Neben dem Willkommensbonus, haben die Amex Platinum Kreditkarten in Deutschland und Österreich für viele Inhaber einen entscheidenden Vorteil: Zugang zu fast 1.500 Lounges weltweit.

Die Amex Platinum Card ist für viele der ideale Reisebegleiter – auch für uns. Dabei genießen wir neben den vielen Versicherungen, Hotel- und Mietwagenvorteilen vor allem auch den Zugang zu unzähligen Lounges weltweit. Bei vielen fällt dabei als erstes und einziges der Begriff “Priority Pass”. Doch damit nicht genug, denn darüber hinaus gibt es noch viele weitere Lounges, zu denen Ihr und Eure Partner inklusive Gäste Zutritt habt. Wir zeigen Euch welche genau!

American Express Platinum Kreditkarte

  • Exklusiv: 75.000 Punkte Willkommensbonus + Gewinnspiel: 1 Woche Luxusurlaub auf Ibiza
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Alexander
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Zugang zu über 1.500 Lounges weltweit

Die Amex Platinum Card kommt bereits mit zwei Vorteilen um die Ecke: Bonuspunkte und die Teilnahme am Membership Rewards Programm. Damit habt Ihr die Möglichkeit, Eure gesammelten Punkte beispielsweise für Prämienflüge in der Business oder First Class bei insgesamt acht Airline-Partnern einzulösen. Darüber hinaus bietet Euch die Amex Platinum das umfangreichste Versicherungspaket aller Versicherungen in Deutschland und Statusvorteile in Hotel- und Mietwagenprogrammen.

Amex Platinum Metal Reisetopia Visitenkarte

Doch solltet Ihr mal nicht in der Business oder First Class reisen, bietet euch die Amex Platinum Card auch hier einen sehr attraktiven Vorteil: Zutritt zu knapp 1.500 Lounges weltweit. Einen Großteil davon stellt das Dienstleistungs-Unternehmen Priority Pass mit etwas mehr als 1.300 Lounges zur Verfügung. Doch die vielen anderen Lounge-Partner und auch hauseigenen Lounges von American Express bleiben meist unerwähnt. Zeit für uns, Euch alle Lounges zu zeigen, zu denen Ihr mit der Amex Platinum Card Zutritt erhaltet.

Priority Pass

Ohne Zweifel ist die Partnerschaft mit Priority Pass für viele Inhaber der Amex Platinum Card einer der größten Vorteile. Priority Pass ist das größte Dienstleistungs-Unternehmen in dieser Branche und arbeitet mit knapp über 1.300 Airport-Lounges auf der gesamten Welt zusammen. Priority Pass gewährt seinen Mitgliedern bereits seit 25 Jahren Zugang zu den besten Lounges weltweit und konnte dabei das Portfolio sukzessiv auf diese enorme Zahl bis heute ausbauen. Immer noch kommen neue Lounges hinzu. Eine geeignete Übersicht erhaltet Ihr bereits, wenn Ihr nach Beantragung der Amex Platinum Card den neun To-Dos folgt. Dabei solltet Ihr auch unbedingt den Priority Pass beantragen, der leider nicht automatisch mit Beantragung der Kreditkarte folgt.

Premium Traveller Lounge Paris Orly Priority Pass 1024x576 1024x576

Sobald Ihr das erledigt habt, erhaltet Ihr gemeinsam mit der Karte ein Heft mit allen derzeitigen Lounges. Zudem könnt Ihr alle Priority Pass Lounges auch in der passenden App aufrufen. Je nach Standort werden Euch bereits automatisch verfügbare Lounges angezeigt. Allein in Deutschland findet Ihr an zehn Flughäfen Lounges von Priority Pass, darunter:

  • Bremen (eine Lounge)
  • Düsseldorf (zwei Lounges)
  • Frankfurt (vier Lounges)
  • Hamburg (eine Lounge)
  • Hannover (eine Lounge)
  • Köln/Bonn (zwei Lounge)
  • München (zwei Lounges)
  • Münster/Osnabrück (eine Lounge)
  • Nürnberg (eine Lounge)
  • Saarbrücken (eine Lounge)
  • Stuttgart (zwei Lounges)

Beachtet dabei bitte, dass einige Lounges aufgrund der derzeitigen Situation noch immer geschlossen sein könnten.

Kurios: Die Lounge in Saarbrücken beispielsweise funktioniert ohne Personal. Den Zutritt zur Lounge erhält man am Info-Schalter des Flughafens beim Vorzeigen der Priority-Pass-Karte. Dafür bekommt man einen Türcode, der Euch direkt in die Lounge bringt. Dafür ist sie dennoch ausreichend mit alkoholfreien Kalt- und Warmgetränken sowie alkoholischen Getränken serviert. Dazu findet man diverse Snacks, ebenfalls zur Selbstbedienung. Anders war das am ehemaligen Flughafen Berlin-Tegel. Die Priority Pass Lounges in Terminal A befand sich vor der Sicherheitskontrolle. Dafür musste man unbedingt die Uhr im Blick behalten, um nicht zu spät zum Abfluggate zu gelangen. Der neue Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg verfügt aktuell noch über keine Vertragslounge von Priority Pass. Es ist jedoch anzunehmen, dass die beiden Airport-Lounges Tegel und Tempelhof ebenfalls bald dazugehören werden.

Sparda Bank Kreditkarte Priority Pass

Aufpassen sollte man jedoch, wo sich die Lounges befinden. Denn nicht immer findet Ihr in jedem Terminal (bei größeren Flughäfen) eine Lounge vor. Das ist zum Beispiel in München der Fall. Dort findet Ihr lediglich in Terminal 1 die beiden Lounges. Im von Lufthansa genutzten Terminal 2 dafür keine einzige Priority Pass Lounge. Dafür sollten Euch jedoch die anderen Lounge-Partner über die Runden helfen.

Lufthansa Lounges

Auch wenn das Terminal 2 in München keine Priority Pass Lounge hat, erhaltet Ihr dennoch Zutritt zu einer beziehungsweise mehreren Lounges. Diese sind insofern spannend und exklusiv, da es sich hierbei um eine besondere Partnerschaft zwischen American Express und Lufthansa handelt. Die Fluggesellschaft gewährt nämlich an ihren Drehkreuzen Frankfurt und München, und mittlerweile an vielen anderen Flughäfen weltweit ebenfalls, Passagieren mit einem Ticket für die Fluggesellschaft Zutritt zu ihren Lounges, ungeachtet der Beförderungsklasse.

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt C 9

Durch diese Partnerschaft erhaltet Ihr, je nach Ticket, Zugang zu insgesamt sechs Lufthansa Lounges an diesen beiden Standorten. Mit einem Lufthansa-Ticket in der Economy Class erhaltet Ihr Zutritt zu den Business Lounges der Lufthansa in Frankfurt und München, mit einem Business Class Ticket sogar Zutritt zur noch exklusiveren Senator Lounge, die sonst nur Statusmitgliedern vorbehalten ist. Darüber hinaus betreibt die Lufthansa Lounges im Schengen- und Non-Schengen-Bereich. Je nach Destination erhaltet Ihr also Zutritt in verschiedenen Teilen der Terminals.

Mit der Vertiefung der Partnerschaft zwischen American Express und Lufthansa wurde dieses Angebot jedoch deutlich ausgebaut. Auch wenn die Kranich-Airline einige Lounges abgegeben hat, erhaltet Ihr unter anderem mit den Lounges in Berlin, London und Paris noch mehr Möglichkeiten, um die Zeit am Flughafen zu vertreiben.

American Express Centurion Lounges

Damit noch lange nicht genug! Denn auch American Express selbst betreibt diverse Lounges in der Welt. Zu den bekanntesten und beliebtesten gehören die Centurion Lounges des US-amerikanischen Finanzdienstleistungsunternehmens. Aktuell sind es davon insgesamt 14 Lounges, die hauptsächlich im Heimatland USA vorzufinden sind. Darüber hinaus ist nun auch endlich die Eröffnung der Centurion Lounge am Flughafen London-Heathrow vollzogen.

American Express Centurion Lounge San Francisco

Darüber hinaus gibt es aber noch einige weitere Amex Lounges, auch in Europa. So kann man beispielsweise auch die Zeit am Flughafen Stockholm in einer Partner-Lounge verbringen, eine der aktuell noch wenigen American Express Lounges außerhalb der USA. Die Centurion Lounges erfreuen sich vor allem großer Beliebtheit, da sie mit einer modernen Einrichtung und einem außerordentlichen Angebot zu überzeugen wissen. Dazu zählen meist auch exklusive Bars mit ausgewählten Spirituosen und Signature-Cocktails, wie in der “versteckten” Bar am Flughafen New York LaGuardia.

Delta SkyClubs

Ein weiterer Partner liegt geografisch gesehen nicht weit entfernt: Delta Air Lines. Die Fluggesellschaft gehört zu den größten Fluggesellschaften der Welt und ist eine der beliebtesten in den USA. Da liegt es nicht fern, dass die Fluggesellschaft selbst diverse Lounges betreibt. Insgesamt sind das sogar 33 Lounges und damit doppelt so viel als American Express aktuell selbst im eigenen Portfolio dazuzählen darf.

Delta Sky Club Atlanta B18 Sitzmöglichkeiten 9

Diese 33 Lounges befinden sich zum überwältigenden Anteil in den USA und nennen sich Delta SkyClub. Lediglich zwei Delta SkyClubs sind außerhalb der USA zu finden: Santiago de Chile und Tokio Narita. Die Lounges der Fluggesellschaft sind hauptsächlich an den Drehkreuzen und Fokus-Destinationen zu finden. Zu den Drehkreuzen gehören unter anderem Atlanta, New York JFK und Salt Lake City. Interessant hierbei ist, dass jedes Ticket mit der Fluggesellschaft bereits ausreicht, um Zutritt zu erhalten. Das ist insofern außergewöhnlich als dass Passagiere der First Class (US-amerikanische Business Class) auf den Inlandsflügen keinen Zutritt zu den Lounges der Fluggesellschaften erhalten.

Plaza Premium Lounges

Es liegt nahe, dass American Express als US-amerikanisches Unternehmen vor allem viele Lounges in den USA zum Portfolio dazuzählen darf. Die Partnerschaft mit Priority Pass sorgt für eine entsprechende Ausgewogenheit. Dazu gesellt sich jedoch noch ein weiterer Loungepartner, welcher sich hauptsächlich auf den asiatischen Markt fokussiert: Die Plaza Premium Lounges.

Plaza Premium Lounge Singapur 3

Plaza Premium Lounges gibt es insgesamt 70 auf der gesamten Welt. Viele von diesen Lounges sind auch Vertrags-Lounges von Priority Pass, jedoch nicht alle. Dadurch lohnt sich die Amex Platinum Card umso mehr, da Ihr zu noch mehr Lounges Zutritt erhaltet. Die Plaza Premium Lounges gehören zudem zu den besten unabhängigen Flughafen-Lounges weltweit, so auch die Plaza Premium Lounge in London. Genauer gesagt wurde die Lounge im Terminal 5 des Flughafens London-Heathrow von Skytrax zur besten unabhängigen Flughafen-Lounge ausgezeichnet. Auch hier sind die Einrichtungen stilvoll und der Service äußerst angemessen. Wie in vielen anderen Lounges auch, könnt Ihr Euch neben Buffets unter anderem auch auf Duschkabinen und Entspannungsbereiche freuen.

Weitere Lounges

Mit den bisher genannten Lounges sollten wir bereits knapp 1.500 Lounges weltweit zählen. Doch damit sind wir noch immer nicht am Ende angelangt. American Express arbeitet mit weiteren Partnern zusammen, die jedoch ausschließlich in den USA und Skandinavien angesiedelt sind. Dazu gehören die Air Space Lounges in Cleveland und San Diego sowie die Escape Lounges in neun weiteren Städten des Landes.

Jon Tyson 29IfgY5 S W Unsplash Cropped

Außerdem gibt es noch drei weitere unabhängige Lounge-Partner in Skandinavien – diese findet Ihr in Helsinki, Oslo und Stavanger. Die meisten Lounges gewähren Euch und einem Gast den Zutritt zur Lounge. Mit der kostenfreien Zusatzkarte für Euren Partner erhalten somit insgesamt zwei weitere Personen Zutritt zu fast 1.500 Lounges weltweit.

Fazit

Mit der Amex Platinum Card erhaltet Ihr unbegrenzten Zutritt zu knapp 1.500 Lounges auf der gesamten Welt. Alleine die Partnerschaft mit Priority Pass garantiert Euch bereits Zutritt zu über 1.300 Lounges. Die Mitgliedschaft bei Priority Pass direkt würde Euch 399 Euro kosten, was eine enorme Ersparnis in Verbindung mit all den anderen Vorteilen der Amex Platinum Card bereitet. Zudem müsst Ihr die vielen Lounges weltweit nicht alleine besuchen. In den meisten Fällen könnt Ihr und der Inhaber der kostenfreien Zusatzkarte jeweils einen Gast mit in die Lounge nehmen. Damit stellt die Amex Platinum Card den idealen Reisebegleiter für entspanntes Reisen dar.

American Express Platinum Kreditkarte

  • Exklusiv: 75.000 Punkte Willkommensbonus + Gewinnspiel: 1 Woche Luxusurlaub auf Ibiza
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Alexander
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Danke Lena, für Deinen Hinweis.
    Es ist zwar schön, die LH-Lounges nutzen zu können, jedoch schade, dass dies nicht für die Begleiter wie bei PP gilt.
    Außerdem finde mal eine LH-Lounge in DRS oder LEJ …
    Da fliegt man schon Business und kriegt nicht mal da einen Drink oder Snack… 🙁

    Und wie Ron schon sagt: Derzeit ist es an vielen Plätzen auch schwierig, eine PP-Lounge zu finden. 🙁

  • Kurzer Erfahrungsbericht aus dem Oktober: Ich wurde an der Business Lounge in Terminal 1 (A26) abgewiesen. Ich hatte ein Lufthansa-Ticket mit Transit in Frankfurt. Der Outbound-Flug war mit einer Star Alliance Partnerairline – Ticket, wie gesagt LH für beide Flüge.
    Zunächst wurde von der Dame argumentiert, dass mein Ticket nicht von der LH sei (Service-Schalter um die Ecke hat das Gegenteil bestätigt). Im Anschluss wurde gesagt, dass der Outbound-Flug mit LH stattfinden muss. In der AGB steht eine für die Tag ausgestellte, gültige Bordkarte. Davon hatte ich so gesehen 2. Sie wollte es nicht akzeptieren und auch die 4 Zeilen AGB nicht selbst lesen („hab meine Brille nicht dabei“), wechselte dann zu Englisch mit dem Hinweis, dass ich sie vielleicht auf Deutsch nicht verstünde. Ich habe dies mal als Zeichen dafür gewertet, dass hier kein Interesse an einer sachlichen Unterhaltung bestand. Habe diesen Vorfall mal gegenüber AMEX geschildert. Mal sehen, was passiert.
    Finde die Behandlung an der Lounge sehr fragwürdig, zumal in diversen Foren zu lesen ist, dass Zutritt gewährt wurde. Mit meinem nächsten Flug habe ich wieder Status und würde potenziell als Kunde wiederkommen (Weitsicht Fehlanzeige). Maple Leaf ist in Frankfurt ohnehin die angenehmere Lounge, nur eben seit Corona keine Option. Und hier komme ich auch zum gleichen Schluss wie bei AMEX. Die Loungezugänge mit AMEX Platinum sind derart limitiert, dass ich hierin kein starkes Argument für die Karte erkenne. Einerseits sind viele Priority Pass Lounges geschlossen, ebenso andere Lounges, die man nur mit AMEX Platinum und Ticket besuchen kann.

    • Fast identisch in MUC erlebt. Mit einem LH Business Ticket + Amex nur mit viel gutem Zureden überhaupt in die Lounge gekommen weil “Air Dolomiti leider keine Star Alliance Airline” sei. “Ist kein Lufthansa Ticket” “Warum, dort steht es doch groß?” “Das verstehe ich auch nicht, ist trotzdem kein Lufthansa Ticket”

      Schlimm was die LH inzwischen für unfreundliches Personal an die Schalter setzt.

  • Welches sind denn die 6 Lounges in Frankfurt?
    Gibt es in Terminal 1 noch etwas anderes als die Lux Lounge, Bzw. Gibt es Hoffnung das bald noch eine neue Lounge öffnet?

Alle Kommentare anzeigen (1)