Die KLM Business Class in der Boeing 787 konnte mich insgesamt durchaus überzeugen. Wenngleich es in manchen Bereichen noch Potenzial nach oben gibt, würde ich definitiv wieder mit KLM in diesem Flugzeugtyp fliegen. Was Euch konkret erwartet, zeige ich Euch in diesem Review!

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Traumhafte Natur in China & Großstädte in Taiwan’. Informationen zur Buchung und eine Übersicht über alle Artikel findet Ihr im Intro!

Die Business Class von KLM in der Boeing 787 ist das Flagschiff der Airline, die ansonsten immer noch verschiedene Business Class Produkte bietet. Mittlerweile kommen zwar alle mit Sitzen daher, die sich zu einem komplett flachen Bett verstellen lassen. Doch gleichzeitig gibt es außer in der Boeing 787 bei keinem anderen Produkt grundsätzlich direkten Zugang zum Gang. Fraglos wäre die Boeing 787 daher immer meine erste Wahl, wenn es um einen Langstreckenflug in der KLM Business Class geht – so wie auf dieser Verbindung von Amsterdam nach Chengdu im Westen von China. Doch wie gut ist die beste Business Class der Airline wirklich und kann sie zum Beispiel mit der Qatar Airways QSuite Business Class oder auch der Air France Business Class in der Boeing 777 mithalten?

KLM Business Class Boeing 787 – die Buchung

Gebucht habe ich meinen Flug in der KLM Business Class als ein verbundenes Ticket von München über Amsterdam nach Chengdu im Rahmen der Flying Blue Promo Awards. Hier habe ich insgesamt 67.500 Meilen für ein einfaches Ticket bezahlt und konnte dabei die Business Class in der Boeing 737 und der Boeing 787 genießen. Dazu kamen etwa 200 Euro Steuern und Gebühren. Transferiert habe ich die notwendigen Punkte von meinem Membership Rewards Konto, das ich unter anderem durch die Beantragung und Umsätze mit meiner American Express Platinum Card gefüllt habe.

Alternativ könnt Ihr vergleichbare Tickets für Flüge in der KLM Business Class auch des Öfteren im Rahmen von Sales buchen. Immer wieder gibt es Hin- und Rückflüge, auch ab Deutschland, für Beträge von etwa 1.500 Euro, sodass es durchaus möglich ist einen solchen Flug für 750 Euro pro Richtung zu genießen – ein guter Deal, wenn man in der Boeing 787 unterwegs ist.

KLM Business Class Boeing 787 – der Sitz

Die KLM Business Class Kabine in der Boeing 787 ist ausgesprochen schick und kommt in einem meiner Meinung nach äußerst gelungenen Farbschema daher.

KLM Business Class Boeing 787 Kabine KLM Business Class Boeing 787 Kabine 2

Die Sitze sind in einer sogenannten Reverse-Herringbone-Konfiguration angereiht, was bedeutet, dass jeder Sitz direkten Zugang zum Gang und eine gute Privatsphäre bietet – durch diese Konfiguration sind im Prinzip fast alle Sitze gleich.

KLM Business Class Boeing 787 Sitz 2

Das heißt konkret, dass es am grundsätzlichen Sitz-Design keine Unterschiede gibt, einzig hat man entweder eine höhere (verstellbare) Wand in der Mitte hin zum Nachbarn oder man sitzt am Fenster. Wichtig ist dabei, dass es bei diesem Business Class Produkt selbst auf den Mittelsitzen kaum eine Möglichkeit gibt, mit dem Nachbarn zu sprechen und schon gar nicht diesen zu sehen.

KLM Business Class Boeing 787 Sitz 5

Im Kopfbereich eines jeden Sitzes befindet sich eine farblich abgehobene Fläche, die auch weicher ist als bei anderen vergleichbaren Business Class Produkten.

KLM Business Class Boeing 787 Sitz 8

Ebenso gibt es hier ein kleines “Schild” hin zum Gang, welches für Privatsphäre sorgt. Allerdings fand ich hier etwa die Qantas Business Class im Airbus A330 noch ein ganzes Stück privater.

KLM Business Class Boeing 787 Sitz 6

Die Sitze selbst wirken dafür geräumig und besonders im Schulterbereich nicht zu eng.

KLM Business Class Boeing 787 Sitz 10

Wie bei Sitzen dieser Art üblich, muss der Entertainment-Bildschirm gesondert ausgeklappt werden, zudem ist die Sitz- und Liegefläche schief hin zum Fenster ausgerichtet.

KLM Business Class Boeing 787 Sitz 11

Die Sitzfläche habe ich persönlich als bequem und komfortabel wahrgenommen, sodass ich in jeder Position ohne Probleme sitzen konnte.

KLM Business Class Boeing 787 Sitz

Auch der Fußraum ist nicht problematisch, was in der Business Class zwar die Regel, aber in meiner Erfahrung auch nicht garantiert ist. Erwähnenswert ist auch, dass der Tisch sich ausklappen lässt und zweiteilig ist. Dadurch ist die Stabilität insgesamt etwas geringer als bei anderen Airlines.

KLM Business Class Boeing 787 Tisch

Innovativ erscheinen die Sitze in der neuen KLM Business Class auf der Langstrecke in Hinblick auf den Stauraum, denn in der Konsole gibt es ein großes verschließbares Fach, in dem man problemlos die meisten Dinge verstauen kann.

KLM Business Class Boeing 787 Ablage

Meiner Meinung nach ist das eine deutlich bessere Lösung als etwa in der Air Canada Business Class, zumal es auch noch unter dem Ottomanen genügend Stauraum für ein Handgepäckstück gibt. Außerdem gibt es noch ein Fach für Zeitschriften und Zeitungen.

KLM Business Class Boeing 787 Ablage 3

Zudem gibt es noch einen offenen Tisch, auf dem man während dem Flug problemlos die meisten Dinge ablegen kann.

KLM Business Class Boeing 787 Ablage 4

Die Armlehne auf einer Seite des Sitzes lässt sich problemlos nach oben und unten verstellen, wodurch man noch ein wenig zusätzliche Privatsphäre gewinnt.

KLM Business Class Boeing 787 Armlehne

Die Sitzsteuerung ist vergleichsweise simpel und kann weniger individuell eingestellt wer den als bei anderen Business Class Produkten – ich fand dies allerdings eigentlich ganz angenehm. Selbstverständlich gibt es darüber hinaus auch eine Leselampe sowie eine Steckdose und einen USB-Port, um kleinere Elektronikgeräte zu laden.

KLM Business Class Boeing 787 Sitzfuntion

Alles in allem hat mir das Bordprodukt in der KLM Business Class in der Boeing 787 wirklich sehr gut gefallen und ich konnte auf dem Sitz bequem und mit einer guten Privatsphäre sitzen – genau so stelle ich mir ein gutes Business Class Produkt vor.

KLM Business Class Boeing 787 – der Schlafkomfort

Gut ist in der KLM Business Class in der Boeing 787 fraglos auch der Schlafkomfort. Hier profitiert man von einer komplett flachen Liegefläche.

KLM Business Class Boeing 787 Bett 3

Diese wird auch im Fußbereich kaum enger, sodass man sich gut bewegen kann, zumal es auch im Schulterbereich nicht zu eng zugeht.

KLM Business Class Boeing 787 Bett 2

Schade finde ich allerdings, dass keine Schlafauflage im Sinne einer Matratze oder ähnliches gereicht wird – dies ist zum Beispiel in der Turkish Airlines Business Class deutlich besser.

KLM Business Class Boeing 787 Kissen

Das Kissen und die Decke waren soweit aber gut, sodass ich gut schlafen konnte, was aber auch an einer sehr leeren Kabine und meiner Müdigkeit lag.

KLM Business Class Boeing 787 Bett

Die Bewertung gut trifft den Schlafkomfort bei KLM meiner Meinung nach insgesamt ganz gut, denn der gute Sitze und die damit verbundene Liegefläche sind hervorragend, das bereitgestellte Bettzeug dagegen eher weniger.

KLM Business Class Boeing 787 – das Catering

Auf meinem etwa neun Stunden langen Flug von Amsterdam nach Chengdu wurden die üblichen zwei Mahlzeiten serviert. Auf Grund eines Abend-Services ging es los mit einem Abendessen, ehe am Morgen ein Frühstück folgte. Los ging es allerdings mit einem Getränk vor dem Start, auf dass ich in diesem Fall verzichtet habe.

Als wir in der Luft angekommen waren, ging es mit dem Service weiter. Serviert wurden zwei weitere Getränke sowie Snacks – zur Wahl standen Nüsse oder Käsewürfel. Ein netter regionaler Touch!

KLM Business Class Boeing 787 Käse

Das Abendessen mit drei Gängen bot auf meiner Verbindung in der KLM Business Class auf der Langstrecke zuerst eine Auswahl aus zwei Vorspeisen, dann drei Hauptspeisen und zum Abschluss vier Desserts.

KLM Business Class Boeing 787 Dinner

Ich fand das Menü dabei allerdings schon besonders außergewöhnlich, wobei ich mich zum Start für die geräucherte Forelle entschieden habe – durchaus lecker.

KLM Business Class Boeing 787 Dinner 2

Dazu wurde ein kleiner Vorspeisensalat serviert, den ich soweit auch geschmacklich gut fand.

KLM Business Class Boeing 787 Dinner 3

Auch ein Brötchen gab es, wobei die Auswahl hier deutlich kleiner war als bei anderen Airlines.

KLM Business Class Boeing 787 Dinner 4

Beim Hauptgericht bin ich ebenfalls beim Fisch geblieben, wobei es sich um eine Art Fischsuppe handelte. Ebenfalls eher speziell, aber geschmacklich ganz gut. Die anderen Speisen war ein chinesisches Gericht mit Fisch sowie Hühnchen mit Avocado-Kompott.

KLM Business Class Boeing 787 Dinner 6

Zum Abschluss habe ich mich noch für ein leckeres Zitronenmousse entschieden.

KLM Business Class Boeing 787 Dinner 7

So ganz zu Ende war die Mahlzeit hier aber noch nicht, denn etwas Schokolade sollte auch noch folgen.

KLM Business Class Boeing 787 Dinner 8

Alles in allem ein ordentliches Abendessen, aber Nichts, was mich begeistert hätte. Zudem fand ich die Karte doch sehr kreativ, hier ist meiner Meinung nach ein etwas bodenständigeres Angebot die bessere Wahl. Beim Frühstück ging es dann allerdings auch mehr in diese Richtung.

KLM Business Class Boeing 787 Frühstück

Hier konnte ich zwischen drei Hauptgerichten wählen: Neben Rührei war dies einmal Joghurt mit Granola und einmal Kaiserschmarrn, wobei meine Entscheidung auf letztgenanntes Gericht fiel.

KLM Business Class Boeing 787 Frühstück 2

Dazu serviert wurde ein leckeres Obstsalat nebst einer Auswahl aus dem Brotkorb – das Croissant war hier überraschend gut.

KLM Business Class Boeing 787 Frühstück 4 KLM Business Class Boeing 787 Frühstück 3

Insgesamt fand ich das Frühstück auch deutlich überzeugender als das Abendessen. Dennoch fand ich sowohl die Dauer des Service (über zwei Stunden beim Dinner) als auch den Service nicht gerade perfekt und die Menüauswahl ein wenig zu ausgefallen. Hier hat mich beispielsweise die Finnair Business Class deutlich mehr überzeugt.

KLM Business Class Boeing 787 – das Entertainment

Durchaus angetan war ich vom Entertainment in der KLM Business Class. So gibt es einen großen Entertainment-Bildschirm mit hervorragender Bildqualität.

KLM Business Class Boeing 787 Entertainment

Die Auswahl an Filmen, Serien und Musik ist zudem sehr gut, jeweils gibt es eine dreistellige Anzahl an verschiedenen Optionen.

KLM Business Class Boeing 787 Entertainment 3 (1) KLM Business Class Boeing 787 Entertainment 4 KLM Business Class Boeing 787 Entertainment 5

Die bereitgestellten Kopfhörer mit Noise-Cancelling-Funktion sind ebenfalls als gut einzustufen.

KLM Business Class Boeing 787 Kopfhoerer

Etwas überrascht war ich dagegen, dass keine Zeitungen und Zeitschriften angeboten werden. In der KLM Boeing 787 gibt es dafür allerdings WLAN, das von Panasonic bereitgestellt wird. Während der Service bei meinem Flug noch kostenpflichtig war (bezahlt nach Datennutzung), gibt es mittlerweile das folgende Preissystem:

  • Nachrichten & Chat sind komplett kostenlos
  • Internet zum Surfen kostet 8 Euro (Stunde) oder 18 Euro (ganzer Flug)
  • Internet zum Streamen kostet 30 Euro für den gesamten Flug

Damit ist KLM durchaus konkurrenzfähig, zumal die Geschwindigkeiten durchaus gut sind. Positiv ist außerdem, dass das Versenden und Empfangen von Nachrichten komplett kostenlos ist.

KLM Business Class Boeing 787 – die Annehmlichkeiten

Natürlich gibt es in der KLM Business Class in der Boeing 787 auch so einige Annehmlichkeiten, die der Rede wert sind. Primär gilt das natürlich für das Amenity Kit.

KLM Business Class Boeing 787 Amenity Kit

Dieses ist allerdings für meinen Geschmack etwas mager gefüllt, wenngleich es die typischen Dinge natürlich gibt.

KLM Business Class Boeing 787 Amenity Kit 2

Ansonsten gibt es bei KLM vor der Landung immer ein kleines Häuschen im niederländischen Stil als Geschenk – ein netter Touch.

KLM Business Class Boeing 787 Entertainment 3 (2)

Ein kleines Problem daran: Dieses ist mit Alkohol gefüllt und bei einem Anschlussflug muss man es wegen den Flüssigkeitsbeschränkungen entweder leeren oder wegwerfen – das könnte besser gelöst sein.

Die Toiletten waren während meinem Flug fast immer verfügbar (weil der Flug sehr schwach gebucht war) und die meiste Zeit über sauber.

KLM Business Class Boeing 787 – Fazit

Die KLM Business Class in der Boeing 787 ist ein sehr gutes Produkt und ich würde definitiv alles tun, um bei einem KLM Flug in dieser Maschine unterwegs zu sein. Dennoch war ich vom Gesatmerlebnis nicht komplett begeistert. Der Service und das Essen waren gut, aber keineswegs mehr als das. Der Sitz ist definitiv besser als etwa in der Lufthansa Business Class, aber beim Schlafkomfort gibt es dennoch noch Potenzial. Damit würde ich KLM zwar als gute Wahl für Flüge nach Afrika, Asien und Amerika einstufen, aber komplett überzeugt war ich selbst vom Flagschiff-Produkt der Airline nicht.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Also zum einen glaube ich nicht, dass da mehr als 100ml drin sind, also passt es in die übliche Plastiktasche. Zum anderen könnte es auch ins Amenity Kit. Mit Flüssigkeiten aus dem Kit habe ich im Transit noch nie Probleme gehabt (und in Amsterdam mit dem Häuschen schon gar nicht). Beim späteren Weiterflug gelten natürlich die normalen Regeln, aber bis dahin kann der Genever ja auch gut als Schßaftrunk dienen.

Alle Kommentare anzeigen (1)