Die Eurowings Kreditkarten Classic sind das günstigere Modell der Kreditkarten von Eurowings. Die Leistungen sind in Ordnung und stehen in einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Darüber hinaus handelt es sich um eine vergleichsweise günstige Kreditkarte zum Meilen sammeln. Wir analysieren die Vor- und Nachteile und zeigen Euch, ob sich diese Karte für Euch lohnt oder doch eine Alternative eher zu empfehlen ist!

Die Eurowings Kreditkarten Classic im Vergleich

Eurowings Kreditkarte Classic

  • 1.000 Meilen Bonus
  • Kostenlos im ersten Jahr
  • Kostenlos im Ausland Bargeld abheben
  • Meilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Wertvolle Vorteile bei Flügen mit Eurowings

Santander 1plus Visa Card

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • 1% Tankrabatt weltweit & ohne Begrenzung

Eurowings Gold Kreditkarten

  • 2.000 Meilen Bonus
  • Weltweit kostenlos bezahlen & abheben
  • Meilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Wichtige Reise-Versicherungen
  • Wertvolle Vorteile bei Flügen mit Eurowings

Miles & More Mastercard Gold

  • 4.000 Meilen Willkommensbonus
  • Unbegrenzte Meilengültigkeit
  • 1 Meile pro 2 Euro Umsatz
  • Wichtige Reiseversicherungen

Miles & More Mastercard Blue Privat

  • 500 Meilen Bonus
  • 50 Euro Lufthansa Gutschein
  • 1 Meile pro 2 Euro Umsatz
  • Unbegrenzte Meilengültigkeit möglich

Die Eurowings Kreditkarten Classic sind relativ wenig bekannt. Dies überrascht, denn die Karten bieten gerade für Reisende durchaus ordentliche Leistungen. Bei den Empfehlungen für eine Reisekreditkarte wird die Eurowings Kreditkarte Classic vergleichsweise selten genannt. Dabei kostet die Kreditkarten-Kombination nur 19,99 Euro im Jahr und ist im ersten Jahr sogar komplett kostenfrei. Wir zeigen, was die Karte bietet, wo die Vor- und Nachteile liegen und ob es im Kreditkarten Vergleich auch noch bessere Modelle gibt.

Vorteile der Eurowings Kreditkarten Classic

Der wichtigste Vorteil der Eurowings Kreditkarte Classic finden sich im Wegfall der Gebühren für Abhebungen am Geldautomaten. Wenn Ihr Geld außerhalb von Deutschland abhebt, ist eine Abhebung komplett kostenlos möglich. Ihr zahlt also weder eine Abhebe- noch eine Fremdwährungsgebühr. Dabei ist es allerdings wichtig, dass Ihr darauf achtet, dass dieser Vorteil nur außerhalb von Deutschland gilt. Bei Abhebungen in Deutschland bezahlt Ihr sowohl mit der Visa- als auch mit der Mastercard-Kreditkarte eine saftige Gebühr von 4 Prozent der Abhebesumme (mindestens 5,95 Euro). Wenn Ihr auch in Deutschland mit der Kreditkarte an Bargeld kommen wollt, solltet Ihr eher auf eine kostenlose Karte wie die DKB Visa Kreditkarte setzen.

Eurowings Kreditkarten Classic Geld abheben
Mit den Eurowings Kreditkarten hebt Ihr im Ausland gebührenfrei Bargeld ab

Die Eurowings Kreditkarten lohnen sich auf Grund der Leistungen völlig unabhängig davon, ob Ihr häufiger mit Eurowings fliegt oder nicht. Sofern Ihr jedoch das eine oder andere Mal mit der deutschen Airline unterwegs seid, profitiert Ihr mit den Eurowings Kreditkarten Classic noch mehr. Ihr erhaltet zwei wichtige Vorteile: Das ist zum einen die Möglichkeit, die Security Fast Lane in Köln, Stuttgart, Dresden, Hamburg und München zu nutzen. Zum anderen könnt Ihr auf allen Flügen mit Eurowings, die Ihr mit der Visa oder Mastercard Kreditkarte bezahlt habt, ein kostenfreies Stück Sportgepäck mitnehmen. Damit spart Ihr schon bei der ersten Reise bis zu 50 Euro.

Die wichtigsten Vorteile der Eurowings Kreditkarten Classic im Überblick:

  • zwei Kreditkarten für größere Akzeptanz (Visa und Mastercard)
  • keine Jahresgebühr im ersten Jahr (danach 19,99 Euro)
  • kostenfreie Abhebungen im Ausland
  • kostenfreie Mitnahme von Sportgepäck bei Eurowings
  • komfortable Nutzung der Security Fast Lane an fünf Airports

Wie auch andere Kreditkarten von Barclaycard, etwa das Barclaycard Platinum Double, bieten die Eurowings Kreditkarten zudem den Vorteil, dass Ihr Eure Kreditkartenabrechnung nur verzögert bezahlt. Anstatt wie üblich spätestens 35 Tage nach der Zahlung die Rechnung zu begleichen, zahlt Ihr bei den Eurowings Kreditkarten Classic bis zu 60 Tage später. Das liegt daran, dass die Kreditkarten-Abrechnung (wird alle 30 Tage an einem bestimmten Datum erstellt) erneut erst 30 Tage später abgerechnet wird. So genießt Ihr zusätzliche finanzielle Freiheit.

Meilen sammeln mit den Eurowings Kreditkarten Classic

Einen gesonderten Absatz wollen wir dem Meilen sammeln mit den Eurowings Kreditkarten Classic widmen. Mit der Kreditkarten-Kombination von Barclaycard sammelt Ihr nämlich bei jedem Euro Umsatz auch eine Meile im Boomerang Club von Eurowings. Schon für 10.000 Meilen (= 10.000 Euro Umsatz) könnt Ihr einen Freiflug zu einer beliebigen Destination in Europa, also etwa auch Island oder die Kanaren, buchen. Die Steuern und Gebühren, die bei einer Einlösung dieser Art hinzukommen, halten sich in Grenzen und liegen selten bei mehr als 30 Euro pro Strecke.

Eurowings Kreditkarte Classic Freiflüge
Freiflüge bei Eurowings bucht Ihr bereits ab 10.000 Meilen pro Strecke

Interessant sind die Eurowings Kreditkarten zum Meilen sammeln auch deshalb, weil Ihr immer 1 Meile je Euro Umsatz sammelt. Bei der Miles and More Kreditkarte Gold sammelt Ihr bei privaten Umsätzen beispielsweise nur 0,5 Meilen je Euro Umsatz. Noch besser als bei der Eurowings Kreditkarte ist die Ausbeute nur bei der American Express Gold Card und der American Express Platinum Card, bei denen Ihr sogar bis zu 1,5 Meilen für jeden Euro Umsatz sammelt. Zudem sind Meilen im Eurowings Boomerang Club eher weniger wertvoll als Membership Rewards Punkte. Wir empfehlen Euch die Kreditkarten von Eurowings zum Sammeln von Meilen nur bedingt und legen Euch einen Blick auf unseren Guide zum Meilen sammeln mit Kreditkarten ans Herz.

Nachteile der Eurowings Kreditkarten Classic

Die Eurowings Kreditkarten Classic haben leider auch einige Nachteile. Das liegt daran, dass das Kartendoppel von Eurowings im Vergleich zu Kreditkarten anderer Banken mit vergleichsweise geringen Gebühren daherkommt. Eine Jahresgebühr fällt im ersten Jahr generell nicht an, ab dem zweiten Jahr liegt diese ebenfalls nur bei schmalen 19,99 Euro. Im Vergleich: Die günstigste Miles & More Kreditkarte Blue kostet eine Jahresgebühr von 55 Euro und kommt auch ansonsten mit deutlich höheren Gebühren daher.

Da bei der Eurowings Kreditkarte Classic keine Abhebegebühren im Ausland anfallen, darf man sich hier über einen attraktiven Vorteil freuen. Vorsichtig solltet Ihr allerdings bei Abhebungen im Inland sein, da diese mit einer Gebühr von 4 Prozent (mindestens 5,95 Euro) unverhältnismäßig teuer sind. Für diese Leistung solltet Ihr unbedingt eine andere Kreditkarte wie die 1plus Visa Card oder einfach Eure Girokarte nutzen.

Eurowings Kreditkarte Classic Geld abheben Deutschland
Für Abhebungen in Deutschland ist die Eurowings Kreditkarte keine gute Wahl

Ebenfalls abraten wollen wir Euch von der Nutzung der Teilzahlungsoption der Eurowings Kreditkarten Classic. Was im ersten Moment attraktiv klingt, ist de facto eine große Kostenfalle. Wenn Barclaycard Euch anbietet, die Kreditkartenabrechnung erst verspätetet zu bezahlen (also nach dem kostenfreien Kreditrahmen, der etwa 35 bis 60 Tage gilt), ist dies mit einem Zinssatz von über 15 Prozent verbunden und damit teurer als ein jeder Dispositionskredit. Achtet deshalb unbedingt auch darauf, dass Ihr direkt im Kreditkartenantrag ankreuzt, dass Ihr keine Teilzahlung wünscht. Da dies teilweise nicht möglich ist, solltet Ihr direkt nach der erfolgreichen Beantragung bei Barclaycard anrufen und um eine Umstellung auf die Komplettzahlung zum Abrechnungsdatum bitten.

Die Alternativen zu der Eurowings Kreditkarte Classic

Insgesamt sind die Eurowings Kreditkarten Classic nur bedingt eine Empfehlung. Zwar könnt Ihr im Ausland kostenfrei Geld abheben, aber eben leider nicht gebührenfrei bezahlen. Darüber hinaus könnt Ihr Meilen mit Euren Umsätzen sammeln und profitiert von weiteren Vorteilen. Dennoch ist die Kreditkarte nicht für jeden attraktiv. Wollt Ihr beispielsweise auch im Inland kostenfrei Bargeld abheben, raten wir Euch zu diesen Kreditkarten als Alternative:

Die große Schwester der Classic-Kreditkarten, die Eurowings Kreditkarten Gold, sind dann eine Empfehlung wert, wenn Ihr Versicherungsleistungen und kostenfreie Zahlungen in Fremdwährungen wünscht. Die etwas teureren Kreditkarten (69,99 Euro im Jahr) könnt Ihr im ersten Jahr ebenfalls kostenfrei testen. Die Versicherungsleistungen sind dabei äußerst umfangreich und umfassen unter anderem eine Auslandsreisekrankenversicherung und eine Mietwagenvollkaskoversicherung. Sofern Ihr auch eine Reiserücktrittskostenversicherung wünscht, bieten sich die American Express Gold Card oder das Barclaycard Platinum Double an.

Auch zum Meilen sammeln gibt es weitere sinnvolle Alternativen zu den Eurowings Krediktarten:

Besonders wenn Ihr keine Jahresgebühr für Eure Kreditkarte bezahlen wollt, ist die Payback Kreditkarte eine gute Alternative. Mit dieser Kreditkarte erhaltet Ihr je einen Payback Punkt für je zwei Euro Umsatz, die Punkte wiederum könnt Ihr im Verhältnis 1:1 zu Miles & More umwandeln. Eine gute Alternativ ist auch die American Express Gold Card mit der Ihr bis zu 1,5 Punkte für jeden Euro Umsatz sammeln könnt. Im ersten Jahr und ab einem Jahresumsatz von 10.000 Euro generell ist auch diese Kreditkarte komplett kostenlos. Bedenken solltet Ihr allerdings, dass nur bei den Eurowings Kreditkarten (sowohl Classic als auch Gold) keine Gebühren für Abhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen anfallen. Dies ist sonst bei keiner anderen Meilenkreditkarte in Deutschland möglich.

Fazit zu den Eurowings Kreditkarten Classic

Die Eurowings Krediktarten Classic bieten insgesamt ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis. Für 19,99 Euro im Jahr (im ersten Jahr sogar kostenlos) erhaltet Ihr zwei Kreditkarten, mit denen Ihr im Ausland komplett gebührenfrei an Bargeld kommt. Darüber hinaus könnt Ihr mit der Kreditkarte mit jedem Euro Umsatz Meilen sammeln, erhaltet einen Wilkommensbonus und profitiert von weiteren Vorteilen. Für Vielreisende ist die etwas teurere Eurowings Kreditkarte Gold allerdings die bessere Lösung.

Häufig gestellte Fragen zu den Eurowings Kreditkarten

Kann man mit den Eurowings Kreditkarten Meilen sammeln?   +

Mit der Kreditkarten-Kombination von Barclaycard sammelt Ihr nämlich bei jedem Euro Umsatz auch eine Meile im Boomerang Club von Eurowings. Schon für 10.000 Meilen (= 10.000 Euro Umsatz) könnt Ihr einen Freiflug zu einer beliebigen Destination in Europa, also etwa auch Island oder die Kanaren, buchen. Die Steuern und Gebühren, die bei einer Einlösung dieser Art hinzukommen, halten sich in Grenzen und liegen selten bei mehr als 30 Euro pro Strecke.

Kann ich mit den Eurowings Kreditkarten kostenlos Bargeld abheben?   +

Wenn Ihr Geld außerhalb von Deutschland abhebt, ist dies komplett kostenlos möglich. Ihr zahlt also weder eine Abhebe- noch eine Fremdwährungsgebühr. Dabei ist es allerdings wichtig, dass Ihr darauf achtet, dass dieser Vorteil nur außerhalb von Deutschland gilt. Bei Abhebungen in Deutschland bezahlt Ihr sowohl mit der Visa- als auch mit der Mastercard-Kreditkarte eine saftige Gebühr von 4 Prozent der Abhebesumme (mindestens 5,95 Euro).

Lohnt sich die Eurowings Kreditkarte Classic?   +

Die Eurowings Krediktarten Classic bieten insgesamt ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis. Für 19,99 Euro im Jahr (im ersten Jahr sogar kostenlos) erhaltet Ihr zwei Kreditkarten, mit denen Ihr im Ausland komplett gebührenfrei an Bargeld kommt. Darüber hinaus könnt Ihr mit der Kreditkarte mit jedem Euro Umsatz Meilen sammeln, erhaltet einen Wilkommensbonus und profitiert von weiteren Vorteilen. Für Vielreisende ist die etwas teurere Eurowings Kreditkarte Gold allerdings die bessere Lösung.

Eurowings Kreditkarten Classic

  • Aktion: 3.000 Meilen Bonus
  • Keine Jahresgebühr im ersten Jahr
  • Kostenfrei im Ausland Bargeld abheben
  • Meilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Wertvolle Vorteile bei Flügen mit Eurowings

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: