Payback American Express Kreditkarte

Die Payback American Express® Kreditkarte ist eine von zwei kostenlosen American Express Kreditkarten und ermöglicht darüber hinaus, mit täglichen Umsätzen Miles & More Meilen zu sammeln. Unter den Kreditkarten zum Meilen sammeln ist sie damit nahezu einzigartig, nur die Schwester Payback Visa bietet vergleichbare Leistungen. Wir blicken auf die Vor- und Nachteile der Payback Amex Kreditkarte und stellen sie hier für Euch zusammen.

Payback American Express Kreditkarte

1.000 Punkte Willkommensbonus

  • Kostenlose Kreditkarte ohne Einschränkungen
  • Punkte / Miles & More Meilen mit jeder Zahlung sammeln
  • Kombination aus Payback-Karte und Kreditkarte
  • Amex Offers & Einkaufsschutz enthalten
  • Kostenfreie Zusatzkarte
0 Euro Jahresgebühr

Welche Vor- und Nachteile die Payback Amex im Alltag, auf Reisen und in Bezug auf die Meilenausbeute bietet und ob sich diese lohnt, zeigen wir Euch in allen Details auf dieser Seite!

Welche Vorteile hat die Payback Amex Kreditkarte?

Wie eingangs schon erwähnt, gibt es einige Leistungen, die die Payback Kreditkarte von American Express attraktiv machen.

Dauerhaft ohne Jahresgebühr

Der wichtigste Vorteil ist sicherlich, dass es sich um eine dauerhaft kostenlose Kreditkarte handelt. Das bedeutet, dass Ihr sowohl für die Beantragung der Payback American Express, als auch in der Zeit danach keine Jahresgebühr bezahlt. Das ist bei der Payback Amex fast einzigartig, denn ansonsten bietet nur die American Express Blue Card vergleichbares. Bei dieser müsst Ihr dafür allerdings noch eine zusätzliche Gebühr von 30 Euro für die Nutzung des Membership Rewards® Programms bezahlen, wodurch die Karte nicht mehr wirklich kostenlos ist.

Payback Punkte im Alltag sammeln

Für den Alltag ist die Karte somit definitiv geeignet, da es absolut nichts kostet, diese im Portemonnaie zu halten. Das Thema Alltag ist bei der Payback Amex aber noch aus einem anderen Grund äußerst interessant, denn die Karte ist für den täglichen Zahlungsverkehr eine der attraktivsten Kreditkarten in Deutschland. Denn mit der Karte sammelt man bei jedem Einkauf wertvolle Payback Punkte.

Payback Punkte Sammeln mit der Payback Amex
Beim Einkauf ganz einfach Payback Punkte sammeln

Gesammelt wird dabei ein Payback Punkt je drei Euro Umsatz, egal bei welchem Händler. Bei Payback-Partnern allerdings gibt es natürlich nicht nur die Punkte für die Zahlung mit der Payback Kreditkarte, sondern auch noch die regulären Punkte dazu, sodass Ihr doppelt punkten könnt. Die Kreditkarte fungiert dabei einfach als Zahlungsmittel und Payback-Karte in einem, sodass Ihr Euch die normale Payback-Karte spart.

Insgesamt erhaltet Ihr mit der Payback Kreditkarte bei einigen Partnern somit bis zu 1,5 Punkte pro zwei Euro Umsatz. Besonders attraktiv ist das, weil sich Payback Punkte im Verhältnis 1:1 in Miles & More Meilen umwandeln lassen. Somit sammelt Ihr indirekt mit jeder Zahlung wertvolle Meilen, die bis zu sieben Cent pro Meile wert sein können. Allerdings gibt es nicht nur für jeden Euro Punkte, sondern auch schon für die Beantragung der Karte könnt Ihr Euch regelmäßig einen attraktiven Bonus sichern, der Euch Eurer nächsten Prämie näher bringt.

Payback American Express First Class
Mit Miles & More Meilen lässt sich die Lufthansa First Class günstig buchen

Besonders erwähnenswert ist hier der Vergleich zur Eurowings Kreditkarte Premium, die in der privaten Variante immer eine Meile pro zwei Euro Umsatz einbringt. Wie man unschwer erkennen kann, ist dies besser als mit der Payback Amex. Allerdings nur, solange es sich nicht um einen Payback Partner handelt. Denn hier sammelt Ihr mit der Payback Kreditkarte dann mehr Meilen – und das ganz ohne Jahresgebühr. Wer also auf die anderen Vorteile der Miles & More beziehungsweise Eurowings Kreditkarte verzichten kann, findet mit der Payback Kreditkarte das perfekte Modell zum schnellen Meilen sammeln im Alltag vor.

Kein Verfall von Payback Punkten

Die beiden genannten Vorteile sind sicherlich das, was die Payback Amex so attraktiv macht – vor allem in der Kombination. Allerdings ist das längst nicht alles, was die Karte attraktiv macht. So sorgt die Karte nämlich automatisch dafür, dass Eure Payback Punkte praktisch nicht verfallen, was ebenfalls wertvoll ist.

Hinweis: Die Payback Punkte verfallen erst, wenn über einen Zeitraum von drei Jahren keine Punkte mehr gesammelt werden. Dies ist allerdings sehr unwahrscheinlich, da man drei Jahre lang die Karte nicht verwenden müsste, damit dieser Fall eintritt.

Verlängertes Zahlungsziel

Es handelt sich wie bei Amex Kreditkarten üblich um eine normale Kreditkarte mit Verfügungsrahmen, sodass über einen Zeitraum von 30 Tagen getätigte Zahlungen in einer Rechnung vom bestehenden Konto abgebucht werden und Ihr die Payback Amex somit komplett ohne Girokonto beantragen könnt.

Kostenlose Ersatzkarte & Einkaufsschutz

Zuletzt bietet die Karte noch eine kostenlose Ersatzkarte, wenn Ihr Eure Payback Amex verliert. Außerdem gewährt man Euch zudem einen Einkaufsschutz. Dieser räumt Euch ein Rückgaberecht für gekaufte und mit der Kreditkarte bezahlte Artikel ein, wenn der Händler einer Rückgabe nicht zustimmt. Vor allem für regelmäßige Shopper ein wertvoller Zusatzvorteil.

Kontaktloses und mobiles Bezahlen

Zu guter Letzt sollte noch als Vorteil der Payback American Express Kreditkarte erwähnt werden, dass diese auf einfache Art und Weise mit Apple Pay genutzt werden kann. Die Einbindung erfolgt ganz einfach über das Apple Wallet und schon könnt Ihr mit Eurem iPhone ganz einfach kontaktlos in zahlreichen Akzeptanzstellen bezahlen! Auch Google Pay könnt Ihr mit der Payback Amex nutzen. Natürlich könnt Ihr auch Payback Pay verwenden!

Payback Amex Apple Pay
Kontaktlose Bezahlungen sind mit der Payback Amex problemlos möglich

Welche Nachteile hat die Payback Amex Kreditkarte?

Auch die Payback Kreditkarte ist nicht perfekt und somit nicht für jeden Einsatz zu empfehlen. Dies liegt allen voran an drei Nachteilen, die sich auf alle Amex Karten übertragen lassen.

Fremdwährungsgebühren

Ein wichtiger Nachteil der Karte sind die Gebühren, die an mehreren Stellen anfallen. Obwohl Zahlungen im Inland nichts kosten und Ihr die Karte so viel einsetzen könnt, wie Ihr möchtet, raten wir Euch bei vielen Zahlungen im Ausland zu einer Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühren. Das liegt daran, dass die Payback Amex zwei Prozent auf den getätigten Fremdwährungsumsatz erhebt, die auf jede Zahlung aufgeschlagen wird.

American Express Reisekomplettschutz von AXA Partners

 
  • Reiseabbruch- und Reiserücktrittsversicherung
  • Auslandskrankenversicherung mit umfangreichem Schutz
  • Keine American Express Kreditkarte notwendig
  • Viele weitere Versicherungen: Schlüssel, Tickets, Gepäck, Bargeld, Haftpflicht

Das ist leider ein Problem, welches auch die American Express Gold und Amex Platinum Card haben. Deutlich attraktiver ist in dieser Hinsicht die zweite Kreditkarte von Payback, die Payback Visa Flex+ Kreditkarte. Mit dieser bezahlt Ihr keine Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen und sammelt dennoch Payback Punkte. Hier solltet Ihr allerdings beachten, dass man mit dieser Karte nur einen Punkte je fünf Euro Umsatz sammelt.

Gebühren für Bargeldabhebungen

Was für Zahlungen im Ausland gilt, lässt sich auch auf Bargeldabhebungen übertragen. Diese sind gebührenpflichtig und kosten pro Abhebung vier Prozent des Betrags, mindestens jedoch fünf Euro. Bedenkt man, dass es in Deutschland zahlreiche Kreditkarten für kostenlose Bargeldabhebungen gibt, ist die Payback Amex für diesen Zweck nicht geeignet. Auch hier ist die andere Payback Kreditkarte die bessere Wahl, denn bei der Payback Visa bezahlt Ihr im In- und Ausland gleichermaßen keine Gebühren für Abhebungen.

Bargeld Abheben Automat
Gebühren für Bargeldabhebungen am Automaten

Akzeptanz und Rückgaberecht auf Reisen

Ein weiterer Nachteil der Payback Amex Kreditkarte ist sicherlich auch, dass es sich um eine American Express Kreditkarte handelt, sodass Ihr mit der Payback-Karte nicht bei so vielen Händlern bezahlen könnt, wie mit einer Mastercard oder Visa-Kreditkarte. Allerdings ist die Akzeptanz der Amex Karten als Nachteil nicht besonders relevant, wie Ihr weiter unten noch lesen werdet. Nachteilig ist leider in Bezug auf das Meilensammeln auch, dass die zusätzlichen Payback Punkte zwar bei allen Händlern gewährt werden, allerdings nicht an Tankstellen. Hier sammelt Ihr nur normal einen Punkt pro drei Euro Umsatz. Ebenfalls in Bezug auf das Reisen ist negativ zu erwähnen, dass das Rückgaberecht nicht für Reiseleistungen gilt.

Insgesamt sieht man allerdings gut, dass die Nachteile der Payback Amex großenteils von der Payback Visa ausgeglichen werden – es kann sich also auch lohnen, einfach beide Karten zu beantragen.

Payback Visa Flex+ Card

  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Payback Punkte für Zahlungen
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
18 Euro Jahresgebühr, erstes Jahr beitragsfrei

Für wen lohnt sich die Payback Amex Kreditkarte?

Wie schon erwähnt, handelt es sich bei der Payback Amex um eine der attraktivsten kostenlosen Kreditkarten, die darüber hinaus auch noch ermöglicht, Meilen zu sammeln. Deswegen würden wir die kostenlose Karte auch jedem ans Herz legen, der Meilen sammeln möchte und die Payback Amex damit als die Einstiegskreditkarte für Meilensammler bezeichnen. Mit der Karte macht Ihr in jedem Fall nichts falsch, denn nicht nur gibt es kostenlos Meilen für Kreditkartenzahlungen, es gibt sogar für bestimmte Zahlungen mehr Meilen als mit jeder anderen Karte.

Payback Amex Kreditkarte Bezahlung
Mit der kostenlosen Payback Amex Kreditkarte Meilen sammeln

Auch wenn Ihr noch andere Meilen-Kreditkarten habt, würden wir Euch dennoch empfehlen, die Payback Amex als Zweitkarte zu nutzen und bei allen Payback-Partnern einzusetzen, denn hier erhaltet Ihr so viele Punkte wie mit keiner anderen Kreditkarte für Privatpersonen. Nicht zu empfehlen ist die Payback Amex allerdings als Reisekreditkarte, denn dafür solltet Ihr besser ein anderes Modell wählen, welches die genannten Nachteile bei Zahlungen und Abhebungen nicht hat. Aber für den richtigen Zweck, nämlich zum Bezahlen in Payback-Partner Geschäften oder als primäre Meilen Kreditkarte ohne Jahresgebühr, ist die Payback Amex das perfekte Modell!

Payback Amex oder Payback Visa – welche ist die bessere?

Neben der Payback American Express Kreditkarte gibt es auch noch eine Payback Visa. Auch diese Karte ist durchaus attraktiv, da die wichtigsten Gebühren entfallen. Sie bietet folgende Leistungen:

  • kostenlose Kreditkarte
  • kostenlose Abhebungen
  • kostenfreie Zahlungen in Fremdwährungen

Damit bietet die Payback Visa insgesamt eine attraktivere Gebührenstruktur als die Payback Amex, wobei die Abrechnung deutlich komplizierter ist und nicht vollständig und automatisch vom jeweils hinterlegten Girokonto erfolgt. Darüber hinaus ist die Sammelratio (1 Punkt für je 5 Euro Umsatz) schlechter als bei der Payback Amex (1 Punkt für je 3 Euro Umsatz). Somit ist die Payback Amex für Zahlungen in Euro definitiv die bessere Wahl, während die Payback Visa besser ist, wenn Ihr in Fremdwährungen bezahlt.

Insgesamt können sich beide Karten lohnen – es kommt ein wenig darauf an, wofür Ihr die jeweilige Kreditkarte einsetzen möchtet. Teilweise kann es auch lohnenswert sein, beide Karten zu beantragen, da sich diese gut ergänzen!

Payback American Express Kreditkarte

  • 1.000 Punkte Willkommensbonus
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Punkte (Meilen) mit jeder Zahlung
  • Kostenfreie Zusatzkarte

Payback Visa Flex+

  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Weltweit kostenlos bezahlen
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Payback Punkte für jede Zahlung

Wie beantragt man die Payback Amex Kreditkarte?

Die Beantragung der Payback Amex Kreditkarte funktioniert ganz einfach online.

  1. Angabe der persönlichen Daten: Im ersten Schritt werden die erforderlichen, persönlichen Informationen abgefragt.
  2. Angabe der Kontaktdaten: Im nächsten Schritt werdet Ihr gebeten, Eure Kontaktdaten und Eure Anschrift anzugeben. Zusätzlich wird abgefragt, ob Ihr Mieter oder Eigentümer seid und seit wann Ihr an der angegebenen Anschrift wohnt. Zudem könnt Ihr auswählen, ob die Kommunikation künftig per Mail oder Telefon stattfinden soll. Zusätzlich könnt Ihr Euch für den Coupon Newsletter von Payback registrieren, um keine Angebote zu verpassen.
  3. Auskunft zum Berufsstand und Einkommen: Anschließend müssen noch die Bankdaten des Referenzkontos, unter anderem das Girokonto bei Eurer Hausbank, ausgefüllt werden. Zusätzlich werden Angaben zu Eurem Einkommen und Berufsstand gefordert.
  4. Zusammenfassung der Angaben: Abschließend folgt eine Zusammenfassung Eurer Angaben und Ihr könnt auswählen, ob Ihr eine Zusatzkarte für Euren Partner erhalten möchtet, bevor Ihr den Antrag versendet.
  5. Verifizierung: Zu guter Letzt erfolgt eine Identifikation per Video– oder PostIdent-Verfahren, um Eure Identität zu verifizieren.

Payback American Express Kreditkarte

1.000 Punkte Willkommensbonus

  • Kostenlose Kreditkarte ohne Einschränkungen
  • Punkte / Miles & More Meilen mit jeder Zahlung sammeln
  • Kombination aus Payback-Karte und Kreditkarte
  • Amex Offers & Einkaufsschutz enthalten
  • Kostenfreie Zusatzkarte
0 Euro Jahresgebühr

Welche Alternativen zur Payback Amex Kreditkarte gibt es?

Wenn man es ganz genau nimmt, ist der Begriff Alternativen bei der Payback Amex nicht wirklich treffend. Das liegt daran, dass es wie schon erwähnt keine andere Kreditkarte außer der Schwester Payback Visa in Deutschland gibt, die die Leistungen der Payback Amex ohne Jahresgebühr anbietet. Daher solltet Ihr die folgenden Modelle eher als Empfehlungen zusätzlich zur Payback Kreditkarte sehen, um die Schwächen der Karte auszugleichen.

Alternative Reisekreditkarten

Zuerst einmal gilt es neben der Payback Amex eine kostenlose Kreditkarte zu finden, die auf Reisen attraktiv ist und die Schwächen der Karte ausgleicht. Die wichtigsten Kandidaten sind dabei diese:

Payback Visa Flex+

  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Weltweit kostenlos bezahlen
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Payback Punkte für jede Zahlung

TF Bank Mastercard Gold

  • Kostenlose Kreditkarte
  • Weltweit gebührenfrei bezahlen
  • Reiserücktrittkostenversicherung inkl.
  • Auslandskrankenversicherung inkl.

N26 Mastercard

  • Kostenlose Debit-Karte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenfreie Zahlungen weltweit
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen im Euro-Raum
  • Kostenloses Girokonto inklusive

DKB Kreditkarte

  • Kostenlose Abhebungen & Zahlungen weltweit
  • Kostenloses Notfallpaket
  • Apple Pay fähig
  • 2,49 Euro Monatsgebühr
  • Zum kostenlosen Girokonto buchbar

Bei der DKB Visa Card handelt es sich um eine Kreditkarte, welche nur in Kombination mit dem kostenlosen Girokonto der DKB beantragt werden kann. Diese hat mit Aktivkundenstatus sowohl keine Fremdwährungsgebühr, als auch keine Abhebegebühren und ist somit hervorragend geeignet, wenn Ihr nach einem neuen Girokonto mit der perfekten Reisekreditkarte sucht.

Die N26 Kreditkarte ist der DKB Kreditkarte zwar ähnlich, allerdings viel moderner und bietet Euch die Möglichkeit alle Banking-Dienste auf dem Smartphone zu erledigen.

Zu guter Letzt sollten auch die TF Bank Mastercard Gold und Barclays Visa Kreditkarte nicht unerwähnt bleiben. Sie zeichnet sich ebenso durch kostenfreie Abhebungen und Überweisungen weltweit aus und bieten die Möglichkeit einer flexiblen Rückzahlung.

Payback Amex Kreditkarte Alternativen
Für möglichst viele Leistungen solltet Ihr auf mehrere Kreditkarten setzen

Alternative Kreditkarten zum Meilensammeln

Ebenfalls interessant ist ein Blick auf die Alternativen beziehungsweise Ergänzungen zur Payback Kreditkarte aus dem Bereich der Kreditkarten zum Meilensammeln. Wer nämlich das Meilensammeln so richtig in Gang bringen möchte, sollte neben der Payback Amex noch weitere Kreditkarten-Produkte in Betracht ziehen, um das meiste aus täglichen Umsätzen zu machen. Dabei kommen die folgenden Karten infrage:

American Express Platinum Card

  • Exklusiv: 65.000 Punkte Willkommensbonus
  • 150 Euro Restaurantguthaben
  • 120 Euro Entertainment-Guthaben
  • 200 Euro Reiseguthaben
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Kostenloser Lounge-Zugang mit Gast
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland

American Express Business Platinum Card

  • Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reise- & 200 Euro Dell-Guthaben
  • Kostenloser Lounge-Zugang mit Gast
  • 60 Tage Zahlungsziel für mehr Liquidität
  • Upgrades, Status, Frühstück & mehr in Hotels

American Express Gold Card

  • 50.000 Punkte Rekordbonus
  • Wertvolle Punkte sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • Umfangreiche Rabatte dank Amex Offers

Payback American Express Kreditkarte

  • 1.000 Punkte Willkommensbonus
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Punkte (Meilen) mit jeder Zahlung
  • Kostenfreie Zusatzkarte

Eurowings Kreditkarte Premium

  • 5.000 Willkommensmeilen
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen & Zahlungen im Ausland
  • Miles & More Meilen sammeln

Manch einer wird sich fragen, warum man neben der Payback Amex noch weitere Meilen-Kreditkarten haben sollte. Bei den American Express Karten liegt das an der Art der Meilen, die man sammelt. Mit den Membership Rewards Punkten, die Euch die Amex Gold, Platinum und Business Varianten einbringen, könnt Ihr nämlich gleichzeitig Meilen in elf Vielfliegerprogrammen sammeln. Die Amex Punkte sind flexibel zu verschieden Partnern übertragbar.

Zudem sammelt Ihr mit beiden Karten bis zu 1,5 Punkte pro Euro, wenn Ihr den Punkteturbo aktiviert, was den Einsatz dieser Karte bei vielen Zahlungen sehr sinnvoll macht. Wer das Non-Plus-Ultra im Bereich Reisekreditkarte haben möchte, sollte sich für die Amex Platinum entscheiden.

American Express Platinum Card

Exklusiv: 65.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro SIXT Ride Guthaben pro Jahr
  • Bis zu 200 Euro Rabatt & Priority Vorteile bei Condor Flugbuchungen
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
720 Euro Jahresgebühr
Moritz
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Wer etwas weniger Leistung benötigt und vorwiegend Meilen sammeln möchte, ist mit der Amex Gold am besten bedient. Beide Modelle sind darüber hinaus durch ihre hohen Willkommensboni sehr attraktiv.

American Express Gold Card

 50.000 Punkte Rekordbonus
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Umfangreiche Rabatte dank Amex Offers
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung weltweit
144 Euro Jahresgebühr

Weitere Modelle könnt Ihr in unserem Kreditkartenvergleich finden, wo Ihr außerdem individuell nach Euren Anforderungen filtern könnt.

Fazit zur Payback Amex Kreditkarte

Alles in allem kann festgehalten werden, dass die Payback American Express Kreditkarte eine der besten kostenlosen Meilen-Kreditkarten ist. Das verwundert auch nicht, schließlich ist sie die Einzige neben ihrer Schwester-Karte, der Payback Visa Flex. Allerdings bietet die Karte auch darüber hinaus sehr wertvolle Vorteile, die sich primär in der Kombination mit anderen Produkten richtig bezahlt machen. Im perfekten Kreditkarten-Setup für viele Meilen im Alltag darf die Payback Amex deshalb keinesfalls fehlen. Einzig für das Ausland und für Abhebungen ist die Karte nicht praktisch – dafür gibt es zum Glück aber zusätzliche Alternativen mit attraktivem Leistungsumfang.

Payback American Express Kreditkarte

1.000 Punkte Willkommensbonus

  • Kostenlose Kreditkarte ohne Einschränkungen
  • Punkte / Miles & More Meilen mit jeder Zahlung sammeln
  • Kombination aus Payback-Karte und Kreditkarte
  • Amex Offers & Einkaufsschutz enthalten
  • Kostenfreie Zusatzkarte
0 Euro Jahresgebühr