Neun Monate in Frankreich, ein Zugticket für unlimitierte TGVs und den perfekten Job für viele Stunden im Zug. Genau diese Argumente waren notwendig, um einen Tripreport zu schreiben, den es so auf reisetopia noch nicht gab: Einen ganz ohne jeden Flug.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich es keine neun Monate an einem Ort aushalte – auch nicht in Paris. Für mich stand deshalb schnell fest, dass ich mir etwas ganz Besonders sichern müsste. Ein Angebot, das es so in Deutschland nicht einmal im Ansatz gab. Es nennt sich TGV Max und ist eine Mitgliedschaft, die für 79 Euro im Monat einen vollständigen Zugriff auf das gesamte TGV- und nahezu gesamte Intercité-Netz in Frankreich gewährt. Die perfekte Einladung, um das Land kennenzulernen.

Die BahnCard 100 für junge Leute: TGV Max

Möglich waren die Erlebnisse der letzten Monate nur dank diesem, für mich immer noch unbegreiflichen Angebot. In Frankreich ist es für jeden bis einschließlich 27 Jahre möglich, eine Mitgliedschaft bei TGV Max abzuschließen. Die Bedingungen sind dabei einfach: Eine Mindestlaufzeit von drei Monaten und eine begrenzte Verfügbarkeit an Zügen. Ach ja, ein wenig Französisch sollte man auch kennen, denn die gesamte Anmeldung, Suche und Verwaltung von Zügen funktioniert nur in der Landessprache. Mit Schulfranzösisch und Google Translate geht es aber auch.

TGV Duplex Straßburg

Natürlich ist TGV Max keine echte BahnCard 100, man kann keineswegs einfach in jeden TGV einsteigen. Vielmehr gibt es ein Online-Buchungssystem. Buchungen sind bis zu 30 Tage im Voraus möglich, man kann maximal 6 Fahrten gleichzeitig reservieren und am selben Tag nicht zwei Mal am selben Bahnhof starten. Wer es aber klug anstellt, kann dennoch unbegrenzt häufig durchs Land fahren – wenn nicht gerade wieder gestreikt wird. TGV Max, die Anmeldung und die Nutzung werde ich Euch allerdings noch einmal gesondert in ersten Teil dieses Tripreports erklären:

In neun Monaten einmal komplett durch Frankreich

Frankreich ist nicht nur größer als viele denken, das Land hat auch deutlich mehr zu bieten als man im ersten Moment denken mag. Deshalb ging es für mich auch von Nord nach Süd genauso wie von West nach Ost. Ich habe in den letzten Monat mit einer Ausnahme jeden einzelnen der zwölf Festlandteile von Frankreich gesehen, von vielen deutlich mehr als nur einen Ort. Der Witz daran? Die einzige Region, die ich kurioserweise ausgelassen habe ist Centre-Val de Loirse – das am nächsten an Paris liegt.

Von Nantes bis Bordeaux – der Westen von Frankreich

Um diesen Tripreport etwas übersichtlicher zu gestalten, habe ich die Regionen in Nord, West, Süd und Ost aufgeteilt und werde mich nach und nach allen Teilen im Uhrzeigersinn widmen. Los geht es mit dem Westen, wo ich Euch die folgenden Reviews präsentieren möchte:

Gerade im Westen war ich in einigen Städten nur für einen kurzen Tagesausflug mit dem TGV, weswegen ich hier vergleichsweise wenige Hotels besucht habe.

American Express Kreditkarte Versicherungen

Dafür dürft Ihr Euch auf umso mehr City Guides freuen, die Euch einen guten Eindruck der französischen Metropolen geben. In diesem Teil von Frankreich fehlen allerdings sogar noch einige Ziele, etwa Biarritz.

Von Saint-Malo nach Dünkirchen – der Norden von Frankreich

Trotz der Nähe zu Paris war es für mich vergleichsweise schwer den Norden von Frankreich zu erkunden. Leider gibt es hier nämlich vergleichsweise wenige TGV-Verbindungen. Unter anderem habe ich es nicht ins nordwestliche Brest geschafft. Dennoch erwarten Euch einige spannende Artikel:

Auch Paris gehört eigentlich zum Norden von Frankreich, weswegen auch der Content zur prominenten Hauptstadt eigentlich in diese Kategorie gehört.

Dinard Frankreich

Viele Reviews sind hier allerdings bereits online, zudem steuert mein Kollege Severin noch zwei Reviews zu diesem Tripreport bei:

Die Hauptstadt ist ohne Zweifel nicht nur das touristisch wichtigste Ziel, sondern auch auf Grund der schieren Maßstäbe ein ganz besonderer Ort. Auch wenn mir persönlich andere Städte in Frankreich besser gefallen, ist die Zahl der Sehenswürdigkeiten in Paris natürlich nicht zu schlagen.

Von Merz nach Grenoble – der Osten von Frankreich

Dass in Frankreich wirklich jede Region ihren Reiz hat, sieht man auch am Osten des Landes. Hier befinden sich nicht nur touristisch attraktive Orte an der deutschen Grenze, sondern auch deutlich weiter südlich in der Nähe der Alpen. Vorstellen möchte ich Euch hier diese Orte und Hotels:

Ein ganz besonderes Highlight sind dabei Städte wie Annecy, Colmar oder Lyon, generell hat mich der Osten von Frankreich allerdings sogar am meisten überrascht.

Lyon Saone

Warum ich so positiv überrascht war, lest Ihr natürlich in den entsprechenden Artikeln.

Von Toulouse bis Nizza – der Süden von Frankreich

Neben Paris die touristisch bekannteste Region in Frankreich ist sicherlich der Süden. Hier gibt es allerdings deutlich mehr zu sehen als nur die Côte d’Azur. Auf Grund der großen Distanz zu Paris habe ich hier die meisten Städtetrips auch mit einem Hotelaufenthalt verbunden:

In Anbetracht der besonders großen touristischen Relevanz wird der Süden als letzter Teil dieses Tripreports natürlich auch den wichtigsten Anteil einnehmen.

Cannes Sunset

Hier habe ich auch das Gefühl, wirklich fast alles gesehen zu haben – mehr geht aber natürlich immer!

Fazit zu meinen Reisen durch Frankreich

Der längste Tripreport jemals auf reisetopia und dazu nicht ein einziges Flug-Review? Das mag zwar für unsere Verhältnisse nicht gerade die Regel sein, ist allerdings auch eine schöne Abwechslung. Dieses Review wird sich anders als die meisten anderen Reiseberichte deutlich länger ziehen. Mittelfristig hoffe ich allerdings, Euch durch diesen Tripreport einen perfekten Gesamtüberblick über Frankreich bieten zu können. Über jegliches Feedback freue ich mich natürlich. Gerne könnt Ihr mir auch jederzeit Fragen stellen, sofern Ihr ebenfalls eine Reise nach Frankreich plant!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ich finde deinen Frankreich-Trip sehr interessant. Danke für die vielen City-Guides und Hotel-Reviews. Als kleine Anmerkung: Bei dem City-Guide Angers scheint der Hotelreview verlinkt zu sein.

  • Vielen Dank für die großartigen Tipps auch im Rahmen von TGVmax!
    Ideal für weitere Leser wäre sicher auch die neueren City-Guides (ab Reims 11.Januar) hier noch auf der Seite zu verlinken. Denn ich dachte erst sie wären noch nicht online, aber über die Suche sind sie bereits zu finden.
    Vielen Dank auf jeden Fall !

    • Hallo Raphael, danke für den Hinweis. Wir kommen beim Aktualisieren der jeweiligen Startpost der Tripreports immer ein wenig in Verzug, ich habe das gerade wieder nachgeholt. Schön zu sehen, dass dir der Tripreport sehr gut gefällt – danke für das positive Feedback 🙂

  • Fahre Anfang November mit dem TGV nach Lyon (sogar 1. Klasse im Super Spar Angebot). Schade das dein City Guide erst am 16. Dezember kommt.

    Könntest du mir vorab ein paar Tipps geben oder den Bericht (falls bis dahin geschrieben) per E-Mail zukommen lassen ?

    Freue mich auch auf die anderen Guides von dir. Vielen Dank schon einmal

    • Hallo Tobias, ich will dir da gerne so gut wie möglich weiterhelfen. Könntest du mir deshalb einfache so rund um den ~15. Oktober nochmal eine Mail an [email protected] schicken? Der City Guide steht bei mir ein paar Tage vorher auf der To Do Liste, sodass ich bis dahin definitiv fertig sein sollte. Dann könnte ich dir bereits eine Rohfassung schicken. Ich würde dich auch per Mail informieren, vergesse das aber vermutlich, weswegen ich mal so frei bin, diese “Pflicht” auf dich abzulegen, sofern das für dich okay ist 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)