In einer Flughafen Lounge könnt Ihr Eure Zeit vor dem Abflug deutlich komfortabler verbringen, als in den normalen Wartebereichen. Dabei ist es viel einfacher in eine Lounge hineinzukommen, als man zunächst denkt. In diesem Artikel von reisetopia Basics erklären wir, was eine Lounge grundsätzlich zu bieten hat und welche Methoden es gibt, um Zugang zu einer zu erhalten!

Was bietet eine Flughafen Lounge?

Eine Lounge am Flughafen ist ein abgetrennter Wartebereich mit beschränktem Zugang, in dem Ihr entspannen und auf Euren Flug warten könnt. Oft sind diese deutlich ruhiger und weniger gefüllt als die Wartebereiche vor dem Gate, zudem gibt es je nach Lounge einige nette Extras, die den Aufenthalt noch netter gestalten können.

Qantas Lounge Tokio Narita 6 flughafen lounge

Die Servicestandards sind für eine Flughafen Lounge nicht einheitlich geregelt, aber auf jeden Fall könnt Ihr angenehmere Sitzgelegenheiten als die normalen Sitzbänke erwarten. Die meisten Lounges bieten zumindest bequeme Sessel, bei etwas exklusiveren Lounges gibt es auch abgetrennte Räume mit verstellbaren oder Liegestühlen, in denen man ein kleines Nickerchen halten kann. Auch WLAN gehört heutzutage zur Standardausstattung, welches in den meisten Fällen auch recht schnell ist, sodass sogar das Streamen von Videos kein Problem darstellt.

Auch gibt es meist ein Angebot an Essen und Trinken, das Spektrum bezüglich der Auswahl ist je nach Lounge aber recht breit verteilt, so gibt es Lounges, welche mehrere warme Gerichte und neben den normalen Getränken auch eine Self-Service-Bar für Alkohol bieten, aber auch welche, wo es nur etwas Knabberzeug und einen Kühlschrank mit einigen Getränkedosen zur Auswahl gibt.

Rhdr

Auch die Sanitäranlagen sind meist gegenüber dem regulären Wartebereich deutlich sauberer und oft auch nicht so voll, sodass man sich hier deutlich mehr wohlfühlt. Einige Lounges an großen internationalen Flughäfen bieten ihren Besuchern auch die Möglichkeit, Waschräume mit Duschen und den nötigen Annehmlichkeiten zu nutzen, sodass man sich bei einem etwas längeren Zwischenstopp oder vor Reisebeginn nochmals erfrischen kann.

Wie erhält man Zutritt zu einer Flughafen Lounge?

Nicht jede Lounge ist gleich, und verschiedene Lounges haben oft auch unterschiedliche Zugangsbedingungen, diese wollen wir hier einmal grob in zwei Kategorien gliedern.

Airline Lounge / Vertragslounge

Wie der Name vermuten lässt, wird diese Art von Flughafen Lounge von den Airlines selber betrieben oder verfügt über einen Vertrag mit einer Airline, welches es deren Premium-Passagieren ermöglicht, die Lounge zu benutzen. Dazu zählen zum Beispiel die Business Lounges und Senator Lounges von der Lufthansa, die an vielen großen europäischen Flughäfen anzufinden sind. Solche Lounges sind am häufigsten an den Hubs einer Airline vertreten, aber auch an Außenstationen werden bei genügend hohen Passagierzahlen Lounges eingerichtet oder es wird eine Fremdfirma beauftragt, welche an einem Flughafen eine unabhängige Lounge betreibt. Diese Lounges befinden sich meist airside, also nach der Sicherheitskontrolle bei den Gates, sodass sich der Zeitaufwand vom Transfer von der Lounge zum Gate meist in Grenzen hält.

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt Terminal 1B – Zugang flughafen lounge

Dabei muss man aber nicht unbedingt mit der Airline fliegen, um die Lounge nutzen zu dürfen: Innerhalb einer Luftfahrtallianz werden auch Partnerschaften über Loungezugang geschlossen, sodass Ihr bei einem Flug mit einer Allianzairline und einem Vielfliegerstatus  alle Flughafen Lounges nutzen könnt, welche von den jeweiligen Parternairlines betrieben werden. Als Beispiel: United hat in Frankfurt keine eigene Lounge, aber durch die Partnerschaft der Star Alliance können die Lounges der Lufthansa und Air Canada genutzt werden.

Einen besonderen Vorteil einer Airline-Lounge könnt Ihr nur nutzen, wenn Ihr auch mit der Airline fliegt, welche die Lounge betreibt. So hat eine solche Lounge meist auch einen Serviceschalter, welcher auch Umbuchungen oder Upgrades vornehmen kann. So müsst Ihr zum Beispiel bei einer Annullierung nicht extra zu einem anderen Schalter laufen, sondern könnt Euch direkt in der Lounge umbuchen lassen.

Lufthansa Business Lounge Non Schengen Munich Seating 4 flughafen lounge

Der Zugang zu solchen Lounges kann in der Regel nicht erkauft werden, sondern ist entweder aufgrund Eurer Reiseklasse oder Eurem Vielfliegerstatus enthalten. So bieten praktisch alle Full Service-Airlines allen Passagieren ab der Business Class kostenfreien Loungezugang an. Auch wenn Ihr in der Economy Class fliegt, aber im Besitz eines Star Alliance Gold, oneworld Sapphire oder Skyteam Elite Plus Status seid, dürft Ihr den Komfort einer Airline Lounge genießen, jedoch nur, wenn Euer Flug auch von der Allianz durchgeführt wird, bei der Ihr den Status innehabt.

(Ausnahme: Amerikanische Airlines bei Inlandsflügen – hier braucht hier eine separate Mitgliedschaft in einem Programm)

Unabhängige Lounge

Diese Lounges kann jeder Passagier nutzen, unabhängig von der Reiseklasse oder der gebuchten Airline. Dadurch kann man eine Flughafen Lounge nutzen, wenn man in der Economy Class fliegt und keinen Vielfliegerstatus besitzt oder die Airline gar keinen Loungezugang in jeglicher Form anbietet, wie es oft bei Billigairlines der Fall ist. Bekannte Marken sind zum Beispiel die Plaza Premium Lounge oder die Luxx Lounge, welche teilweise auch als Vertragslounges genutzt werden.

Business Lounge Riga Priority Pass flughafen

Der Zugang zu solch einer Lounge muss käuflich erworben werden, entweder durch den Kauf eines einmaligen Lounge Tickets oder einer Mitgliedschaft bei einem Programm wie Priority Pass, welche weltweiten Loungezugang bei teilnehmenden Lounges für einen monatlichen Betrag anbieten. Auch durch Premiumkreditkarten könnt Ihr Loungezugang erhalten, so bietet American Express den Inhabern einer American Express Platinum Card einen kostenlosen Priority Pass (Wert: ~350 Euro) für den Karteninhaber und eine weitere Person. Beide dürfen zudem auch noch je einen Gast mit in die jeweilige Lounge nehmen.

Priority Pass

Diese Art von Lounges ist sowohl airside als auch landside anzutreffen, können also vor oder nach der Sicherheitskontrolle liegen. Wenn die Lounge vor der Sicherheitskontrolle ist, müsst Ihr extra Zeit für die Sicherheitskontrolle einplanen und diese recht früh vor der Abflugszeit verlassen, sodass Ihr dann nicht so lange entspannen könnt wie bei Lounges, die sich airside befinden.

Fazit zur Nutzung von Flughafen Lounges

Vor einem Flug noch mal schnell etwas am Laptop erledigen oder einen Happen essen zu können, ist eine praktische Sache und deutlich angenehmer, als auf einer Sitzbank am Gate warten zu müssen. Wer den Zutritt durch seine Reiseklasse oder Vielfliegerstatus erhalten hat, den kostet das Ganze nicht einmal extra und ist ein wichtiger Benefit eines Vielfliegerprogramms. Ob sich ein Loungeprogramm wie der Priority Pass für Euch lohnt, kommt darauf an, wie oft Ihr unterwegs seid und ob Ihr Airline Lounges nutzen könnt oder nicht. Auch die Anschaffung einer Kreditkarte mit Loungezugang wie der American Express Platinum Card kann einen Blick wert sein, denn so erhaltet Ihr Loungezugang und viele weitere Leistungen zu einem sehr attraktiven Preis!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: