American Express Blue Card

Die American Express® Blue Card von Amex ergänzt das Portfolio des US-Anbieters in Deutschland. Doch ist die kostenlose Kreditkarte von American Express wirklich ein guter Deal? Wir haben die Vor- und Nachteile der Amex Blue Karte genau unter die Lupe genommen.

American Express Blue Card

 5.000 Punkte Bonus
  • 25 Euro Startguthaben
  • Kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Punkte sammeln mit jedem Euro
  • Attraktive Rabatte durch Amex Offers
0 Euro Jahresgebühr

American Express ist mittlerweile hierzulande aufgrund der diversen Kreditkartenprodukte bekannt und beliebt. Die verschiedenen Produkte bieten immer die ideale Kreditkarte entsprechend der eigenen Bedürfnisse. Die Amex Blue Card ist ein wahrer Alleskönner. Das liegt unter anderem daran, dass Amex Blue Card kostenlos ist – doch ist die Kreditkarte auch wirklich attraktiv und ist sie auch für Meilen sammeln geeignet? Wir haben uns ein Bild gemacht und zeigen Euch, wo die Stärken und Schwächen der Kreditkarte zu finden sind und für wen die Karte ein guter Deal ist!

Hier findet Ihr eine Übersicht aller aktuell laufenden American Express Aktionen:

🇩🇪 Amex Payback Card mit 1.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Blue Card mit 5.000 Punkten Bonus & 25 Euro Startguthaben
🇩🇪 Amex Gold Card mit 50.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Platinum Card mit 65.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Business Gold Card mit 40.000 Punkten Bonus
🇩🇪 Amex Business Platinum Card mit bis zu 100.000 Punkten Bonus

🇨🇭Amex Gold Card Schweiz mit 30.000 Punkten Bonus
🇨🇭Amex Platinum Card Schweiz mit 60.000 Punkten Bonus

🇦🇹 Amex Gold Card Österreich mit 15.000 Punkten Bonus
🇦🇹 Amex Platinum Card Österreich mit bis zu 30.000 Punkten Bonus

Welche Vorteile bietet die American Express Blue Card?

Die American Express Blue Kreditkarte hat gegenüber anderen Karten des US-Anbieters einen ganz entscheidenden Vorteil:

Kostenlose Kreditkarte

Es handelt sich um eine kostenlose Kreditkarte – und zwar ohne jegliche Einschränkung. Die Amex Blue Card ist im ersten Jahr genauso wie in allen Folgejahren komplett kostenfrei. Zum Vergleich die Jahresgebühr der anderen Amex Karten:

Unabhängig vom Umsatz oder anderen Einschränkungen dürfen sich Inhaber der Amex Blue Card also darüber freuen, eine exklusive American Express Kreditkarte im Portemonnaie zu haben, ohne auch nur einen Cent dafür zu zahlen. Das klingt so weit schon einmal gut, zumal die Karte auch noch mit einer kostenfreien Zusatzkarte daherkommt. Weitere Zusatzkarten kosten dagegen eine Jahresgebühr von zehn Euro.

Amex General 16x9
Jede American Express Kreditkarte kommt mit individuellen Vorteilen daher

In Hinblick auf weitere Vorteile ist die neue Amex Blue Card natürlich nicht auf dem Niveau der anderen Kreditkarten des US-Anbieters, was in Anbetracht des Wegfalls der Jahresgebühr aber auch nicht weiter überraschen sollte.

Attraktiver Beantragungsbonus

Die Amex Blue kommt jedoch, ähnlich wie andere American Express Kreditkarten, mit einem spannenden Willkommensbonus daher. So erhaltet Ihr für eine kostenlose Kreditkarte einen Bonus von 5.000 Membership Rewards Punkten sowie ein Startguthaben von 25 Euro, wenn Ihr die Karte über reisetopia beantragt. Im Hinblick darauf, dass die Karte kostenlos ist, ist der Bonus eine ideale Möglichkeit sich mit den Karten von American Express vertraut zu machen und diese zu testen.

24/7 Service und mobiles Bezahlen

Erwähnenswert unter den Vorteilen ist, dass alle technischen Funktionen genauso wie bei allen anderen Karten von American Express enthalten sind: E-Mail-Benachrichtigungen sind genauso wie Benachrichtigungen per SMS komplett kostenfrei, sodass man immer informiert bleibt, wenn die Kreditkarte zur Zahlung eingesetzt wird. Dadurch kann man den Überblick behalten und darf sich auch über eine besonders hohe Sicherheit freuen.

American Express Blue Card Leistungen
Die American Express Blue Card bietet im Alltag dieselben Services wie andere Amex Karten

Ebenfalls ist die Hotline 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche erreichbar, Inhaber der American Express Blue Card dürfen sich darüber freuen, dass eine Verknüpfung mit Apple Pay sowie Google Pay möglich ist. Weiterhin ist auch American Express Offers bei der Blue Card mit von der Partie, sodass man sich trotz kostenloser Kreditkarte über einige zusätzliche Ersparnisse freuen darf.

American Express Offers

Bei den American Express Offers gibt es zum Beispiel regelmäßig eine Rückvergütung für Zahlungen bei bestimmten Reise-Anbietern, aber auch Online-Händlern und Supermärkten. Zuletzt gab es unter anderem Gutschriften von Hotels in Höhe von 50 bis 120 Euro.

Das Offers Programm ist dabei besonders für eine kostenlose Kreditkarte sehr attraktiv, denn andere Karten aus dem Kreditkarten-Vergleich bieten nichts Vergleichbares. Damit gehört das Offers Programm zu einem der relevanten Vorteile der American Express Blue Card.

Durch geschicktes Einsetzen der Amex Offers lässt sich zum Teil viel Geld sparen
Durch geschicktes Einsetzen der Amex Offers lässt sich zum Teil viel Geld sparen

Hohe Sicherheit

Erwähnenswert ist zudem, dass American Express Kreditkarten für eine hohe Sicherheit stehen. American Express Kartenbesitzer sind etwa für betrügerische Aktivitäten in Ihrem Account nicht haftbar. Kunden können zudem wählen, sich per SMS oder E-Mail über alle Transaktionen informieren zu lassen und profitieren durch Chip & PIN-Verfahren sowie das 3D-Secure-Verfahren bei Zahlungen im Internet von einer besonders hohen Sicherheit bei der Zahlungsabwicklung.

Welche Nachteile hat die Amex Blue Card?

Wie vermutlich zu erwarten ist, kann eine kostenlose Kreditkarte natürlich auch nicht perfekt sein. Das trifft durchaus auch auf die Amex Blue Card zu, denn besonders für Meilensammler gibt es einen ganz entscheidenden Haken.

Kostenpflichtiges Membership Rewards® Programm

Bei der American Express Blue Card ist die Nutzung des beliebten und höchst attraktiven Membership Rewards Programm® leider nicht kostenlos. Konkret müsst Ihr mit einer Jahresgebühr von 30 Euro für die Nutzung des Bonusprogramms zurechtkommen. Dies ist insofern besonders, da bei allen anderen American Express Kreditkarten die Nutzung des Programms ohne eine Gebühr daherkommt.

Amex Blue Card

Fehlende Versicherungsleistungen

Auch ansonsten ist die Karte als Reisekreditkarte nicht unbedingt die allerbeste Wahl. Anders als andere American Express Kreditkarten fehlt es bei der Blue Card an allen relevanten Versicherungsleistungen für Reisen. So gibt es keine Auslandsreise-Krankenversicherung, keine Reiserücktrittskosten-Versicherung und auch keine Mietwagen-Vollkaskoversicherung.

American Express Reisekomplettschutz von AXA Partners

 
  • Reiseabbruch- und Reiserücktrittsversicherung
  • Auslandskrankenversicherung mit umfangreichem Schutz
  • Keine American Express Kreditkarte notwendig
  • Viele weitere Versicherungen: Schlüssel, Tickets, Gepäck, Bargeld, Haftpflicht

Wer jedoch eine Alternative beziehungsweise eine Ergänzung zu den fehlenden Versicherungsleistungen der Amex Blue Card sucht, kann diese Leistungen auch separat mit Amex Insurances mit AXA Partners hinzubuchen.

Amex Blue Card Versicherungen
Anders als andere Amex Karten bietet die Blue Card keine relevanten Versicherungen für Reisen

Hohe Fremdwährungs- und Abhebegebühren

Besonders die für Vielreisende relevante Fremdwährungsgebühr ist mit 2 Prozent recht hoch und liegt über dem, was bei den meisten anderen kostenlosen Kreditkarten anfällt. Auch die Abhebegebühr (gilt im In- und Ausland) ist mit 4 Prozent und mindestens 5 Euro vergleichsweise hoch angesiedelt. Besonders wenn man bedenkt, dass manche kostenlose Kreditkarten wie die TF Bank Mastercard komplett ohne diese beiden Gebühren auskommen, handelt es sich hierbei doch zweifelsfrei um einen relevanten Nachteil der Amex Blue Card.

Generell gilt, dass die Nachteile der Amex Blue Card nicht unerheblich sind und man diese auf keinen Fall unterschätzen sollte. Die Gebühren sind vergleichsweise hoch und auch das so attraktive Membership Rewards Programm ist mit einer Jahresgebühr von 30 Euro nicht so interessant wie bei anderen Amex Karten. Trotz allem kann sich die Kreditkarte lohnen.

Für wen lohnt sich die American Express Blue Card?

Die Amex Blue Card als alleinige Kreditkarte im Portemonnaie zu haben, wird sich kaum lohnen. Doch gerade als Ergänzung etwa zu einer Amex Partnerkarte, um etwa seine eigenen Meilen zu sammeln, ist diese optimal. Wer zudem über eine andere Amex Kreditkarte vefügt hat, kann mit der Blue Card für kleines Geld weiterhin seine Meilen sichern, womit sich die Karte insbesondere als Ergänzung zu einer anderen kostenlosen Kreditkarte lohnt, wenn man die Amex Offers geschickt nutzt. Diese können nämlich einen relevanten finanziellen Vorteil einbringen. Wer mehrere Angebote im Jahr nutzt, kann sicherlich auf ein Plus im dreistelligen Bereich kommen, wodurch die Kreditkarte interessant sein könnte.

Amex Offers 1 473x1024 Cropped
Die Amex Offers in der Amex App

Wer die Kreditkarte nur zum Meilen sammeln nutzen möchte, sollte sich genau überlegen, wofür er die Meilen einlösen möchte. Wer bei verschiedenen Loyalitätsprogrammen sammeln möchte, ist mit der Amex Blue Card gut bedient. Wer sich primär auf Lufthansa fokussieren will, sollte die kostenlose Payback Amex Kreditkarte in Betracht ziehen. Zwar sammelt man mit der Amex Blue Card nach Aktivierung des MR Programms einen Punkt für jeden Euro Umsatz (mit der Payback Kreditkarte nur einen Punkt je drei Euro Umsatz), dafür sind Payback Punkte insgesamt minimal lukrativer. Die bessere Ratio bei der American Express Blue Kreditkarte wird durch die Gebühr für die Nutzung von Membership Rewards wieder wettgemacht. Entsprechend sind selbst mit Nutzung des American Express Turbo® (15 Euro im Jahr, dann 1,5 Punkte für jeden Euro Umsatz) doch mindestens 5.000 Euro Jahresumsatz notwendig, um mit der American Express Blue Card die Jahresgebühr wettzumachen.

American Express Blue Membership Rewards
Das attraktive Membership Rewards Programm kostet bei der Amex Blue extra

Dabei muss man dann aber wieder infrage stellen, ob nicht die American Express Green Card (5 Euro monatlich, im zweiten Jahr kostenlos bei Erreichen des Mindestumsatzes) die bessere Option ist. Die Karte bietet mehr Leistungen und kostet im ersten Jahr „nur“ 60 Euro und damit 30 Euro mehr als die Blue Card mit Membership Rewards. Dazu kommt, dass die Green Card ab 9.000 Euro Jahresumsatz im Folgejahr kostenlos ist.

Entsprechend muss jeder für sich selbst entscheiden, ob die American Express Blue Card wirklich eine gute Wahl zum Meilen sammeln ist. Auch wer nur geringe Umsätze erzielt, ist möglicherweise mit der Green Card oder sogar der American Express Gold Card wegen des meist höheren Bonus für die Beantragung besser dran. Vermutlich lohnt sich die Beantragung der Gold Card oder Green Card mit höherem Bonus mit einem späteren Downgrade auf die Blue Card in den meisten Fällen mehr. Komplett zu überzeugen weiß die American Express Blue Card als Einstiegskreditkarte für Membership Rewards damit nicht.

Gerade für Business oder First Class Flüge sind Membership Rewards Punkte wertvoll
Gerade für Business oder First Class Flüge sind Membership Rewards Punkte wertvoll

Dennoch muss man auch sagen: Wer bislang eine Kreditkarte von einer Filialbank (z. B. Sparkasse Kreditkarte, Volksbank Kreditkarte, Sparda-Bank Kreditkarte oder Deutsche Bank Kreditkarte) im Portemonnaie hat, macht mit der American Express Blue Card einen deutlich besseren Deal, schon allein weil keine Jahresgebühr anfällt.

American Express Blue Card

 5.000 Punkte Bonus
  • 25 Euro Startguthaben
  • Kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Punkte sammeln mit jedem Euro
  • Attraktive Rabatte durch Amex Offers
0 Euro Jahresgebühr

Wie sind unsere Erfahrungen mit der Amex Blue Card?

Neben den Premium-Produkten der American Express Kreditkarten wird auch die Amex Blue Card im reisetopia Team gerne als Begleiter im Alltag genutzt. Unsere Erfahrungen mit der Karte lest Ihr hier.

Der Beantragungsprozess war nach unseren Erfahrungen einfach und überschaubar. Dafür kann man einfach das PostIdent Verfahren nutzen. Ein anfänglicher Stolperstein war allerdings zu verstehen, wie das Sammeln und Einlösen der Meilen funktioniert, da man das MR Programm gesondert aktivieren muss.

Amex Blue Basel Flughafen Kaffee Laptop Querformat
Die Amex Blue ist für einige unserer Mitarbeiter ein Begleiter im Alltag

Neben der Möglichkeit kostenlos Meilen zu sammeln, haben wir auch die weiteren Vorteile, insbesondere die Amex Offers als positiv gesehen. Auch die Sicherheit des Anbieters und der Karte können überzeugen, was für viele Nutzer definitiv ein wichtiger Faktor ist. Was nach unseren Erfahrungen eher weniger gut ausfällt ist die Akzeptanz der Amex Karte. Dies liegt aber nicht an der Blue Card per se, sondern viel eher an der langsamen Entwicklung der Kreditkarten-Akzeptanz und Amex-Akzeptanz in Deutschland.

Durchaus überzeugen konnte uns auch die Online-Banking-App. Diese bietet die Möglichkeit die Abrechnungen einzusehen und gibt Euch zusätzlich einen übersichtlichen und detaillierten Überblick über die verschiedenen Amex Offers.

Kundenservice
Die Erfahrungen mit dem Kundenservice waren sehr unterschiedlich

Sehr unterschiedliche Erfahrungen hatten unsere Mitarbeiter mit dem Kundenservice. Dieser hatte je nach dem Mitarbeiter des Kundenservices eine sehr wechselhafte Qualität, während wir beispielsweise bei der Platinum Card durchweg gute Erfahrungen damit machen konnten.

Wie bereits im Laufe des Artikels erwähnt, bietet die Karte eine Reihe an Vorteilen und Angeboten. Für uns sind dabei die Amex Offers und die Möglichkeit Meilen zu sammeln, die meist genutzten der Vorteile. Dies kann aber selbstverständlich abhängig von Euren Bedürfnissen unterschiedlich ausfallen.

Die Karte eignet sich unserer Meinung nach somit sowohl als Einsteigermodell für neue Amex Kunden, als auch als alltäglicher Begleiter für alle, die eine kostenlose Kreditkarte bevorzugen.

Wie haben wir die Amex Blue Card getestet?

Wir legen großen Wert darauf, die Produkte, die wir Euch vorstellen, vorher auf Herz und Niere zu testen. Unser Team von Finanzexperten besteht mittlerweile aus über 30 Mitarbeitern, die regelmäßige verschiedene Kreditkarten und andere Finanzprodukte testen und im Detail überprüfen.

Moritz Anzug Professionelles Foto Buero
In unserem Berliner Büro testen wir jedes Jahr hunderte Finanzprodukte

Dabei blicken wir auf die wichtigsten Kriterien und analysieren unter anderem die Gebührenstruktur, die gebotenen Leistungen, den Kundenservice sowie den Beantragungsprozess. Unsere Erkenntnisse präsentieren wir dann aufbereitet in unseren Ratgebern, um Euch bei der Wahl des richtigen Finanzproduktes zu unterstützen. Auf der Suche nach der richtigen Kreditkarte solltet Ihr zudem in unserem ausführlichen Kreditkartenvergleich vorbeischauen!

Bei Fragen oder Anmerkungen zu dem Produkt könnt Ihr uns jederzeit per E-Mail kontaktieren.

Welche Alternativen gibt es zur Amex Blue Card?

Die American Express Blue Card kann unter Umständen eine gute Wahl sein, um von einer kostenlosen Kreditkarte und gleichzeitig den Amex Offers sowie unter Umständen dem bei der Blue Card kostenpflichtigen Membership Rewards Programm zu profitieren. Wer allerdings eine kostenlose Kreditkarte für Reisen sucht, macht mit den folgenden Kreditkarten einen besseren Deal:

TF Bank Mastercard Gold

  • Kostenlose Kreditkarte
  • Weltweit gebührenfrei bezahlen
  • Reiserücktrittkostenversicherung inkl.
  • Auslandskrankenversicherung inkl.

N26 Mastercard

  • Kostenlose Debit-Karte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenfreie Zahlungen weltweit
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen im Euro-Raum
  • Kostenloses Girokonto inklusive

Der Grund dafür ist schnell erklärt, denn bei den genannten Karten handelt es sich ebenfalls um kostenlose Kreditkarten, bei denen gleichzeitig auch noch Zahlungen in Fremdwährungen sowie Abhebungen mit der Kreditkarte komplett kostenfrei sind. Das reisetopia Team empfehlt als Alternative die TF Bank Kreditkarte.

Wer auf der Suche nach einer Kreditkarte ist, mit der man Meilen sammeln kann, der sollte sich diese drei Alternativen anschauen. Besonders einen Blick wert ist sicherlich auch hier die Payback Kreditkarte, die komplett kostenlos ist und bei der das Sammeln von Payback Punkten (diese können im Verhältnis 1:1 in Miles & More Meilen umgewandelt werden) ebenfalls ohne Gebühren funktioniert. Alternativ ist auch die American Express Green Card interessant, besonders da diese bei Erreichen des Mindestumsatzes im zweiten Jahr kostenlos ist und auch das Membership Rewards Programm keine Gebühr kostet. Ansonsten ist natürlich auch ein Blick auf die Miles & More Kreditkarte wert, die zwar teurer ist, aber natürlich der klassische Allrounder zum Meilen sammeln. Für Firmen mit einem Umsatz von mehr als zehn Millionen Euro gibt es die sogenannte American Express Corporate Card.

Payback American Express Kreditkarte

  • Bis zu 3.000 Punkte Willkommensbonus
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Punkte (Meilen) mit jeder Zahlung
  • Kostenfreie Zusatzkarte

American Express Green Card

  • 5 Euro Monatsgebühr
  • Kostenlos ab dem 2. Jahr mit Mindestumsatz
  • Wertvolle Punkte mit jedem Umsatz
  • Reise-Versicherungen inklusive

Eurowings Kreditkarte Premium

  • 3.000 Willkommensmeilen
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen & Zahlungen im Ausland
  • Miles & More Meilen sammeln

Wer nach einer Reisekreditkarte sucht, sollte zudem einen Blick auf das Barclays Platinum Double sowie die Eurowings Kreditkarte Premium werfen. Diese bieten insgesamt einen deutlich besseren Schutz als auch eine bessere Gebührenstruktur als die kostenlose American Express Blue Card. Diese eignet sich als Reisekreditkarte leider nicht wirklich gut.

Wer noch auf der Suche nach einem geeigneten Modell ist, sollte ebenfalls in unserem Kreditkarten-Vergleich vorbeischauen. Durch verschiedene Filtermöglichkeiten könnt Ihr dort schnell und einfach das passende Modell für Eure individuellen Präferenzen finden.

Fazit zur American Express Blue Card

Die American Express Blue Card ist sicherlich eine interessante Ergänzung des Portfolios von American Express. Die komplett kostenlose Kreditkarte bietet den Vorteil, von einigen Premium-Services zu profitieren und sogar Amex Offers zu nutzen – gerade als Ergänzung zu einer anderen kostenlosen Kreditkarte mit attraktiver Gebührenstruktur kann die Blue Card damit eine gute Wahl sein. Als Kreditkarte zum Meilen sammeln ist sie wegen der hohen Gebühr für die Aktivierung von Membership Rewards dagegen nur eingeschränkt zu empfehlen. Hier ist ein Blick auf die anderen American Express Kreditkarten, bei denen das Programm kostenlos ist, meist die bessere Wahl.

Häufig gestellte Fragen zur American Express Blue Card

Was ist American Express Offers?   +

American Express Offers ist bei der Blue Card mit von der Partie, sodass man sich trotz kostenloser Kreditkarte über einige zusätzliche Ersparnisse freuen darf. Bei American Express Offers gibt es zum Beispiel regelmäßig eine Rückvergütung für Zahlungen bei bestimmten Reise-Anbietern, aber auch Online-Händlern und Supermärkten. Das Offers Programm ist dabei besonders für eine kostenlose Kreditkarte sehr attraktiv, denn andere Karten aus dem Kreditkarten Vergleich bieten Vergleichbares nicht.

Kann man mit der American Express Blue Card Meilen sammeln?   +

Als Kreditkarte zum Meilen sammeln ist die neue Amex Blue Card eher weniger geeignet. Auch wer nur geringe Umsätze erzielt, ist möglicherweise mit der Green Card oder sogar der American Express Gold Card wegen des meist höheren Bonus für die Beantragung besser dran. Vermutlich lohnt sich die Beantragung der Gold Card oder Green Card mit höherem Bonus mit einem späteren Downgrade auf die Blue Card in den meisten Fällen mehr. Komplett zu überzeugen weiß die American Express Blue Card als Einstiegskreditkarte für Membership Rewards damit nicht und lohnt sich zum Meilen sammeln damit wohl nur in Ausnahmefällen.

Ist die American Express Blue Card kostenlos?   +

Es handelt sich um eine kostenlose Kreditkarte – und zwar ohne jegliche Einschränkung. Die neue Amex Blue Card ist im ersten Jahr genauso wie in allen Folgejahren komplett kostenfrei. Das ist schon einmal gut, zumal die Karte auch noch mit einer kostenfreien Zusatzkarte daherkommt. Weitere Zusatzkarten kosten dagegen eine Jahresgebühr von 10 Euro.