Ein Deutsche Bank Girokonto gibt es in drei verschiedenen Varianten. Gleichzeitig stellt sich aber die Frage, ob überhaupt eine der Varianten sich lohnt. Wir haben die verschiedenen Ausführungen unter die Lupe genommen und zeigen Alternativen an Girokonten der Filialbanken Postbank, Commerzbank und Santander auf.

Wer auf der Suche nach einem kostenlosen Girokonto ist, der ist bei der Deutschen Bank üblicherweise schon einmal falsch und sollte besser einen Blick auf das comdirect Girokonto oder das DKB Cash Girokonto werfen. Doch das heißt natürlich nicht, dass ein Deutsche Bank Konto grundsätzlich eine schlechte Wahl ist, denn es gibt durchaus Argumente, die für ein Konto bei einer der größten Privatbanken sprechen.

Welche Ausführungen des Deutsche Bank Girokonto gibt es?

Das Deutsche Bank Girokonto existiert grundsätzlich in drei verschiedenen Ausführungen:

  • Deutsche Bank Junge Konto
  • Deutsche Bank AktivKonto
  • Deutsche Bank BestKonto

Tatsächlich ist das Deutsche Bank Junge Konto ein komplett kostenloses Girokonto und kann entsprechend sogar grundsätzlich mit den Direktbanken von comdirect, N26 und DKB mithalten. Gleichzeitig allerdings ist dieses Konto nur für einen begrenzten Kundenkreis erhältlich. Wer dagegen normal im Job steht, kann bei der Deutschen Bank nur zwischen dem AktivKonto und dem BestKonto wählen – und muss entsprechend auch zwingend eine monatliche Gebühr hinnehmen.

Was bietet das Deutsche Bank Junge Konto?

Das Junge Konto der Deutschen Bank sieht auf den ersten Blick recht interessant aus, da es sich um ein komplett kostenloses Girokonto handelt – dadurch erscheint das Konto auf den ersten Blick mindestens genauso attraktiv wie Konten bei Direktbanken. Enthalten ist dabei auch eine Girokarte, die sogenannte Deutsche Bank Card. Das heißt konkret, dass alle Zahlungen mit der Karte direkt vom Girokonto abgebucht werden. Für die meisten jungen Verbraucher ist dies aber vermeintlich kein größeres Problem, weswegen das Junge Konto wohl durchaus für den einen oder anderen in Frage kommen könnte.

Problematisch ist vielmehr, dass das Konto nur für einen sehr begrenzten Kreis an Personen erhältlich ist. Beantragen können das Girokonto ohne monatliche Gebühr die folgenden Gruppen:

  • Schüler
  • Auszubildende
  • Studenten
  • Bundesfreiwilligendienstleistende

Wer mindestens eine dieser Bedingungen erfüllt und zudem maximal 30 Jahre (einschließlich) alt ist, kann das Junge Konto der Deutschen Bank beantragen. Sobald man allerdings aus dem Kreis der entsprechenden Gruppen herausfällt, wird das Konto automatisch auf das günstigere der beiden anderen Varianten des Deutsche Bank Girokontos, das AktivKonto, umgestellt. Das Junge Konto ist entsprechend nur dann eine attraktive Option, wenn man auch noch längerfristig zum Kreis derjenigen gehört, für die das Konto grundsätzlich in Frage kommt.

Bei einem Blick auf die sonstigen Gebühren kann die Deutsche Bank allerdings auch beim Jungen Konto nicht mit den Girokonten von Consorsbank, DKB oder ING mithalten. Anders als etwa beim Consorsbank Girokonto und anderen Direktbanken gibt es keine kostenfreie Kreditkarte. Die günstigste Variante, die Deutsche Bank MasterCard Standard, kostet bereits 39 Euro im Jahr zusätzlich. Dazu kommt, dass jede Abhebung, die nicht an einem Automaten der Deutschen Bank oder der Cash Group stattfindet, eine Gebühr kostet. Auch Zahlungen in Fremdwährungen sind mit einer Gebühr belegt. In dieser Hinsicht überzeugen andere Girokonten mehr.

Zudem fallen auch beim Jungen Konto der Deutschen Bank Gebühren für sogenannte beleghafte Transaktionen (also etwa Überweisungen, die in der Filiale durchgeführt werden) von 1,50 Euro pro Vorgang an – gestrichen wird diese Gebühr nur für Kunden bis einschließlich 18 Jahre.

Was bietet das Deutsche Bank AktivKonto?

Das AktivKonto ist die günstigste Variante der Deutsche Bank Girokonten, die für die breite Maße beantragbar sind. Im Rahmen von Neukundenaktionen gibt es das Konto zwar teilweise für einige Monate kostenlos, doch regulär fällt ein monatlicher Preis von 5,90 Euro an. Dies ist etwas teurer als zum Beispiel beim Commerzbank Girokonto oder Santander Girokonto. Die Leistungen allerdings sind nicht so recht besser, denn enthalten ist neben der Kontoführung nur die kostenfreie Nutzung von beleglosen Überweisungen (also im Online-Banking durchgeführten Zahlungen). Ansonsten ist nur die Deutsche Bank Card als Inklusivleistung zu nennen.

Deutsche Bank Girokonto Ausland
Abhebungen im Ausland sind mit einem Deutsche Bank Girokonto nur selten kostenlos

Enttäuschend ist das Deutsche Bank AktivKonto dabei besonders in zweierlei Hinsicht. Zum einen kommt das Girokonto ohne eine kostenfreie Kreditkarte daher – eine Leistung, die Direktbanken wie die DKB, ING oder Consorsbank bieten. Zum anderen kosten auch bei diesem Konto beleghafte Überweisungen Geld (1,50 Euro pro Transaktion). Dadurch hat das Konto bei der Filialbank im Vergleich zu einem Direktbankkonto im Prinzip keine relevanten Vorteile. Während das Junge Konto aber dafür zumindest noch eine Guthabenverzinsung bietet, gibt es beim AktivKonto der Deutschen Bank im Prinzip keinerlei erwähnenswerte Leistungen. Kreditkarten kosten auch hier ab 39 Euro im Jahr.

Eine Empfehlung für das „normale“ Deutsche Bank Girokonto auszusprechen fällt so schwer, denn es gibt im Prinzip wirklich keinen Grund sich gerade für dieses Konto zu entscheiden. Andere Anbieter im Girokonto Vergleich bieten schlichtweg einfach mehr für weniger Gebühren.

Was bietet das Deutsche Bank BestKonto?

Zumindest debattieren kann man dagegen über das Für und Wider des Deutsche Bank BestKonto, wobei man hier auch die monatliche Gebühr streng im Blick haben sollte. Für das Premium-Konto verlangt die Deutsche Bank eine monatliche Gebühr von 11,90 Euro, womit sich die Gebühren im Jahr auf über 140 Euro summieren – viel Geld für ein Girokonto. Dafür sind allerdings immerhin beleghafte Überweisungen kostenfrei, womit sich das Konto schon bei vier Transaktionen dieser Art gegenüber dem regulären AktivKonto mehr lohnt. Wer also wirklich deshalb ein Konto bei einer Filialbank haben möchte, weil dann auch noch beleghafte Überweisungen möglich sind, für den könnte das Deutsche Bank BestKonto mit kostenfreien Transaktionen ohne Limit eine gute Option sein.

Dazu kommt, dass neben der Deutsche Bank Card (inklusive kostenfreier Partnerkarte) auch bis zu zwei Kreditkarten kostenlos im Paket enthalten sind. Wie wir in unserem Guide zur Deutsche Bank Kreditkarte erklärt haben, sind diese Produkte zwar nicht die allerbesten im Kreditkarten-Vergleich können sich zumindest in der goldenen Ausführung aber zumindest für den Alltag lohnen. Interessant ist dabei beim Deutsche Bank BestKonto, dass hier bereits eine Deutsche Bank Mastercard Gold enthalten ist, welche ansonsten eine Gebühr von 82 Euro im Jahr kostet. Wer diese Karte also grundsätzlich attraktiv findet, der kann durchaus direkt über die Nutzung des Deutsche Bank BestKonto nachdenken.

Die Vorteile hören hier aber noch nicht auf, denn das Girokonto bietet auch ansonsten einige Premium-Leistungen, unter anderem auch rund um das Thema Reisen. So erwartet einen etwa ein Reiseservice mit einer Rückvergütung von 6 Prozent, der allerdings nicht unbedingt in jedem Fall auch einen besonders attraktiven Deal darstellt. Wichtig sind sicherlich die mit der Mastercard Gold Kreditkarte einhergehenden Vorteile, die unter anderem eine Auslandsreise-Krankenversicherung und eine Bargeldversicherung enthalten. Zwar gibt es auch weiterhin bessere Reise-Kreditkarten wie die Deutschland-Kreditkarte Gold, doch grundsätzlich kann das Deutsche Bank BestKonto unter Umständen eine gute Wahl sein, sofern man die verschiedenen Vorteile verknüpfen kann.

Welche Vorteile bieten Deutsche Bank Girokonten generell?

Wer sich für ein Deutsche Bank Girokonto entscheidet, der tut dies vermutlich allen voran, weil die Bank neben den normalen Möglichkeiten eines Online-Kontos auch Filialen bietet. Zu den wichtigsten Vorzügen gehört also zweifelsfrei, dass bei Fragen oder Problemen eine Filiale aufgesucht werden kann. Beim BestKonto sind zudem sogar beleghafte Überweisungen kostenfrei, sodass gerade diejenigen, die heute noch beleghafte Zahlungen tätigen, profitieren können. Entscheidend ist aber sicherlich, dass man anders als Direktbanken sowohl einen direkten Ansprechpartner hat als auch die Möglichkeit genießt, zumindest theoretisch auf beleghafte Transaktionen bauen zu können.

Deutsche Bank Konto Reisen
Um einmalige Reisen zu erleben sind die Produkte der Deutschen Bank nicht geeignet

Ein wichtiger Vorteil von Girokonten bei Filialbanken ist dabei sicherlich auch die enthaltene Girokarte, hier Deutsche Bank Card genannt. Mit dieser sind Abhebungen an allen Automaten der Deutschen Bank sowie Partnerbanken (Cash Group) kostenfrei möglich. Zudem gibt es Partnerbanken im Ausland, bei denen ebenfalls kostenlose Abhebungen eine Option darstellen. Wichtig kann zudem noch sein, dass an Automaten der Deutschen Bank auch kostenlose Einzahlungen möglich sind – dies gehört zweifelsfrei zu den wichtigsten Vorteilen eines Deutsche Bank Girokontos.

Welche Nachteile hat ein Deutsche Bank Girokonto?

Egal für welche Ausführung des Deutsche Bank Girokontos man sich entscheidet: Gewisse Nachteile muss man immer in Kauf nehmen. Im Besonderen zu nennen sind hier zweifelsfrei die hohen Gebühren, denn außer für junge Leute gibt es keine Option auf ein kostenloses Girokonto. Die Gebühren von 5,90 Euro pro Monat und mehr sind sogar im Vergleich zu anderen Filialbanken hoch, beispielsweise gibt es das Targobank Girokonto günstiger. Auch das Premium-Konto ist sehr teuer und liegt höher als etwa das N26 You Girokonto, das gleichzeitig aber ein Plus an Leistungen verzeichnen kann.

Generell muss man das Preis-Leistungsverhältnis der Deutsche Bank Girokonten ein wenig in Frage stellen. Nicht nur die monatliche Gebühr für ein solches Konto ist hoch, Verbraucher müssen auch damit zurechtkommen, dass die Gebühren für Abhebungen sowie Zahlungen in Fremdwährungen höher sind als bei der Konkurrenz – zumindest wenn es sich nicht um eine Abhebung an einem Automaten der Deutschen Bank oder einem Partner handelt. Auch eine mögliche zusätzliche Kreditkarte kostet bei durchschnittlichen Leistungen vergleichsweise viel.

Leider fehlt es für die hohen Preise beim Deutsche Bank Girokonto im Generellen an den notwendigen Gegenleistungen, sodass der Wert eines solchen Kontos zumindest in Frage zu stellen ist, wenn man nicht gerade unbedingt einen persönlichen Ansprechpartner benötigt. Lässt man dies außen vor, überwiesen definitiv die Nachteile des Deutsche Bank Kontos.

Lohnt sich das Deutsche Bank Konto?

Zweifelsfrei wird man Szenarien finden, in den die Entscheidung für ein Deutsche Bank Girokonto eine gute sein kann. Im Schnitt allerdings werden die wenigsten Verbraucher mit einem solchen Konto aber wirklich einen guten Deal machen. Im Vergleich zur Konkurrenz liegen nicht nur die monatlichen Gebühren hoch, auch in Hinblick auf Abhebungen und andere Gebühren kann die Deutsche Bank nicht gerade überzeugen. Dass dann auch noch keine alternativ attraktiven Leistungen dazukommen, sorgt für ein insgesamt ausbaufähiges Preis-Leistungsverhältnis. Gerade das normale Girokonto der Deutschen Bank ist selbst im Vergleich zu anderen Direktbanken ohne relevante Zusatzleistungen im Vergleich zu teuer.

Lohnen kann sich wenn überhaupt nur das kostenlose Deutsche Bank Konto für Studenten, Schüler und Auszubildende oder in ganz besonderen Fällen auch das BestKonto. Dieses Deutsche Bank Konto kann deshalb unter Umständen attraktiv sein, weil es für Personen, die häufiger beleghafte Zahlungen tätigen, vergleichsweise günstig sein kann. Dazu sind einige Zusatzleistungen enthalten, darunter eine Kreditkarte, die sonst über 80 Euro kostet. Zwar gibt es bei einer selbst zusammengebauten Kombination aus Girokonto und Kreditkarte auf dem Markt bessere Kombinationen, als Premium-Konto mit direktem Kontakt zum Berater und vielen beleghaften Zahlungen kann dieses Deutsche Bank Girokonto aber zumindest in der Theorie eine gute Option sein.

Welche Alternativen gibt es zum Deutsche Bank Girokonto?

Ein Deutsche Bank Girokonto ist in den meisten Fällen keine gute Wahl, weswegen ein Blick auf die Alternativen umso sinnvoller ist. Wer zwingend auf eine Filialbank angewiesen ist oder schlichtweg die Verfügbarkeit von Filialen und einem Bankberater in besonderen Fällen schätzt, der kann auf eines dieser beiden Produkte ausweichen:

Beim Commerzbank Girokonto gibt es sogar die Möglichkeit eines komplett kostenlosen Kontos, bei der Postbank gibt es gerade in Kombination mit einer Kreditkarte ein besseres Preis-Leistungsverhältnis.

Interessant ist ansonsten natürlich ein Blick auf Direktbanken und dabei im Besonderen auf die folgenden drei Optionen:

  • Consorsbank Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Bargeldabhebungen, großes Angebot an Kreditkarten)
  • ING Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Visa Card, kostenfreie Bargeldabhebungen)
  • DKB Cash Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Visa Card, kostenfreie Bargeldabhebungen)

Bei allen drei Konten ist die Kontoführung komplett kostenfrei, sodass man hierfür keine unnötigen Gebühren bezahlen muss. Darüber hinaus ist bei allen drei Konten auch noch eine kostenfreie Kreditkarte dabei, wodurch man im Internet und bei Zahlungen im Einzelhandel komplett flexible bleibt. Zuletzt erwähnenswert ist noch, dass Abhebungen sogar im Ausland kostenlos ist und einige Banken wie die DKB sogar noch weitere Zusatzleistungen bieten. Sehr beliebt ist aber zweifelsfrei auch das ING Girokonto, das in Deutschland die meisten Kunden überzeugen konnte.

Fazit zum Deutsche Bank Girokonto

Ein Deutsche Bank Konto ist leider nur in absoluten Ausnahmefällen eine gute Wahl. In den meisten Situationen sind die Gebühren im Verhältnis zur Leistung schlichtweg zu hoch, die monatliche Gebühr ist hierbei nur der Anfang. Auch das Junge Konto und die Premium-Variante des Deutsche Bank Girokonto können nur eingeschränkt empfohlen werden, sodass wir Euch insgesamt den Blick auf die Alternativen empfehlen – in den allermeisten Fällen werdet Ihr mit diesen besser fahren.

Häufig gestellte Fragen zum Deutsche Bank Girokonto

Ist das Deutsche Bank Girokonto kostenlos?   +

Die Deutsche Bank bietet mit seinem Deutsche Bank Junge Konto ein komplett kostenloses Girokonto für Schüler, Azubis, Studenten und Bundesfreiwilligendienstleistende bis einschließlich 30 Jahren an. Ihr erhaltet mit dem Deutsche Bank Junge Konto eine Girokarte, sodass alle Zahlungen von der Karte direkt abgebucht werden. Außerdem könnt Ihr in weltweit über 60 Ländern bei den Partnerbanken der Deutschen Bank kostenlose Bargeldauszahlungen vornehmen. Allerdings solltet Ihr beachten, dass bei dem Junge Konto der Deutschen Bank keine kostenfreie Kreditkarte inbegriffen ist. Die günstigste Variante, die Deutsche Bank MasterCard Standard, kostet bereits 39 Euro im Jahr zusätzlich. Dazu kommt, dass für jede Abhebung, die nicht an einem Automaten der Deutschen Bank oder der Cash Group stattfindet, eine Gebühr anfällt. Auch Zahlungen in Fremdwährungen sind mit einer Gebühr belegt.

Welche Ausführungen des Deutsche Bank Girokonto gibt es?   +

Die Deutsche Bank verfügt insgesamt über drei verschiedene Ausführungen von Girokonten. Ihr könnt zwischen einem Deutsche Bank Junge Konto, Deutsche Bank AktivKonto und Deutsche Bank BestKonto wählen. Mit dem Deutsche Bank Junge Konto erwartet Euch ein komplett kostenloses Girokonto und kann entsprechend sogar grundsätzlich mit den Direktbanken mithalten. Gleichzeitig allerdings ist dieses Konto nur für einen begrenzten Kundenkreis erhältlich. Wer dagegen normal im Job steht und das Alter von 30 Jahren bereits erreicht hat, der kann bei der Deutschen Bank nur zwischen dem AktivKonto und dem BestKonto wählen – und muss entsprechend auch zwingend eine monatliche Gebühr hinnehmen.

Warum sollte ich mich für ein Deutsche Bank Girokonto entscheiden?   +

Der wesentliche Vorteil eines Deutsche Bank Girokontos liegt sicherlich darin, dass die Deutsche Bank neben den normalen Möglichkeiten eines Online-Kontos Filialen bietet, die bei Fragen oder Problemen aufgesucht werden können. Beim BestKonto sind zudem sogar beleghafte Überweisungen kostenfrei, sodass gerade diejenigen, die heute noch beleghafte Zahlungen tätigen, profitieren können. Ein wichtiger Vorteil von Girokonten bei Filialbanken ist dabei sicherlich auch die enthaltene Girokarte, hier Deutsche Bank Card genannt. Mit dieser sind Abhebungen an allen Automaten der Deutschen Bank sowie Partnerbanken (Cash Group) kostenfrei möglich. Zudem gibt es Partnerbanken im Ausland, bei denen ebenfalls kostenlose Abhebungen eine Option darstellen. Wichtig kann zudem noch sein, dass an Automaten der Deutschen Bank auch kostenlose Einzahlungen möglich sind – dies gehört zweifelsfrei zu den wichtigsten Vorteilen eines Deutsche Bank Girokontos.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: