Das Commerzbank Girokonto ist in seinen verschiedenen Ausführungen eines der bekanntesten Angebote einer Filialbank für ein Girokonto, das mit den kostenlosen Girokonten der Filialbanken Targobank und Santander konkurriert. Es gibt vier verschiedene Variationen, bei denen von einem komplett kostenlosen Konto bis zum Premium-Girokonto mit vielen Extra-Leistungen das ganze Spektrum abgedeckt wird. Auch für Schüler, Studenten und Azubis gibt es ein speziell zugeschnittenes Angebot, und schon Kinder ab 7 Jahren können ein Girokonto beantragen.

Commerzbank Girokonto

  • 200 Euro Startprämie möglich
  • kostenloses Girokonto möglich
  • große Bandbreite an Girokonten mit verschiedenen Leistungsumfängen
  • großes Filialnetz  mit Niederlassungen in ganz Deutschland
  • Unterstützung moderner Technologien

Auf dieser Seite analysieren wir die Vor- und Nachteile des Commerzbank Girokonto und finden die beste Variation des Kontos für jede Art von Kunden!

Die verschiedenen Commerzbank Girokonten

Die Commerzbank bietet neben drei regulären Girokonten auch ein Girokonto für junge Menschen an, sodass es insgesamt vier Girokonten gibt, aus denen man wählen kann. In diesem Abschnitt werden wir erläutern, welche Funktionen in jedem Girokonto enthalten sind und welche Kosten auf Euch zukommen!

Commerzbank kostenloses Girokonto

Dieses Konto stellt den Einstieg in ein Girokonto bei der Commerzbank da und die Kontoführung ist, wie der Name andeutet, komplett kostenlos. Das heißt jedoch nicht, dass die Nutzung aller Funktionen des Kontos ohne Kosten möglich ist. Alle grundsätzlichen Funktionen wie einer Überweisung innerhalb der EU sowie die Einrichtung einer Lastschrift oder Dauerauftrags sind bei Nutzung des beleglosen Online-Bankings kostenlos, bei beleghafter Ausführung fallen jedoch hier Gebühren an.

Im Paket des Girokonto ist eine kostenlose Maestro Girokarte enthalten, zusätzlich kann noch gratis eine Mastercard Classic-Kreditkarte beantragt werden. Dies ist eine echte Kreditkarte mit einem Verfügungsrahmen, wie es sie zum Beispiel auch beim DKB Girokonto oder comdirect Girokonto gibt. Beide Karten sind technologisch auf neuestem Stand und enthalten unter anderem NFC, unterstützen also die kontaktlose Zahlung für Beträge bis 25 Euro, auch eine Nutzung von Google Pay ist möglich. Zwar bietet die Commerzbank auch eine Visa-Kreditkarte mit ähnlichem Leistungsumfang an, diese kostet jedoch 39,90 Euro pro Jahr.

Beim Abheben von Bargeld muss man bei dem kostenlosen Girokonto darauf achten, wo und an welchem Automaten man abhebt, sodass es keine hohen Gebühren nach sich zieht. So ist lediglich der Bargeldbezug an Geldautomaten der Cash Group mit der Girokarte komplett kostenfrei, bei anderen Automaten oder bei Nutzung jeglicher Automaten mit der Kreditkarte zur Geldabhebung müsst Ihr mit einem Prozent des Geldwertes, aber mindestens mit 5,98 Euro an Gebühren rechnen. Damit ist ein kostenfreier Bargeldbezug praktisch nur im Inland möglich, da es im Ausland keine Automaten der Cash Group gibt.

Auch bei Zahlungen in Fremdwährungen ist die Kreditkarte ebenfalls wenig attraktiv, da bei normalen Zahlungen sowie auch bei Bargeldabhebungen eine Auslandseinsatzgebühr von 1,75 Prozent berechnet wird. Wenn Ihr mit der Girokarte im Ausland bezahlen möchtet, müsst Ihr dafür stets eine Gebühr von einem Prozent, mindestens aber 1,50 Euro zahlen. Die Gebühr ist hier also deutlich niedriger, allerdings gibt es auch viele Situationen, in denen nur die Kreditkarte als Zahlungsmittel akzeptiert wird.

Commerzbank kostenloses Girokonto

  • 200 Euro Startprämie möglich
  • komplett kostenlos ohne monatlichen Mindesteingang
  • großes Filialnetz  mit Niederlassungen in ganz Deutschland
  • kostenlose Kreditkarte im Paket enthalten
  • Unterstützung moderner Technologien

Commerzbank KlassikKonto

Das Commerzbank KlassikKonto ist preislich im Mittelfeld angesiedelt und schlägt monatlich mit 4,90 Euro zu Buche, enthält dafür aber einige Leistungen mehr als das kostenlose Girokonto. So sind in dieser Variante auch beleghafte Aufträge komplett kostenfrei und die Ein- und Auszahlung von Geld an Schaltern der Commerzbank ist kostenfrei möglich.

Interessanterweise gibt es hier allerdings keine kostenlose Kreditkarte mit dazu, hier werden sowohl für die Visa Classic Kreditkarte als auch die Mastercard Classic die reguläre Jahresgebühr von 39,90 Euro fällig. Dafür kann man sich stattdessen eine kostenlose Mastercard Debit ausstellen lassen, bei welcher bei jeder Transaktion genau wie bei der Girokarte das Geld sofort abgezogen wird. Einen echten Kreditrahmen erhaltet Ihr bei dieser Karte also nicht. Die Preise für eine Geldabhebung unterscheiden sich im Vergleich zu den Classic Kreditkarten nicht, allerdings müsst Ihr mit der Mastercard nur eine Auslandseinsatzgebühr von 1,5 Prozent zahlen, also etwas weniger als mit den regulären Kreditkarten.

Ansonsten gibt es keine gravierenden Unterschiede zum kostenlosen Girokonto der Commerzbank, weshalb wir in den meisten Fällen zu diesem raten, zumal Ihr hier eine richtige Kreditkarte erhaltet und dafür lediglich die 0,25 Prozent Fremdwährungsgebühr draufzahlt, welche Ihr im Optimalfall allerdings sowieso nicht bezahlen müsst, wenn Ihr Euch eine passende Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühren zulegt.

Commerzbank KlassikKonto Girokonto

  • 200 Euro Startprämie möglich
  • Nutzung der Commerzbank-Schalter für Ein- oder Auszahlung kostenlos
  • großes Filialnetz  mit Niederlassungen in ganz Deutschland
  • kostenlose Mastercard Debit-Karte im Paket enthalten
  • Unterstützung moderner Technologien

Commerzbank PremiumKonto

Wie der Name bereits schon sagt, ist das PremiumKonto das teuerste Girokonto im Portfolio der Commerzbank und bietet dementsprechend auch die meisten Leistungen. Natürlich sind alle Leistungen des KlassikKonto inklusive, wenn es rein um das Girokonto geht, gibt es hier aber mit dem PremiumKonto keine großen Unterschiede.

Commerzbank Girokonto Visa Mastercard Classic
Auch im Premiumkonto bleibt ein Einsatz der Commerzbank Kreditkarte im Ausland unattraktiv

Die Kontoführungsgebühr von 12,90 Euro stammt eher aus der kostenlosen Premium-Kreditkarte aus dem Portfolio der Commerzbank, die Ihr nutzen könnt, wobei Ihr hier freie Wahl zwischen der Visa Premium und Mastercard Premium Kreditkarte habt. Mit einer dieser Kreditkarten kommen auch die meisten zusätzlichen Vorteile dieses Girokontos daher, welche wir Euch hier aufgelistet haben:

  • Versicherungspaket (Reiserücktrittsversicherung, Auslandsunfall- und Krankenversicherung, Flugverspätungsversicherung, Reisegepäckverischerung und weitere)
  • kostenlose Bargeldabhebungen ( 12 Auszahlungen im Inland und 25 im Ausland kostenfrei, danach 1,95 Prozent aber mindestens 5,98 Euro)
  • günstiger Dispositionskredit durch niedrigeren Zinssatz
  • Priority Pass in der Standard-Ausführung

Falls Ihr eines oder mehreren dieser Aspekte innerhalb eines Jahres ausgiebig nutzt, können sich die zusätzlichen Kontoführungsgebühren im Vergleich zu den beiden anderen Girokonten durchaus lohnen. Zusammengerechnet seid Ihr übrigens bei etwa 155 Euro Jahresgebühr für das Girokonto, welches sich alleine aufgrund der Versicherungsleistungen und dem Priority Pass wieder reinholen lässt.

Commerzbank PremiumKonto Girokonto

  • 200 Euro Startprämie möglich
  • Nutzung der Commerzbank-Schalter für Ein- oder Auszahlung kostenlos
  • großes Filialnetz  mit Niederlassungen in ganz Deutschland
  • kostenlose Premium-Kreditkarte im Paket enthalten
  • umfangreiches Versicherungspaket und Priority Pass
  • Unterstützung moderner Technologien

Commerzbank StartKonto

Das Commerzbank StartKonto ist das Angebot der Commerzbank für Schüler, Studenten, Auszubildende und junge Erwachsene bis zu einem Alter von 30 Jahren und lässt sich nur von diesem Personenkreis beantragen. Das Girokonto bietet von den Leistungen her eine leicht verbesserte Version des kostenloses Girokontos und ist wie dieses komplett kostenfrei in der Kontoführung, und bei belegloser Führung des Girokontos fallen keine weiteren Kosten an.

In puncto Karten ist man bei diesem Konto recht gut aufgestellt, so können schon Kinder ab 7 Jahren ihre eigene Girokarte erhalten, die sie dann für Einkäufe nutzen können. Ab 18 Jahren gibt es dann auch die Möglichkeit, die Young Visa Kreditkarte zu beantragen, falls Euer monatlicher Geldeingang auf dem Girokonto mehr als 300 Euro beträgt. Die Young Visa Kreditkarte ist dabei komplett kostenlos und verhält sich wie eine echte Kreditkarte mit Verfügungsrahmen und monatlichem Abrechnungszyklus. Die Leistungen sind in etwa mit der Classic Visa oder Classic Mastercard zu vergleichen, allerdings kann in Verbindung mit dem StartKonto nur die Visa-Kreditkarte ausgestellt werden, eine Mastercard gibt es hier also nicht. Ihr erhaltet dafür aber mit diesem Girokonto praktisch die Classic Kreditkarte, welche 39,90 Euro Jahresgebühr kostet, komplett kostenfrei dazu.

Für Jugendliche ab dem Alter von 14 Jahren gibt es zusätzlich noch die Option für die Prepaid-Karte der Commerzbank, welche von Visa oder Mastercard angeboten wird und auf Guthabenbasis funktioniert. Diese Karte wird also per Überweisung oder Dauerauftrag aufgeladen und kann nicht überzogen werden, weshalb es also auch keinen Schufa-Eintrag gibt. Für Jugendliche bis zum 18. Geburtstag ist diese Karte komplett kostenfrei und bietet sich daher als Ergänzung zur Girokarte an, für Erwachsene fallen 39,90 Euro im Jahr an, was den Kosten für die Classic Kreditkarte entspricht.

Commerzbank Girokonto für junge Leute
Auch Jugendliche brauchen früher oder später eine Kreditkarte, um auf Reisen bezahlen zu können

Wenn es um das Thema der Bargeldabhebungen geht, verhält sich dieses Konto genau wie das kostenlose Girokonto, es sind also nur kostenlose Abhebungen mit der Girokarte an Geldautomaten der Cash Group möglich, bei anderen Automaten oder bei Nutzung der Kreditkarte müsst Ihr mit Gebühren rechnen. Auch die Ein- und Auszahlungen an den Schaltern der Commerzbank sind kostenpflichtig, der Preis von 1,50 Euro pro Transaktion ist dabei der selbe wie beim kostenlosen Konto.

Commerzbank StartKonto Girokonto

  • für Schüler, Studenten, Azubis und junge Erwachsene
  • komplett kostenlose Kontoführung
  • großes Filialnetz  mit Niederlassungen in ganz Deutschland
  • kostenlose Visa Young-Kreditkarte im Paket enthalten
  • Unterstützung moderner Technologien
  • bis zu 200 Euro Startprämie

Die Vorteile eines Girokonto bei der Commerzbank

Der erste und wichtigste Vorteil liegt im Aufbau der Commerzbank als Filialbank. Damit könnt Ihr zu jeder Zeit eine der Filialen in ganz Deutschland aufsuchen und Euch beraten oder unterstützen lassen, habt aber gleichzeitig auch garantiert filialeigene Geldautomaten, an denen Ihr kostenfrei Bargeld abheben könnt, sowie Schalter, an denen auch das Einzahlen von Geld auch beim kostenlosen Girokonto gegen eine moderate Gebühr möglich ist (ab dem KlassikKonto kostenfrei möglich), was bei den Direktbanken gar nicht oder nur gegen extrem hohe Gebühren möglich ist.

Der nächste Vorteil liegt in der sehr großen Auswahl an Girokonten der Commerzbank, sodass es für Euch stets eine passende Kombination aus Konto und Kreditkarte gibt, welche Ihr bei Bedarf auch flexibel wechseln könnt. So viele verschiedene Kombinationen bieten nur sehr wenige andere Banken, besonders die Auswahl bei den Kreditkarten ist beachtlich:

  • Commerzbank ClassicKreditkarte Visa / Mastercard (39,90 Euro/Jahr)
  • Commerzbank GoldKreditkarte Visa / Mastercard (99,90 Euro/Jahr, Reiseversicherungspaket)
  • Commerzbank PremiumKreditkarte Visa / Mastercard (nur in Verbindung mit dem PremiumKonto, kostenlos, erweitertes Versicherungspaket, Priority Pass Standard)
  • Commerzbank Young Visa Kreditkarte (nur in Verbindung mit dem StartKonto, kostenlos, gleiche Leistungen wie ClassicKreditkarte)
  • Commerzbank Mastercard Debit (kostenlos in Verbindung mit dem KlassikKonto, direkte Abbuhung vom Girokonto, kein Kreditrahmen)
  • Commerzbank Visa Prepaid (kostenlos für Personen im Alter von 14-18 Jahren, ansonsten 39,90 Euro im Jahr, Karte auf Guthabenbasis, kein Verfügungsrahmen)
  • Commerzbank American Express Gold Card (99,90 Euro/Jahr, Versicherungspaket, Teilnahme bei Membership Rewards)

Wie Ihr seht, habt Ihr hier extrem viel Auswahl und sogar eine American Express Kreditkarte ist mit dabei, mit welcher Ihr den selben Leistungsumfang wie mit der American Express Gold Kreditkarte habt, und auch regulär für Euren Umsatz bei Membership Rewards Punkte sammeln könnt. Einige Kreditkarten sind zwar nur im Kombination mit einem bestimmten Girokonto verfügbar, die Commerzbank verspricht aber einen einfachen Wechsel zwischen den verschiedenen Kategorien, sodass Ihr Euer Girokonto und die dazugehörige Kreditkarte jederzeit flexibel hoch- oder herunterstufen könnt.

Zudem setzt die Commerzbank neben dem normalen Online-Banking am PC auch einen starken Fokus auf das Mobile-Banking auf dem Smartphone, und stellt eine funktionelle Banking-App sowie die Integration von Google Pay bereit, sodass Ihr auch unterwegs Eure Finanzlage im Auge behalten und mit einem Android-Smartphone sogar bezahlen könnt.

Die Nachteile des Commerzbank Girokonto

Leider kommt auch die verschiedenen Girokonten der Commerzbank nicht ohne Nachteile aus, diese variieren allerdings auch je nachdem, welche Version Ihr letztendlich auswählt. Ihr müsst in jedem Fall aber mit einer Fremdwährungsgebühr rechnen, für Ausgaben im Nicht-EU-Ausland werden Euch sowohl bei Nutzung der Girokarte als auch der Kreditkarte recht hohe Gebühren berechnet, sodass Ihr für solche Reisen eine separate Kreditkarte besorgen solltet.

Auch das Abheben von Bargeld gestaltet sich als recht teuer, denn bis auf das PremiumKonto enthalten die anderen Girokonten nur eine kostenlose Geldauszahlung an Automaten der Cash Group. Solltet Ihr also in einem Teil Deutschland mit niedriger Dichte von diesen Geldautomaten oder gar im Ausland unterwegs sein, fällt für jede Abhebung eine Gebühr an, welche im Vergleich zu anderen Banken zudem noch recht happig ausfällt. Selbst das teure PremiumKonto enthält insgesamt nur 25 kostenlose Bargeldabhebungen, was im Vergleich zu anderen Girokonten der Konkurrenz negativ auffällt.

Geldautomat Commerzbank Girokonto Bargeld
Selbst mit dem PremiumKonto gibt es keine unbegrenzt kostenlosen Bargeldabhebungen

Die Kosten für die Kreditkarten sind ebenfalls ein weiterer Kritikpunkt. Auch wenn es für viele Variationen des Commerzbank Girokonto eine kostenlose Kreditkarte zur Auswahl gibt, ist trotzdem zu bemerken, dass schon für das Brot-und-Butter-Modell, die ClassicKreditkarte, in jedem Fall eine Jahresgebühr von 39,90 Euro und bei der GoldKreditkarte sogar 99,90 Euro fällig werden. Viele Banken bieten schon beim kostenlosen Girokonto eine kostenlose Kreditkarte mit teilweise sogar attraktiveren Bedingungen an, wie das DKB Cash Girokonto oder das comdirect Girokonto.

Zudem ist das Sammeln von Meilen oder Punkten mit einem Girokonto und / oder Kreditkarte der Commerzbank nicht möglich. Allerdings bietet die Commerzbank bei erfolgreicher Beantragung und Eröffnung eines Girokontos 100 Euro Startguthaben, selbst für das komplett kostenlose Girokonto. Falls Euch das Konto nach täglicher Nutzung gefällt und Ihr es weiterempfehlt, gibt es sogar noch einmal 100 Euro drauf, sodass Ihr insgesamt bis zu 200 Euro Prämie abstauben könnt. In unregelmäßigen Abständen gibt es auch eine Aktion in Zusammenarbeit mit Lufthansa Miles & More, bei der man bisher bis zu 20.000 Meilen bei einer Kontoeröffnung mitnehmen konnte.

Lohnt sich ein Commerzbank Girokonto?

Die Commerzbank hat mit dem kostenlosen Konto sicherlich einen sehr attraktiven Einstieg für ein Girokonto im Angebot, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass Ihr zusätzlich eine Prämie von bis zu 200 Euro mitnehmen könnt. Zwar können viele Direktbanken wie die DKB, ING oder comdirect aufgrund Ihrer Struktur eine günstigere Alternative für die Kombination aus Girokonto und Kreditkarte anbieten. Wer allerdings den persönlichen Service und die Verfügbarkeit von Filialen in ganz Deutschland schätzt, hat mit der Commerzbank einen guten Anbieter für ein Girokonto, egal ob in der kostenlosen oder Premium-Variante.

Personen, die viel im Ausland unterwegs sind, sollten sich jedoch auf jeden Fall eine separate Kreditkarte zulegen, die außerhalb Deutschland kostenfreie Bargeldabhebungen erlaubt, um so die teuren Gebühren der eigenen Kreditkarten der Commerzbank sowie die Fremdwährungsgebühren zu umgehen. Hier sind einige Vorschläge für Kreditkarten, mit denen Ihr im Ausland kostenlos an Bargeld kommt:

Die Alternativen zu einem Commerzbank Girokonto

Da das Commerzbank Girokonto sicherlich nicht für alle die beste Option sein wird, haben wir hier einige Alternativen von konkurrienden Filial- und Direktbanken, damit Ihr einen Überblick über den Markt der ganzen Girokonten habt. Zunächst kommen die Filialbanken, welche über eine ähnliche Struktur wie die Commerzbank verfügen und damit am ehesten vergleichbar sind:

Falls Ihr mit den strukturellen Nachteilen einer Direktbank zurechtkommt und größtenteils nur das Online-Banking nutzt, sind folgende Girokonten ebenfalls einen Blick wert:

  • comdirect Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Bargeldabhebungen, Filialnetz der Commerzbank)
  • ING Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Visa Card, kostenfreie Bargeldabhebungen)
  • DKB Cash Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Visa Card, kostenfreie Bargeldabhebungen)

Das comdirect Girokonto inklusive der comdirect Kreditkarte ist eine der besten Alternativen zum Commerzbank Girokonto, weil Ihr hier ebenfalls das Filialnetz von dieser teilweise mitnutzen könnt. Einzahlungen sind somit recht einfach möglich und Ihr habt die Möglichkeit Serviceleistungen zu einem gewissen Grad zu nutzen. Darüber hinaus gibt es auch hier eine kostenlose Visa Card und ein komplett kostenfreies Girokonto, was besonders im Bereich des Mobile-Bankings noch etwas besser ist. Auch das DKB Cash Girokonto ist eine sehr gute Alternative mit fast denselben Leistungen wie bei dem comdirect Girokonto, auch Apple Pay und Google Pay sind hier mit an Bord.

Das ING Girokonto ist dem comdirect Girokonto vom Leistungsumfang ähnlich, allerdings kommt die Visa-Karte hier mit einer Fremdwährungsgebühr daher. Diese Alternativen bieten jedoch nur eine einzige Kreditkarte an, wobei diese bei der ING auch noch wie eine Debit-Karte funktioniert, wohingegen Ihr bei dem Wüstenrot Girokonto aus dem Portfolio von mehreren echten Kreditkarten sowie einer Prepaid-Kreditkarte wählen könnt. Allerdings findet Ihr hier deutlich bessere kostenlose Kreditkarten bei anderen Anbietern.

Fazit zu dem Commerzbank Girokonto

Das Angebot der Commerzbank ist besonders mit dem kostenlosen Girokonto recht attraktiv, und auch im direkten Vergleich mit Direktbanken kann es gut mithalten. Zusätzlich habt Ihr zudem die Sicherheit, dass es in praktisch jeder Stadt eine Filiale gibt, an die Ihr Euch bei Fragen oder Problemen wenden könnt. Insofern ist das Commerzbank Girokonto also auf jeden Fall eine Empfehlung wert, zumal die Startprämie auch extrem attraktiv ist. Lediglich für das Ausland solltet Ihr Euch eine separate Kreditkarte zulegen.

Commerzbank Girokonto

  • 200 Euro Startprämie möglich
  • kostenloses Girokonto möglich
  • große Bandbreite an Girokonten mit verschiedenen Leistungsumfängen
  • großes Filialnetz  mit Niederlassungen in ganz Deutschland
  • Unterstützung moderner Technologien

Häufig gestellte Fragen zum Commerzbank Girokonto

Gibt es ein kostenloses Girokonto von der Commerzbank?   +

Ja, die Commerzbank bietet ein komplett kostenfreies Girokonto an! Es wird unter dem Namen “kostenloses Girokonto” geführt und kommt ohne Kontoführungsgebühren daher. Im Gegensatz zum KlassikKonto fallen für einige Leistungen Gebühren an, ansonsten ist das Girokonto uneingeschränkt nutzbar.

Kann man mit dem Commerzbank Girokonto kostenlos Geld abheben?   +

In Deutschland könnt Ihr mit allen Girokonten an Geldautomaten der Cash Group kostenfrei Bargeld beziehen. Für Kunden des KlassikKonto und des PremiumKonto ist zudem auch die Nutzung der Ein- und Auszahlungsschalter in Filialen der Commerzbank kostenlos möglich. Für andere Variationen des Girokonto fallen Kosten in Höhe von 1,50 Euro pro Transaktion hierfür an. Bei Bargeldabhebungen im Ausland fällt bei allen Girokonten außer dem PremiumKonto eine Gebühr an.

Gibt es zum Commerzbank Girokonto eine Kreditkarte dazu?   +

Ihr habt jederzeit die Möglichkeit, eine der Kreditkarten aus dem Portfolio der Commerzbank zu beantragen und an Euer Girokonto anzubinden. Je nach Variante ist auch eine komplett kostenlose Kreditkarte schon im Paket enthalten, für einige Modelle fallen aber Extrakosten an. 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: