Als eine der renommiertesten Banken Deutschlands stellt die Deutsche Bank mehrere Girokonten zur Verfügung. Doch wie hoch sind die Deutsche Bank Kontoführungsgebühren? Und zahlen sich diese im Vergleich zu günstigeren Alternativen aus?

Alternativen ohne Kontoführungsgebühren

DKB Cash Girokonto

  • Kostenlose Kontoführung
  • Visa Kreditkarte inklusive
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Kostenfreie Zahlungen weltweit

Norisbank Girokonto

  • Kostenlose Kontoführung möglich
  • Kostenlose Abhebungen weltweit
  • Kostenfrei Bargeld einzahlen in Deutschland

ING Girokonto

  • Kostenloses Girokonto bei 700 Euro Geldeingang
  • Kostenfreie Visa Kreditkarte inklusive
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Einfache Beantragung auch ohne Post-Ident

comdirect Girokonto

  • Kostenloses Girokonto in den ersten 6 Monaten, danach bei aktiver Nutzung
  • Filialnetz der Commerzbank nutzbar
  • Unterstützung moderner Technologien
  • Kostenlose Visa-Debitkarte inklusive

N26 Girokonto

  • Dauerhaft ohne Gebühren
  • Banking auf dem Smartphone
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Kostenlose Zahlungen weltweit

Als Filialbank ist es auch für die Deutsche Bank üblich, ein monatliches Kontoführungsentgelt für die Girokontomodelle zu fordern. Schließlich gehen mit der Nutzung der Filiale einige Vorteile einher. Doch mittlerweile gibt es auch viel Konkurrenz auf dem Finanzmarkt, die deutlich günstigere Alternativen zur Verfügung stellen. Wir zeigen Euch, wie hoch die Kontoführungsgebühren der Deutschen Bank tatsächlich sind und welche zusätzlichen Gebühren bei der Kontonutzung anfallen können!

Verlangt die Deutsche Bank Kontoführungsgebühren?

Sind überhaupt alle Kontovarianten der Deutschen Bank kostenpflichtig? Da man bei einer Filialbank wie der Sparkasse bereits von einem Kontoführungsentgelt ausgeht, ist es auch bei der Deutschen Bank wenig überraschend, dass ein solches anfällt.

Deutsche Bank Beratung

Die Kontoführungsgebühr wird vorwiegend für die Finanzierung der vielen Filialen genutzt. Dies ist nämlich ein Vorteil, den die klassischen Banken den neueren Fintechs voraus haben – in so gut wie jeder Stadt kann man mindestens eine Filiale vorfinden und hat bequemen Zugang zu den Geldautomaten. Besonders für diejenigen, die viel mit Bargeld umgehen, also regelmäßig Einzahlen und Abheben, ist das äußerst praktisch.

Aber auch, wer eine kompetente Beratung schätzt, ist bei der Deutschen Bank gut aufgehoben. Denn die Kontoführungsgebühren beinhalten auch, dass Kunden Anspruch auf eine persönliche Konsultation haben. Insbesondere bei Fragen zur Finanzverwaltung kann dies nützlich sein. Aber auch wenn Probleme auftreten, ist es nützlich die Sicherheit einer Fachperson zu haben. So kann zum Beispiel bei Verlust der Kreditkarte diese schnell gesperrt werden, um unbefugte Nutzung zu vermeiden. Bei Direktbanken ist eine persönliche Beratung eher selten, da der Kundenservice meist nur über das Online-Banking oder telefonisch erfolgt.

Wie hoch sind die Kontoführungsgebühren bei der Deutschen Bank?

Aus den oben genannten Gründern heraus erhebt die Deutsche Bank eine Kontoführungsgebühr für ihre Girokonten. Bisher stehen drei verschiedene Kontomodelle zur Verfügung:

  • Deutsche Bank Junges Konto: dauerhaft kostenlos
  • Deutsche Bank AktivKonto: 6,90 Euro pro Monat
  • Deutsche Bank BestKonto: 13,90 Euro pro Monat

Daraus geht hervor, dass die Deutsche Bank auch ein kostenloses Girokonto anbietet. Dies ist jedoch leider nicht für alle Kunden beantragbar, denn es handelt sich um ein sogenanntes Kinderkonto. Folglich dürfen lediglich folgende Gruppen das Deutsche Bank Junge Konto beantragen:

Außerdem dürfen Kontoinhaber nicht älter als 30 Jahre alt sein. Zudem kann es vorkommen, dass die Deutsche Bank Kontoführungsgebühren bei limitierten Aktionen, die Neukunden erwerben sollen, entfallen. Dies ist dann aber nur für einen begrenzten Zeitraum vorgesehen, sodass das Kontoführungsentgelt anschließend nach ein paar Monaten anfällt.

Deutsche Bank Junges Konto

  • Kostenloses Konto für junge Leute
  • Kostenlose Deutsche Bank Card
  • großes Filialnetz  mit Niederlassungen in ganz Deutschland
  • Unterstützung moderner Technologien

Welche zusätzlichen Gebühren erhebt die Deutsche Bank?

Neben den Kontoführungsgebühren fallen bei der Deutschen Bank leider noch weitere Kosten für verschiedene Funktionen an. Dies würde man eigentlich nur von Direktbanken erwarten, die das fehlende Kontoführungsentgelt an anderen Stellen kompensieren wollen. Aus diesen Gründen sollte man folgende Kriterien vor der Eröffnung eines Girokontos immer im Kopf behalten:

  • Gebühren für Kontobewegungen (Transaktionen, Lastschriften, Daueraufträge etc.)
  • Fremdwährungsgebühren
  • Gebühren für die Bankkarte (Giro- oder Kreditkarte)
  • Zinsen rund um den Dispokredit

Diese Kriterien sind wichtig, da das Konto bei reger Nutzung der kostenpflichtigen Funktion ansonsten schnell teurer werden kann, als man erwartet.

Kreditkarten

Im Deutsche BankAktiv Konto ist leider keine kostenlose Kreditkarte, sondern lediglich eine Debitkarte enthalten. Falls Ihr Euch also aus unterschiedlichen Gründen eine Kreditkarte aneignen wollt, müsst Ihr für eine Kreditkarte der Deutsche Bank eine nicht unerhebliche Jahresgebühr bezahlen. Nur beim Deutsche Bank BestKonto ist die Mastercard Gold kostenlos enthalten. Folgende Kartenmodelle werden bei der Deutschen Bank zu den entsprechenden Jahresgebühren angeboten:

  • Deutsche Bank Card Plus: 18 Euro pro Jahr (Debitkarte)
  • Deutsche Bank Mastercard Travel: 94 Euro pro Jahr
  • Deutsche Bank Mastercard Standard: 39 Euro pro Jahr
  • Deutsche Bank Mastercard Gold: 82 Euro pro Jahr
  • Deutsche Bank Mastercard Platinum: 200 Euro pro Jahr

Selbst beim Kinderkonto der Deutschen Bank wird eine Jahresgebühr von mindestens 39 Euro verlangt. Bei andere Anbieter sind hingegen sogar bei den günstigsten Konten kostenlose Kreditkarten inklusive. Auch, wenn man eine zusätzliche Kreditkarte, eine sogenannte Partnerkarte, bei der Deutschen Bank beantragen will, muss man einen Aufpreis zahlen. Demnach fallen die Gebühren für die Partnerkarten entsprechend unterschiedlich in Relation zu den verschiedenen Mastercards aus:

  • MasterCard Travel Partnerkarte: 60 Euro
  • MasterCard Standard Partnerkarte: 39 Euro
  • MasterCard Gold Partnerkarte: 46 Euro
  • MasterCard Platinum Partnerkarte: 120 Euro

Falls Ihr Euch neben Eurem Girokonto aber nur eine Kreditkarte wünscht, sind eher andere Kreditkartenmodelle zu empfehlen, die sich von den Konditionen her mehr lohnen.

Auslandszahlungen

Mit den Kreditkarten gehen auch die Kosten für verschiedene Zahlungsaktionen einher. Zum einen gibt eine Deutsche Bank Gebühr für die Zahlung in Fremdwährungen. Diese beträgt 1,75 Prozent des Einkaufswerts, was bei regem Auslandszahlungsverkehr nicht ganz unerheblich ist. Allein die MasterCard Travel ist von dieser Gebühr ausgenommen, jedoch gibt es weitaus vorteilhaftere Kreditkarten für die Zahlung im Ausland.

Abhebegebühren

Zu den Deutsche Bank Kontoführungsgebühren kommt zusätzlich noch eine Gebühr für Bargeldabhebungen hinzu. Wer Bargeld mit der Kreditkarte abheben will, muss sich auf eine zusätzliche Gebühr von 2,5 Prozent, aber mindestens 5,57 Euro einstellen. Dies ist besonders unvorteilhaft, da es auch viele Kreditkarten gibt, mit denen man kostenlos Geld abheben kann.

Kontobewegungen

Im Deutsche Bank Aktiv Konto sind außerdem nur beleglose Transaktionen kostenlos enthalten. Denn außerdem verlangt die Deutsche Bank auch Gebühren für sogenannte beleghafte Überweisungen. Dies sind Transaktionen, die in der Filiale durchgeführt werden. An dieser Stelle werden nochmal 1,50 Euro pro Transaktion verrechnet. Beim Deutsche Bank Junges Konto fällt diese Gebühr lediglich bis einschließlich 18 Jahre weg, beim BestKonto sind sowohl beleglose als auch beleghafte Transaktionen immerhin kostenlos enthalten.

Lohnen sich die Deutsche Bank Kontoführungsgebühren?

Die Deutsche Bank Kontoführungsgebühren können sich auszahlen, wenn man die Sicherheit eines klassischen Bankinstituts wertschätzt und auf die Vorteile einer Filiale zurückgreifen möchte.

Deutsche Bank Kontoführungsgebühren sparen

Aufgrund der zusätzlich anfallenden Gebühren kann man nicht wirklich behaupten, dass sich das Deutsche BankAktiv Konto im Vergleich zu den Kontomodellen anderer Anbieter besonders lohnt. Einzig das Deutsche BankBest Konto beinhaltet weniger Gebühren, dafür aber ja bekanntlich auch eine fast doppelt so hohe Kontoführungsgebühr, die sich insgesamt auf über 160 Euro pro Jahr summiert.

Deutsche Bank BestKonto

  • Premium Konto mit vielen Zusatzleistungen
  • 13,90 Euro monatliche Grundgebühr
  • Kostenlose beleghafte & beleglose Transaktionen
  • Deutsche Bank Mastercard Gold inklusive
  • großes Filialnetz  mit Niederlassungen in ganz Deutschland
  • Unterstützung moderner Technologien

Daher sollte man anhand seiner individuellen Anforderungen an ein Bankkonto abschätzen, ob sich die Kontoführungsgebühr der Deutschen Bank auch wirklich auszahlt. Wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis der Filialbank nicht überzeugt, sollte man über einen Kontowechsel zu einer der erschwinglicheren aber dennoch vorteilhafteren Alternativen nachdenken.

Alternativen mit günstigeren Kontoführungsgebühren

Klar ist, dass Kontoführungsgebühren wie bei der Deutschen Bank heutzutage immer seltener werden. Viele Direktbanken bieten vorteilhafte Kontomodelle an, die sich teilweise umso mehr lohnen können.

DKB Cash Girokonto

  • Kostenlose Kontoführung
  • Visa Kreditkarte inklusive
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Kostenfreie Zahlungen weltweit

Norisbank Girokonto

  • Kostenlose Kontoführung möglich
  • Kostenlose Abhebungen weltweit
  • Kostenfrei Bargeld einzahlen in Deutschland

ING Girokonto

  • Kostenloses Girokonto bei 700 Euro Geldeingang
  • Kostenfreie Visa Kreditkarte inklusive
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Einfache Beantragung auch ohne Post-Ident

comdirect Girokonto

  • Kostenloses Girokonto in den ersten 6 Monaten, danach bei aktiver Nutzung
  • Filialnetz der Commerzbank nutzbar
  • Unterstützung moderner Technologien
  • Kostenlose Visa-Debitkarte inklusive

N26 Girokonto

  • Dauerhaft ohne Gebühren
  • Banking auf dem Smartphone
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Kostenlose Zahlungen weltweit

Aufgrund der günstigen Konditionen in Kombination mit den fehlenden Kontoführungsgebühren stechen besonders die Girokonten der comdirect und der DKB heraus. Letztere bietet besonders beim Zahlungsverkehr im Ausland attraktive Vorteile durch die kostenlos enthaltene Kreditkarte.

DKB Girokonto

  • Kostenloses Girokonto – dauerhaft ohne Gebühren
  • Kostenlose Visa Kreditkarte inklusive
  • Weltweit kostenlos bezahlen
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Niedriger Dispo-Zins
  • Einfache Beantragung auch ohne Post-Ident

Wer sich aber in Sicherheit des Filialnetzes der Deutsche Bank wiegen möchte, sollte sich das Norisbank Girokonto genauer anschauen. Die Norisbank ist nämlich dessen Tochtergesellschaft, sodass man die Deutsche Bank Kontoführungsgebühren umgehen und trotzdem die Geldautomaten der Filiale nutzen.

Norisbank Girokonto

  • reisetopia Tipp: Bestes kostenloses Girokonto in Deutschland
  • Kostenlose Abhebungen weltweit
  • Kostenfrei Bargeld einzahlen in Deutschland

Fazit zu den Deutsche Bank Kontoführungsgebühren

Die Deutsche Bank verlangt als Filialbank für ihre beiden Girokontomodelle Kontoführungsgebühren, die man im Vergleich zur höheren Preisklasse auf dem Finanzmarkt zählen kann. Selbst unter den Filialbanken gehören die Deutsche Bank Girokonten zu den teuersten Modellen. Des Weiteren fallen auch noch weitere Kosten für beleghafte Kontobewegungen und die Kreditkarten an. Allein beim Deutsche BankBest Konto sind diese Funktionen kostenlos enthalten. Die Deutsche Bank Kontoführungsgebühr ist aber hier fast doppelt so hoch wie beim regulären Girokontomodell, und trotzdem muss man bei der Kreditkarte noch mit einem Aufpreis für Auslandszahlungen und Bargeldabhebungen rechnen.

Daher lohnt es sich, die Kontomodelle von anderen Anbietern zu betrachten, da diese oft günstigere oder sogar keine Kontoführungsgebühren fordern und trotzdem teilweise bessere Konditionen bieten.

Häufig gestellte Fragen zu den Deutsche Bank Kontoführungsgebühren

Zahlt man bei der Deutschen Bank Kontoführungsgebühren?   +

Da die Deutsche Bank eine Filialbank ist, bezieht sie für Leistungen wie die Beratung vor Ort und das große Filialnetz eine monatliche Kontoführungsgebühr. Lediglich Schüler, Auszubildende und junge Leute unter 30 Jahren sind vom Kontoführungsentgelt ausgenommen.

Welche weiteren Gebühren können bei der Deutschen Bank anfallen?   +

Die anfallenden Deutsche Bank Kontoführungsgebühren bedeuten leider nicht, dass an anderen Stellen keine weiteren Kosten anfallen. Neben dem Kontoführungsentgelt können noch Gebühren für beleghafte Kontobewegungen, Bargeldumgang sowie Auslandszahlungsverkehr hinzukommen. Außerdem ist eine kostenlose Kreditkarte nur beim Deutsche Bank BestKonto enthalten, die regulären Kontomodelle enthalten lediglich eine Debitkarte.