Kreditkarten zum Meilen sammeln

Meilen sammeln mit der Kreditkarte ist entgegen der weitläufigen Meinung für jeden mit relevanten monatlichen Ausgaben eine sehr gute Wahl. In unserem Ratgeber für Meilen-Kreditkarte zeigen wir Euch Vor- und Nachteile der besonderen Zahlungsmittel vor und bieten im Kreditkarten-Vergleich eine übersichtliche Gegenüberstellung zwischen den Karten und bekannten kostenlosen Kreditkarten!

Die besten Meilen-Kreditkarten im Vergleich

American Express Platinum Card

  • Exklusiv: 65.000 Punkte Willkommensbonus
  • 150 Euro Restaurantguthaben
  • 120 Euro Entertainment-Guthaben
  • 200 Euro Reiseguthaben
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Kostenloser Lounge-Zugang mit Gast
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland

American Express Business Platinum Card

  • Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reise- & 200 Euro Dell-Guthaben
  • Kostenloser Lounge-Zugang mit Gast
  • 60 Tage Zahlungsziel für mehr Liquidität
  • Upgrades, Status, Frühstück & mehr in Hotels

American Express Gold Card

  • 50.000 Punkte Rekordbonus
  • Wertvolle Punkte sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • Umfangreiche Rabatte dank Amex Offers

Payback American Express Kreditkarte

  • 1.000 Punkte Willkommensbonus
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Punkte (Meilen) mit jeder Zahlung
  • Kostenfreie Zusatzkarte

Eurowings Kreditkarte Premium

  • 5.000 Willkommensmeilen
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen & Zahlungen im Ausland
  • Miles & More Meilen sammeln

Wie in unseren umfangreichen Ratgebern zum Thema Kreditkarten dargestellt, gibt es zahlreiche verschiedene Varianten der Zahlungskarten. Besodners beliebt sind fraglos kostenlose Kreditkarten, doch gerade für diejenigen, die viel verreisen oder hohe Ausgaben haben, sind auch Premium-Kreditkarten einen Blick wert. Gewissermaßen eine Unterkategorie davon sind Meilen Kreditkarten, die gerade bei höheren monatlichen Umsätzen sehr attraktiv sein können – und dass keineswegs nur für diejenigen, die viel verreisen.

Mit welchen Kreditkarten lassen sich direkt Meilen sammeln?

Sogenannte Meilen-Kreditkarten sind weltweit verbreitet und versprühen durch die Sammelmöglichkeit einen großen Reiz. Landläufig wird gerne auch davon gesprochen, dass es in Deutschland zahlreiche verschiedene Optionen gibt. Dies ist jedoch nur dann der Fall, wenn man verschiedene flexible Punktewährungen hinzurechnet. In unserem Ratgeber wollen wir Euch deshalb die Unterschiede der Karten vorstellen, die für die Entscheidung von großer Relevanz sind.

Beginnen wollen wir dabei mit den beiden Airline Kreditkarten, mit denen man direkt Meilen sammeln kann.

Die Eurowings Kreditkarte bringt immer 1 Meile bei Miles & More für je 2 Euro Umsatz. Mit der Miles & More Kreditkarte sammelt Ihr gewöhnlich 1 Meile für je 2 Euro Umsatz bei privaten Kreditkarten und 1 Meile für je 1 Euro Umsatz bei geschäftlichen Kreditkarten. Generell gibt es die beiden Karten in zahlreichen verschiedenen Untertypen, etwa die neue Miles & More MyFlex Card oder auch die Eurowings Premium Kreditkarten. In unserem umfangreichen Vergleich haben wir die Karten, ihre Gebühren und ihre Leistungen gegenübergestellt, damit Ihr eine fundierte Entscheidung für eines der Modelle treffen könnt.

Zwischenzeitlich gab es in Deutschland auch noch Meilen-Kreditkarten von British Airways sowie der amerikanischen Airlines Delta. Diese Karten wurden allerdings zwischenzeitlich wieder eingestellt, sodass Ihr Euch aktuell zwischen der Miles and More Kreditkarte und den Eurowings Kreditkarten entscheiden müsst, sofern Ihr mit der Kreditkarte Meilen sammeln wollt. Es gibt allerdings auch noch einen weiteren Weg, um über Kreditkartenumsätze an Meilen zu kommen.

Wie kann ich mit American Express Kreditkarten Meilen sammeln?

Neben den klassischen Meilen Kreditkarten sind besonders die American Express Kreditkarten einen Blick wert. Warum? Weil Ihr mit den Kreditkarten Punkte im sogenannten Membership Rewards Programm sammelt. Diese Bonusprogramm von American Express bietet den in Deutschland einmaligen Vorteil Punkte zu sammeln, die Ihr direkt zu zahlreichen Vielfliegerprogrammen transferieren könnt. Die Teilnahme an diesem Programm ist mit allen American Express Kreditkarten möglich. Zudem erhaltet Ihr mit einigen Modellen einen attraktiven Willkommensbonus, der Euch direkt Meilen auf Euer Konto bringt. Das Meilen Sammeln mit Amex Kreditkarten ist mit den folgenden Modellem möglich:

Ihr sammelt dabei generell einen Punkt pro Euro und sichert Euch mit der Aktivierung des Turbo Programmes sogar 1,5 Punkte pro Euro. Eine von den Membership Rewards Kreditkarten ausgenommene Amex Karte ist die Payback Kreditkarte, die Euch die Möglichkeit bietet mit Euren Umsätzen Payback Punkte zu sammeln. Diese lassen sich wiederum direkt zu Miles and More Meilen übertragen, sodass die Payback Amex ebenfalls einen Blick wert ist. Gerade beim Thema Willkommensbonus überzeugen die hauseigenen Karten von American Express aber noch mehr.

Amex Kreditkarten beantragen

    • Platinum Card: Exklusiv: 65.000 Punkte Willkommensbonus
      • 760 Euro Guthaben inklusive
      • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.500 Flughäfen
      • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
    • Gold Card: 50.000 Punkte Rekordbonus
      • Umfangreicher Versicherungs- und Einkaufsschutz
      • Goldene Kreditkarte + kostenfreie goldene Zusatzkarte
    • Blue Card: 5.000 Punkte Bonus und 25 Euro Startguthaben
      • Kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
      • Punkte sammeln mit jedem Euro
Moritz
Die perfekte Aktion für alle angehenden Meilensammler und Vielflieger

Dass es sich bei Amex Karten, um indirekte Meilen Kreditkarten handelt, liegt allen voran am Punktetransfer, der zu den folgenden bekannten Airline Programmen im Verhältnis von 5 Membership Rewards Punkten zu 4 Airline Meilen (in zwei Fällen 3 zu 2) möglich ist:

Gerade wer Flexibilität beim Meilen sammeln sucht, ist mit einer Amex Karte zu diesem Zweck gut ausgestattet. Dies kann insbesondere der Suche nach Verfügbarkeiten für Prämienflüge ein wichtiges Argument sein!

Wie kann ich mit Payback Kreditkarten Meilen sammeln?

Ein weiterer Kartentyp, der indirekt zum Meilen sammeln geeignet ist, sind die Payback Kreditkarten. Nun mag man sich fragen, was das Kundenbindung mit Meilen zu tun hat. Hier gibt die Partnerschaft mit Miles & More Aufklärung, denn Payback-Kunden können ihre Punkte im Verhältnis 1:1 zum Lufthansa Vielfliegerprogramm verschieben, womit das Meilen sammeln im Alltag möglich ist. Aktuell gibt es von Payback ebenfalls zwei Kreditkarten:

Im Vergleich zu anderen Meilen Kreditkarten sind die Sammelraten allerdings leider weniger attraktiv. Mit der Payback Visa Flex+ sammelt man gerade einmal eine Meile je fünf Euro Umsatz, bei der Payback American Express Kreditkarte ist es nur ein Punkt je drei Euro Umsatz. Entsprechend sind die beiden Karten zwar eine interessante Alternative zu den klassischen Meilen Kreditkarten, insgesamt aber etwas weniger attraktiv.

Was kosten die Kreditkarten zum Meilen sammeln?

Die verschiedenen Kreditkarten zum Meilen sammeln bieten alle ihre Vor- und Nachteile. Wenig überraschend gibt es auch bei der Jahresgebühr relevante Unterschiede. Aktuell werden die folgenden Jahresgebühren bei den wichtigsten Meilen-Kreditkarten fällig:

Zum reinen Sammeln von Meilen bietet sich die American Express Platinum Card auf Grund des hohen Jahreskartenpreis nicht an, dafür gibt es allerdings zahlreiche Zusatzvorteile wie ein Restaurant-Guthaben oder ein Entertainment-Guthaben. Wer generell nicht für eine Kreditkarte bezahlen will, ist mit der Payback Kreditkarte oder der Miles & More MyFlex Kreditkarte (auf komplexe Rückzahlung achten) gut aufgestellt. Die beiden Modelle zeigen auch schon gut, warum das Meilen sammeln mit Kreditkarte nicht nur für Vielreisende interessant ist!

Mit Kreditkarte zum Meilen sammeln in die Lufthansa First Class
Meilen Kreditkarte ermöglichen sogar Flüge in der First Class

Spannend ist an den Miles & More Kreditkarten für Vielflieger der Lufthansa auch, dass Senator oder HON Circle Status kostenfrei. Ansonsten können teilweise auch die Karten “dazwischen”, etwa die American Express Gold Card, interessant sein, denn sie bieten ein interessantes Verhältnis zwischen Preis und Leistung sowie gleichzeitig der Möglichkeit, viele Meilen zu sammeln!

Was spricht für und gegen die Payback Kreditkarte?

Unter den kostenlosen Meilen Kreditkarten ist die Payback Karte von American Express nach Einschätzung der reisetopia Finanzexperten die beste Wahl. Das liegt daran, dass die Payback Amex eine monatliche Abrechnung vom Girokonto per Lastschrift bietet und nicht wie die beiden anderen kostenlosen Varianten der Kreditkarten zum Meilen sammeln nur mit der Teilzahlung, die schnell zum Kostenrisiko werden kann, ausgestattet ist. Mit dem Payback Meilenabo könnt Ihr Eure Punkte zudem automatisch in Meilen umwandeln lassen, was sehr praktisch sein kann.

Leider bietet die Payback Kreditkarte abgesehen vom Meilen sammeln allerdings keine relevanten Vorteile. Dennoch solltet Ihr die Karte wählen, wenn Ihr über einen kleinen Umweg nebenbei Meilen sammeln wollt und eine kostenlose Kreditkarte möchtet. Wenn Ihr Euch für die Kreditkarte von Payback interessiert, empfehlen wir Euch unseren ausführlichen Artikel zu den Vor- und Nachteilen.

Payback American Express Kreditkarte

1.000 Punkte Willkommensbonus

  • Kostenlose Kreditkarte ohne Einschränkungen
  • Punkte / Miles & More Meilen mit jeder Zahlung sammeln
  • Kombination aus Payback-Karte und Kreditkarte
  • Amex Offers & Einkaufsschutz enthalten
  • Kostenfreie Zusatzkarte
0 Euro Jahresgebühr

Was spricht für und gegen die Eurowings Kreditkarten?

Die Eurowings Kreditkarten gibt es generell in zwei Varianten, in beiden Fällen sind es Visa Kreditkarten. Sowohl die Eurowings Kreditkarte Classic als auch die Gold-Version bieten einige Vorteile bei Eurowings, wobei dieser bei der goldenen Variante weiter gehen. Generell würden wir Euch aber deshalb zur goldenen Kreditkarte raten, weil diese auch über die Vorzüge bei Eurowings hinaus sehr attraktiv ist. Mit den Eurowings Kreditkarte Gold sind Abhebungen weltweit kostenfrei (gilt auch für die Classic-Variante), zudem fällt keine Fremdwährungsgebühr an. Damit ist die Eurowings Kreditkarte unter den Meilen-Kreditkarten allerdings allein, denn ansonsten bieten nur Reise-Kreditkarten ohne Meilen-Funktion wie die Barclays Visa Kreditkarte diesen Vorteil.

eurowings meilen sammeln mit kreditkarte
Die Eurowings Kreditkarten bieten zusätzliche Vorzüge auf Eurowings Flügen

Weiterhin kommen die Eurowings Kreditkarten Gold mit einer Mietwagen-Vollkaskoversicherung und einer Auslandsreise-Krankenversicherung daher. Dabei handelt es sich um zwei mitunter essentielle Reiseversicherungen. Diese Kombination an Leistungen macht die Meilen-Kreditkarte schon unabhängig vom Meilen sammeln zu einer idealen Karte für diejenigen, die jedes Jahr die eine oder andere Reise machen. Kostenfreie Abhebungen, gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährungen und essentielle Reiseversicherungen gibt es sonst bei keiner Kreditkarte für nur 69 Euro im Jahr. Auch die Eurowings Kreditkarte Classic bietet zwei wichtige Features, die auf Reisen durchaus hilfreich sind, nämlich die Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung.

Eurowings Kreditkarte Premium

5.000 Willkommensmeilen
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen & Zahlungen im Ausland
  • Vorteile bei Eurowings (z.B. Fast Lane, Sitzplatzreservierung)
  • Umfangreiche Versicherungen
  • Miles & More Meilen sammeln
99 Euro Jahresgebühr, erstes Jahr beitragsfrei
Moritz
Die perfekte Karte zum Meilen sammeln bei Zahlungen in Fremdwährungen

Was spricht für und gegen die Miles & More Kreditkarte?

Die Miles and More Kreditkarte gibt es ebenfalls in zahlreichen verschiedenen Varianten. Wir haben die verschiedenen Vor- und Nachteile der Miles & More Kreditkarte bereits ausführlich in einem Artikel thematisiert. Wir wollen uns an dieser Stelle deshalb auf die Variante für 138 Euro im Jahr konzentrieren, da diese nicht nur eine unbegrenzte Meilengültigkeit bietet, sondern auch ein attraktives Versicherungspaket. Für die Geschäftsvariante gibt es 1 Meile je Euro Umsatz, für Privatpersonen gibt es leider nur 1 Meile für je 2 Euro Umsatz (gilt für die Blue & Gold Card gleichermaßen). Bei den Meilen-Kreditkarten ist die Miles & More Kreditkarte aufgrund der geringeren Ausbeute bei privaten Kreditkarten leider nicht mehr die unangefochtene Nummer eins – hier hat Barclays mit den Eurowings Kreditkarten die Nase vorn.

Lufthansa Business Class Boeing787
Bei Lufthansa Flügen werden keine zusätzlichen Vorteile dank der Kreditkarten geboten

Ansonsten bietet die Kreditkarte unter anderem eine Mietwagen-Vollkaskoversicherung, eine Auslandsreise-Krankenversicherung und eine Reiserücktrittskosten-Versicherung und damit alle essentiellen Reiseversicherungen. Abgesehen davon ist die Miles & More Kreditkarte aber nur bedingt empfehlenswert, da sowohl eine Gebühr für Abhebungen als auch Zahlungen in Fremdwährungen anfällt. Die Karte ist bei Vielfliegern in Deutschland zwar weiterhin sehr beliebt, ein perfekter Allrounder ist die Miles and More Kreditkarte aber nicht.

Lufthansa Miles and More Kreditkarte Gold

Exklusiv: 4.000 Meilen Willkommensbonus
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Meilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kostenloser Avis Prefered Status
  • NEU: Kostenloses Datenvolumen im Ausland
  • NEU: Zwei kostenlose Bargeldabhebungen im Ausland pro Jahr
Moritz
Dank Willkommensbonus und Stopp des Meilenverfalls die ideale Kreditkarte für Miles & More Sammler

Was spricht für und gegen die American Express Gold Card?

Die American Express Gold Card gilt als sehr guter Einstieg in die Welt des Meilen sammeln. Das liegt daran, dass die Karte sich für flexible Vielreisende nahezu ideal eignet. Ihr sammelt bei Aktivierung des American Express Turbo Programms 1,5 Punkte je Euro Umsatz und damit mehr als mit allen anderen in Deutschland erhältlichen Kreditkarten zum Meilen sammeln. Die Punkte wiederum lassen sich im Verhältnis 5:4 (teilweise 3:2) zu zahlreichen Vielfliegerprogrammen umwandeln. Indirekt könnt Ihr mit der American Express Kreditkarte Meilen unter anderem bei diesen Programmen sammeln:

Darüber hinaus bietet die American Express Gold einige Reiseversicherungen und weitere Zusatzleistungen. Für den Einsatz in Fremdwährungen und Abhebungen ist aber auch die American Express Gold Card nicht zu empfehlen. Je nachdem, wie man die Zusatzleistungen einstuft, können auch die Amex Blue Card oder die Amex Green Card eine interessante Alternative sein. Generell zu erwähnen ist auch, dass die Amex Offers eine attraktive zusätzliche Ersparnis bieten können!

American Express Gold Card

 50.000 Punkte Rekordbonus
144 Euro Jahresgebühr

Was spricht für und gegen die American Express Platinum Card?

Die American Express Platinum Card ist unter den Meilen Kreditkarten sicherlich ein Sonderfall, denn es handelt sich gleichzeitig um eine Lifestyle-Kreditkarte mit zahlreichen weiteren Vorzügen. Dafür fällt natürlich eine satte Jahresgebühr von 720 Euro an. Dafür bietet die American Express Platinum Card allerdings auch alles, was sich ein Vielreisender wünschen kann. Ein perfektes Paket mit allen wichtigen Reiseversicherungen und hohen Deckungssummen, zwei kostenfreie Priority Pass Vollmitgliedschaften, bei denen Ihr auch noch jeweils einen Gast mitnehmen könnt, für weltweiten Lounge-Zugang und zahlreiche weitere Reise- und Servicevorteile.

Dazu kommt auch noch je ein 200 Euro Guthaben für Reisen (Hotels, Flüge, Mietwagen) sowie den Sixt Ride Transferservice. Seit einiger Zeit wird das Portfolio an Vorzügen zudem um ein jährliches Restaurant-Guthaben von 150 Euro sowie ein Streaming-Guthaben von 120 Euro ergänzt, was das Gesamtpaket noch attraktiver macht. Zum Meilen sammeln ist die American Express Platinum Card allerdings nicht attraktiver als die günstigere Gold Card, sondern bietet dieselbe Ratio von maximal 1,5 Punkten pro Euro Umsatz. Wirklich empfehlenswert ist die American Express Platinum Card als Kreditkarte zum Meilen sammeln deshalb insbesondere dann, wenn Ihr auch von den anderen Leistungen wirklich profitiert. Ähnliches gilt übrigens auch für die exklusivste Kreditakrte der Welt: Die Amex Centurion.

American Express Platinum Card

Exklusiv: 65.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Online-Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro SIXT ride Guthaben pro Jahr
  • 150 Euro Restaurantguthaben pro Jahr
  • 120 Euro Entertainmentguthaben pro Jahr
  • 90 Euro Shoppingguthaben pro Jahr
  • Bis zu 200 Euro Rabatt & Priority Vorteile bei Condor Flugbuchungen
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
  • Für Selbstständige und Unternehmer: Amex Business Platinum mit 50.000 + 15.000 Punkten
720 Euro Jahresgebühr
Moritz
Dank 760 Euro Guthaben im Jahr & weltweitem Lounge-Zugang die perfekte Kreditkarte für Reisen & Lifestyle!

Was spricht für und gegen die American Express Business Kreditkarten?

Wer zu den Selbstständigen gehört oder Geschäftsführer eines Unternehmens ist, hat die Chance eine der zwei besten Kreditkarten zum Meilen sammeln zu beantragen. Das liegt daran, dass die Business Varianten der American Express Business Gold und Business Platinum Karte prinzipiell mit ähnlichen Vorteilen und auch Kosten daher kommen, dafür aber einen deutlich höheren Bonus versprechen. Auch die Leistungen der Karte stimmen wie Ihr in den Vor- und Nachteilen der Karte genau nachlesen könnt.

meilen für die Cathay Pacific First Class sammeln
Mit American Express Punkten lassen sich einmalige Flugerlebnisse ermöglichen

Die Amex Business Gold Card bietet ein kostenloses erstes Jahr bei einem Willkommensbonus und kommt zudem mit einer für Selbstständige und Unternehmen sehr wertvollen verzögerten Abrechnung daher. Auch die Leistungen auf Reisen, wie Versicherungen sind sehr wertvoll. Darüber hinaus hält sich die Jahresgebühr mit 140 Euro auch in den Folgejahren in Grenzen und Ihr sammelt mit geschäftlichen Umsätze wertvolle Membership Rewards Punkte.

American Express Business Gold Card

Aktuell: 40.000 Membership Rewards Punkte
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • 100 Euro Dell Guthaben pro Jahr
  • Zusätzliche Liquidität durch verlängertes Zahlungsziel
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung (weltweit)
  • Reisekomfort-Versicherung
175 Euro Jahresgebühr
Moritz
Die perfekte Einstiegskreditkarte für jeden, der mit geschäftlichen Ausgaben Punkte sammeln möchte

Bei der Business Platinum Card erwarten Euch sogar ein noch höherer Bonus und das wohl beste Paket an Leistungen, das es auf dem deutschen Markt gibt. Kostenfreier Lounge-Zugang weltweit, Statusvorteile in diversen Hotelprogrammen und ein ausgezeichneter Service sind auch bei einer Jahresgebühr von 700 Euro in vielen Fällen ein guter Deal.

Kreditkarte Amex Business Platinum Card zum Meilen sammeln
Mit der Platinum Card erhaltet Ihr unter anderem Zugang zu allen Centurion Lounges

Auch die Reiseversicherungen, die die American Express Business Platinum Card anbietet, sind extrem gut. So erhaltet Ihr unter anderem eine Reiserücktrittkostenversicherung, Auslandsreisekrankenversicherung und eine Mietwagenvollkaskoversicherung, die anders als bei der privaten Karte unabhängig vom Karteneinsatz gilt und ohne Selbstbeteiligung daherkommt. So seid Ihr, aber auch bis zu 100 Mitarbeiter, auf allen Reisen immer gut abgesichert und Ihr sammelt dabei noch wertvolle Punkte, die Ihr zu zahlreichen Partnern transferieren könnt. Welche American Express Business Kreditkarte im Endeffekt die beste für Euch ist, lest Ihr aber auch nochmal in allen Details in unserem Guide.

American Express Business Platinum Kreditkarte

Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 100 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
700 Euro Jahresgebühr
Moritz
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Noch keine geeignete Kreditkarte gefunden? In unserem Kreditkarten Vergleich könnt Ihr beliebig viele Funktionen auswählen, die Euch wichtig sind und findet somit schnell und einfach das richtige Modell für Eure persönlichen Präferenzen – auch dann, wenn eine Meilen Kreditkarte nicht das Richtige für Euch ist!

Wie fallen unsere Erfahrungen mit Meilen Kreditkarten aus?

Seit der Gründung von reisetopia im Jahr 2016 gehören Kreditkarten zum Meilen sammeln gewissermaßen zu unserer Identität. Über die Jahre haben nicht nur die reisetopia Gründer, sondern auch Dutzende Mitarbeiter zahlreiche verschiedene Meilen Kreditkarten getestet und aktiv im Alltag genutzt. Dabei haben wir auch zahlreiche Veränderungen miterlebt, etwa neue Karten, die Einstellung bestehender Karten oder auch modifizierte Konditionen von Meilen Kreditkarten.

Über die Jahre haben sich dabei auch einige Favoriten herauskristalisiert, denn unsere Erfahrungen hinsichtlich Service-Qualität, Nutzung im Alltag sowie auf Reisen waren zwar teils unterschiedlich, ergeben zusammen aber ein einheitliches Bild.

Die Top 5 Meilen Kreditkarten der reisetopia Finanzexperten:

  1. American Express Platinum Card – 720 Euro
  2. Payback American Express Kreditkartekostenlos
  3. Eurowings Kreditkarte Gold – 69 Euro im Jahr (kostenlos im ersten Jahr)
  4. Miles and More Kreditkarte Gold – 138 Euro im Jahr
  5. American Express Gold Card – 144 Euro

Schlechte Erfahrungen haben wir bei reisetopia teilweise nur bei der Akzeptanz gemacht, denn auch wenn diese für die zum Meilen sammeln beliebten American Express Kreditkarte immer besser wird, kann sie leider noch nicht mit Visa und Mastercard mithalten.

Wie testen die reisetopia Finanzexperten Kreditkarten?

Die Einschätzung der reisetopia Finanzexperten basiert auf umfangreichen Tests, die wir mehrmals im Monat vornehmen, um die wichtigsten Kreditkarten in Deutschland unter die Lupe zu nehmen. Dabei aktualisieren wir unsere Einschätzungen zu den wichtigsten Kreditkarten zum Meilen sammeln mehrmals im Jahr. Durch unsere jahrelange Expertise mit Finanzprodukten werfen wir den Blick auf die wichtigsten Gebühren und Leistungen, damit wir eine fundierte Empfehlung treffen können, die sich auch auf relevante Erfahrungen mit den jeweiligen Produkten auf Reisen in alle Welt stützen.

reisetopia Finanzexperten Moritz
In unserem Berliner Büro testen wir jedes Jahr hunderte Finanzprodukte

Anhand fundierter Kriterien, legen wir fest, welche Karte in unserem Meilen Kreditkartenvergleich besonders empfohlen wird und sich als beste Kreditkarte einer jeweiligen Kategorie durchsetzt. Dazu gehören neben den verschiedenen Gebühren auch die Art der Abrechnung, die zusätzlichen Leistungen, der Kundenservice der verschiedenen Anbieter sowie Erfahrungsberichte von Bewertungsportalen sowie aus unserer Community. Für uns gilt bei der unabhängigen Empfehlung dabei immer, dass am Ende ein hoher Mehrwert für Kunden entstehen muss – dafür stehen wir nicht nur beim Thema Meilen sammeln seit Jahren mit unserem Namen!

Welche aktuellen Entwicklungen gibt es bei Kreditkarten?

Gerade bei Kreditkarten zm Meilen sammeln tut sich vergleichsweise viel. Seit 2016 ist kein Jahr vergangenen, in dem nicht mindestens eine Meilen-Kreditkarte relevant verändert wurde. Im Jahr 2018 wurde beispielsweise die zuvor beliebte British Airwys Kreditkarte in Deutschland eingestellt, in den Folgejahren kamen mit der American Express Blue Card und der Payback Visa Flex+ Kreditkarte allerdings auch komplett neue Modelle hinzu.

Doch auch schon länger auf dem Markt etablierte Produkte haben sich über die Jahre teils relevant verändert. Dazu gehören beispielsweise die American Express Platinum Card, die mittlerweile aus hochwertigem Metall ausgegben wird und die zahlreiche Guthaben als Teil des Leistungsumfangs enthält. Erst im Jahr 2023 wurden zudem die Eurowings Kreditkarten insofern verändert, als mit diesen nun Miles & More Meilen statt Boomerang Club Meilen (früheres Vielfliegerprogramm von Eurowings) gesammelt werden können.

Weitere Neuerungen sind zudem bereits am Horizont, denn im Jahr 2025 übernimmt die Deutsche Bank die Co-Branding-Kreditkarte von Miles & More von der DKB. Spätestens dann dürften sich die Konditionen wieder stark verändern – bei reisetopia informieren wir dann natürlich wieder umfassend.

Fazit zu den Meilen-Kreditkarten

Meilen mit einer Kreditkarte zu sammeln wird immer mehr zu einem Trend. Gerade wenn Ihr viel im Internet einkauft oder generell höhere Ausgaben mit der Kreditkarte habt, ist eine Meilen-Kreditkarte ideal, um nebenbei von den Einkäufen zu profitieren. Unsere Empfehlung wäre eine Kombination aus den Eurowings Kreditkarte Gold (keine Gebühren im Ausland und für Abhebungen) sowie der American Express Gold Card (wenn Ihr flexibel Meilen sammeln wollt) oder der Miles & More Kreditkarte (wenn Ihr bei Miles & More sammeln wollt). Interessant ist als Alternative zur Miles & More Kreditkarte für all diejenigen, die keine geschäftliche Karte erhalten, allerdings auch die Eurowings Kreditkarte Premium oder die Payback Kreditkarte. Wer viele geschäftliche Ausgaben hat, sollte in jedem Fall über einer der American Express Business Gold oder Platinum Business Kreditkarte nachdenken.

Häufig gestellte Fragen zu Meilen-Kreditkarten

Wie funktioniert das Meilen sammeln mit Kreditkarten?   +

Grundsätzlich kann man mit Kreditkarten auf zwei Arten Meilen sammeln. Zum einen gibt es pro ausgegebenem Euro Umsatz eine bestimmte Menge an Meilen oder Punkten auf das eigene Meilenkonto, zum anderen werden für die Beantragung häufig hohe Boni ausgegeben, die ebenfalls das Meilenkonto aufstocken.

Wie viele Meilen kann man mit Kreditkarten sammeln?   +

Grundsätzlich ist die Menge der Meilen, die man mit Kreditkarten sammeln kann, nach oben hin offen. Je nachdem wie viel Umsatz man mit der jeweiligen Kreditkarte macht, steigt auch die Ausbeute an Meilen. Doch auch wer weniger Umsatz macht, kann viel aus Meilen Kreditkarten herausholen, indem die Boni gut genutzt und das eigene Ausgabenverhalten auf eine maximale Ausbeute hin ausgerichtet wird.

Lohnt sich das Meilen sammeln mit Kreditkarten?   +

Grundsätzlich lohnt sich eine Meilen-Kreditkarte für so gut wie jeden, es kommt nur darauf an, welches das richtige Modell ist. Da es mittlerweile auch eine kostenlose Meilen-Kreditkarte mit der Payback Amex gibt, kann man mit einer solchen Karte wenig falsch machen. Bei den hochpreisigeren Produkten muss allerdings jeder selbst abwägen, ob sich das Sammeln mit der Kreditkarte lohnt.

Welche Anbieter von Meilen Kreditkarten gibt es?   +

Es gib insgesamt drei Anbieter, die Meilen-Kreditkarten in Deutschland anbieten. Neben Lufthansa Miles & More, hat noch die Tochter Eurowings eine eigene Meilen Kreditkarte im Angebot. Darüber hinaus bietet auch American Express noch sehr attraktive Meilen-Kreditkarten an, die darüber hinaus auch noch eine Menge weiterer Vorteile mit sich bringen.

Bringt eine Meilenkreditkarte noch weitere Vorteile mit sich?   +

Das hängt stark vom jeweiligen Produkt ab, allerdings gibt es einige Produkte, die extrem viele Vorteile mit sich bringen. Etwa die verschiedenen Amex Karten, sowie die Miles & More Kreditkarte bieten deutlich mehr als nur die Möglichkeit Meilen zu sammeln. Alle Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle zeigen wir auf dieser Seite detailliert auf!

Lohnen sich Meilen Kreditkarten auch im Ausland?   +

Leider gibt es nur eine Kreditkarte, die auch im Ausland komplett kostenlos einsetzbar ist, nämlich die Eurowings Kreditkarte. Hier muss man allerdings die gesammelten Meilen immer gegen die Kosten der Zahlung in Fremdwährungen rechnen. Wenn man etwa 2 Prozent der ausgegebenen Summe als Fremdwährungsgebühr bezahlt, muss die gesammelte Meile also mehr als 2 Cent Wert sein, wenn man denn eine Meile für den ausgegebenen Euro erhält.

  • Hallo in die Runde. Ich habe mir nun eine M&M Gold bestellt und möchte diese in Kombination mit meiner Payback Karte verwenden.
    So sammel ich quasi mindestens doppelt Punkte, da ich die Payback Punkte in M&M Punkte umwandeln kann.

    liebe Grüße Patrick

      • Hallo Moritz,

        genau. Ich habe eine ganz normale Payback Karte und werde dann beim Payback Partner mit der M&M Kreditkarte bezahlen.
        Jeder Punkt ist wichtig 😉

  • Hi
    Kurze Frage: Wie konntet ihr als Studenten ohne Lohn überhaupt eine Kreditkarte beantragen? Was gilt es zu beachten? Bin eben auch Student mit wenig Lohn aus Nebenjobs, aber immerhin einer hübschen, angesparten Summe auf dem Konto und hätte sehr gerne eine Miles & More Kreditkarte…

    LG Tom

    • Hallo Tom, die Beantragung als Student an sich ist eigentlich kein Problem, zumindest wenn man ein gewisses Einkommen (z.B. durch einen Nebenjob) hat. Ich habe so beispielsweise ohne Probleme die Amex Gold Card und die M&M Kreditkarte Gold bekommen. Bei meinen Kollegen lief das ähnlich, wenngleich die DKB (Miles & More Kreditkarte) teilweise zumindest einen GEhaltsnachweis gefordert hat.

  • Hi liebe Blogger,

    habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht, was mit den Meilen passiert, wenn ich die Kreditkarte nach einem Jahr wieder abmelde? Verfallen dann die Meilen?

    Liebe Grüße Alessa

    • Hallo Alessa, das kommt auf die Karte an. Wenn du beispielsweise die Miles & More Kreditkarte oder die Hilton Krediktarte nach einem Jahr kündigst, bleiben die gesammelten Punkte ganz normal auf dem jeweiligen Konto beim entsprechenden Programm. Einzig bei Amex würden die Punkte verfallen, sofern du keine American Express Kreditkarte mehr hast. In diesem Fall würde ich die Punkte vor der Kündigung aber einfach transferieren, dann sind sie ebenfalls geschützt 🙂

      • Das ist jetzt vielleicht eine blöde Frage, aber wäre es dann möglich, sich die Amex Green, Gold und Platin Karte zu holen, den Willkommensbonus auf eine von diesen Karten zu transferieren und die anderen beiden dann zu kündigen?

        Und muss man eine bestimmte Summe an Geld mit der Kreditkarte ausgeben, bevor man den Willkommensbonus erhält?
        LG

      • Hallo Merve,
        theoretisch kannst du alle Karten beantragen, die Punkte gehen sowieso immer auf ein gemeinsames Konto. Ob Amex da aber mitmacht ist die andere Frage, da diese natürlich nicht jedem Antrag zustimmen müssen.
        Die Mindestumsätze, nach dem die Punkte gutgeschrieben werden, siehst du in den jeweiligen Artikeln zu den Karten, das sind zwischen 500 Euro und 2.500 Euro. Kündigen würde ich jeweils nicht vor Ablauf des ersten Jahres, Green und Gold sind beide ja in den ersten 12 Monaten kostenlos.

Alle Kommentare anzeigen (1)