Das Flying Blue Programm von Air France und KLM ist nach Lufthansa Miles and More und dem British Airways Executive Club das dritte größte Vielfliegerprogramm in Europa. Seit den letzten Änderungen ist das Programm aber leider nicht mehr sonderlich attraktiv. Trotzdem kann sich eine Teilnahme in gewissen Fällen lohnen.

Wir stellen Euch auf dieser Seite alles Wissenswerte zu Flying Blue zusammen und zeigen Euch, wie sich Meilen am besten sammeln und wieder einlösen lassen. Darüber hinaus werfen wir auch einen Blick auf die Statuslevel im Programm sowie die jeweiligen Vorteile eines Status bei Flying Blue.

Meilen sammeln bei Flying Blue

Da es sich bei Flying Blue um ein sehr großes Vielfliegerprogramm handelt, gibt es auch eine Menge Möglichkeiten Meilen zu sammeln. Wir möchten uns dabei die verschiedenen Wege anschauen und Euch zeigen, wie Ihr Meilen beim Fliegen sammeln könnt und welche Wege es sonst noch gibt.

Meilen auf Flügen sammeln

Der einfachste Weg zum Meilen sammeln ist immer noch das Fliegen, was auch für KLM & Air France Flying Blue gilt. Da das Programm von beiden Airlines gemeinsam genutzt wird, könnt Ihr natürlich bei jedem Flug mit KLM und Air France Flying Blue Meilen sammeln. Darüber hinaus sind beide Airlines Mitglieder der Flugallianz SkyTeam, sodass Ihr auch bei allen SkyTeam Airlines Meilen sammeln könnt. Das sammeln selbst funktioniert dabei sehr einfach, denn Ihr müsst lediglich bei der Buchung oder direkt am Flughafen Eure Flugbuchung mit Euer Vielfliegernummer verknüpfen. Anschließend erhaltet Ihr die Meilen automatisch gutgeschrieben.

Air France KLM Flying Blue Meilen sammeln SkyTeam
Flying Blue Meilen können bei allen SkyTeam Partnern gesammelt werden

Seit der Umstellung des Programmes Ende letzten Jahres, werden Flying Blue Meilen nur noch anhand des Ticketpreises und nicht mehr auf Basis der geflogenen Strecke gutgeschrieben. Im Gegensatz zu den meisten anderen Vielfliegerprogrammen wird bei Flying Blue nicht zwischen Status- und Prämienmeilen unterschieden, sondern es gibt nur Flying Blue Meilen, die für verschiedene Prämien eingelöst werden können. Das Erreichen eines Status erfolgt über die sogenannten Experience Points (XP), die wir Euch im Abschnitt Statuslevel noch einmal ausführlich beschreiben.

Die Gutschrift der Flying Blue Meilen erfolgt dabei nach einem einfachen System: Pro ausgegebenem Euro für ein Flugticket (ohne Steuern & Gebühren) erhaltet Ihr vier Meilen. Mit einem Status bei Flying Blue gibt es je nach Level noch einen Bonus. Anders sieht es jedoch bei Partner-Airlines aus dem SkyTeam und darüber hinaus aus. Hier wird weiterhin die geflogenen Strecke mit einem Faktor multipliziert und daraus dann die Meilengutschrift errechnet. Die Grundlage ist dabei die Buchungsklasse, die Euer Ticket hat.

Weitere Wege zum Meilen sammeln bei Air France Flying Blue

Neben dem Fliegen gibt es jedoch noch einige weitere Wege, um Meilen bei Flying Blue zu sammeln. Viele davon sind weniger interessant bzw. attraktiv, einige jedoch können sehr lukrativ sein. Grundsätzlich habt Ihr natürlich die Möglichkeit mit zahlreichen Partnern am Boden Meilen zu sammeln. Dazu zählen Hotelketten, Mietwagenfirmen und weitere Partner. Dies kann durchaus sinnvoll sein, wenn Ihr primär bei Flying Blue Meilen sammelt, etwa weil Ihr auch viel mit den beiden Airlines KLM und Air France fliegt.

Darüber hinaus kann man Meilen auch kaufen. Dies ist im Normalfall nicht sonderlich sinnvoll, da der Preis relativ hoch ist. Habt Ihr jedoch sowieso eine gewisse Einlösung geplant, kann es Sinn ergeben durch gekaufte Meilen die Schwelle zur Prämie zu schaffen. Auch sehr lukrativ kann das Kaufen von Flying Blue Meilen mit Bonus sein. Hier erhaltet Ihr im Rahmen von gewissen Aktionen mehr Meilen für Euer Geld, sodass der Preis insgesamt gut ist.

Die aber wohl interessanteste Möglichkeit Meilen unabhängig vom Fliegen zu sammeln sind Kreditkarten. So ist das Programm Partnern von Amex Membership Rewards, sodass Ihr Eure Meilen einfach von dort zu Flying Blue transferieren könnt. Dies ist wie üblich im Verhältnis 5:4 möglich und bietet so die Möglichkeit indirekt mit Eurer Kreditkarte Meilen zu sammeln. Für jeden Euro erhaltet Ihr nämlich Punkte, wenn Ihr etwa eine Amex Gold oder Platinum Card habt. Wir haben Euch in unserem speziellen Guide zum Meilen sammeln bei Flying Blue noch einmal alle Details ausführlich dargestellt!

Meilen einlösen bei Flying Blue

Neben dem Meilen sammeln ist natürlich auch das Einlösen von Meilen bei einem Vielfliegerprogramm wie Flying Blue wichtig. Dies funktioniert wie das Sammeln von Meilen sowohl bei Flügen mit Air France & KLM sowie mit allen Partnern im SkyTeam. Obwohl die Einlösungen bei Flying Blue wie bei den meisten Programmen primär im Bereich Flüge und Hotels relevant sind, werfen wir auch einen kurzen Blick auf die anderen Einlösungen.

Meilen für Flüge & Upgrades einlösen

Das Einlösen von Flying Blue Meilen für Flüge ist vor allem bei den Mutterairlines Air France und KLM sehr einfach. Ihr sucht einfach auf den jeweiligen Webseiten der Airlines nach Flügen und wählt in der Suche die Option “Meilen einlösen” aus. Hier solltet Ihr dann in den Ergebnissen alle Verbindungen sehen, für die sich Meilen einlösen lassen. Dabei wird allerdings auch das größte Problem klar, welches es mit dem Einlösen von Meilen gibt. Nämlich werden die Kosten für Prämienflüge seit der Umstellung des Programmes nicht mehr nach einer Tabelle mit allen Werten bestimmt, sondern dynamisch. Das heißt Ihr bekommt für bestimmte Verbindungen einfach Preise in Meilen angezeigt und könnt anschließend entscheide, ob Euch diese gefallen oder nicht.

configuration air france business class long haul

Wie bei anderen Vielfliegerprogrammen, wie etwa Emirates Skywards auch, ist die Einlösung für Upgrades bei Flying Blue leider eher unattraktiv. Das liegt daran, dass Ihr nur aus bestimmten Buchungsklassen upgraden könnt, die oftmals sehr teure Tickets voraussetzen. Hier ist dann die Einlösung von Meilen für ein Business Class Ticket von Anfang an der mitunter bessere Deal.

Der Sweetspot bei Flying Blue: Die Promo Awards

Ein besonderer Sweetspot bei Flying Blue, den wir noch erwähnen möchten, sind die Promo Awards. Bei diesen handelt es sich ähnlich wie auch bei den Miles and More Meilenschnäppchen um reduzierte Prämientickets, die jeweils monatlich veröffentlicht werden. Diese bieten einen Rabatt von 25 oder 50 Prozent auf den regulären Preise eines Prämientickets, was vor allem in der Business Class ein genialer Deal sein kann. Positiv ist ebenfalls, dass Ihr bei der Buchung der Promo Awards immer einen kostenfreien Zubringerflug von Europa nach Paris oder Amsterdam inbegriffen habt. Wir haben Euch die Promo Awards auch schon in einem Meilenmagie Guide vorgestellt.

Weitere Wege zum Meilen einlösen

Der Vollständigkeit sei noch erwähnt, dass Ihr bei KLM Flying Blue natürlich auch noch die Möglichkeit habt, Eure Meilen für Sachprämien oder andere Dinge einzulösen. Dies ist aber wie in den meisten Fällen wenig attraktiv, sodass wir dazu nicht raten können. Zu diesen Prämien zählen etwa Prämien aus dem Flying Blue Shop oder auch flugrelevante Dinge wie Sitzplatzreservierungen oder mehr Freigepäck.

Alle weiteren Details zum Meilen einlösen bei Air France Flying Blue, wie Regeln für das Routing, sowie die Steuern & Gebühren findet Ihr auch noch einmal in unserem speziellen Guide.

Die Statuslevel bei Flying Blue

Neben dem Meilen sammeln und einlösen ist der dritte wichtige Aspekt eines Vielfliegerprogrammes das Thema Status. Wie kommt man zum Status bei Flying Blue, welche Vorteile bietet dieser und lohnt sich ein solcher Status? Wir zeigen Euch alle wichtigen Infos zu den Statusleveln!

Übersicht

Bevor wir uns den einzelnen Statusleveln widmen, sollte kurz klar gemacht werden, wie ein Status bei Flying Blue überhaupt funktioniert. So sammelt Ihr nämlich nicht, wie bei vielen anderen Programmen Statusmeilen, die Euch für den Status qualifizieren, sondern sogenannte Experience Points (XP). Diese werden auf allen Flügen mit Air France, KLM und den Partnern gutgeschrieben und folgen dabei einem einfachen Muster – für eine bestimmte Flugstrecke wird je nach Klasse eine bestimmte Menge an Punkten gutgeschrieben.

Die Statuslevel bei Flying Blue XP Sammeln

Ingesamt könnt Ihr durch das Sammeln von XP drei Statuslevel bei KLM Air France Flying Blue erreichen, für die die folgenden Mengen an Punkten nötig werden:

  • Flying Blue Silver Status: 100XP
  • Flying Blue Gold Status: 180XP
  • Flying Blue Platinum Status: 300XP

Der Qualifizierungszeitraum beträgt dabei immer 12 Monate. Sammelt Ihr innerhalb eines Jahres die nötigen XP für einen Status, werden diese Euch abgezogen und Ihr beginnt mit den restlichen in einem neuen 12-Monatszeitraum die Qualifikation für den nächsten Status. Entsprechend braucht Ihr also bei Start von 0 280 XP für den Gold Status und 580 XP für den Platinum Status. Nach Erreichen des Status ist dieser dann für 12 Monate gültig.

Die Statusvorteile bei Flying Blue

Viel wichtiger als die Qualifikation des Status ist allerdings das, was dieser Euch beim Fliegen bringt. Der Flying Blue Silver Status, den Ihr schon nach 100 gesammelten XP erreicht, bringt Euch folgende Vorteile ein:

  • 50 Prozent Bonus auf gesammelte Meilen
  • Priorität am Flughafen
  • Erhöhte Freigepäckmenge
  • SkyTeam Elite Status

Diese Vorteile sind sicherlich nicht schlecht, so richtig überzeugend allerdings auch nicht. Viel interessanter ist da schon der Flying Gold Status, den ihr nach weiteren 180 XP erreicht. Dieser bietet Euch neben den genannten Vorteilen des Silver Status zusätzlich folgende Vorteile:

  • Weltweiter Zugang zu SkyTeam Lounges (nur bei internationalen Flügen)
  • 75 Prozent Bonus auf gesammelte Meilen
  • SkyPriority Status bei allen SkyTeam Flügen
  • SkyTeam Elite Plus Status

Wie Ihr seht, ist der Gold Status der erste wirklich attraktive Status bei Flying Blue. Nicht nur erhaltet Ihr den genialen Vorteil des Lounge-Zuganges bei jedem Flug, sondern zudem auch noch den SkyPriority Status beim Check-in und der Sicherheitskontrolle, der vor allem an großen SkyTeam Hubs enorm gut funktioniert. Etwas schade ist allerdings, dass es den Lounge-Zugang nur bei internationalen Flügen gibt, was etwa auch in den USA gilt.

skyteam lounge istanbul eingang

So richtig exklusiv wird es dann mit dem Flying Blue Platinum Status, der höchsten Stufe im Programm. Diesen erreicht Ihr nach zusätzlichen 380 XP oder 580 XP, wenn Ihr bei Null startet. Neben den Vorteilen des Gold und Silber Status genießt Ihr noch die folgenden Privilegien:

Obwohl es der höchste Status im Programm ist, sind die zusätzlichen Vorteile eher gering. Natürlich könnt Ihr Euch als Flying Blue Platinum darauf verlassen bei Air France und KLM in ungewöhnlichen Situationen besonders behandelt zu werden, extreme Zusatzvorteile wie etwa First Class Lounge Zugang oder ähnliches wie sie etwa der HON Circle Status der Lufthansa bietet, gibt es aber nicht. Alle weiteren Details zu den Statusleveln bei Flying Blue haben wir Euch auch noch einmal in einem speziellen Guide zusammengefasst.

Fazit zu Air France KLM Flying Blue

Insgesamt ist Air France KLM Flying Blue Programm zwar für Vielflieger von den beiden Airlines sicherlich die beste Wahl, ansonsten aber nich  wirklich eines der attraktivsten Vielfliegerprogramme. Dazu muss man aber auch sagen, dass es in der SkyTeam Allianz keine großen Alternativen gibt, vor allem in Europa. Alitalias Zukunft ist mehr als unsicher, sodass man nicht unbedingt hier Meilen sammeln sollte und darüber hinaus gibt es keine Alternativen. Wer nach einem Status strebt, sollte sich aber vielleicht eher auf einen Star Alliance Gold Status stürzen, da dieser für den Standort Deutschland einfach deutlich mehr Sinne ergibt. Was das Thema Meilen sammeln und einlösen angeht, kann das Programm zwar mit einigen Sweetspots punkten, lohnt sich aber trotzdem nur in gewissen Situationen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: