Wer schon etwas länger mit seiner American Express Kreditkarte Meilen sammeln und so schon eine größere Menge an Membership Rewards Punkten gesammelt hat, kann sich freuen, denn die Einlösungen für 200.000 und mehr Punkte sind so richtig attraktiv. Welches die besten Einlösungen sind und über welche Partnern von Amex Ihr diese buchen könnt, zeigen wir Euch in diesem Guide! Wer etwas weniger Punkte hat, sollte zudem einen Blick auf die anderen Guides dieser Serie werfen:

Mit welchen Kreditkarten lassen sich Amex Punkte sammeln?

Die Möglichkeit Membership Rewards Punkte zu sammeln, erhaltet Ihr komplett kostenfrei mit fünf verschiedenen American Express Kreditkarten. Allesamt bieten diese auch einen attraktiven Willkommensbonus:

Beachtet dabei bitte, dass jeweils ein bestimmter Mindestumsatz erzielt werden muss, um die Punkte als Bonus zu bekommen. Besonders interessant sind übrigens auch Upgrades: Ihr könnt zum Beispiel zuerst die im ersten Jahr kostenlose American Express Gold Card mit Bonus beantragen und dann nach einem Jahr die American Express Platinum Card beantragen und noch einmal einen zusätzlichen Bonus einsammeln!

Die besten Einlösungen in der Übersicht

Nun möchten wir Euch geordnet nach Vielfliegerprogramm die verschiedenen Einlösungen zeigen, die Ihr mit 200.000 und mehr Amex Punkten buchen könnt. Dabei gehen wir bis auf einige Ausnahmen nur auf diejenigen Einlösungen ein, die wir noch nicht anderen Guides genannt haben. Diese könnt Ihr logischerweise mit 200.000 und mehr Punkten auch buchen.

Welche idealen Einlösungen bietet SAS Eurobonus?

Das erste Programm, was bei den besten Einlösungen für große Mengen an Amex Punkten genannt werden muss, ist SAS Eurobonus. So gib es hier nämlich gleich mehrere Optionen, die wirklich interessant sind. Zuerst einmal könnt Ihr ein jedes Langstreckenziel von SAS für 100.000 Punkte in der Business Class als Hin- und Rückflugticket buchen. Da sich Amex Punkte im Verhältnis 5:4 in SAS Eurobonus Punkte verwandeln, bezahlt Ihr entsprechend für den Hin- und Rückflug zu Zielen wie Peking, Los Angeles oder Hongkong nur 120.000 Punkte. Das beste daran ist außerdem, dass die Steuern & Gebühren bei SAS extrem niedrig sind und Ihr so insgesamt nur mit Zuzahlungen von weniger als 50 Euro rechnen müsst.

Air China First Class Boeing 777
Air China First Class

Neben den Business Class Tickets mit SAS selbst, sind auch Flüge mit Partnern in Richtung attraktiv. So könnt Ihr auch in der First Class sehr günstige Tickets über SAS Eurobonus buchen. Ein Hin- und Rückflug kostet bei SAS Eurobonus in der First Class 190.000 Eurobonus Punkte. Transferiert Ihr diese von Amex Membership Rewards, müsst Ihr also 237.500 Punkte übertragen und könnt anschließend einen First Class Flug buchen. Dabei habt Ihr wie üblich freie Wahl zwischen den verschiedenen Airlines der Star Alliance und erhaltet für Eure Punkte einen sehr guten Gegenwert. Da Tickets wie diese oftmals 8.000 Euro und mehr kosten, sind Euch Gegenwerte von mehr als 3 Cent pro Punkt quasi sicher!

Welche idealen Einlösungen bietet Singapore Airlines KrisFlyer?

Auch attraktiv für die hohen Meilenwerte ist Singapore Airlines KrisFlyer. Ausklammern möchten wir dabei viele Einlösungen bis 200.000 Punkte, die wir Euch bereits in den anderen Guides gezeigt haben. Auch außen vor bleiben Flüge zwischen Asien und Europa, egal ob mit Singapore Airlines selbst oder mit den Partnern, denn diese sind bei SAS Eurobonus günstiger. Wie auch bei den anderen Partnern verwandeln sich Amex Punkte im Verhältnis 5:4 in KrisFlyer Meilen.

singapore airlines airbus a380 first suites class service

Das wirkliche Highlight ist für hohe Kontostände bei Singapore Airlines eigentlich nur noch eins: Das Round-The-World Ticket. Dieses ist zwar in anderen Programmen, darunter auch Miles and More ein schlechter Deal, bei KrisFlyer allerdings genial. Das liegt daran, dass nur folgende, extrem niedrigen Werte anfallen:

  • Economy Class: 180.000 Meilen
  • Business Class: 240.000 Meilen
  • First Class: 360.000 Meilen

Wie Ihr schon seht, sind die Werte gemessen an dem, was Ihr bekommt, ziemlich niedrig. So könnt Ihr nämlich mit 16 Segmenten und bis zu 7 Stopovern wirklich die ganze Welt umrunden und das zu einem extrem geringen Preis. Der Sweetspot ist sicherlich die Einlösung in der Business Class, doch auch die First Class kann genial sein, wenn Ihr hier für alle Flüge Verfügbarkeiten findet. Auswählen könnt Ihr dabei zwischen Airlines der Star Alliance.

Welche idealen Einlösungen bietet Cathay Pacific Asia Miles?

Werft Ihr einen Blick auf unsere anderen Guides, wird Euch nicht entgangen sein, dass Cathay Pacifics Asia Miles Programm einige ziemlich gute Einlösungen bietet, was sich auch bei den höheren Meilenwerten nicht ändert. Hier nochmal der Blick auf den Award Chart:

Asia Miles Qatar Airways Award Chart

Die hier angegebenen Werte gelten nur für Flüge mit Cathay Pacific, möchtet Ihr mit einem der oneworld Partner fliegen, werden je 5.000 Meilen mehr nötig. Interessant sind hier natürlich vor allem die hohen Meilenwerte. Vor allem die höchste Kategorie ist hier natürlich interessant. Für 156.250 Amex Punkte könnt Ihr praktisch jede mögliche Verbindung mit Cathay Pacific zurücklegen. Darunter etwa ein Flug von Europa nach Australien in der First Class, der normalerweise deutlich über 10.000 Euro kostet. Für 5.000 Meilen mehr könnt Ihr auch mit den Partnern Japan Airlines, British Airways oder Malaysia Airlines fliegen. Vor allem im Vergleich zur Business Class, die nur 40.000 Meilen weniger kostet, ist das ein genialer Deal, der Euch in jedem Fall einen Wert von mehr als 5 Cent pro Punkt einbringt!

Cathay Pacific Error Fare
Cathay Pacific Business Class

Doch nicht nur der normale Award Chart ist interessant, auch der sogenannten oneworld Multi-Carrier Award Chart kann lohnenswert sein. Dieser kommt immer dann zum Einsatz, wenn Ihr mindestens zwei oneworld Partner allein oder Cathay Pacific sowie zwei oneworld Partner auf Eurer Strecke habt. Fällig werden dabei die folgenden Meilenwerte:

Asia Miles Oneworld Multi Carrier Award Chart

Besonders interessant sind hier natürlich die “ganz großen” Strecken. Etwa der Business Class Award von mehr als 35.000 bis zu 50.000 Meilen, entspricht praktisch einem Round-The-World Ticket, mit dem Ihr ganz verrückte Routings bauen könnt. Die Regeln sind dabei im Rahmen dieses Award Charts recht großzügig. Ihr könnt beliebig viele Airlines, Segmente und Flüge aneinander hängen oder auch einzelne Segmente ohne Anschluss dazubuchen. Solange Ihr unterhalb der jeweiligen Begrenzung der benötigten Meilen bleibt, wird Euch komplette Freiheit gelassen. Hier etwa ein mögliches Round-The-World Ticket, das Ihr für 300.000 Amex Punkte pro Person in der Business Class buchen könnt.

Round The World Amex Punkte Cathay

Dieses Routing hat sogar nur 43.000 Meilen Strecke, sodass sogar noch mehr möglich wäre. Die Möglichkeiten sind hier praktisch unbegrenzt! Den Gegenwert ist hier enorm, denn ein solches Ticket ist nie und nimmer unter 10.000 oder mehr Euro buchbar, sodass Ihr deutlich mehr als 3 Cent pro Punkt erhaltet.

Welche idealen Einlösungen bietet Emirates Skywards?

Die Experten wird die Erwähnung von Emirates Skywards etwas wundern. Warum? Weil das Programm in der Regel nicht unbedingt zu den besten zählt. Allerdings ist es die einzige Möglichkeit, die Emirates First Class mit Meilen zu buchen. Wer also dieses durchaus einzigartige Erlebnis einmal machen möchte, kann dies auch mit seinen Amex Punkten. Allerdings möchte ich schon einmal warnen: Im Gegensatz zu den davor geschilderten Einlösungen sind die Prämien bei Emirates wirklich kein guter Deal. Für das Erlebnis ist es aber die einzige Möglichkeit, weshalb wir diese mit aufnehmen. Ein Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Dubai kostet in der First Class etwa unglaubliche 135.000 Skywards Meilen. Dazu kommen dann noch etwa 400 Euro Steuern & Gebühren. Noch teurer wird es, wenn Ihr zu australischen Zielen wie Sydney fliegen möchtet, denn hier fallen 270.000 Meilen an.

Emirates First Class Dusche – 1
Die Emirates First Class ist definitiv ein besonderes Erlebnis

Der einzige Sweetspot, den es gibt, ist der Fifth Freedom Flug von Mailand nach New York, den Ihr für 135.000 Meilen hin und zurück buchen könnt. Allerdings genießt Ihr dann auch nicht die First Class Lounge in Dubai, sondern nur die normalen Emirates Lounge in Mailand und New York. Ob es das wert ist, muss jeder selbst wissen, dennoch ist es gut zu wissen, dass man auch die Emirates First Class mit Amex Punkten buchen kann.

Welche idealen Einlösungen bietet Etihad Guest?

Ebenfalls interessant ist das Guest Programm von Etihad, allen voran natürlich für Flüge mit Etihad selbst. Partner-Airlines sind zwar in einzelnen Situationen auch interessant, für die Partner, die Teil einer der drei großen Allianzen sind, bieten sich aber die anderen Programme mehr an. Ein One-Way Flug von London nach Abu Dhabi im exklusiven Etihad First Class Apartment kostet 87.464 Meilen, die 109.330 Amex Punkten entsprechen. Ein Hin- und Rückflug liegt entsprechend bei knapp unter 220.000 Punkten. Auch nicht gerade wenig, für ein privates Apartment an Bord eines Flugzeuges aber schon nicht übel!

Bei einem Ticketpreis von über 6.000 Euro erwarten Euch dennoch Gegenwerte von mehr als 2,5 Cent pro Punkt. Zudem bekommt Ihr natürlich auch noch eines der besten First Class Erlebnisse, die man weltweit bekommen kann! Für Business Class Tickets oder Einlösungen mit Partnern ist Etihad dagegen weniger zu empfehlen, sodass Ihr Euch bei den Einlösungen über 200.000 Punkten via Etihad Guest nur noch auf das First Class Apartment konzentrieren solltet.

Fazit zu den besten Amex Einlösungen bis 200.000 Punkte

Wer 200.000 oder mehr Punkte auf dem Konto, kann sich glücklich schätzen, denn es sind Prämienflüge in der Business oder First Class in fast alle Weltregionen möglich. Die echten Sweetspots bieten eigentlich nur KrisFlyer und Asia Miles, die im oben Spektrum wirklich noch einmal zwei wirklich geniale Einlösungen im Angebot haben. Wer also Lust auf eine Weltreise mit Meilen hat, findet hier die genaue richtige Prämie!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)