Nantes ist eine französische Großstadt im Westen von Paris. Meiner Meinung nach eignet sich Nantes ideal für einen Tagesausflug oder einen Wochenendtrip. In diesem City Guide erfahrt Ihr alles, was Ihr über einen Besuch wissen müsst!

Dieser Guide ist Teil des Tripreports Frankreich von Nord bis Süd und West bis Ost. Alle weiteren Teile sowie weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

Im Prinzip gibt es in Frankreich wirklich gar keine Stadt, die nicht sehenswert ist. Auf der Skala der wirklich tollen Städte würde ich Nantes irgendwo in die Mitte schieben. Die Stadt hat einiges zu bieten, hat aber nicht ganz den Wow-Effekt anderer Orte im Land.

City Guide Nantes – wie komme ich hin?

Nantes ist international vergleichsweise gut angebunden, den Flughafen der Stadt nutzen jährlich mehr als fünf Millionen Passagiere. Direktverbindungen gibt es zu fast allen wichtigen Hubs in Europa. Auch aus Deutschland kommt Ihr ab München (Lufthansa) sowie Düsseldorf (HOP!) direkt nach Nantes.

Lufthansa a320

Alternativ stehen Umsteigeverbindungen über Amsterdam, Brüssel, London oder Paris zur Verfügung. Natürlich geht es auch mit dem Zug, denn der TGV braucht von Paris weniger als zwei Stunden nach Nantes, sodass Ihr einen Trip hierher gut mit einem Trip nach Paris verbinden könnt.

City Guide Nantes – was sollte ich gesehen haben?

Nantes hat einige sehr interessante Sehenswürdigkeiten. Dazu gehört meiner Meinung nach allen voran der wirklich schöne botanische Garten.

Botanischer Garten Nantes

Dort findet man unter anderem einige aus Blumen und anderen Pflanzen designte Objekte, darunter beispielsweise verschiedene Tiere.

Botanischer Garten Nantes 2

Das zweite echte Highlight der Stadt ist die Kathedrale, die leider so hoch ist und zudem in einer bebauten Region steht, dass ein Foto im Querformat kaum möglich ist.

Wirklich einzigartig ist zudem die noch immer bestens erhaltene Burg im Stadtzentrum.

Schloss Nantes 2

Hier kann man sich ohne Eintritt zu bezahlen frei bewegen und zum Beispiel den Ausblick von den Burgmauern aus genießen.

Schloss Nantes

Im Inneren der Burg findet man zudem noch einige interessante Gebäude, eines davon beherbergt zudem ein interessantes Museum über die Geschichte Stadt.

Schloss Nantes 3

Im kulturellen Bereich ist zudem das Kunstmusem, das nahe dem botanischen Garten liegt, relevant.

Fine Arts Museum Nantes

Steht es Euch mehr nach einem kleinen Bummel durch die Stadt, empfehle ich Euch die netten kleinen Straßen in der Alstadt sowie den Place Royale.

Place Royale Nantes

In der Umgebung findet Ihr auch noch das schöne Gebäude der Prefecture.

Prefecture De Nantes

Auch die zweite große Kirche der Stadt, die Saint-Nicolas Basilika ist nicht weit von hier.

Basilique Saint Nicolas Nantes

Ein lustiges Bauwerk ist zudem der Tour LU, der auf dem historischen Werk der Keksfabrik angebracht ist – möglicherweise war Euch noch gar nicht bekannt, dass die beliebten Kekse aus Nantes kommen.

Tour LU Nantes

Alles in allem würde ich sagen, dass Nantes eine wirklich nette Stadt ist, zumal man auch rund um das Zentrum herum noch einige interessante Schlösser und sehr schöne Natur findet!

City Guide Nantes – wie komme ich in der Stadt herum?

Wie einige mittelgroße Städte in Frankreich, hat auch Nantes ein sehr modernes Straßenbahnnetz. Es gibt zwar nicht allzu viele Linien, man kommt in den wichtigsten Bereichen der Innenstadt aber schnell von A nach B und auch der Bahnhof ist gut angebunden.

Tram Nantes

Ansonsten gibt es natürlich noch Busse, Taxis usw., wobei bei einem touristischen Aufenthalt die Straßenbahn eigentlich ausreicht. Wer gut zu Fuß ist, kann die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zudem auch ganz gut ohne gesonderte Verkehrsmittel sehen.

City Guide Nantes – welche Hotels können wir empfehlen?

Da ich in Nantes nicht übernachtet habe, kann ich leider keine Erfahrungen in Hinsicht auf Hotels teilen. Allerdings ist der Hotelmarkt durchaus interessant. Neben den typischen ibis, Mercure und Novotel gibt es auch ein Radisson Blu, sodass man bei den Kettenhotels zumindest ein klein wenig Auswahl hat. Ansonsten sieht das OKKO Hotel Nantes, sehr interessant aus und ist zudem sehr gut bewertet. Die Kette expandiert in Frankreich aktuell sehr schnell und bietet ein attraktives Konzept.

City Guide Nantes – welche Zahlungsmittel können wir empfehlen?

Da in Frankreich der Euro die Landeswährung ist, muss die Wahl des Zahlungsmittel Euch kein Kopfzerbrechen bereiten. Bezahlen könnt Ihr natürlich beispielsweise mit Bargeld. Als Zahlungsmittel für Hotels lohnt sich allerdings eher eine Kreditkarte zum Meilen sammeln an. Hier legen wir Euch allen voran die folgenden drei Kreditkarten ans Herz:

Die Miles and More Kreditkarte Gold lohnt sich besonders, wenn Ihr allen voran bei Lufthansa sammeln wollt. Die American Express Gold und die Amex Platinum Card lohnt sich dann, wenn Ihr Meilen flexibel für verschiedene Programme einsetzen möchtet. Bei allen genannten Karten fallen recht hohe Gebühren für Abhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen an, weswegen Ihr die Karte nur für Zahlungen in Euro verwenden wollt.

Falls Ihr dagegen vor Ort Bargeld beziehen wollt, solltet Ihr entweder auf die Eurowings Kreditkarten Gold oder eine andere Kreditkarte für kostenfreie Abhebungen setzen. Unter den kostenlosen Kreditkarten bieten sich etwa die Barlcaycard Visa, die DKB Kreditkarte, die ICS Visa World Card oder die 1plus Visa Card an.

City Guide Nantes – Fazit

Nantes ist sogar ab Deutschland recht zu erreichen, liegt nicht weit vom Atlantik entfernt und bietet so einige Sehenswürdigkeiten. Meiner Meinung nach ist ein Trip hierher deshalb definitiv empfehlenswert. Wer Lust auf eine entspannte Stadt hat, in der man zudem gut essen gehen kann, der macht mit einem Besuch in Nantes nichts falsch!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.