ANA Mileage Club ist das Vielfliegerprogramm der größten Fluggesellschaft Japans All Nippon Airways – kurz: ANA. Das System dahinter ist komplex, weshalb wir mit Unterstützung aus Japan Euch diesen Guide präsentieren können.

ANA ist die größte Fluggesellschaft Japans und langjähriges Mitglied der Star Alliance – der größten und ältesten Luftfahrtallianz der Welt. Reisende und Vielflieger hierzulande haben üblicherweise wenig Berührungspunkte mit dem Vielfliegerprogramm Mileage Club. Wir zeigen Euch, wie Ihr Meilen bei der Fluggesellschaft und ihren Partnern sammeln könnt, wie Ihr Prämienmeilen einlösen solltet und welche Status-Level das Vielfliegerprogramm bereithält.

Wie bei den meisten anderen Vielfliegerprogrammen auch ist die Teilnahme im ANA Mileage Club kostenlos. Ihr könnt Euch einfach im Programm anmelden und mit dem Sammeln von Prämien- und Statusmeilen beginnen!

Zur Anmeldung im Mileage Club

Meilen sammeln im ANA Mileage Club

Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten ist das Sammeln von Meilen im ANA Mileage Club einfach und durchaus lukrativ. Der ANA Mileage Club hat seine Vor- und Nachteile. Vor allem aber die Sprachbarriere sorgt durchaus für Nachteile. So sind viele Tipps, Information und Anleitungen für den heimischen Markt auf Japanisch ausführlich beschrieben, in der englischen Version hingegen sind diese oft sehr knapp beschrieben oder gar nicht vorhanden. Zudem ist es schwer sich auf der Webseite des Vielfliegerprogramms zurechtzufinden.

ANA Boeing 787 1024x576

Neben den Prämienmeilen, mit denen Ihr Euch später Upgrades oder Prämienflüge sichern könnt, gibt es auch noch Statuspunkte. Diese dienen dem Erwerb oder Erhalt eines Status. Prämien- sowie Statusmeilen verfallen immer am Ende jedes Mitgliedschaftsjahres, sollte man keinen Status bei der Airline besitzen.

Executive Club Meilen mit Flügen sammeln

ANA bietet ihren Passagieren und Vielfliegern mehrere Möglichkeiten an, Meilen zu sammeln. Für Flüge mit ANA oder Partner-Airlines in und außerhalb der Star Alliance muss die Vielfliegernummer von ANA Mileage Club angegeben werden. Nach einem absolvierten Flug werden dann die Meilen gutgeschrieben. Dabei gilt zu beachten, dass ANA unterschiedliche Meilen für Inlandsflüge (Domestic Miles) sowie internationale Flüge (International Miles) berechnet:

Domestic Miles werden anhand geflogene Meilen berechnet und mit dem jeweiligen Faktor der Buchungsklasse multipliziert. Der Tarif, jeweils mit Namen Super Value, Value, Flex und Premium Class benannt, gibt den Ausschlag, ob man 50 Prozent oder bis zu 150 Prozent der Meilen gutgeschrieben bekommt. Dabei ist bei ANA gerade bei Inlandsflügen schwer zu verstehen, welche Buchungsklasse welcher Rate zugeordnet wird. Die drei Gruppierungen, Super Value, Value und Premium, werden nämlich nochmals in 46 Unterrubriken eingeteilt. Buchungscodes in Form eines Buchstaben sind auf der Seite von ANA in der Regel nicht auszumachen. Auch die Ita Matrix lässt die Versuche diesbezüglich oft vergebens beenden, da die Flüge aus diversen unbekannten Gründen nicht immer zu finden sind.

Auch bei International Miles gilt, dass geflogene Meilen mit dem jeweiligen Faktor der Buchungsklasse multipliziert werden. Dabei gelten folgende Regeln:

  • First Class – F, A – 150%
  • Business Class – J 150%; C, D, Z 125%; P 70% 
  • Premium Economy – G, E 100%; N 70%
  • Economy Class – Y, B, M 100%; U, H, Q 70%; V, W, S, T 50%; L, K 30%

Bei Flügen mit Partnern der Star Alliance gelten ähnliche Regeln und Bedingungen wie bei International Miles. ANA und Lufthansa befinden sich in enger Partnerschaft durch ein geschlossenes Jointventure. Daher kann es tatsächlich sinnvoller sein, Miles & More einzusetzen, da dort, je nach Buchungsklasse, die Gutschrift besser ausfällt als bei ANA selbst!

Auf Flügen mit Partnern außerhalb der Star Alliance – wie Air Dolomiti, Air Macau, Etihad, Eurowings, Garuda Indonesia, Juneyao Airlines, Aegean, Philippine Airlines, Virgin Atlantic Airways, Vietnam Airlines, Alitalia Airlines, gelten individuelle Konditionen – die unbedingt vorher geprüft werden sollten.

Weitere Wege zum Meilen sammeln

Neben Flügen gibt es im ANA Mileage Club auch noch zahlreiche weitere Möglichkeiten Meilen zu sammeln. Dazu zählen unter anderem die American Express Kreditkarten, deren Bonusprogramm Membership Rewards sehr einfach zu Meilen im Mileage Club verhilft. So sammeln Inhaber einer American Express Kreditkarte nämlich mit alltäglichen Ausgaben Punkte, die wiederum zum Mileage Club übertragen werden können. Für jeden umgesetzten US-Dollar gibt es einen Punkt. Dieser wiederum resultiert bei einem Umtausch ins ANA Mileage Club Programm zu einer ANA Meile.

Amex Platinum Metal Welcome Letter 1024x768 Cropped

Leider ist der ANA Mileage Club aktuell kein Transferpartner des Membership Rewards Programms von American Express. Wie auch hierzulande üblich dauert der Transfer von Amex Punkten um die 48 Stunden. Wenn man einen Prämienflug via Telefon bucht, dann gilt die Reservierung in der Regel so lange, bis die Punkte transferiert worden sind. Zudem stellen diverse weitere Kreditinstitute in Japan und weltweit weitere Kreditkarten in Zusammenarbeit mit ANA aus – auch diese sind für Personen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz leider nicht verfügbar.

Meilen einlösen im ANA Mileage Club

Auch im Aspekt Meilen einlösen ist der Mileage Club von ANA durchaus interessant und attraktiv. Das gilt allerdings nur für bestimmte Einlösungen. Wir möchten Euch daher zeigen, wie Ihr Prämienmeilen einlösen könnt und worauf Ihr dabei achten solltet!

Prämienflüge

Die Einlösung von Meilen im Mileage Club ist denkbar einfach. Für eine Buchung stehen Euch dabei zwei Wege zur Verfügung. Grundsätzlich könnt Ihr Eure Prämienflüge direkt über die Hotline buchen, wo auch alle Partnerairlines buchbar sind. Eine Buchung über die Homepage ist ebenfalls problemlos möglich. Für eine Onlinebuchung müsst Ihr einfach nur den Abflug, sowie Zielort auswählen und das gewünschte Datum wählen. Im Anschluss daran könnt Ihr dann direkt die möglichen Verbindungen sehen und buchen.

ANA Business Class 2

Leider macht es ANA ihren Mitgliedern schwer, Oneway-Tickets Prämienflüge zu buchen. Während in der Economy Class nie möglich ist, kann man diese immerhin in Business und First Class buchen. Möchte man ausschließlich ein Oneway-Ticket mit ANA buchen, sollte man das entsprechende Ticket lieber über SAS Eurobonus oder einen anderen Star Alliance Partner buchen.

ANA First Class Champagner 2

Dafür gewährt ANA eine größere Freiheit, wenn man Gabel-Flüge wie zum Beispiel Tokio – Frankfurt & Berlin – Tokio buchen möchte. Auch Stopover sind ohne Extra-Kosten buchbar. Leider kann man Prämienflüge jedoch nur für sich selbst buchen. Es gibt die Möglichkeit Familienmitglieder zu benennen, diese könnten dann auch den Vorzug eines Bonusfluges kommen. Familienmitglieder können für den einmaligen Betrag von 1.000 Meilen registriert werden, sind dafür aber auch für immer registriert und nicht mehr aus dem Konto zu entfernen.

Beispiele für interessante Einlösungen:

Beispiel 1 – Frankfurt nach Tokio (Return-Ticket):

ReiseklassePreisGebühren
ECONOMYANA 57.500 Meilen
Star 60.000 Meilen
JPY 17.200
JPY 47.800
PREMIUM79,500 MeilenJPY 17.200
BUSINESS92.500 MeilenJPY 17.200
FIRST172.500 MeilenJPY 17.200

Beispiel 2 – Tokio nach Singapur (Return-Ticket):

ReiseklassePreisGebühren
ECONOMY34.000 MeilenJPY 8.320
PREMIUM50.000 MeilenJPY 8.320
BUSINESS59.000 Meilen
über Partner: 63.000 Meilen
JPY 8.320
JPY 7.750
FIRSTnicht verfügbarnicht verfügbar

Beispiel 3 – Tokio nach Okinawa (Return-Ticket):

ReiseklassePreisGebühren
ECONOMY19.500 Meilenkeine Gebühren

Inlandsflüge kann man nur in Economy Class buchen.

Around-The-World-Tickets

Around-The-World-Tickets sind Prämientickets für Flüge um die ganze Welt. Diese Tickets können nicht online gebucht werden. Es empfiehlt sich daher, zunächst mithilfe anderer den Buchungsplattformen anderer Star Alliance Partner eine mögliche Reise zusammenzustellen. Dabei kann die Seite der Star Alliance selbst sehr hilfreich sein. Hat man die passende Traumreise zusammengestellt, muss man sich telefonisch an ANA wenden. Die Mitarbeiter sind sehr hilfreich und versuchen die Wunschreise so zu finden und wie gewünscht zu reservieren. Im Anschluss erhält man ein Angebot zugeschickt. 

ANA Around The World Mile Chart

Diese Regeln müssen für dieses spezielle Ticket beachtet werden:

  • Flüge müssen sowohl den Atlantik als auch den Pazifik je einmal überqueren.
  • Bis zu acht Stopover sind zwischen Abflug- und Ankunftsort erlaubt.
  • Dabei dürfen bis zu drei Stopover in Europa und bis zu vier Stopover in Japan gewählt werden.
  • Das Abflugdatum des letzten internationalen Fluges zurück ins Land des ursprünglichen Abfluges muss mindestens zehn Tage nach Abflug liegen (Beispiel: Abflug in Japan am 1. Oktober – der frühestmögliche Rückflug nach Japan muss damit am 11. Oktober oder später sein).
  • Zu den maximal zwölf Flugsegmenten darf man zudem bis zu vier Landtransfersegmente wählen. Dabei werden auch Transporte innerhalb der gleichen Stadt, aber zu verschiedenen Flughäfen gerechnet.
  • ANA hat eine extra Chart wie viele Meilen gebraucht werden. Daher muss man die Distanz vorweg selbst berechnen (oder telefonisch bei ANA bei der Reservierung erfragen) und dann nachschauen (Beispiel: Distanz 20.001 bis 22.000 der Meilen für die Gesamtreise benötigt 85.000 Meilen in Economy, 125.000 in Business und 200.000 in First Class).
  • Je nach Wahl der Airlines können Zuschläge hinzukommen. 
  • Man kann bei ANA auch die Reiseklassen mischen, wobei dann immer die höchste Klasse zur Grundlage der Meilenberechnung genommen wird.

Skycoins

ANA Skycoins sind digitale Coupons und funktionieren als hausinterne Währung. ANA Skycoins können durch den Umtausch von Meilen erworben werden. Die Umtauschrate zwischen Meilen und Skycoins variiert dabei je nach Anzahl einzulösender Meilen und dem Status des Meilenkontos. 

Beispiel 35.000 Meilen in Skycoins:

  • Member = 41.000 Skycoins
  • ANA Card Wide / ANA Standard Kreditkarten / ANA Mileage Club Mobile Plus Member = 47.000
  • Super Flyers Members / ANA Premium Kreditkarten / ANA Gold Card = 47.000
  • ANA Bronze / ANA Platinum / ANA Diamond = 50.000

ANA Skycoins entsprechen 1:1 der tatsächlichen Währung. Hat man also 10.000 Skycoins, entspricht dies JPY 10.000. Zu beachten gilt, dass Skycoins nur in Einheiten zu je JPY 10 benutzt werden – JPY 101-109 werden immer zu 110 Skycoins aufgerundet.

ANA

ANA Skycoins verfallen jedoch nach einem Jahr. Ein Umtausch sollte daher nur dann in Betracht gezogen werden, wenn man diese auch wirklich benutzen möchte. Flugtickets mit Skycoins kann man aber auch buchen, wenn der Flug erst nach dem Ablauf der Skycoins stattfinden sollte. Storniert man jedoch diesen Flug, verfallen die Skycoins und man bekommt keine Rückzahlung.

ANA Skycoins können für Flüge und für Pauschalreisen von ANA SKY HOLIDAY (Japan) und ANA HELLO TOUR (international) eingelöst werden.

Upgrades

ANA erlaubt auch Meilen für mögliche Upgrades in höhere Reiseklassen zu benutzen. Für ein gewünschtes Upgrade muss man sich einfach ins Kundenprofil einloggen und unter Flight Awards die gewünschte Rubrik heraussuchen (International, Partner Flight):

ANA Intl Upgrade Chart
  • Unter der gewählten Rubrik entsprechend Upgrade Reservation wählen.
  • In der neuen Maske erneut Passwort für das Kundenprofil eingeben und dann (erneut! Leider ist ANA Seite nicht immer die einfachste…) ANA International oder Star Alliance anwählen.
  • Die gewünschte Reservierung anwählen und mit seinen Meilen upgraden.

Inlandsflüge sowie Tarife ohne Upgrade-Möglichkeiten sind davon ausgeschlossen. Ist ein Upgrade möglich, kann man es sowohl auf der ANA Webseite als auch per Telefon vornehmen. Soweit verfügbar, bekommt man innerhalb weniger Stunden die Bestätigung. Folgende Konditionen sind außerdem zu beachten:

ANA StarAlliance Intl Upgrade Chart
  • Upgrades können bis 24 Stunden vor Abflug vorgenommen werden.
  • Im Gegensatz zu anderen Airlines innerhalb der Star Alliance akzeptiert ANA keine Upgrade-Anfragen am Tag des Abflugs am Check-in Counter oder Gate.

Weitere Möglichkeiten zum Meilen einlösen

Wie jede Airline bietet auch ANA mehr Alternativen an seine Meilen einzutauschen. ANA hat dafür eigens ein extra Portal eingerichtet, welches die diversen Möglichkeiten anzeigt. Neben Hotels und Car-Rental-Anbietern findet man auch Möglichkeiten in den Bereichen Beauty sowie Shopping. Meilen können auch für Gutscheine bei den entsprechenden Partnern eingelöst oder sogar gespendet werden. Zudem besteht die Möglichkeit Gutscheine für einen ANA Business Jet Flug zu erwerben. Diese sind ab einem Wert von 100.000 Meilen verfügbar und entsprechen Gutscheinen im Wert von JPY 100.000.

Die Statuslevel im ANA Mileage Club

ANA bietet mehrere Statuslevel an, Kosten für die Registrierung oder Jahresgebühren fallen dabei nicht an. Das Jahr zum Sammeln von Meilen beginnt für alle Mitglieder am 1. Januar und endet am 31. Dezember des Kalenderjahres.

  • Mitglied
  • Bronze (entspricht Star Alliance Silver)
  • Platinum (entspricht Star Alliance Gold)
  • Diamond (entsprichtStar Alliance Gold)

Wenn man den Status Platinum oder höher erreicht hat, lädt ANA einen zur ANA Super Flyers Card ein. Mit dieser gibt es zusätzlich zu den Vorteilen des Status noch weitere individuelle und exklusive Services dazu. ANA Super Flyers entspricht ebenfalls dem Star Alliance Gold Status.

ANA Lifetime Miles

Lifetime Miles sind die Gesamtmeilen, die ein Kunde seit Beitritt zum ANA Mileage Club eingeflogen hat. Dabei wird unterschieden, ob jene Meilen mit ANA Group Flügen oder mit Partner-Airlines eingeflogen wurden. Beide zusammengenommen ergeben die erreichten Lifetime Miles. Ab einer Million Lifetime Miles durch ANA Group Flügen bekommt man unbegrenzten Zugang zu ANA Suite Lounges, die ANA First Class Lounges, und natürlich auch allen anderen Lounges von ANA. Die Meilen verfallen auf Lebenszeit nicht mehr, da man sich für die Super Flyers Card qualifiziert hat.

ANA Suite Lounge Tokio Haneda 110 Layout 2

Letzteres ist von Interesse, auch wenn ich sonst der Super Flyers Card nicht als einen guten Deal ansehe. Denn, wenn man 1 Millionen Lifetime Meilen gesammelt hat aber nicht so häufig fliegt und damit nicht mehr Diamond oder Platinum Status hält, so bietet ANA die exklusive Möglichkeit der Karte an, die Kunden damit auch den Star Alliance Gold Status gibt. Im Prinzip ist das Star Alliance Gold auf Lebenszeit, solange man den Jahresbeitrag für die Karte zahlt (ca. JPY 10.000).

Die Statusvorteile im ANA Mileage Club

BRONZE:

  • Jährlich müssen 30.000 Meilen eingeflogen werden, davon 15.000 durch Flüge mit der ANA Gruppe
  • Lounge-Zugang: gegen Meilen oder Upgrade-Points
  • ANA-Upgrade in höhere Reiseklassen: ja
  • Priority Check-In & Baggage: ja
  • Upgrade-Points durch Flüge: ja

PLATINUM:

  • Jährlich müssen 50.000 Meilen eingeflogen werden, davon 25.000 durch Flüge mit der ANA Gruppe
  • Lounge-Zugang: ja
  • ANA-Upgrade in höhere Reiseklassen: ja
  • Priority Check-In & Baggage: ja
  • Upgrade-Points durch Flüge: ja 
  • Keine Kosten für Sitzplatzauswahl bei Buchung über ANA
  • Priority für Flug- und Upgrade-Awards: ja
  • Priority Security Check-in: ja
  • Priority Pre-Boarding: ja
  • Priority Baggage Claim: ja

DIAMOND:

  • Jährlich müssen 100.000 Meilen eingeflogen werden, davon 50.000 durch Flüge mit der ANA Gruppe
  • Lounge-Zugang: ja
  • ANA-Upgrade in höhere Reiseklassen: ja
  • Priority Check-In & Baggage: ja
  • Upgrade-Points durch Flüge: ja
  • Keine Kosten für Sitzplatzauswahl bei Buchung über ANA
  • Priority für Flug- und Upgrade-Awards: ja
  • Priority Security Check-in: ja
  • Priority Pre-Boarding: ja
  • Priority Baggage Claim: ja
  • Premium Member Service Desk: ja
  • Concierge Service: ja
  • Keine Servicegebühren auf internationalen Flügen
  • Verlängertes Ablaufdatum von Meilen

(Re-) Qualifizierung eines Premium-Status

Die drei Premium Statuslevel des ANA Mileage Clubs Bronze, Platinum und Diamond haben neue Hürde zur (Re-) Qualifizierung erhalten. Wer sich für eines dieser drei Level (re-)qualifizieren möchte, muss ab sofort folgende Konditionen erfüllen:

BRONZE:

Bisher galt, 30.000 Meilen zu sammeln, davon 15.000 mit Flügen der ANA Gruppe. Hatte man dies innerhalb eines Jahres geschafft, dann war es damit getan. Um den Bronze-Status für 2022 zu erreichen, muss man nun im Jahr 2021 folgendes beachten:

  • 15.000 Meilen mit ANA Gruppe Flügen sammeln.
  • 4 von 11 Service benutzen.
  • 4 Millionen JPY im Jahr mit einer ANA Kreditkarte ausgeben.

PLATINUM:

Bisher galt, 50.000 Meilen zu erfliegen, davon 25.000 durch Flüge mit der ANA Gruppe, um den Platinum-Status für 2022 zu erreichen. Im Jahr 2021 gelten folgende Bedingungen:

  • 30.000 Meilen mit ANA Gruppe Flügen sammeln.
  • 7 von 11 Service benutzen.
  • 6 Millionen JPY im Jahr mit einer ANA Kreditkarte ausgeben.

DIAMOND:

Bisher galt, 100.000 Meilen zu erfliegen, davon 50.000 durch Flüge mit der ANA Gruppe. Um den Status für 2022 zu erreichen, muss man nun im Jahr 2021 folgendes beachten:

  • 50.000 Meilen mit ANA Gruppe Fliegen sammeln.
  • 7 von 11 Service benutzen.
  • 6 Millionen JPY im Jahr mit einer ANA Kreditkarte ausgeben.

ODER

  • 80.000 Meilen mit ANA Gruppe Flügen sammeln.
  • 4 von 11 Service benutzen
  • 4 Millionen JPY im Jahr mit einer ANA Kreditkarte ausgeben.
ANA First Class/Suite Lounge Haneda

UND neu – DIAMAND PLUS

Diesen Status hat es bisher nicht gegeben. Zu den bisherigen Vorteilen eines Diamond-Status bietet der Diamond Plus folgende Vorteile:

  • Höherer Umtauschkurs von Meilen zu Skycoins
  • Man kann Familienmitglieder den Diamond-Status schenken

Wenn man diesen erreichen möchte, muss man im Jahr 2021 folgendes beachten:

  • 150.000 Meilen mit ANA Gruppe Flügen sammeln.
  • 7 von 11 Service benutzen.
  • 6 Millionen JPY im Jahr mit einer ANA Kreditkarte ausgeben.

Mit Services sind Dienstleistungen gemeint, die ANA selbst anbietet. Für denen Status muss man eine gewisse Anzahl dieser Service-Dienstleistungen jedes Jahr in Anspruch nehmen und mit einer ANA Kreditkarte (wahlfrei) eine Grundsumme ausgeben.

Fazit zum ANA Mileage Club

Der ANA Mileage Club ist für Einsteiger und Nicht-Japaner durchaus kompliziert. Dieser Guide war nur unter Mithilfe eines Mitglieds unserer Community möglich und soll Euch beim Einstieg helfen, solltet Ihr Vielflieger bei ANA sein oder in Zukunft planen, mit dieser Fluggesellschaft häufiger zu fliegen. Einlösungen für Flüge mit Prämienmeilen sind möglich, ein echter Sweetspot lässt sich leider jedoch nicht ausfindig machen. Einzig das Around-The-World-Ticket ist eine wirklich gute Möglichkeit, solltet Ihr eine Weltreise mit Meilen planen. Für Vielflieger wird das Erreichen eines Status bei ANA in Zukunft jedoch schwieriger, die Hürden wurden erneut erhöht. Dabei kann man vermuten, dass die Fluggesellschaft das eventuell auch macht, um der unglaublich hohen Anzahl an Mitgliedern mit Platinum- oder Diamond-Status gerecht zu werden. 

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Wofür schreibt man einen Absatz über Amex und deren Möglichkeit, diese Punkte in die Mileage Club Punkte einzulösen, wenn man am Ende schreiben muss – geht aber gar nicht?
    Das ist ja so als wenn man sagt, ich kaufe mir einen Porsche mit der XY Kreditkarte, die es aber gar nicht gibt.
    Es wäre wohl zu einfach gewesen zu schreiben, ein Punktetranfer von Amex zu Mileage Club ist bisher noch nicht möglich oder nur mit der Amex aus folgenden Ländern…möglich.
    Einzige Vermutung, ihr habt auf US-Seiten recherchiert, dass umgeschrieben auf DE-Amex und nach dem Absatz erst festgestellt, dass es gar nicht für DE gilt ODER ihr wolltet einfach Amex mit einbauen, um die Amex zu vermarkten. 😛 Vielleicht oben dann einfach mal die Info hinzufügen, dass dies für US-Karten gilt, wenn dem so ist.

    • Hallo Ben, wie im Beitrag erwähnt, haben wir für den Inhalt Unterstützung aus Japan selbst bekommen. Ja, ANA ist kein Transferpartner von Amex in Deutschland. Das wurde so auch angefügt. Dennoch spielen Kreditkarten in Japan eine sehr große Rolle, weshalb ich mich dazu entschieden habe, auch diesen Teil mitzunehmen. Aber vor allem: Hier werden keine Texte von irgendwo kopiert.

Alle Kommentare anzeigen (1)