Das American Express Membership Rewards Programm unterscheidet sich von Land zu Land leicht – wir zeigen Euch deshalb, wohin Ihr Eure Punkte bei Membership Rewards in Österreich übertragen könnt!

Die vielfältigsten Möglichkeiten eines Transfers von Membership Rewards Punkten zu Vielfliegerprogrammen bieten zweifelsfrei die USA – hier gibt es zahlreiche Transferpartner. In Europa dagegen ist die Situation nicht ganz so rosig, wobei auch hier noch einmal große Unterschiede je nach Land existieren. Für Kunden in Deutschland gibt es beispielsweise zwölf Airline-Partner sowie vier weitere Partner aus anderen Bereichen. In der Schweiz und Österreich sind es deutlich weniger, teils unterscheiden sich sogar die Transferraten. Welche Partner es in Österreich gibt und wo sich der Transfer lohnt, zeigen wir Euch in diesem Guide!

American Express Platinum Card Österreich

  • 50.000 Punkte Willkommensbonus
  • Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Österreich
  • Kostenloser Lounge-Zugang an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Tipp: Den Bonus erhaltet Ihr auch, wenn Ihr bereits eine Green, Gold oder Aurum Card im Portemonnaie habt und auf die Platinum Card upgraden wollt!

Membership Rewards Punkte zu acht Vielfliegerprogrammen übertragen

Membership Rewards Punkte in Österreich können zu mehreren Airline-Partnern transferiert werden. Konkret sind das die folgenden:

  • Alitalia Millemiglia (5 MR Punkte werden zu 4 Meilen) – Alitalia ist insolvent und wurde von ITA Airways übernommen
  • British Airways Executive Club (5 MR Punkte werden zu 4 Meilen)
  • Emirates Skywards (5 MR Punkte werden zu 4 Meilen)
  • Finnair Plus (5 MR Punkte werden zu 4 Meilen)
  • Air France-KLM Flying Blue (5 MR Punkte werden zu 4 Meilen)
  • Iberia Plus (5 MR Punkte werden zu 4 Meilen)
  • Qatar Airways Privilege Club (5 MR Punkte werden zu 4 Meilen)
  • SAS EuroBonus (5 MR Punkte werden zu 4 Meilen)

Positiv fällt auf, dass in Österreich überall dasselbe Verhältnis gilt, sodass beispielsweise 100.000 Membership Rewards Punkte immer 80.000 Meilen im jeweiligen Vielfliegerprogramm entsprechen. Ebenfalls ist ein Transfer zu allen drei großen Allianzen möglich. Vertreten ist ein Programm der Star Alliance (SAS EuroBonus), zwei Programme aus der SkyTeam-Allianz (Alitalia Millemiglia & Flying Blue) und drei Programme aus der oneworld-Allianz (Executive Club, Finnair Plus, Qatar Airways Priviliege Club). Ergänzt wird das Angebot durch das Programm von Emirates.

Qatar Airways Qsuite Cahmapgner

Gegenüber dem deutschen Membership Rewards Programm fehlen allerdings auch vier Programme, konkret Delta SkyMiles (SkyTeam), Cathay Pacific Asia Miles (oneworld), Etihad Guest (unabhängig) und Singapore Airlines KrisFlyer (Star Alliance). Das ist insofern schade, als all diese Programme die eine oder andere attraktive Option zur Einlösung von Meilen bieten.

Membership Rewards Punkte zu drei Hotelpartnern transferieren

Neben dem Transfer von Membership Rewards Punkten zu Fluggesellschaften, gibt es auch in Österreich die Möglichkeit, die Punkte zu Hotelketten zu transferieren. Hier gibt es die folgenden Optionen:

  • Hilton Honors (1 MR Punkt wird zu 1 Hilton Punkt)
  • Marriott Bonvoy (3 MR Punkte werden zu 2 Marriott Punkten)
  • Radisson Rewards (1 MR Punkt wird zu 2 Radisson Punkten)

In diesem Bereich gibt es keine Unterschiede zum Membership Rewards Programm in Deutschland. Zudem stehen einem drei globale Ketten zur Verfügung, sodass man eine Vielzahl an Hotels mit den jeweiligen Punkten buchen kann. In allen drei Fällen kann der Transfer durchaus sinnvoll sein. Mit 95.000 oder 120.000 Hilton Punkten können beispielsweise die besten Hotels der Kette gebucht werden, bei Marriott werden in der Hochsaison ähnlich viele Punkte fällig. Bei Radisson ergeben sich besonders im Radisson Blu auf den Malediven sehr attraktive Möglichkeiten zur Einlösung von Punkten.

Conrad Maldives Rangali Island Hauptinsel Strand 4

Dennoch gilt mit Blick auf den Transfer von Membership Rewards Punkten zu Hotelpartnern, dass sich meist weniger Gegenwert aus den Punkten generieren lässt als beim Transfer zu Fluggesellschaften. In der Regel liegt der Gegenwert hier nur zwischen 0,5 und 1 Cent pro Punkt.

Die besten Transferpartner für Amex Punkte in Österreich

Die attraktivsten Möglichkeiten zur Einlösung von American Express Punkten ergeben sich meist durch den Transfer zu Vielfliegerprogrammen. Hier lassen sich teilweise 3 bis 5 Cent als Gegenwert pro Punkt erzielen, in der Regel solltet Ihr allerdings eher mit 1 bis 2 Cent pro Punkt rechnen. Das gilt besonders in Österreich, da hier leider einige attraktive Einlösungen wegfallen. Von den acht Vielfliegerprogrammen könnt Ihr zwei auch mehr oder weniger generell ausklammern, denn weder Alitalita Millemiglia noch Finnair Plus versprechen gemeinhin attraktive Einlösungen. Spätestens nach der Insolvenz und dem Ende von Alitalia entfällt diese Option zumindest voerst gänzlich. Den besten Gegenwert gibt es stattdessen besonders in den anderen Programmen. Beim British Airways Executive Club beispielsweise sind besonders Einlösungen auf der Kurzstrecke durch das Distanz-basierte System recht attraktiv, dasselbe gilt teilweise auch für Iberia Plus.

Iberia Business Class Airbus A330 Sitz

Bei Iberia sind zudem Einlösungen für Business Class Flüge von Spanien nach Nord- und Südamerika vielfach eine attraktive Option, um Meilen einzulösen. Das dritte Membership Rewards Programm der oneworld-Allianz, Qatar Airways Privilege Club, ist zuletzt deutlich attraktiver geworden. Das gilt allerdings nur für Flüge mit Qatar Airways selbst. Seit den Umstellungen in den letzten Monaten sind etwa Business Class Flüge von Österreich nach Doha vergleichsweise günstig buchbar. Dasselbe gilt auch für Flüge über Doha hinaus, etwa nach Asien oder Australien. Hier ergeben sich einige attraktive Optionen, um Membership Rewards Punkte einzulösen!

Nicht ganz so attraktiv, was den Gegenwert für Punkte angeht, sind meist Einlösungen im Programm von Emirates. Dennoch bietet Skywards viele interessante Möglichkeiten, nicht nur für Flüge nach Dubai, sondern auch darüber hinaus. Gerade die Nutzung der Punkte für Flüge in der Emirates First Class ist eine tolle Option, um einen hohen Gegenwert zu erzielen und gleichzeitig besonders komfortabel zu reisen. Diese Flüge sind auch relativ günstig mit Upgrades buchbar.

Emirates Business Class Airbus A380 Kabine

Erwähnenswert sind zudem teilweise auch Einlösungen bei SkyTeam, denn über Flying Blue lassen sich zum Beispiel im Rahmen der Promo Awards günstige Business Class Flüge buchen. SAS EuroBonus bietet zudem die Möglichkeit, Prämienflüge bei der Star Alliance zu buchen. Gerade die Strecken, auf denen SAS selbst aktiv ist, bieten sich hier für Einlösungen in der Business Class an. Doch gerade auch Hin- und Rückflüge in der Business und First Class nach Asien können bei Partnern attraktiv sein – etwa wenn es gelingt, die Meilen für Flüge in der Singapore Airlines oder Lufthansa First Class einzulösen.

Es zeigt sich entsprechend gut, dass sich auch in Österreich attraktive Gegenwerte für Membership Rewards Punkte erzielen lassen, wenngleich die Möglichkeiten nicht ganz so vielfältig wie in Deutschland sind.

Fazit zu den Transferpartnern bei Amex Österreich

Amex hat in Österreich insgesamt 11 verschiedene Transferpartner, wovon besonders einige Vielfliegerprogramme für eine attraktive Einlösung der Punkte attraktiv sind. Zwar gibt es nicht ganz so viele Möglichkeiten wie in Deutschland – viele attraktive Optionen zur Nutzung der Punkte existieren allerdings auch in Österreich. Gerade wer sich eine der Amex Karten mit attraktivem Bonus sichert, macht entsprechend einen attraktiven Deal!

American Express Platinum Card Österreich

  • 50.000 Punkte Willkommensbonus
  • Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Österreich
  • Kostenloser Lounge-Zugang an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)