Der SkyTeam Elite Plus Status ist das höchste allianzweite Statuslevel in der zweitgrößten Flugallianz der Welt. In diesem Guide zeigen wir Euch, welche Vorteile der Status bringt und wie Ihr diesen auf dem schnellsten und günstigsten Weg erreichen könnt!

Die SkyTeam-Allianz wird in Deutschland meist etwas stiefmütterlich behandelt. Das liegt auch daran, dass im deutschsprachigen Raum die Star Alliance schlichtweg deutlich wichtiger ist. Auch die oneworld Allianz rund um British Airways, Iberia und Finnair ist durch das ehemalige deutsche Mitglied Air Berlin in Deutschland recht weit verbreitet. Doch wie steht es um den SkyTeam Elite Plus Status und lohnt sich der Status, wenn man häufiger mit Air France, Delta & Co fliegt?

Was sind die Vorteile des SkyTeam Elite Plus Status?

Die SkyTeam Allianz ist die kleinste der drei großen Allianzen und hat 19 Mitglieder. Insgesamt gibt es allianzweit zwei Statusstufen, den Elite und Elite Plus Status. Der Skyteam Elite Plus Status ist dabei ein Äquivalent zum Star Alliance Gold Status und dem Oneworld Saphire Status.

Der SkyTeam Elite Plus Status ist deshalb sehr interessant, weil er die wichtigsten allianzweiten Vorteile mit sich bringt. Das heißt konkret: Ihr könnt über den Elite Plus Status bei SkyTeam unter anderem Flughafen-Lounges betreten, die Fast Lane am Flughafen nutzen oder zuerst einsteigen. Dazu kommen weitere Vorzüge wie kostenfreies zusätzliches Gepäck oder eine Wartelistenpriorität. Zusammengefasst sehen die generell bei allen SkyTeam Airlines gültigen Vorteile des SkyTeam Elite Plus Status wie folgt aus:

  • Nutzung von Flughafen-Lounges (mit einem Gast)
  • Nutzung der Security Fast Lane (Sky Priority)
  • Bevorzugtes Einsteigen ins Flugzeug (Sky Priority)
  • Bevorzugter Check-in an gesonderten Schaltern (Sky Priority)
  • Bevorzuge Gepäckabfertigung an den meisten Airports
  • Zusätzliches Freigepäck bei Tarifen mit Gepäck
SkyTeam Lounge Hongkong Eingang
Loungezugang durch den SkyTeam Elite Plus Status

Dazu kommen noch einige weitere kleinere Vorteile. Wie bei einem allianzweiten Status üblich erhaltet Ihr diese Vorteile bei jedem Flug mit einer der Mitgliedsairlines. Ferner kann es sein, dass Ihr je nach Vielfliegerprogramm noch weitere Benefits für die jeweilige Airline erhaltet.

Bei welchen Airlines profitiere ich von den Elite Plus Status Vorteilen?

Insgesamt sind 19 Airlines Mitglieder der SkyTeam Allianz. Dabei zählen KLM, Air France und Delta zu den größten und wichtigsten Airlines im Airlineverbund. Die Vorteile des Elite Plus Status gelten dabei allianzweit und somit bei folgenden Airlines:

  • Kenya Airways
  • KLM
  • Korean Air
  • Middle East Airlines
  • Saudia
  • TAROM
  • Vietnam Airlines
  • Virgin Atlantic
  • XiamenAir
Delta One Suites Business Class Sitz 4 1024x683 Cropped
Delta One Suites Skyteam

Dabei gelten überall unterschiedliche Qualifikationsanforderungen. Diese variieren je nach Airline und Statusstufe. Wir haben hier einmal alle klassischen Status der jeweiligen Mitgliederairlines aufgeführt, die dem SkyTeam Elite Plus Status entsprechen. Weitere Informationen zu dem jeweiligen Vielfliegerprogramm findet Ihr in den oben verlinkten Guides:

Qualifikationskriterien für den SkyTeam Elite Plus Status im Überblick   +

  • Aerolineas Argentinas Plus Diamond: 70.000 Meilen oder 80 Segmente
  • Aeromexico Club Platin: 80.000 Meilen oder 80 Segmente
  • Aeromexico Club Titanium: 100.000 Meilen oder 100 Segmente
  • Air Europa SUMA Gold: 32.000 Meilen oder 26 Segmente
  • Air Europa SUMA Platin: 60.000 Meilen oder 50 Segmente
  • Air France Flying Blue Gold Status: 100 + 180 XP
  • Air France Flying Blue Platinum Status: 100 + 180 + 360 XP
  • China Airlines Emerald: 50.000 Meilen oder 40 Segmente (mindestens 6 mit CI)
  • China Airlines Paragon Membership: 120.000 Meilen oder 80 Segmente (mindestens 6 mit CI)
  • China Eastern Miles Gold: 80.000 Meilen oder 40 Segmente
  • China Eastern Miles Gold: 160.000 Meilen oder 90 Segmente
  • Czech Airlines OK Plus Gold: 50.000 Meilen oder 30 Segmente SkyTeam (beide mindestens 6 Segmente mit OK)
  • Czech Airlines OK Plus Platinum: 100.000 Meilen oder 70 Segmente SkyTeam (beide mindestens 10 Segmente mit OK)
  • Delta SkyMiles Medallion Gold: 10.000 MQD
  • Delta SkyMiles Medallion Platinum: 15.000 MQD
  • Delta SkyMiles Medallion Diamond: 28.000 MQD
  • Garuda Indonesia Miles Platinum: 30.000 Meilen
  • ITA Volare Club Premium: 60.000 Meilen
  • ITA Volare Club Executive: 90.000 Meilen
  • Kenya Airways Asante Gold: 40.000 Meilen oder 30 Segmente
  • Kenya Airways Asante Platinum: 65.000 Meilen oder 60 Segmente
  • KLM Flying Blue Gold Status: 100 + 180 XP
  • KLM Flying Blue Platinum Status: 100 + 180 + 360 XP
  • Korean Air Morning Calm Premium Club: 500.000 Meilen (Status auf Lebenszeit)
  • Korean Air Million Miler Club: 1.000.000 Meilen (Status auf Lebenszeit)
  • MEA Cedar Miles Gold: 40.000 Meilen oder 30 Segmente
  • MEA Cedar Miles Platinum: 70.000 Meilen oder 60 Segmente
  • Saudia AlFursan Gold: 50.000 Meilen oder 40 Segmente
  • TAROM Flying Blue Gold Status: 100 + 180 XP
  • TAROM Flying Blue Platinum Status: 100 + 180 + 360 XP
  • Vietnam Airlines Lotus Miles Platinum: 50.000 Meilen oder 45 Segmente
  • Vietnam Airlines Lotus Miles Million Miler: 1.000.000 Meilen
  • Virgin Atlantic Flying Club Gold: 1.000 Status Punkte
  • Xiamen Air Egret Miles Platinum: 100.000 Meilen oder 60 Segmente
  • Xiamen Air Egret Miles Diamond: 150.000 Meilen oder 90 Segmente

Dabei kann es je nach Airline noch eigene höhere Status geben. Beispiele dafür sind der Delta 360 oder Air France Platinum Ultimate, welche bei den jeweiligen Airlines noch einmal weitere Vorteile gewähren. Eine Erklärung zu den Status findet Ihr in unserem Guide zu den exklusivsten Vielfliegerstatus der Welt. Trotzdem gibt es allianzweit nur die oben aufgeführten Vorteile des SkyTeam Elite Plus Status.

Wie funktionieren die SkyTeam Elite Plus Status Vorteile in der Praxis?

In der Praxis sind primär die Statusvorteile während einer Reise von Vorteil. So bringen einem Vorteile, wie bevorzugte Wartelistenpriorität zwar gelegentlich auch etwas, jedoch bedeutend seltener als andere. Gerade die Nutzung der Priority Services am Boden kann die Zeit, die man beim Check-in und durch die Sicherheitskontrolle benötigt, mehr als halbieren. Dadurch reduziert sich der Zeitaufwand und Stress während der Reise deutlich.

Auch der Loungezugang ist ein sehr attraktiver Vorteil des Elite Plus Status, der das Warten auf den Abflug deutlich angenehmer gestaltet. Insgesamt habt Ihr laut SkyTeam Website über 750 unterschiedliche Lounges zur Auswahl. Zudem verfügt die Allianz über fünf eigene Lounges in Istanbul, Vancouver, Dubai, Sydney und Santiago de Chile.

Folgende Einschränkungen gibt es jedoch beim Loungezugang als Elite Plus Statusinhaber:

  • Zugang zur Lounge wird am selben Tag nur an Abflug- und Transferflughäfen gewährt, nicht jedoch bei der Ankunft
  • Loungezugang auf inländischen Flügen mit einer SkyTeam Airlines erhalten nur Passagiere mit einem internationalen SkyTeam Anschlussflug
  • Zugang für eine zweite Person gibt es nur, wenn diese ebenfalls ein SkyTeam Ticket für den Tag hat, die Fluggesellschaft muss dabei nicht die gleiche sein
  • Reisen zwischen den Vereinigten Staaten und der Karibik zählen als inländischer Flug
  • Delta SkyMiles Elite Plus-Mitglieder, erhalten lediglich Zutritt zu Lounges von SkyTeam-Mitgliedsfluggesellschaften
  • Mitarbeiterreisen erlauben keinen Loungezutritt

Damit ist der Loungezugang für Skyteam Vielflieger im Vergleich zu den anderen beiden Allianzen am restriktivsten. Aus deutscher Perspektive sind die meisten Einschränkungen zwar nicht ganz so relevant, da man von Deutschland aus immer international mit einer der SkyTeam Airlines fliegt, jedoch gerade in größeren Ländern wie den USA oder China mit einer SkyTeam Mitgliedsfluggesellschaft schränkt diese Regel die Nutzung deutlich ein.

Welche attraktiven Wege gibt es zum SkyTeam Elite Plus Status?

Wer den SkyTeam Elite Plus Status erreichen möchte, der kann verschiedene Wege nehmen. Natürlich gibt es dabei Programme, in denen eine Qualifikation einfacher ist, als in anderen. Das liegt schon daran, dass das Meilen sammeln je nach Programm ganz anders läuft, bestimmte Buchungsklassen ausgeschlossen sind oder eben besonders hohe Gutschriften bringen. Dazu gibt es bei manchen Airlines eine Statuslaufzeit von 24 Monaten, sodass sich die benötigte Meilen Menge pro Jahr halbiert. Wir haben Euch deshalb die besten Wege herausgesucht, um zum SkyTeam Elite Plus Status zu kommen!

Mit günstigen Economy Flügen zum SkyTeam Elite Plus Status

Der auf den ersten Blick leichteste Weg zum Elite Plus Status führt über das Programm von Air Europa. Mit 26 Segmenten oder 32.000 Meilen sind die Bedingungen zum Erreichen des Elite Plus Status vergleichsweise simpel. Ausreichend für den höchsten allianzweiten Status ist der SUMA Gold Status. Für diesen muss man innerhalb von einem Kalenderjahr die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • mindestens 26 Segmente mit SkyTeam-Airlines
  • mindestens 32.000 Meilen mit SkyTeam-Airlines

Während das Erreichen von 32.000 Meilen eine Schwelle ist, die man zum Beispiel auch bei Garuda Indonesia vorfindet, sind die 26 Segmente ziemlich einzigartig. Dabei zählen für die 26 Segmente, alle Flüge mit einer beliebigen SkyTeam-Fluggesellschaft. Dabei benötigt Ihr nicht einmal, wie bei Czech Airlines oder China Airlines, eine Mindestanzahl an Segmenten mit der eigenen Fluggesellschaft, sodass Ihr im besten Fall mit 6-7 Trips den Elite Plus Status erfliegen könnt.

KLM Cityhopper Embraer E190
Mit KLM Economy Flügen günstig zum Elite Plus Status

So reichen sechs Flüge mit KLM oder Air France von Deutschland aus, welche es zu Preisen um die 180 Euro gibt. Wichtig ist dabei, dass Ihr Umsteigeverbindungen bucht, sodass Ihr auf mindestens vier Flüge pro Trip kommt. Eine beispielhafte Verbindung könnte so aussehen:

  • Berlin – Amsterdam
  • Amsterdam – Madrid
  • Madrid – Paris
  • Paris – Berlin

Bei einem Preis von 180 Euro für die vier Flüge/Segmente kommt man so auf 1.170 Euro für ein Jahr Elite Plus Status.

Mit Air France Economy Flügen günstig zum Elite Plus Status
Mit Air France Economy Flügen günstig zum Elite Plus Status

Dadurch ergeben sich gerade außerhalb von Europa einige günstige Möglichkeiten, um den Status über die Segmente zu erreichen. So bieten sich ebenfalls Garuda Indonesia oder Kenya Airways für Tickets mit vier Segmenten unter 200 Euro an. Auch Scandinavian Airlines könnte zukünftig durch die im Verhältnis recht günstigen Flüge innerhalb Skandinaviens eine vielversprechende Möglichkeit sein, günstig durch Air Europa zum SkyTeam Elite Plus Status zu kommen.

Mit günstigen Premium Economy Class Tickets zum SkyTeam Elite Plus Status

Die Premium Economy gilt im Allgemeinen als Geheimtipp, um einen Status günstig zu erreichen. Dies gilt nicht nur für Airlines in der SkyTeam Allianz. Dabei reichen drei Return Premium Economy Langstreckenflüge bei gleich vier unterschiedlichen Vielfliegerprogrammen für den SkyTeam Elite Plus Status!

So gibt es regelmäßig Air France & KLM Premium Economy Sales aus Deutschland oder im allgemeinen Europa. Dabei gibt es regelmäßig Tickets nach Fernost für unter 700 Euro. Dabei seid Ihr zwar von den Tarifbedingungen recht eingeschränkt, da es kein Aufgabegepäck gibt und Ihr für alles Weitere ebenfalls extra zahlen müsst, aber dabei handelt es sich leider um einen branchenweiten Trend.

In der Air France Premium Economy günstig zum Elite Plus Status
In der Air France Premium Economy günstig zum Elite Plus Status

Wichtig dabei ist, dass die Gesamtstrecke je nach Programm eine gewisse Mindestlänge haben muss. Dabei sollten folgende Destinationen je nach Länge des Zubringerfluges für die Qualifikation des Elite Plus Status bei dem jeweiligen Programm reichen:

  • Delta Skymiles / MEA: Santiago de Chile, Buenos Aires, Singapur, Hongkong, Tokio, Los Angeles, Kapstadt
  • Air Europa: Johannesburg, Bangkok, Shanghai, Denver, Mexiko Stadt, Rio de Janeiro
  • Garuda Indonesia: Antananarivo, Bogota, Dallas, Houston, Panama Stadt

Dabei beinhalten die unteren Vielfliegerprogramme jeweils auch die oberen Destinationen. Es gibt aber auf jeden Fall eine entsprechende Auswahl an möglichen Destinationen, sodass man sowohl die Welt bereisen, als auch den Status erlangen kann. Bei Kosten von 700 bis 800 Euro pro Return Flug kommt man so auf einen Gesamtpreis von etwas mehr als 2.000 Euro für den Status.

Mit günstigen Business Class Tickets zum SkyTeam Elite Plus Status

Flying Blue ist das größte Vielfliegerprogramm der Allianz, was die Zahl der Airlines angeht, die dieses nutzen. Sowohl Air France und KLM als auch TAROM greifen dabei auf Flying Blue zurück.

Business Class auf der Mittelstrecke

Gerade für Business Class Trips innerhalb Europas bietet sich Flying Blue an. Zur Erinnerung: Man benötigt zum Erreichen des Status keine Meilen, sondern sogenannte Experience Points (XP). Dabei müsst Ihr zuerst den Silber Status erreichen (100 XP) und danach den Gold Status (weitere 180 XP) Für den Gold Status, der gleichzeitig den SkyTeam Elite Plus Status bringt. Insgesamt braucht man also 280 XP.

Vergeben werden die XP jeweils nach der Flugdistanz nach dem folgenden Muster:

Flying Blue XP Tabelle Elite Plus Status
XP Vergabe Flying Blue

Die Tabelle gilt dabei nicht nur für Flüge mit Air France und den anderen Airlines des Vielfliegerprogramms, sondern auch für alle Flüge mit SkyTeam-Partnern. Ein Business Class Flug von Deutschland aus und innerhalb Europas mit vier Segmenten bringt somit mindestens 60 XP. Somit benötigt Ihr fünf Hin- und Rückflüge, um den Status zu erlangen.

Die Preise starten dabei in den günstigsten Fällen bereits bei 400 Euro für Umsteigeverbindungen mit ITA ab Süddeutschland. Während es dabei zu Beginn zu Problemen mit ITA Flügen und deren Gutschrift innerhalb der SkyTeam Allianz kam, funktioniert dies mittlerweile problemlos. Flüge mit Air France oder KLM starten hierbei bei circa 600 Euro. Je nach Präferenz könnt Ihr also ab bereits 2.000 Euro durch Europa Trips, die benötigten XP für den Elite Plus Status erlangen. Dabei gibt es regelmäßig Rabatt Aktionen bei ITA Airways, wodurch Ihr weiter sparen könnt!

ITA Airways Mit ITA Business Class Flügen günstig zum Elite Plus Status
Mit ITA Business Class Flügen günstig zum Elite Plus Status

Zudem bietet sich das Programm an, wenn Ihr primär in günstigen Buchungsklassen unterwegs seid, da zwischen den einzelnen Buchungsklassen nicht differenziert wird. Dabei bietet sich das Meilen sammeln im Allgemeinen sehr an, da Ihr dank Eurer American Express Kreditkarte jederzeit Euer Flying Blue Meilenkonto auffüllen könnt!

Meilen sammeln & einlösen mit Amex Kreditkarten

  • Platinum Card:
    • Exklusiv: 65.000 Punkte Willkommensbonus
    • 200 Euro Reiseguthaben & 200 Euro Sixt Guthaben pro Jahr & 150 Euro Restaurant-Guthaben & 120 Euro Entertainment-Guthaben
    • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
    • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.500 Flughäfen
  • Gold Card: 
    • Exklusiv: 50.000 Punkte Willkommensbonus
    • Umfangreicher Versicherungs- und Einkaufsschutz
    • Goldene Kreditkarte + kostenfreie goldene Zusatzkarte

Business Class auf der Langstrecke

Auch das Erreichen des Flying Blue Gold Status über Business Class Langstrecken Flüge ist nicht allzu schwer, jedoch nicht so günstig. Voraussetzung ist dabei, dass Ihr nicht in Frankreich oder den Niederlanden startet. Beispiel gefällig?

Für einen Hin- und Rückflug von Barcelona via Amsterdam nach New York gibt es ganze 90 XP (je 30 für die Langstrecke und je 15 für die Kurzstrecke). Ihr benötigt also gerade einmal drei Hin- und Rückflüge in der Business Class in die USA sowie einen Hin- und Rückflug in der Economy Class zum Beispiel von Deutschland nach Amsterdam, um den SkyTeam Elite Plus Status zu erreichen. Dabei liegen die Preise pro Ticket jedoch meistens nicht unter 1.300 Euro, sodass man hierbei auf Kosten von ungefähr 4.000 Euro kommt.

Auch ab Deutschland bieten Air France und KLM oft vergleichsweise günstige Business Class Tickets an, sodass Ihr auch hier öfter Hin- und Rückflüge für weniger als 2.000 Euro buchen könnt.

Mit einem Status Match zum SkyTeam Elite Plus Status

Ein interessanter Weg, um den SkyTeam Elite Plus Status zumindest einmal zu testen, ist ein Status Match. Dabei variieren die Statusmatchs von Zeit zur Zeit. Ursache dafür sind meistens Veränderungen bei der Allianzzugehörigkeit einiger Fluggesellschaften.

Dabei gibt es zum einen, den klassischen Status Match bei dem man für eine bestimmte Zeit den entsprechenden Status geschenkt bekommt. Die oft einzige Anforderung ist ein Status bei einer allianzfremden Airline. Zum anderen gibt es sogenannte Status Challenges, bei denen man den Status entweder erst nach der Erfüllung der reduzierten Anforderungen oder nur für kurze Zeit erhält. In dieser muss man dann eine gewisse Anzahl an Flügen absolvieren, um den Status darüber hinaus zu halten.

Delta SkyMiles

Die einzige Möglichkeit einer Status Challenge, die dauerhaft verfügbar ist, existiert bei Delta SkyMiles. Ihr erhaltet, sofern Ihr entweder einen Star Alliance Gold Status oder einen oneworld Sapphire Status habt, für drei Monate den SkyTeam Elite Plus Status und müsst dann bestimmte Bedingungen erfüllen, damit der Status verlängert wird. Ob Euer Status dabei akzeptiert wird, erfahrt Ihr auf der Delta Website. Bei Delta SkyMiles gelten die folgenden Bedingungen:

  • SkyMiles Medallion Gold (SkyTeam Elite Plus): 2.500 MQDs
  • SkyMiles Medallion Platinum (SkyTeam Elite Plus): 3.750 MQDs

Wenn Ihr diese innerhalb von drei Monaten erfüllt, erhaltet Ihr den Status bis zum 31. Januar des übernächsten Jahres. Demnach könnt Ihr Euch den Status über diesen Weg im Idealfall für knapp zwei Jahre sichern. 2.500 MQDs sind dabei gar nicht so schwer zu erreichen. So reicht ein Premium Economy Flug über 5.300 Meilen pro Richtung, welche es ab ca. 650 Euro gibt.

günstig zum Elite Plus Status durch ein Status Match
Der Status Match von Delta ist der wohl einfachste Weg zum Elite Plus Status

Virgin Atlantic

Das noch recht junge SkyTeam Mitglied Virgin Atlantic bietet einen klassischen Statusmatch an, bei dem Ihr Euren Status für 12 Monate erhaltet, sobald Ihr einen Flug mit Virgin Atlantic absolviert habt. Dabei gelten folgende Regeln, um den Virgin Atlantic Gold Status zu erhalten:

  • Status bei einer allianzfremden Airline, gemäß der Website
  • gebuchter Flug in der Virgin Atlantic Upper Class

Dabei wirken die Statusanforderungen für die allianzfremden Status teilweise etwas willkürlich. So benötigt Ihr beispielsweise für den Gold Status einen HON Circle Status bei Miles & More. Ein Senator Status qualifiziert lediglich für ein Silber Status (SkyTeam Elite Status). Wenn man ohnehin ein Flug mit Virgin Atlantic gebucht oder geplant hat, dann kann dies also auch eine Option sein. Andernfalls ist dieser Status Match leider ziemlich unattraktiv. Insbesondere, weil Upper Class Tickets nicht unter 2.000 Euros starten.

Bei beiden Angeboten müsst Ihr ab dem jeweils zweiten Jahr nach dem Erreichen des Status über die Challenge eine Requalifikation über die üblichen Kriterien angehen. Diese ist bei Weitem nicht so einfach wie die Qualifikation über die Challenge. Möglicherweise handelt es sich also nur um einen guten Status für den Übergang oder eben Euren Einstieg bei der Allianz!

Welche Unterschiede gibt es zu anderen Status?

Wie bereits zu Beginn erwähnt, sind die drei Status SkyTeam Elite Plus Status, Star Alliance Gold und oneworld Sapphire Status auf einem ähnlichen Niveau. Falls Ihr noch unschlüssig seid, für welche Allianz Ihr Euch entscheiden sollt, haben wir hier einmal die wichtigsten Status Benefits im Vergleich aufgelistet:

BenefitsStar GoldSapphireElite Plus
Extra Gepäck
Fast Lane Zugang
Loungezugang +Gast (national)
Loungezugang +Gast
Priority Services
kostenlose Sitzplatzreservierung(✅)

Ihr sehr also, dass jeder Status eine Schwäche bietet. Bis auf die kostenlose Sitzplatz Reservierung, die nur bei einigen oneworld Airlines auch von externen Vielfliegerstatus ermöglicht wird, ist dieses Benefits bei der SkyTeam Allianz für den Elite Plus Status also einzigartig. Dafür bietet der Sapphire Status als einziger im Vergleich keinen Fast Lane Zugang, da dieser erst ab dem oneworld Emerald Status inkludiert ist. Während bei allen drei Status der Zutritt auf inneramerikanischen Flügen untersagt ist, wenn Ihr bei der jeweiligen US-Airlines den Status habt und kein Ticket für einen internationalen Anschlussflug besitzt, ist dies bei der SkyTeam Allianz im Allgemeinen bei Inlandsflügen untersagt.

Fazit zum SkyTeam Elite Plus Status

Der SkyTeam Elite Plus Status ist weniger lukrativ als sein Gegenüber bei den anderen Flugallianzen. Das gilt schon deshalb, weil Ihr etwa keinen Lounge-Zugang bei Inlandsflügen erhaltet. Dabei gibt es für fast jede Reiseklasse eine einfache und günstige Möglichkeit den Skyteam Elite Plus Status zu erreichen. Somit könnt Ihr schnell zum höchsten SkyTeam Status gelangen, wenn Ihr vorwiegend mit SkyTeam Airlines unterwegs seid. Auch von den Vorteilen im Vergleich zu den anderen Status in der oneworld oder Star Alliance muss sich der SkyTeam Elite Plus Status nicht verstecken!

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor

Seit dem ersten mit Meilen bezahlten Langstreckenflug in der Business Class ist Jan Niklas von Premium Reisen begeistert. Seitdem beschäftigt er sich tagtäglich mit allem, was das Thema Meilen und Vielfliegerprogramme betrifft und hat sein Hobby mittlerweile bei Reisetopia zum Beruf gemacht.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • hallo, SAUDIA hast du aber nicht auf dem schirm, du fliegst zweimal von italien oder türkei in der business class nach jakarta oder manila dann hast du den gold plus für 1500,00 €. im nächsten jahr brauchst du zur aufrechterhaltung des status nur noch 40,000 meilen. die einlösemöglichkeiten sind auch sehr gut. wenn du dir mal was ganz besonderes leisten willst fliegst du von riad nach LA in first mit den flugmeilen. die first von SAUDIA kann auch mit Qatar mithalten

  • Was bei Delta SkyMiles so toll ist, ist das alle Economy Flüge 100% Statusmeilen geben, egal in welcher Kategorie. 3 oder 4 Economy Langstreckenflüge reichen somit (sollte unter €2000 locker möglich sein) . Ausserdem werden die überschüssigen Statusmeilen ins nächste Jahr übernommen. Auf Delta Flügen gibt es ausserdem fast immer ein kostenloses Upgrade auf Premium Economy (comfort+)

  • Habt ihr nochmal Zeit und Lust die anderen Programme der SkyTeam Allianz vorzustellen und die Kriterien für den Status zu erklären? Wir möchten nächstes Jahr öfters mit skyteam fliegen. Saudia und Garuda Indonesia um genau zu sein.

    • Hallo Christian, wir haben bewusst die attraktivsten Programme rausgesucht. Auch wenn du also z.B. mit Garuda oder Saudia fliegst, ergibt es vermutlich am meisten Sinn, in einem der genannten Programme zu sammeln!

      • was ist denn mit Air Europa (SUMA) ? Wenn ich das richtig verstehe dann reichen dort 26 Segmente die mit allem skyteam Partnern erflogen werden können?

      • Hallo Martin, danke für den Hinweis, das Programm ist bei unserer Recherche irgendwie untergegangen. Ich werfe da mal einen genauen Blick drauf und baue das dann ggf. in den Guide ein 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)