Eine gute Kreditkarte ist mittlerweile nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken und beweist sich immer wieder als bewährtes Zahlungsmittel. Auch in Österreich gibt es mittlerweile eine große Auswahl an attraktiven Kreditkarten, die alle vielversprechende Leistungen und Konditionen anbieten. Doch welche ist die beste? Wir haben die wichtigsten Modelle verglichen und zeigen, worauf Ihr vor der Beantragung von Kreditkarten in Österreich achten müsst!

Die besten Kreditkarten in Österreich 2021

DKB Visa Card

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Apple Pay fähig
  • Kostenlose Abhebungen & Zahlungen weltweit
  • Kostenloses Girokonto inkl.

N26 Mastercard

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenfreie Zahlungen weltweit
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen
  • Kostenloses Girokonto inklusive

American Express Gold Card

  • Nur über reisetopia: 25.000 Punkte Willkommensbonus
  • Kostenlos im ersten Jahr
  • Zwei kostenlose Partnerkarten
  • Membership Rewards Programm
  • Kompakte Versicherungsleistungen
  • Zugang zu Flughafen-Lounges in Wien

free Mastercard Gold

  • Dauerhaft kostenlose Kreditkarte
  • Gratis Reiseversicherungen inklusive
  • Weltweit kostenlos zahlen und Geld abheben
  • Zinsfreies Zahlungsziel bis zu 7 Wochen möglich

Black & White Prepaid Mastercard

  • Prepaid Kreditkarte
  • Ohne Schufa – keine Prüfung
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Zwei Kreditkarten in einem

Da die einzelnen Kreditkarten in Österreich sich in den Konditionen teilweise gravierend unterscheiden, sollte man vor der Beantragung unbedingt einen Kreditkartenvergleich durchführen. Denn nicht alle Modelle eignen sich gleich für jegliche Verwendungszwecke. Daher sollte man bei der Suche nach der richtigen Kreditkarte darauf achten, dass diese auch zu den persönlichen Anforderungen passt. Wir haben alle Verständnisfragen zu Kreditkarten in Österreich beantwortet, sodass Ihr die beste Wahl für Euch treffen könnt.

Was sollte man über Kreditkarten in Österreich wissen?

Eine passende Kreditkarte kann den Zahlungsalltag erheblich erleichtern, ob bei Zahlungen im Internet oder im Laden. Da immer mehr interessante Kreditkartenmodelle auf dem Finanzmarkt in Österreich erscheinen, wird die Wahl für die ideale Kreditkarte zunehmend schwieriger. Denn welches Modell bietet wirklich die besten Konditionen? Da es mittlerweile viele verschiedene Faktoren gibt, die eine gute Kreditkarte ausmachen, haben wir uns die besten Modelle in Österreich genauer angesehen.

Kreditkartenzahlung Österreich

Generell kann man von vier großen Anbietern sprechen, die den Markt für Kreditkarten dominieren. Folgende Firmen stellen die besten Kreditkartenangebote in Österreich zur Verfügung:

Ein Faktor, der bei einer geeigneten Kreditkarte in Österreich mit die größte Rolle spielt, ist die Akzeptanzrate. Denn eine gute Kreditkarte nützt nun mal nichts, wenn man sie nicht an vielen Stellen einsetzen kann. Spitzenreiter weltweit ist Visa, dicht gefolgt von Mastercard, sodass Ihr Euch bei der Nutzung einer Kreditkarte der beiden Anbieter nicht allzu viele Gedanken um die Akzeptanz machen müsst. Auch American Express wird zunehmend immer mehr akzeptiert. Allein Diners Club kann an dieser Stelle gravierende Defizite aufzeigen, da der Anbieter zwar für die Integration der Kreditkarte auf dem Markt verantwortlich ist, heute aber zunehmend den anderen Kreditkartenmarken unterlegen ist. Besonders ausgeprägt ist der Kreditkartenmarkt in den USA, allerdings spielen die einzelnen Modelle keine relevante Rolle in Österreich oder Europa generell.

Welche Arten von Kreditkarten in Österreich gibt es?

Neben den einzelnen Kreditkartenanbietern, die die Akzeptanzrate einer Kreditkarte bestimmen, ist auch die Art der Kreditkarte in Österreich entscheidend. Denn mitunter gibt es verschiedene Typen, die sich für unterschiedliche Verwendungszwecke eignen. So verfügt nicht gleich jede Kreditkarte auch über einen Verfügungsrahmen. Neben der klassischen Kreditkarte, die einen Kredit ausstellt, gibt es nämlich weitere Varianten, die sich in den Zahlungsfunktionen unterscheiden.

Typen von Kreditkarten:

Wie bereits erwähnt bietet eine klassische Kreditkarte, auch ‘Credit Kreditkarte‘ genannt, einen Verfügungsrahmen. Dies bedeutet konkret, dass die Ausgaben der Kreditkarte an einem ausgewählten Stichtag abgezogen werden. Der ausstehende Betrag muss lediglich an einem festgelegten Datum zurückgezahlt werden, was mehr finanzielle Liquidität ermöglicht. Die meisten Banken stellen auch die sogenannte Teilzahlungsoption zur Verfügung, bei der man nicht den vollständigen Betrag der Ausgaben zurückzahl, sondern eben in Teilen. Vor allem bei kostenlosen Kreditkarten wird diese Zahlungsoption stets angepriesen.

Achtung: Der ausstehende Betrag, den man bei der Teilzahlungsoption nicht direkt zurückzahlt, wird meist von den Banken sehr hoch verzinst. Daher können es sich die Herausgeber auch leisten, ein kostenloses Kreditkartenmodell auszustellen. Von dieser Zahlungsmethode raten wir grundsätzlich ab, um hohe Gebühren zu vermeiden. Bei den meisten Banken lässt sich problemlos eine andere Zahlungsoption einstellen.

Ein weiteres beliebtes Kreditkartenmodell ist die Prepaid Kreditkarte. Im Gegensatz zur herkömmlichen Kreditkarte mit Verfügungsrahmen muss vor dem Einsatz der Karte ein Guthaben aufgeladen werden. Somit kann man nur das Geld ausgeben, was man tatsächlich besitzt. Diese Art Kreditkarte gilt daher als Anfängerfreundlich und eignet sich daher auch ideal für Jugendliche und Studenten. Auch bei virtuellen Kreditkarten handelt es sich oft um ein Prepaid Modell.

Bei einer Charge Kreditkarte verhält es sich noch etwas anders. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet “aufladen”, außerdem wird diese Art von Kreditkarten meist ohne ein Girokonto ausgestellt. Die herausgebende Bank streckt die ausgegebenen Beträge der Karte vor und sammelt sie auf einem Kreditkartenkonto. Die entstehende Summe wird anschließend vollständig abgebucht, in der Regel geschieht dies an einem monatlichen Stichtag.

Arten von Kreditkarten Österreich

Die letzte Art von Kreditkarten, die man in Österreich kennen sollte, ist die sogenannte Debitkarte. Diese wird in Zusammenhang mit einem zugehörigen Bankkonto ausgestellt. Das Prinzip wird in Österreich bereits von der Erste Bank und Sparkassen verwendet. Hier werden die Ausgaben der Karte umgehend vom Girokonto abgebucht, sodass kein Kredit vorgestreckt wird.

Welche Varianten von Kreditkarten in Österreich gibt es?

Neben den verschiedenen Arten eignen sich manche Kreditkarten mit ihren individuellen Konditionen auch für unterschiedliche Verwendungszwecke. Auch in Österreich gibt es verschiedene Kreditkartenmodelle, die in folgende Kategorien eingeordnet werden können:

Wie bereits erwähnt stellen einige Banken kostenlose Kreditkarten aus, die keine Jahresgebühr für die Leistungen beziehen. Allerdings sollte man hier darauf achten, dass eine kostenlose Kreditkarte nicht gleich gebührenfrei ist. An anderen Stellen können nämlich weitere Kosten anfallen, die bei reger Nutzung schnell sehr hoch ausfallen können. So sollte man also auf die Gebühren bei Zahlungen im Ausland sowie bei Bargeldabhebungen achten. Außerdem sollte man darauf achten, dass die fehlende Grundgebühr nicht an gewisse Konditionen gebunden ist. Es kann nämlich vorkommen, dass ein Kreditkartenmodell lediglich bei einem festgelegten Mindestumsatz oder nur im ersten Jahr kostenlos sind. Nur vereinzelte Modelle sind demnach dauerhaft gebührenfrei.

Bargeldabhebungen Kreditkarten Österreich
Kostenlose Kreditkarten können teilweise Gebühren für Funktionen wie Bargeldabhebungen verlangen

Anders sieht es bei den Premium Kreditkartenmodellen aus. Diese erheben meist eine hohe Grundgebühr, in der Regel fallen aber deutlich weniger versteckte Kosten an. Häufig handelt es sich hierbei um sogenannte goldene Kreditkarten. Vor allem auf Reisen ist diese Kategorie empfehlenswert, da unter anderem auch einige Zusatzleistungen inkludiert sind, die sich unterwegs als vorteilhaft erweisen. So kann man bei einigen Modellen nämlich auf gewisse Versicherungsleistungen zugreifen, die bei einer separaten Beantragung viel kostspieliger wären. Zu den wichtigsten Versicherungen auf Reisen gehören beispielsweise die Reiserücktrittsversicherung sowie die Auslandskrankenversicherung. Aber auch Privilegien an Flughäfen und Hotels sind mithilfe von Premium Kreditkarten möglich.

Eine Kategorie, die mit den Premium Kreditkarten einhergehen kann, ist die Kreditkarten zum Meilen und Punkte sammeln. Mit diesen sammelt Ihr mit Euren Ausgaben im Alltag je nach Kreditkarte wertvolle Punkte im jeweiligen Programm, die Ihr anschließend für Prämien einsetzen könnt. Hier gibt es viele verschiedene Varianten, die nicht nur für Vielflieger interessant sind. Kreditkarten zum Meilen sammeln sind nämlich eine gute Möglichkeit, auch im Alltag eine Rückerstattung für jede Zahlung zu erhalten.

Business Kreditkarten Österreich

Die letzte Kategorie ist nur für Geschäftskunden von Relevanz. Viele Banken stellen nämlich auch Business-Kreditkarten aus, die ausschließlich Unternehmern oder Freiberuflern und Selbstständigen beantragen können. Darüber hinaus gibt es noch weitere Modelle, die sich durch gewisse Eigenschaften abgrenzen. Unter anderem gibt es auch Kreditkarten mit Startguthaben sowie Kreditkarten mit Bonusprogrammen, die ebenfalls Teil der oben genannten vier Kategorien sein können.

Worauf sollte man bei Kreditkarten in Österreich achten?

Sobald man sich die verschiedenen Eigenschaften von Kreditkarten vor Augen geführt hat, kann man vielleicht schon grob abschätzen, was für ein Modell auf individueller Ebene am besten passen würde. Jedoch ist es jedoch gerade bei einer großen Auswahl auf dem Finanzmarkt wichtig, verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen, um auch wirklich die besten Konditionen herauszuschlagen. Für einen Kreditkarten Vergleich in Österreich sollten daher noch weitere Kriterien in Betracht gezogen werden.

Verwendungszweck

Einer der mit Abstand wichtigsten Aspekte, die die Wahl nach einer geeigneten Kreditkarte in Österreich beeinflussen sollte, ist die Nutzung der Karte. Denn je nach Gebrauch kann sich das ein oder andere Modell eher lohnen. Konkret bedeutet dies, dass man bei hohen Umsätzen eher auf eine der Premium Kreditkarten setzen sollte, da es sich anbietet hier durch Punkte und Meilen gewisse Rückerstattungen zu sammeln. Braucht man hingegen lediglich eine Kreditkarte, die ausschließlich für Zahlungen im Alltag und online reichen soll, so ist eher eine kostenlose Kreditkarte angebracht.

Kreditkartenvergleich Österreich

Außerdem sollte man der Auswahl beachten, dass Kreditkarten sowohl mit als auch ohne Girokonto einhergehen können. Sollte man mit seinem bereits bestehenden Bankkonto zufrieden sein, bietet sich selbstverständlich letztere Variante eher an. Falls man jedoch sowieso das Girokonto wechseln möchte, kann man in diesem Zusammenhang direkt eine geeignete Kreditkarte auswählen.

Gebühren

Ebenfalls ausschlaggebend sind die Gebühren rund um die Kreditkarte. Dieser Aspekt mag zwar offensichtlich klingen, allerdings ist es wichtig, sich alle Punkte, die Kosten aufwerfen können, genauer anzusehen. Bei einer Kreditkarte können demnach folgende Gebühren anfallen:

  • Jahresgebühr bzw. Grundgebühr
  • Gebühren für Bargeldabhebungen
  • Fremdwährungsgebühren
  • Zinsen für die Teilzahlungsoption

Bei der Grundgebühr der Kreditkarte müsst Ihr lediglich abschätzen, ob diese sich im Hinblick auf die Leistungen auszahlt. Die American Express Platinum Kreditkarte hat beispielsweise eine vergleichsweise hohe Jahresgebühr, die sich jedoch im Hinblick auf die Vorteile durch das Membership Rewards Programm sowie den im Rahmen von Aktionen anfallenden Willkommensbonus wieder auszahlt.

American Express Platinum Card Österreich

  • 20.000 Punkte Rekordbonus
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Österreich
  • Kostenloser Lounge-Zugang an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Welche sind die besten Kreditkarten in Österreich?

Mittlerweile kann man zwischen einigen Kreditkarten in Österreich auswählen. Wir haben die besten herausgesucht und miteinander verglichen.

DKB Visa Card

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Apple Pay fähig
  • Kostenlose Abhebungen & Zahlungen weltweit
  • Kostenloses Girokonto inkl.

N26 Mastercard

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenfreie Zahlungen weltweit
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen
  • Kostenloses Girokonto inklusive

American Express Gold Card

  • Nur über reisetopia: 25.000 Punkte Willkommensbonus
  • Kostenlos im ersten Jahr
  • Zwei kostenlose Partnerkarten
  • Membership Rewards Programm
  • Kompakte Versicherungsleistungen
  • Zugang zu Flughafen-Lounges in Wien

free Mastercard Gold

  • Dauerhaft kostenlose Kreditkarte
  • Gratis Reiseversicherungen inklusive
  • Weltweit kostenlos zahlen und Geld abheben
  • Zinsfreies Zahlungsziel bis zu 7 Wochen möglich

Black & White Prepaid Mastercard

  • Prepaid Kreditkarte
  • Ohne Schufa – keine Prüfung
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Zwei Kreditkarten in einem

Welche Kreditkarte nun die beste ist, hängt vor allem von den individuellen Anforderungen ab. Daher sollte man diese anhand der Konditionen der einzelnen Modelle abgleichen und prüfen, welche Kreditkarte in Österreich die beste Wahl ist.

Generell empfehlen wir besonders die Kreditkartenmodelle von American Express, da sich diese vor allem in Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis auszahlen können. Besonders bei der Beantragung im Rahmen von Aktionen kann man bereits ein hohes Startguthaben an Punkten erreichen. Besonders die Amex Gold Card sowie die Amex Platinum bieten teilweise rekordverdächtige Boni bei der Beantragung an, sodass sich die Jahresgebühr im Hinblick auf die Leistungen besonders lohnt.

Kostenlose Kreditkarten in Österreich

Möchte man zum Beispiel auf die Grundfunktionen einer Kreditkarte zugreifen, lohnt es sich eine kostenlose Kreditkarte in Betracht zu ziehen. Auch hier kann man wieder unterscheiden, ob man lieber eine Kreditkarte mit oder ohne Girokonto präferiert. Die DKB Kreditkarte ist aus mehreren Gründen besonders empfehlenswert, da sie zum einen bedingungslos gebührenfrei ist und zudem attraktive Konditionen im Ausland bietet.

DKB Kreditkarte in Österreich

  • kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • kostenlos Geld abheben (weltweit)
  • gebührenfrei bezahlen (weltweit)
  • kostenloses Girokonto
  • Notfallpaket im Ausland

Falls man jedoch kein neues Girokonto benötigt, gibt es Alternativen, die sich eher lohnen. Auch die free Mastercard Gold bietet vorteilhafte Leistungen, da sogar wichtige Reiseversicherungen inkludiert sind.

free Mastercard Gold

  • Dauerhaft kostenlos
  • Weltweit gratis Bargeld abheben
  • Weltweit gebührenfrei Zahlen
  • Gratis Reiseversicherungen inklusive
  • Zinsfreies Zahlungsziel bis zu 7 Wochen möglich

Prepaid Kreditkarte in Österreich

Wer sich gegen einen Kreditrahmen entscheidet, weil dieser aus mehreren Gründen im Alltag nicht benötigt wird, kann zwischen attraktiven Prepaid Kreditkarten wählen. Da diese wie bereits erwähnt lediglich auf Guthabenbasis funktionieren, besteht hier auch ein geringeres finanzielles Risiko. Neben der Prepaid Kreditkarte von Viabuy lässt sich auch die Black&White Mastercard besonders empfehlen, da man hier sozusagen zwei Karten in einer erhält.

Black&White Prepaid Mastercard

  • ohne Jahresgebühr
  • zwei Kreditkarten in einem
  • drei Jahre Kartengültigkeit
  • Eröffnung ohne Schufa-Abfrage
  • Mobiles Online-Banking
  • kontaktlos Bezahlen

Wie beantragt man eine Kreditkarten in Österreich?

Sobald man sich für ein passendes Modell entschieden hat, möchte man selbstverständlich so schnell wie möglich auf die neue Kreditkarte zugreifen. Vor der Beantragung einer Kreditkarte in Österreich müssen demnach ein paar Schritte abgeschlossen werden, um den Prozess erfolgreich abzuschließen. Die benötigten Unterlagen können von Bank zu Bank variieren. Generell sollte man aber darauf vorbereitet sein, folgende Unterlagen vorzuzeigen:

  • Antragsformular mit persönlichen Daten (Name, Anschrift etc.)
  • Ggf. Angaben zur finanziellen Situation
  • Gültiges Identifikationsdokument

Mittlerweile finden Kreditkartenanträge auch zunehmend online statt, da dies Papierkram und vor allem Zeit sparen kann. Um die Identifizierung im Netz abzuschließen, werden üblicherweise eine funktionstüchtige Webcam sowie ein Mikrofon benötigt. Durch den einfachen Prozess erfreut sich dieses Video-Ident-Verfahren an zunehmender Beliebtheit. Sobald die Bestätigung der Identifizierung eingegangen ist, sollte die Beantragung der Kreditkarte schnell abgeschlossen sein.

Welche Voraussetzungen muss man für eine Kreditkarte in Österreich erfüllen?

Es kann vorkommen, dass man für die Beantragung einer Kreditkarte gewisse Anforderungen erfüllen muss. Somit prüfen die Banken, ob sich die Antragssteller als Kunden eignen. In Österreich werden oft folgende Aspekte vom Karteninhaber gefordert:

  • Wohnsitz in Österreich
  • Volljährigkeit
  • Ausreichende Kreditwürdigkeit
  • Bonitätsauskunft beim KSV (nur bei einer Credit und Charge Kreditkarte von Relevanz)
  • Girokonto in Österreich

Allerdings können diese Anforderungen von Bank zu Bank ebenfalls variieren. Denn nicht alle Banken verlangen ein regelmäßiges Einkommen um die Kreditwürdigkeit unter Beweis zu stellen. So gibt es bei Prepaid Kreditkarten zum Beispiel weniger Ansprüche, da die KSV-Auskunft sowie die Volljährigkeit nicht zwingend vorzuweisen sind. So können beispielsweise auch Jugendliche und Studenten auf diese Art von Kreditkarte in Österreich zugreifen. Es empfiehlt sich in jedem Fall, die Vertragsunterlagen einer Kreditkarte vor Beantragung genauer unter die Lupe zu nehmen.

Fazit zu den Kreditkarten in Österreich

Eine geeignete Kreditkarte ist auch in Österreich ein bewährtes Zahlungsmittel, welches aus dem Alltag immer weniger wegzudenken ist. Bevor man sich jedoch für ein Modell entscheidet, sollte man sich über die verschiedenen Arten und Kategorien von Kreditkarten informieren. Außerdem sollte man stets die Konditionen und Gebühren im Auge behalten, um die Kreditkarte an seine individuellen Anforderungen anzupassen. Auch in Österreich gibt es eine große Auswahl an Kreditkarten, die sich für unterschiedliche Zwecke eignen.

Häufig gestellte Fragen zu den besten Kreditkarten in Österreich

Welche Typen von Kreditkarten gibt es?   +

Es gibt vier verschiedene Typen von Kreditkarten: Die Prepaid, Charge, Credit und Debit Kreditkarte. Bei der Prepaid Kreditkarte handelt es sich um ein Modell, welches vor der Nutzung mit Guthaben aufgeladen werden muss. Es wird also kein Kredit gewährt, sondern nur zuvor eingezahlte Mittel können verwendet werden. Die Charge Karte wird wie der englische Begriff Charge (=aufladen) über einen längeren Zeitraum mit Zahlungen aufgeladen, also die ausgegebenen Beträge von der Bank vorgestreckt und in einem Kreditkartenkonto gesammelt. Zu einem meist monatlichen Stichtag wird der Betrag dann komplett abgebucht. Ähnlich läuft es auch bei der Credit-Variante der Kreditkarte, deren einziger Unterschied ist, dass nicht der gesamte ausgegebene Betrag am Stichtag zurückbezahlt werden muss. Der nicht getilgte Kredit wird über eine längere Zeit gewährt und verzinst. Die Debit Karte ist zwar auch von einem der großen Anbieter Visa und Mastercard, funktioniert aber dennoch vom Prinzip wie eine Girocard. Bezahlte Beträge werden also nicht gesammelt und per Kredit vorgestreckt, sondern direkt vom Girokonto abgebucht.

Welche ist die beste Kreditkarte im Vergleich?   +

Die Wahl der besten Kreditkarte ist nicht ganz einfach, auch weil es eine so große Auswahl gibt. Ausmachen kann man eine perfekte Kreditkarte für jeden überhaupt nicht, weshalb wir Euch auch nahelegen möchten Euch für eine der vier Arten von Kreditkarte zu entscheiden und dann ein Modell auszuwählen. Unserer Erfahrung nach ist auch eine Kombination aus mehreren Modellen sehr lukrativ, etwa die Nutzung einer kostenlosen Kreditkarte und einer zum Meilen sammeln.