Eine American Express Business Card kann für Unternehmen eine sehr attraktive Investition sein. Doch welche der drei Kreditkarten lohnt sich für ein Unternehmen wirklich? Wir haben uns die verschiedenen Modelle angesehen und vergleichen diese!

Neben bekannten privaten Kreditkarten wie der American Express Gold Card oder der American Express Platinum Card bietet der US-Kreditkartenkonzern auch Karten für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler. Aktuell gibt es die folgenden American Express Geschäftskreditkarten:

Beantragen können die Business Cards von Amex keine Privatpersonen und auch keine Mitarbeiter von Firmen. Vielmehr müssen die Karten immer von den Geschäftsführern einer Firma, einem Selbstständigen oder einem Freiberufler beantragt werden. Sofern Ihr diese Kriterien allerdings erfüllt, kann sich eine American Express Business Kreditkarte in jedem Fall lohnen. Die Karten bieten im Vergleich zu den privaten Karten noch einmal etwas bessere Leistungen. Allerdings gilt dies primär für die Gold- und Platinum Version der Karte, die Green Card kann in Sachen Preis-Leistungs Verhältnis nicht überzeugen.

American Express Business Kreditkarten

  • Bis zu 50.000 Punkte Willkommensbonus
  • Zusätzliche Liquidität durch verlängertes Zahlungsziel
  • Umfangreiche Reiseversicherungen
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenloser Priority Pass & weltweiter Lounge-Zugang (Platinum)
  • Kostenlose Statuskarten von verschiedenen Hotels (Platinum)

Was kosten die Geschäftskreditkarten von American Express?

Die Jahresgebühr von American Express Kreditkarten ist generell recht hoch. Die drei Geschäftskreditkarten von American Express kommen mit der folgenden Jahresgebühr daher:

  • Green Business Card (70 Euro im Jahr, kostenfrei im ersten Jahr)
  • Gold Business Clard (140 Euro im Jahr, kostenfrei im ersten Jahr)
  • Platinum Business Card (700 Euro im Jahr)

Ihr seht bereits, dass sich die Jahresgebühr bei zwei Karten zu den privaten Modellen unterscheidet. Bei den privaten Kreditkarten kostet die klassische American Express Kreditkarte 55 Euro im Jahr (ab 4.000 Euro Jahresumsatz ist die Kreditkarte zudem kostenlos) und die Platinum Card von American Express “nur” 600 Euro. Einzig bei der Amex Gold Card ergibt sich zwischen der privaten und der geschäftlichen Kreditkarte kein relevanter Unterschied.

Wie hoch fällt der Neukundenbonus bei den Amex Business Cards aus?

Genauso wie die privaten Krediktarten von American Express, bieten auch die Amex Geschäftskreditkarten einen Neukundenbonus. Dieser staffelt sich wie folgt:

  • Amex Business Card (kein Bonus)
  • Amex Business Gold Card (30.000 Membership Rewards Punkte)
  • Amex Business Platium Card (50.000 Membership Rewards Punkte)

Im Vergleich dazu erhaltet Ihr bei privaten Karten aktuell die folgenden Boni:

Gerade bei der Gold Card erhaltet Ihr mit der Geschäftskreditkarte also einen signifikant höheren Bonus. Sofern Ihr also für beide Karten in Frage kommt, kann die Amex Business Gold Card die deutlich bessere Option sein. Beim Preis und der Leistung schneiden die geschäftlichen Karten nämlich deutlich besser ab.

Wann lohnt sich die American Express Business Card?

Der Klassiker unter den Geschäftskreditkarten von American Express ist die grüne Ausführung, die einfach nur als American Express Business Card bekannt ist. Kurioserweise handelt es sich bei dieser Karte um das einzige Modell der Business-Ausführung, die deutlich schlechter ist als die private Karte. Die Jahresgebühr beträgt 70 Euro, für Abhebungen im In- und Ausland fallen Gebühren an und auch Zahlungen in Fremdwährungen kosten extra. Zudem müsst Ihr für die Teilnahme am attraktiven Membership Rewards Programm eine zusätzliche Gebühr von 30 Euro im Jahr bezahlen, sodass die Jahresgebühr auf 100 Euro steigt.

Kreditkarten reisetopia
Die American Express Business Card überzeugt im reisetopia Test nicht

Relevante Vorteile gibt es dafür leider nicht. Ihr erhaltet keine kostenfreie Partnerkarte, keinen zusätzlichen finanziellen Spielraum wie bei den anderen Geschäftskreditkarten von American Express und darüber hinaus auch keine besonderen Leistungen wie Versicherungen oder Vorteile auf Reisen. Nach unserer Interpretation spricht nichts dafür, sich für die grüne Business Card von Amex zu entscheiden. Wir raten Euch in diesem Fall eher zur privaten Ausführung oder eben einer der beiden besseren Geschäftskreditkarten.

Für wen lohnt sich die American Express Business Gold Card?

Deutlich attraktiver als die American Express Business Kreditkarte ist die goldene Amex. Wir bewerben diese auch bei den privaten Karten als besonders attraktiv, was allen voran am attraktiven Neukundenbonus liegt. Bei den Geschäftskreditkarten ist der Neukundenbonus noch einmal doppelt so hoch, was die Karte enorm attraktiv macht. Doch darüber hinaus stimmen auch die Leistungen. Die Jahresgebühr von 140 Euro ist identisch mit der der privaten Kreditkarte. Zudem fällt die Gebühr auch bei der American Express Business Gold Card im ersten Jahr nicht an. Negativ sind allerdings auch bei der Gold Card die hohen Gebühren für Abhebungen sowie Zahlungen in Fremdwährungen.

Dafür bietet die Business Gold Card allerdings mehrere entscheidende Vorteile. Die geschäftliche Kreditkarte bietet Euch, anders als die private Kreditkarte, eine zusätzliche Liquidität. die Abrechnung der Kartenzahlungen erfolgt verzögert, sodass Ihr bis zu 50 Tage nach Eurer eigentlichen Zahlung wirklich bezahlt (etwa 35 Tage bei herkömmlichen Kreditkarten bzw. der privaten Ausführung). Darüber hinaus gibt es wie bei allen American Express Business Kreditkarten einen genau auf Eure Verhältnisse zugeschnittenen Verfügungsrahmen, sodass Ihr besonders flexibel bezüglich des Kreditrahmens seid.

Darüber hinaus bietet die Amex Business Gold Card die üblichen Vorteile der goldenen Kreditkarte von American Express. Dazu gehören allen voran die folgenden Versicherungsleistungen:

  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reiserücktrittskostenversicherung (nur bei Karteneinsatz)
  • Reisekomfortversicherung (nur bei Karteneinsatz)

In unserer Analyse zu den wichtigsten Versicherungsleistungen auf Reisen fällt dabei auf, dass nur die Mietwagenvollkaskoversicherung fehlt. Beachten solltet Ihr aber, dass die Leistungen an den Karteneinsatz gebunden sind und mit einer Selbstbeteiligung daherkommen.

Versicherung American Express Business Gold Card
Dank der Reiserücktrittskostenversicherung seid Ihr auch bei vorausbezahlten Buchungen geschützt

Andere typische Vorteile der American Express Gold Card sind eine weltweite Hotspot Flat sowie die kostenfreie Teilnahme am Membership Rewards Programm, das einer der entscheidenden Vorteile einer jeden Kreditkarte von American Express ist. Durch das Programm erhaltet Ihr für jeden Euro Umsatz einen Punkt, durch Aktivierung des Amex Turbo sogar 1,5 Punkte je Euro Umsatz. Dank des hohen Neukundenbonus bekommt Ihr zudem viele Punkte auf einen Schlag und könnt so schnell exklusive Flugerlebnisse wie einen Flug in der Singapore Airlines Suites Class buchen!

Grundsätzlich würden wir die American Express Business Gold Card allen Selbstständigen und Freiberuflern ans Herz legen, die eine gute Absicherung auf Reisen wünschen, dafür aber nicht allzu viel Geld bezahlen wollen. Die Jahresgebühr von 140 Euro hält sich in Grenzen, der Wegfall im ersten Jahr und die enorm attraktiven 30.000 Punkte als Bonus mildern den Schmerz zudem. Dafür erhaltet Ihr gute Versicherungsleistungen, eine zusätzliche Liquidität und Flexibilität und könnt nicht zuletzt auch am attratkiven Membership Rewards Programm teilnehmen. Habt Ihr die Wahl zwischen der privaten Amex Gold Card und der Business Gold Card, solltet Ihr definitiv Letztere wählen.

American Express Business Gold Card

  • 30.000 Membership Rewards Punkte als Bonus
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Zusätzliche Liquidität durch verlängertes Zahlungsziel
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung (weltweit)
  • Reisekomfort-Versicherung
Moritz
Die perfekte Einstiegskreditkarte für jeden, der mit geschäftlichen Ausgaben Punkte sammeln möchte

Wann sollte ich mich für die Amex Business Platinum Card entscheiden?

Die American Express Business Platinum Card ist ein wenig das Non-Plus-Ultra der Geschäftskreditkarten. Die Karte bietet noch einmal deutlich mehr als die goldene Kredikarte, kostet aber 700 Euro im Jahr – das sind noch einmal 100 Euro mehr als die private Karte kostet. Zudem fällt die Gebühr im ersten Jahr nicht weg und Ihr müsst dennoch weiterhin mit hohen Gebühren für Abhebungen sowie Zahlungen in Fremdwährungen zurechtkommten. Dennoch kann die American Express Business Platinum Card ein extrem guter Deal sein.

Besonders relevant ist sicherlich, dass Ihr nicht nur eine Karte, sondern ein ganzes Portfolio erhaltet:

  • 5 Zusatzkarten für Mitarbeiter der Firma
  • 1 private American Express Platinum Card
  • 1 private American Express Platinum Zusatzkarte

Ihr bekommt entsprechend neben der Geschäftskarte auch noch eine private Amex Platinum inklusive aller Vorteile sowie darüber hinaus eine gleichwertige private Karte für Euren Partner. Darüber hinaus könnt Ihr bis zu fünf Karten an Mitarbeiter vergeben, sodass Ihr insgesamt bis zu acht Platinum Kreditkarten in den Händen haltet, wodurch sich die Jahresgebühr wieder relativiert.

Dazu kommt, dass die Amex Platinum Business nicht nur ein besonders hohes Limit bietet, sondern auch die maximal mögliche zusätzliche Liquidität bringt. Ihr bezahlt Eure Kreditkartenabrechnung mit einer Verzögerung von 28 Tagen, sodass zwischen der Zahlung und der Abbuchung zwischen 30 und 58 Tage liegen. Durch die unabhängige Zusatzliquidität von Eurer Hausbank erhaltet Ihr so das Maximum an zusätzlicher Liquidität, was gerade für Firmen und Selbstständige sehr attraktiv sein kann.

Bezüglich anderer Leistungen kann die Business Platinum Card von American Express ebenfalls absolut überzeugen. Das gilt besonders für das Versicherungspaket, denn das gilt für den Haupt- sowie Zusatzkarteninhaber ohne Karteneinsatz und ohne Selbstbeteiligung. Dies ist in Deutschland komplett einzigartig. Das Versicherungspaket umfasst dabei die folgenden Versicherungen:

  • Reise-Unfallversicherung
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung (weltweit)
  • Reisekomfort-Versicherung (Schutz bei Flug- oder Gepäckverspätung und Gepäckverlust)
  • Kfz-Schutzbrief (europaweit)
  • Reisegepäck-Versicherung
  • Auslandsreise-Haftpflichtversicherung
  • Mietwagen-Vollkaskoversicherung
  • Mietwagen-Haftpflichtversicherung
  • Einkaufsschutzversicherung bei Einbruckdiebstahl und Verspätung
  • 90-tägiges Online- und Offline-Rückgaberecht
  • Schutz bei unverschuldetem Missbrauch der Karte

Dazu kommen hohe Deckungssummen und attraktive Reise-Komfortversicherungen, die Euch den Schmerz lindern, wenn zum Beispiel Euer Koffer zu spät kommt.

Auch mit der Platinum Business Card nehmt Ihr natürlich am Membership Rewards Programm teil und sammelt mit jedem Euro Umsatz wertvolle Punkte. Der Neukundenbonus von 50.000 Punkten ist dabei besonders interessant. Der Bonus reicht beispielsweise bereits für die Buchung von 10 Kurzstreckenflügen mit British Airways von Deutschland nach London. Rund um das Thema Reisen kann die American Express Platin Business Card aber noch weiter überzeugen. Ihr erhaltet mit der Kreditkarte als Haupt- und Zusatzkarteninhaber die folgenden Leistungen:

Dazu kommen die folgenden Leistungen, die für alle Karten (inklusive der für Mitarbeiter) gelten:

  • kostenfreie Statusvorteile bei Mietwagenprogrammen
  • kostenloses WLAN an mehr als einer Million Hotspots von Boingo auf der ganzen Welt
  • Valet Park-Service und Car Rental Valet-Service an 8 deutschen Flughäfen
  • Zimmer-Upgrade, Frühstück und Hotelguthaben bei der City Hotel Selection Deutschland

Viel umfangreicher kann ein Gesamtpaket kaum sein. Zumal Ihr mit der Amex Business Platinum Card auch noch von einem Concierge-Service profitiert, der Euch alle Wünsche erfüllt. Der American Express Concierge ist hierfür schon fast als legendär bekannt. Dieselbe Leistung erhaltet Ihr allerdings auch mit der privaten Amex Platinum Card.

American Express Business Platinum Card Reisen
Rund um Reisen gibt es keine exklusivere Karte als die American Express Platinum Card

Insgesamt lässt sich konkludieren, dass die ultimative American Express Business Card für all diejenigen die beste Wahl ist, die wirklich nur das allerbeste für ihre Firma oder ihr Privatleben wollen. Die Karte kostet 560 Euro mehr im Jahr als die goldene Variante, bietet dafür aber auch signifikant größere Vorteile. Diese rechtfertigen die hohe Jahresgebühr vielfach, sofern Ihr diese denn nutzen könnt. Gerade, dass das Versicherungspaket ohne Karteneinsatz gilt und ohne Selbstbeteiligung daherkommt, ist ein enormer Vorteil und so in Deutschland einzigartig. Die zusätzliche Liquidität, zwei Mitgliedschaften bei Priority Pass (sonst je 399 Euro pro Person), verschiedene Hotelstati und viele weitere Vorteile setzen dem nur noch die Krone auf. 700 Euro sind viel Geld, wer aber wirklich viel unterwegs ist, sollte auf die Amex Business Platinum Card definitiv nicht verzichten.

American Express Business Platinum Kreditkarte

  • 50.000 Membership Rewards Punkte als Bonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 7 kostenfreie Platinum Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Moritz
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Fazit zur idealen Business Card von Amex

Insgesamt lässt sich sagen, dass sowohl die American Express Business Gold Card als auch die American Express Business Platinum Card absolut empfehlenswert sind. Einzig die herkömmliche Business Card von American Express bietet keine relevanten Vorteile und sollte daher von Euch auch außenvorgelassen werden. Für welche der beiden anderen Karten Ihr Euch entscheiden solltet, hängt von Eurer konkreten Wünschen ab. Die Gold Card bietet eine zusätzliche Liqiuidität, relevante Versicherungen, einen attraktiven Neukundenbonus, die Teilnahme am Membership Rewards Programm und weitere kleinere Leistungen. Die Platinum Card bietet eine maximal hohe zusätzliche Liqudität, das deutschlandweit beste Versicherungspaket, einen enormen Neukundenbonus sowie eine Vielzahl an weiteren Leistungen rund um Reisen, Hotels und Statusprogramme. Wenn 700 Euro das Budget Eures Unternehmens nicht sprengen, würden wir daher eher zum Luxusmodell raten. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Ihr die Leistungen auch wirklich nutzen könnt.

Übrigens: Für Reisen ins Ausland empfehlen wir zusätzlich zu den American Express Business Kreditkarten unbedingt eine Karte ohne Fremdwährungsgebühren sowie eine Kreditkarte für kostenfreie Abhebungen. Besonders ans Herz legen würden wir Euch hier als Zweitkarte das Barclaycard Platinum Double oder alternativ die Santander 1plus Visa Card. Vor allem die Santander Kreditkarte ist hier eine Empfehlung, da diese neben den Vorteilen auch dauerhaft ohne Jahresgebühr daherkommt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.