Revolut Girokonto

Revolut ist eines der bekanntesten Banking-Startups überhaupt. Was Ihr vom Revolut Konto und der Kreditkarte erwarten und wie Ihr das Konto nutzen könnt, zeigen wir Euch in diesem ausführlichen Ratgeber zu den Vor- und Nachteilen des Fintechs.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links in Form von Buttons. Wenn Ihr Euch über diesen Link bei Revolut anmeldet, erhalten wir eine Vergütung ohne jegliche Extrakosten für Euch.

Revolut Standard

 Nur für kurze Zeit: 10 Euro Willkommensbonus!
  • Kostenfreie Überweisungen in 36 Währungen
  • Kostenlose Aufladung mit Kreditkarten möglich
  • Kostenlose VISA Debitkreditkarte
  • Keine Fremdwährungsgebühren
  • Schnelle Kontoeröffnung ohne Schufa-Abfrage

Seit nun einigen Jahren stellt Revolut mit seiner Banking-App ein Gegengewicht gegenüber klassischen Banken dar. Wer sich für die Nutzung der App entscheidet, bekommt auf den ersten Blick attraktive Leistungen, doch auch die Nachteile sollte man dabei nicht übersehen. Was für und was gegen Revolut spricht, wollen wir deshalb genau beleuchten. Dazu werden wir Euch einige interessante und alternative Girokonten vorstellen, wozu mitunter die Girokonten von N26 und DKB gehören.

Was steckt hinter Revolut?

Bevor wir im Detail auf die Stärken und Schwächen des Revolut Girokontos eingehen, ist es erst einmal wichtig, das Firmenkonstrukt dahinter zu verstehen. Hinter dem Finanzprodukt steht ein britisches Start-up, das die Welt des Bezahlens revolutionieren möchte.

Dabei bietet Revolut in erster Linie ein kostenloses Konto an. Der Service wurde seitdem in mehreren Ländern auf den Markt gebracht, auch auf internationaler Ebene, wie zuletzt in den USA und Japan. Grundsätzlich bietet Revolut für Privatkunden folgende Kontomodelle:

Kontomodelle (Girokonto)Monatsgebühr
Revolut Standarddauerhaft kostenlos
Revolut Plus3,99 Euro
Revolut Premium7,99 Euro
Revolut Metal13,99 Euro
Revolut Ultra50 Euro
Hinweis: Bitte beachte das Mindestalter von 18 Jahren, um ein Revolut-Konto eröffnen zu können und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese findest du hier: Allgemeine Geschäftsbedingungen von Revolut

Dabei bieten die vier verschiedenen Versionen unterschiedliche Leistungen an. Auch die Limits für verschiedene Funktionen fallen je nach Abo unterschiedlich aus. Im Folgenden gehen wir auch noch einmal genauer darauf ein, welche Funktionen, wo genau enthalten sind. Zudem sind auch folgende Revolut Geschäftskonto Versionen erhältlich:

Kontomodelle (Geschäftskonto)Monatsgebühr
BasicDauerhaft kostenlos
Grow19 Euro
Scale79 Euro
EnterprisePreis auf Anfrage

Auch hier sind die unterschiedlichen Kontomodelle auf individuelle Unternehmensformen zugeschnitten.

Für ein Kinderkonto ist bei Revolut ebenfalls gesorgt: Das Revolut <18 Konto können sich Kinder von 6 bis 17 Jahren herunterladen und mit der Genehmigung ihrer Erziehungsberechtigten nutzen.

Greift die Einlagensicherung bei Revolut?

Revolut hat zuerst komplett ohne eine Bankenlizenz operiert und setzt seit Ende 2018 auf eine Bankenlizenz in Litauen. Damit greift für Revolut auch die Einlagensicherung der Europäischen Union, die Guthaben bis maximal 100.000 Euro zumindest theoretisch schützt. Wichtig ist hierbei der Hinweis, dass die Einlagensicherung jeweils national organisiert ist – es greift also die litauische Einlagensicherung, nicht die deutsche, was im Ernstfall einen Unterschied machen kann.

Hinweis: Anders als oft angenommen, gibt es keine europäische Einlagensicherung. Stattdessen ist die Einlagensicherung jeweils national organisiert, richtet sich allerdings nach denselben Regeln. Das bedeutet, dass in allen Ländern der EU und des EWR Guthaben bis 100.000 Euro durch die jeweilige nationale Einlagensicherung geschützt sind. Zu beachten ist, dass die Einlagensicherung jeweils durch das entsprechende Mitgliedsland bereitgestellt wird, sodass die tatsächliche Sicherheit auch von der Bonität der nationalen Finanzen eines jedes Mitgliedsstaates abhängt.

Ansonsten tritt Revolut sehr professionell auf und ist bislang nicht durch Probleme beim Datenschutz oder anderen Problemen negativ in Erscheinung getreten. Im Prinzip kann man Revolut, was die Professionalität angeht, auf ein Niveau mit Produkten wie das comdirect Girokonto oder auch das DKB Girokonto heben. Dies spricht schon einmal für das Banking Start-up, denn so etwas ist in der Finanzbranche nicht zwingend die Regel.

Wie genau funktioniert die Anmeldung und Nutzung von Revolut?

Nach dem geklärt ist, wer überhaupt hinter Revolut steht und ob das Girokonto ähnlich seriös wie die Konkurrenz von DKB, ING und comdirect ist, wollen wir nun einen Blick darauf werfen, wie Revolut überhaupt funktioniert. Die Logik ist hier nämlich eine andere als bei der Nutzung eines normalen Girokontos.

Hinweis: Für die Nutzung von Revolut ist zwingend eine App auf dem Smartphone erforderlich, denn wie für eine Neobank üblich, läuft das gesamte Banking ausschließlich über diese.

Für die Eröffnung des Revolut Kontos benötigt Ihr neben der App auch Euren Personalausweis (Vorder- und Rückseite). Eine zusätzliche Überprüfung per Post– oder VideoIdent-Verfahren findet nicht statt.

Bei der Eröffnung ist zudem kein Nachweis über die eigene Bonität notwendig, allerdings müsst Ihr Euren Steuersitz sowie die Steuer-Identifikationsnummer angeben. Denn Revolut ist, wie jedes andere Bankinstitut in der EU, gesetzlich dazu verpflichtet ist, diese Informationen zu erfassen.

Revolut funktioniert ausschließlich über die zugehörige App
Revolut funktioniert ausschließlich über die zugehörige App

Die Anmeldung für Revolut kann so innerhalb von wenigen Minuten über die App durchgeführt werden, was natürlich im Vergleich zu anderen Konten enorm viel Zeit spart.

Sobald die Anmeldung abgeschlossen ist, kann das Revolut Girokonto direkt benutzt werden. Ihr könnt sofort Geld auf das Girokonto aufladen und dieses auch etwa für Gutschriften bei anderen Händlern hinterlegen. Dafür erhaltet Ihr eine IBAN (Achtung: Es handelt sich nicht um eine deutsche IBAN).

Revolut Urban 07 New Logo
Bei Revolut greift die litauische Einlagensicherung

Theoretisch könnt Ihr auch direkt Zahlungen vornehmen, etwa per Überweisung oder auch per Lastschrift. Allerdings müsst Ihr hierfür erst einmal Guthaben auf das Konto aufladen. Möglich ist das entweder per Überweisung auf die angegebene IBAN oder ganz einfach per Kreditkarte. Mehr Details hierzu findet Ihr auch in unserem Artikel zu Überweisungen mit Kreditkarten.

Revolut Standard

 Nur für kurze Zeit: 10 Euro Willkommensbonus!
  • Kostenfreie Überweisungen in 36 Währungen
  • Kostenlose Aufladung mit Kreditkarten möglich
  • Kostenlose VISA Debitkreditkarte
  • Keine Fremdwährungsgebühren
  • Schnelle Kontoeröffnung ohne Schufa-Abfrage

Was sind die Vorteile des Revolut Girokontos?

Je nach Kontomodell bietet das Revolut Girokonto einige Vorzüge, die für unterschiedliche Kundengruppen interessant sein können. Zunächst schauen wir uns die Leistungen und Vorteile des Revolut Girokontos in der kostenlosen Standard-Version an. Im Anschluss widmen wir uns dann noch den zusätzlichen Leistungen der kostenpflichtigen Kontomodelle.

Ist das Revolut Konto kostenlos?

Der wichtigste Vorteil von Revolut findet sich in der Gebührenstruktur des Produkts, denn das Standardkonto ist komplett kostenlos erhältlich und kommt dauerhaft ohne Kontoführungsgebühren aus. Dazu kommt, dass die Eröffnung denkbar einfach ist und im Prinzip schneller geht als bei jedem anderen Konto in unserem Girokonto Vergleich.

Ebenfalls kostenfrei ist die Nutzung der Debit Card, die Ihr ganz einfach mit bestellen könnt – es handelt sich also nicht nur um eine rein virtuelle Kreditkarte. Hier ist es wichtig, dass die Karte regulär beim Standard Modell mit Versandkosten daherkommt. Im Rahmen von wiederkehrenden Aktionen ist eine Beantragung der Karte allerdings wie bei der DKB, ING und comdirect auch kostenlos möglich. Die Nutzung der Karte für Zahlungen ist dann ebenfalls kostenlos.

Bis zu fünf kostenlose Abhebungen im Monat

Sobald Ihr die Kreditkarte im Portemonnaie habt und das Konto sozusagen nicht mehr nur virtuell nutzt, kommt ein weiterer relevanter Vorteil des Revolut Girokontos zum Tragen. In der Standardversion des Kontos sind mit der Revolut Kreditkarte nämlich auch fünf Abhebungen am Geldautomaten komplett kostenlos enthalten – zumindest bis zu einem Betrag von insgesamt 200 Euro oder 200 britischen Pfund im Monat.

Für Zahlungen auf Reisen ist Revolut ideal
Mit der Revolut Kreditkarte sind 5 kostenlose Bargeldabhebungen in ganz Europa möglich

Danach fällt eine Gebühr von 2 Prozent des abgehobenen Betrags, aber mindestens einem Euro, an. Auch dies ist eine faire Gebühr, allerdings sind besonders die 200 Euro als kostenfreie Abhebung ein großer Gewinn für alle Nutzer von Revolut – zumal die kostenfreien Abhebungen im Prinzip an allen Geldautomaten in ganz Deutschland und auch innerhalb der Euro-Zone ohne Abhebegebühr daherkommen, Ihr also nicht auf gesonderte Bedingungen achten müsst.

Gebührenfreie Zahlungen in Fremdwährung

Sehr praktisch ist an Revolut zudem, dass mit der Revolut Kreditkarte alle Zahlungen in Fremdwährungen komplett kostenlos sind. Wenn Ihr die Karte von Revolut also in einem Land nutzt, in dem der Euro nicht die Landeswährung ist, bezahlt Ihr dafür keine Gebühren.

Anders verhält es sich jedoch bei der Revolut Visa, denn die Bank legt ihren eigenen Wechselkurs fest. Bei bisherigen Tests lag der Wechselkurs zwar immer relativ nah am Referenzkurs der EZB, jedoch können Abweichungen vorkommen. 

Mit der Revolut Kreditkarte könnt Ihr kostenlos in Fremdwährung zahlen
Mit der Revolut Kreditkarte könnt Ihr kostenlos in Fremdwährung zahlen

Bei anderen Karten wie auch den American Express® Kreditkarten bezahlt Ihr dagegen eine Gebühr von zwei Prozent des umgerechneten Transaktionsbetrags. Auch deshalb lohnt es sich oft, das Revolut Konto mit einer anderen Kreditkarte aufzuladen und dann mit Revolut Geld abzuheben oder in Fremdwährungen zu bezahlen.

Multiwährungskonten

Relevant ist das Revolut Konto auch im Hinblick auf die Nutzung mit verschiedenen Währungen. Das Konto des britischen Start-ups kann in über 36 verschiedenen Währungen genutzt werden, was ein großer Vorteil gegenüber klassischen Konten darstellt. Zu den möglichen Fremdwährungskonten gehören etwa Konten in US-Dollar, Britischen Pfund oder auch Schweizer Franken.

Interessant ist auch, dass beim Standard Modell bis zu 1.000 Euro im Monat kostenlos zwischen verschiedenen Währungen hin- und her getauscht werden kann. Hier soll der Umrechnungskurs noch besser sein als bei Experten für das Thema wie Wise.

Nach dem Betrag von 1.000 Euro im Monat fällt bei der Standardvariante eine Gebühr von einem Prozent und bei der Plusvariante von 0,5 Prozent an. Bei den Modellen Premium, Metal und Ultra entfällt die Gebühr sogar komplett. Auch bei internationalem Transfer erhält man bei diesen drei Versionen Ermäßigungen.

Schnelle Kontoeröffnung ohne SCHUFA Abfrage

Früher konnte ein Revolut Konto eröffnet werden, ohne dass dafür eine Art der Identifizierung notwendig war. Dies ist heute nicht mehr der Fall. Mittlerweile muss für die Kontoeröffnung ein Foto der Vorder- und Rückseite des Personalausweises hochgeladen werden, zudem müsst Ihr ein Selfie schießen und an Revolut übermitteln.

Danach wird das Konto meist innerhalb von weniger Minuten eröffnet. Ihr seht allerdings gut, dass anders als bei im Prinzip allen anderen Konten in Deutschland kein Video- oder Post-Ident notwendig. Zudem erfolgt weder eine Abfrage bei der SCHUFA, noch gibt es einen SCHUFA-Eintrag.

Die Schufa prüft Eure Bonität
Die SCHUFA prüft Eure Bonität

Ferner bietet Revolut auch weitere praktische Leistungen, die den Finanzalltag erleichtern. Beispielsweise sorgt Revolut mit diversen Instrumenten dafür, dass man seine Finanzen stets im Überblick behält. Hierzu gehört etwa ein Abonnement-Management (zum Beispiel für Streamingdienste), aber auch ein Tool für Budgetplanung und Analysen. Auch die sogenannten Pockets helfen bei der Übersicht der finanziellen Einnahmen und Ausgaben.

Mobiles Bezahlen

Ein letzter relevanter Vorteil von Revolut ist, dass der Dienst sowohl mit Apple Pay als auch Google Pay verknüpft werden kann, sofern Ihr die Mastercard Kreditkarte im Portemonnaie habt. Damit ist es möglich, dass Ihr über Revolut einfach alle Zahlungen mit dem Smartphone tätigt – eine Zusammenarbeit mit beiden Diensten bieten in Deutschland nur wenige Konkurrenten, etwa die DKB oder comdirect.

Revolut Plus

Für einen geringen Aufpreis im Monat gibt im Rahmen des Revolut Plus-Abonnements bereits weitere attraktive Leistungen. Dazu gehören unter anderem ein kostenloser Kartenversand, ein priorisierter Kundenservice und Bargeldabhebungen sind auch nicht auf nur fünfmal im Monat begrenzt.

Das 200 Euro Limit für Abhebungen bleibt jedoch auch bei der Plus Variante und ändert sich erst ab der Premium-Variante. Erwähnenswert ist zudem, dass Ihr ab dem Revolut Plus Konto bereits einige Versicherungen inklusive erhaltet. Dazu gehören:

  • Erstattungsschutz
  • Versicherung für Veranstaltungen und Tickets
  • Diebstahl und Unfallschutz

Wie Ihr seht, seid Ihr mit Revolut Plus bereits relativ gut aufgestellt, wirklich mehr signifikante Leistungen sind aber im Premium, Metal oder Ultra Modell inklusive.

Revolut Plus

  • 3,99 Euro pro Monat
  • Kostenlose Bargeldabhebungen bis 200 Euro pro Monat
  • Kostenfreie Überweisungen in 36 Währungen
  • Kostenlose Aufladung mit Kreditkarten möglich
  • Alltagsversicherungen inklusive

Revolut Pro

Für Freiberufler und Selbstständige wurde das Kontomodell Revolut Pro entwickelt, welches viele innovative Funktionen beinhaltet, um den Finanzalltag smart zu organisieren. Mit ähnlichen Funktionen wie einem Geschäftskonto vereinfacht Revolut Pro den Zahlungsalltag von Einzelunternehmen und Selbstständigen.

So kann man beispielsweise auf Rechnungsvorlagen zugreifen oder Zahlungen über einfach erstellte Links und QR-Codes empfangen. Über dies können Freiberufler ebenfalls die kostenfreie Pro-Debitkarte beantragen, welche bis zu 1,2 Prozent Cashback auf Kartenzahlungen bietet.

Revolut Pro

  • Für Freiberufler und Einzelunternehmer
  • Dauerhaft kostenloses Konto
  • Kostenlose Debitkreditkarte
  • Bis zu 1,2 Prozent Cashback auf Kartenzahlungen

Sind auch die Revolut Premium Girokonten einen Blick wert?

Wir haben uns in diesem Artikel bislang konkret nur auf das kostenlose Revolut Girokonto konzentriert, doch es gibt bei der britischen Bank mittlerweile auch drei Premium-Konten. Bei diesen Preisen ist Revolut dann doch recht schnell bei dem, was auch Filialbanken in Deutschland nehmen. Die Unterschiede zu einem Sparkassen Girokonto, Postbank Girokonto oder auch einem Deutsche Bank Girokonto sind damit gar nicht mal mehr so groß. Dafür gibt es aber auch zusätzliche Vorteile.

Revolut Premium

Beim Revolut Girokonto Premium erwarten Euch zusätzlich zum kostenlosen Konto noch diese zusätzlichen Vorteile:

  • Kostenlose Bargeldabhebungen bis 400 Euro pro Monat
  • Kostenloser Wechsel in FIAT-Währungen ohne Limit
  • Kostenfreie Auslandskrankenversicherung
  • Kostenfreie Versicherung für Flugverspätungen und Gepäck
  • Premium Kreditkartmit exklusivem Design
  • Priorisierter Kundenservice
  • Kostenlose Lounge-Pässe über SmartDelay

Dieses Kontomodell könnt Ihr für knapp 8 Euro pro Monat nutzen. Neben kostenlosem Express Kartenversand erhaltet Ihr außerdem 20 Prozent Ermäßigung auf internationale Transfers. Wirklich interessant sind aber die Vorteile in Flughafen-Lounges. Hier könnt Ihr mit einer weiteren Person über SmartDelay kostenlose Lounge-Pässe erhalten. Außerdem ist auch ein rabattierter Zugang zu Lounges möglich.

Neben einigen weiteren Kleinigkeiten fällt allen voran auf, dass das Revolut Premium Girokonto ohne Limits beim Umtausch von Währungen auskommt und ein höheres Limit für kostenlose Abhebungen bietet. Positiv ist auch, dass Ihr Basis-Versicherungsleistungen mit dem Konto erhaltet.

Unser Fazit: Wirklich sinnvoll erscheint das Upgrade auf das Revolut Premiumkonto eigentlich nur dann, wenn Ihr wirklich häufig hohe Summen zwischen verschiedenen FIAT-Währungen wechselt. Ansonsten erscheint der monatliche Aufpreis schlichtweg zu hoch, um einige Basis-Versicherungsleistungen und ein höheres Limit für kostenfreie Abhebungen zu erhalten.

Revolut Premium

  • 7,99 Euro pro Monat
  • Exklusive Premium-Kreditkarte
  • Kostenfreie Überweisungen in 36 Währungen
  • Kostenlose Aufladung mit Kreditkarten möglich
  • Kostenlose Bargeldabhebungen bis 400 Euro pro Monat
  • Reiseversicherung und “Smart Delay” (kostenloser Loungezugang bei Flugverspätung)

Revolut Metal

Ein teureres und gleichzeitig auch umfangreicheres Kontomodell ist das Revolut Metal Girokonto. Für knapp 14 Euro im Monat werden die Lounge Vorteile noch einmal erweitert, denn hier könnt Ihr bis zu drei Personen mitnehmen. Zudem werden internationale Transfers mit 40 Prozent ermäßigt.

Beim Revolut Metal Girokonto kommen noch einmal weitere Vorzüge hinzu, deren Wert vermutlich auch nicht für jeden sofort klar wird. Allen voran sind die folgenden zusätzlichen Vorzüge vom Revolut Metal Konto relevant (alle Vorteile des Premium-Girokontos gelten ebenfalls):

Alle Zusatzleistungen im Überblick:

  • Kostenlose Bargeldabhebungen bis 800 Euro pro Monat
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • 0,1 Prozent Cashback auf Kartenzahlungen in Europa
  • 1 Prozent Cashback auf Kartenzahlungen außerhalb Europas

Unser Fazit: Auch hier fällt auf, dass sich Revolut Metal nur dann lohnt, wenn man wirklich die Karte aus Metall haben möchte. Die Erhöhung des Limits für Bargeldabhebungen ist nicht allzu großzügig. Wer dagegen wirklich viel jeden Monat außerhalb von Europa ausgibt, kann die Monatsgebühr schon mit nur umgerechnet 1.400 Euro einsparen – das kann sich lohnen.

Revolut Metal

  • 13,99 Euro pro Monat
  • Exklusive VISAKreditkarte aus Metall
  • Kostenfreie Überweisungen in 36 Währungen
  • Kostenlose Aufladung mit Kreditkarten möglich
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Bis zu 1 Prozent Cashback auf Umsätze
  • Reiseversicherung und “Smart Delay” (kostenloser Loungezugang bei Flugverspätung)

Revolut Ultra

Mit dem Revolut Ultra Kontomodell bietet das britische Start-up ihren Kunden eine Platin Karte an. Mit einer monatlichen Gebühr von stolzen 50 Euro erhaltet Ihr Zugriff auf verschiedene Partner-Abonnements wie beispielsweise Headspace, NordVPN oder Financial Times. Weiterhin könnt Ihr wie bei der Metal Karte 0,1 Prozent Cashback in Europa und Großbritannien erhalten, mit jeder Transaktion außerhalb der EU bis zu 1 Prozent (allerdings ist dies auf die monatliche Abo-Gebühr begrenzt). Allen voran sind die folgenden zusätzlichen Vorzüge vom Revolut Metal Konto relevant (alle Vorteile des Metal-Girokontos gelten ebenfalls):

Alle Zusatzleistungen im Überblick:

  • Exklusive Platin Kreditkarte
  • Erstattung von bis zu 6.000 Euro für Züge, Flüge, Hotels, Unterkünfte und Veranstaltungen
  • Unbegrenzter Lounge Zugang
  • Umfassende Reiseversicherungen
  • 0,1 Prozent Cashback auf Kartenzahlungen in Europa
  • 1 Prozent Cashback auf Kartenzahlungen außerhalb Europas

Unser Fazit: Wirklich attraktiv sind Revolut Premium, Revolut Metal und Revolut Ultra nur in bestimmten Fällen, das reguläre Revolut Konto ist dagegen im Prinzip für jeden eine attraktive Option.

Revolut Ultra

  • 50 Euro pro Monat
  • Exklusive Platin-Kreditkarte
  • Unbegrenzter Lounge-Zugang
  • Kostenfreie Überweisungen in 36 Währungen
  • Kostenlose Aufladung mit Kreditkarten möglich
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Bis zu 1 Prozent Cashback auf Umsätze
  • Reiseversicherung und “Smart Delay” (kostenloser Loungezugang bei Flugverspätung)

Welche Nachteile hat ein Revolut Konto?

So praktisch ein Revolut Konto zweifelsfrei klingt, gibt es durchaus auch den einen oder anderen Nachteil, den man vor der Beantragung auf jeden Fall kennen sollte.

Ausländisches Konto und IBAN

Unter anderem handelt es sich eben nicht um ein deutsches Girokonto, was auch entsprechend Einfluss auf das Thema Sicherheit hat. Zwar sind Eure Anlagen bei der britischen Bank mit litauischer Einlagensicherung dennoch von entsprechenden Fonds geschützt, allerdings ist die Einlagensicherung in Litauen eben nicht ganz so sicher wie die in Deutschland.

Revolut Urban 05 New Logo
Revolut ist ein rein digitaler Finanzdienstleister

Damit aber nicht genug, problematisch ist auch, dass Ihr eine litauische IBAN habt. Zwar solltet Ihr mit dieser theoretisch auch innerhalb Deutschlands problemlos Überweisungen tätigen und Lastschriften durchführen können – doch in der Praxis fordern noch immer viele Anbieter eine deutsche IBAN.

Hinweis: Ausschließlich ein Girokonto bei Revolut zu führen, ist wegen einiger kleinerer Schwierigkeiten, wie Problemen mit Lastschriften, nicht unbedingt empfehlenswert. Stattdessen bietet sich das Revolut Girokonto sehr gut als Zweitkonto an.

Eingeschränkter Kundenservice

Problematisch kann es auch sein, dass es anders als bei deutschen Direktbanken wie DKB, ING oder comdirect nur einen ausbaufähigen Kundenservice am Telefon gibt, der einem bei Fragen schnell und einfach weiterhilft. Auch Filialen gibt es nicht, was Revolut aber natürlich mit anderen Produkten, allen voran anderen Neobanken, gemein hat.

In puncto Unternehmen sollte einem auch klar sein, dass Revolut ein digitaler Finanzdienstleister ist und damit sicherlich nicht dieselbe Sicherheit bietet wie eine Bank, die schon seit Jahren auf dem Markt ist. Dennoch scheint die Firma sehr solide finanziert zu sein, sodass man sich grundsätzlich keine Sorgen um die Zukunft machen muss – im Hinterkopf sollte man dies allerdings dennoch haben.

Keine zusätzliche Liquidität

Außerdem bietet Revolut weder einen Dispositionskredit noch einen Verfügungsrahmen für die Kreditkarte an. Das Konto und die Kreditkarte funktionieren eher nach einem Prepaid-System.

Revolut American Express Kreditkarten
Mit American Express Kreditkarten könnt Ihr Revolut leider nicht aufladen

Es ist also wichtig zu beachten, dass man im Grunde eine Prepaid-Kreditkarte nutzt, die man stets eigenständig aufladen muss. Dies kann vor allem auf langen Reisen oder in Notfällen unpraktisch sein.

Bei der Aufladung des Kontos ist zu beachten, dass nur Visa und Mastercard akzeptiert werden. Eine Aufladung mit American Express Karten, wie der American Express Gold oder Platinum Card, ist daher nicht möglich.

Eigener Währungsumrechnungskurs

Ihr solltet bei der Nutzung des Revolut Girokontos einige kleinere Schwächen berücksichtigen. Eine davon ist, dass Revolut einen eigenen Wechselkurs bei der Umwandlung von Währungen verwendet, sowohl bei Kartenzahlungen als auch beim direkten Währungstausch.

Obwohl die Bank in bisherigen Tests meist sehr nah am Referenzkurs der Europäischen Zentralbank lag, ist dies ein wichtiger Aspekt. Zudem ist zu beachten, dass das Limit für diese Funktion bei den Kontomodellen Revolut Standard und Revolut Plus auf 1.000 Britische Pfund beschränkt ist.

Weiterhin können auch die Gebühren für den Umtausch von Währungen variieren, je nachdem, an welchem Tag die Funktion durchgeführt wurde. An Wochenenden werden ein Prozent für gängige Währungen sowie zwei Prozent für thailändische Baht erhoben. Dies gilt für jegliche Revolut Tarife. Ebenfalls werden keine Automaten-Gebühren bei Abhebungen an Automaten, bei denen Zusatzgebühren anfallen, erstattet. 

Wie sind unsere Erfahrungen mit Revolut?

Im Team von reisetopia nutzen viele von uns Revolut, wobei jeder das Konto auf seine eigene Weise verwendet. Trotz dieser Unterschiede sind wir uns einig, dass die Eröffnung eines Revolut Girokontos definitiv eine lohnende Option ist, da Ihr kostenlos viele nützliche Funktionen erhaltet und extrem flexibel seid.

Auch sonst ist die Nutzung des Revolut Girokontos aber interessant, allerdings nicht als allein stehendes Konto. Die Probleme bei Lastschrift-Zahlungen und die zumindest etwas schwierige Unternehmens-Aufstellung sorgen dafür, dass wir das Konto von Revolut nur als Zweitkonto empfehlen würden.

Als dieses kann es aber sehr attraktiv sein, gerade als Ergänzung zu einem Konto bei einer Filialbank. Das liegt schon allein daran, dass Ihr einfach jeweils von Eurem Hauptkonto Geld zu Revolut überweisen und dann dort kostenfreie Abhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen nutzen könnt. Zudem ist das Konto in der Standardversion dauerhaft kostenfrei, sodass Ihr dahin gehend keinerlei Risiko eingeht.

Revolut wird vom reisetopia Team gern als Zweitkonto genutzt
Revolut wird vom reisetopia Team gern als Zweitkonto genutzt

Neben der einfachen und schnellen Kontobeantragung, konnte uns der Kundenservice bei Revolut ebenfalls überzeugen. Bei Problemen kann man ganz einfach die Kontaktstelle über den Chatservice nutzen und bekommt unserer Erfahrung nach recht schnell Hilfe. Allerdings geht auf diese Weise natürlich der persönliche Bezug ein wenig verloren und man hat in Notfallsituationen keinen persönlichen Kontakt. Zum Sperren der Karte gibt es allerdings eine automatische Telefonnummer.

Sehr positiv aufgefallen ist uns im alltäglichen Umgang mit dem Konto und der Kreditkarte die Revolut App. Diese ist sehr übersichtlich, intuitiv und benutzerfreundlich gestaltet – beispielsweise hat jede Währung eine eigene Ansicht, sodass man diese nach Bedarf einzeln einsehen kann. Zudem haben wir die Erfahrung mit dem Revolut Konto gemacht, dass die (Prepaid-)Überweisungen schnell und unkompliziert funktionieren. Wie in den Nachteilen bereits erwähnt, muss man bei der Nutzung von Revolut allerdings mit hohen Gebühren für Abhebungen rechnen, weswegen wir zusätzlich eine Kreditkarte zum kostenlosen Geld abheben empfehlen.

Doch nicht nur wir haben positive Erfahrungen mit Revolut gemacht, auch auf der renommierten Bewertungsplattform Trustpilot ergibt sich ein durchweg positives Stimmungsbild. Basierend auf über 150.000 Bewertungen zeichnet Trustpilot die Neobank Revolut mit der Note “Gut” aus. Dabei lobten Nutzer vordergründig die einfache Handhabung, die transparente Gebührenstruktur sowie den kompetenten Kundenservice der Bank. Aufgrund dieser Erfahrungen spricht aus unserer Sicht nichts gegen die Beantragung und Nutzung des Revolut Kontos.

Revolut Standard

 Nur für kurze Zeit: 10 Euro Willkommensbonus!
  • Kostenfreie Überweisungen in 36 Währungen
  • Kostenlose Aufladung mit Kreditkarten möglich
  • Kostenlose VISA Debitkreditkarte
  • Keine Fremdwährungsgebühren
  • Schnelle Kontoeröffnung ohne Schufa-Abfrage

Wie haben wir das Revolut Konto getestet?

Wir bei reisetopia nutzen das Revolut Konto für unsere privaten Finanzen und können unsere Erfahrungen mit Euch teilen. Unsere Empfehlungen beruhen dabei immer auf vorab festgelegten Kriterien, anhand derer wir die Girokonten testen. Basierend auf diesen Tests vergeben wir dann Weiterempfehlungen oder Einwände und verweisen ggf. auf Alternativen. Bei Revolut konnten wir hier auf besonders fundierte Erfahrungen diverser Teammitglieder zurückgreifen, welche die Kontoarten in unterschiedlichen Situation getestet haben.

Moritz Anzug Professionelles Foto Buero Cut
Wir testen die verschiedensten Finanzprodukte für Euch!

Zu den wichtigsten Kriterien für unsere Tests zählen unter anderem die Gebührenstruktur, der Beantragungsprozess, die Handhabung im Alltag, die Art der Abrechnung sowie die zusätzlichen Leistungen, die der Kontoanbieter verspricht. Unsere Erkenntnisse teilen wir im Anschluss in ausführlichen Ratgebern wie diesem sowie in unserem übersichtlichen Girokontovergleich.

Bei Fragen oder Anmerkungen zu dem Produkt könnt Ihr uns jederzeit per E-Mail kontaktieren.

Lohnt sich ein Revolut Konto wirklich?

Die einzige Situation, in der sich ein Revolut Konto für den Alltag nicht lohnt, ist, wenn Ihr bereits ein Hauptkonto bei einer Direktbank mit sehr attraktiven Bedingungen habt, etwa dem DKB Girokonto. Doch selbst wer ein N26 Girokonto oder ein comdirect Girokonto hat, kann von den in einigen Bereichen noch einmal besseren Bedingungen von Revolut profitieren, sodass wir uns ziemlich sicher sind, dass sich eine Eröffnung des Kontos – unabhängig von der konkreten Nutzung – definitiv für jeden lohnt.

Für alle Unternehmer und Selbstständigen unter Euch, kann sich zudem ein Blick auf das Revolut Business Geschäftskonto lohnen, welches mit einer kostenlosen Debit-Mastercard daherkommt. Zudem könnt Ihr mit dem Konto über 36 Währungen halten und umtauschen und profitiert von speziellen Rewards. Dazu zählen unter anderem Rabatte und kostenfreie Testabos für beliebte Firmenprogramme wie zuletzt Slack, Notion, HubSpot, PayFit und viele weitere.

Revolut Business Geschäftskonto

  • Aktion: 1 Monat lang ein kostenpflichtiges Abo ohne Gebühren
  • Kostenloses Geschäftskonto verfügbar
  • Bis zu 3 physische und 200 virtuelle Karten kostenlos pro Teammitglied
  • Eine Plattform für alle Unternehmensfinanzen
  • 25 Währungen zu günstigen Konditionen tauschen

Welche Alternativen gibt es zu einem Revolut Girokonto?

Das Revolut Girokonto ist nicht unbedingt vergleichbar mit einem normalen Konto, weswegen es schwer ist nach Alternativen zu suchen. Wenn wir uns ganz konkret auf die wichtigsten Bedingungen eines Girokontos (keine Gebühren, kostenlose Kreditkarte, keine Abhebe– und Fremdwährungsgebühren) konzentrieren, kommen als Alternative auf den ersten Blick die Konten der folgenden Direktbanken infrage:

N26 Girokonto

  • Dauerhaft ohne Gebühren
  • Banking auf dem Smartphone
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Kostenlose Zahlungen weltweit

DKB Girokonto

  • Kostenlose Kontoführung möglich
  • Visa Debitkarte inklusive
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Kostenfreie Zahlungen weltweit

C24 Girokonto

  • Kostenloses Girokonto
  • 2,50 Prozent Zinsen p.a. auf das Girokonto
  • Kostenlose Mastercard-Debitkarte inklusive
  • Verzinsung bis 50.000 Euro
  • Optional: Tagesgeldfunktion mit 2,50 Prozent Zinsen p.a.

bunq Girokonto

  • Drei verschiedene Kontomodelle möglich
  • Kostenlose Mastercard enthalten
  • Smartes Mobile-Banking und schnelle Kontoeröffnung
  • Ohne Schufa-Abfrage

Wise Girokonto

  • Kostenlose Kontoführung: keine Jahresgebühr
  • Digitale Debit-Mastercard kostenlos inklusive
  • Bis zu 200 Euro pro Monat kostenlos abheben
  • In lokalen Währungen bezahlen zum live Wechselkurs
  • Keine Schufa-Auskunft nötig
  • Apple Pay und Google Pay Konnektivität

Ein ähnliches Angebot wie Revolut bietet auch die Direktbank N26 mit ihrem dauerhaft kostenlosen N26 Girokonto. Mit der Debitkarte, die es ohne jegliche Gebühren zum Girokonto dazu gibt, sind außerhalb von Deutschland unbegrenzte Bargeldabhebungen ohne Gebühren möglich. Wie auch bei Revolut, zahlen N26 Kunden zudem keinerlei Gebühren bei Zahlungen im Ausland, was vor allem auf (Fern-)Reisen ein enormer Vorteil ist.

N26 Girokonto

  • Dauerhaft kostenloses Girokonto
  • Kostenlose Debit Mastercard
  • Drei kostenfreie Abhebungen in Deutschland pro Monat
  • Unbegrenzt kostenfreie Abhebungen außerhalb Deutschlands
  • Keinerlei Gebühren bei Zahlungen in Fremdwährungen
  • Bargeld abheben und Einzahlen in Einzelhandels-Filialen
  • Banking per Smartphone-App
0 Euro Jahresgebühr
Moritz
Die beste Wahl für alle, die eine kostenlose Kreditkarte mit einem Smartphone-Konto verbinden möchten

Das Girokonto der DKB kann ebenfalls eine solide Alternative zum Revolut Girokonto sein, denn als Aktivkunden (mindestens 700 Euro Geldeingang pro Monat) profitiert Ihr von kostenfreie Zahlungen und Bargeldabhebungen auf der ganzen Welt.

DKB Girokonto

  • Kostenlose Kontoführung möglich
  • Kostenlose Visa Debitkarte inklusive
  • Weltweit kostenlos bezahlen
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Niedriger Dispo-Zins
  • Einfache Beantragung auch ohne Post-Ident

Auch ein Blick auf das C24 Girokonto kann sich lohnen, denn das kostenlose Girokonto kommt ebenfalls mit einer kostenlosen Debitkarte daher. Zudem profitieren Kunden von einer attraktiven Guthabenverzinsung für das Geld auf ihrem Girokonto.

bunq Girokonten

  • verschiedene Kontomodelle möglich
  • Kostenlose Kreditkarte enthalten
  • Schnelle Kontoeröffnung innerhalb weniger Minuten
  • Smartes Mobile-Banking
  • Ohne Schufa-Abfrage

Neben kostenlosen Girokonten können auch einfache Kreditkarten mit guten Leistungen eine gute Ergänzung zu einem bestehenden Konto sein und damit Revolut gewissermaßen ersetzen. Bei der Barclays Visa fallen die Leistungen ebenfalls sehr positiv auf.

Barclays Visa Kreditkarte

  • Kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Weltweit kostenfreie Zahlungen – keine Auslandseinsatzgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Kostenloser Kredit bis zu 2 Monate
  • Flexible Rückzahlung möglich
  • Kompatibel mit bestehendem Konto
0 Euro Jahresgebühr
Moritz
Die ideale kostenlose Kreditkarte für Nah- und Fernreisen dank gebührenfreier Abhebungen und Zahlungen!

Auch die richtige Kreditkarte ist für den finanziellen Alltag besonders wichtig. In unserem Vergleich findet Ihr daher eine Auswahl aus über 100 Anbietern, die Ihr nach Belieben filtern könnt!

Unser Fazit zum Revolut Girokonto

Das Revolut Girokonto ist eine sehr attraktive Alternative für all diejenigen, auf alle Vorteile eines modernen, multifunktionalen Directbanking Produkts zugreifen wollen. Zudem bietet sich das Konto an, wenn Ihr ein Zweitkonto sucht, um kostenlos Bargeld abzuheben und von Zahlungen in Fremdwährungen ohne Gebühr profitieren möchtet. Auch die kostenfreie Umwandlung von Währungen ist ein großer Vorteil, den in Deutschland so sonst kaum ein anderer Anbieter bietet. Insgesamt kann man das Revolut Girokonto also nur empfehlen. Ist Euch das Konstrukt eines britischen Start-ups mit einer litauischen Banklizenz allerdings zu kompliziert, solltet Ihr lieber einen Blick in unsere Alternativen werfen.

Revolut Standard

 Nur für kurze Zeit: 10 Euro Willkommensbonus!
  • Kostenfreie Überweisungen in 36 Währungen
  • Kostenlose Aufladung mit Kreditkarten möglich
  • Kostenlose VISA Debitkreditkarte
  • Keine Fremdwährungsgebühren
  • Schnelle Kontoeröffnung ohne Schufa-Abfrage