Das Sofitel Straßburg Grand Ile ist ein Luxushotel im Herzen der französischen Metropole. In diesem Review zeige ich Euch, was das Hotel bietet und warum ich trotz eines großzügigen Upgrades nicht vollends zufrieden war.

Dieses Review ist Teil des Tripreports Frankreich von Nord bis Süd und West bis Ost. Alle weiteren Teile sowie weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

In Straßburg gibt es mehrere Hotels im höherwertigen Sektor, darunter etwa auch ein Hilton. Das Sofitel liegt allerdings mitunter am besten und befindet sich, wie der Name bereits sagt, auf der sogenannten Grand Ile. Entsprechend ist man in fünf Minuten zu Fuß in der Innenstadt und auch zum Bahnhof ist es nicht allzu weit. Gerade für touristische Aufenthalte ist das Sofitel Straßburg daher eine gute Wahl. Eine gute Alternative ist aber auch das Hotel Cour du Corbeau, Teil der MGallery Collection.

Sofitel Straßburg Grand Ile – die Buchung

Die Buchung war bei meinem Aufenthalt im Sofitel Straßburg Grand Ile etwas anders als normalerweise. Ich habe kein Standardzimmer gebucht, sondern stattdessen die kleinste Suite. Das lag daran, dass die Rate hierfür bei nur 230 Euro inklusive Frühstück lag, das Standardzimmer hätte ohne Frühstück 180 Euro, mit Frühstück 220 Euro gekostet – so war die Entscheidung schnell gefallen. Dank meines Le Club Accor Gold Status gab es zudem noch ein Willkommensgetränk an der schicken Bar.

Sofitel Straßburg Bar

Sehr schön war auch das Willkommensgeschenk mit einer Flasche Champagner.

Sofitel Straßburg Imperial Suite Willkommensgeschenk

Darüber hinaus gab es noch ein verrücktes Upgrade auf die größte Suite des Hotels, über das ich bereits gesondert geschrieben habe. Deshalb gab es dann leider auch keinen Late Check-Out, da das Zimmer am Folgetag belegt war. Bezahlt habe ich wie üblich mit meiner American Express Platinum Card, sodass ich neben den Le Club Accor Punkten auch noch knapp 350 Membership Rewards Punkte gesammelt habe.

Sofitel Straßburg Grand Ile – die Suite

Wir erhielten als Upgrade nach anfänglichen Problemen mit der ursprünglichen Suite eine sogenannte Imperial Suite, ihrerseits die größte des gesamten Hotels. Das merkt man schon daran, dass allein der Eingangsbereich so groß ist wie anderswo ein Zimmer.

Sofitel Straßburg Imperial Suite Eingang

Darauf folgt das große Wohnzimmer das Suite, das auf der einen Seite eine große Couch-Ecke mit Fernseher bietet, an der man sich entspannt niederlassen kann.

Sofitel Straßburg Imperial Suite WohnzimmerSofitel Straßburg Imperial Suite Wohnzimmer 2

Auf der anderen Seite steht ein Esstisch mit mehreren Stühlen. Auf einer Anrichte findet man zudem eine Kaffeemaschine. Die Minibar, die hier und auch im Schlafzimmer zu finden ist, konnten wir durch unsere gebuchte Rate kostenfrei nutzen.

Sofitel Straßburg Imperial Suite Wohnzimmer 3

An das Wohnzimmer schließt auf der einen Seite das eine Schlafzimmer an. Hier befindet sich ein bequemes King Bett, zudem gibt es hier neben einem Schrank auch noch einmal einen Fernseher sowie zwei Stühle.

Sofitel Straßburg Imperial Suite SchlafzimmerSofitel Straßburg Imperial Suite Schlafzimmer 2

Das Schlafzimmer wiederum hat noch ein Ankleidezimmer sowie eine gesonderte Eingangstür. Natürlich gibt es auch ein gesondertes Badezimmer, das einen Doppelwaschtisch, eine Badewanne, eine Dusche sowie eine Toilette und ein Bidet bietet.

Sofitel Straßburg Imperial Suite BadSofitel Straßburg Imperial Suite Bad 2Sofitel Straßburg Imperial Suite Bad 3

Das Bad ist zwar großzügig, aber doch ziemlich in die Jahre gekommen. Das gilt im Übrigen auch für das zweite Badezimmer der Suite, das sich im Eingangsbereich befindet. Hier gibt es eine Badewannen-Duschkombination mit gutem Duschkopf.

Sofitel Straßburg Imperial Suite GästebadSofitel Straßburg Imperial Suite Gästebad 2

Das dritte Zimmer der Suite ist ein zweites Schlafzimmer mit Twin Betten. In diesem befindet sich zudem auch der einzige Schreibtisch des Zimmers, der dafür recht großzügig ist.

Sofitel Straßburg Imperial Suite KinderzimmerSofitel Straßburg Imperial Suite Kinderzimmer 3

Eines der Highlights der Imperial Suite im Sofitel Straßburg Grand Ile ist die riesige Terrasse, die sich entlang der gesamten Länge des Zimmers erstreckt. Hier befinden sich unter anderem Liegen sowie auch noch einmal ein Tisch mit Stühlen.

Sofitel Straßburg Imperial Suite TerrasseSofitel Straßburg Imperial Suite Terrasse 2

Der Ausblick auf die Kirche und den großen Platz vor dem Wahl ist ebenfalls schön.

Sofitel Straßburg Imperial Suite Ausblick

Alles in allem hat mir die Imperial Suite (wenig überraschend) sehr gut gefallen. Das Design ist zwar etwas älter, aber insgesamt dennoch gemütlich und schön. Gerade die große Fensterfront und die enorme Terrasse sind ein echtes Highlight des Zimmers. Auch die andere Suite, die wir anfangs gesehen haben, war allerdings recht schön. Ihr müsst also nicht zwingend die größte Suite buchen 😉

Sofitel Straßburg Grand Ile – das Frühstück

Leider konnte das Frühstück im Sofitel Straßburg nicht mit dem Zimmer mithalten. im Restaurant gibt es einen kleinen Buffetbereich, wo die verschiedenen Speisen präsentiert werden.

Sofitel Straßburg Frühstück

Hier gibt es unter anderem Obst sowie eine Auswahl an süßen Bäckereiwaren.

Sofitel Straßburg Frühstück 2

Darüber hinaus gibt es eine großzügige Auswahl an Käse- und Wurstspezialitäten.

Sofitel Straßburg Frühstück 3

Dazu findet man noch einige andere Optionen, darunter auch Rührei und gebratenes Gemüse.

Sofitel Straßburg Frühstück 4

Vom Hocker gehauen hat mich dieses Buffet allerdings nicht, besonders nicht für ein Sofitel. Warme Optionen aus der Küche wurden zudem nicht aktiv angeboten, was ich doch enttäuschend fand. Immerhin war die Qualität der Speisen aber gut.

Sofitel Straßburg Grand Ile – der Room Service

Die Wahrnehmung des Frühstücks im Sofitel Straßburg war sicherlich auch dadurch geprägt, dass wir am Vorabend ein geniales Erlebnis mit dem Room Service im Hotel hatten. Hier kann man neben individuellen Gerichten für knapp 35 Euro auch ein Drei-Gang-Menü bestellen. Das Besondere? Man kann bei allen Gängen frei aus der Karte wählen.

Sofitel Straßburg Room Service

Wir entschieden uns also für eine Auswahl an Speisen für eigentlich 65 Euro und erhielten eine tolle Käseplatte, einen sehr leckeren Burger und eine Platte mit Lachs. Selbst für zwei Personen war das Essen fast noch zu viel, die Qualität zudem herausragend gut.

Sofitel Straßburg Grand Ile – die Erholung

Wiederum enttäuscht ist im Sofitel Straßburg das Erholungsangebot. Es gibt weder einen Pool noch eine Sauna oder ein Dampfbad. Einzig einen kleinen Fitnessraum gibt es. Dieser ist zudem extrem spärlich ausgestattet, sodass man keinen echten Workout vornehmen kann.

Sofitel Straßburg FitnessSofitel Straßburg Fitness 3Sofitel Straßburg Fitness 2

Einzig das Tageslicht und der Ausblick machen den Fitnessraum recht angenehm. Zudem gibt es im Zimmer auf Nachfrage noch Hanteln sowie eine Yogamatte.

Sofitel Straßburg Yogamatte

Alles in allem ist das Erholungsangebot für ein Sofitel dennoch eher enttäuschend.

Sofitel Straßburg Grand Ile – Fazit

Ein geniales Upgrade hat unseren Aufenthalt im Sofitel Straßburg Grand Ile zweifelsfrei besonders gemacht. Dennoch bin ich von dem Hotel nicht komplett überzeugt. Die Lage ist sehr gut, das Personal bemüht und die Zimmer an sich gut designed und komfortabel. Gleichzeitig gibt es schon klare Alterungserscheinungen, ein schwaches Erholungsangebot und leider auch kein überzeugendes Frühstück. Insgesamt würde ich das Sofitel noch empfehlen.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo Moritz!
    Super review! War vor einigen Monaten auch in diesem Hotel, war auch sehr begeistert. Finde es toll wie dort auf die kleinen Details geachtet wird. War natürlich nur in einem kleinem Zimmer, so eine Suite ist ja fast zum verirren… auch die kleine Flasche Schaumwein ist sicher eine tolle Sache! beste Grüße Sabrina

    • Hallo Sabrina, freut mich zu hören! Die Suite war wirklich wahnsinnig geräumig, allerdings war ich ansonsten gar nicht einmal so begeistert. Da gibt es definitiv noch bessere Sofitels!

Alle Kommentare anzeigen (1)