Die Amex Platinum Card ist aktuell wieder mit einem enormen Punktebonus erhältlich, welcher Euch bereits in die Business oder sogar First Class bringen kann. Wir zeigen Euch die attraktivsten Einlösungen in Österreich.

Bereits vor kurzer Zeit habe ich mich mit der American Express Platinum in Österreich beschäftigt und Euch neun gute Gründe genannt, warum sich gerade jetzt die Beantragung der Karte lohnt. Die Amex Platinum Card in Österreich ist ab sofort wie in Deutschland und der Schweiz auch in Metall erhältlich – pünktlich zur neuen Bonusaktion von American Express. Diese Bonuspunkte könnt Ihr zur Einlösung von Prämienflügen in der Business oder First Class verwenden. In diesem Artikel will ich Euch nun zeigen, wie Ihr die Punkte am besten einlösen könnt!

Einer der Hauptgründe für die Beantragung ist aktuell zweifelsfrei der Bonus von 50.000 Punkten, den Ihr aktuell exklusiv über reisetopia.de erhalten würdet. Das American Express Rewards Programm ist eines der attraktivsten Programme zur Einlösung von Punkten bzw. Meilen. Deshalb möchte ich mich jetzt mit den lukrativsten Einlösungen beschäftigen und Euch erklären, wohin und wofür Ihr die Punkte transferieren könnt, um besonders viel aus den Punkten herauszuholen.

Mit welchen Kreditkarten lassen sich American Express Rewards Punkte sammeln?

Grundsätzlich könnt Ihr Membership Rewards Punkte über alle Karten von American Express sammeln. Je umgesetzten Euro erhaltet Ihr einen Punkt. Zusätzlich könnt Ihr telefonisch den Membership Rewards Turbo für eine jährliche Gebühr in Höhe von 15 Euro aktivieren. Damit sammelt Ihr 50 Prozent der Punkte mehr. Das heißt: Je umgesetzten Euro sind das dann 1,5 Punkte.

Folgende American Express Kreditkarten könnt Ihr aktuell in Österreich beantragen:

American Express Platinum Card Österreich

  • 50.000 Punkte Rekordbonus
  • Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Österreich
  • Kostenloser Lounge-Zugang an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Wenngleich es aktuell eine Vielzahl an American Express Kreditkarten in Österreich gibt, würden wir Euch die Beantragung der American Express Platinum Card empfehlen. Bei Beantragung über reisetopia.de erhaltet Ihr aktuell und exklusiv 50.000 Membership Rewards Punkte. Für den Bonus ist lediglich der zu erreichende Mindestumsatz zu beachten. Wie Ihr diese Bonuspunkte erfolgreich und effizient einlösen könnt, erkläre ich jetzt.

Die besten Amex Einlösungen im Überblick

In Österreich gibt es insgesamt neun Bonusprogramme von Airlines, die Partner vom American Express Rewards Programm sind. Die bereits gesammelten Membership Rewards Punkte und/oder den aktuellen Bonus könnt Ihr zu folgenden Programmen transferieren: British Airways Executive Club, Iberia Plus, Air France / KLM Flying Blue, SAS EuroBonus, Finnair Plus, Alitalia Millemiglia, Emirates Skywards und Qatar Airways Privilege Club

Qatar Airways Qsuite Cahmapgner 800x450 Cropped

Das sind zwar drei Vielfliegerprogramme weniger als beispielsweise in Deutschland, trotzdem habt Ihr damit die Chance die Punkte zu den wohl attraktivsten Programmen zu transferieren. Das Verhältnis bei Umwandlung der Punkte zu Meilen in den jeweiligen Programmen beträgt in den meisten Fällen 5:4. Die 50.000 Membership Rewards Punkte würden bei Umwandlung also 40.000 Meilen in den meisten Vielfliegerprogrammen entsprechen.

Die Auswahl an Partnern in Österreich ist beachtlich. Damit ist jede große Allianz mindestens einmal im Membership Rewards Programm vertreten. In Österreich dürfte wohl das Miles & More Programm der Lufthansa Group Tochter Austrian Airlines am wichtigsten sein. Ein Transfer ist hier allerdings anders als in Deutschland nicht möglich, da es den Umweg über Payback nicht gibt. Auch wenn die Variante nicht unbedingt in allen Fällen lukrativ ist, habt ihr die Chance die Punkte für einen Prämienflug mit Austrian über SAS einzulösen. Wie das funktioniert und alle weiteren Möglichkeiten erkläre ich Euch im Folgenden.

Einlösungen bei SAS EuroBonus

Die skandinavische Fluggesellschaft SAS ist Mitglied der Star Alliance. Zur Star Alliance gehören unter anderem die Airlines der Lufthansa Group, wie auch Austrian Airlines, dazu allerdings auch noch zahlreiche andere interessante Fluggesellschaften wie Singapore Airlines, Air New Zealand, Avianca oder LOT Polish Airlines. Wer Flüge über SAS für Star Alliance Partner einlösen möchte, sollte einen Blick auf den folgenden Award Chart werfen:

SAS EuroBonus Neuer Award Chart 1024x261

Leider fällt schon beim ersten Blick auf, dass eine besonders günstige Einlösung hier nicht wirklich möglich ist. Das hängt mit der letzten Abwertung für diese Prämienflüge zusammen. Attraktiv sind zumindest teilweise Langstrecken in der Business und First Class, allerdings nur, wenn Ihr mehrere hunderttausend Meilen parat habt. Deshalb würden wir von einer Einlösung für Star Alliance Partner eher abraten, denn Scandinavian Airlines selbst bietet attraktivere Einlösungen für das eigene Streckennetz. Dafür lohnt ein Blick auf den Award Chart für Flüge mit SAS selbst:

Sas Eurobonus Award Chart 1024x276

Hier kann man recht pauschal sagen, dass sich eine Einlösung sehr oft lohnt. Die Meilenwerte beziehen sich auf Hin- und Rückflug, zudem sind die Steuern und Gebühren ebenfalls sehr gering. Wer also einen Urlaub im Norden plant, sollte auf die Zeile Nordic+ Länder und andere Länder in Europa achten. Zu den Nordic+ Ländern gehören unter anderem auch Ziele auf der Inselgruppe Spitzbergen, wie Longyearbyen, oder auch die Faröer Inseln. Im Idealfall kostet ein reguläres Ticket um die 300 Euro, im schlimmsten Fall auch gerne über 600 Euro. Nutzt Ihr Meilen, bezahlt Ihr beim Verhältnis 5:4 nur 37.500 Membership Rewards Punkte plus Steuern und Gebühren im SAS Go Tarif. Vom SAS Plus Tarif würde ich persönlich abraten. So bezeichnet die Airline die Business Class, diese entspricht aber eher eine Premium Economy Class.

SAS Business Class Airbus A340 Sitz 1

Sehr attraktiv sind auch Einlösungen auf der Langstrecke, da SAS zwar nicht viele Ziele bedient, diese allerdings mit Meilen nicht nur recht günstig buchbar sind, sondern auch nahezu ohne Zuzahlungen daherkommen. Buchen könnt Ihr dabei ohne Aufpreis auch Flüge von Deutschland über die Hubs im Norden zu den Zielen in Nordamerika oder Asien. Pro Richtung bezahlt Ihr dabei gerade einmal 60.000 Meilen für einen Flug in der sehr attraktiven Business Class von SAS. Die Verfügbarkeiten sind auf vielen Strecken zudem attraktiv, sodass man diese Einlösung auf jeden Fall im Blick haben sollte.

Einlösungen beim British Airways Executive Club

Die britische Fluggesellschaft wird bei den besten Einlösungen von uns eigentlich immer als erstes genannt. Das hängt damit zusammen, dass Ihr für Kurzstrecken nur einen sehr geringen Meilen- und Gebührenwert zahlen müsst. Ein Kurzstreckenflug unter 650 NM im Euro Traveller Tarif (Economy Class) kostet bei Buchung über den British Airways Executive Club nur 4.750 Avios, je nach Reisezeit auch 5.250 Avios. Der Executive Club ist das Vielfliegerprogramm der Airline, Avios nennt man dort die Meilen. Bei einem Verhältnis von 5:4 entsprechen 4.750 Avios nur rund 6.000 Membership Rewards Punkte.

British Airways Business Class A320 1024x576 Cropped

Diese Flüge könnt Ihr ganz einfach über die Website des Executive Clubs buchen, dort fallen auch nur sehr geringe Steuern und Gebühren bei Buchungen an. Insgesamt könnt Ihr damit zehn Kurzstreckenflüge mit British Airways buchen. Aber aufgepasst: Die Strecke Wien – London liegt ganz knapp über die Entfernung von 650 NM, weshalb der Flug hier 7.250 oder 8.250 Avios plus jeweils moderate Steuern und Gebühren von maximal 30 Euro kosten würde. Ab München befindet man sich beispielsweise wieder unter der Entfernung von 650 NM, wodurch man Punkte sparen kann. Für die doppelten Punkte kann man auch in der Business Class fliegen und so vom Zugang zur Lounge, zusätzlichem Gepäck und einem angenehmeren Erlebnis an Bord profitieren.

Auf der Langstrecke ergeben sich dagegen nur selten wirklich attraktive Einlösungen, weil die Meilenwerte genauso wie Zuzahlungen besonders bei British Airways selbst sehr hoch sind. Geringer sind die Zuschläge teilweise bei anderen Partnern, allerdings sind die notwendigen Meilen in den meisten Fällen weiterhin sehr hoch. Attraktiver sind in einigen Fällen aber gerade Mittelstreckenflüge mit Partnern, zum Beispiel in der Business Class innerhalb von Asien und Australien.

Einlösungen bei Iberia Plus

Iberia ist wie die Schwester British Airways auch Partner der oneworld Alliance. Deshalb passt es mit der spanischen Fluggesellschaft direkt weiterzumachen. Die Einlösungen auf der Kurzstrecke entsprechen denen von British Airways. Darüber hinaus bietet Iberia aber einige spannende Einlösungen auf der Langstrecke ab ihrem Heimatflughafen Madrid an.

Iberia Business Class Langstrecke Airbus A330 Mittelplätze 1024x512 Cropped

Besonders attraktiv sind bei Iberia Plus Business Class Flüge zu vielen Zielen weltweit, vor allem aber an die US-Ostküste sowie nach Chicago, da hier nur 34.000 Avios anfallen. Für nur 42.500 Amex Punkte fliegt Ihr ab Madrid nach New York oder Chicago und genießt dabei ein mittlerweile sehr gutes Produkt an Bord von Iberia. Die Steuern & Gebühren betragen bei diesen Tickets knapp 150 Euro pro Strecke, sodass Ihr auf Basis der normalen Ticketpreise deutlich mehr als 2 Cent pro Punkt an Gegenwert erhaltet! Darüber hinaus ist Iberia Plus dafür bekannt, immer wieder Prämientickets zu reduzieren, was die Preise weiter nach unten korrigiert, sodass der Deal noch besser wird. Moritz konnte diese Einlösung auf seinem Trip nach Chicago selbst testen und war durchaus zufrieden!

In den allermeisten Jahren gibt es bei Iberia zudem noch eine Promotion, bei denen die Einlösungen um bis zu 50 Prozent reduziert sind. Dadurch werden die Einlösungen in der Business Class noch einmal attraktiver!

Einlösungen bei Air France KLM Flying Blue

Ähnlich wie die Lufthansa Group jeden Monat die sogenannten Meilenschnäppchen veröffentlicht, hat Air France / KLM ein vergleichbares Angebot. Die sogenannten Promo Rewards der beiden SkyTeam-Mitglieder sind um bis zu 50 Prozent reduzierte Einlösungen, die sich vor allem auf Business-Class-Flügen auf der Langstrecke lohnen.

KLM Business Class Boeing 787 Kabine 1024x512 Cropped

Auf Strecken nach New York und Chicago liegen die Preise dann beispielsweise bei einem One-Way-Flug bei knapp 30.000 Meilen, was circa 38.000 Amex Punkten entspricht. Ähnliche Angebote findet man teilweise auch nach Asien, wo Ihr mit einem Rabatt von 50 Prozent knapp 40.000 Meilen für den One-Way Flug bezahlt. Übertragt Ihr diese von Amex werden 50.000 Punkte fällig. Leider berechnet Air France / KLM auf diesen Strecken hohe Steuern und Gebühren von ungefähr 250 Euro. Trotzdem erhaltet Ihr dann immer noch mehr als 2 Cent pro Punkt an Gegenwert.

Teilweise gibt es auch noch einige weitere attraktive Möglichkeiten für Einlösungen, zum Beispiel bei Flügen innerhalb von Europa. Hier gibt es gerade auf Strecken nach Südfrankreich oder auch nach Spanien oft günstige Einlösungen, meist in der Economy, teilweise aber auch in der Business Class. Ebenfalls einen Blick wert kann das Programm für Einlösungen in französische Überseedepartements sein. Hier findet Ihr nicht nur gute Verfügbarkeiten, sondern etwa nach Martinique oder Guadeloupe in der Business Class immer wieder attraktive Preise. Pro Richtung fliegt Ihr in der Business Class teilweise schon ab nur 45.000 Meilen!

Fazit zu den besten Amex AT Einlösungen bis 50.000 Punkte

Insgesamt neun Partnerprogramme von Airlines können für den Transfer von Membership Rewards Punkten bei American Express genutzt werden. Hier finden sich Airlines aller großen Allianzen wieder, welche wiederum attraktive Prämienflüge auf der Kurz-, Mittel- und Langstrecke in Economy, aber vor allem auch in der Business und sogar First Class anbieten. Der Bonus von 50.000 Punkten bringt Euch hier bereits einigen außergewöhnlichen Möglichkeiten näher. Besonders attraktiv wird es, wenn Ihr noch mehr Punkte spart und die Meilen für Langstrecken in der Business und First Class einsetzt.

American Express Platinum Card Österreich

  • 50.000 Punkte Rekordbonus
  • Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Österreich
  • Kostenloser Lounge-Zugang an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Super! Vielen Dank dass auch Österreich mal in euer Blickfeld kommt! Freu mich riesig aufs einlösen und werde die Karten am Wochenende über euch beantragen!!! Danke!

  • ich würde es gut finden, wenn ihr schreibt was ich konkret direkt buchen kann für Flüge 2 Personen. Habe hohe 6 stellige Punkte und weiß nicht wie ich die sinnvoll (gerne auch nach Corona) einsetzen kann. Wenige Tsd. Euro für Paypackpunkte wandeln okay. Aber interessant wäre für beispielsweise 500.000 Punkte (dann 400.00 beim Airlinetausch) schöne Flüge zu bekommen (Gegenwert 2.500 € bei Paypal).

  • Hm, na gut. Ich habe zwar noch gut 2500 Avios im Account, aber meine letzte Reise bzw. Avios Bewegung auf dem Konto war im Februar 2019 wenn mich nicht alles täuscht. Vielleicht liegt es daran…
    Hab es jetzt noch mehrmals probiert, komme immer auf 17000 Punkte.
    Wird dann wohl daran liegen. Wobei ich mich frage, mal aus Kundensicht: Wenn ich prüfen will, wie viel Membership-Rewards ich übertragen muss, um einen Flug zu buchen, komme ich ja auf total falsche Ergebnisse… Nicht schön. Aber gut. Im Notfall frage ich euch einfach. 😉

  • Sind die Punktierte für British Airways noch aktuell? Mir war, als ob es da letztes Jahr eine Änderung gab. Habe eben mal geschaut, Hamburg – London off peak hin und zurück in Economy kostet 17000 Punkte plus 62,34€. Oder ist das bei Buchungen in/aus Österreich anders?

    • Hi Andy, ich habe das auch geprüft, weil ich ähnliche Berichte gehört habe. Ich finde allerdings gleichzeitig weiterhin die ganz normalen Werte, zum Beispiel im Sommer auf allen Flügen von Hamburg nach London – 4.500 in Economy, 9.000 in Business. An welchem Datum hattest du denn geschaut?

      • Ich sehe an dem Datum die normalen Verfügbarkeiten / Preisen. Kann es sein, dass du keine Avios auf dem Account hast? Die Bedingungen für die Rewards Saver sind wie folgt: “Für die günstigen Flüge der Prämienflug Specials zahlen Kunden eine niedrige Pauschalgebühr einschließlich Steuern, Gebühren und Zuschlägen der Fluggesellschaft sowie einen festgelegten Avios Betrag. Um sich für Prämienflug Specials zu qualifizieren, müssen Sie in den letzten 12 Monaten mindestens einen Avios gesammelt haben.”

Alle Kommentare anzeigen (1)