Guides

4 Jahre Star Alliance Gold Status durch den Asiana Club

Der Star Alliance Gold Status gehört zu dem entscheidenden Ziel vieler Vielflieger. Einer der besten Wege, um diesen Status zu erreichen ist der Asiana Club. Den Star Alliance Gold Status durch den Asiana Club könnt Ihr mit nur 40.000 Meilen erreichen. Darüber hinaus gilt der Status vier Jahre!

Asiana Airbus A380

(Bildquelle: Airbus)

Der Star Alliance Gold Status ist die Alternative schlecht hin zum Lufthansa Senator Status. Im Prinzip sind die beiden Status fast gleichwertig. Die Qualifikation für den Star Alliance Gold ist allerdings deutlich einfacher. Ein tolles Beispiel dafür ist der Asiana Club. Dabei handelt es sich um ein gerne übersehenes Vielfliegerprogramm aus Asien. Der südkoreanische Star Alliance-Partner der Lufthansa, Asiana, bietet insgesamt sogar fünf Statusstufen an.

Was sind die Statusstufen im Asiana Club?

Der Asiana Club ist auf den ersten Blick ein wenig skurril. Das liegt allen voran an der Benennung der Statusstufen. Diese heißen wie folgt:

  • Silber (Einstiegslevel)
  • Gold (= Star Alliance Silber)
  • Diamond (= Star Alliance Gold)
  • Diamond Plus (= Star Alliance Gold)
  • Platinum (= Star Alliance Gold)

Fokussieren will ich mich hier auf den Diamond-Status. Das liegt daran, dass Ihr so an den Star Alliance Gold Status durch den Asiana Club kommt. Das wäre zwar auch durch den Diamond Plus oder den Platinum Status möglich, doch diese Levels haben deutlich höhere Qualifikationskriterien. Ähnlich wie beim HON Circle Status bei der Lufthansa beschränken sich die zusätzlichen Vorteile aber auf Asiana.

Wie qualifiziere ich mich für den Asiana Diamond Status?

Um den Asiana Diamond Status und damit den Star Alliance Gold Status zu erreichen, müsst Ihr eines von zwei Kriterien innerhalb von 24 Monaten erfüllen:

  • 50 Flüge mit Asiana
  • 40.000 Statusmeilen mit Asiana & Star Alliance-Partnern

Natürlich sind die 50 Flüge mit der Airline selbst für Europäer absolut unrealistisch. Anders sieht es allerdings mit den 40.000 Statusmeilen aus. Diese könnt Ihr nämlich nicht nur bei Asiana, sondern auch bei allen Star Alliance Partnern erfliegen. Einen Überblick über alle Partner sowie die jeweils vergebenen Meilen findet Ihr auf der Homepage von Asiana. Grundsätzlich gilt allerdings darauf hinzuweisen, dass Asiana bei der Meilengutschrift eher knausrig ist.

Besonders empfehlenswert ist der Asiana Club dann, wenn Ihr häufiger in der Business Class unterwegs seid. Bei den meisten Partnern gibt es 125 Prozent der Entfernungsmeilen für Flüge in der Business Class. Wenig attraktiv ist dagegen die Gutschrift in der First Class, wo Ihr bei Flügen mit der Lufthansa oder Swiss beispielsweise nur 150 Prozent der Entfernungsmeilen (bei Miles and More gibt 300 Prozent) erhaltet. Bei Flügen in der Economy Class sind gewöhnlich die günstigen Buchungsklassen (bei der Lufthansa beispielsweise O, I, X, R, L, K und P) ausgeschlossen. Wirklich interessant ist das Meilen sammeln also nur in höheren Buchungsklassen der Economy Class und in der Business Class.

Air Canada

Bei Air Canada könnt Ihr auch in günstigen Buchungsklassen Meilen sammeln

Wollt Ihr Eure Meilen über Flüge in der Economy Class sammeln, bieten sich einige Airlines an. Relativ viele Meilen, auch in niedrigen Buchungsklassen, bekommt Ihr beim Asiana Club bei den folgenden Airlines:

  • Aegean Airlines
  • Air Canada (nur bei internationalen Flügen)
  • Avianca
  • United Airlines

Bei allen anderen Airlines sind die niedrigen Buchungsklassen ausgeschlossen oder bringen nur sehr wenige Meilen.

Wie bekomme ich 4 Jahre den Star Alliance Gold Status durch den Asiana Club?

Der Status im Asiana Club gilt grundsätzlich zwei Jahre. Doch für die erste Qualifikation gibt es einen Trick. Bei Asiana erhaltet Ihr ab der Registrierung einen Qualifikationszeitraum. Dieser dauert 24 Monate an und wird zur Statuslaufzeit hinzugefügt. Wenn Ihr es also schafft, den Status im ersten Monat zu erreichen, habt Ihr insgesamt 48 Monate (= 4 Jahre) den Star Alliance Gold Status inne.

Lufthansa Business Lounge Schengen Satellite

Vier Jahre Star Alliance Gold heißt vier Jahre Lounge-Zugang

Ich würde Euch daher empfehlen, dass Ihr Euch erst kurz vor Eurem ersten Flug registriert. So holt Ihr das Maximum aus dem Status heraus und könnt Euch auf einfachstem Wege für vier Jahre den Star Alliance Gold Status sichern!

Wie halte ich den Status im Asiana Club?

Um den Diamond Status im Asiana Club zu halten, müsst Ihr innerhalb von 24 Monaten erneut mindestens 40.000 Statusmeilen erreichen. Einen Unterschied zur normalen Qualifikation gibt es nicht. Ihr erhaltet mit dem Asiana Diamond Status zwar 10 Prozent Bonusmeilen auf Flügen mit Asiana, diese gelten allerdings nicht für die Statusqualifikation.

Swiss Senator Lounge Pier E Terrasse

Auch für die Statusverlängerung müsst Ihr wieder 40.000 Meilen mit Star Alliancen Airlines sammeln

Zudem gilt der Status nach der Verlängerung natürlich nur zwei Jahre und nicht mehr vier Jahre wie nach der ersten Qualifikation. Demnach könnt Ihr Euch den Star Alliance Gold Status über den Asiana Club nur einmal sichern. Danach erhaltet Ihr den Status aber dennoch vergleichsweise einfach für volle zwei Jahre. Ein Soft Landing gibt es bei Asiana allerdings nicht.

Welche Vorteile bringt der Asiana Diamond Status?

Der Asiana Diamond Status ist allen voran ein Star Alliance Gold Status. Das heißt, dass Ihr grundsätzlich bei Flügen mit allen Star Alliance Airlines, darunter etwa die Lufthansa, Swiss oder Austrian, diese Vorteile:

  • Priority Check-in
  • Bevorzugte Gepäckbehandlung
  • Zugang zu allen Star Alliance Gold Lounges
  • Bevorzugte Buchung / Wartelistenpriorität
  • Priority Boarding
  • Standby-Priorität
  • Zusätzliches Freigepäck

Darüber hinaus bietet Euch der Asiana Diamond Status noch drei weitere spezielle Vorteile:

  • generell 10 Prozent Bonusmeilen bei Asiana (gelten nicht für den Status)
  • einmalig 50 Prozent (maximal 10.000 Meilen) Rabatt auf eine Meilen-Einlösung bei Asiana
  • verlängerte Gültigkeit von Prämienmeilen (12 Jahre)

Wirklich viel anfangen lässt sich mit diesen Vorteilen für Europäer allerdings nicht, weswegen Ihr Euch eher auf die Star Alliance Gold Vorteile fokussieren solltet.

Wie kann ich meine Asiana Meilen sinnvoll einlösen?

Natürlich sammelt Ihr bei Asiana Club nicht nur Meilen für die Statusverlängerung, sondern auch für die Einlösung. Ähnlich wie bei Miles and More gibt es Status- und Prämienmeilen. Letztere sind generell 10 Jahre (12 Jahre mit dem Diamond Status) gültig und können für Flüge oder Upgrades mit Asiana oder Star Alliance Partnern eingelöst werden.

Lufthansa First Class Kabine - 1

Asiana Meilen könnt Ihr ideal für die Lufthansa First Class nutzen

Interessant ist am Asiana Club, dass Ihr die Meilen von bis zu fünf Familienmitgliedern zusammenlegen könnt. Mehr zum sogenannten ‘Family Mileage Plan’ findet Ihr direkt bei Asiana. Besonders interessant ist für Euch aber sicherlich die Einlösung von Meilen bei Star Alliance Fluggesellschaften. Hier könnt Ihr am meisten aus Euren Meilen herausholen.

Asiana bietet eine Übersicht über alle Ziele und Meilenwerte für die Einlösung bei Partnern. Die Werte gelten dabei grundsätzlich immer für einen Hin- und Rückflug. Besonders interessant sind natürlich die Werte für Flüge ab Europa:

Asiana Club Meilen einlösen

Dabei fallen besonders zwei Werte enorm positiv auf: Ihr könnt Flüge in der First Class von Europa nach Nordamerika und in den Mittleren Osten enorm günstig buchen. Nach Nordamerika, also auch nach Vancouver, Los Angeles, San Francisco oder sogar Hawaii zahlt Ihr in der First Class nur 50.000 Meilen pro Weg. Dasselbe gilt für Mittelamerika und die Karibik. In den Mittleren Osten fallen für einen Flug in der First Class sogar nur 35.000 Meilen an.

Hawaii

Selbst nach Hawaii bezahlt Ihr in der First Class nur 50.000 Meilen pro Weg

Bei Miles and More selbst bezahlt Ihr je nach Region etwa das Doppelte für denselben Prämienflug. Bedenkt allerdings bitte, dass die Lufthansa First Class für Partner frühestens 14 Tage vor Abflug buchbar ist. Das macht auch die Einlösung von KrisFlyer-Meilen auf der Strecke nach Dubai etwas kompliziert.

Fazit zum Star Alliance Gold Status durch den Asiana Club

Der Asiana Club wird gerne übersehen. Ein großer Fehler, denn der Star Alliance Gold Status durch den Asiana Club ist ein genialer Weg, um lange und günstig an den attraktiven Status zu kommen. Gerade im Vergleich zum Lufthansa Senator ist die Qualifikation enorm einfach. Zudem ist die Einlösung von Prämienmeilen bei Asiana für Flüge ab Europa sehr attraktiv. Wenn Ihr also viel in der Business Class fliegt, ist der Asiana Club eine ideale Möglichkeit, um an den Star Alliance Gold Status zu kommen!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

6 Antworten »

  1. Tatsächlich nicht, allerdings ist die Formulierung etwas unklar. Gemeint ist, dass man bei First Class Flügen mit Lufthansa und Swiss (durchgeführt von diesen Airlines) im Asiana Club nur noch 150 Prozent der Entfernungsmeilen erhält. Lässt man dieselben Flüge bei Miles & More gutschreiben, gibt es 300 Prozent der Entfernungsmeilen. Ich habe das mal etwas klarer formuliert 😉

  2. “Wenig attraktiv ist dagegen die Gutschrift in der First Class, wo Ihr bei der Lufthansa oder bei Swiss beispielsweise nur 150 Prozent der Entfernungsmeilen (bei Miles & More gibt 300 Prozent) erhaltet.”
    Kleiner Logik dreher? 🙂

  3. “Um den Diamond Status im Asiana Club zu halten, müsst Ihr innerhalb von 24 Stunden erneut mindestens 40.000 Statusmeilen erreichen.” – sehr sportlich! Ich gehe mal davon aus, dass es sich hierbei um 24 Monate handelt, richtig?! 😉

    • Bei Asiana fordert man seine Vielflieger eben gerne ein wenig 😉 Nein, sollte es natürlich 24 Monate heißen. Vielen Dank für den Hinweis 🙂

    • Gleich zwei aufmerksame Leser 🙂 Auch dir besten Dank für den Hinweis. Die 24 Stunden sind vielleicht ein wenig zu sportlich 😉

Kommentar verfassen