Wir bei reisetopia lieben Reisen – und wir sind uns bewusst, dass Reisen ein Problem für die Umwelt sein kann. Deshalb spielt das Thema Nachhaltigkeit bei uns eine wichtige Rolle.

Die meisten Reiseportale in Deutschland sprechen einfach nicht über die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit. Wir finden das falsch und tun deshalb aktiv etwas dafür, dass die Umweltschäden durch Reisen eingedämmt werden. Unsere Initiativen im Bereich Nachhaltigkeit sind dabei allerdings nur ein Anfang, denn wir wollen vorausgehen. Gemeinsam mit Euch wollen wir weitere Schritte gehen, um Reisen in Zukunft deutlich nachhaltiger zu gestalten.

Jeder Euro Umsatz aus Flügen geht an Klimaschutzprojekte

Für uns ist klar, dass Flüge für die Umwelt immer ein Problem sind – egal wie man eine Statistik dreht und wendet. Auf den Passagier gerechnet sind sowohl Kurz- als auch Langstrecken schwierig. Denken wir deshalb, dass Fliegen verboten werden sollte? Auf gar keinen Fall, denn wir halten wenig von Verboten und wir lieben zudem das Reisen und werden auch in Zukunft die Welt erkunden.

Reisetopia Atmosfair 2

Doch das heißt gleichzeitig nicht, dass uns die Umweltfolgen einfach egal sind. Deshalb spenden wir jeden Euro Umsatz aus Flugbuchungen über unseren Partner Jetbeds an Klimaschutzprojekte. Im Jahr 2018 haben wir beispielsweise bereits über 8.000 Euro an Atmosfair gespendet.

Kompensation für die geflogene Strecke bei jeder Flugbuchung

Wenn wir auf reisetopia einen Flug-Deal präsentieren, dann wollen wir Euch die Möglichkeit geben, den CO2-Ausstoß im Blick zu haben. Deshalb findet Ihr bei unserem Partner Jetbeds die Möglichkeit vor, den gesamten CO2-Abdruck Eurer Reise direkt auszugleichen. Die Spende geht dabei an Atmosfair, wobei wir uns bewusst für einen Partner entschieden hat, der den CO2-Ausstoß nicht kleinrechnet. Bei einem Business oder First Class Flug werden Euch deshalb meist Werte zwischen 100 und 300 Euro angezeigt, je nach Route. Alternativ könnt Ihr auch Eure eigene Spende leisten, die sogar höher ausfallen kann als der angezeigte Betrag.

Keine Mileage oder Status Runs bei reisetopia

Wir sind selbst absolut nicht perfekt, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit beim Reisen geht und genau deshalb haben wir uns entschieden, unser eigenes Reiseverhalten zu verändern. Das gilt auch für unsere Tipps. Wir haben früher selbst Mileage oder Status Runs gemacht, bei denen wir mit dem primären Ziel Meilen zu sammeln durch die Gegend geflogen sind – schlichtweg weil wir zu wenig Bewusstsein für die Schäden hatten. Damit dies in Zukunft nicht mehr passiert, haben wir uns bei reisetopia zum Ziel gesetzt, Mileage oder Status Runs keine Basis mehr zu bieten. Wir selbst werden nicht mehr für das reine Ziel der Meilengenerierung durch die Gegend fliegen und wollen auch nicht andere dazu animieren genau das zu tun.

Wöchentliche News zu Nachhaltigkeit und Umweltthemen

In der Reisebranche wird das Thema Umwelt gerne totgeschwiegen, besonders auf Nachrichtenseiten. Wir haben es uns deshalb zum Ziel gesetzt, mehrmals pro Woche über das Thema Nachhaltigkeit zu berichten.

Conrad Koh Samui Toiletries

Ob es um Plastikfläschen in Hotels geht oder die Abschaffung von Einwegplastik im Flugzeug – wir wollen Themen wie diesen auf reisetopia eine Basis bieten, um Umweltthemen in den Fokus aller Reisenden zu legen. Darüber hinaus planen wir Studien und Analysen rund um das Umweltbelastung beim Reisen, um das Thema Nachhaltigkeit auch von unserer Seite weiter anzustoßen.

Veränderung des eigenen Reiseverhaltens

Nur über Nachhaltigkeit schreiben und sprechen? Das ist nicht unsere Art. Deshalb wollen wir vorangehen und unser eigenes Reiseverhalten verändern. Bei uns gibt es nahezu keine innerdeutschen Flüge mehr, stattdessen setzen wir intensiv auf die Bahn. Auch auf Mileage und Status Runs möchten wir zukünftig verzichten, reine Review-Trips werden wir ebenfalls vermeiden und für unsere reisetopia Meetings und Lesertreffen wollen wir zukünftig nur noch selten ins Flugzeug steigen wie irgendwie möglich. Wir planen dadurch, dass wir die Zahl der Flüge innerhalb des reisetopia Teams mindestens zu halbieren, während wir gleichzeitig weiterhin versuchen Euch hochwertige Reviews zu liefern – ganz ohne Fliegen geht es bei uns eben auch nicht. Darüber hinaus verzichten alle Mitarbeiter und Gründer in unserem Büro in Berlin auf ein Auto – wir als Arbeitgeber übernehmen sogar komplett alle Kosten für den öffentlichen Nahverkehr.

Helft mit und macht Reisen gemeinsam mit uns nachhaltiger

Ist das schon alles? Absolut nicht, denn Nachhaltigkeit ist bei reisetopia kein Marketing-Gag, sondern eine Herzensangelegenheit. Wir wollen in der Welt der Reiseportale vorangehen und dafür sorgen, dass statt Ignoranz zukünftig aktiv über die Umweltfolgen des Reisens nachgedacht wird. Wollen wir damit das Reisen schlecht machen? Absolut nicht, denn wir lieben Kurztrips genauso wie Langstreckenreisen und das weiß jeder, der uns liest oder persönlich kennt. Doch wir denken, dass wir einen Stein ins Rollen bringen können und Druck ausüben können, um Reisekonzerne, Fluggesellschaften und Hotelketten zum Umdenken bewegen zu können.

Reisetopia Lesertreffen München August 2018

Dafür brauchen wir allerdings Eure Unterstützung, denn alleine können wir es nicht schaffen. Eine Kompensation bei der Flugbuchung ist dabei nur ein erster Schritt. Wir wollen gemeinsam mit unserer Community Initiativen entwickeln, um die Reisewelt in puncto Umweltbilanz besser zu machen. Welchen Ideen habt Ihr? Welche Initiativen sollten wir noch mit Euch zusammen angreifen? Wie kann jeder seinen Beitrag leisten, um Reisen zukünftig nachhaltiger zu gestalten? Wir freuen uns auf Eure Hilfe und Eure Ideen, um Reisen in Zukunft nachhaltiger zu gestalten!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: