Afrika ist bekannt für eine atemberaubende Naturvielfalt, die von den endlosen Wüste Sahara bis zu den dichten Regenwäldern des Kongobeckens reicht. Wir zeigen Euch in diesem Artikel, wie Ihr am preiswertesten und luxuriösesten mit Meilen nach Afrika fliegt!

Im Rahmen unseres reisetopia x American Express Platinum Weltreise geht es für Yannic und Jana nach Afrika. Wie Ihr die Flüge nach Afrika auch buchen könnt oder wie man alternativ komfortabel auf Safari gehen kann, zeigen wir Euch in diesem Artikel. Dabei gehen wir neben den American Express Rewards® Transferpartnern auch auf weitere Möglichkeiten aus allen drei Allianzen ein!

Wie komme ich mit Meilen in der Star Alliance nach Afrika?

Wer mit der Star Alliance nach Afrika fliegen möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten. Gleich drei Star Alliance Mitglieder haben einen Hub in einem der afrikanischen Länder, sodass zahlreiche Anschlussflüge möglich sind. Insgesamt bietet die Star Alliance somit die meisten Verbindungen aller Allianzen nach Afrika an.

  • Austrian Airlines
  • Brussels
  • Egypt Air
  • Ethiopian Airlines
  • Lufthansa
  • LOT Polish Airlines
  • South African Airways
  • Swiss
  • TAP Air Portugal
  • Turkish Airlines

Alle in diesem Artikel aufgeführten Werte für Meilen oder Zuzahlungen beziehen sich auf einen Hin- und Rückflug. In der Regel gelten die hälftigen Werte für einfache Flüge, wobei es in einigen Programmen und auf ausgewählten Strecken Ausnahmen gibt. Lediglich die Distanzen werden pro Strecke sprich für einen Oneway Flug angegeben, um die Preise für die entsprechenden Strecken besser nachrechnen zu können.

Miles & More

Das wohl meistgenutzte Vielfliegerprogramm in Deutschland ist Miles & More. Dementsprechend haben wir Euch auch hier die Preise für Euch herausgesucht. Dabei könnt Ihr natürlich nicht nur mit den Miles & More Airlines, wie Austrian Airlines, Brussels, LOT Polish Airlines, Lufthansa oder Swiss fliegen, sondern auch mit allen anderen Star Alliance Partnern und zusätzlichen Partnern, wie Cathay Pacific.

Lufthansa Allegris First Class Suite Aussen
Die neue Allegris First Class lässt sich auch mit Meilen buchen

Dank der Vielzahl an Star Alliance Airlines in Europa ist eigentlich jedes Ziel weltweit von einer europäischen Metropole mit maximal einem Zwischenstopp zu erreichen. Im Falle der Miles & More Airlines sind dabei insbesondere Frankfurt, München, Warschau, Wien und Zürich von Relevanz.

Lufthansa Allegris Business Class Business Suite Innen 1
Die neuen Allegris Business Suiten

Dank der vielfältigen Sammelmöglichkeiten bei Miles & More ist das Vielfliegerprogramm der Lufthansa wohl eines der attraktivsten für Deutsche. Sowohl durch Online Partnershops, Zeitungsabos oder Payback lässt sich schnell eine entsprechende Menge an Meilen sammeln.

Business Class

Innerhalb der Lufthansa Gruppe könnt Ihr mit allen Airlines nach Nordafrika fliegen. Nach Zentralafrika bietet sich primär Brussels Airlines oder die Lufthansa an. Zudem sind auch einige Ziele innerhalb des afrikanischen Kontinents mit Discover Airlines zu erreichen.

Lufthansa GruppeAirline Partner
Flex Ticket (Nord & Zentralafrika)70.000 / 52.50070.000
Flex Ticket (südliches Afrika)112.000 / 84.000112.000
Flex Plus Ticket (Nord & Zentralafrika)96.000 / 72.000
Flex Plus Ticket (südliches Afrika)156.000 / 117.000
Meilenschnäppchen (Nord & Zentralafrika)40.000
Meilenschnäppchen (südliches Afrika)55.000

Die Zuzahlungen sind bei Lufthansa Gruppen Airlines dabei üblicherweise recht hoch mit bis zu 700 Euro für einen Returnflug, womit sich unter Umständen auch der Flex Plus Award rechnen kann. Dieser als auch normale Prämienflüge lassen sich zudem für Senatoren und HON Circle Member als Companion Award buchen (der Wert in kursiv).

First Class

Auch in der First Class kann man über Miles & More nach Afrika fliegen. Dabei bietet sich jedoch für die meisten nur die Lufthansa First Class Strecke nach Johannesburg an. Die Swiss First Class Strecke nach Johannesburg darf nämlich nur von Senatoren und HON Circle Member gebucht werden.

Lufthansa Gruppe
Flex Ticket (südliches Afrika)182.000 / 136.500
Flex Plus Ticket (südliches Afrika)230.000 / 172.500

Wie auch bei den Business Class Prämienflügen über Miles & More könnt Ihr bei Lufthansa/Swiss First Class Flügen vom Flex Plus Award und/oder Companion Award profitieren. Letzteren könnt Ihr dabei nur als Senator oder HON Circle Member gebucht werden.

Lohnen sich Prämienflüge über Miles & More nach Afrika?

Insbesondere wenn man mit der Star Alliance nach Afrika fliegen möchte, kommt man fast nicht um Miles & More herum. Das gilt nicht für First Class Prämienflüge, sondern auch für Business Class Meilenflüge nach Afrika. Die Meilenwerte sind im Verhältnis sehr gut und die Zuzahlungen nicht höher als vergleichbare Programme.

Singapore Airlines KrisFlyer

Die wohl beste Airline der Welt ist Singapore Airlines. Über den Hub in Singapur könnt Ihr entspannt fast weltweit jedes Ziel erreichen. Singapore Airlines fliegt neben Frankfurt, München, Düsseldorf und Zürich im DACH Raum auch einige weitere Städte in Europa an.

SIA A380 New Business Class
Die Singapore Airlines Business Class zählt zu den besten der Welt

Das Vielfliegerprogramm Singapore Airlines ist Krisflyer, um dort an Meilen zu kommen, könnt Ihr dabei einfach auf eine der American Express Kreditkarten® zurückgreifen. Eure Membership Rewards® könnt Ihr im Verhältnis 3:2 zu Krisflyer Meilen umwandeln, um dann Euren Wunschflug mit Meilen zu buchen.

singapore airlines suites class neu a380
Die Singapore Airlines First Class zählt zu den besten der Welt

Singapore Airlines hat insgesamt zwei unterschiedliche Awardcharts für die eigene Airline und Star Alliance Partner. Die Abweichungen sind dabei jedoch minimal.

Business Class

Singapore Airlines selbst fliegt zwar nach Afrika, allerdings würde man so über Singapur nach Johannesburg oder Kapstadt fliegen. In der Realität greift somit der Star Alliance Award Chart. Dadurch werden leider alle Segmente einzeln bepreist, was bedeutet, dass der Wert in der Tabelle lediglich den Preis für das Langstreckensegment widerspiegelt.

Star Alliance Partner
Nordafrika67.000 Meilen
Zentral- und Südafrika120.000 Meilen

Die Zuzahlungen, die die Partnerfluggesellschaften erheben, werden dabei an Euch weitergegeben, sodass auch auf diesem Wege bedauerlicherweise keine Ersparnis gegenüber anderen Programmen möglich ist.

First Class

Für Nutzer des KrisFlyer Vielfliegerprogramms bleiben lediglich die First Class Verbindung der Lufthansa von Frankfurt nach Johannesburg. Dabei ist auch hier kein Zubringer enthalten.

Star Alliance Partner
Nordafrikanicht vorhanden
Zentral- und Südafrika186.000 Meilen

Die Zuzahlungen betragen circa 700 Euro für einen Hin- und Rückflug und sind damit im Vergleich zum Meilenpreis, der deutlich höher ist, genauso teuer wie bei Miles & More selbst. Verfügbarkeiten finden sich zudem deutlich schlechter als bei Miles & More.

Lohnen sich Prämienflüge über KrisFlyer nach Afrika?

Insgesamt lohnen sich Prämienflüge mit Singapore Airlines KrisFlyer nach Südamerika für Direktflüge. Die geforderten Meilenwerte sind nicht wirklich schlechter und teilweise sogar besser als bei Miles & More, dafür sind die Verfügbarkeiten unter Umständen schlechter.

Meilen kaufen in der Star Alliance

Während Ihr in den oben aufgeführten Vielfliegerprogrammen leider keine oder nur indirekt Meilen kaufen könnt, bieten zwei Programme der Star Alliance einen direkten Meilenkauf an. Dabei sind die folgenden beiden Beispiele mit einem Bonus, den es in regelmäßigen Abständen gibt. Ansonsten lohnen sich Meilenkäufe, gerade in großer Stückzahl oft nicht!

EinkaufswertBonus
Air Canada Aeroplan1,2 bis 1,4 Cent80 % bis 100 %
Avianca Lifemiles1,2 Cent170 %

Trotz der Kosten für den Meilenkauf lassen sich teils sehr erschwingliche Preise realisieren. Dabei variieren die Regeln und Einschränkungen jedoch je nach Vielfliegerprogramm!

Wie komme ich mit Meilen in der oneworld nach Afrika?

Auch innerhalb der oneworld Allianz hat man zahlreiche Möglichkeiten nach Afrika zu fliegen. Mit Royal Air Maroc hat man zudem eine Mitgliedsairline auf dem afrikanischen Kontinent, auch wenn diese aufgrund der Lage in Nordafrika weniger kontinentale Flüge anbietet als Kontrahenten der Star Alliance oder des SkyTeams.

  • British Airways
  • Iberia
  • Royal Air Maroc
  • Royal Jordanian
  • Qatar Airways

Alle in diesem Artikel aufgeführten Werte für Meilen oder Zuzahlungen beziehen sich auf einen Hin- und Rückflug. In der Regel gelten die hälftigen Werte für einfache Flüge, wobei es in einigen Programmen und auf ausgewählten Strecken Ausnahmen gibt. Lediglich die Distanzen werden pro Strecke sprich für einen Oneway Flug angegeben, um die Preise für die entsprechenden Strecken besser nachrechnen zu können.

Cathay Pacific Asia Miles

Die Airline aus Hongkong galt lange Zeit als eine der besten weltweit. Gerade durch anstehende Modernisierungen im Bordprodukt, inklusive neuer Business und First Class, ist die Airline auch wieder auf dem Weg dorthin.

Cathay Pacific Business Class Airbus A350 Sitz 1
Die Cathay Pacific Business Class

Das Streckennetz ist dabei zwar nicht so groß, wie bei anderen Airlines in der Region, jedoch bedient man trotzdem neun Ziele innerhalb Europas. Mit Frankfurt und Zürich sind auch zwei Destinationen im DACH Raum im Flugplan.

Cathay Pacific Business Class Airbus A350 Kabine 3
Die Cathay Pacific Business Class Kabine

Das Vielfliegerprogramm Cathay Pacifics ist Asia Miles, um dort an Meilen zu kommen, könnt Ihr dabei einfach auf eine der American Express Kreditkarten® zurückgreifen. Eure Membership Rewards® könnt Ihr im Verhältnis 5:4 zu Marco Polo Meilen umwandeln, um dann Euren Wunschflug mit Meilen zu buchen.

Ähnlich wie Singapore Airlines Krisflyer verfügt Asia Miles über zwei unterschiedliche Awardcharts für Flüge mit Cathay Pacific und Flüge mit Partnerfluggesellschaften.

Business Class

Die meisten Ziele innerhalb Afrikas fallen in die beiden unten aufgeführten Distanzbänder. Dabei sind auch Zubringer inkludiert, solange die jeweilige maximale Distanz pro Richtung nicht überschritten wird.

Distanzoneworld
2.751 bis 5.000 Meilen126.000
5.001 bis 7.500 Meilen178.000

Die Zuzahlungen hängen von der jeweiligen Airline ab. Im Falle British Airways sind diese leider recht hoch und kosten schnell bis zu 1.000 Euro für einen Return Business Class.

First Class

Um in der First Class nach Afrika zu fliegen, muss man auf British Airways von London aus zurückgreifen. Dabei sind die möglichen Ziele in der First Class leider recht beschränkt. Lediglich Johannesburg, Kapstadt, Abuja und Lagos werden – Stand jetzt – mit einer First Class angeflogen.

Distanzoneworld
2.751 bis 5.000 Meilen200.000
5.001 bis 7.500 Meilen270.000

Leider liegen die beiden südafrikanischen First Class Ziele knapp außerhalb des niedrigeren Distanzbandes, weshalb es hier keine klassischen Sweetspots gibt. Trotzdem sind die Preise noch auf einem akzeptablen Preisniveau was die Meilen angeht. Die Zuzahlungen mit bis zu 1.000 Euro trüben das Verhältnis jedoch.

Lohnen sich Prämienflüge über Asia Miles nach Afrika?

Dadurch, dass Asia Miles die Airline Zuschläge weitergibt, lohnt sich eine Buchung über Asia Miles meist nicht im Vergleich zum British Executive Club. Dort sind die Zuzahlungen gleich und die Meilenwerte geringer, sodass man zumindest für First Class Flüge auf Alternativen zurückgreifen sollte.

British Airways Executive Club

British Airways ist eine der Gründungsairlines der oneworld Allianz. Innerhalb Europas handelt es sich hierbei um die größte Mitgliedsairline und bietet weltweit Ziele von den beiden Hubs London Heathrow und London Gatwick an.

British Airways First Class Suite Boeing 777
British Airways First Class Suite in der Boeing 777

Innerhalb Deutschlands wird fast jeder Verkehrsflughafen von British Airways angeflogen. Neben den größeren deutschen Flughäfen ist es so auch möglich von Nürnberg, Stuttgart oder Hannover zu starten. Im restlichen DACH Raum werden noch Basel, Genf und Zürich sowie Innsbruck, Salzburg und Wien angeflogen.

British Airways Club Suite
Die British Airways Club Suite

Das Vielfliegerprogramm British Airways ist der Executive Club, um dort an Meilen zu kommen, könnt Ihr dabei einfach auf eine der American Express Kreditkarten® zurückgreifen. Eure Membership Rewards® könnt Ihr im Verhältnis 5:4 zu Avios umwandeln, um dann Euren Wunschflug mit Meilen zu buchen.

Neben dem British Airways Executive Club greifen auch Iberia Plus, Finnair Plus oder der Qatar Airways Privilege Club auf Avios zurück. Zwischen all diesen Programmen könnt Ihr Eure Avios verlustfrei transferieren. Zusätzlich dafür könnt Ihr Eure Avios auch zu Flügen mit Aer Lingus oder Vueling umwandeln.

Business Class

Die meisten Verbindungen zwischen Europa und Afrika bietet British Airways an. Somit lohnt sich ein Blick auf den Award Chart der britischen Fluggesellschaft. Auch hier werden die Prämienflüge distanzbasiert bepreist. Der größte Unterschied zu Asia Miles: Jedes Segment wird einzeln betrachtet und berechnet.

British AirwaysOff PeakPeakoneworld
2.001 bis 3.00062.50075.00077.500
3.001 bis 4.000100.000120.000124.000
4.001 bis 5.500125.000150.000154.500
5.501 bis 6.500150.000180.000185.000

Auch hier liegen die beiden südafrikanischen Ziele leider im teuersten Distanzband. Hinzu kommen bei British Airways Flüge noch hohe Zuzahlungen, da Flüge aus dem Vereinigten Königreich im Verhältnis teuer versteuert werden.

First Class

Gleiches gilt für die First Class Flüge nach Afrika, die British Airways als einziges oneworld Mitglied anbietet. Momentan werden hier Johannesburg, Kapstadt, Abuja und Lagos mit einer First Class angeflogen. Die Meilenwerte sind insbesondere in der Off Peak Zeit attraktiv. Jedoch auch zu Peakzeiten unterbieten die Preise die von Asia Miles.

British AirwaysOff PeakPeakoneworld
2.001 bis 3.00085.000100.000103.000
3.001 bis 4.000136.000160.000165.000
4.001 bis 5.500170.000200.000206.000
5.501 bis 6.500204.000240.000247.500

Abgesehen von den hohen Zuzahlungen, die sich leider nicht umgehen lassen, handelt es sich also auch hier um eine attraktive Möglichkeit in der First Class nach Afrika zu fliegen.

Lohnen sich Prämienflüge über den Executive Club nach Afrika?

Der Executive Club ist sowohl in der Business als auch First Class die attraktivste Möglichkeit, um nach Afrika zu fliegen. Das liegt insbesondere daran, dass British Aorways selbst am meisten Ziele auf dem Kontinent anfliegt und somit die besten Meilenpreise bieten kann. Die Zuzahlungen sind dabei der einzige Wermutstropfen, wenn man außer Acht lässt, dass jedes Segment einzeln bepreist wird.

Meilen kaufen in der oneworld

Falls man noch nicht genügend Meilen hat, um den gewünschten Prämienflug zu buchen, kann man auch innerhalb der oneworld auf Meilenkäufe zurückgreifen. Bei den hier dargestellten Werten handelt es sich jeweils um den Bestwert bei Aktionen. Durch die Vielzahl an Avios Partnern, lassen sich jedoch fast immer vergünstigt Meilen oder Avios kaufen. Auch hier lohnt ein Meilenkauf im großen Stil nur bedingt.

EinkaufswertBonus
British Airways Executive Club1,42 Cent40%
Qatar Airways Privilege Club1,2 bis 1,5 Cent40% bis 60%
Iberia Plus1,42 Cent50%
Finnair Plus1,24 Cent70%
Alaska Airlines Mileage Plan1,97 Cent40%

Trotz der Kosten für den Meilenkauf lassen sich teils sehr erschwingliche Preise realisieren. Dabei variieren die Regeln und Einschränkungen jedoch je nach Vielfliegerprogramm!

Wenn Ihr Eure Rewards Punkte zu Avios im Executive Club von British Airways transferiert, könnt Ihr Eure Punkte dort mit dem Avios Balance Booster vervielfachen. Maximal verdreifachen ist dabei für 1,11 Cent pro Meile möglich. Somit könnt Ihr auch Prämienflüge günstig buchen, ohne vorher die entsprechende Menge an Meilen zu besitzen.

Wie komme ich mit Meilen im SkyTeam nach Afrika?

Innerhalb des Skyteams gibt es sechs Airlines, die afrikanische Ziele im Flugplan haben. Darunter natürlich auch die beiden grüßten europäischen Mitgliedsfluggesellschaften, Air France und KLM. Mit Kenya Airways hat man zudem auch eine zentral gelegene Möglichkeit Anschlussflüge innerhalb Afrikas zu nutzen.

  • Air France
  • Kenya Airways
  • KLM
  • ITA Airways
  • Middle East Airlines
  • Saudia

Alle in diesem Artikel aufgeführten Werte für Meilen oder Zuzahlungen beziehen sich auf einen Hin- und Rückflug. In der Regel gelten die hälftigen Werte für einfache Flüge, wobei es in einigen Programmen und auf ausgewählten Strecken Ausnahmen gibt. Lediglich die Distanzen werden pro Strecke sprich für einen Oneway Flug angegeben, um die Preise für die entsprechenden Strecken besser nachrechnen zu können.

Flying Blue

Das Vielfliegerprogramm von Air France, KLM und TAROM bietet die Möglichkeit neben den Skyteam Partnern Meilen auch für weitere Airlinepartner einzulösen. Leider sind die Meilenpreise bei Flying Blue zumindest für Air France und KLM dynamisch. Auch gibt es keinen festen Award Chart mehr. So gibt es für Flüge lediglich Minimumpreise.

Air France La Premiere First Class Sitz
Die Air France La Premiere lässt sich nur schwer mit Meilen buchen

Dank Air France und KLM, sowie zahlreichen weiteren SkyTeam Airlines kann man täglich mit nur einem bis zwei Zwischenstopps fast jeden Ort weltweit erreichen. Dabei gibt es auf allen Kontinenten eine Partnerfluggesellschaft von Flying Blue, sodass man auch innerhalb der Kontinente mit Meilen fliegen kann. Zu diesen Airlinepartnern zählt unter anderem auch Qantas, sodass selbst in Kontinenten, in denen es keine SkyTeam Airline gibt, für einen entsprechenden Anschluss gesorgt ist.

KLM Business Class Boeing 787 Sitz
Die KLM Business Class bietet einen hohen Komfort

Auch bei Flying Blue könnt Ihr auf eine der American Express Kreditkarten® zurückgreifen, um an Meilen zu kommen. Eure Membership Rewards® könnt Ihr im Verhältnis 5:4 in Meilen umwandeln, um dann Euren Wunschflug mit Meilen zu buchen.

Leider sind die Möglichkeiten, mit Meilen in der First Class der SkyTeam Airlines zu fliegen, ziemlich begrenzt. So erlaubt Air France nur ihren besten Kunden ab dem Platinum Status die La Premiere First Class zu buchen. Lediglich mit China Eastern, Korean Air oder Garuda Indonesia kann man innerhalb der SkyTeam von Europa aus starten.

Business Class

Laut dem Award Chart von Flying Blue starten die Preise bei 120.000 Meilen. Leider lassen sich zu diesem Preis insbesondere in südafrikanischen Länder keine Verfügbarkeiten finden. Realistischer sind hier Preis um 160.000 Meilen. Dadurch sinkt die Attraktivität jedoch deutlich.

SkyTeam
gesamt Afrikaab 120.000 Meilen

Die Zuzahlungen halten sich mit wenigen hundert Euro noch in einem vertretbaren Rahmen. Im Gegensatz zu den Meilenpreise sind diese auch nicht dynamisch. Dadurch kann man je nach Strecke und Verfügbarkeiten attraktive Flugdeals über Flying Blue buchen.

First Class

Auch für Flüge mit Meilen nach Afrika gilt die Beschränkung, dass man auf die First Class von Air France angewiesen ist, die sich leider nur für Platinum Mitglieder (oder. höher) des eigenen Vielfliegerprogramms buchen lässt.

SkyTeam
gesamt Afrikaab 500.000 Meilen

Dazu kommen die sehr hohen Meilenpreise, die für eine First Class Ticket in der La Premiere aufgerufen werden. Zudem fliegt Air France lediglich Abuja mit einer First Class an. Ob sich das für einen lohnt, muss jeder für sich wissen. Immerhin handelt es sich um eines der restriktivsten First Class Produkte der Welt.

Lohnen sich Prämienflüge über Flying Blue nach Afrika?

Prämienflüge über Flying Blue können sich auf jeden Fall in der Business Class lohnen. jedoch kann diese Attraktivität schnell schwinden, wenn die dynamischen Meilenpreise jenseits der 160.000 bis 180.000 Meilen gehen. Die First Class ist dabei eine Klasse für sich.

Delta SkyMiles

Auch Delta SkyMiles verfügt über dynamische Meilenpreise für Flüge der eigenen Airline. Des Weiteren gibt es auch hier keinen festen Award Chart mehr. Dadurch lassen sich für bestimmte Flüge lediglich Minimumpreise ermitteln. Somit sind sämtliche Routings, die Segmente mit Delta selbst beinhalten bedauerlicherweise nicht attraktiv, da hier teils horrende Meilen Preise aufgerufen werden.

Delta One Suites Business Class Sitz (7)
Delta One Suites Business Class

Für Flüge mit Partnerairlines kann das Programm jedoch äußerst interessant sein. In unserem Guide zu Delta SkyMiles findet Ihr einige weitere Sweetspots. Diese beschränken sich jedoch primär auf Flüge mit den SkyTeam Partner Airlines.

Delta One Suites Business Class Mittelblock
Die Delta Business Class bietet verschließbare Suiten

Auch bei SkyMiles könnt Ihr auf eine der American Express Kreditkarten® zurückgreifen, um an Meilen zu kommen. Eure Membership Rewards® könnt Ihr im Verhältnis 3:2 im SkyMiles umwandeln, um dann Euren Wunschflug mit Meilen zu buchen.

Genauso wie bei Flying Blue sind insbesondere “echte” First Class Flüge (abgesehen von der amerikanische kontinentalen First Class) eine echte Seltenheit in der Skyteam Allianz. Da sich die Air France La Premiere nicht durch andere Vielfliegerprogramme als das eigene buchen lässt, kann man lediglich mit China Eastern, Korean Air oder Garuda Indonesia innerhalb der SkyTeam von Europa aus starten.

Business Class

Die attraktivste Möglichkeit innerhalb des SkyTeams nach Afrika zu fliegen ist definitiv Delta SkyMiles. Insbesondere Flüge mit Virgin Atlantic sind hier besonders reizvoll. Anders als bei der Buchung über den Virgin Atlantic Flying Club direkt könnt Ihr hier sogar noch ohne Aufpreis einen beziehungsweise zwei Zubringerflüge dazu buchen.

SkyTeam
Nordafrika85.000 Meilen
Zentral- und Südafrika130.000 Meilen

Ähnlich wie bei British Airways Flügen fallen hier teilweise jedoch recht hohe Zuschläge an, was an den bereits erwähnten Steuern des Vereinigten Königreichs liegt. Trotzdem kommt man fast nicht günstiger nach Südafrika und Co.

First Class

Wie bei vielen weiteren Zielen weltweit gibt es leider keine Möglichkeit für Delta SkyMiles Mitglieder First Class Flüge nach Afrika zu buchen. Grund dafür ist die Beschränkung Air Farnces, die als einzige eine First Class anbieten und diese exklusiv für die eigenen besten Kunden anbieten.

Lohnen sich Prämienflüge über SkyMiles nach Afrika?

Für Business Class Flüge lohnt sich Delta SkyMiles auf jeden Fall. Kein anderes SkyTeam Mitglied bittet solche niedrigen Meilenpreise. Je nach Airline sind zudem die Zuzahlungen auf einem niedrigen Niveau. Lediglich Flüge mit Virgin Atlantic fallen hier negativ auf.

Meilen kaufen im SkyTeam

Falls man noch nicht genügend Meilen hat, um den gewünschten Prämienflug zu buchen, kann man auch innerhalb SkyTeams auf Meilenkäufe zurückgreifen. Bei den hier dargestellten Werten handelt es sich jeweils um den Bestwert bei Aktionen, falls es regelmäßig welche gibt. Ein Meilenkauf im großen Stil lohnt sich gerade hier nur bedingt.

EinkaufswertBonus
Flying Blue1,5 Cent70%
Delta SkyMiles3,3 Cent

Trotz der Kosten für den Meilenkauf lassen sich teils sehr erschwingliche Preise realisieren. Dabei variieren die Regeln und Einschränkungen jedoch je nach Vielfliegerprogramm!

Mit welchen weiteren Airlines komme ich mit Meilen nach Afrika?

Emirates Skywards

Eine der beiden unabhängigen Airlines unter den American Express Transferpartnern ist Emirates. Die arabische Airline steht für luxuriöse Business und First Class Flüge wie keine zweite Airline. Dabei ist die Airline insbesondere für die First Class bekannt, bei der man je nach Flugzeugtyp sogar an Bord Duschen kann.

Sitz In Der Emirates First Class Suite Boeing 777
Die Emirates Gamechanger First Class ist eine der Besten der Welt

Jedoch auch die Lounges von Emirates sind ein Highlight einer jeden Emirates Reise. Während man in Dubai, dem Hub von Emirates, wohl über einige der größten Airport Lounges weltweit für Business und First Class Passagiere verfügt, gibt es auch weltweit an vielen Flughäfen eigenen Lounges. So betreibt man an jedem der vier in Deutschland angeflogenen Flughäfen eine eigene Lounge. Somit könnt Ihr egal, ob Ihr von Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg oder München startet, vor dem Flug in einer Emirates Lounge entspannen.

Emirates Business Class Airbus A380 Fensterplatz 1024x768 Cropped
Die Emirates Business Class im Airbus A380

Wie bereits erwähnt, könnt Ihr die benötigten Meilen von Eurem American Express Rewards Konto zu Emirates Skywards, dem Vielfliegerprogramm von Emirates transferieren. Diese werden im Verhältnis von 5:4 im Skywards Meilen umgewandelt, um dann Euren Wunschflug mit Meilen zu buchen.

Business Class

Die Emirates Business Class gilt als eines der Ziele für Meilensammler. Dabei sind die Preise leider nicht wirklich günstig, wenn man nur an das entsprechende Ziel kommen möchte. Man darf bei den Meilenpreise nach Afrika nämlich nicht außer Acht lassen, dass man über Dubai fliegt und somit deutlich länger an Bord ist, als bei Wettbewerbern.

Nordafrika110.000 Meilen
Zentralafrika130.000 Meilen
Südafrika150.000 Meilen

Dadurch ist der Gegenwert an Meilen für Flugenthusiasten gar nicht schlecht. Im Gegenteil zu den Zuzahlungen. Flüge können selbst in der Business Class schnell über 1.500 Euro an Zuzahlungen kosten. Dafür bekommt man regelmäßig ein bezahltes Business Class Ticket nach Afrika!

First Class

Dank des Zwischenstopps in Dubai hat man auch bei Flügen in der Emirates First Class ein längeres Vergnügen, als bei Lufthansa oder British Airways. Die Meilenpreise sind dementsprechend auch etwas höher als bei den Kontrahenten.

Nordafrika207.500 Meilen
Zentralafrika245.000 Meilen
Südafrika282.500 Meilen

Der größte Negativpunkt sind jedoch auch hier die Zuzahlungen. Genauso wie bei den Skywards Business Class Flügen fallen hier teilweise mehr als 1.500 Euro an. Im Vergleich zu der niedrigeren Reiseklasse, lassen sich hier aber keine Bezahltickets für den Preis finden.

Lohnen sich Prämienflüge über Skywards nach Afrika?

Insgesamt lohnen sich Flüge mit Skywards wohl für die wenigsten. Grund dafür sind die sehr hohen Zuzahlungen. Deutlich attraktiver kann es stattdessen sein, ein Economy Ticket zu kaufen und dann mit Meilen zu upgraden. So umgeht man die sehr hohen Zuzahlungen und spart gegebenenfalls sogar noch Meilen.

Etihad Guest Miles

Leider lohnen sich Prämienflüge mit Etihad Guest Miles auch nicht nach Afrika. Dafür gibt es regelmäßig günstige Etihad Deals nach Südafrika. Schaut dafür gerne bei unseren täglich neuen Business Class Deals vorbei!

Wie sammele ich Meilen für Flüge nach Afrika?

Um Meilen für Flüge nach Afrika auszugeben, muss man diese natürlich erst einmal gesammelt haben. Dafür gibt es grundlegend zwei Möglichkeiten, auf die wir im Folgenden eingehen wollen.

American Express Kreditkarten

Dabei ist der größte Vorteil der Membership Rewards, dass Ihr Euch während des Sammelns noch keine Gedanken über eine mögliche Einlösung machen müsst. Zwar kann man bei den jeweiligen Vielfliegerprogrammen auch direkt sammeln, dabei hat man jedoch immer das Risiko, dass es zu einer plötzlichen Entwertung des Awardcharts kommt und Ihr bedeutend weniger Gegenwert pro Meilen oder Membership Rewards Punkt erhaltet.

Dank der hohen Flexibilität bei der Einlösung, habt Ihr die freie Wahl zu welcher Airline Ihr Eure Punkte transferieren möchtet und welches Bordprodukt im Verhältnis zum Preis Euch am meisten zusagt. Dabei muss es nicht immer die American Express Platinum Kreditkarte sein, die zwar jede Menge weitere Vorteile mit sich bringt, aber in Ihrem Umfang nur bedingt zu Euch passt. Deshalb haben wir Euch eine Übersicht der unterschiedlichen American Express Kreditkarten erstellt.

American Express Platinum Card

  • Exklusiv: 65.000 Punkte Willkommensbonus
  • 150 Euro Restaurantguthaben
  • 120 Euro Entertainment-Guthaben
  • 200 Euro Reiseguthaben
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Kostenloser Lounge-Zugang mit Gast
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland

American Express Gold Card

  • 50.000 Punkte Rekordbonus
  • Wertvolle Punkte sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • Umfangreiche Rabatte dank Amex Offers

American Express Green Card

  • 5 Euro Monatsgebühr
  • Kostenlos ab dem 2. Jahr mit Mindestumsatz
  • Wertvolle Punkte mit jedem Umsatz
  • Reise-Versicherungen inklusive

Amex Blue Card

  • 25 Euro Startguthaben + 5.000 Bonuspunkte
  • Kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Auslandskrankenschutz inklusive
  • Punkte sammeln mit jedem Euro

Payback American Express Kreditkarte

  • Aktion: 4.000 Punkte Willkommensbonus
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Punkte (Meilen) mit jeder Zahlung
  • Kostenfreie Zusatzkarte

Die meisten Membership Rewards erhält man dabei zwar zweifelsohne für den Abschluss der Karte oder das Werben von Freunden, aber auch so kann man durch alltägliche Ausgaben schnell eine nicht zu vernachlässigbare Menge an Punkten und Meilen sammeln. Eine detaillierte Übersicht über die besten und einfachsten Möglichkeiten Membership Rewards zu sammeln findet Ihr in unserem entsprechenden Guide.

Miles & More

Zwar kann man auch Miles & More Meilen durch die Umwandlung von American Express Membership Rewards erhalten, dabei geht aber ein großer Teil der gesammelten Punkte verloren, da es hier nur ein Umtauschverhältnis von 3:1 von American Express zu Payback und weiter zu Miles & More gibt.

Stattdessen gibt es auch hier neben den klassischen Möglichkeiten und kostenlosen Möglichkeiten Miles & More Meilen zu sammeln einige Kreditkarten, durch die man noch weiter seine Meilenausbeute steigern kann. Neben den bereits erwähnten American Express Kreditkarten sind dies insbesondere:

Eurowings Kreditkarte Premium

  • 3.000 Willkommensmeilen
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen & Zahlungen im Ausland
  • Miles & More Meilen sammeln

Payback American Express Kreditkarte

  • Aktion: 4.000 Punkte Willkommensbonus
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Punkte (Meilen) mit jeder Zahlung
  • Kostenfreie Zusatzkarte

Miles & More Mastercard Gold

  • 20.000 Meilen Willkommensbonus + 2 Lounge Voucher
  • Unbegrenzte Meilengültigkeit
  • 1 Meile pro 2 Euro Umsatz
  • Wichtige Reiseversicherungen inklusive

Eurowings Kreditkarte Classic

  • Aktion: 1.500 Meilen Willkommensbonus
  • Kostenlos im ersten Jahr
  • Kostenlos im Ausland Bargeld abheben
  • Meilen sammeln bei Miles & More
  • Wertvolle Vorteile bei Flügen mit Eurowings

Miles & More Mastercard Blue Privat

  • 500 Meilen Willkommensbonus
  • 1 Meile pro 2 Euro Umsatz
  • Unbegrenzte Meilengültigkeit möglich

Man kann also über mehrere Möglichkeiten Meilen für den gewünschten Flug sammeln. Was Euch auf den entsprechenden Flügen des reisetopia x American Express Around The World Trip dann erwartet, seht Ihr bei uns auf Instagram und in den jeweiligen Berichten!

🌎Auf Instagram und in unseren täglichen Artikeln könnt Ihr live verfolgen, wie wir diesen und weitere Benefits der Kreditkarte auf unserer Amex Platinum Weltreise in der Praxis einsetzen.

Welche Hotels sind in Afrika zu empfehlen?

Die konkreten Vorteile variieren nach Hotel und Marke, werden Euch dabei im Rahmen Eures Buchungsprozesses von unseren Luxushotel-Beratern kommuniziert und sind nach Eurem Login auch auf der entsprechenden Hotelseite einsehbar.

Dazu müsst Ihr Euch lediglich bei Eurem bestehenden reisetopia Konto auf reisetopia.de einloggen oder als reisetopia Hotels Kunde hier ein kostenloses Konto mit Eurer hinterlegten Mail-Adresse anlegen und ein Passwort bestimmen. Eurer bestehendes Konto wird dann automatisch mit Eurem neuen Webseiten-Konto verknüpft.

Weitere Informationen zu Euren eigenen Accounts und allen weiteren, neuen Funktionen bei reisetopia Hotels könnt Ihr hier nachlesen:

Für Reisen nach Südafrika können wir Euch dabei folgende Auswahl an Hotels mit aktuellem Angebot empfehlen:

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
Empfohlene Kategorie: Deluxe Zimmer

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
ab 650 €
Preis pro Nacht
direkt zur Buchung
Empfohlene Kategorie: King Superior Zimmer Garden View

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
ab 220 €
Preis pro Nacht
direkt zur Buchung

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
Empfohlene Kategorie: Luxury Zimmer

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
Empfohlene Kategorie: King Garden Loft View

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
ab 200 €
Preis pro Nacht
direkt zur Buchung
Empfohlene Kategorie: The Rock Lodge

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in

Für Reisen nach Kenia können wir Euch dabei folgende Auswahl an Hotels mit aktuellem Angebot empfehlen:

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
Empfohlene Kategorie: Fairmont King Zimmer

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
ab 190 €
Preis pro Nacht
direkt zur Buchung

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
Empfohlene Kategorie: Executive Balcony Zimmer

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
Empfohlene Kategorie: Deluxe Zelt

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in
  • benefits visible on logged in

Aber auch für andere Destinationen in Afrika, sowie der ganzen Welt, könnt Ihr bei reisetopia Hotels fündig werden. Sucht also gerne selbst nach Eurem Traumhotel.

Mit Meilen nach Afrika – Fazit

Um mit Meilen nach Afrika zu kommen, gibt es einige attraktive sowie einige unattraktive Möglichkeiten. Besonders positiv stechen dabei Miles & More sowie Delta SkyMiles hervor. Beide weisen zwar teilweise sehr hohe Zuschläge aus, jedoch sind die Meilenwerte eine der attraktivsten Möglichkeiten. Außerdem ist auch der British Airways Executive Club für Reisen innerhalb der oneworld attraktiv. Einziges Manko sind hier die Zuzahlungen.

Anders sieht es bei Programmen, wie Asia Miles, Emirates Skywards oder Singapore Airlines KrisFlyer aus. Hier sind entweder die Meilenwerte oder die Zuzahlungen so unattraktiv, dass von einer Einlösung eher abzuraten ist. Trotzdem sollte jeder eine attraktive Möglichkeit finden, um nach Afrika zu fliegen. Egal, welche Allianz oder sonstigen Präferenzen.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor

Seit dem ersten mit Meilen bezahlten Langstreckenflug in der Business Class ist Jan Niklas von Premium Reisen begeistert. Seitdem beschäftigt er sich tagtäglich mit allem, was das Thema Meilen und Vielfliegerprogramme betrifft und hat sein Hobby mittlerweile bei Reisetopia zum Beruf gemacht.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Also über Singapur nach Afrika zu reisen, halte ich – na, sagen wir’s vorsichtig: für suboptimal. Warum dieser Umweg? Kürzer geht’s – für dieselben Meilenwerte bei Miles & More – mit Turkish Airlines über Istanbul. Äußerst komfortables Fliegen, sensationell gutes Essen – und dann auch noch die überragende Lounge in Istanbul!

    • Hallo Torsten,
      gerade weil das keine sinnvolle Alternative ist, gehen wir darauf gar nicht in dem Artikel ein. “Allerdings würde man so über Singapur nach Johannesburg oder Kapstadt fliegen. In der Realität greift somit der Star Alliance Award Chart.” Die Werte beziehen sich also auf Flüge von Europa nach Afrika mit den Partnerairlines. Dass Miles & More hier grundlegend attraktiver ist, steht auch so im Text. Von Istanbul wären das bei SQ sogar nur 94k Meilen return, allerdings müsste man dann noch den entsprechenden Zubringer nach Istanbul buchen.
      Beste Grüße

  • Beste Airline der Welt ist wohl eher Qatar Airways, auch wenn das ab und zu Mal dann wieder Singapore Airlines ist. Und besser als mit QR mit niedrigen Zuschlägen über den Privilege Club ins südliche Afrika zu fliegen, geht wohl kaum. Das wurde hier fast komplett außer Acht gelassen. Östliches Afrika ist auch noch ganz OK. (höhere Meilenwerte mit Miles & More verglichen).

    • Hallo André,
      Flüge mit Qatar Airways bzw. dem Privilege Club nach Afrika können sich auch lohnen, da gebe ich dir recht. Wir haben uns dafür entschieden pro Allianz jeweils zwei Vielfliegerprogramme vorzustellen und hatten uns aufgrund der günstigeren Möglichkeiten, mit dem Executive Club in der First Class nach Afrika zu fliegen, für dieses Programm entschieden. Wir werden im Falle eines Updates des Artikels auf jeden Fall noch einmal auf diese Möglichkeit eingehen! Dementsprechend vielen Dank für den Hinweis und einen schönen Tag dir noch

  • Die Meilenwerte sind im Verhältnis sehr gut und die Zuzahlungen nicht geringer als vergleichbare Programme.
    Was soll das denn bedeuten? Vermutlich ist gemeint, dass sie nicht höher sind, denn sonst macht dieser Satz wenig Sinn.

  • Welchen Grund hat es, dass ihr fast nur noch Bilder der Allegris-Kabine zeigt, wenn es um die Lufthansa geht? Und dann noch mit der Bildunterschrift “Die neue Allegris First Class lässt sich auch mit Meilen buchen”. Fakt ist, von knapp 750 Flugzeugen der Lufthansa Group haben ganze 2 (in Worten: zwei) die Allegris-Kabine und die Allegris First auf noch keinem Flieger zu finden. Man kann sicherlich einen First Class-Flug mit Meilen buchen und drauf hoffen, dass das Schicksal es gut mit einem meint. Der Großteil der Lufthansa-Kunden wird in der Business in Richtung Afrika nun mal mit der alten 2-2-2-Bestuhlung vorlieb nehmen müssen. Ich würde mir ein bisschen mehr Objektivität wünschen.

    • Guten Morgen Carsten,
      vielen Dank für dein Feedback. Auch wenn dein Vergleich mit 750 vs 2 natürlich nicht wirklich repräsentativ ist, stimmt es, dass es im Verhältnis deutlich weniger Flugzeuge mit der Allegris Kabine gibt, als mit der alten oder einer der beiden weiteren Varianten. Grundsätzlich versuchen wir unsere Artikel möglichst ansehnlich zu gestalten, sodass wir hier immer das beste Kabinenprodukt zeigen. Das ist jedoch nicht nur bei der Lufthansa der Fall, sondern auch bei Emirates (A380 Business und Gamechanger First), British Airways (Club Suiten anstatt der alten Kabine), KLM, Cathay Pacific usw.. Dass die Allegris hier im Verhältnis mit der Gamechanger First Class am seltensten eingesetzt wird, stimmt grundsätzlich. Jedoch sollen in den nächsten Monaten weitere neue Flugzeuge mit der Allegris Kabine kommen und dadurch wird der Artikel auch noch langfristig ansprechend und zeitgemäß sein. Die Entscheidung hatte hierbei ncits damit zu tun bestimmte Airlines besser als andere dastehen zu lassen, zumal es in dem Artikel um die Meilenwerte und nicht die Kabinen geht.
      Beste Grüße

Alle Kommentare anzeigen (1)