Marseille hat einen sehr zweifelhaften Ruf. Das ist schade, denn die Stadt ist für Touristen ein echtes Juwel mit einem traumhaften Hafen, tollen Sehenswürdigkeiten und einem angenehmen Flair. In diesem City Guide zeigen wir Euch, warum auch Ihr Euch Marseille anschauen solltet.

Dieser Guide ist Teil des Tripreports Frankreich von Nord bis Süd und West bis Ost. Alle weiteren Teile sowie weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

Marseille ist nicht nur eine der größten und wichtigsten Städte in Frankreich, die Stadt ist auch seit jeher für ihr Kriminalitätsproblem bekannt. Was dabei aber häufig vergessen wird: Marseille ist so etwas wie eine geteilte Stadt, ein Schicksal dass sie mit anderen Metropolen wie Paris teilt. Im Stadtzentrum und den touristischen Gebieten ist es sicher, schick und modern. Weiter draußen, in den sogenannten Banlieus, sieht die Welt ganz anders aus. Doch das sollte einen nicht von einer Reise nach Marseille abhalten, denn die Stadt wird deutlich unterschätzt!

City Guide Marseille – wie komme ich hin?

Marseille ist mit dem deutschsprachigen Raum recht gut verbunden. Der Airport der Stadt liegt nicht weit vom Zentrum entfernt und wird unter anderem täglich von der Lufthansa ab München und Frankfurt bedient. Auch die Swiss fliegt täglich ab Zürich nach Marseille.

swiss C series Düsseldorf

Dazu kommen Verbindungen von easyJet nach Berlin und von Volotea nach Wien. Alternativ stehen Euch natürlich auch verschiedene Möglichkeiten offen, mit einem Umstieg, etwa in Paris oder Amsterdam, nach Marseille zu fliegen!

City Guide Marseille – was sollte ich gesehen haben?

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Marseille sind ziemlich verteilt, sodass man gut zu Fuß sein sollte. Dafür ist schon der Hauptbahnhof sehr schick, genauso die Treppen die von hier in die Stadt hinunter führen.

Marseille Bahnhof

In der Innenstadt von Marseille gibt es neben großen Prachtstraßen auch einige sehenswerte Gebäude, etwa die beeindruckende Oper oder auch die Börse.

Marseille BourseMarseille Oper

Ebenfalls nicht weit von der Innenstadt entfernt befindet sich das beeindruckende Palais Longchamps. Hinter diesem findet Ihr unter anderem auch einen sehr schönen Park.

Marseille Palais Longchamp

Die mit Abstand schönste Gegend in Marseille ist allerdings der Hafen, der ein tolles Flair hat und für mich eine der schönsten Orte ist, um entspannt einen Café zu trinken oder den Sonnenuntergang zu genießen.

Marseille Vieux Port

Empfehlenswert ist es auch, den Hafen aus einer anderen Perspektive zu begutachten, da sich hier noch einmal ein toller Anblick ergibt.

Marseille Hafen

Möglich ist dies zum Beispiel am schon an sich absolut sehenswerten Palais Du Pharo.

Marseille Palais Du Pharo

Von hier genießt man auch einen Blick auf das Meer sowie Fort Saint Jean auf der Hafenseite – das man übrigens auch erklimmen kann, um wiederum eine andere Perspektive zu bekommen.

Marseille Fort Saint Jean

Nicht weit vom Palais du Pharo befindet sich zudem ein äußerst schöner und vergleichsweise unbekannter Strandabschnitt, der mir wirklich gut gefallen hat.

Marseille Anse De Catalans Beach

Leider nicht fußläufig erreichbar, daher gut mit dem Bus angebunden, ist die Notre Dame de la Garden Kirche in Marseille, die hoch über der Stadt zu finden ist. Nicht nur ist die Kirche an sich sehenswert, man genießt auch einen tollen Ausblick auf die Stadt.

Marseille Notre Dame De La Garde

Zuletzt ist auch noch die andere Hafenseite von Marseille erwähnenswert, denn hier findet Ihr unter anderem das Rathaus der Stadt.

Marseille Rathaus

Direkt neben dem Fort sind zudem mehrere Museen zu finden, beispielsweise auch das moderne MuCEM, das je nach Saison unterschiedliche Ausstellungen zeigt.

MuCEM Marseille

Nahezu um die Ecke ist auch die Kathedrale von Marseille, die nicht nur extrem groß ist, sondern auch architektonisch äußerst interessant geprägt ist.

Marseille Kathedrale

Erwähnenswert ist ansonsten auch noch das Einkaufszentrum Les Terrasses du Port, das eine geniale Terrasse mit Ausblick bietet und auch ansonsten sehr schick ist. Absolut empfehlenswert ist zudem ein Abstecher in das nahe gelegene älteste Stadtviertel von Marseille mit seinen vielen kleinen Gässchen.

Marseille Altstadt

Ich war mittlerweile mehrere Male in Marseille und war wirklich jedes Mal angetan. Meiner Meinung nach sollte man Marseille bei einem Trip nach Südfrankreich auf keinen Fall auslassen!

City Guide Marseille – wie komme ich in der Stadt herum?

Marseille hat ein recht gut ausgebautes Nahverkehrsnetz. Unter anderem gibt es zwei U-Bahn-Linien, die beide quer durch die Stadt führen. Innerhalb der Innenstadt ist zudem auch die Tram eine gute Option, die nicht nur sehr modern aussieht, sondern auch sehr komfortabel ist.

Marseille Straßebahn

Insgesamt gibt es drei Linien, die wiederum an mehreren Stationen mit der Metro verbunden sind. Neben U-Bahn und Tram gibt es natürlich auch noch so einige Buslinien. Alternativ könnt Ihr auch City Bikes nutzen und natürlich auch ein Taxi bestellen oder einen Service wie Uber nutzen.

City Guide Marseille – welche Hotels wir empfehlen?

Ich war in Marseille bislang in drei verschiedenen Hotels. Das Sofitel Marseille Vieux Port bietet einen tollen Ausblick, konnte mich sonst aber nicht vollends überzeugen. Das Grand Hotel Beauvau ist äußerst charmant und liegt direkt am Hafen.

InterContinental Marseille Hotel Dieu Exterior

Im Gesamtpaket am besten fand ich als das InterContinental Marseille Hotel Dieu. Natürlich gibt es allerdings auch noch so einige weitere Hotels in Marseille, darunter auch einige Kettenhotels wie beispielsweise ein Radisson Blu. Meine Empfehlung wäre allerdings das imposante InterContinental!

City Guide Marseille – welche Zahlungsmittel können wir empfehlen?

Da in Frankreich der Euro die Landeswährung ist, muss die Wahl des Zahlungsmittel Euch kein Kopfzerbrechen bereiten. Bezahlen könnt Ihr natürlich beispielsweise mit Bargeld. Als Zahlungsmittel für Hotels lohnt sich allerdings eher eine Kreditkarte zum Meilen sammeln an. Hier legen wir Euch allen voran die folgenden drei Kreditkarten ans Herz:

Die Miles and More Kreditkarte Gold lohnt sich besonders, wenn Ihr allen voran bei Lufthansa sammeln wollt. Die American Express Gold und die Amex Platinum Card lohnt sich dann, wenn Ihr Meilen flexibel für verschiedene Programme einsetzen möchtet. Bei allen genannten Karten fallen recht hohe Gebühren für Abhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen an, weswegen Ihr die Karte nur für Zahlungen in Euro verwenden wollt.

Falls Ihr dagegen vor Ort Bargeld beziehen wollt, solltet Ihr entweder auf die Eurowings Kreditkarten Gold oder eine andere Kreditkarte für kostenfreie Abhebungen setzen. Unter den kostenlosen Kreditkarten bieten sich etwa die Barclaycard Visa, die DKB Kreditkarte, die ICS Visa World Card oder die 1plus Visa Card an.

City Guide Marseille – Fazit

Wenn eine Stadt in Frankreich als Touristenziel unterschätzt ist, dann ist es Marseille. Kaum eine Stadt im ganzen Land gefällt mir in der Gesamtbetrachtung so gut wie Marseille, wenngleich ich auch von Städten wie Dinard, Lyon oder auch Toulouse durchaus angetan war. Marseille bietet eben nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern auch ein tolles Flair. Für mich ist ein Trip nach Marseille ein echter Geheimtipp für jeden, der gerne reist!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)