American Express Business Platinum Card

Die American Express® Business Platinum Card ist die leistungsstärkste Kreditkarte von American Express und gleichzeitig die wohl beste Karte für Selbstständige in Deutschland.

American Express Business Platinum Kreditkarte

Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro SIXT Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 100 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
700 Euro Jahresgebühr
Moritz
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Besonders der aktuelle Willkommensbonus von 75.000 + 25.000 Punkten macht die Amex Business Platinum zu einer der attraktivsten Geschäftskreditkarten.

Hinweis: Ihr erhaltet 75.000 Membership Rewards Punkte nach einem Mindestumsatz von 15.000 Euro innerhalb der ersten drei Monate mit der Business Platinum Card sowie 25.000 zusätzliche Membership Rewards Punkte nach einem Mindestumsatz von 20.000 Euro innerhalb der Monate 4 – 6 mit der Business Platinum Card.

Dank Pauschalversteuerung könnt Ihr gesammelte Punkte Eurer Firma problemlos privat nutzen. Den Willkommensbonus kann man zum Beispiel für Business oder First Class Flüge einlösen.

Beachtet jedoch, dass zum Erreichen des Mindestumsatzes nur Umsätze gezählt werden, die mit der Business Haupt- und Zusatzkarte gemacht werden. Umsätze, die Ihr über die privaten Zusatzkarten tätigt, werden ausdrücklich nicht zum Mindestumsatz gerechnet!

Was sind die Vorteile der American Express Business Platinum Card?

Wer auf der Suche nach dem Non-Plus-Ultra auf dem Kreditkartenmarkt ist, der kommt um die American Express Platinum Card nicht herum. Kaum eine andere Kreditkarte bietet so viele Leistungen wie die Platin Kreditkarte von American Express. Doch wenn Ihr selbstständig, als Freiberufler oder als Unternehmer tätig seid, ergibt die American Express Business Platinum Card in den allermeisten Fällen mehr Sinn.

Die Karte kostet mit einer Jahresgebühr von 700 Euro weniger als die private Variante der Amex Platinum und bietet deutlich weitgehendere Vorzüge. Welche Vorteile Euch bei der Amex Business Platinum erwarten und ob sich die Kreditkarte langfristig lohnt, zeigen wir Euch in diesem ausführlichen Ratgeber.

Welche Versicherungsleistungen bietet die American Express Platinum Business Card?

Ein wichtiger Vorteil der Platinum Business Card von American Express findet sich im umfangreichen Versicherungspaket, das unabhängig vom Karteneinsatz gilt und damit eine besonders attraktive Absicherung bietet.

Hinweis: Alle Versicherungsleistungen kommen ohne Selbstbeteiligung und ohne zwingenden Karteneinsatz daher. Damit bietet die American Express Business Platinum Card das beste Versicherungspaket aller in Deutschland erhältlicher Kreditkarten!

Gerade die beiden “Schwächen” der privaten American Express Platinum Card, der Selbstbeteiligung sowie der notwendige Karteneinsatz, gibt es bei der Business-Variante nicht, weswegen wir die Versicherungsleistungen hier besonders positiv bewerten. Das Versicherungspaket wollen wir Euch im Folgenden noch einmal im Detail vorstellen.

Wichtig beim Thema Versicherungen ist allen voran ein Blick auf den Geltungsbereich der Versicherungen der Amex Platinum Business Card. Als besonders positiv hervorzuheben ist, dass die Versicherungen nicht nur für den Karteninhaber gelten, sondern auch den Partner sowie alle Kinder bis 25 Jahre, die im selben Haushalt leben. Darüber hinaus sind bei der Amex Business Platinum alle Enkel bis maximal 25 Jahre versichert, sofern diese mit dem Hauptkarteninhaber reisen.

Versicherungen American Express Business Platinum
Alle Versicherungen gelten weltweit ohne Selbstbehalt und ohne Karteneinsatz

Zudem gibt es die Versicherungsleistungen auch für alle Zusatzkarteninhaber. Stattet Ihr also Eure Mitarbeiter mit der Zusatzkarte aus, so sind auch diese versichert, unabhängig davon, ob Sie eine Goldene oder eine Platin Zusatzkarte haben. Alle Versicherungsleistungen gelten bis zu einer Reisedauer von 120 Tagen und sind damit besonders lang.

Ansonsten erwarten Euch dieselben Versicherungen, die Ihr auch bei der privaten Amex Platinum erhaltet:

Die Deckungssummen sind dabei attraktiv hoch, sodass Ihr bestens abgesichert sein solltet. Besonders relevant sind hier sicherlich die Auslandsreise-Krankenversicherung sowie die Reiseunfallversicherung, die Euch in vielen Ländern vor signifikanten Kosten schützen. Hier liegt die Deckungssumme im siebenstelligen Bereich, sodass Ihr tatsächlich komplett geschützt seid.

Äußerst relevant ist darüber hinaus auch die Reiserücktrittskosten-Versicherung, besonders da diese unabhängig vom Karteneinsatz gilt. Ansonsten profitiert Ihr mit der American Express Business Platinum Card auch von den Mietwagenversicherungen sowie der Reise-Komfortversicherungen, die Euch den “Schmerz” bei Verspätungen und Beschädigungen auf Reisen durch hohe Pauschalzahlungen “lindern”.

Meilen und Punkte sammeln mit der Amex Business Platinum Card

Interessant ist die American Express Business Platin Kreditkarten zweifelsfrei auch deshalb, weil Ihr mit der Karte genauso wie auch mit der American Express Business Gold Kreditkarte mit jedem Euro Umsatz wertvolle Membership Rewards Punkte sammeln könnt.

American Express Business Platinum Meilen sammeln
Gerade Luxusflüge könnt Ihr mit Membership Rewards Punkten sehr günstig buchen

Besonders lukrativ ist das Meilen und Punkte sammeln mit den Kreditkarten von American Express, da Ihr nicht nur mit der geschäftlichen, sondern auch mit der privaten Karte Punkte sammelt. Ferner sammeln auch alle Partnerkarten mit jedem Euro Umsatz Punkte.

Übrigens: Sofern Ihr das American Express Turbo Programm aktiviert, sammelt Ihr sogar 1,5 Punkte für jeden Euro Umsatz. Damit ist die Quote selbst besser als zum Beispiel bei der Miles & More Kreditkarte Gold Business.

Das gilt besonders dann, wenn Ihr Eure Punkte sinnvoll einsetzt. Denn mit der Kreditkarte könnt Ihr durch das Sammeln von Membership Rewards Punkten auch Meilen sammeln. Da Ihr mit der Amex Platinum Card vermutlich generell hohe Umsätze habt, besonders mit der Business-Ausführung, kommt Ihr schnell zu attraktiven Prämien.

Diese findet Ihr besonders durch den Transfer zu verschiedenen Vielfliegerprogrammen. Übrigens könnt Ihr die gesammelten Punkte dank der Pauschalversteuerung von American Express auch für private Zwecke einlösen.

Hinweis zur Pauschalversteuerung: Werden durch den Einsatz einer Firmenkreditkarte Punkte gesammelt, so gehören diese dem Unternehmen und werden als Gewinn verbucht. Möchte man diese Punkte nun für private Zwecke einlösen, dann ist eine Versteuerung als Privatentnahme notwendig, da die Punkte als geldwerter Vorteil gelten. Aufgrund der unzureichenden Festlegung eines konkreten Gegenwerts gestaltet sich die Versteuerung jedoch ziemlich komplex. An dieser Stelle kommt die Pauschalversteuerung ins Spiel: American Express übernimmt die pauschale Versteuerung der geschäftlich gesammelten Punkte. Die Membership Rewards Punkte werden von American Express also automatisch pauschal versteuert, was bedeutet, dass Ihr die Punkte als Privatpersonen ohne Einschränkungen nutzen können.

Durch den Transfer von Membership Rewards Punkten zu Meilen konnten wir beispielsweise schon die Lufthansa First Class testen oder die Singapore Airlines Suites Class buchen. Die Punkte haben wir einfach in Meilen umgewandelt und konnten tolle Reisen erleben. Doch damit nicht genug, auch auf der Kurzstrecke könnt Ihr extrem sparen. Freiflüge innerhalb Europas mit British Airways könnt Ihr über den Executive Club beispielsweise schon für 4.000 Meilen (5.000 Punkte im Transferverhältnis 5:4 buchen). Dazu kommen überschaubare Steuern und Gebühren, sodass Ihr einen enorm guten Deal im Vergleich zu Normalpreisen machen könnt.

Der aktuelle Willkommensbonus für die Amex Business Platinum Card bietet eine hervorragende Möglichkeit, um sich schon mal ein solides Fundament auf dem Meilenkonto zu schaffen. Anschließend können die gesammelten Punkte zum Beispiel in einem Vielfliegerprogramm Eurer Wahl in Prämienflüge in der Business oder First Class eingetauscht werden.

Hier findet Ihr eine Übersicht aller aktuell laufenden American Express Aktionen:

🇩🇪 Amex Payback Card mit 4.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Blue Card mit 5.000 Punkten Bonus & 25 Euro Startguthaben
🇩🇪 Amex Gold Card mit 50.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Platinum Card mit 65.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Business Gold Card mit 40.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Business Platinum Card mit bis zu 100.000 Punkten Bonus

🇨🇭Amex Gold Card Schweiz mit 30.000 Punkten Bonus
🇨🇭Amex Platinum Card Schweiz mit 45.000 Punkten Bonus

🇦🇹 Amex Gold Card Österreich mit 15.000 Punkten Bonus
🇦🇹 Amex Platinum Card Österreich mit bis zu 30.000 Punkten Bonus

Zusätzliche Reiseleistungen der American Express Platinum Business Card

Bei weiteren Reiseleistungen gibt es zwischen der privaten Variante und der Business-Variante einige Unterschiede. Bei der American Express Business Platinum Kreditkarte sind die folgenden Reiseleistungen enthalten:

An folgenden deutschen Flughäfen erhaltet Ihr mit der Amex Business Platinum vergünstigte Parkgebühren und den Valet Park-Service: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Köln-Bonn, München und Stuttgart.

Neben diesen Leistungen nutzt Ihr über die private American Express Platinum Card auch noch die folgenden Vorzüge auf Reisen, die besonders wertvoll sind:

Ihr erhaltet also sozusagen das Beste aus beiden Welten und dürft Euch über eine Vielzahl an hochattraktiven Vorzügen für Eure kommenden Reisen freuen.

Gerade der Priority Pass und die weiteren Lounge-Zugangsoptionen (unter anderem alle weltweiten Plaza Premium Lounges, den Delta SkyClubs in Verbindung mit einem Delta Ticket) sowie zu deutschlandweiten Lufthansa Lounges (nur in Verbindung mit einem Lufthansa Group Flug und leider nicht mit Gästen) machen Flüge in Zukunft deutlich angenehmer. Nicht ohne Grund gehört die Amex Business Platinum Card zu den besten Kreditkarten mit Airport-Lounge Zugang.

Darüber dürft Ihr auch die vielfach ausgezeichneten American Express Centurion Lounges besuchen, die besonders in den USA als das Non-Plus-Ultra unter den Flughafen-Lounges gelten. Besonders attraktiv ist zudem, dass Ihr seit Neuestem auch jeweils einen Gast mit in die Lounge nehmen könnt. Reist Ihr mit dem Zusatzkarteninhaber, könnt Ihr insgesamt also sogar zu viert in die Lounge!

American Express Business Centurion Lounge
Mit der Platinum Card erhaltet Ihr unter anderem Zugang zu allen Centurion Lounges

Ein enormer Vorteil sind außerdem die drei Guthaben, die Ihr mit der Amex Business Platinum Card jährlich erhaltet. Einerseits dürft Ihr Euch auf ein Reiseguthaben von 200 Euro pro Jahr freuen, das Ihr über Amex Travel für Hotels, Mietwagen und Flüge einlösen könnt.

Ein weiteres ist das SIXT Ride Guthaben. Dieses ist in acht Gutscheine von je 25 Euro unterteilt und kann für den Limousinen-Service genutzt werden, allerdings nicht mehr für Taxi-Buchungen. Auch bei SIXT Kooperationspartnern, wie zum Beispiel Lyft in den USA, ist das Guthaben mittlerweile nicht mehr nutzbar.

Ferner gibt es auch ein 200 Euro Guthaben für Dell-Technologies. Alle drei Vorteile gibt es allerdings nur für die Hauptkarte, dafür aber jedes Jahr!

Nicht zuletzt erhaltet Ihr auch viele interessante Hotelstatus, darunter beispielsweise den Hilton Honors Gold Status oder Marriott Bonvoy Gold. Alle detaillierten Informationen zu den verschiedenen Programmen und dem Status, den Ihr durch Eure Amex Platinum Card erhaltet, haben wir Euch in einem gesonderten Ratgeber zu den American Express Platinum Statusvorteilen zusammengefasst.

Attraktive Angebote mit Amex Offers

Erwähnenswert sind in diesem Zuge auch die einmaligen Amex Offers, mit denen sich sowohl bei verschiedenen Hotelketten als auch Airlines oder im Weinhandel ordentlich sparen lässt. Die regelmäßigen Offers von Hyatt, Hilton und Marriott, die einmalige Preisspektakel in Kombination mit reisetopia Hotels bieten, halten wir dabei als besonders attraktiv.

Bis zu 100 kostenfreie Zusatzkarten

Dass die American Express Business Platinum Card für Unternehmen so attraktiv ist, liegt allen voran daran, dass Ihr bis zu 100 kostenfreie Zusatzkarten erhaltet – das ist absolut einmalig. Wenn Ihr als Geschäftsführer die Kreditkarten beantragt, erhaltet Ihr insgesamt die folgende Anzahl an Amex Zusatzkarten kostenfrei:

Damit erhaltet Ihr also nicht nur eine geschäftliche American Express Platinum plus Zusatzkarte, sondern gleichzeitig auch noch die private Variante inklusive aller Vorteile (gewöhnlich schon über 700 Euro Jahresgebühr) sowie eine weitere Zusatzkarte, die noch einmal genau dieselben Vorzüge bietet.

Die insgesamt vier vollwertigen Platinum Karten kosten entsprechend weniger als 200 Euro pro Person. Eure Mitarbeiter freuen sich zugleich auch noch über eine Gold Card mit den umfangreichen Versicherungsleistungen der Platinum Card, die auch für 98 goldenen Zusatzkarten uneingeschränkt gelten.

Amex Business Platinum DE
Amex Business Platinum

Die wichtigsten Vorteile der American Express Business Platinum Kreditkarte liegen aber in drei Bereichen: beim großen zusätzlichen Liquiditätsgewinn, inklusive besonders hohem Limit, dem umfassenden Versicherungspaket sowie der Teilnahme am Membership Rewards® Programm und weiteren Leistungen rund um Reisen.

Enorme Liquidität und maßgeschneiderter Verfügungsrahmen

Die Vielzahl an Zusatzkarten ist bei Weitem nicht der einzige Vorteil der geschäftlichen Platinum Card. Daneben winkt nämlich auch ein klarer Liquiditätsgewinn. Zum einen gilt der Kreditrahmen der Amex Platinum unabhängig von dem Disporahmen Eurer Hausbank, sodass Ihr schlichtweg komplett zusätzliche Liquidität erhaltet.

Ferner ist die Kreditkartenabrechnung bei der Business Platinum Card so stark verzögert wie bei keiner anderen American Express Kreditkarte. Ihr bezahlt Eure monatliche Abrechnung immer erst 30 Tage später, wodurch zwischen der Zahlung und der Abbuchung von Eurem Konto im Idealfall bis zu 58 Tage liegen.

American Express Business Platinum First Class
Gerade nach der Buchung eines luxuriösen Fluges tut zusätzliche Bonität gut

Ansonsten fällt die American Express Business Platinum Card dadurch auf, dass Ihr Euch über einen maßgeschneiderten Verfügungsrahmen freuen dürft. Das heißt: Es gibt kein generelles Limit. Ihr könnt mit Eurer Amex so viel bezahlen, wie Ihr wollt. Nur wenn die Bonität und das Ausgabeverhalten nicht mehr in einem Verhältnis stehen, greift American Express ein. Bei der Platinum Business Amex passiert das allerdings eher selten und nur bei Umsätzen im hohen fünfstelligen, teilweise gar sechsstelligen Bereich.

Erwähnenswert ist zudem, dass American Express Business Kreditkarten für eine hohe Sicherheit stehen. Der große Vorteil für Euch als American Express Kartenbesitzer ist, dass Ihr für betrügerische Aktivitäten in Eurem Account nicht haftbar seid. Kunden können zudem wählen, sich per SMS oder E-Mail über alle Transaktionen informieren zu lassen und profitieren durch Chip & PIN-Verfahren sowie das 3D-Secure-Verfahren bei Zahlungen im Internet von einer besonders hohen Sicherheit bei der Zahlungsabwicklung.

Umsätze besser überwachen

Mit den täglichen Geschäftsausgaben können ebenfalls wertvolle Membership Rewards Punkte generiert werden. Diese mit Geschäftsausgaben generierten Punkte können auch für Freiflüge eingelöst werden.

Amex Business Expense Tool
Alle Umsätze werden übersichtlich dargestellt

Zur Übersicht der Umsätze und Punkteerlöse stellt American Express bereits im Konto verschiedene Tools zur Verfügung. Mit dem neuen digitalen Expense Tool, welches von American Express in Zusammenarbeit mit Findity erarbeitet wurde, lässt alle Geschäftsausgaben noch übersichtlicher darstellen.

Das neue Business Tool für Business Kreditkarten erleichtert Inhabern einer oder mehrerer American Express Kreditkarten die Buchhaltung und Abrechnung der Reisekosten von Mitarbeitern. Sollten mehrere Kreditkarten vorhanden sein, können diese auch alle über dieses Konto verknüpft werden.

Wir durften es bereits testen und haben unsere Erfahrungswerte zum Amex Expense geteilt!

Was sind die Nachteile der American Express Business Platinum Card?

Natürlich ist auch die American Express Business Platinum Card keineswegs perfekt. Zwei entscheidende Nachteile der Platinum Card für den privaten Gebrauch fallen allerdings weg: Die Versicherungsleistungen kommen ohne Selbstbeteiligung und ohne den Zwang des Karteneinsatzes daher – dies ist ein enormer Vorteil und auf dem deutschen Kreditkartenmarkt tatsächlich einmalig.

Zwei andere entscheidende Nachteile bleiben aber. So fällt bei der Amex Business Platinum Card sowohl eine Fremdwährungsgebühr als auch eine Abhebegebühr an. Beide Gebühren haben es dabei durchaus in sich:

Von Zahlungen in Fremdwährungen sowie Abhebungen mit der Platinum Business Card von American Express raten wir Euch entsprechend ab, wenngleich solche Gebühren bei klassischen Firmenkreditkarten die Regel sind. Hierfür solltet Ihr unbedingt eine Reisekreditkarte verwenden. Komplett kostenfrei sind Abhebungen und Zahlungen im Ausland zum Beispiel mit der Barclays Platinum Double oder auch der Barclays Visa, welche ohne jegliche Jahresgebühr daherkommt.

Für wen lohnt sich die Amex Business Platinum Kreditkarte?

Kommen wir zur entscheidenden Frage: Für wen lohnt sich die Business Platinum Card von American Express wirklich? Da die Voraussetzungen für eine American Express Platinum Card bereits eine gewisse Einschränkung sind und Ihr diese Karte ohnehin nur beantragen könnt, wenn Ihr ein Unternehmen habt sowie selbstständig oder freiberuflich tätig seid, kommt die Karte grundsätzlich nicht für Jeden infrage.

Doch auch all diejenigen, die an die Karte kommen, sollten keineswegs blind zuschlagen. Vielmehr solltet Ihr ganz klar abwägen, ob die genannten Vorteile die hohe Jahresgebühr auch wirklich attraktiv machen oder ob Ihr lieber nach einer Alternative Ausschau halten solltet. Vorweggenommen: Für die allermeisten Unternehmen sind die 700 Euro Investition schnell wieder hereingeholt!

Wann lohnt sich die Amex Business Platinum?

Sinnvoll ist die American Express Business Platinum Card ohne Zweifel immer dann, wenn Ihr hohe Ausgaben in Euro tätigt. Wenn Ihr die Karte beispielsweise für geschäftliche Zahlungen einsetzen könnt und damit mindestens eine fünf-, besser noch eine sechsstellige Summe umsetzt, kann sich die Karte schon allein wegen des Membership Rewards Programm lohnen.

Hinweis: Zu genau denselben Bedingungen könnt Ihr auch mit der Business Gold Card Punkte sammeln, sodass Ihr allein für diesen Zweck nicht unbedingt die Business Platinum Card benötigt.

Die zusätzliche Investition in die Platinum Card lohnt sich immer dann, wenn Ihr oder Eure Mitarbeiter geschäftlich auch gelegentlich unterwegs seid. Die Vorteile können sich bei jeder Reise auf einen dreistelligen Betrag belaufen, zumal keine andere Kreditkarte in Deutschland auch nur im Ansatz vergleichbare Leistungen bietet.

Amex Business Platinum DE
Ganz einfach Meilen sammeln durch geschäftliche Zahlungen mit der Amex Business Platinum

Das beginnt damit, dass Ihr und Eure Mitarbeiter von umfangreichen Versicherungsleistungen profitiert – selbst dann, wenn Ihr die Karte nicht zur Zahlung einsetzt. Die hohen Deckungssummen in Verbindung mit dem Wegfall der Selbstbeteiligung sorgen zudem für ein weiteres großes Plus, das bei einer Langstreckenreise allein einen Wert von mindestens 100 Euro hat. Eine zusätzliche Buchung vergleichbarer Versicherungsleistungen wäre sogar noch deutlich teurer, was also einen weiteren Grund für die Beantragung der Amex Business Platinum darstellt.

Einen relevanten monetären Gegenwert haben zudem die drei Guthaben von je 200 Euro für Reisen sowie Fahrten mit Limousinen und Dell-Technologie, die Ihr zudem problemlos auch für private Zwecke einsetzen könnt. Auch die Versicherungsleistungen gelten nicht nur bei geschäftlichen, sondern genauso bei privaten Reisen.

american express centurion lounge miami eingang
Eingang zur Amex Centurion Lounge Miami

Damit enden die Vorteile aber noch nicht, denn völlig unabhängig von einem Vielfliegerstatus, wie dem Lufthansa Senator oder einem Star Alliance Gold Status, genießt Ihr dank Priority Pass vor jedem Abflug Zugang zu einer von insgesamt 1.500 Airport Lounge. Über den Priority Pass hinaus gilt dieser Vorteil generell auch für American Express Centurion Lounges sowie Delta SkyClubs bei Flügen mit Delta. Selbst die American Express Centurion Card, die unfassbare 5.000 Euro im Jahr kostet, bietet in dieser Hinsicht keine besseren Bedingungen.

Auch das ist aber bei Weitem noch nicht alles, denn dank geschenkter Hotelstatus (z.B. Hilton Gold, Marriott Gold und Shangri-La Jade) sowie Fine Hotels & Resorts erhaltet Ihr Frühstück, Upgrades und mehr in zahlreichen Hotels auf der ganzen Welt. Auch dadurch entsteht noch einmal eine weitere relevante Ersparnis auf Reisen.

Unserer Meinung lohnt sich die Business Platinum Card deshalb auch immer dann, wenn Ihr oder die Mitversicherten zusammen mindestens fünfmal im Jahr eine Reise unternehmt und dabei auch tatsächlich Flughafen-Lounges nutzt und von den zusätzlichen Vorteilen bei Hotels und Mietwagenfirmen profitieren könnt.

Lohnenswert sind die Vorteile dabei nicht zwingend nur bei Fernreisen, wenngleich sich hier gerade die Versicherungen besonders auszahlen. In den allermeisten Betrieben ist das vermutlich definitiv der Fall, wodurch die Business Platinum Card zu einer der besten Kreditkarten mit Airport-Lounge Zugang zählt und so einer interessanten Option für Firmen wird!

American Express Centurion Lounge Hongkong
Dank der Kreditkarte erhaltet Ihr weltweit Zugang zu Lounges und profitiert so auf Reisen

Nicht sinnvoll ist die Amex Business Platinum Kreditkarte übrigens immer dann, wenn Ihr hohe Umsätze in Fremdwährungen tätigt. Nutzt Ihr die Karte beispielsweise großenteils für Ausgaben in US-Dollar, macht Ihr einen schlechten Deal. Die hohe Fremdwährungsgebühr von 2 Prozent macht die Karte für diesen Einsatz eher unattraktiv.

Sofern Ihr also hauptsächlich in anderen Währungen bezahlt, solltet Ihr definitiv auf eine Karte ohne diese Gebühr setzen, etwa das Barclays Platinum Double. Alternativ bietet sich natürlich auch eine Kombination an: die Business Platinum Card für Umsätze in Euro und eine zweite Kreditkarte für Umsätze in Fremdwährungen. Für eine passende Karte dieser Art empfehlen wir Euch einen Blick auf eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr.

Zusammenfassend kann gesagt werden: Die American Express Business Platinum Kreditkarte lohnt sich immer dann, wenn Ihr hohe Umsätze in Euro tätigt und gleichzeitig selbst gelegentlich verreist oder zumindest Eure Mitarbeiter mit Karte öfter unterwegs sind – dann lohnt sich die Karte nämlich schon allein wegen der umfangreichen Versicherungsleistungen. Besonders schön ist daran, dass Ihr nicht nur bei geschäftlichen Reisen, sondern auch bei allen privaten Reisen voll profitiert und die gesammelten Punkte durch Geschäftsausgaben auch privat nutzen könnt!

Wie kann man die Amex Business Platinum Card beantragen?

Selbstverständlich lässt sich die Beantragung der American Express Business Platinum Card ganz einfach online abschließen. Nachdem Ihr auf “Zur Beantragung mit Bonus” klickt, werdet Ihr auf die Webseite von Amex weitergeleitet und könnt dort auf “Platinum beantragen” klicken, um die Beantragung zu starten. Anschließend muss man folgende Angaben machen, um den Prozess einzuleiten:

  1. Angaben zum Unternehmen: Gesellschaftsform (AG, eG, Einzelunternehmer, Freiberufler, GbR, GmbH, KG, etc.), Unternehmensname, Postleitzahl und E-Mail-Adresse
  2. Weitere Informationen zum Unternehmen: Danach werden weitere Unternehmensinformationen abgefragt, wie z.B. die Branche, die Adresse, das Datum der Firmengründung, die Anzahl der Mitarbeiter und auch der Jahresumsatz in Euro. Zudem müssen Angaben zum Registergericht und der Registernummer gemacht werden.
  3. Persönliche Daten: Anschließend werden persönliche Angaben zum Antragsteller abgefragt.
  4. Berechtigte Personen: Im nächsten Schritt wird noch nach den berechtigten Personen gefragt. Genauer gesagt wird abgefragt, ob Ihr gesetzlicher Vertreter im Handelsregister seid, ob Ihr berechtigt seid Verträge für das Unternehmen abzuschließen und ob Ihr eine wirtschaftlich berechtige Person seid.
  5. Identifizierung: Bevor Ihr den Antrag abschließt, bekommt Ihr eine Zusammenfassung Eurer Angaben. Im letzten Schritt ist eine Identifizierung per Videoident-Verfahren notwendig.

Sobald alle Angaben eingegeben sind, werden sie von American Express geprüft. In diesem Zuge werden Eure Bonität geprüft und Eure Identität verifiziert. Die Beantragung dauert in der Regel keine zehn Minuten, wenn Ihr alle notwendigen Daten griffbereit habt.

American Express Business Platinum Kreditkarte

Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro SIXT Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 100 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
700 Euro Jahresgebühr
Moritz
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Welche Voraussetzungen müssen bei der American Express Business Platinum Card erfüllt werden?

Während Beantragung der Kreditkarte recht unkompliziert verläuft, sollte man sich jedoch vorher auch die Voraussetzungen American Express Business Platinum Card vor Augen führen. Selbstverständlich haben nur Selbstständige und Unternehmensinhaber Anspruch auf eine American Express Business Platinum Kreditkarte, zudem muss sich der Hauptsitz in Deutschland befinden.

Wie bei den meisten Kreditkarten gibt es darüber hinaus keine offiziellen Anforderungen, allerdings werden folgende Kriterien gegebenenfalls in Betracht gezogen:

  • Bonität (gemessen durch den SCHUFA Score und weitere Modelle)
  • Historie mit dem jeweiligen Kreditinstitut
  • Regelmäßiges Einkommen
  • Auskunft über die finanzielle Situation bei der eigenen Bank

Anhand dieser Daten wird auch der Kreditrahmen der Amex Business Platinum Card festgelegt. Die oben genannten Faktoren spielen auch bei den meisten Kreditkartenanbietern eine Rolle. Solltet Ihr die Voraussetzungen nicht erfüllen, lohnt es sich jedoch eine Alternative in Betracht zu ziehen.

Unsere Erfahrungen mit der Amex Business Platinum Card

Wir bei reisetopia hatten die Gelegenheit, die Business Kreditkarte eingehend zu testen und möchten nun unsere Erfahrungen mit der Amex Business Platinum mit Euch teilen. Die Beantragung sowie die Zustellung sowohl der Hauptkarte als auch der privaten Zusatzkarte verliefen reibungslos und die Lieferzeiten waren erfreulich kurz.

Lediglich der Wechsel von einer privaten American Express Kreditkarte zur geschäftlichen Zusatzkarte gestaltete sich etwas komplex, ebenso wie die Beantragung der weiteren Amex Gold Zusatzkarten. Doch letztlich hat auch das funktioniert.

Die Identitätsbestätigung erfolgt bequem und schnell mittels des mittlerweile sehr gängigen VideoIdent-Verfahrens. Als sehr hilfreich hat sich die Online Banking App vom American Express erwiesen, in der alle Kontobewegungen einsehbar sind. In dieser App werden sämtliche Transaktionen übersichtlich dargestellt und alle Posten verständlich aufgegliedert.

Des Weiteren können direkt über die App die Amex Offers eingesehen und aktiviert werden. Die Anzeige der PIN in der App erweist sich auch als äußerst praktisch, wenn man mehrere Kreditkarten besitzt. Zudem bietet die App die Möglichkeit, mehrere Karten zu verwalten, falls man im Besitz weiterer Amex Produkte ist.

American Express Business Platinum Card Office Left Side

Unter den zahlreichen Vorzügen der Amex Business Platinum sind wir besonders beeindruckt davon, dass man auch bei geschäftlichen Ausgaben einen Membership Rewards Punkt pro Euro Umsatz sammeln kann, welche anschließend dank der pauschalen Versteuerung auch privat genutzt werden können. Wir nutzen die Karten regelmäßig im Alltag, beispielsweise für Geschäftsessen oder Geschäftsreisen und sammeln so nebenher wertvolle Punkte für Ausgaben, die wir ohnehin hätten.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, das es in dieser Form sonst nirgends gibt, liegt darin, dass sämtliche Versicherungsleistungen auch ohne Einsatz der Karte Gültigkeit haben und ohne jegliche Selbstbeteiligung in Anspruch genommen werden können – und dies gilt nicht nur für die Hauptkarte, sondern ebenso für bis zu 100 Zusatzkarten.

Da wir als Reiseunternehmen etliche Geschäftsreisen pro Jahr machen, sind die Versicherungsleistungen der Amex Business Platinum für uns ein ausschlaggebendes Argument für die Geschäftskreditkarte. Denn selbst ohne Karteneinsatz sind wir zu jeder Zeit bestens versichert und das ohne jegliche Selbstbeteiligung.

Amercian Express Business Platinum Card Laptop

Auch die Sicherheit der Karte sowie die übersichtliche Darstellung der Kreditkartenabrechnungen sind uns positiv im alltäglichen Umgang mit der Karte aufgefallen. Lediglich die Akzeptanz von American Express in Deutschland bietet noch etwas Potenzial zur Verbesserung, aber ist für alltägliche Geschäftsausgaben im Grunde doch ziemlich gut, sowohl im Hinblick auf die verschiedenen Tools, als auch für die Abrechnung von Werbeausgaben sowie Reise- und Bewirtungskosten.

Unsere Erfahrungen mit dem Kundenservice waren hingegen durchwachsen. Meistens erwiesen sich die Mitarbeiter als freundlich und hilfsbereit, doch gelegentlich war die Lösung von Problemen etwas zäh und hat lange gedauert, was bei einem Premium-Produkt dieser Art nicht zu erwarten sein sollte.

Amex Business Platinum DE
Wir nutzen die Amex Business Platinum regelmäßig im Alltag

Obwohl man im ersten Moment ähnliche Leistungen erwarten würde, vermissen wir im Vergleich zur privaten Amex Platinum Card bei der Amex Business Platinum einige Vorteile, wie zum Beispiel das neue Restaurant– und Entertainmentguthaben.

Zum Teil wird dieser Verlust immerhin durch das 200 Euro Dell-Technologies Guthaben abgefangen. Worin sich allerdings alle American Express Kreditkarten ähneln, sind die hohen Gebühren für Bargeldabhebungen und Zahlungen in Fremdwährung, welche auf Reisen außerhalb der EU anfallen. Diese Kosten umgehen wir persönlich mit der Nutzung von Kreditkarten ohne Fremdwährungsgebühren und Gebühren für Bargeldabhebungen.

Basierend auf unseren Amex Business Platinum Erfahrungen können wir die Karte nur weiterempfehlen. Die Karte ist ein Muss für jeden Unternehmer, da sie attraktiver als jede private Karte ist und das Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem deutschen Markt einmalig ist.

Wie haben wir die Amex Business Platinum Erfahrungen getestet?

Wir bei reisetopia nutzen die Amex Business Platinum Card schon lange für unsere alltäglichen, geschäftlichen Ausgaben und können Euch daher aus erster Hand von unseren Erfahrungen berichten. Unsere Empfehlungen beruhen dabei immer auf vorab festgelegten Kriterien, anhand derer wir die Kreditkarte testen. Basierend auf diesen Tests vergeben wir dann Weiterempfehlungen oder Einwände und verweisen ggf. auf Alternativen. Bei Geschäftskreditkarten bringen wir zudem immer auch aktuelle Erfahrungen aus unserem Betrieb ein.

Moritz Anzug Professionelles Foto Buero
Der Kundenmehrwert steht für uns an erster Stelle!

Zu den wichtigsten Kriterien für unsere Tests zählen unter anderem die Gebührenstruktur, der Beantragungsprozess, die Handhabung im Alltag, die Art der Abrechnung sowie die zusätzlichen Leistungen, die der Kreditkartenanbieter verspricht. Unsere Erkenntnisse teilen wir im Anschluss in ausführlichen Ratgebern wie diesem sowie in unserem übersichtlichen Kreditkarten Vergleich.

Bei Fragen oder Anmerkungen zu dem Produkt könnt Ihr uns jederzeit per E-Mail kontaktieren.

Welche Alternativen zur Amex Business Platinum Card gibt es?

Kurz vorweg: Für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmer mit vielen Reisen gibt es kaum eine bessere Kreditkarte als die American Express Business Platinum Card. Das liegt allen voran an den umfangreichen Versicherungsleistungen ohne Selbstbeteiligung, den vielen komplett kostenfreien Zusatzkarten für Mitarbeiter sowie den Partner und nicht zuletzt aufgrund des enormen Liquiditätsvorteils durch die Kreditkarte.

Doch wenn Ihr sehr viel in Fremdwährungen bezahlt und häufig Bargeld abheben müsst, solltet Ihr dennoch auch eine alternative Karte im Portemonnaie haben. Hierzu raten wir Euch, wie bereits im letzten Abschnitt angeschnitten, zum Barclays Platinum Double:

Barclays Platinum Double

  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenfreie Platinum-Partnerkarten
  • Reiserücktritts-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagenvollkasko-Versicherung
99 Euro Jahresgebühr
Moritz
Die beste Kreditkarte für Fernreisen dank ausgezeichneter Versicherungsleistungen und geringer Gebühren

Alternative Geschäftskreditkarten

Sofern Ihr nach einer Alternative im Bereich der “echten” Geschäftskreditkarten sucht, sieht es mit den Alternativen etwas schlechter aus. Hier bieten sich in Deutschland nur diese Karten an:

American Express Business Gold Card

  • 40.000 Punkte Willkommensbonus
  • Kostenlos im ersten Jahr
  • Bis zu 1,5 Punkte pro Euro
  • Wertvolle Reiseversicherungen

FINOM Business Visa Debitkarte

  • 2-3 Prozent Cashback auf alle Kartenumsätze
  • Kostenlose physische und virtuelle Karten
  • Kostenloses digitales Geschäftskonto mit deutscher IBAN innerhalb von 48 Stunden
  • All-in-One: Banking, Rechnungsstellung und Buchhaltung

Pliant Visa Platinum Business

  • Dauerhaft kostenlos im Starter Tarif
  • Je 1 Karte pro Nutzer
  • Bis zu 25 virtuelle Karten im Starter Tarif
  • Smartes Karten- und Belegmanagement
  • Unbegrenztes Cashback bis zu 1 Prozent

Revolut Business Mastercard

  • Inklusive kostenlosem Business-Girokonto
  • Kostenlose physische und virtuelle Karten
  • Einfache internationale Überweisungen
  • Für Startups, Freelancer und Unternehmen
  • Bis zu 3 physische und 200 virtuelle Karten möglich

N26 Mastercard Business

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen
  • Kostenloses Girokonto inklusive
  • Cashback am Quartalsende

Die kleine Schwester der American Express Business Platinum Card, die Amex Gold Business, bietet ebenfalls einen großen zusätzlichen Liquiditätsvorteil und kommt zudem mit einigen Versicherungsleistungen daher. Diese sind allerdings an den Karteneinsatz gebunden und insgesamt auch weniger umfangreich. Dazu kommt, dass Ihr keine kostenfreien Partnerkarten erhaltet und auch von den vielen zusätzlichen Vorteilen wie dem Priority Pass oder Status bei Hotelketten profitiert. Die Jahresgebühr entfällt im ersten Jahr und liegt danach bei sehr moderaten 140 Euro im Jahr.

American Express Business Gold Card

Aktuell: 40.000 Membership Rewards Punkte
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • 100 Euro Guthaben pro Jahr für Dell Technologies
  • Zusätzliche Liquidität durch verlängertes Zahlungsziel
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 99 kostenlose Zusatzkarten inklusive
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung (weltweit)
  • Reisekomfort-Versicherung
175 Euro Jahresgebühr
Moritz
Die perfekte Einstiegskreditkarte für jeden, der mit geschäftlichen Ausgaben Punkte sammeln möchte

Die FINOM Business Visa Debitkarte ist (je nach Kontomodell) eine der wenigen kostenlosen Geschäftskreditkarten auf dem Markt. Nach der Online-Kontoeröffnung könnt Ihr die dazugehörige, kostenlose Debitkarte sowohl physisch als auch virtuell beantragen und von einigen Vorzügen profitieren. Beispielsweise können die virtuellen Kreditkarten einzelnen Mitarbeitern zugeteilt und mit unterschiedlichen Rechten versehen werden. Zudem erhaltet Ihr bis zu drei Prozent Cashback auf Eure Kartenumsätze, also eine monatliche Rückvergütung für Eure Unternehmensausgaben.

FINOM Solo Geschäftskonto

  • Dauerhaft kostenloses Geschäftskonto
  • Für Freiberufler und Selbstständige
  • Kostenlose Visa Business Card inklusive
  • 50 kostenfreie Überweisungen pro Monat
  • Smarte Finanzverwaltung per App

Als Alternative zur American Express Business Platinum gerade die Pliant Firmenkreditkarten sehr interessant. Der Finanzanbieter bietet diverse Lösungen für Unternehmen mit größeren Teams und zeichnet sich nicht nur durch ein smartes Beleg- und Kartenmanagement aus, sondern bietet außerdem unlimitiertes Cashback und im Premium Modell auch attraktive Versicherungen sowie Lounge-Zugang an Flughäfen.

Pliant Premium

  • Unbegrenzte Nutzeranzahl
  • 1 Visa Platinum Business pro Nutzer
  • Unlimitierte virtuelle Karten und virtuelle Einmal-Karten inklusive
  • Unbegrenztes Cashback bis zu 1 Prozent
  • Unbegrenzte Software- und Buchhaltungs-Integrationen

Wer noch auf der Suche nach einer geeigneten Kreditkarte ist, sollte ebenfalls in unserem Kreditkarten Vergleich vorbeischauen. Hier könnt Ihr nach Belieben Funktionen auswählen und genau das richtige Modell für Eure Präferenzen finden.

Unser Fazit zur American Express Business Platinum Card

Die American Express Business Platinum Card ist die leistungsstärkste und umfangreichste Kreditkarte in Deutschland. Die Jahresgebühr von 700 Euro erscheint im ersten Moment enorm hoch, doch bei einem genaueren Blick auf die Leistungen wird klar, dass sich die Karte dennoch enorm lohnen kann. Insgesamt erhaltet Ihr neben der Hauptkarte bis zu 100 weitere Gold & Platinum Karten kostenfrei.

Darüber hinaus profitiert Ihr von echten Premium-Leistungen wie Lounge-Zugang am Flughafen, verschiedenen Hotelstatus und nicht zuletzt einem enormen Versicherungspaket, das ohne Karteneinsatz und ohne Selbstbeteiligung gilt (einmalig in Deutschland) – und das auch noch für alle 100 Zusatzkarten. Nutzt Ihr die Leistungen der Business Platinum Card geschickt, handelt es sich um die vermutlich beste Kreditkarte in Deutschland – trotz des hohen Preises!

American Express Business Platinum Kreditkarte

Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro SIXT Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 100 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
700 Euro Jahresgebühr
Moritz
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Häufig gestellte Fragen zur Amex Business Platinum Card

Warum ist die Amex Busines Platinum Card für Unternehmen so attraktiv?   +

Wenn Ihr als Geschäftsführer die Kreditkarten beantragt, erhaltet Ihr insgesamt je 1 American Express Business Platinum Card aus Metall für Haupt- und einen Zusatzkarteninhaber, je 1 private American Express Platinum Card für Haupt- und den Zusatzkarteninhaber und bis zu 98 American Express Business Gold Karten für Mitarbeiter.

Welche Gebühren fallen bei der American Express Business Platinum Card an?   +

Die Amex Business Platinum Card kommt mit einer ordentlichen Jahresgebühr von 700 Euro daher. Des Weiteren fallen sowohl eine Fremdwährungsgebühr von 2 Prozent als auch eine Abhebegebühr von 4 Prozent (mindestens 5 Euro) an.

Lohnt sich die Amex Business Platinum Card für mich?   +

Die American Express Business Platinum Kreditkarte lohnt sich immer dann, wenn Ihr hohe Umsätze in Euro tätigt und gleichzeitig selbst hin und wieder verreist oder zumindest Eure Mitarbeiter mit Karte öfter unterwegs sind – dann lohnt sich die Karte nämlich schon allein wegen der umfangreichen Versicherungsleistungen. Besonders schön ist daran, dass Ihr nicht nur bei geschäftlichen Reisen, sondern auch bei allen privaten Reisen voll profitiert und die gesammelten Punkte durch Geschäftsausgaben auch privat nutzen könnt!

Wie hoch ist das Limit bei der American Express Business Platinum Card?   +

Im Gegensatz zu vielen anderen Kreditkartenanbietern kann man zumindest auf den ersten Blick keinen festgelegten Verfügungsrahmen bei der American Express Business Platinum Card finden. Dies bedeutet also, dass es kein definiertes Limit gibt. Der Kreditrahmen wird bei den American Express Kreditkarten nämlich individuell anhand Eurer finanziellen Möglichkeiten festgelegt und ist somit von Eurer Bonität abhängig. Wie hoch Euer persönliches Limit tatsächlich ist, könnt Ihr online unter ‘Verfügungsrahmen prüfen’ nachsehen.

  • Hallo Moritz!

    Wenn man eine AMEX-Platinum besitzt, kann man neben der Platinum-Zusatzkarte (hat aktuell meine Frau) doch noch weitere kostenlose Zusatzkarten ausstellen lassen. Überlege gerade, ob ich das für meine Eltern machen soll. Ist es richtig, dass deren Umsätze für mich MRPs generieren würden?

    Als Zusatzkarte kann man zwischen grüner und goldener Version wählen, wenn ich es richtig verstanden habe. Wer würde sich denn für eine grüne entscheiden, wenn er eine goldene ebenfalls kostenlos haben kann?!? Die Versicherungsleistungen der Zusatzkarten entsprechen ja sowieso der Platin-Variante.

    Danke für euren Input und weiterhin alles Gute für eure informative Website.

    • Hi Markus, siehst du richtig und ja, die Punkte würden auch von deinen Eltern auf dein Konto gesammelt werden. Warum man sich für grün entscheiden sollte, ist mir auch nicht ganz klar, Gold ist definitiv die bessere Wahl. Bezüglich der Versicherungen sei allerdings der Hinweis erlaubt, dass diese explizit NICHT für die goldenen und grünen Zusatzkarten gilt, sondern nur für die Partnerkarte (steht so in den Detailbedingungen). Vielen Dank auch für das positive Feedback 🙂

  • Hallo, könnt ihr mir vielleicht die Frage beantworten, ob die Versicherungsleistungen der Business Platinum Karte auch für den Partner des Inhabers der ersten Platinum Zusatzkarte aus Metall gelten?
    Gerne werde ich meine neue Business Platinum über euren Link bestellen, um eure tolle Arbeit zu unterstützen, sobald all meine Fragen beantwortet sind. Besten Gruß und im Voraus vielen Dank für eure qualifizierte Antwort.

  • Hallo,
    habe ich das richtig verstanden, dass es bei der Beantragung aktuell 100k Punkte gibt und ZUSÄTZLICH bei einem Mindestumsatz von 10.000€ in den ersten drei Monaten nochmal 50k? Oder ist der Mindestumsatz bereits Voraussetzung für die Willkommenspunkte? Danke schon einmal.

  • Mir ist unklar wieviele Personen man in den Lounge-Bereich mit der Priority Karte mitnehmen kann. Ihr schreibt hier “kostenloser Lounge Zugang für 4 Personen”, aber bei der AMEX-Anmeldung steht nur 1 Begleitperson. Wie kann man also 4 (statt 2) kostenlos mitnehmen?

    • Hey, wenn du eine Platium Karte besitzt, darfst du eine Person mitnehmen. Jeder Besitzer einer Platinum Karte kann noch eine Zusatzkarte beantragen, der dann ebenfalls Lounge Zugang für sich und eine Begleitperson erhält. Insgesamt kann man dann also zu viert in die Lounge. Viele Grüße

  • Ich habe seit 10/2019 die private AMEX Platiumun, jetzt würden wir gerne auf die AMEX Business Platium upgraden (meine Frau hat das Business, bisher Zusatzkarteninhaberin). Meinst du das ist möglich (die private ist ja Bestandteil der Business)? Können wir in dem Fall auch die Punkte von 50K einstreichen? Wenn nicht, würde es geschickter gehen?
    Ist 50K gut oder sollte man noch warten? Coronazeit eher nicht, doer

    • Hey Alex, bei Upgrades gibt es auch einen Bonus. Aktuell sind 50k ganz gut, eine Aktion gibt es hin und wieder mal, bei der man dann mehr erhält. Wann das genau sein wird, kann ich dir leider nicht sagen.. Viele Grüße

      • Hallo Lena,
        besten Dank! Wie sieht das operativ aus? Kann ich über euren Link Business Platinum bestellen und gleichzeitig meine private Platinum “kündigen”! Wie funktiontiert das Update, um die Punkte zu bekommen? Vielen Dank!

      • Hallo Alex, ist in der Tat ganz einfach. Du kannst über unseren Link die Business Platinum bestellen und direkt im Antrag angeben, dass du schon eine Karte hast und dass du diese im Zuge der Neuausstellung kündigen möchtest. Dein Konto wird dann automatisch übertragen und du erhältst die Bonuspunkte nach Erreichen der Umsatzschwelle gutgeschrieben!

      • Danke Moritz, kurze Nachfrage: Die private wird ja dann gekündigt (besteht seit 10/2019), d.h. aber dann nicht, dass ich die Punkte, die ich damals bekommen habe, zurückgeben muss? Da es ja eine Kündigung unter einem 1 Jahr ist. Oder spielt das bei AMEX keine Rolle. Danke!

      • Hey Alex, das ist ein schwieriger Sachverhalt. In der Regel darfst du eigentlich deine Karte nicht unter einem Jahr kündigen.. Ich meine, dass Amex auch bei einer Kündigung vorher kulant ist, jedoch könnte es natürlich sein, dass die Punkte trotzdem entzogen werden. Viele Grüße

  • Hey ,
    vielen Dank für die Tipps hab durch eure links 2 amex Karten beantragt.
    Würde jedoch gerne wissen ob ich die 700€ Jahresgebühr von der Platin Business die ich 100% Geschäftlich nutze von der Steuer absetzten kann?

  • Hallo Moritz,

    ich habe eine Frage, wenn man die Amex Business Platinum Karte als private Zweck einsetzen, (z.B. Einkauf des Lebensmittels beim Lidl, Aldi), ist der eingesetzten Betrag am Ende des Jahres bei Steuererklärungen anzugeben? Wenn der Fall ist, dann sollte man die Business Karte lieber nicht privat nutzen, ist das richtig? Oder ist die Business Karte mit Steuererklärung nichts zu tun? Vielen Dank im Voraus.

    Yang

  • Hi. Ich habe da auch mal ne Frage:
    Für mich würde die Karte Business Platinum Sinn machen, wenn mein 2. Geschäftsführer und ich die Karte nutzen könnten. Also einer die beiden Hauptkarten und einer die Zusatzkarten. Dafür wäre es aber wichtig, dass man für die beiden privaten Karten jeweils unterschiedliche Konten angeben könnte: Ein Geschäftskonto für die beiden Businesskarten und zwei unterschiedliche Konten für die beiden privaten Karten. Geht das?

    • Hallo Patrick, da bin ich mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ich denke aber eher nein. Ich würde dir in diesem Fall tatsächlich raten, direkt bei American Express nachzufragen. Dort kann man dir sicherlich eine korrekte Antwort geben!

      • In den Bedingungen steht als
        Voraussetzung:

        „ Anspruch auf die Gutschrift haben nur Antragsteller, die innerhalb der letzten 18 Monate
        nicht als Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Karte registriert waren.“

        Oder was meinst du?

      • Hallo Jannik, das ist mir bekannt. Die Formulierung ist bei Amex (seit Jahren) falsch. Die Beantragung ist definitiv auch für Inhaber einer privaten Karte möglich – das wurde uns noch einmal bestätigt 🙂

  • Hallo,

    ich habe im August (?) diesen Jahres euren Promocode für die 50.000 Bonuspunkte für die Business Platinum genutzt.

    Der Umsatz von 10.000€ wurde recht schnell erreicht. Grade wurde mir telefonisch auf Rückfrage versichert, dass in meinem Angebot die 200€ Bonus hinterlegt sind, und nicht das Angebot für 50k Meilen. Man könne mir am Telefon nicht helfen und ich müsse mich postalisch oder per Fax an American Express wenden.

    Ich bin schon mächtig enttäuscht von deren Service grade. Gibt es hier Möglichkeiten / Tipps die ihr mir geben könnt? Grade Reisetopia sollte doch so ein großer Werbepartner sein, könnt ihr hier helfen?

    VG

    • Hallo Max, auch wenn wir ein Werbepartner von Amex sind, gibt es leider nichts, was wir tun können, um Dich dabei zu unterstützen. Wir erhalten aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Infos darüber, wer über uns welche Kreditkarten beantragt und dann auch wirklich genehmigt bekommt. Ich kann Dir hier wirklich nur empfehlen, Dich schriftlich an den Kundenservice zu wenden, alle möglichen Unterlagen beizulegen, die Du noch hast (Screenshots vom Antrag, PostIdent-Bestätigungen, etc.) beizulegen und nachdrücklich, aber freundlich, darauf hinzuweisen, dass Du mehr an den 50.000 Membership Rewards als an den 200 EUR “Begrüßungsgeld” interessiert bist. American Express ist – auch wenn es manchmal anders erscheint – durchaus an zufriedenen Kunden interessiert.

      • Ein Brief und eine Woche später waren die 50.000 Punkte auf dem Konto.

        Nur schade, dass ich nicht mehr bei der 100.000 Punkte Promo mitmachen kann 🙏😂

    • Genau das gleiche hatte ich damals auch.
      AmEx hat sich neue Bedingungen ausgedacht (min. halten der Karte von einem Jahr um den Bonuspunkte zu bekommen), die bei Vertragsabschluss noch nicht Teil der Bedingungen war.
      Das haben sie mir aber nicht geglaubt, ich solle doch bitte die AGB per Post hinschicken (62 Seiten!), damit sie sich das genauer anschauen können.
      Habe dann dankend abgelehnt und nach einer Fax Nr. gefragt und musste denen dann wirklich 62 Seiten per Fax schicken, bevor ich meinen Sign Up Bonus erhalten hab.

      • Hallo Michael, mittlerweile ist der Kundenservice bei solchen Dingen tatsächlich deutlich besser geworden. Wenn eine Karte mit Bonus über uns beantragt wurde, können wir üblicherweise auch helfen, wenn es Probleme gibt!

  • Wie ist das mit den 10.000 Euro Umsatz, die ich in den ersten 3 Monaten für die 50.000 Punkte machen muss? Ist das egal über welche der vielen Karten ich das mache (privat/geschäftlich/Haupt-/Zusatzkarte)? Wird das alles zusammen addiert?

    • Hallo Stefan, für den Mindestumsatz ist es egal, mit welcher der zum Kartenkonto gehörenden Karten der Umsatz getätigt wird. Alle Umsätze werden zusammenaddiert.

      • Hallo Carsten,

        Bin gerade über den Kommentar gestolpert. Letzten Sommer war das anders, weil mir mein Bonus nicht gewährt worden ist. Laut Amex Platinum Hotline zählen nur Umsätze der Hauptkarte, nicht der Zusatzkarte.

        Oder ist mir damals eine falsche Auskunft erteilt worden?

        Danke und liebe Grüße
        Samuel

      • Hallo Samuel, bei meiner privaten Karten zählten definitiv auch die Umsätze der Partnerkarte dazu. Das mag vielleicht bei der Business Platinum anders sein – da bin ich dann von anderen Voraussetzungen ausgegangen.

  • Enthält die Platinum Business auch eine Reise und Mietwagenrechtsschutzversicherung?
    Ist diese Versicherung evtl.in der Prozesskostenversicherung bei den Rechtsverteidiger-Kosten
    von 25000€ incl.?

    • Hallo Jacques, der Link gilt leider nur für Karten, die von deutschen Kunden beantragt werden. Inwieweit es gerade ähnliche Aktionen auch in Australien gibt, erfährst Du zum Beispiel auf executivetraveller.com

  • Hallo,
    ich hoffe ich stelle kein Frage doppelt, habe nicht alle Kommentare und Fragen hier lesen können.
    Ich bin stark in der Überlegung für die Platinum Business Card, habe seit einem Jahr die private Version.
    Hier ist mir inzwischen aufgefallen, dass die Mietwagen-Vollkasko lt. Versicherungsbedingungen NUR bei einer „Reise“ einspringt (bei 200 € Selbstbehalt).
    „Reise“ ist lt. AmEx-Bedingungen definiert als „enthält einen Flug und/oder eine gebuchte Übernachtung“.
    D.h. ich spare mir zwar den Abschluss einer Vollkasko, darf aber nicht vergessen, mir, und sei es proforma, eine Übernachtung irgendwo mitzubuchen.
    Was natürlich dann immer auch ein Rechenexempel ist.
    Ist das bei der Business Card genauso (wahrscheinlich…) oder fällt das weg?
    Speziell, ich weiß…
    Danke vorab für die Antwort!

    • Hallo Waldemar, so speziell ist die Frage gar nicht, da die Versicherungsleistungen sich tatsächlich unterscheiden. Die genauen Versicherungsbedingungen kannst Du ja auf der Webseite nachschlagen. Bei der privaten Variante ist es so, dass als Reise folgendes definiert ist: außerhalb des Heimatlandes oder innerhalb des Heimatlandes mit zuvor gebuchtem Flug oder Hotelübernachtung. Bei der Business-Variante gilt als Reise: außerhalb des Heimatlandes oder innerhalb des Heimatlandes mit zuvor gebuchtem Flug oder Bahnreise oder Hotelübernachtung. Wenn Du Dir also am Wohnort ein Auto mietest und kein Hotel dabei ist, gelten diese Versicherungen quasi nicht.

  • Wie ist das wenn ein Flug annulliert wird, zahlt mir die Amex dann was da ich umbuche oder alternativ heim muss. Wie sieht es bei Verspätungen vom Flieger aus ? Habe da leider nichts gefunden.

  • Kann ich die 50.000 Punkte auch bekommen, wenn ich von Platinum Privat auf Platinum Business verändere? Ich bin selbständig. Danke für euer Feedback. Grüße Chi

    • Hallo Chi, bei uns hat das problemlos funktioniert und meines Wissens spricht nichts gegen diesen Wechsel. Den Bonus gibt es immer dann, wenn du innerhalb von 18 Monaten nicht genau dasselbe Produkt (also eine Amex Business Platinum) im Portemonnaie hattest. Bei einem Produktwechsel gibt es den Bonus also problemlos!

  • Hallo Moritz,

    müssen die 10.000€ Umsatz in den ersten 3 Monaten für die AMEX Platinum Buisness nur durch den Karteninhaber erbracht warden?
    Oder reicht der Umsatz aller Karten zusammen?

    LG
    Uwe A.

  • Moin,

    wie ist es denn nun grade: Gibt es die 75k auch, wenn ich aktuell eine Gold habe? In Euren Texten schreibt Ihr, dass man nur nicht die jeweilige Karte haben dürfte (also in dem Fall eine Platin), in den Bedingungen hinter dem Antragslink heißt es aber “Anspruch auf die Gutschrift haben nur Antragsteller, die innerhalb der letzten 18 Monate nicht als Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Karte registriert waren”.

    Und, weil ich grade dabei bin: Wisst Ihr, ob alle Karten (Haupt-, Privat-, Zusatz-) vom selben Konto eingezogen werden oder ob ich, zumindest zwischen Business und Privat, trennen kann?

    Danke Euch, beste Grüße
    Christian

    • Hallo Christian,

      nach uns vorliegenden Informationen und zahlreichen positiven Berichten, klappt das mit dem Bonus auch dann, wenn man von einem anderen Amex Modell zur Business Platinum wechselst. American Express möchte dies aber nicht offiziell bestätigen, weswegen ich nur sagen kann: Nach meinem besten Gewissen sollte das funktionieren, ich kann es aber nicht bestätigen.

      Bei der Business Platinum kann man je ein Konto für die privaten Karten und ein Konto für die geschäftlichen Karten hinterlegen.

    • Ja das geht, bzw hat bei mir geklappt. Ich weiß allerdings nicht ob man auch die Punkte kriegt wenn man von der Privaten Platinum auf die Business Platinum upgraded…

  • Kann vor einem Abschluss nur wegen der Rewards nur warnen. Habe die private Platinum seit der 75′ Punkte Aktion mit hohen 5-stelligen Umsätzen im Einsatz und werden wegen der Rewards Monat um Monat vertröstet. Um so trauriger, das ich davor seit Jahren Gold Kunde war…

    • Hallo Patrick, in solchen Fällen können wir immer gerne weiterhelfen, denn die Gutschrift der 75.000 Punkte sollte eigentlich (und hat bei den meisten auch) einwandfrei funktionieren. Willst du meinem Kollegen [email protected] mal alle deine Infos zum Antrag zukommen lassen, dann helfen wir dir dabei, dass du deine Punkte bekommst!

      • Guten Morgen Moritz,
        Der Abschluss war nicht über euch, will euch damit also nicht aufhalten. Fakt ist, dass seitens amex Hotline mir vor jeder Abrechnung erklärt wird, dass die Punkte mit der nächsten Abrechnung kommen. Ist in meinen Augen keine nette Art.
        Ansonsten läuft seitens Amex alles ohne Probleme, hatten auch schon einen Reiserücktritt, der ohne Probleme reguliert wurde.
        Mal was anderes, wenn ich von der privaten zur Business wechseln würde, bekomme ich dann auch rewards?

      • Hallo Patrick, da verstehe ich deinen Frust. Zuletzt hat die Gutschrift allerdings generell deutlich länger gedauert, in den AGB steht allerdings auch etwas von drei Monaten nach Beantragung, wovon viele Fälle wohl noch gedeckt sind.

        Bei einem Wechsel von Privat auf Business sollte es nach unseren Informationen ebenfalls den vollen Bonus geben, wobei natürlich unklar ist, wie es sich verhält, wenn man gerade erst die normale Platin beantragt hat und jetzt wechselt. Es gibt hierzu nichts Schriftliches, ich gehe aber davon aus, dass es auch in diesem Fall erneut die Punkte geben sollte.

  • Hallo Moritz,
    ist es korrekt und aktuell dass über euch es 50k Punkte gibt und nicht 30k ? weil ich lese überall nur 30k für die Business Platin ……..

    • Hallo Justin, über unseren Link gibt es 50.000 Punkte für die Beantragung der Business Platinum Kreditkarte. Das steht auch weiter unten auf der Landing Page noch einmal 🙂

  • Hallo Moritz,
    vielen Dank für die schnelle Reaktion. Dann fühle ich mich in meiner Recherche bestätigt (bin noch Anfängerin), dass die Amex Business nicht mehr an MR bietet als die Amex privat und die MM Business 0,25 Meilen pro 1€ Umsatz mehr gutschreibt als die Amex Business. Dies im direkten Vergleich.
    Ich finde auch, dass die flexible Einlösemöglichkeit bei Amex diese kleinen Nachteil lange wieder wett macht. Und es gibt ja auch genügend Sammelmöglichkeiten wo eh nur die MM , z.B.Überweisungen über Revolut.

  • Hallo Moritz,
    eine Verständnisnachfrage habe ich.
    Am Anfang des Artikels schreibt ihr, dass sich mit der Amex Business mehr Punkte sammeln ließen (1,5 je 1€) als mit der Miles &More Business (1 Meile je 1 Euro).
    Stimmt das, wenn man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht? Die 1,5 Punkte mit der Amex sind ja MR. Und aus 2 MR lässt sich 1 Meile bei Miles &More zaubern. Also ist die Meilen Ausbeute bei der MM KK Business höher. Klar, wenn man die MR evtl. Bei einem anderen Vielfliegerprogramm eintauscht….., aber wenn man direkt das MM Programm mit Amex vergleicht ist MM besser (zumindest was die Meilenausbeute betrifft).
    Ich frage deshalb, weil ich noch keine Businesskarte habe und die ganze Zeit am lesen und suchen bin, welche von der Meilenausbeute her besser ist. Ich dachte, dass es bei der Amex Business evtl. Auch einen Vorteil in dieser Hinsicht gibt, gegenüber den Amex Karten für Privatpersonen. Bei MM ist es ja so. Aber bei der Amex offensichtlich nicht. Deshalb hatte mich die Aussage am Anfang dieses Artikels irritiert.

    • Hallo Ute, ich verstehe deinen Einwand. Wer nur bei Miles & More sammelt, der ist mit einer Miles & More Kreditkarte bezüglich der Meilensammelquote besser aufgestellt – zumindest im Business-Bereich. Man kann zudem in Frage stellen, ob 1,5 MR Punkte oder 1 MM Meile für jeden Euro Umsatz der bessere Gegenwert sind – das kommt sicherlich auch auf den eigenen Geschmack an. Mit der richtigen Einlösung im richtigen Programm (5:4 Umwandlung) holt man aus einem Amex Punkt aber auch mehr raus als aus einer MM Meilen. Natürlich geht das aber auch komplett andersherum. Deshalb will ich hier auch keine generelle und allgemeingültige Aussage treffen 🙂

  • Hallo reisetopia-Team,

    ich hoffe mit meiner Frage auf eure weitreichende Erfahrung und wenn möglich auf das Schwarmwissen der Leser.
    Ich habe im Mai diesen Jahres eine amex green (mit Zusatzkarte für meine +1) beantragt und bekommen. Nach vielem Lesen mache ich mir selber Vorwürfe, warum ich wohl nicht gleich die business platinum genommen habe (ich bin seit 1996 selbständig). Leider ist es ja nun so, dass man, um den Begrüßungs-Bonus (50.000 MR) bei Umsatz in den ersten 3 Monaten nur bekommt, wenn man seit 18 Monaten kein Hauptkarteninhaber war.
    Habt ihr Erfahrungen, ob es seitens ein Amex so eine Art Kulanzupgrade gibt, in der Art etwa, wo die MR-Differenz von amex green Bonus zu business platinum Bonus angerechnet wird?

    Besten Dank
    ein immer interessierter Leser

    • Hallo Mirko, wir haben von Amex hierzu die offizielle Aussage, dass es den Willkommenbonus generell auch bei Upgrades gibt. Das sollte für Businesskarten genauso gelten wie für Privatkarten. Das heißt konkret: Du kannst die Kreditkarte über unseren Link bestellen, im Antragsprozess angeben, dass du bereits eine Karte einer niedrigeren Kategorie hast und erhälst dennoch den vollen Willkommensbonus. Mittlerweile hat Amex im Übrigen auch die T&C entsprechend geändert und dort vermerkt, dass man in den letzten 18 Monaten nur kein Hauptkarteninhaber der jeweiligen Karte sein durfte und nicht generell einer Amex Kreditkarte.

      Kurz usammengefasst: Du erhälst auch bei einem Upgrade die Punkte, musst dich also nicht ärgern 🙂

      • Danke Moritz für deine Informationen.
        Zu den geänderten T&C…
        Bei der normalen Platinum mit der aktuellen 75.000 Aktion, da steht das im Kleingedruckten tatsächlich so mit der gleichwertigen Karte. Nur bei der Business Platinum, da steht es aktuell leider nicht. Da wird allgemein auf eine Hauptkarte verwiesen.

      • Hallo Mirko, da hast du tatsächlich recht. Würdest du mir nochmal eine kurze Mail an [email protected] schicken? Dann frage ich das konkret für dich bei Amex nach und melde mich per E-Mail zurück, sobald ich eine Antwort habe, ob das dennoch problemlos klappt 🙂

  • Hallo liebes reisetopia-Team,

    gibt es weitere Unterschiede zu der privaten platin karte? Ich konnte z.B. nicht erkennen, ob es auch 200 Reiseguthaben gibt und welchen Status man mit der Businesskarte bekommt (aber vermutllich identisch in Bezug auf Hotel und Mietwagen). Wisst ihr, ob die private Zusatzkarte bei den Verischerungsleistungen den Business-Bedingungen folgt oder ist es dann wie bei der Privaten. Sammeln Business-Hauptkarte und die beiden privaten Zusatzkarten dann MR aufs gleiche Punktekonto?

    Vielen Dank und weiter so

    • Hallo Cosmo,

      du erhälst mit der Business Kreditkarte immer auch eine private Karte mit allen Vorteilen, also denselben Hotelstatus, 200 Euro Reiseguthaben, Priority Pass usw.

      Es gelten dabei immer die höherwertigen Versicherungsbedingungen, also die der Business Platinum, die ohne Karteneinsatz gelten – das ist der ganz entscheidende Vorteil gegenüber der privaten Variante.

      Beide Karten sammeln generell auf dasselbe MR-Konto, sodass dort alle Punkte gesammelt ankommen!

      • Hi Moritz,

        mir erschließt sich noch nicht ganz was die 5 Zusatzkarten und die 2 privaten Karten nun bieten. Bieten diese ALLE jeweils die gesamten Leistungen (Versicherungen, Priority Pass, Reisguthaben, …) wie die Business Platinum Hauptkarte?

        Folgende Karten können ja zusätzlich beantragt werden zu Business Platinum Hauptkarte:
        – 5 Zusatzkarten für Mitarbeiter der Firma -> Versicherungspaket Business? 2x Priority Pass? Reiseguthaben?
        – 1 private American Express Platinum Card -> Versicherungspaket Business oder Privat? 2x Priority Pass? Reiseguthaben
        – 1 private American Express Platinum Zusatzkarte -> Versicherungspaket Business oder Privat? 2x Priority Pass? Reiseguthaben

        Hast du hier genauere Infos?

        Vielen Dank & Grüße,
        Matthias

Alle Kommentare anzeigen (1)