Einen Vielfliegerstatus erhaltet Ihr, wenn Ihr einem Vielfliegerprogramm beitretet und genug Flüge mit dieser Airline oder Ihren Allianzpartnern in einer bestimmten Zeitspanne schafft. Was sich die Airline von den Statuskunden erhofft und was für Vorteile durch solch einen erhaltet, erfahrt Ihr in diesem Artikel von reisetopia Basics!

Wie funktioniert ein Vielfliegerstatus?

Das Vielfliegerprogramm ist ein Instrument zur Kundenbindung für die Airline, und dementsprechend ist ein Vielfliegerstatus dafür gedacht, Loyalität zur Airline mit verschiedenen Vorteilen zu belohnen. Je nachdem wie viele Flüge Ihr im Jahr mit dieser Airline oder Ihren Allianzpartnern vorweisen könnt, erhaltet Ihr für die nächste Statusperiode einige Benefits, welche entweder direkt für Euch ersichtlich sind, oder Euch im Falle von Unregelmäßgkeiten eine höhere Priorität geben, damit Ihr zum Beispiel als Erstes auf einen anderen Flug umgebucht werdet, falls Euer ursprünglicher Flug ausfällt.

Statuslevel Miles More Vielfliegerstatus
Miles & More ist wohl das bekannteste Vielfliegerprogramm Deutschlands, und besitzt insgesamt 3 Statuslevel

Es gibt mehrere Statuslevel, welche sich durch die Anzahl der Vorteile sowie die Priorität beim Service unterscheiden. Wer mehr fliegt, bekommt dabei offensichtlich mehr Vorteile und wird von der Airline besser behandelt. Für jedes Statuslevel gibt es eine vom Vielfliegerprogramm vorgegebene Anzahl an Statusmeilen oder Flugsegmenten, die Ihr in Eurer Qualifikationsperiode erreichen müsst, um einen Status für die nächste Statusperiode zu sichern.

Was für Vorteile erwarten Euch mit einem Vielfliegerstatus?

Mit einem Vielfliegerstatus bei einer Airline genießt Ihr einige Vorzüge gegenüber anderen Passagieren, für die man normalerweise ein teures Ticket buchen müsste. Falls die Airline Mitglied einer Luftfahrtallianz ist, erhaltet Ihr ebenfalls einen allianzweiten Status, mit dem Ihr dementsprechend Vorteile auf allen Allianzpartnern genießt. Die Statusvorteile für die eigene Airline und Partnerairlines unterscheiden sich oft etwas, aber die Grundzüge bleiben gleich.

Star Alliance
Innerhalb einer Allianz gibt es mit einem Status viele Vorteile

Hier haben wir eine Auflistung von Benefits, die Ihr in etwa mit einem mittelhohen Statuslevel erwarten könnt. Je nach Airline variieren die Benefits etwas, daher ist dies nur als eine generelle Aufzählung zu sehen.

  • Nutzung der Priority Check-In Schalter
  • Nutzung der Fastlane (Bevorzugte Sicherheitskontrolle)
  • Zugang zu Business Class-Lounges vor dem Abflug
  • Kostenlose Sitzplatzreservierung
  • Priorität beim Boarding
  • zusätzliches Freigepäck
  • schnellere Ausladung des Aufgabegepäcks am Ankunftsort
  • Bevorzugter Service im Falle von Problemen
  • Zusätzliche Prämienmeilen auf Flügen

Wie Ihr seht, wird der Komfort auf jedem Teil Eurer Reise von der Ankunft am Flughafen bis zur Gepäckausgabe am Zielort verbessert, und Ihr könnt mit viel weniger Wartezeit an Flughäfen rechnen.

Wie erreicht man einen Vielfliegerstatus?

Wie bereits erwähnt, müsst Ihr der Airline Eure Loyalität zeigen, indem Ihr in einem bestimmten Zeitraum (meist ein oder zwei Jahre) eine gewisse Anzahl an Statusmeilen oder Flugsegmenten sammelt. Dabei zählen nicht nur Flüge mit der Airline des Vielfliegerprogramms, sondern auch deren Partner in einer Luftfahrtallianz, wenn sie einer angehört. Zu den größten Allianzen gehören zum Beispiel die Star Alliance, oneworld und Skyteam. Wichtig ist, dass Ihr bei der Buchung immer Eure Vielfliegernummer angebt, da nur so die Meilen auf Euer Konto angerechnet werden können.

Boarding Pass Bordkarte Lufthansa LH Vielfliegerstatus
Wenn Ihr Eure Vielfliegernummer angebt, ist dies auch auf der Bordkarte zu sehen – in diesem Fall am Aufdruck A3*G

Durchschnittlich erreicht man das erste Statuslevel mit etwa 25.000 Statusmeilen oder 20 Segmenten, wobei dieser Euch in den meisten Fällen nicht allzu viele Vorteile verschafft. Für ein mittleres Statuslevel mit oben erwähnten Benefits muss man meist etwa 50.000 Statusmeilen oder 50 Segmente in einem Jahr sammeln. Die Statushürden unterscheiden sich je nach der Wahl des Vielfliegerprogramms deutlich, daher ist die korrekte Auswahl von diesem unentbehrlich.

Die Gutschrift an Statusmeilen pro Flug ist dabei von der Buchungsklasse abhängig, in der Euer Ticket gebucht wird. Es ist auch wichtig zu beachten, dass man teilweise je nach Vielfliegerprogramm eine unterschiedliche Anzahl an Statusmeilen für die selbe Buchungsklasse sammelt, die Werte für Eure meistgeflogene Airline könnt Ihr entweder auf den offiziellen Websiten der Programme oder auf wheretocredit einsehen. Generell gilt natürlich, dass teuerere Tickets und die höheren Reiseklassen mehr Meilen geben als ein günstiges Ticket in der Economy Class. Ihr könnt davon ausgehen, dass in etwa 3-4 Langstreckenflüge hin und zurück in der Business Class innerhalb eines Jahres reichen, um Euch bei einer Allianz einen Status zu sichern. Alle Flüge müssen dabei innerhalb der gleichen Luftfahrtallianz erfolgen, ansonsten könnt Ihr die Statusmeilen nicht im selben Vielfliegerprogramm eintragen lassen.

Ist es möglich, einen Vielfliegerstatus zu kaufen?

Es gibt einige Möglichkeiten, ein Statuslevel bei einem Vielfliegerprogramm käuflich zu erwerben, besonders bei Low-Cost-Carriern ist dies inzwsichen ein recht beliebtes Konzept. So bieten sowohl Easyjet als auch Ryanair eigene Vielfliegerprogramme mit einem kaufbaren Vielfliegerstatus an, welcher Euch Vorteile auf der entsprechenden Airline gibt. Bei den Allianzairlines sieht das ganze etwas anders aus, hier gibt es eher wenige Möglichkeiten, einen Status direkt zu kaufen. Eine Ausnahme ist der Gold-Status bei der russischen Airline S7: Bei diesem könnt Ihr einen oneworld Sapphire-Status für etwa 250 Euro pro Monat erwerben.

Eurowings Kreditkarten Gold
Mit Partnerkreditkarten gibt es oftmals Vorteile auf Flügen

Ansonsten gibt es besonders in den USA einige Vorteile oder einen kleinen Bonus auf Eure Statusmeilen, wenn Ihr einen Kreditkartenvertrag über eine Airline-Kreditkarte abschließt. Damit wird Euch der Weg zu einem Vielfliegerstatus etwas vereinfacht, sodass Ihr nicht mehr ganz so viele Meilen braucht, oder Ihr erhaltet direkt einen etwas abgespeckten Vielfliegerstatus, der sich mit genug Flügen in einen “vollwertigen” Status umwandeln lässt.

Auch in Deutschland gibt es diese Airline-Kreditkarten, darunter fallen zum Beispiel die Lufthansa Miles & More Kreditkarte oder die Eurowings Kreditkarte Gold, einen Vielfliegerstatus gibt es hier allerdings nicht. Bei letzterer Kreditkarte kommt Ihr allerdings in den Genuss einiger Benefits, welche auch in einem Vielfliegerstatus enthalten sind, wie zum Beispiel Priority Check-In und Fast Track-Nutzung an der Sicherheitskontrolle am Flughafen.

Fazit zu einem Vielfliegerstatus

Ein Vielfliegerstatus ist schon im Normallfall sehr wertvoll, wenn man regelmäßig unterwegs ist. Nicht ewig in irgendwelchen Schlangen stehen zu müssen und in der Lounge entspannen und etwas essen zu können, macht eine Flugreise deutlich komfortabler. Jedoch zeigt sich die wahre Stärke eines Status erst bei Unregelmäßigkeiten, wie wir selber schon einmal festgestellt haben. Bei einem annulierten Flug noch den letzten Sitz auf einer anderen Maschine am selben Tag zu bekommen oder bei einer Überbuchung garantiert mitfliegen zu können sind sehr hilfreiche Benefits, die man normalerweise nicht bemerkt, aber im Fall der Fälle sehr zu schätzen lernt. Für Vielreisende lohnt sich ein Vielfliegerstatus daher auf jeden Fall.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: