American Express Kreditkarten Österreich

Das Angebot von Kreditkarten wird auch in Österreich immer größer. Doch was genau können die einzelnen Modelle bieten und wie unterscheiden sie sich im Vergleich zu den Produkten auf dem deutschen Markt? Zeit für einen ausführlichen Überblick aller aktuellen American Express® Kreditkarten in Österreich!

Die American Express Kreditkarten in Österreich im Überblick

American Express Platinum Österreich

  • EXKLUSIV: Bis zu 30.000 Punkte Willkommensbonus
  • Kostenlose Platinum Partnerkarte mit allen Vorteilen inklusive
  • 540 Euro Restaurant- und Entertainment-Guthaben
  • Beste Versicherungsleistungen in Österreich
  • Membership Rewards Programm
  • Zugang zu Flughafen-Lounges an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und Statusvorteile in Hotels

American Express Gold Card Österreich

  • 15.000 Punkte Willkommensbonus
  • Zwei kostenlose Partnerkarten
  • Membership Rewards Programm
  • Kompakte Versicherungsleistungen
  • Zugang zu Flughafen-Lounges in Wien

American Express Aurum Card

  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • danach 90 Euro Jahresgebühr
  • Membership Rewards Programm (30 Euro pro Jahr)
  • Versicherungspaket
  • Preisvorteile in ausgewählten Restaurants

American Express Blue Card

  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Danach 40 Euro Jahresgebühr
  • Membership Rewards Programm (30 Euro im Jahr)
  • Einfache Versicherungsleistungen
  • Vorteile in ausgewählten Restaurants

American Express Green Card

  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr (danach 6 Euro Monatsgebühr)
  • Membership Rewards Programm (30 Euro pro Jahr)
  • Versicherungspaket
  • Preisvorteile in ausgewählten Restaurants
Hinweis: Um eine American Express Premium Card in Österreich erfolgreich zu beantragen, müsst Ihr ein bestimmtes Brutto-Jahreseinkommen vorweisen. Dieses beläuft sich bei der Gold Card auf 30.000 Euro und bei der Platinum Card auf 50.000 Euro! Denkt daran, wenn Ihr die Angabe zu Eurer Gehaltsspanne macht. Bitte beachtet ebenfalls, dass Ihr dabei auch zusätzliche Einkünfte z.B. aus Vermietung/Verpachtung berücksichtigen könnt, wenn Ihr welche bezieht.

Welche Amex Kreditkarten in Österreich gibt es?

Wir zeigen Euch auf reisetopia immer wieder die Vorzüge beim Meilen und Punkte sammeln mit Amex Kreditkarten. Doch nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Nachbarländern kann man von ihnen profitieren. Deswegen zeigen wir Euch heute, welche American Express Kreditkarte in Österreich wirklich attraktiv ist. An sich gibt es in Österreich ein relativ ähnliches Portfolio wie in Deutschland, anders sind dabei allerdings die Leistungen. Unter den fünf gängigen Modellen ist zudem eine Karte, die es in dieser Form in Deutschland nicht gibt. Zuerst wollen wir Euch hier deshalb überblicksweise zeigen, welche regulären privaten American Express Kreditkarten es in Österreich überhaupt gibt:

Gerade die Aurum Card kennt man in Deutschland nicht. Unterschiede gibt es allerdings nicht nur bezüglich der Modellauswahl, sondern allen voran bei den Leistungen, dem Membership Rewards Programm und bei der Gebührenstruktur der verschiedenen attraktiven Karten zum Meilen sammeln. Im Folgenden zeigen wir Euch deshalb alle Details zu den verschiedenen Amex Karten in Österreich!

Was bietet die Amex Blue Card in Österreich?

Die American Express Blue Card ist in Deutschland im Prinzip noch nicht so relevant wie die Premium-Modelle, kann in Österreich allerdings einigen Fällen eine sinnvolle Option darstellen. Bei den Gebühren fällt die Karte dadurch auf, dass sie im ersten Jahr kostenlos ist, ab dem zweiten Jahr fällt dann eine Jahresgebühr von 40 Euro an. Diese lässt sich durch einen Umsatz von 3500 Euro pro Jahr jedoch verhindern. Die Teilnahme am Membership Rewards Programm kostet zusätzliche 30 Euro im Jahr. Das ist allerdings nicht der einzige Unterschied zum deutschen Programm, denn auch die Transferpartner unterscheiden sich. Im Gegensatz zu den Airline-Partnern in Deutschland gibt es in Österreich nämlich die folgenden sieben Partner:

Im Hotelbereich gibt es dagegen die gleichen drei Partner wie in Deutschland. Diese sind Hilton Honors, Radisson Rewards und Marriott Rewards. Allerdings sind diese wie Deutschland auch eher unattraktiv und nicht zum Transfer zu empfehlen. Die Partner im Flugbereich sind da schon um einiges attraktiver.

Darüber hinaus bietet die Karte grundlegende Versicherungen:

  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Soforthilfe bei Notfällen im Ausland durch GlobalAssist
  • Erweitertes On- und Offline Rückgaberecht

Diese sollte man allerdings nicht überbewerten, da es sich im Prinzip um keine der wirklich relevanten Versicherungsleistungen von Kreditkarten handelt.

Wie bei allen Amex Karten in Österreich fallen bei jeder Abhebung Gebühren von 3 Prozent (mindestens 2,50 Euro) an. Diese werden zudem direkt vom Girokonto abgebucht. Für Zahlungen in Fremdwährungen wird eine Gebühr von 1,99 Prozent des Umsatzes berechnet. Offiziell ist die Karte ab einem Bruttojahreseinkommen von 18.000 Euro erhältlich. Zudem kostet die Partnerkarte zusätzliche 20 Euro pro Jahr.

Amex AT Platinum JW Marriott Venedig Willkommensgeschenk

Insgesamt ist die American Express Blue Card in Österreich eigentlich fast nie eine sinnvolle Option, da Ihr für insgesamt 70 Euro (inklusive Membership Rewards) oder 90 Euro (inklusive vorheriger Leistungen zuzüglich Partnerkarte) nur sehr wenige Leistungen erhaltet. Lediglich der Fakt des ersten kostenfreien Beitragsjahres und der Beitragsbefreiung ab 3.500 Euro Umsatz macht die Kreditkarte in Österreich interessant.

American Express Blue Card Österreich

  • 40 Euro Jahresgebühr
  • Membership Rewards Programm (30 Euro im Jahr)
  • Einfache Versicherungsleistungen
  • Vorteile in ausgewählten Restaurants

Was bietet die Amex Green Card in Österreich?

In Deutschland ist die American Express Green Card eine durchaus attraktive Karte für den Einstieg bei Amex, in Österreich ist die Karte dagegen teurer und bietet insgesamt auch eher weniger Leistungen. Im ersten Jahr ist die Kreditkarte zwar kostenlos, ab dem zweiten Jahr fällt allerdings eine Gebühr von entweder 70 Euro jährlich oder solltet Ihr Euch für die monatliche Abrechnung entscheiden 6 Euro monatlich an. Diese fällt jedoch normalerweise weg, wenn Ihr mindestens 5.000 Euro im Jahr umgesetzt habt – dazu konnten wir jedoch keine Angaben mehr finden. Problematisch ist allerdings, dass die Teilnahme am lukrativen Membership Rewards Programm eine Gebühr von 30 Euro im Jahr kostet. Ihr bezahlt also insgesamt 100/102 Euro je nach Abrechnungsturnus für die Kreditkarte, sofern Ihr den Jahresumsatz nicht erreicht und dieser den Beitrag noch immer annullieren sollte. Selbst wenn Ihr viel Geld umsetzt, beträgt die Gebühr immerhin noch 30 Euro im Jahr, sollte die Jahresgebühr durch den Mindestumsatz entfallen. Die Vorteile der Kreditkarte halten sich dafür vergleichsweise in Grenzen und bestehen allen voran aus den folgenden Versicherungsleistungen:

  • Reisekomfort- und Reisegepäck-Versicherung
  • Auslandsreise-Privathaftplichtversicherung
  • Behandlungs- und Rückholkosten Versicherung
  • Schutz vor Missbrauch der Kreditkarte sowie Sicherheit für Online-Einkäufe durch American Express SafeKey

Die Versicherungsleistungen sind an sich nicht unattraktiv, besonders die Auslandsreise-Privathaftpflichtversicherung ist wichtig, die Reisekomfort- und Reisegepäck-Versicherung zumindest angenehm. Dennoch rechtfertigen diese Leistungen allein noch keine Jahresgebühr von 72 Euro. Auch die Gebührenstruktur ist ansonsten identisch wie bei der Blue Card, als Voraussetzung wird ein Bruttojahreseinkommen von mindestens 25.000 Euro genannt.

Gepäckversicherung American Express Österreich
American Express bietet Euch attraktive Versicherungsleistungen auf Reisen

Wirklich sinnvoll ist die Green Card insgesamt immer nur dann, wenn Ihr mindestens einen Jahresumsatz von 5.000 Euro erreicht und die Karte damit kostenlos erhalten könnt. In diesem Fall ist die zusätzliche Gebühr von 30 Euro für die Teilnahme am Membership Rewards Programm noch akzeptabel. Dennoch lohnt sich die österreichische Variante weniger als die deutsche American Express Green Card, weil neben der Gebühr für das Membership Rewards Programm auch kein Willkommensbonus geboten wird.

American Express Green Card Österreich

  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • 6 Euro Monatsgebühr (kostenfrei ab 5.000 Euro Jahresumsatz)
  • Membership Rewards Programm (30 Euro im Jahr)
  • Durchschnittliche Versicherungsleistungen
  • Vorteile in ausgewählten Restaurants

Was bietet die Amex Aurum Card?

Die sogenannte American Express Aurum Card gibt es so in Deutschland nicht, auch ein passendes Äquivalent lässt sich im Portfolio nicht finden. Im Prinzip liegt die Karte zwischen der Green Card und der Gold Card. Das sieht man auch an der Jahresgebühr von 90 Euro, die im ersten Jahr generell nicht anfällt. Ab dem zweiten Jahr kann man die Kartengebühr ebenfalls über den Umsatz tilgen, was in Anbetracht derselben Schwelle der Amex Green Card (5.000 Euro) dafür sorgt, dass die Karte bei Erreichen dieses Umsatzes immer interessanter ist, als das kleinere Modell. Bei den Vorteilen sind erneut die Versicherungen zu nennen:

  • Reisekomfort- und Reisegepäck-Versicherung
  • Auslandsreise-Privathaftpflichtversicherung
  • Auslandsreise Unfallversicherung
  • Hilfe bei Schlüsselverlust: Übernahme der Organisation und Kosten bis zu 250 Euro
  • Schutz für Einkäufe und erweitertes On- und Offline Rückgaberecht

Hierbei kommt vor allem zusätzlich die Hilfe bei Schlüsselverlust dazu. Diese Sicherheitsoption ist zwar ein netter Zusatz, hat allerdings vermutlich für die meisten von Euch nur einen recht begrenzten Wert. Dennoch ist der Versicherungsumfang zweifelsfrei besser als bei der Green Card. Erhältlich ist die Karte laut American Express ab einem Bruttojahreseinkommen von 30.000 Euro.

Insgesamt kann die Aurum Card in einigen Fällen eine gute Option sein, zumindest dann, wenn Ihr mindestens 5.000 Euro im Jahr umsetzt und die Karte damit kostenlos ist. Dennoch ist auch hier die zusätzliche Gebühr von 30 Euro für das Membership Rewards Programm eher negativ und die Leistungen überzeugen insgesamt nur bedingt. Wirklich lohnenswert ist die Karte deshalb immer nur dann, wenn Ihr auch sicher den Mindestumsatz erzielt.

American Express Aurum Card

  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • 90 Euro Jahresgebühr (kostenfrei ab 5.000 Euro Jahresumsatz)
  • Membership Rewards Programm (30 Euro im Jahr)
  • Gute Versicherungsleistungen
  • Vorteile in ausgewählten Restaurants

Was bietet die Amex Gold in Österreich?

Kaum eine Karte empfehlen wir so häufig wie die American Express Gold Card. Das liegt auch an den immer wiederkehrenden Bonusaktionen für die Beantragung der Karte. Hier gibt es gute Nachrichten für unsere österreichischen Leser: Ihr könnt die Kreditkarte ebenfalls mit einem Punktebonus beantragen. Ansonsten gibt es allerdings etwas größere Unterschiede: Die Monatsgebühr zum Beispiel liegt bei 16 Euro, statt nur 12 Euro in Deutschland. Darüber hinaus sind allerdings auch zwei kostenfreie goldene Partnerkarten im Preis enthalten.

Die Vorteile der Amex Gold sind in Österreich dafür ebenfalls nicht unattraktiv. Allen voran gibt es die folgenden Versicherungsleistungen:

  • Reisestorno-Versicherung bis zu 3.000 Euro pro Person und Reisegepäck-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung und -Privathaftpflichtversicherung
  • Reisekomfort-Versicherung bei Gepäck- oder Flugverspätungen sowie Reiserücktritt und Reiseabbruchkosten Versicherung
  • Schutz für Einkäufe und erweitertes On- und Offline Rückgaberecht

Gerade, dass die Karte sowohl eine Reiserücktrittskostenversicherung als auch eine Auslandsreise-Krankenversicherung bietet, ist sehr attraktiv. Die weiteren Leistungen sind zudem praktisch und insgesamt gut. Zusätzlich erhalten Inhaber einer American Express Gold Card am Flughafen Wien Zugang zu zwei Flughafen Lounges, komplett kostenfrei und beliebig häufig in Verbindung mit einem Abflugticket. Diesen Vorzug bietet die deutsche Variante nicht. Zuletzt ist auch noch eine kostenfreie Sixt Gold Card als zusätzlicher Vorteil hervorzuheben.

American Express Gold Card Österreich
Dank der American Express Gold Card erhaltet Ihr in Wien kostenfreien Lounge-Zugang

Insgesamt ist die American Express Gold Card auch in Österreich eine vergleichsweise ordentliche Option. Auch bei der Gold Card fällt eine Gebühr von 30 Euro im Jahr für das Membership Rewards Programm an. Zusätzlich fallen für Abhebungen Gebühren von 3 Prozent (mindestens 2,50 Euro) und für Zahlungen in Fremdwährungen Gebühren von 1,99 Prozent an. Mit einer Jahresgebühr von 192 Euro solltet Ihr die Karte nur behalten, wenn Ihr die Vorteile (Versicherungen, Partnerkarten, Flughafen-Lounges in Wien) auch wirklich aktiv nutzen könnt.

American Express Gold Card Österreich

Aktuell: 15.000 Punkte Willkommensbonus
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Zwei kostenfreie Partnerkarten inkl. aller Vorteile
  • Umfangreiches Versicherungspaket in Österreich
  • Vorteile in ausgewählten Restaurants
  • Kostenloser Lounge-Zugang am Flughafen Wien

Was bietet die Amex Platinum Card in Österreich?

Die American Express Platinum Card ist in Deutschland das absolute Non-Plus Ultra unter den Premium Reisekreditkarten. Wenngleich auch in Österreich die Jahresgebühr von über 660 Euro hoch ist, machen die Vorteile diese bei geschickter Nutzung locker wieder wett. Doch nicht nur deshalb ist die Amex Platinum Kreditkarte in Österreich eine sehr gute Option. Zusätzlich erhaltet Ihr ein Portfolio von bis zu sechs Karten, mit einer für den Hauptkarteninhaber, einer Partnerkarte sowie bis zu vier weiteren Zusatzkarten (Green oder Gold).

Die Leistungen für 660 Euro Jahresgebühr können sich allerdings dennoch sehen lassen. Die beiden Vollmitgliedschaften bei Priority Pass gibt es genauso wie in Deutschland, diese würden über den normalen Weg alleine insgesamt 798 Euro kosten. Dazu habt Ihr bei den Priority Pass Mitgliedschaften auch noch je Mitgliedschaft die Möglichkeit, einen Gast kostenfrei mit in die Lounge zu nehmen. Auch die verschiedenen Hotelstatus durch die Amex Platinum Card gibt es in Österreich genauso. Zuletzt zu nennen sind natürlich auch die umfangreichen Versicherungsleistungen:

  • Reisestorno-Versicherung bis zu 6.000 Euro pro Person und Reisegepäck-Versicherung
  • Reisekomfort-Versicherung bei Gepäck- oder Flugverspätungen
  • Auslandsreise-Krankenversicherung und -Privathaftpflichtversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko- und Haftpflichtversicherung
  • Schutz für Einkäufe und erweitertes On- und Offline Rückgaberecht

Im Prinzip sind damit alle relevanten Versicherungsleistungen für Reisen enthalten. Wie in Deutschland muss bei allen Versicherungen die jeweilige Reise auch mit der Kreditkarte bezahlt werden, um von den Versicherungen zu profitieren. Die Amex Platinum Card bietet in Österreich zudem einen Zugang zur Fast Lane der Sicherheitskontrolle am Wiener Flughafen. In Deutschland gibt es so ein Angebot nicht.

Außerdem können Inhaber der Amex Platinum in Österreich von exklusiven Vorteilen wie der Leading Golf American Express Card profitieren. Golfliebhaber – und die es noch werden möchten – erhalten damit sechs kostenlose Greenfees auf den besten Golfplätzen Österreichs inklusive. Diese Karte entspricht alleine schon einem Gegenwert von circa 500 Euro.

Amex Platinum AT Wien Sacher Torte
Der Preis-Leistungsverhältnis ist bei der Amex Platinum Card in Österreich recht gut

Wenngleich es die Amex Platinum Card in Österreich nicht wie die anderen Modelle im ersten Jahr kostenlos ist, handelt es sich im Prinzip um das mit Abstand attraktivste Modell der American Express Kreditkarten in Österreich. Genauso wie die deutsche Amex Platinum Card bietet die Karte enorm attraktive Vorteile, darunter etwa ein tolles Versicherungspaket, zwei Priority Pass Vollmitgliedschaften und den üblichen Concierge-Service.

Gleichzeitig ist die Jahresgebühr bei nahezu gleichen Leistungen deutlich niedriger.

Leider gibt es bei der Karte in Österreich allerdings nicht den Vorteil der Platinum Card in Deutschland: 200 Euro Reiseguthaben. Dafür bietet die Amex Platinum Card in Österreich jedoch exklusiv ein jährliches Dining-Guthaben in Höhe von 360 Euro sowie ein Entertainment-Guthaben von 180 Euro pro Jahr! Hinzu kommt, dass die Amex Platinum ebenfalls im hochwertigen Design aus Metall ausgegeben wird!

American Express Platinum Karte in Österreich

Exklusiv: Bis zu 30.000 Punkte Willkommensbonus 
  • 180 Euro Entertainmentguthaben pro Jahr
  • 360 Euro Dining-Guthaben pro Jahr
  • Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Österreich
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Welche American Express Kreditkarte in Österreich lohnt sich?

Anders als bei den deutschen Kreditkarten konnten wir die Karte in Österreich noch nicht im Detail testen. Dennoch zeigt sich von den Vorteilen im Vergleich zu den deutschen Karten recht einfach, welche Karten wirklich attraktiv sind und welche weniger. Gerade bei den mittleren Modellen haben es österreichische Kunden etwas schwerer als deutsche, schon allein weil das Membership Rewards Programm immer zusätzlich kostet. Dennoch gibt es einige attraktive Optionen. Ab mindestens 5.000 Euro Jahresumsatz ist die Aurum Card interessant, da diese in diesem Fall komplett kostenlos ist und immerhin recht gute Versicherungen und weitere Vorteile bietet.

Amex Platinum Wien Lugeck Restaurant
Das Restaurantguthaben hat einen hohen Wert

Die Teilnahme am Membership Rewards Programm lohnt sich nach unserer Kalkulation generell immer dann, wenn Ihr mindestens 3.000 Euro im Jahr mit einer der Karten umsetzt. Sofern Ihr eine konservativere Wertvorstellung der Punkte habt, solltet Ihr mit mindestens 6.000 Euro im Jahr rechnen, um die Gebühr von 30 Euro zu rechtfertigen.

Grundsätzlich sollte sich die Beantragung der Gold Card und der Platinum Card deshalb auch immer wirklich individuell lohnen. Die goldene Kreditkarte mit guten Versicherungsleistungen und weiteren Vorteilen würden wir Euch empfehlen – vor allem aufgrund des Willkommensbonus. Die Amex Platinum Card ist dagegen durchaus attraktiv. Im Vergleich zum deutschen Gegenstück fehlt es aktuell allerdings am Reiseguthaben und auch am Willkommensbonus in Form von Membership Rewards Punkten. Dafür erhaltet Ihr ein höheres Dining-Guthaben und zusätzliche Vorteile wie den Fast Lane Zugang am Flughafen Wien.

Fazit zu den Amex Kreditkarten in Österreich

Die American Express Kreditkarten in Österreich mögen großenteils denselben Namen haben und auch genauso aussehen wie in Deutschland, im Detail unterschieden sich die Karte aber stark. Besonders bezüglich des Membership Rewards Programm gibt es große Unterschiede, doch auch ansonsten sind einige Leistungen besser, während andere etwas zu wünschen übrig lassen. Im Vergleich zu den deutschen Karten ist die Platinum Card im Prinzip die beste Option, zudem ist die Gold Card im ersten (kostenlosen) Jahr eine gute Option. Die Aurum Card lohnt sich ebenfalls dann, wenn Ihr mindestens 5.000 Euro im Jahr umsetzt und von den Vorzügen der dann kostenlosen Karte profitieren könnt.

American Express Platinum Österreich

  • EXKLUSIV: Bis zu 30.000 Punkte Willkommensbonus
  • Kostenlose Platinum Partnerkarte mit allen Vorteilen inklusive
  • 540 Euro Restaurant- und Entertainment-Guthaben
  • Beste Versicherungsleistungen in Österreich
  • Membership Rewards Programm
  • Zugang zu Flughafen-Lounges an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und Statusvorteile in Hotels

American Express Gold Card Österreich

  • 15.000 Punkte Willkommensbonus
  • Zwei kostenlose Partnerkarten
  • Membership Rewards Programm
  • Kompakte Versicherungsleistungen
  • Zugang zu Flughafen-Lounges in Wien

American Express Aurum Card

  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • danach 90 Euro Jahresgebühr
  • Membership Rewards Programm (30 Euro pro Jahr)
  • Versicherungspaket
  • Preisvorteile in ausgewählten Restaurants

American Express Blue Card

  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Danach 40 Euro Jahresgebühr
  • Membership Rewards Programm (30 Euro im Jahr)
  • Einfache Versicherungsleistungen
  • Vorteile in ausgewählten Restaurants

American Express Green Card

  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr (danach 6 Euro Monatsgebühr)
  • Membership Rewards Programm (30 Euro pro Jahr)
  • Versicherungspaket
  • Preisvorteile in ausgewählten Restaurants

Häufig gestellte Fragen zu den American Express Kreditkarten in Österreich

Welche American Express Kreditkarten gibt es in Österreich?   +

Insgesamt stellt American Express fünf verschiedene Kartenmodelle in Österreich aus. Die Blue Card und die Amercian Expresss Card (äquivalent der Green Card) gibt es wie in Deutschland auch, allein die Aurum Card existiert explizit nur in Österreich. Außerdem werden auch die Amex Gold und die Amex Platinum Card angeboten, teilweise könnt Ihr von einem hohen Willkommensbonus bei der Beantragung profitieren.

Kann man mit American Express Kreditkarten in Österreich Meilen sammeln?   +

Das Bonusprogramm Membership Rewards ist standardmäßig Teil des Amex Platinum Pakets. Damit sammelt Ihr einen Punkt pro ausgegebenem Euro. Diese Punkte lassen sich im Verhältnis 5:4 zu insgesamt 8 Vielfliegerprogrammen übertragen, was die Punkte auch so wertvoll macht.

Welche American Express Kreditkarte in Österreich lohnt sich?   +

Grundsätzlich können die verschiedenen Kartenmodelle von American Express in Österreich je nach Verwendungszweck für mehrere Gruppen attraktiv sein. Allerdings kristallisieren sich mit Blick auf die Leistungen klar die vorteilhafteren Modelle heraus. Besonders die Premium Kreditkarten von American Express können sich aufgrund der umfassenden Versicherungsleistungen und eines Bonus bei der Beantragung lohnen.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Beantragung einer American Express Karte in Österreich?   +

Für die erfolgreiche Beantragung einer American Express Gold Card in Österreich gilt ein Netto-Monatseinkommen von mindestens 1.651 Euro. Für eine Amex Platinum Card muss man mindestens 2.401 Euro Netto-Monatseinkommen vorweisen.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor

Amélie Margout ist Search Marketing Managerin und seit August 2020 bei reisetopia tätig. Nach ihrem Bachelorstudium in Medien und Kommunikation in England zog sie nach Berlin und schreibt seither Ratgeber mit Fokus auf Finanzen, Luxushotels und suchmaschinenrelevante Inhalte.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.