Das Postbank Girokonto ist eines der flexibelsten Optionen von Filialbanken, da es fünf verschiedene Girokonten zur Auswahl gibt, wobei jedes auf einen anderen Kundenkreis fokussiert ist. Damit sollte für jeden von Euch ein passendes Girokonto dabei sein!

Postbank Girokonto

  • Bis zu 250 Euro Startbonus
  • Flexibel in fünf Varianten erhältlich
  • Umfangreiches Filialnetz
  • Große Auswahl an Kreditkarten
  • Unterstützung moderner Technologien

Für die Personen, die sich mit dem Aufbau einer Direktbank wie beispielsweise Direktbanken der Norisbank, DKB und 1822direkt nicht wohlfühlen, gibt es hier eines der attraktivsten Alternativen von einer Filialbank, ohne dabei auf moderne Technik verzichten zu müssen. Allerdings gibt es jedoch auch einige Schwächen im Vergleich zu den konkurrierenden Filialbanken der Sparkasse, Hypo Vereinsbank oder Deutsche Bank, die wir in diesem Artikel analysieren werden und herausfinden für wen sich ein Girokonto bei der Postbank lohnt!

Die verschiedenen Postbank Konten im Überblick

Zuerst wollen wir Euch einen Überblick über die verschiedenen Girokonten geben, aus denen Ihr bei der Postbank – ähnlich wie bei der Commerzbank, Sparkasse oder Deutsche Bank – wählen könnt. Daher haben wir für jedes der fünf Girokonten die wichtigsten Informationen analysiert und für Euch zusammengefasst.

Postbank Giro Start direkt

Das Postbank Giro Start Direkt ist genau wie das Deutsche Bank Junge Konto von der Deutschen Bank für Kinder und Jugendliche gedacht, und lässt sich für Personen mit einem Alter zwischen 7 und 22 Jahren beantragen und nutzen. Ab 22 Jahren wird das Konto automatisch zu einem Postbank Giro Plus zu den dann gültigen Konditionen umgewandelt.

Das Girokonto an sich ist komplett kostenfrei, es gibt keine Kontoführungsgebühr oder sonstigen Kosten, die durch Nutzung oder Nichtnutzung des Kontos entstehen. Zusätzlich gibt es eine Girokarte, welche mit V-Pay und NFC ausgestattet ist, mit welcher Ihr an  an Schaltern und Geldautomaten der Postbank, sowie an Geldautomaten der “Cash Group” kostenlos Geld abheben könnt. An fremden Geldautomaten müsst Ihr entweder die Gebühren des Betreibers zahlen oder ein Prozent des abgehobenen Bargelds, mindestens aber 5,99 Euro.

Eine Kreditkarte ist anders als bei den Girokonten der Direktbanken ING, DKB und comdirect nicht standardmäßig im Paket enthalten, man kann allerdings bei Abschluss des Girokontos die Postbank Visa Card als Option auswählen, welche man dann entweder sofort (wenn Ihr volljährig seid) oder zum 18. Geburtstag erhält. Hier gibt es dann auch eine Sonderrate, sodass die Kreditkarte, die regulär 29 Euro im Jahr kosten würde, für Euch im ersten Jahr komplett kostenfrei ist und ab dem zweiten Jahr nur 5 Euro pro Jahr kostet.

Sydney Opera House
Für die Bargeldabhebung sowie Zahlungen in Fremdwährung fallen bei dem Postbank Giro start direkt Gebühren an – nicht ideal

Natürlich kann man auch eine beliebige Kreditkarte aus dem Portfolio der Postbank mit dem Konto kombinieren, hierbei gibt es dann aber keine Preisvergünstigungen. Insbesondere für Kinder ab 14 Jahren findet sich hier jedoch eine interessante Option, nämlich die Postbank Visa Prepaid, welche sich ab diesem Alter bereits beantragen lässt und auf Guthabenbasis funktioniert, das heißt Ihr die Karte besitzt keinen Kreditrahmen, sondern muss durch Überweisung vom Girokonto aufgeladen werden, damit man sie benutzen kann.

Für volljährige Kunden gibt es zudem noch ein Tagesgeldkonto, auf das Ihr jederzeit Geld überweisen könnt und darauf Zinsen erhaltet.

Postbank Giro Start direkt

  • für Kinder und junge Erwachsene von 7 – 22 Jahren
  • Umfangreiches Filialnetz
  • Prepaid – Kreditkarte ab 14, “echte” Kreditkarte ab 18
  • Unterstützung moderner Technologien

Postbank Giro direkt

Das Postbank Giro direkt ist besonders für junge Erwachsene interessant und lässt sich von jeder Person ab 18 Jahren beantragen. Die monatliche Kontoführungsgebühr beträgt 1,90 Euro, es sei denn Ihr seid Student oder Auszubildender, in diesem Fall werden Euch diese nicht berechnet, das Konto ist dann für Euch also komplett kostenlos.

Der Leistungsumfang ist im Vergleich zum Postbank Start direkt etwas kleiner, nutzen kann man die selben Services jedoch schon, lediglich eine Gebühr fällt dabei an. So kostet die Bargeldabhebung an Schaltern der Postbank oder Partnerfilialen der Deutschen Post hier pauschal 1,50 Euro, bei allen anderen Abhebungen ändern sich die Preise nicht. Auch den Rabatt für die Postbank Visa Card gibt es hier nicht, sodass diese regulär 29 Euro pro Jahr kostet. In puncto Service müsst Ihr ebenfalls einen kleinen Abstrich hinnehmen, so fallen Gebühren in Höhe von 2,50 Euro für telefonische (nur wenn ein Kundenberater eingeschaltet wurde, nicht bei Sprachsteuerung) und beleghafte Überweisungen an, und die Nutzung des Kontoauszugsdruckers in den Filialen kostet 50 Cent pro Nutzung.

Beim Online-Banking gibt es hingegen keinerlei Einschränkungen, sodass sich dieses Konto mit dem Konto einer Direktbank wie etwa der Wüstenrot, norisbank oder Consorsbank vergleichen lässt, und viele “analoge” Leistungen zusätzliches Geld kosten, allerdings könnt Ihr im Falle der Fälle immer noch eine Filiale aufsuchen und dort mit einem Kundenberater sprechen.

Postbank Giro direkt

  • kostenlos für Studenten / Azubis / FSJler
  • Umfangreiches Filialnetz
  • Große Auswahl an Kreditkarten
  • Unterstützung moderner Technologien

Postbank Giro plus

Das Postbank Giro plus ist das Standard-Girokonto, welches man von einer Filialbank erwarten würde. Sowohl Online- und Telefonbanking als auch der Besuch in der Filiale bringen das gewünschte Ergebnis, und in den meisten Fällen ist der Besuch der Filiale nicht mit Extrakosten verbunden.

Der Umfang an Leistungen lässt sich mit dem Postbank Giro Start direkt vergleichen, so könnt Ihr auch hier an Schaltern und Filialen der Postbank und der Deutschen Post, sowie an allen Automaten der Cash Group kostenlos Bargeld abheben. Das spiegelt sich auch im Preis wieder, welcher 4,90 Euro im Monat für die Kontoführung beträgt.

Bei der Eröffnung dieses Girokontos könnt Ihr auch die Postbank Visa Card beantragen, oder aber auch die Postbank Visa Gold Card, welche mit einem Versicherungspaket aus Auslandskrankenversicherung und Reiserücktrittversicherung daherkommt. In beiden Fällen fällt die Jahresgebühr für das erste Jahr komplett weg, ab dem zweiten Jahr fallen dann die regulären Gebühren von 29 / 59 Euro im Jahr an.

Postbank Giro plus

  • Bis zu 250 Euro Startbonus
  • Guter Allrounder unter den Girokonten
  • Umfangreiches Filialnetz
  • Große Auswahl an Kreditkarten
  • Unterstützung moderner Technologien

Postbank Giro extra plus

Das Postbank Giro extra plus Girokonto eignet sich besonders für Personen, welche dieses als Ihr Gehaltskonto sowie in Kombination mit einer der Kreditkarten der Postbank nutzen möchten. Die monatliche Gebühr für die Kontoführung beträgt hier 10,90 Euro, wird aber ab einem Geldeingang von 3.000 Euro im Monat erlassen.

Die hauptsächlichen Vorteile finden sich nur bei Nutzung der Kreditkarten, so könnt Ihr jederzeit eine Postbank Visa Card oder die Postbank Mastercard komplett kostenfrei hinzufügen, die Postbank Visa Card Gold gibt es für 30 Euro im Jahr, die Postbank Visa Card Platinum für 79 Euro. Diese Preise erhaltet Ihr, solange Ihr im Besitz des Girokontos seid und auch, wenn Ihr diese nach Vertragsabschluss erst getrennt Eurem Portfolio hinzufügt.

Online Banking

Ein nennenswerter Vorteil ist auch das kostenlose Abheben von Bargeld im In- und Ausland mit einer der Kreditkarten, welches bei den anderen Girokonten mit einer Gebühr von 2,5 Prozent oder 3 Prozent, mindestens aber 5 Euro einhergeht und davon abhängig ist, ob Ihr an einem Bankschalter oder Geldautomaten abhebt. Die Auslandseinsatzgebühr außerhalb der EWR-Staaten bleibt jedoch weiterhin im Spiel, sodass Ihr hier wie bei den anderen Girokonten auch 1,85 Prozent des Kaufwertes an Gebühren zahlen müsst.

Postbank Giro extra plus

  • Bis zu 300 Euro Startbonus
  • kostenlos ab 3.000 Euro monatlichem Geldeingang
  • Umfangreiches Filialnetz
  • kostenlose Visa Card oder Mastercard
  • kostenfreier Bargeldbezug im Ausland
  • Unterstützung moderner Technologien

Postbank Giro Basis

Dieses Girokonto entspricht im Wesentlichen dem Postbank Giro plus, jedoch ohne die Option eines Dispokredits sowie einer Kreditkarte. Stattdessen kann das Konto nur auf Guthabenbasis geführt und nur mit der Postbank Visa Card Prepaid kombiniert werden.

Dadurch, dass es keinerlei Möglichkeiten für einen Kredit gibt, findet für dieses Konto keine Schufa- oder Bonitätsanfrage statt. Die monatlichen Kontoführungsgebühren betragen 5,90 Euro und sind damit die zweithöchsten unter den Girokonten, was sich sicherlich dadurch erklären lässt, dass die Postbank kein Geld durch eventuelle Kredite machen kann.

Postbank Giro Basis

  • Girokonto auf Guthabenbasis
  • Kein Schufa-Eintrag oder Bonitätsabfrage
  • Umfangreiches Filialnetz
  • Kombination mit einer Prepaid-Karte möglich
  • Unterstützung moderner Technologien

Die Vorteile eines Girokonto bei der Postbank

Der größte Vorteil des Postbank Kontos ist sicherlich die Struktur als Filialbank wie es auch bei der Sparkasse der Fall ist. Damit habt Ihr eigentlich in jeder etwas größeren Stadt einen menschlichen Ansprechpartner in einer Filiale, sowie ein weites Netz von eigenen Schaltern und Geldautomaten, an denen Ihr zum Beispiel kostenlos Geld einzahlen könnt. Wenn Ihr öfters Bargeld einzahlt, ist dies ein sehr großer Vorteil gegenüber den Direktbanken, welche nur wenige eigene Geldautomaten besitzen und das Einzahlen an fremden Automaten mit einer recht hohen Gebühr verbunden ist.

Auch die flexiblen Kombinationsmöglichkeiten, mit den verschiedenen Girokonten und Kreditkarten sind ein Vorteil, denn so könnt Ihr in jeder Lebenssituation das passende Girokonto und die dazu passende Kreditkarte finden, ohne dabei umständlich die Hausbank wechseln zu müssen, und selbst für Kinder / Jugendliche ist eine interessante Option mit dem Postbank Giro Start direkt dabei, sodass sie schon früh den Umgang mit Geld lernen können. Hier ist nochmals eine Übersicht aller Kreditkarten, zwischen denen Ihr wählen könnt:

  • Postbank Visa Card (29 Euro/Jahr, Teilzahlung sowie Ratenzahlung möglich)
  • Postbank Mastercard (29 Euro/Jahr, Teilzahlung sowie Ratenzahlung möglich)
  • Postbank Visa Card Prepaid (29 Euro/Jahr, auf Guthabenbasis durch Aufladung)
  • Postbank Visa Gold Card (59 Euro/Jahr, Teilzahlung sowie Ratenzahlung möglich, Versicherungspaket)
  • Postbank Visa Platinum Card (99 Euro/Jahr, Priority Pass, Teilzahlung sowie Ratenzahlung möglich, erweitertes Versicherungspaket)

Aufgrund der Komplexität der Zusammenhänge zwischen Girokonto und Kreditkarte sind stets die “normalen” Kosten aufgelistet, in einer bestimmten Kombination können die Preise sinken.

Auch die große Auswahl an Kreditkarten ist lobenswert, so gibt es von der Prepaid-Karte über das Basismodell Postbank Visa Card bis zur Platinum Karte mit enthaltenem Priority Pass genügend Auswahl. Auch eine Mastercard hat die Postbank im Angebot, auch wenn es diese nicht als Gold– oder Platinumkarte, sondern nur in der Standardausführung vergleichbar mit der Visa Card gibt.

Auch technisch ist man mit einem Postbank Konto recht weit vorne mit dabei, so erlaubt sie ähnlich wie Apple Pay und Google Pay die Bezahlung per App, wenn man eine Postbank Kreditkarte besitzt, aber leider mit einer proprietären App, dem Postbank Finanzassistent.

Die Nachteile des Postbank Girokonto

Die Postbank Girokonten besitzen allerdings auch einige Schwächen, welche stärker oder schwächer ausgeprägt sind, je nachdem welche Version des Girokonto Ihr wählt. Zunächst fällt natürlich die Kontoführungsgebühr auf, die für viele Kunden anfallen dürfte. Viele Direktbanken bieten zum Beispiel inzwischen ein komplett kostenloses Girokonto für alle an.

Auch sind die Kreditkarten definitiv nicht für die Nutzung im Ausland geeignet, da bei einer Zahlung in Fremdwährung stets eine Gebühr von 1,85 Prozent anfällt, zudem bei allen Girokonten außer dem Postbank Giro extra plus eine recht hohe Gebühr für Bargeldabhebungen obendrauf kommt. Wer oft im Nicht-EU-Ausland unterwegs ist, sollte sich also eine Alternative wie die Santander 1plus Visa oder die DKB Visa Card in Kombination mit einem DKB Cash Girokonto zulegen.

Auch die Kosten für die Kreditkarten selbst sind ein Minuspunkt. So kostet außer für Studenten und Azubis oder Nutzer des Postbank Giro extra plus selbst die Standard-Karte ab dem zweiten Jahr 29 Euro im Jahr, obwohl sie keinerlei besondere Leistungen enthält. Viele Direktbanken der Konkurrenz locken mit kostenlosen Kreditkarten, bei denen Ihr zudem oft auch kostenlos Geld abheben könnt.

Geld Abheben Im Ausland Postbank Girokonto
Geld abheben im Ausland kann mit einem Postbank Girokonto teuer werden

Zudem ist das Sammeln von Meilen oder Punkten mit einem Girokonto und / oder Kreditkarte der Postbank nicht möglich. Allerdings bietet die Postbank bei erfolgreicher Beantragung eines Postbank Giro plus oder extra plus Geschenkgutscheine von BestChoice im Wert von 200 / 250 Euro an, welche sich bei vielen Shops einlösen lassen und in ein Startguthaben umgerechnet einen recht guten Gegenwert bieten können.

Lohnt sich ein Postbank Girokonto?

Die Postbank hat zur Zeit nicht das attraktivste Angebot, wenn es um ein Girokonto geht. Viele Direktbanken bieten ein deutlich besseres Angebot bezüglich Kontoführungsgebühren und Auslandseinsatz von zugehörigen Kreditkarten, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht ideal erscheint – besonders auf Reisen. Wer allerdings die Stärken einer Filialbank schätzt, insbesondere das große Filialnetz mit vielen eigenen Automaten, kann sich ein gut auf ihn zugeschnittenes Girokonto mit der passenden Kreditkarte dazu besorgen. Zum Beispiel für Personen, die öfters Bargeld an einem Schalter oder Geldautomaten einzahlen möchten, oder einfach den persönlichen Kontakt zu seiner Bank schätzen, ist ein Konto bei der Postbank empfehlenswert. Wer diesen Service jedoch nicht unbedingt benötigt, wird bei einer Direktbank eher zufrieden sein.

Gebühren bei den Postbank Girokonten

Auch was das Thema Gebühren angeht, ist die Postbank leider eher ein negatives Beispiel im Banken Vergleich. Das liegt daran, dass die Bank als eine der wenigen für alle Modelle Kontoführungsgebühren erhebt. Die Postbank Kontführungsgebühren staffeln sich je nach Modell folgendermaßen:

  • Postbank Giro Direkt: 1,90 Euro pro Monat / kostenlos für Studenten
  • Postbank Giro Plus: 3,90 Euro pro Monat
  • Postbank Giro Extra Plus: 9,90 Euro pro Monat
  • Postbank Giro start direkt: kostenlos von 12 bis 22 Jahren

Wie Ihr seht, ist dies für ein Girokonto nicht gerade günstig, besonders wenn man bedenkt, dass andere Banken vergleichbare Leistungen komplett kostenlos angeboten werden. Apropos Leistungen, diese sind nämlich bei den Postbank Konten ebenfalls nicht immer kostenfrei und abhängig von der jeweiligen Kontovariante. Nur wenn Ihr Euer Konto beleglos nutzt, könnt Ihr die Postbank Gebühren sparen, die etwa für Überweisungen oder Auszahlungen (nicht am Geldautomaten) anfallen.

Der zweite relevante Punkt bei den Postbank Gebühren ist das Thema Bargeld einzahlen und auszahlen. Hier verlangt die Bank leider ebenfalls saftige Gebühren, jedenfalls wenn man nicht an den bankeigenen Automaten seine Transaktionen durchführt. Hier müsst Ihr vorsichtig sein, denn wenn Ihr mit Eurer girocard bei anderen Instituten Geld abhebt oder einzahlt, erwarten Euch extrem hohe Gebühren.

Die Alternativen zu einem Postbank Girokonto

Da das Postbank Girokonto sicherlich nicht für alle die beste Option sein wird, haben wir hier einige Alternativen zu dieser Bank, sowohl von Filialbanken als auch von Direktbanken! Zunächst kommen die Filialbanken, welche über eine ähnliche Struktur wie die Postbank verfügen und damit am ehesten vergleichbar sind:

Falls Ihr mit den Nachteilen einer Direktbank leben könnt, sind folgende Girokonten ebenfalls einen Blick wert:

  • comdirect Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Bargeldabhebungen, Filialnetz der Commerzbank)
  • ING Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Visa Card, kostenfreie Bargeldabhebungen)
  • DKB Cash Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Visa Card, kostenfreie Bargeldabhebungen)

Das comdirect Girokonto inklusive der comdirect Kreditkarte ist eine der besten Alternativen zum Postbank Konto, weil Ihr hier das Filialnetz der Commerzbank mit nutzen könnt. Einzahlungen sind somit recht einfach möglich und Ihr habt die Möglichkeit Serviceleistungen zu einem gewissen Grad zu nutzen. Darüber hinaus gibt es auch hier eine kostenlose Visa Card und ein komplett kostenfreies Girokonto, was im Bereich Mobile-App und Service noch etwas besser ist. Auch das DKB Cash Girokonto ist eine sehr gute Alternative mit fast denselben Leistungen wie bei dem comdirect Girokonto, auch Apple Pay und Google Pay sind hier mit an Bord.

Das ING Girokonto ist eigentlich was die Leistungen angeht, ziemlich ähnlich, kommt allerdings mit einer Fremdwährungsgebühr daher. Diese Alternativen bieten jedoch nur eine einzige Kreditkarte an, wobei diese bei der ING auch noch wie eine Debit-Karte funktioniert, wohingegen Ihr bei dem Wüstenrot Girokonto aus dem Portfolio von mehreren echten Kreditkarten sowie einer Prepaid-Kreditkarte wählen könnt. Allerdings findet Ihr hier deutlich bessere kostenlose Kreditkarten bei anderen Anbietern.

Fazit zu den verschiedenen Postbank Girokonten

Das Postbank Girokonto ist in Anbetracht der Konkurrenz in Hinblick auf das Preis-Leistungsverhältnis nicht das Beste, trotzdem jedoch keineswegs schlecht. Besonders für Neukunden gibt es einen attraktiven Startbonus in Form von Gutscheinen. Der stärkste Vorteil ist die starke Präsenz in ganz Deutschland, wo man praktisch in jeder Stadt vertreten ist. Wem das Filialnetz und die persönliche Beratung nicht so wichtig ist, aber sein Girokonto sowie Kreditkarte oft im Ausland verwenden will, der sollte sich nach einem anderer Kombination aus Girokonto und Kreditkarte umschauen, wie zum Beispiel dem DKB Cash Girokonto oder ING Girokonto.

Postbank Girokonto

  • Bis zu 250 Euro Startbonus
  • Flexibel in fünf Varianten erhältlich
  • Umfangreiches Filialnetz
  • Große Auswahl an Kreditkarten
  • Unterstützung moderner Technologien

Häufig gestellte Fragen zum Postbank Girokonto

Gibt es ein kostenloses Girokonto von der Postbank?   +

Grundsätzlich wird bei allen regulären Girokonten der Postbank eine Kontoführungsgebühr erhoben. Für junge Erwachsene unter 22 Jahren gibt es allerdings das Postbank Giro start direkt, welches komplett kostenfrei ist. Wer älter als 22 Jahre, aber noch Schüler, Student oder Azubi ist, für den entfallen die monatlichen Kontogebühren beim Postbank Giro direkt.

Kann man mit dem Postbank Konto kostenlos Geld abheben?   +

In Deutschland könnt Ihr mit allen Girokonten an Geldautomaten der Cash Group kostenfrei Bargeld beziehen. Für Kunden des Giro start direkt, Giro extra oder Giro extra plus ist zudem auch die Nutzung der Auszahlungsschalter in Filialen der Postbank und die Abhebung in Filialen der Deutschen Post kostenlos möglich. Die Bargeldabhebungen im Ausland fällt bei allen Girokonten außer dem Giro extra plus eine Gebühr an.

Gibt es zum Postbank Girokonto eine Kreditkarte dazu?   +

Ihr habt jederzeit die Möglichkeit, eine der Kreditkarten aus dem Portfolio der Postbank zu beantragen und an Euer Girokonto anzubinden. Hierbei gibt es je nach Girokonto einen Rabatt auf die Jahresgebühr, beim Giro extra plus gibt es eine Visa oder Mastercard Kreditkarte sogar komplett kostenfrei dazu. 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: