Immer wieder berichten wir Euch von echten Sweetspots und außerordentlichen Erlebnissen in der Business und First Class – Membership Rewards Punkte bringen Euch diesen Erlebnissen deutlich näher.

Das Membership Rewards Programm ist für uns der wohl wichtigste Grund für eine American Express Kreditkarte. Das liegt neben der Flexibilität, die die Punkte bieten, auch an den genialen Einlösungen, die so vielfältig sind, dass eigentlich für jeden etwas dabei ist. In diesem Guide möchten wir Euch eine Art Einstieg in Membership Rewards geben und zeigen, wie Ihr Beträge bis 50.000 Amex Punkte bestmöglich einlöst!

Neben diesem Guide gibt es noch drei weitere Guides, die sich mit den besten Einlösungen für größere Beträge beschäftigen:

So solltet Ihr, egal wie viele Punkte sich schon auf Eurem Konto angesammelt haben, immer eine gute Einlösung für Eure Punkte finden und so im Bestfall einige geniale Flugerlebnisse buchen können!

Mit welchen Kreditkarten lassen sich Amex Punkte sammeln?

Die Möglichkeit Membership Rewards Punkte zu sammeln, erhaltet Ihr komplett kostenfrei mit verschiedenen American Express Kreditkarten. Drei Karten bieten dabei auch einen sehr attraktiven Neukundenbonus:

Beachtet dabei bitte, dass jeweils ein bestimmter Mindestumsatz erzielt werden muss, um die Punkte als Bonus zu bekommen. Besonders interessant sind übrigens auch Kreditkarten-Upgrades: Ihr könnt zum Beispiel zuerst die American Express Gold Card mit Bonus beantragen und dann nach einem Jahr die American Express Platinum Card beantragen und noch einmal einen zusätzlichen Bonus einsammeln!

American Express Platinum Kreditkarte

  • Exklusiv: 75.000 Punkte & 100 Euro 25hours Gutschein über reisetopia
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Jan Wanderer
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Alle idealen Einlösungen im Überblick

Bei insgesamt 12 Airline-Partnern, zu denen man Membership Rewards Punkte übertragen kann, sind die zahlreichen Einlösungen schon etwas unübersichtlich. Daher können wir auch nicht auf alle Sweetspots eingehen, die alle Programme bieten, möchten Euch aber die wichtigsten geordnet nach Programm aufzeigen!

Einlösungen beim British Airways Executive Club

Beginnen wir direkt mit der wohl günstigsten Einlösung, die sich mit Amex Punkten überhaupt realisieren lässt. So kosten nämlich Kurzstreckenflüge in der kleinsten Kategorie im Executive Club lediglich 4.750 Avios, die wiederum bei der üblichen Transferrate von 5:4 ziemlich genau 6.000 Amex Punkten entsprechen. Besonders praktisch ist auch, dass Ihr die Flüge direkt auf der Webseite des Executive Club buchen könnt und die Steuern & Gebühren bei weniger als 25 Euro pro Strecke liegen.

Alle Strecken unter 650 nautischen Meilen Entfernung kosten im Executive Club nur 4.750 bzw. 5.250 Avios (je nach Reisezeit) auf Flügen mit British Airways und Iberia sowie immer 6.750 Avios bei Flügen mit Partner-Airlines. Das heißt, dass diese Einlösung generell weltweit nutzbar ist und zu genialen Gegenwerten führt. Praktisch überall, wo auf Kurzstrecken ein hohes Preisniveau herrscht, könnt Ihr mit Avios sehr gute Gegenwerte für Eure Punkte erzielen und so sehr viel bei der Buchung sparen.

Qantas Link Business Class Sitze

Dabei funktioniert dies übrigens auch in der Business Class. Hier liegen die Kosten bei 8.500 Avios (Nebenreisezeit) beziehungsweise 9.750 Avios (Hauptreisezeit) sowie 13.250 Meilen bei Partner-Fluggesellschaften. Obwohl sich das ganze für die British Airways Business Class auf der Kurzstrecke wohl kaum lohnt, sieht es in anderen Weltregionen anders aus. Ein besonders genialer Deal sind Flüge in Australien, Südamerika oder Asien, wo Ihr nicht nur sehr viel Geld spart, sondern in der Business Class teilweise sogar ein sehr viel besseres Produkt erhaltet.

Besonders lohnenswert sind diese Einlösungen auch innerhalb Europas, wenn Ihr kurzfristig bucht und die Flugpreise entsprechend hoch sind. Die Preise für Meilen sind natürlich konstant, sodass Ihr hier noch höhere Gegenwerte erzielt. Generell solltet Ihr mit diesen Einlösungen aber zwischen 3 und 5 Cent pro Amex Punkt erhalten.

Neben der Buchung von Kurzstreckenflügen gibt es aber auch noch andere Einlösungen im Executive Club, die sich für die Nutzung von maximal 50.000 Amex Punkten lohnen. Diese sind im Gegensatz zu den eben genannten deutlich exklusiver, denn mit Avios kann man auch günstig First Class Flüge buchen!

American Express Kreditkarte Green
Moritz in der British Airways First Class

Einer der Sweetspots ist die Strecke von London nach Moskau, die British Airways mit einer First Class Kabine, zumindest vor der Corona-Pandemie, durchführte, welche Ihr natürlich auch mit Avios buchen könnt. Dabei sind die Steuern & Gebühren im Gegensatz zu anderen Fällen auch hier sehr gering. Der Flug von London nach Moskau kostet in der First Class 34.000 Avios und in der Business Class 17.000 Avios, dazu kommen etwa 33 Euro an Steuern und Gebühren. Diese Meilen entsprechen 21.250 bzw. 42.500 Amex Punkte. Mit dabei ist bei einem solchen Ticket natürlich der Zugang zum exklusiven Concorde Room in London sowie der exklusive Service an Bord. Mit diesen Einlösungen könnt Ihr aus Euren Punkte einen Gegenwert von bis zu 5 Cent pro Punkt generieren! Auch wenn die Flüge mit den Großraumjets, und damit auch mit der First Class, ausgesetzt sind, so erwarten wir eine baldige Rückkehr.

Einlösungen bei Cathay Pacific Asia Miles

Doch nicht nur der Executive Club kann sich für die Nutzung von Amex Punkten sehr lohnen. Auch das Asia Miles Programm von Cathay Pacific bietet einige lohnenswerte Einlösungen, die vielfach überhaupt nicht bekannt sind. Bei der Umwandlung in Asia Miles kommt ebenfalls das bekannten Verhältnis von 5:4 zum Einsatz, sodass wir hier bei um die Einlösung für bis zu 40.000 Asia Miles sprechen.

Asia Miles 40k

Wie Ihr seht, sind hier allen voran die Strecken bis zu 2.750 Meilen interessant. Zu beachten gilt bei diesen Werten noch, dass diese nur für Flüge mit Cathay Pacific gelten, bei Partnern fallen immer 5.000 Meilen mehr an. Ihr mögt auf den ersten Blick denken, dass Flüge bis zu 2.750 Meilen viel zu kurz sind, aber in genau diesem Rahmen finden sich einige sehr spannenden Routen. Ein Sweetspot sind etwa Qatar Airways Flüge von Europa nach Doha, die ab Deutschland auch mit der neuen QSuite durchgeführt werden. Von München oder Berlin nach Doha fliegt Ihr etwa in der Business Class für nur 30.000 Meilen oder 37.500 Amex Punkten – ein Flug, der sonst mehr als 2.500 Euro kostet. So erhaltet Ihr ganz einfach einen Gegenwert von mehr als 5 Cent pro Amex Punkt!

qatar airways q suites itb berlin 4
In der QSuite erwarten Euch private Suiten mit Türen

Obwohl auch kürzere Strecken unter Umständen interessant sein können, ist der Executive Club für diese meist der bessere Weg. Ein entscheidender Vorteil von Asia Miles ist allerdings, dass immer die kumulierte Distanz gilt, während British Airways immer pro Segment berechnet. Bei Umsteigeverbindungen mit zwei kurzen Flügen kann Asia Miles daher oft die bessere Wahl sein.

Einlösungen bei Iberia Plus

Obwohl das Iberia Plus Programm stark dem Executive Club von British Airways gleicht, gibt es hier auch einige Einlösungen, die besonders attraktiv sind. Die Kurzstreckenziele lassen wir an dieser Stelle bewusst außen vor, da diese in der gleichen Form bzw. sogar günstiger im Executive Club buchbar sind und man die Meilen außerdem beliebig zwischen beiden Programmen transferieren kann.

Besonders attraktiv sind bei Iberia Plus Business Class Flüge ab Madrid, die Ihr zu vielen weltweiten Zielen buchen könnt. Besonderes lukrativ sind diese an die US-Ostküste sowie nach Chicago, da hier nur 34.000 Avios anfallen. Für umgerechnet nur 42.500 Amex Punkte fliegt Ihr also ab Madrid nach New York oder Chicago und genießt dabei ein sehr gutes Produkt an Bord von Iberia.

Iberia Business Class Airbus A330 Kabine

Die Steuern & Gebühren betragen bei diesen Tickets knapp 150 Euro pro Strecke, sodass Ihr auf Basis der normalen Ticketpreise deutlich mehr als 2 Cent pro Punkt an Gegenwert erhaltet! Darüber hinaus ist Iberia Plus dafür bekannt, immer wieder Prämientickets zu reduzieren, was die Preise weiter nach unten korrigiert, sodass der Deal noch besser wird. Moritz konnte diese Einlösung auf seinem Trip nach Chicago selbst testen und war begeistert!

Einlösungen bei SAS Eurobonus

Obwohl man SAS Eurobonus eher als das Vielfliegerprogramm für Langstrecken First Class Tickets kennt, gibt es auch für weniger Meilen einige sehr gute Einlösungen. Passend der Quote von 5:4 entsprechen 50.000 Amex Punkte 40.000 Eurobonus Meilen. Schaut man sich den Award Chart von SAS für die eigenen Flüge innerhalb Europas an, sieht man schnell, dass eigentlich alle Einlösungen ein ziemlich guter Deal sein können.

Sas Eurobonus Award Chart

Das liegt daran, dass die angegebenen Preise sich auf einen Hin- und Rückflug beziehen. Euch kostet also ein Flug innerhalb der jeweiligen Länder nur 12.500 Amex Punkte. Das beste an diesem Chart ist, dass zu den Nordic+ Ländern auch Deutschland gehört, sodass Flüge von Deutschland zu allen Zielen von SAS in Skandinavien nur 20.000 Meilen kosten. Dazu gehören unter anderem auch Ziele auf der Inselgruppe Spitzbergen, wie Longyearbyen oder auch die Faröer Inseln. An günstigen Daten könnt Ihr Flüge dorthin für knapp 300 Euro buchen, erwischt Ihr teure saisonale Zeiten, steigen die Preise auch gerne auf über 600 Euro. Nutzt Ihr Meilen, bezahlt Ihr nur 25.000 Membership Rewards Punkte und knapp 75 Euro Steuern. Doch aufgepasst: Verfügbarkeiten für jegliche Prämientickets bei SAS EuroBonus sind aktuell stark begrenzt.

Einlösungen bei Air France KLM Flying Blue

Seit der letzten Entwertung, und in gewissem Maße auch schon davor, war das Flying Blue Programm von Air France im Vergleich schon nicht so ganz attraktiv. Dabei gibt es aber eine Ausnahme, die auch für die Einlösung von 50.000 oder weniger Punkten sehr attraktiv ist: die Promo Awards. Bei diesen handelt es sich um reduzierte Einlösungen im Flying Blue Programm, bei denen Langstreckenziele in der Business Class bis zu 50 Prozent reduziert werden.

Seats Air France Business Class Long Haul 4
Air France Business Class

Auf Strecken in die USA liegen die Preise dann bei einem One-Way Flug bei knapp 30.000 Meilen, was knapp 38.000 Amex Punkten entspricht. Ähnlich sieht die Sache auch nach Asien aus, wo Ihr mit einem Rabatt von 50 Prozent knapp 40.000 Meilen für den One-Way Flug bezahlt. Übertragt Ihr diese von Amex, werden 50.000 Punkte fällig.  Leider müsst Ihr dazu noch knapp 250 Euro an Steuern & Gebühren entrichten, wobei Ihr dann aber immernoch mehr als 2 Cent pro Punkt an Gegenwert erhaltet.

Einlösungen bei Singapore Airlines KrisFlyer

Ein extrem spannendes Programm für die Einlösung von bis zu 50.000 Amex Punkten ist auch das Singapore Airlines KrisFlyer Programm. Seit der Entwertung des Programmes ist der geniale Sweetspot für die Lufthansa First Class leider weggefallen, in der Business Class ist dieser aber weiterhin ein enormer Deal. Im Award Chart des Programms kosten Prämienflüge mit den Star Alliance Partnern in den Mittleren Osten nämlich nur 29.000 Meilen. Nach dem Umrechnungskurs 3:2 für den Punktetransfer also circa 45.000 Amex Punkte. Dabei habt Ihr die Wahl in der Lufthansa Business Class oder der Swiss Business Class zu fliegen.

Swiss Business Class Airbus A330 Sitz
Swiss Business Class im Airbus A330

Leider werden recht hohe Zuzahlungen fällig, denn für den One-Way Flug müsst Ihr mit knapp 200 bis 250 Euro rechnen. Dafür erhaltet Ihr aber auch einen kostenlosen Zubringerflug inklusive und genießt etwa auf dem Weg nach Dubai ein sehr gutes Bordprodukt

Ein weiteres geniales Erlebnis, das Euch Eure gesammelten Amex Punkte ermöglichen können, ist die Singapore Airlines Suites Class. Diese könnt Ihr auf bestimmten Strecken zum sehr günstigen Preis buchen. Vor allem die Strecke von Singapur nach Hongkong ist hier zu nennen, die Ihr für nur 40.500 Meilen (61.500 Membership Rewards Punkte) buchen könnt. Besonders attraktiv ist hier, dass die Steuern & Gebühren sehr niedrig sind (weniger als 40 Euro pro Strecke), sodass Ihr einen Gegenwert von bis zu 6 Cent pro Punkt erhaltet, wenn man den Preis mit einem bezahlten Ticket auf dieser Strecke vergleicht.

Singapore Airlines Private Room (2)

Allerdings zählt hier nicht nur der Wert in Zahlen, sondern vor allem das Erlebnis, was Euch erwartet. Nach einem Besuch des Private Room in Singapur, genießt Ihr in einer privaten Kabine im Airbus A380 den exklusiven Service von Singapore Airlines. Dieser befand sich zwar Pandemie-bedingt am Boden, wird aber schon bald wieder in den Dienst zurückkehren. So haben wir erst kürzlich berichtet, dass der Airbus A380 von Singapore Airlines auch wieder nach Frankfurt zurückkehren wird.

singapore airlines airbus a380 first suites class service

Neben der Suites Class sind aber auch Business Class Flüge mit Singapore Airlines selbst eine attraktive Einlösung. So könnt Ihr etwa Flüge zwischen Australien und Singapur für nur 36.500 Meilen (55.300 Membership Rewards Punkte) buchen. Zusätzlich könnt Ihr immer wieder im Rahmen bestimmter Aktionen, die den Singapore Airlines Spontaneous Escapes gleichen, reduzierte Prämientickets buchen, die noch einmal günstiger sind. Ein Beispiel hierfür ist etwa ein Business Class Flug in der Singapore Airlines Business Class von Singapur nach Sydney für nur 43.400 KrisFlyer Meilen. Auf Basis der bezahlten Kosten für ein solches Ticket sind auch hier Gegenwerte von mehr als 3 Cent pro Punkt möglich. Für lediglich 13.300 KrisFlyer Meilen fliegt Ihr in der Business Class auf die Urlaubsinsel Bali.

Einlösungen bei Etihad Guest

Generell sind wir keine großen Fans des Etihad Guest Programms. Das liegt vor allem daran, dass die Einlösung von Meilen für Flüge mit Etihad selbst nicht sonderlich attraktiv ist. Dafür kann man allerdings mit den zahlreichen Partnern des Programmes eine Menge guter Einlösungen für Amex Punkte finden, die sehr lukrativ sind.

Interessant sind Einlösungen innerhalb von Asien und Australien, denn über die Partner Virgin Australia sowie ANA oder Asiana sind so einige sehr attraktive Einlösungen möglich, bei denen Ihr einen Wert von 3 Cent pro Meile und mehr herausholen könnt. Mehr Details findet Ihr in unseren detaillierten Guides:

Fazit zu den besten Amex Einlösungen bis 50.000 Punkte

Man mag auf den ersten Blick denken, dass man mit 50.000 Amex Punkten nicht so wahnsinnig viel anfangen kann. Dabei ist bei den zahlreichen Partnern von der Economy Class bis zur First Class alles dabei und Ihr könnt je nach Einlösung einen enormen Gegenwert von bis zu 5 Cent pro Punkte realisieren. So kommt Ihr mit dem aktuellen Bonus der American Express Platinum Card auf einen enormen Gegenwert und könnt Euch teilweise einmalige Flugerlebnisse gönnen!

American Express Platinum Kreditkarte

  • Exklusiv: 75.000 Punkte & 100 Euro 25hours Gutschein über reisetopia
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Jan Wanderer
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Mal eine Frage, wäre es eventuell möglich, dass ihr bei Aktualisierungen in den Beiträgen mit angebt, welche Teile davon überarbeitet oder neu dazu gekommen sind? Gerade bei diesem Beitrag wäre es schön, wenn man direkt sehen könnte, wo es Änderungen gab oder wo was neu dazu gekommen ist. Vor dem Titel “NEU” oder “Zuletzt überarbeitet” wäre da vielleicht eine Idee. Da ich für mich gerne eine Liste führe, wo man wie gut mit Meilen/Punkten hinkommt wäre es viel einfacher für die jenigen, die den Beitrag eventuell zuvor schon mal gelesen haben schnell auf einen Blick zu erkennen, was “lesenswert” ist. Wenn es dann zum Einlösen kommt schaut man dann ja sowie nochmal drüber.
    Was meinst ihr, kann man das vielleicht mal mit aufnehmen? 🙂

    • Hallo Ben, danke für Dein Feedback und freut mich, dass Du diese Artikel immer so verfolgst. Ich persönlich schätze diese Möglichkeit eher schwierig ein, nehme es aber auf und werde es intern besprechen. Vielleicht finden wir ja eine Lösung.

  • Hallo, eine Frage.

    Ich habe eine Amex Gold. Wenn ich nun meine Frau werbe für die Platinum würde ich 75000 MR erhalten und sie dann auch bei dem passenden Umsatz.

    Kann Sie mir dann eine Partner Karte (Platinum) beantragen oder verstößt das irgendwie gegen den Werbegedanken?

    Danke

  • HALLO JAN – JETZT HÄTTE ICH BALD DEN AUTOR VERGESSEN ! 😉 – und
    Hallo Leo, hallo Moritz! Ich möchte an dieser Stelle einmal ein Kompliment an die Redaktion aussprechen. Ihr macht wirklich einen guten Job, tolle interessante Beiträge, alles gut recherchiert. Vor allem dass ihr im Premiumsegment (F und C) Möglichkeiten aufzeigt um günstiger zu fliegen und zu übernachten ist für mich sehr wertvoll und interessant. Weiter so – liebe Grüße aus Wien

    • Hey Mike,

      erst einmal danke für die nachträgliche Nennung, ich hatte mich schon fast vergessen gefühlt 😉 Wir danken dir für das Lob und freuen uns, dass dir unsere Inhalte gefallen! Wenn du Fragen oder weiteres Feedback hast, ist das natürlich auch immer willkommen 🙂

  • Prag nach Seoul mit Airbus A330 von Korean Air dürfte bei Etihad Guest nicht mehr buchbar sein. Message: Meilenbuchung nicht Verfügbar …….
    Habt ihr da Prämienverfügbarkeiten gefunden? In der Prämientabelle ist Seoul aber noch erwähnt.

    LG Mike

  • Toller Beitrag, Danke für die Infos …….
    Habt ihr eigentlich eine EINFACHE Berechnungsformel für die günstigste Option für ein Prämien(Meilen)ticket wenn der Kauf von Avios bei der Buchung möglich ist parat? Welche Option lohnt sich am meisten?

    Bsp. LHR-DME in F

    Zahlungsmöglichkeiten Avios & Money pro Erwachsener
    (beim nächsten Schritt auszuwählen)

    34.000 Avios + 87,98 €
    28.900 Avios + 152,98 €
    22.100 Avios + 237,98 €
    17.000 Avios + 302,98 €
    11.900 Avios + 367,98 €
    6.800 Avios + 432,98 €

    LG Mike

    • Hallo Mike,

      du kannst durch die zusätzliche Zuzahlung den Wert der Meilen berechnen. Dann kannst du natürlich ausrechnen, ob der Preis ober-oder unterhalb deines “Einkaufspreises” liegt. Ist der Preis unterhalb deines Einkaufspreises, so ist es natürlich ein guter Deal.

      Lieben Gruß
      Leo

    • Halo Mike, also in diesem Fall lohnt sich definitiv die Maximalzahlung mit Avios am meisten. Der zusätzliche Euro-Betrag für die weniger Avios ist kein guter Deal, da du einen zu hohen Preis pro Meile bezahlst (über andere Wege kommt man meist günstiger an die Meilen). Ich würde dir also dazu raten, von der Avios & Money Variante Abstand zu nehmen (das lohnt sich äußerst selten und meist nur bei Partnerairline wie Cathay).

      • Hallo Leo, hallo Moritz! Ich möchte an dieser Stelle einmal ein Kompliment an die Redaktion aussprechen. Ihr macht wirklich einen guten Job, tolle interessante Beiträge, alles gut recherchiert. Vor allem dass ihr im Premiumsegment (F und C) Möglichkeiten aufzeigt um günstiger zu fliegen und zu übernachten ist für mich sehr wertvoll und interessant. Weiter so – liebe Grüße aus Wien

    • Hallo Pete,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      1.) Das ist absolut korrekt. Dies gilt jedoch für einige Destinationen und widerspricht keineswegs dem Sweetspot. Die Buchung ist mit Avios, unabhängig von der Zwang eines Visums, ein guter Deal.

      2.) Hier liegst du falsch. Das AirAsia Programm von Cathay Pacific ist selbstverständlich kostenfrei.

      3.) Die von dir genannten Flüge sind beim British Airways Executive Club ein sehr guter Deal. Dies ist allerdings auch erwähnt und der ausführliche Artikel über den Sweetspot ist verlinkt (https://reisetopia.de/meilenmagie-mit-british-airways-avios-durch-asien/)

      Leo

Alle Kommentare anzeigen (1)