Es gibt kaum eine Kreditkarte, die so bekannt ist wie die American Express Platinum Card. Das liegt allen voran an den vielen Vorteilen der Kreditkarte, die ideal für jeden Reisenden sind.

Die starken Leistungen der Kreditkarte, die wir Euch im Folgenden aufzeigen wollen, haben aber auch Ihren Preis, nämlich eine Jahresgebühr von 600 Euro. Durch den neusten Vorteil der Platinum Card, nämlich ein extrem flexibles Reiseguthaben in Höhe von 200 Euro, reduzieren sich die effektiven Kosten allerdings bereits auf 400 Euro pro Jahr. Der Willkommensbonus in Höhe von 30.000 Punkten hat zudem einen Wert von bis zu 1.500 Euro und reduziert die effektive Jahresgebühr noch einmal deutlich. Nutzt Ihr die Freundschaftswerbung könnt Ihr Euch sogar 40.000 Punkte sichern! Die weiteren Vorteile machen die Karte zum perfekten Begleiter auf Reisen, sofern Ihr die zahlreichen Vorteile, denn auch ausnutzen könnt.

American Express Platinum Kreditkarte

Die Suche nach einer perfekten Reisekreditkarte ist nicht ganz einfach, denn viele verschiedene Karten bieten tolle Vorteile in verschiedenen Bereichen. Den idealen Allrounder gibt es nicht, weswegen es sich durchaus lohnen kann, mehrere Kreditkarten im Portemonnaie zu haben. Die American Express Platinum Card gehört zu den Modellen, auf die Vielreisende im besten Fall nicht verzichten sollten. Wir werfen auf dieser Seite einen ausführlichen Blick auf die Vor- und Nachteile der Amex Platinum.

Vorteile der American Express Platinum Card

Für Vielreisende ist die American Express Platinum Card deswegen so attraktiv, weil sie zahlreiche Vorteile bei Reisen bietet. Der wichtigste Vorteil ist sicherlich das extrem breite Versicherungspaket, das auf jeder Reise bestens absichert.

Der neuste Vorteil, der die Kreditkarte im Vergleich zu anderen Modellen enorm viel attraktiver macht, ist das Reiseguthaben in Höhe von 200 Euro, welches American Express kürzlich hinzugefügt hat. Dieses erhaltet Ihr als Platinum Card Inhaber jährlich und könnt es für zahlreiche Reiseleistungen, sei es ein Flug, ein Hotel oder eine Mietwagen Buchung einlösen. Effektiv kostet die Platinum Card so also 200 Euro weniger und somit nur noch 400 Euro pro Jahr. Obwohl das Guthaben nur bei einem Mindestbetrag von 200 Euro eingelöst werden kann und die Einlösung nur direkt über American Express erfolgen kann, ist dies ein enormer Vorteil, der vor allem direkten monetären Gegenwert hat. 

Zudem haben Inhaber der American Express Platinum Card Zugang zu über 900 Flughafen Lounges durch eine kostenlose Vollmitgliedschaft (unlimitiert viele Aufenthalte) bei Priority Pass. Mittlerweile wurde dieser Vorteil sogar noch um zahlreiche weitere Lounge-Mitgliedschaften erweitert. So erhaltet Ihr mit einem American Express Platinum Card kostenfreien Zugang zu allen American Express Centurion Lounges in den USA und weltweit. Darüber hinaus kommt Ihr mit der Karte in Delta SkyClubs (nur in Verbindung mit einem Delta Flug) sowie seit Neuestem auch mehrere Lufthansa Business Lounges im Satelliten-Terminal des Münchner Flughafens sowie in Frankfurt (nur in Verbindung mit einem Lufthansa Group Flug).

Amex Platinum Lufthansa Lounge Zugang
Mit der Platinum Card erhaltet Ihr Zugang zu Flughafen-Lounges

Andere entscheidende Vorteile der American Express Platinum Card sind kostenfreie Statuskarten bei Starwood (Gold), Radisson Rewards (Gold), Hilton (Gold) und GHA Discovery (Platinum). Zudem erhaltet Ihr Zugang zum American Express Fine Hotels & Resorts Programm, was Euch zahlreiche Vorteile bei der Buchung von Hotels ermöglicht. Auch bei vielen Mietwagenpartnern erhaltet Ihr dank der American Express Platinum Card direkt einen hohen Status, einer davon der Sixt Platinum Status.

Die wichtigsten Vorteile der American Express Platinum Card im Überblick:

  • 200 Euro jährliches Reiseguthaben für Flüge, Hotels, Mietwagen und mehr
  • Aufnahmegebühr in Höhe von 300 Euro entfällt
  • eine kostenfreie Platinum Card als Partnerkarte
  • vier weitere Gold Cards für Familienangehörige oder Freunde
  • umfangreiches Versicherungspaket für Reisen
  • Teilnahme am American Express Membership Rewards Programm
  • telefonische Beratung und Reiseservice für Buchungen und bei Problemen
  • Lounge-Zugang dank Priority Pass für den Inhaber und den Zusatzkarteninhaber
  • Zugang zu zahlreichen weiteren Lounges (teilweise mit Gast)
  • kostenlose Statuskarten von Starwood, Club Carlson und GHA
  • kostenlose Statuskarten von Avis, Hertz und Sixt
  • Inanspruchnahme des sagenumwobenen Platinum-Service zur Erfüllung aller Wünsche
  • und viele weitere Vorteile

Wenngleich wir hier bei reisetopia allen voran Wert darauf legen, Euch “hard facts” zu präsentieren, gibt es bei der American Express Platinum Card doch noch eine Sache die der Rede wert ist. Nein, es geht nicht darum, dass die Karte “cool” ist. Vielmehr geht es um den Platinum-Service von American Express. Dieser ist 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche erreichbar. Grundsätzlich könnt Ihr an der Platinum Hotline jegliche Fragen und Wünsche klären. Das Besondere daran: Der Platinum Service kann Euch Tickets für ausverkaufte Konzerte oder eine Reservierung im Restaurant beschaffen. Auch Blumen für den Partner lassen sich direkt über die Hotline ordern. Eine solche Funktion bietet Euch sonst keine Reise-Kreditkarte in Deutschland.

Das Membership Rewards Programm

Die oben genannten Vorteile allein könnten die Jahresgebühr der American Express Platinum Card bei geschickter Nutzung vergessen machen. Die Reisevorteile gehen aber noch deutlich weiter, denn das American Express Membership Rewards Programm ermöglicht es Kunden, mit jedem Euro Umsatz einen Punkt zu sammeln.

Amex Platinum Punkte einlösen
Mit Membership Rewards fliegt Ihr günstig in der Singapore Airlines Suites Class

Mit American Express Membership Rewards Punkten könnt Ihr Euch entweder Prämien sichern, Reisen buchen oder die Punkte transferieren. Besonders die letztgenannten Vorteile sind für Reisende nicht zu unterschätzen, denn American Express gibt einem nahezu unbegrenzte Möglichkeiten mit dem Membership Rewards Programm! Zu den Punktetransferpartnern zählen einige der größten Airlines der Welt sowie die meisten Hotelbonusprogramme.

Hier auf reisetopia haben wir Euch schon mehrfach gezeigt, was Ihr mit diesen Punkten alles anfangen könnt. Unsere Highlights sind dabei die folgenden:

In unserem mehrteiligen Guide zu Membership Rewards findet Ihr alle Infos zum Programm sowie die Sweetspots des Programmes, die Euch tolle Flüge oder Hotelaufenthalte ermöglichen können! Es gilt aber darauf hinzuweisen, dass Ihr mit der American Express Platinum Card nicht mehr Punkte sammelt als mit der American Express Gold Card, die aber gleichzeitig deutlich günstiger ist. Geht es Euch also nur um das Membership Rewards Programm, muss es nicht unbedingt die Platinum Card sein.

American Express Platinum Card Lufthansa First Class einlösen
Auch mit der Gold Card sammelt Ihr wertvolle Membership Rewards Punkte

Sofern Ihr Euch für eine der American Express Kreditkarten entscheidet, empfehlen wir Euch auch die Nutzung des American Express Turbo Programms. Für eine Anmeldegebühr von 15 Euro sammelt Ihr für bis zu 40.000 Euro Umsatz im Jahr 1,5 statt 1 Punkt. Das heißt konkret: Ihr erhaltet bis zu 20.000 Membership Rewards Punkte zusätzlich im Jahr. Die Anmeldung lohnt sich dabei schon dann, wenn Ihr mindestens 4.000 Euro im Jahr umsetzt. Sofern Ihr Euch für die American Express Platinum Card entscheidet, solltet Ihr aber sowieso einen größeren Umsatz erzielen. Ansonsten wird sich die Karte wohl nur sehr selten lohnen.

Warum ist das Versicherungspaket der Amex Platinum so gut?

Einer der wichtigsten Aspekte der American Express Platinum Card ist ohne Zweifel das Versicherungspaket. Dieses ist das vermutlich umfangreichste, das man mit einer Kreditkarte überhaupt bekommen kann. Im Prinzip dürft Ihr Euch über alle relevanten Versicherungen freuen, die Ihr auf Reisen braucht. Dazu gehören natürlich allen voran die Reise-Rücktrittskostenversicherung und die Auslandsreisekrankenversicherung, aber die Platinum Card von American Express kommt noch mit mehr als einer Handvoll weiterer wichtiger Versicherungen für Reisende daher.

American Express Platinum Versicherungen
Dank der Platinum Card von American Express seid Ihr weltweit abgesichert

Unter den Versicherungsleistungen sind auch solche, die das Einkaufen im Internet deutlich komfortabler machen. Was die Amex Platinum Card darüber hinaus auszeichnet ist, dass die Versicherungsleistungen mit einer geringen Selbstbeteiligung und einer unkomplizierten Abwicklung im Schadensfall überzeugen. Auch die Deckungssumme der Versicherungen übersteigt die von anderen Reise-Kreditkarten deutlich. Darüber hinaus sind generell immer der Kreditkarteninhaber genauso wie seine mitreisenden Familienmitglieder geschützt, wodurch der Schutz sich besonders auch für Familien anbietet. Die Versicherungsleistungen gelten dabei natürlich generell auch immer für die Partnerkarte.

Die Versicherungsleistungen der American Express Platinum Card:

  • Reise-Unfallversicherung
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung (weltweit)
  • Reisekomfort-Versicherung (Schutz bei Flug- oder Gepäckverspätung und Gepäckverlust)
  • Kfz-Schutzbrief (europaweit)
  • Reisegepäck-Versicherung
  • Auslandsreise-Haftpflichtversicherung
  • Mietwagen-Vollkaskoversicherung
  • Mietwagen-Haftpflichtversicherung
  • Einkaufsschutzversicherung bei Einbruchdiebstahl und Beschädigung
  • 90-tägiges Online- und Offline-Rückgaberecht
  • Schutz bei unverschuldetem Missbrauch der Karte

Die Nachteile der American Express Platinum Card

Hier auf reisetopia möchten wir Euch immer ein möglichst ausgewogenes Bild präsentieren. Das gilt natürlich auch bei der Vorstellung der Amex Platinum Card, denn diese ist trotz ihrer vielen Vorteile keineswegs für jeden empfehlenswert. Das liegt allen voran daran, dass die Kreditkarte mit einer sehr hohen Jahresgebühr daherkommt. Eine Jahresgebühr von 600 Euro gibt es in Deutschland bei keiner anderen Kreditkarte. Selbst andere Premium-Kreditkarten wie die Miles & More Kreditkarte Gold kosten mit 110 Euro nur ein Bruchteil dessen. Auch die American Express Gold Card ist mit einer Gebühr von 140 Euro im Vergleich fast schon ein Schnäppchen.

Amex Platinum Gebühren
Leider fallen bei der Amex Platinum hohe Gebühren an

Natürlich können die anderen Karten auch bei der Leistung nicht ganz mit der Platinum Card von American Express mithalten, aber ein Nachteil ist die hohe Jahresgebühr dennoch ohne jeden Zweifel. Dazu kommt, dass bei der American Express Platinum Card auch noch weitere Gebühren anfallen:

  • eine Fremdwährungsgebühr von 1,99 Prozent
  • eine Abhebegebühr von 4 Prozent (mindestens 5 Euro)

Konkret bezahlt Ihr also auch bei Abhebungen und Zahlungen im Ausland noch weiter drauf, was die Karte im Prinzip weiter verteuert. Für Abhebungen im Ausland und Zahlungen in anderen Währungen als dem Euro würden wir Euch von der American Express Platinum Card entsprechend abraten. Hier bietet unter den Premium-Kreditkarten das Barclaycard Platinum Double die besten Leistungen.

Für wen lohnt sich eine Amex Platinum?

Die American Express Platinum Card ist ohne Zweifel eine der attraktivsten Kreditkarten für Vielreisende überhaupt. Allein durch den Lounge-Zugang, das Reiseguthaben, die Fine Hotels & Resorts, die umfangreichen Versicherungsleistungen und verschiedene Statuskarten können sich die 600 Euro leicht amortisieren. Gleichzeitig fallen auch für Abhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen hohe Gebühren an, weswegen Ihr unbedingt eine zweite Karte im Geldbeutel haben müsst, um nicht drauf zu zahlen. Grundsätzlich lohnt sich die Amex Platinum immer dann, wenn Ihr:

  • die Haupt- und Partner-Karte aktiv nutzen könnt
  • das Reiseguthaben in Höhe von 200 Euro pro Jahr nutzt
  • den Lounge-Zugang mindestens fünf Mal pro Jahr wahrnehmen könnt
  • von den Hotel-Statuskarten sowie den Fine Hotels & Resorts profitiert
  • den American Express Platinum Service aktiv nutzt
  • die umfangreichen Versicherungsleistungen mehrmals im Jahr nutzt

Wie Ihr im nächsten Abschnitt zu den Alternativen sehen werdet, lohnt sich die Platinum Card wirklich nur dann, wenn Ihr die verschiedenen Vorteile miteinander kombiniert und besonders den Lounge-Zugang sowie die Fine Hotels & Resort und den Platinum Service von American Express aktiv nutzt. Gute Versicherungsleistungen bieten auch andere Kreditkarten, die Teilnahme am attraktiven Membership Rewards Programm ist auch mit der Amex Gold Card möglich. Darüber hinaus sind die Gebühren der American Express Platinum Card schlichtweg nicht konkurrenzfähig, weswegen Ihr sowieso noch eine zweite Karte im Geldbeutel braucht.

Unsere Erfahrungen mit der American Express Platinum Card

Für jeden von uns war die Investition in die Platinum Card keine leichte – auf einen Schlag 600 Euro für eine Kreditkarte hinzulegen, ist alles andere als einfach. Spätestens nach drei Monaten war sich aber jeder von uns sicher, dass die Entscheidung die richtige war. Zwar ist der Start ein wenig schleppend, denn zusätzliche Vorteile wie der Priority Pass oder die Partnerkarte können erst nach Erhalt der Hauptkarte beantragt werden, dasselbe gilt für Hotelstatus. Doch die Ausstellung der Mitgliedschaften hat problemlos funktioniert, wobei uns von Problemen mit dem Hilton Gold Status berichtet wurde, sofern Ihr zuvor bereits einmal einen Status bei Hilton hattet. Bei uns allerdings war weder die Ausstellung des Priority Pass noch die Beantragung von Hotelstatus problematisch.

The Reverie Saigon Grand Deluxe Room

Wirklich überzeugt hat uns im Test allerdings, dass die American Express Platinum Card auch in der Praxis keinen echten Verfügungsrahmen hat. Schon in den ersten Monaten waren Transaktionen im vierstelligen Bereich kein Problem, auch eine Abrechnung im fünfstelligen Bereich wurde problemlos akzeptiert. Man profitiert also auch in der Praxis mit der Platinkarte von American Express von einer wirklich unbegrenzten finanziellen Freiheit. Die Abrechnung funktioniert zudem unseren Erfahrungen nach sehr einfach. Das Geld wird in einem monatlichen Turnus etwa fünf Tage nach der Abrechnung vom hinterlegten Girokonto abgebucht. Zusätzliche Kosten oder Probleme gab es noch nie.

Rund um die Amex Platinum Card gilt es im Test natürlich noch eine weitere Sache zu klären: Den versprochenen Premium-Service für Inhaber der Karte. Moritz hat diesen für Tickets für ein Tennisevent in Stuttgart genutzt. Die Kontaktaufnahme war einfach und der Wunsch wurde schnell notiert. Nach einem Tag meldete man sich mit schlechten Nachrichten, denn für das ausverkaufte Event waren keine Karten mehr verfügbar. Man wollte allerdings dran bleiben. Zu meiner Überraschung kam zwei Wochen später dann tatsächlich der Anruf, dass man Tickets besorgen konnte (aus Rückläufen). Was mich daran besonders positiv überrascht hat: Für den Kauf der Tickets wären keine zusätzlichen Vermittlungskosten oder ähnliches angefallen, den Premium-Service gab es also komplett umsonst. Das ist nicht in jedem Fall so, mich konnte der Service der American Express Platinum Card in diesem Test aber vollends überzeugt.

Amex Platinum Service
Der Concierge Service kann Euch Tickets für ausverkaufte Events besorgen

Insgesamt sind unsere Erfahrungen mit der Platinum Card bislang entsprechend sehr positiv. Die Versicherungen mussten wir zwar noch nicht in Anspruch nehmen, auch hier funktioniert die Abwicklung aber ganz einfach über das Telefon. Mögliche Nachfragen am Telefon wurden zudem großenteils kompetent und schnell beantwortet. Wer sich von den Vorteilen der Amex Platinum Kreditkarte überzeugen hat lassen, wird auch in der Praxis merken, dass die Kreditkarte auch hält, was sie verspricht.

Die Amex Platinum Card in Österreich

Seit neustem ist die Amex Platinum Card nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich erhältlich. Hier erwarten Euch prinzipiell ähnliche Vorteile wie bei der deutschen Kreditkarten, einige Details sind allerdings unterschiedlich. Die Jahresgebühr beträgt wie in Deutschland auch 600 Euro für das gesamte Kartenportfolio inklusive vier Zusatzkarten. Ihr erhaltet dafür die folgenden Vorteile:

  • 2x Priority Pass Mitgliedschaft für Zugang zu mehr als 1.000 Lounges (inkl. einem Gast)
  • Zugang zu Lounges von Lufthansa, Delta und American Express
  • Statuskarten bei verschiedenen Hotelketten
  • Umfangreiche Versicherungsleistungen (vergleichbar mit denen der deutschen Karte)
  • Exklusiver Concierge-Service für diverse Dienste
  • Sammeln von Membership Rewards Punkten mit jedem Euro Umsatz

Der einzige Vorteil, der in Österreich leider noch nicht Teil des Amex Platinum Paktes ist, ist das jährliche Reiseguthaben von 200 Euro. Wir hoffen aber natürlich, dass dies auch noch eingeführt wird. Insgesamt lohnt sich das Modell unter den American Express Kreditkarten in Österreich sicherlich am meisten, denn Ihr erhaltet sehr starke Leistungen für eine zwar hohe, aber nicht völlig abwegige Jahresgebühr. Das gilt natürlich allen voran, wenn Ihr regelmäßig reist und somit von den Vorteilen der Kreditkarte profitieren könnt.

American Express Platinum Card Österreich

  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Die Alternativen zur Platinum Card von American Express

Die American Express Platinum Card lohnt sich allen voran dann, wenn Ihr von den zahlreichen Zusatzleistungen wirklich profitieren könnt und im Idealfall auch die Versicherungsleistungen nutzt. Doch es gibt natürlich so einige sinnvolle Alternativen, da die Platinum Card von American Express eben keinesfalls für jedes Portemonnaie geeignet ist. Zum Meilen und Punkte sammeln bieten sich alternativ diese Kreditkarten an:

Die Gold Card ist so etwas wie die kleine Schwester der Amex Platinum und bietet ebenfalls Versicherungsleistungen sowie einige weitere Vorteile. Zudem sammelt Ihr mit dieser Kreditkarte genauso viele Punkte wie mit der teuren Platinum Card. Bedenken solltet Ihr allerdings, dass viele weitere Vorteile wie der Lounge-Zugang oder die Premium-Hotline nicht enthalten sind. Gerade für Vielflieger bietet die Platinum-Variante entsprechend noch einmal signifikant attraktivere Vorzüge. Bei der Miles & More Kreditkarte Gold und der Payback Kreditkarte sammelt Ihr mit der privaten Variante leider nur einen Punkt / eine Meile für je zwei Euro Umsatz und damit wesentlich weniger als mit den American Express Kreditkarten. Die Payback Kreditkarte hat dafür aber den entscheidenden Vorteil, dass Sie ohne Jahresgebühr auskommt. Das macht die Karte im Vergleich attraktiver.

Amex Platinum Lufthansa Meilen sammeln
Zum Sammeln von Lufthansa Meilen bieten sich die Miles & More Kreditkarten eher an

Sofern es Ihnen nur um eine sehr gute Reise-Kreditkarte geht, legen wir Euch diese Modelle ans Herz:

Gerade die beiden kostenfreien Karten sind ohne Zweifel eine gute Option, wenn Ihr im Ausland einfach nur kostenlos bezahlen und weltweit gebührenfrei Geld abheben wollt. Wir raten dabei generell eher zur Santander 1plus Visa Kreditkarte, da diese mit sehr viel angenehmeren Bedingungen daherkommt und weniger Kosten-Fallen bereithält als die Gebührenfrei Mastercard Gold. Sofern Ihr einen Allrounder für Reisen ins Ausland sucht, ist die Barclaycard Platinum die beste Wahl. Das Kartendoppel bietet umfangreiche Versicherungsleistungen und darüber hinaus ebenfalls kostenlose Abhebungen und gebührenfreie Zahlungen im In- und Ausland. Zudem entfällt im ersten Jahr die Jahresgebühr.

Fazit zur American Express Platinum Card

Die Amex Platinum Card ist ohne Zweifel eine der attraktivsten Kreditkarten überhaupt. Die Leistungen gibt es so bei keiner anderen Kreditkarte und auch der Service ist unvergleichlich. Gerade für Vielreisende sind Vorteile wie der umfangreiche Lounge-Zugang, das flexible Reiseguthaben sowie die komplett kostenlose Partnerkarte entscheidende Vorteile, die von den besonders guten Versicherungen abgerundet werden. Dennoch hat die Karte auch Nachteile, weswegen Ihr zumindest zusätzlich noch auf eine andere Karte setzen solltest, um kostenlos Geld abheben und im Ausland bezahlen zu können.

American Express Platinum Kreditkarte

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

  • @M. Panzer
    Den Priority Pass erhält nur die Platinum Partnerkarte. Nicht die zusätzlichen Gold Karten.
    Das heißt es gibt eine Karte, die nahezu den gleichen Vorteilsumfang wie die Hauptkarte hat. Die anderen Karten haben weniger Leistungen, also keinen Priority Pass, keine Versicherungsleistungen etc.
    Du musst aber beachten, dass du für alle Karten als Hauptkarteninhaber haftest. Alle Karten werden über dein Konto abgerechnet. Man sollte also durchaus überlegen, wem man ermöglichen will, nahezu grenzenlos auf seine Kosten einkaufen zu lassen.

    Schade finde ich, dass Amex die Kooperation mit Accor Hotels gekippt hat. Accor hat sehr viele Hotels in Flughafen- und Bahnhofsnähe, die vom Comfort her für eine Nacht vollkommen ausreichen. Die Hotelvorteile der Amex überzeugen mich nicht vollständig. Die meisten Hotels bieten zwar hohen Service aber auch oft für einen Preis der nicht im Verhältnis steht. Da hilft es dann auch nichts, wenn man eine Flasche Wasser und zwei Brötchen geschenkt kriegt.

  • Hallo,

    Ich verstehe das mit den Zusatzkarten nicht ganz, bedeutet das, dass ich weitere Karten beantragen kann, welche dann ebenfalls diesen Priority Pass erhalten und somit einen Lounge Zugang haben?

    • Hallo Maximilian, es gibt insgesamt fünf Zusatzkarten, vier Amex Gold und eine Amex Platinum. Die Person, die als Zusatzkarte die Platinum bekommt, erhält auch noch einen weiteren Priority Pass (insgesamt gibt es also zwei Vollmitgliedschaften, die alleine einen Wert von 600 Euro haben). Die vier weiteren Zusatzkarten kommen mit den Leistungen einer typischen American Express Gold Card daher, dazu gehört der Priority Pass leider nicht.

  • Hallo,
    kann man die Karte auch beantragen, die 2500€ Umsatz tätigen und die Priority Pässe beantragen, sowie die anderen Bonuskarten. Danach erhält man die 75.000 Punkte und kann diese in entsprechende Meilen umwandeln. Zudem kann man die 200€ “Taschengeld” noch nutzen.
    Nun zu meiner Frage:
    Kann man die Karte nach der Beantragung aller Services einfach kündigen, ohne direkt Einbußen dieser Services verkraften zu müssen?

    Viele Grüße

    • Hallo Daniel, die Bedingungen sehen vor, dass alle Statuskarten und der Priority Pass nur so lange gelten, wie man die Kreditkarte im Portemonnaie hat. Wie das in der Praxis aussieht, kann ich dir natürlich nicht sagen. Dass die Vorteile aber wieder entzogen werden, erscheint mir durchaus möglich – zumindest immer nach einem Mitgliedschaftsjahr bei einem Programm – dann wird vermutlich erneut geprüft.

      • Hallo Moritz,
        danke für die schnelle Antwort.
        Ich habe die Bedingungen durchforstet und bis jetzt noch nichts gegenteiliges gefunden, da man die Priority Pass Card erhält und nur diese vorzeigen muss. Ob diese aneinander gekoppelt sind, habe ich noch nicht herausgefunden.
        Bei den Rewards habe ich nichts negatives gefunden, aber ich wollte lieber nach eurer Expertise fragen.
        Super Service und Artikel, Moritz.

  • Ich hatte die Karte im Juli beantragt. Das war nach meiner Erinnerung die 50.000-Punkte-Aktion. Wie lange dauert es denn, bis die Punkte gutgeschrieben werden?

  • American Express hat für die Platinum Karte über das Platinum Reise Service eine sehr nette Promo gestartet.

    Die Bedingungen:
    “Business Class buchen, First Class fliegen
    Etihad Airways freut sich, allen American Express Platinum Card Inhabern ein besonderes Angebot zu unterbreiten. Bei Buchung eines Business Class Tickets laden wir sie herzlich mit (Sic!) einem kostenfreien Upgrade in unsere preisgekrönte First Class ein.

    Gültig bei Buchungen und Reisen bis zum 31. Dezember 2018. Angebote variieren je nach Abflug- / Zieldestination und unterliegen der Verfügbarkeit. Tickets müssen mit der Platinum Card über den Platinum Reise-Service für American Express Platinum Card Inhaber bezahlt werden. Es gelt die ausgewiesenen Tarifregeln und Beförderungsbedingungen.”
    Die Promo ist per Magazin (2018!!!) an die American Express Platinum Kunden ergangen. Promo Page gibt es keine. D. h. man muss über das Travel Service telefonisch buchen.

  • Hallo zusammen,

    Amex Plat. Hat normalerweise eine 300 Aufnahmegebühr – entfällt diese bei diesem Angebot auch? Finde das leider nix! Danke für eine Antwort!

    Gruß

    Richard

  • Reicht es die Karte bis 30.9.2018 zu beantragen (und man gibt die 2500€ in den nächsten drei Monaten aus) um die 75000 Punkte zu bekommen?
    Oder muß man die Karte beantragen und die 2500€ bis zum 30.9.2018 über die Karte ausgeben?

    VG
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      die Beantragung bis zum 30. September ist ausreichend. Die 2.500 Euro musst du dann innerhalb von 3 Monaten nach Ausstellung der Karte umsetzen.

      Lieben Gruß
      Leo

      • Hallo Leo,

        sehe ich das richtig: die 75.000 Amex Punkte bringen am Ende aber nur 37500 LH PrämienMeilen (Amex->Payback->LH)?

        VG Thomas

      • Hallo Thomas, das siehst du richtig. Deshalb sehen wir die Umwandlung zu Miles & More auch nur in Ausnahmefällen als wirklich sinnvoll an. Die anderen Vielfliegerprogramme (Verhältnis 5:4) lohnen sich meist mehr.

      • Hallo Leo, hallo Moritz,

        müssen die 75.000 Amex Punkte vor Kündigung an irgendein Vielfliegerprogramm transferiert werden? Nicht das ich in einigen Monaten die Amex kündige und die Punkte verfallen, nur weil ich die Punkte nicht transferiert habe. Wenn die Vielfliegerprogramme von miles & more eurer Meinung nach nicht die sinnvollsten sind, welche sind eurer Meinung nach zu empfehlen?

        VG Tom

  • Guten Morgen Zusammen,

    ich hätte zwei Fragen zur Zusatzkarte:

    Kann man der Zusatzkarte ein bestimmtes Limit für den Monat setzen?
    Wie schaut das aus, wenn man den Zusatzkarteninhaber wechsel möchte, ist dies kostenlos möglich?

    Danke und Gruß Caesar

    • Hallo Caesar, das kann ich dir ehrlich gesagt nicht sicher beantworten. Ich sehe zumindest effektiv keine Möglichkeit für einen Wechsel oder das Setzen eines Limits. Da müsste man für konkretere Nachfragen wohl mal direkt bei Amex anrufen.

  • gute Berichte – weiter so!

    Zu diesem Thema;
    kann es sein, dass man für die Aktion zwingend einen deutschen Wohnsitz braucht? Sonst reicht es ja den KK Firmen, wenn ein deutsches Konto für die Einzüge vorhanden ist…. Hab ich vielleicht was übersehen, in der grossen Menge Text?

    • Ich gehe ehrlich gesagt davon aus, dass man für eine deutsche Amex auch einen deutschen Wohnsitz braucht. Die Kreditkarten in Österreich und der Schweiz werden von einer anderen Unit mit jeweils gesonderten Aktionen ausgegeben. Wir arbeiten auch hier an besonderen Aktionen mit Amex, diese Märkte sind aus verschiedenen Gründen aber etwas komplexer. Das wird also in jedem Fall noc hdauern :/

  • Ich finde der Beitrag ist etwas irreführend, insbesondere im Hinblick auf die Lounges. Es wird suggeriert, dass man zu LH-Lounges zutritt erhält, was jedoch nur in wenigen Fällen (nur in MUC und FRA und auch nur noch für wenige Monate und das nur insofern man auch LH fliegt) so ist. Die Priority-Pass-Lounges sind im Wesentlichen die “billigen”, in die man auch für wenige Euro vor Ort Eintritt zahlen kann (der sich m.E. nicht lohnt). Insofern ist dieser Punkt nicht so toll, wie er scheint.

    • Hallo Eugen, deine Kritik kann ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen. Im Artikel steht in einem der ersten Absätze: “Zudem haben Inhaber der American Express Platinum Card Zugang zu über 900 Flughafen Lounges durch eine kostenlose Vollmitgliedschaft (unlimitiert viele Aufenthalte) bei Priority Pass.Mittlerweile wurde dieser Vorteil sogar noch um zahlreiche weitere Lounge-Mitgliedschaften erweitert. So erhaltet Ihr mit einem American Express Platinum Card kostenfreien Zugang zu allen American Express Centurion Lounges in den USA und weltweit. Darüber hinaus kommt Ihr mit der Karte in Delta SkyClubs (nur in Verbindung mit einem Delta Flug) sowie seit Neuestem auch mehrere Lufthansa Business Lounges im Satelliten-Terminal des Münchner Flughafens sowie in Frankfurt (nur in Verbindung mit einem Lufthansa Group Flug).”

      Hier ist ganz konkret erklärt, zu welchen Lounges man Zugang hat und zu welchen man nicht. Wir schreiben nirgendwo, dass man generell zu allen Lufthansa Lounges Zugang hat. Die Aktion mit dem Zugang zu diesen Lounges wurde übrigens schon einmal verlängert und sogar erweitert, weswegen ich davon ausgehen, dass die Aktion auch in Zukunft weiterlaufen wird!

      Neben den LH Lounges gibt es noch einige attraktive Priority Pass Lounges, keineswegs alle, aber es gibt da durchaus eine Menge Lichtblicke. Auch anderswo auf der Welt ist der Lounge-Zugang wertvoll, etwa bei Plaza Premium (meist durchaus gute Lounges), bei Delta (die SkyClubs sind in den USA mitunter das beste, was die Airlines bieten) und natürlich die Centurion Lounges, die man an einigen Flughäfen in den USA und weltweit findet. Insgesamt ist der Vorteil also schon sehr wertvoll, wenngleich natürlich nicht jede Lounge auch wirklich “toll” ist.

  • Hallo zusammen,
    ich bin ein richtiger Fan eurer Website geworden und habe noch einen aktuellen (wenn auch kleinen) Vorteil der American Express Platinum entdeckt. Dieser wurde bisher noch nirgends erwähnt.

    Wer sich über einen speziellen Link bei https://www.bestsecret.com/home.htm anmeldet, erhält direkt eine “Silber” Mitgliedschaft und ein 25,- Euro Gutschein als Willkommens Bonus.
    Mindestbestellwert sind 5,- Euro. Kostenlose Lieferung. Kostenlose Rücksendung.
    Der Gutschein ist 1 Jahr ab Anmeldung gültig.

    Der Link ist ebenfalls unter den “Benefits” von American Express zu finden:
    https://global.americanexpress.com/benefits/status?Face=de_DE&omnlogin=de_lilo_myca&omnlogin=de_lilo_myca

    Nicht meine Favorite Shopping Page, aber so gabs zumindest ein Bogner Polo-Shirt quasi “For Free” für mich.
    Viel Spaß beim shoppen! =)

    Gruß Thorsten

    • Hallo Thorsten, das stimmt, das gehört auch noch zu den entsprechenden Vorteilen. Wir erwähnen das nicht weiter, weil es für uns als Reise-Webseite nur von sekundärer Relevanz ist. Dennoch ist es natürlich noch ein kleiner zusätzlicher geldwerter Vorteil 🙂

  • Frage : Wenn es die Veranstaltung(Musik,Fussball,andere Sport arten) ausverkauft wird, ruf man einfach die Amex Hotline Concierge Service und besorgt mir die ticket für die teuerste Preis? oder wie entscheidet es? Hat jemanden Erfahrung gesammelt? Vorteil und Nachteile?

    • Hallo Romek, so in etwa. Man ruft die Hotline an und die versuchen, noch an ein Ticket zu kommen. Entweder über normale Wege oder über bestimmte interne Abteilungen oder Drittanbieter. Oft geht es dann allerdings um teurere VIP-Tickets, der Service klappt aber auch für normale Tickets. Meine Erfahrungen sind teilweise sehr gut gewesen, manchmal hat es aber auch nicht geklappt. Dennoch kann ich den Service insgesamt empfehlen.

  • Hallo,
    noch eine Frage zu dem monatlichen Mindestumsatz von 2.500 € für das erreichen der 75k Rewards…
    Gilt da der Kalendermonat oder der Abrechnungsmonat laut Kreditkartenauszug (muss ja nicht am 1. beginnen)?
    Muss der Umsatz mit der Hauptkarte erreicht werden oder zählt die Partnerkarte mit zur Umsatzgenerierung?
    Danke

  • Hallo Reisetopia-Team,

    eine Frage, ich habe bereits die AmEx Platinum und darüber eine Partnerkarte für meine Freundin. Ich überlege jetzt, die Partnerkarte auf ein anderes Familienmietglied austellen zu lassen und für Sie eine eigene im Rahmen dieser 75k Rewards Aktion zu beantragen. Meint ihr das funktioniert?

    • Hallo Martin, das sollte auf alle Fälle funktionieren. Inhaber einer Partnerkarte gelten meines Wissens als Neukunden. Das heißt konkret, dass deine Freundin als neuer Hauptkarteninhaber auch die 75.000 Punkte bekommen sollte. Wo ich mir dagegen nicht ganz sicher bin, ist, ob du deine eigene Partnerkarte so einfach auf eine andere Person ausstellen lassen kannst. Das müsstest du am besten an der Hotline erfragen 🙂

  • Jetzt gibt es wieder eine neue Amex Platinum Aktion und ich bin nun kurz vorm bestellen.

    Aktuell sind es 75.000 Reward Punkte… ist das gut? Wie kann ich die vom Wert her einschätzen?
    Wenn ich direkt die Amex Website aufrufe, dann wird mir ein Startguthaben von 250,- Euro anstatt der Punkte angezeigt.

    Welchen Abschluss würdet ihr favorisieren? Geld oder Punkte?
    Danke für eure Hilfe. 🙂

    • Hallo Thorsten, das ist richtig – die 75.000 Punkte gibt es nur über diesen Link, über den allgemeinen gibt es 250 Euro. Ich kann da im Prinzip nur von unserer Sichtweise sprechen, aber wir sehen in 75.000 Punkten bei im Prinzip jeder vernünftigen Einlösung einen vierstelligen Wert. Wenn du es gut anstellst, z.B. bei der Buchung von First Class Flügen, können die 75.000 Punkte sogar mehr als 2.000 Euro wert sein. Ich kann daher nur sagen: Die Punkte sind definitiv besser als die 250 Euro 😉

      • Danke für die Auskunft. Jetzt endlich ist sie bestellt und direkt das PostIdent Verfahren abgeschlossen. Alles easy und schnell. Laut Kundenservice sogar schon nächste Woche bei mir. 🙂
        Gut wäre es aber noch wenn ihr auf eurer Homepage einen Vermerk machen könntet, dass die Partnerkarte nur für Partner/Freunde innerhalb Deutschlands gilt und gleichzeitig entsprechenden Personalausweis mit Wohnhaft in Deutschland.
        Leider zu früh gefreut… wollte dadurch meiner Thailändischen Freundin eine Plantinum Kreditkarte ausstellen. Dann geh ich halt alleine in die Airport Lounge. 😀

      • Dann wünsche ich schon einmal viel Spaß mit der Kreditkarte. Deinen Sonderfall bezüglich der Partnerkarte hatten wir bislang noch nicht 😀 generell können deutsche Kreditkarten im Normalfall (genauso auch Partnerkarten) an deutsche Staatsbürger mit deutschem Wohnsitz ausgegeben werden. Das hängt schon mit den Kreditrichtlinien etc. zusammen 🙂

    • Hallo Nico, ich habe das gestern bei meiner Freundin getestet. Das scheint problemlos zu klappen. Einfach mit dem Account der Partnerkarte einloggen und dann über americanexpress.de/platinumpartnerprogramme beantragen 🙂

    • Hallo,
      kann mir jemand sagen, wann die 30000 Membership Punkte grundsätzlich gutgeschrieben werden ? Ich habe jetzt mehr als 2000 Euro über die Karte umgesetzt und habe die Karte seit 2 Monaten.
      Vielen Dank im Vorab

      • Hallo Andreas,

        meist werden die Punkte direkt mit Erreichen des Mindestumsatzes gutgeschrieben. Melde dich einfach per Mail (leo[email protected]) bei mir, wenn die Punkte nicht innerhalb der nächsten zwei Wochen kommen.

        Lieben Gruß
        Leo

Alle Kommentare anzeigen (1)