Aktuell könnt Ihr Euch wieder über einen erhöhten Bonus für eine American Express® Business Platinum Kreditkarte freuen. Das reicht derzeit für einen Business Class Hin- und Rückflug!

American Express Business Platinum Kreditkarte

Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 100 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
700 Euro Jahresgebühr
Jan-Niklas
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Die Amex Business Platinum Card gibt es mit einem Bonus von effektiv bis zu 102.500 Punkten. Wer die Membership Rewards® Punkte bislang noch nicht kennt, kann den Wert vermutlich schlechter einschätzen. Drei Beispiele für einen direkten Business Class Hin- und Rückflug durch den Bonus zeigen Euch allerdings sehr deutlich: Der Bonus kann viele tausend Euro wert sein!

Hinweis: Dieser Artikel bezieht sich auf den Wert einer alten Bonus-Aktion. Aktuell erhaltet Ihr einen noch höhren Bonus.

Hier findet Ihr eine Übersicht aller aktuell laufenden American Express Aktionen:

🇩🇪 Amex Payback Card mit 1.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Blue Card mit 5.000 Punkten Bonus & 25 Euro Startguthaben
🇩🇪 Amex Gold Card mit 50.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Platinum Card mit 65.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Business Gold Card mit 40.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Business Platinum Card mit bis zu 100.000 Punkten Bonus

🇨🇭Amex Gold Card Schweiz mit 30.000 Punkten Bonus
🇨🇭Amex Platinum Card Schweiz mit 60.000 Punkten Bonus

🇦🇹 Amex Gold Card Österreich mit 15.000 Punkten Bonus
🇦🇹 Amex Platinum Card Österreich mit bis zu 30.000 Punkten Bonus

Wie viele Punkte bekomme ich durch die American Express Business Platinum Aktion?

Momentan könnt Ihr unterschiedlich hohe Boni beziehungsweise Punkte erhalten, wenn Ihr Euch für die American Express Business Platinum Kreditkarte entscheidet. Dies hängt mit den Mindestumsätzen zusammen, die an die Boni gekoppelt sind. So erhaltet Ihr bei folgenden Umsätzen in einem bestimmten Zeitraum:

  • 10.000 Euro Umsatz innerhalb der ersten 3 Monate = 50.000 Punkte
  • 15.000 Euro Umsatz zusätzlich innerhalb der ersten 4 – 6 Monate = 15.000 Punkte

Zusätzlich zu den Bonus Membership Rewardspunkten erhaltet Ihr auch noch die regulären Punkte auf den Mindestumsatz. Dies sind bei der normalen Sammelrate von einem Membership Rewardspunkt pro Euro für den Mindestumsatz des vollen Bonus weitere 25.000 Punkte. Wenn Ihr den American Express Punkte Turbo aktiviert habt, werden es dank der verbesserte Sammelrate von 1,5 Membership Rewardspunkte pro Euro, sogar 37.500 Punkte. Somit erhaltet Ihr insgesamt bei aktiviertem Turbo und 25.000 Euro Umsatz sogar 102.500 Membership Rewardspunkte.

Welche Airline Transferpartner gibt es?

Insgesamt gibt es elf verschiedene Transferpartner für die deutschen American Express Kreditkarten, zu denen Ihr Eure Punkte transferieren könnt. Dabei gilt für alle mit Ausnahme von SkyMiles und Krisflyer (fett markiert) das Tauschverhältnis von 5:4 Punkten.

Die umgewandelten Punkte werden oft binnen weniger Minuten oder Stunden auf das von Euch angegebene Konto transferiert. Je nach Programm kann der Transfer jedoch auch wenige Tage dauern. Alle weiteren Informationen findet Ihr in unserem Guide zu den American Express Membership Rewards.

Welche Business / First Class Produkte kann ich dank des Bonus der Amex Platinum Business fliegen?

Die Auswahl an Business und First Class Produkten, die man mit dem Bonus der Amex Business Platinum fliegen kann, ist dank der vielfältigen Transferpartner sehr groß. Deshalb zeigen wir Euch in unserer Auswahl jeweils ein top Business und First Class Produkt als Oneway, sowie die Möglichkeit in der Business Class einen Hin- und Rückflug nach Nordamerika zu buchen!

Unglaublich günstig in der Qatar Airways Business Class nach Thailand

Mit der oneworld Airline Qatar Airways könnt Ihr für 75.000 Avios mit der QSuite nach Bangkok fliegen. Dabei ist es egal, von welchem der in Deutschland von Qatar Airways angeflogenen Flughäfen Ihr starten wollt. Dank des Umtauschverhältnisses von 5:4 benötigt Ihr für diesen Oneway Business Class Flug nur 93.750 Membership Rewards Punkte. Dafür erhaltet Ihr neben zwei herausragenden Business Class Flüge auch Zutritt zu der neu eröffneten Qatar Airways Al Mourjan Garden Lounge in Doha.

Qatar Airways QSuite Business Class Amex Bonus
Qatar Airways QSuite Business Class

Zudem verfügt Qatar Airways über ein ausgezeichnetes Catering auf Ihren Flügen. Dank Dine-on-Demand könnt Ihr flexibel essen, wann Ihr es wünscht und habt dabei eine große Auswahl an unterschiedlichen Speisen und Getränken. Wir haben bereits einige Reviews zu der Qatar Airways Business Class:

In der exklusiven Singapore Airlines Suite Class innerhalb Asiens

Dank des Bonus der American Express Business Platinum Card könnt Ihr jedoch auch First Class fliegen. Für 45.300 Singapore Airlines Krisflyer Meilen habt Ihr die Möglichkeit insgesamt fast fünf Stunden in einer der besten First Class Produkte weltweit zu fliegen. Die Route geht dabei von Jakarta über Singapur nach Hongkong. Da das Umtauschverhältnis hier 3:2 beträgt, benötigt Ihr 67.500 Membership Rewards Punkte. Die Zuzahlungen belaufen sich bei einem Abflug aus Jakarta auf vernachlässigbare 20 Euro.

Auf den beiden Flügen habt Ihr dabei sowohl die Chance, die legendären Singapore Airlines Suites an Bord des Airbus A380, als auch die Singapore Airlines First Class an Bord der Boeing 777 zu testen. Zudem erhaltet Ihr während Eures Umstiegs in Singapur Zutritt zum Private Room, der exklusiven First Class Lounge von Singapore Airlines. Insgesamt habt Ihr durch die Punkteeinlösung somit die Möglichkeit, die offiziell beste Airline der Welt in der wohl besten First Class zu testen.

Singapore Airlines First Class Suite
Singapore Airlines Suite Class

Zwei kleine Haken hat die Sache dann aber doch. Erstens müsst Ihr nach Indonesien reisen und zweitens sind Verfügbarkeiten gerade bei zwei First Class Flügen sehr gering. Falls Ihr jedoch Glück habt und Verfügbarkeiten findet und sowieso eine Südostasienreise plant, habt Ihr eine einmalige Gelegenheit so günstig wie nirgends anders First Class zu fliegen!

In der Iberia Business Class nach Nordamerika und zurück

Als letzte Variante wollen wir Euch eine Möglichkeit vorstellen, wie Ihr mit 87.500 Membership Rewards Punkten in der Business Class in die USA und wieder zurückfliegen könnt. Dabei müsst Ihr Eure Punkte zu der spanischen IAG Tochterfluggesellschaft und oneworld Mitgliedsairline Iberia transferieren. Auch hier gilt dabei das Transferverhältnis von 5:4. Zudem habt Ihr auch die Möglichkeit Eure Punkte zu British Airways, Qatar Airways und in Zukunft wohl auch Finnair zu transferieren, da Ihr problemlos zwischen den Airlines Eure Avios verschieben könnt.

Ein Hin- und Rückflug an die US-Westküste kostet bei einer maximalen Distanz von 4.000 Meilen pro Richtung in der Nebensaison gerade einmal 68.000 Avios und etwas über 200 Euro an Zuschlägen. Das macht bei dem, oben erwähnten Transferverhältnis 85.000 Membership Rewards Punkte, die Ihr zu Iberia transferieren müsst.

Business Class A350 Iberia
Iberia Business Class

Iberia zählt zwar nicht zu den weltbesten Airlines wie Singapore Airlines oder Qatar Airways, trotzdem handelt es sich um eine sehr komfortable Möglichkeit, um in die USA zu kommen. Das einzige Manko hierbei ist, dass leider kein Zubringer nach Madrid inkludiert ist. Da es jedoch regelmäßig Tickets von Deutschland nach Madrid für unter 200 Euro inklusive Gepäck gibt, sollte dies verschmerzbar sein. Einen Überblick über die Iberia Business Class erhaltet Ihr auch in unserem Review.

Unendlich viele weitere Möglichkeiten mit bis zu 102.500 Punkten

Diese Beispiele sind die mitunter besten Möglichkeiten, um mit dem einmaligen Bonus der American Express Business Platinum Card direkt zu einem Business Class Hin- und Rückflug oder sogar einem First Class Flug zu kommen. Natürlich gibt es aber auch noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, einen hohen Gegenwert aus Euren Punkten herauszuholen. Weitere Beispiele findet Ihr in folgenden Guides:

Natürlich ist die Business Platinum Card zudem auch aus vielen anderen Gründen eine sehr gute Wahl. Für uns bei reisetopia ist und bleibt neben den Vorzügen wie Versicherungen, einem Priority Pass und mehr allerdings besonders das Sammeln von Meilen mit Geschäftsausgaben eines der wichtigsten Argumente für die Karte. Sofern Ihr ohnehin geschäftlich hohe Ausgaben habt, könnt Ihr Euch dank der Karte jedes Jahr zahlreiche Freiflüge gönnen – diese Möglichkeit solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen!

American Express Business Platinum Kreditkarte

Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 100 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
700 Euro Jahresgebühr
Jan-Niklas
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Fazit zu den drei besten Wegen in die Business und First Class mit dem Bonus

Effektiv bis zu 102.500 Punkte Bonus für die American Express Business Platinum Card sind definitiv ein guter Deal. Sofern Ihr selbstständig seid, einer freiberuflichen Tätigkeit nachgeht oder über Eure eigene Firma ohnehin viel Geld umsetzt, ist diese Karte mit dem aktuellen Bonus im Prinzip ein Muss. Allein schon wegen der drei Euch gezeigten Möglichkeiten, um günstig an einen Business oder First Class Prämienflug zu kommen!

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor

Seit dem ersten mit Meilen bezahlten Langstreckenflug in der Business Class ist Jan Niklas von Premium Reisen begeistert. Seitdem beschäftigt er sich tagtäglich mit allem, was das Thema Meilen und Vielfliegerprogramme betrifft und hat sein Hobby mittlerweile bei Reisetopia zum Beruf gemacht.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo Jan-Niklas,

    mal abgesehen davon, dass diese permanente Beschallung von RT zum Thema Amex und ach wie gut und ach wie toll diese Karte ist, mir und auch anderen (liest man regelmäßig hier) auf die Nerven geht, ist es natürlich das gute Recht von RT das auch weiterhin zu tun. Dies ist wohl ein Teil der Geschäftsidee und somit halt so.
    Was ich persönlich sehr anmaßend finde ist dieser Satz von Dir;
    “Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige”

    Das lieber Jan-Niklas, solltest Du uns Unternehmern und Selbständigen schon selber überlassen, welche KK wir am Besten finden, und welche Leistungen wir benötigen. Solche Aussagen sind einfach dumm, Entschuldigung.

    Ja und jetzt kommt die Antwort, dass wäre Deine persönliche Meinung, ok, aber dann bitte auch so formulieren.

    Ich lese gerne und regelmäßig bei Euch, aber solche Berichte, die reine Werbeartikel sind und dann mit
    solchen Aussagen, gefallen mir persönlich gar nicht.

    Dr. Timeless

    • Hallo und vielen Dank für Deine konstruktive Kritik.

      Ich stimme Dir und auch anderen Lesern zu, dass die American Express Kreditkarten thematisch regelmäßig bei uns in Artikeln aufgegriffen werden und möchte Dir gerne erklären, warum wir dies tun. Wie Du schon richtig herausgestellt hast, sind diverse Bank- und Kreditkartenangebote ein Teil von reisetopia. Dabei spielen auch die Finanzprodukte von American Express ein nicht zu vernachlässigender Anteil. Gerade wegen der von uns in diversen Artikeln aufgeführten Gründe halten wir dabei einige Kreditkarten für attraktiver als andere. So zum Beispiel auch bei der American Express (Business) Platinum Kreditkarte.
      Der Satz, auf den Du Dich in dem Artikel beziehst, ist unserer Meinung nach jedoch recht neutral. Zwar wird die besagte Kreditkarte in diesem Artikel positiv hervorgehoben, jedoch lässt sich ganz klar nachweisen, wie viele Features andere Geschäftskreditkarten im Vergleich zur American Express Business Platinum bieten und in diesem Gebiet ist die Kreditkarte de facto führend. Ob jeder Selbstständige oder jede Firma alle von den inkludierten Features benötigt steht dabei auf einem anderen Blatt. Deshalb schreiben wir als Kommentar unter die Angebotsübersicht auch nur, dass „Keine Kreditkarte in Deutschland […] mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige [bietet]“.
      Im Fazit spreche ich dann zwar davon, dass „diese Karte mit dem aktuellen Bonus im Prinzip ein Muss“ ist dabei beziehe ich mich jedoch auf das Verhältnis Punkte zu Kosten, da der Gegenwert der bis zu 102.500 MR Punkte die Jahresgebühr deutlich übertrifft. Auch diese Aussage ist gerade durch die aufgezeigten Beispiele im Text eine Tatsache. Das schreiben wir auch so im nächsten Satz (“Allein schon wegen der drei Euch gezeigten Möglichkeiten, um günstig an einen Business oder First Class Prämienflug zu kommen!”).
      Falls Dich die Argumente gegen eine American Express Business Karte mehr überzeugt haben, als die dafür und du kein Interesse an der Karte oder Artikeln über diese hast, dann ist das natürlich auch absolut legitim. Wir veröffentlichen aus diesem Grund täglich auch zahlreiche andere Artikel und benennen die Artikel immer entsprechend nach dem jeweiligen Inhalt, wie auch in diesem Fall (“Business Class Flüge mit dem Amex Business Platinum Bonus”).

      Ich hoffe, diese Erklärung ist für Dich soweit nachvollziehbar.
      Ansonsten wünsche ich Dir eine schöne Woche.
      Beste Grüße Jan Niklas

      • Hallo Jan Niklas,
        vielen Dank für Deine freundliche Antwort und ja aus Sicht von RT komplett nachvollziehbar.

        Für mich sind kostenlose Benutzung und kostenloser Bargeldbezug und ein guter Versicherungsschutz weltweit die 3 wichtigsten Dinge. Und hier kann die Amex (bin seit 23 Jahren Member, die ersten 3 Jahre Platinum, seit 20 Jahren Gold) einfach nicht punkten, da viel zu hohe Auslandsgebühren bei Zahlung und Bargeld Abhebungen. Der Versicherungsschutz ist gut, die 2 anderen Faktoren sind einfach schlecht (für mich als Unternehmer).
        Meine Mastercard Platinum ist hier um Klassen besser – weltweit bezahlen und Bargeld abheben –
        ohne jedwegliche Gebühr. On Top den Priority Pass (seit Juni 2023 mit 28€ Eintrittsgebühren)
        für 99€ p.a., dazu Top Versicherungsschutz. Da ich sowieso nur BC fliege ist der Lounge Vorteil von der
        Amex Platinum für mich persönlich opsolet.
        Und ganz ehrlich, die Membership Points (aktuell habe ich noch ca. 200tsd – neulich 100tsd für einen
        extrem schlechten KLM BC Flug verballert und 100tsd noch zum alten 2:1 Verhältnis zu Payback getauscht), sind seit Jahren immer schlechter zu benutzen.
        Keine Buchung mehr für einen Flug direkt mit Member Points.
        Kein Online Shop mehr, nur noch Umtausch von Points zu Gutscheinen, zum extrem schlechten Verhältnis.
        Seit kurzem extrem schlechtes Umtauschverhältnis mit Payback, jetzt nur noch bedingt interessant
        bei % Aktionen und nur dann wenn ich noch ein paar MM Points für den Flug brauche.
        Verhältnis Points zu Hotel oder Airline Partnern wird auch immer unattraktiver.

        Das alles ist jetzt natürlich meine persönliche Meinung, ganz klar. Ehrlich gesagt, lese ich aber schon regelmäßig hier bei RT, dass andere Amex Mitglieder das ähnlich sehen wie ich.

        VG
        Dr. Timeless

      • Ich kann Deine Punkte absolut nachvollziehen und es wird definitiv einige andere von unseren Lesern geben, die dort eine ähnliche Ansicht haben. Man kann leider in den seltensten Fällen alle mit einem Produkt ansprechen, das ist aber glaube ich nicht nur mir, sondern auch Dir bewusst. Aus Sicht der Punkte/Meilen ist die American Express zumindest momentan noch die vielfältigste Sammelmöglichkeit, sodass diese Karte gerade für Einsteiger sehr interessant sein kann.
        Ich hoffe, dass Dir die anderen Artikel auf reisetopia ansonsten zusagen. Wie bereits in meinem vorherigen Kommentar erwähnt haben wir ja mittlerweile ein recht breites Portfolio an Kreditkarten, die wir ebenfalls vorstellen, sodass sich da hoffentlich auch zum Thema Kreditkarten für Dich etwas Ansprechendes findet.
        Ansonsten wünsche ich Dir noch einen schönen Tag.
        Jan Niklas

  • Hallo Jan-Niklas,
    ich habe 2 Fragen zum Artikelteil “Mit der oneworld Airline Qatar Airways könnt Ihr für 75.000 Avios mit der QSuite nach Bangkok fliegen.” wieder bitte um eine Antwort:
    Wie hoch ist die Zuzahlung wenn ich ab Deutschland über Dubai nach Bangkok fliege?
    Und wie hoch ist die Zuzahlung auf dem Rückflug?
    Kann eventuell noch ein Weiterflug nach Phuket ohne Zusatzkosten “eingeschlossen” werden?

    Danke für den spannenden Artikel und die Antworten 🙂

    • Guten Morgen Andreas,
      die Zuzahlungen betragen ungefähr 250 Euro auf dem Hinweg und 200 Euro auf dem Rückweg. Allerdings kann man leider weder über Dubai noch nach Phuket weiterfliegen. Du kannst für den gleichen Preis aber von Doha direkt nach Phuket anstatt Bangkok fliegen und bei einem eventuellen Rückflug dann von Bangkok aus über Doha nach Deutschland.
      Ich hoffe, Deine Fragen sind soweit beantwortet.
      Beste Grüße

  • Hallo Alex, gerne kann ich dir die Fragen beantworten:
    – ja, wenn du die neue Karte beantragst und angibst, dass du bereits eine Karte hast, werden die beiden Konten automatisch zusammengelegt
    – üblicherweise sind hier zwölf Monate notwendig, aber bei einem Wechsel sollte das keine Rolle spielen. Ich gehe davon aus, dass die Punkte also auch erhalten bleiben, wenn du die private Platinum im Zuge der Beantragung der Business Platinum kündigst (mir zumindest ist kein Fall bekannt, in dem das zu einem Abzug der Punkte geführt hat)
    – alle Partnerkarten müssen leider neu beantragt werden, dasselbe gilt für Priority Pass, Status usw. (du musst hier nichts kündigen, das geschieht automatisch, allerdings musst du nach erfolgreicher Ausstellung der Business Platinum alles neu beantragen)
    – die Karte ist personenbezogen, also gewissermaßen beides. Der Name auf der Karte ist der private, hier taucht der Firmenname nicht auf. Die geschäftliche Karte wird dann vom Firmenkonto abgerechnet, die private vom privaten

    Ich hoffe, dass dir das weiterhilft 🙂

  • Hallo George, natürlich ist der Mindestumsatz nicht ohne, ich denke allerdings, dass sich die Vorteile der Karte auch durchaus lohnen, wenn man nur “alleine” reist (auch wenn die Vorteile für zwei natürlich nochmal besser sind). Gerade wer die Karte geschäftlich wirklich intensiv einsetzt, kann ziemlich profitieren.

    Was das normale Meilen sammeln angeht, ist ein Wert von 1-2 Cent pro Meile schon ziemlich gut. Damit lassen sich dann durchaus von Zeit zu Zeit Werte von 10 Meilen pro Euro erzielen, etwa über Zeitungen und Zeitschriften (wenngleich das leider weniger geworden ist). Über die Amex Offers gibt es auch von Zeit zu Zeit attraktive Optionen!

Alle Kommentare anzeigen (1)