Paris ist nicht nur eine der bekanntesten, sondern auch eine der beliebtesten Städte der Welt. In kaum einer anderen Metropole gibt es vergleichbar viele Sehenswürdigkeiten. In diesem City Guide wollen wir Euch übersichtlich zeigen, was Ihr über Paris wissen müsst!

Dieser Guide ist Teil des Tripreports Frankreich von Nord bis Süd und West bis Ost. Alle weiteren Teile sowie weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

Ich habe nicht nur viel Zeit in Frankreich generell, sondern auch in Paris im Besonderen verbracht. Diese Erfahrungen will ich hier teilen, aber dennoch den Fokus des Guides auf einen touristischen Besuch richten. Da Paris allerdings deutlich zu viel zu bieten hat, als dass man alle Sehenswürdigkeiten oder schönen Orte in einem Guide zusammenfassen könnte, werde ich mich auf einen kleinen Überblick beschränken. Gerade wenn Ihr das erste oder zweite Mal in Paris seid, sollte Euch das zur Orientierung definitiv weiterhelfen. Sofern Ihr weitergehende Fragen habt oder noch mehr Tipps braucht, fragt gerne einfach in den Kommentaren!

City Guide Paris – wie komme ich hin?

Paris ist ab Deutschland, Österreich und der Schweiz sehr einfach zu erreichen. Generell gibt es drei große Flughäfen, wobei der Flughafen Beauvais nicht nur weit außerhalb liegt, sondern auch ab dem deutschsprachigen Raum nicht bedient wird. Deutlich wichtiger sind die Flughäfen Orly (hier starten und landen alle easyJet-Flüge) und Charles de Gaulle (hier starten und landen alle Flüge von Austrian, Eurowings, Lufthansa, Swiss sowie Air France).

easyjet airbus a319 start

Direktflüge gibt es von fast allen mittelgroßen und großen Flughäfen im deutschsprachigen Raum. Dazu kommen direkte Zugverbindungen nach Nordrhein-Westfalen (Aachen, Köln, Düsseldorf, Duisburg und Essen) mit dem Thalys sowie nach Frankfurt, München und Stuttgart (via Karlsruhe, Mannheim und Ulm) mit dem TGV oder ICE. Alternativ ist Paris ab Westdeutschland auch mit dem Auto gut erreichbar.

City Guide Paris – was sollte man gesehen haben?

In Paris gibt es unglaublich viele Sehenswürdigkeiten. Ich will hier deshalb nur einen kleinen Überblick schaffen. Beginnen will ich mit dem bekannten Triumpbogen, um den herum sich ein riesiger Kreisverkehr erstreckt.

Triumphbogen Paris

Wenn Ihr in dieser Gegend seid, befindet Ihr Euch auch direkt auf der Champs Elysee mit ihren vielen prachtvollen Shops und Hotels. Zudem ist es nicht allzu weit nach Trocadero, wo Ihr nicht nur historische Gebäude begutachten könnt, sondern auch einen Blick auf den Eiffelturm erhaschen könnt.

Eiffelturm Paris

Dieser ist sowohl am Tag als auch in der Nacht der Touristenmagnet schlechthin. Wer Paris auch einmal von oben gesehen haben will, der kann sich auch ein Ticket kaufen und mit ein wenig Wartezeit die Stadt von oben anschauen – besonders nachts ein cooles Erlebnis.

Ausblick Eiffelturm Paris

Rund um den Eiffelturm gibt es rein touristisch betrachtet nicht allzu viel zu sehen. Wer gut zu Fuß ist, kommt von hier aber auch sehr gut zum schönen Invalidenpark. An dessen Ende befindet sich auch das wirklich interessante Militärmuseum. Weitere Museen befinden sich ebenfalls in dieser Gegend. Das gilt etwa für das Musee d’Orsay oder das Musee Rodin.

Musee D'Orsay Paris

Neben einigen wirklich charmanten Straßen findet man auf der südlichen Seite der Seine auch noch einige tolle Parks. Mein persönlicher Favorit ist der wirklich traumhafte Jardin de Luxembourg, der sich auch für ein Picknik anbietet.

Jardin De Luxembourg Paris

Von hier ist es zudem auch nicht weit zum Pantheon, der ebenfalls absolut sehenswert ist. Generell lohnt es sich in diesem Teil von Paris ein wenig herumzulaufen, denn die Gegend rund um den Place Mongue ist äußerst charmant und besteht aus vielen kleinen Straßen mit netten Cafés und Restaurants.

Pantheon Paris

Bei einem Besuch von Paris nicht auslassen solltet Ihr natürlich auch die wunderschöne Notre Dame Kathedrale, die sich auf einer Seine-Insel befindet. Auch hier könnt Ihr von oben einen Blick über die Stadt genießen oder einfach nur die Gegend rund herum erkunden. Einige weitere interessante Kirchen und Museen befinden sich ebenfalls in der Gegend.

Notre Dame Paris

Sich kurz zu halten ist bei einem Überblick über die Sehenswürdigkeiten in Paris alles andere als einfach. Nördlich der Seine muss man beispielsweise zwingend die interessanten Museen wie das Centre Pompidou oder die tollen Straßenzüge im Arts et Metiers Viertel erwähnen. Auch das schöne historische Rathaus darf man keinesfalls auslassen.

Rathaus Paris

Dasselbe gilt selbstredend für den Louvre, der einen als Museumsbesucher mit seiner unfassbaren Sammlung etwas erschlägt – spätestens nach einigen Stunden hat man auch als Kunstfan genug.

Louvre Paris

Nach einem Besuch im Louvre sollte man daher ein wenig die Gegend erkunden, entweder mit einem schönen Spaziergang an der Seine oder einem Besuch des Jardin du Palais. Über den Place de Vendome kann man natürlich auch noch in Richtung der Oper streben. Hier findet man gleich mehrere interessante historische Gebäude und generell eine sehr charmante Gegend.

Opera Paris

Zuletzt will ich hier noch kurz das Grand Palais erwähnen, das eine ganz besondere Location für Veranstaltungen verschiedener Art ist und sowohl von außen als von innen sehenswert ist. Zudem befinden wir uns hier wieder am Anfang der Champs Elysses, wodurch wir einen kleinen Rundkurs durch Paris beendet haben.

Grand Palais Paris

Habe ich Euch hier alle Sehenswürdigkeiten vorgestellt? Keineswegs, denn Paris hat noch so viel mehr zu bieten, gerade etwas weiter vom Zentrum entfernt. Etwa die wunderschöne Sacre Coeur Kathedrale, das Moulin Rouge, den riesigen Bois de Boulogne Park, den Place de la Bastille oder auch den Parc des Buttes-Chaumont. Für den ersten Besuch würde ich mich aber auf die oben genannten Sehenswürdigkeiten konzentrieren – für die nächsten Besuche bietet Paris dann noch vieles mehr!

City Guide Paris – wie komme ich in der Stadt herum?

Paris hat ein relativ altes, aber gut verzweigtes Metrosystem. Man findet im Prinzip überall in der Stadt eine Vielzahl an Metrostationen und kommt innerhalb der Innenstadt meist in einer halben Stunde von einem Punkt zum anderen. Neben der Metro gibt es auch noch den RER, der Euch beispielsweise auch von den beiden Flughäfen ins Zentrum bingt.

RER Paris

Daneben gibt es natürlich auch noch eine Vielzahl an Bussen, die verschiedene Metrostationen verbinden oder in Gegenden verkehren, wo die Metro keine ideale Option ist (zum Beispiel in der Nähe des Eiffelturms). Auch eine Straßenbahn gibt es in Paris, allerdings fährt diese großenteils in den Außenbezirken. Taxis sind leider vergleichsweise teuer, Uber kann deshalb oft eine günstigere Alternative sein.

City Guide Paris – welche Hotels können wir empfehlen?

In Paris gibt es unglaublich viele Hotels, das Preisniveau ist allerdings auch extrem hoch. Das Le Bristol Paris oder auch das Fouquet Barriere Paris haben mir sehr gut gefallen, sind allerdings auch sehr teuer. Das InterContinental Paris Le Grand konnte mich nicht überzeugen, das InterContinental Paris Avenue Marceau dagegen umso mehr.

Le Bristol Paris

Günstiger wird es, wenn man sich außerhalb des Stadtzentrums umsieht. Severin war beispielsweise im Crowne Plaza Neuilly sehr zufrieden, mir hat das Hotel Molitor Paris sehr gut gefallen. Generell findet man in Paris eine Vielzahl an Hotels aller Ketten. Gerade an teuren Daten solltet Ihr aber unbedingt einen Blick über den Tellerrand werfen und nicht nur im Stadtzentrum suchen, sondern auch nach Hotels suchen, die gut an das Metronetzwerk angebunden sind.

City Guide Paris – welche Zahlungsmittel können wir empfehlen?

Da in Frankreich der Euro die Landeswährung ist, muss die Wahl des Zahlungsmittel Euch kein Kopfzerbrechen bereiten. Bezahlen könnt Ihr natürlich beispielsweise mit Bargeld. Als Zahlungsmittel für Hotels lohnt sich allerdings eher eine Kreditkarte zum Meilen sammeln an. Hier legen wir Euch allen voran die folgenden drei Kreditkarten ans Herz:

Die Miles and More Kreditkarte Gold lohnt sich besonders, wenn Ihr allen voran bei Lufthansa sammeln wollt. Die American Express Gold und die Amex Platinum Card lohnt sich dann, wenn Ihr Meilen flexibel für verschiedene Programme einsetzen möchtet. Bei allen genannten Karten fallen recht hohe Gebühren für Abhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen an, weswegen Ihr die Karte nur für Zahlungen in Euro verwenden wollt.

Falls Ihr dagegen vor Ort Bargeld beziehen wollt, solltet Ihr entweder auf die Eurowings Kreditkarten Gold oder eine andere Kreditkarte für kostenfreie Abhebungen setzen. Unter den kostenlosen Kreditkarten bieten sich etwa die Barclaycard Visa, die DKB Kreditkarte, die ICS Visa World Card oder die 1plus Visa Card an.

City Guide Paris – Fazit

Paris ist eine unglaubliche Metropole, sowohl was das Lebensgefühl angeht als auch in Hinsicht auf die Sehenswürdigkeiten. Auch wenn Paris einen ein wenig erschlägt, lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall. In kaum einer anderen Stadt findet man so viele Orte, die man unbedingt gesehen haben solltet und kann gleichzeitig so schön durch viele kleine Gässchen streifen und die Stadt auf sich wirken lassen. Insgesamt kann ich Euch also nur zu einem Besuch raten, besonders da Ihr ab Deutschland auch noch so einfach und meist zudem günstig nach Paris kommt!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.