Viele Deutsche haben eine ADAC Kreditkarte im Portemonnaie. Doch keineswegs immer ist dies die beste Option, besonders weil eine Mitgliedschaft vorgeschrieben ist. Wer die Vorteile der verschiedenen Modelle allerdings richtig nutzen kann, macht mit einer ADAC Kreditkarte keinen schlechten Deal.

Die ADAC Kreditkarten

  • Bis zu 5% Tankrabatt weltweit
  • Sehr umfangreiche Reise-Versicherungen (Nur Silber & Gold)
  • Weltweit kostenfreie Bargeldabhebungen aus Guthaben (Nur Silber & Gold)
  • Visa oder Mastercard Kreditkarte für weltweite Zahlungen
  • Als Prepaid oder Kreditkarte erhältlich

Der Automobilclub ADAC ist auch im Kreditkartengeschäft tätig und hat insgesamt sogar drei verschiedene Angebote im Portfolio. Gerade für Reisende können die Karten sehr attraktiv sein, wenngleich es zwingend zu bedenken gilt, dass eine Mitgliedschaft beim ADAC (mindestens 49 Euro im Jahr) in jedem Fall die Voraussetzung für eine ADAC Kreditkarte ist. Zur Wahl stehen bei dem Automobilclub die folgenden drei Karten:

  • ADAC ClubmobilKarte (29 Euro im Jahr)
  • ADAC Kreditkarte Silber (44 Euro im Jahr)
  • ADAC Kreditkarte Gold (99 Euro im Jahr)

Auf dieser Seite möchten wir Euch die verschiedenen Karten vorstellen und Euch zeigen, wann sich diese lohnen und in welchen Fällen Ihr doch lieber auf eine Alternative aus unserem Kreditkartenvergleich setzen solltet.

Was bietet die Prepaid-Kreditkarte ADAC ClubmobilKarte?

Die ADAC ClubmobilKarte ist die günstigste der drei ADAC Kreditkarten. Gleichzeitig handelt es sich aber auch um keine echte Kreditkarte. Vielmehr ist dieses Modell aus dem Kartenportfolio des Automobilclubs eine sogenannte Prepaid-Kreditkarte. Das heißt konkret: Ihr müsst zuerst Geld auf die Karte aufladen und könnt diese erst danach zur Zahlung verwenden. Dafür gibt es die ADAC Visa Kreditkarte auch ohne jegliche Schufa-Abfrage, was für manche sicherlich ein spannender Fakt ist. Anders als andere Prepaid-Kreditkarten bietet das Standardmodell des ADAC immerhin einen relevanten Vorteil: Einen Tankrabatt von 1 Prozent bis maximal 2.500 Tankstellenumsatz im Jahr. Ihr erhaltet also zumindest 25 Euro der Jahresgebühr von 29 Euro zurückerstattet, sofern Ihr häufig tankt. Darüber hinaus sparen Sie bei der Bestellung von Tickets im Versandhandel, denn hier fällt die übliche Versandgebühr weg, wenn Ihr mit der ADAC ClubmobilKarte bezahlt.

Der entscheidende Vorteil für Vielreisende ist allerdings sicherlich, dass die Abhebung von Bargeld im Ausland komplett kostenfrei ist. Dabei gilt allerdings dieselbe Regelung wie bei der ICS Visa World Card und der ICS Visa World Card Gold – Abhebungen sind ausschließlich außerhalb von Deutschland kostenfrei. Im Inland fällt dagegen eine saftige Gebühr von 7,50 Euro pro Vorgang an. Möglicherweise anfallende Automatenentgelte und Fremdwährungsgebühren fallen bei der ADAC ClubmobilKarte dennoch an, an die 1plus Visa Card der Santander kommt die Prepaid-Kreditkarte also nicht ran. Zuletzt ist noch erwähnenswert, dass Guthaben auf dem Kreditkartenkonto bis zu einem Maximalbetrag von 25.000 Euro mit 0,1 Prozent verzinst wird, mehr als bei vielen Tagesgeldkonten.

ADAC MobilclubKarte
Abhebungen im Ausland sind mit der ADAC MobilclubKarte kostenlos

Da es sich um eine Prepaid-Krediktarte handelt, kann die teilweise teure Teilzahlungsoption anders als zum Beispiel bei der Gebührenfrei Mastercard Gold nicht zu einem Problem werden. Die einzige sonstige wirklich relevante Gebühr ist die Fremdwährungsgebühr, die bei marktüblichen 1,75 Prozent liegt. Ansonsten ist da natürlich noch die Jahresgebühr, die bei 29 Euro liegt. Eine Partnerkarte schlägt mit 14 Euro zu buche. An sich ist der Preis für die gebotenen Leistungen sehr gut, wenngleich es auch komplett kostenlose Karten mit ähnlichen Leistungen gibt. Wirklich problematisch ist nur, dass Ihr für jede Kreditkarte vom ADAC zwingend eine Mitgliedschaft im Automobilclub benötigt, diese kostet noch einmal mindestens 49 Euro im Jahr. Nur wenn Ihr diese wirklich nutzen könnt, kann sich die Prepaid-Kreditkarte lohnen – besonders dann, wenn Ihr die Rückvergütung durch den Tankstellenumsatz nutzen könnt.

ADAC ClubmobilKarte

  • Prepaid Kreditkarte  keine Schufa Prüfung
  • 1% Tankrabatt weltweit
  • Weltweit kostenfrei Bargeld abheben
  • Guthabenverzinsung auf dem Kreditkartenkonto
  • Visa Karte für weltweite Zahlungen

Welche Vor- und Nachteile hat die ADAC Kreditkarte Silber?

Die ADAC Kreditkarte Silber kann in vielen Fälle eine noch deutlich attraktivere Option sein als die Prepaid-Kreditkarte für 29 Euro. Das liegt daran, dass die Karte zwar eine Gebühr von 44 Euro mitbringt, dafür aber bereits den doppelten Rabatt an Tankstellen bringt. Ihr erhaltet nämlich sogar eine Rückvergütung von 2 Prozent bis zu einem Umsatz von 2.500 Euro. Das heißt konkret: Nutzt Ihr den Tankstellenumsatz komplett aus, kommt Ihr im Jahr auf eine Rückvergütung von 50 Euro und habt damit bereits 6 Euro verdient. Zusätzlich handelt es sich bei der ADAC Kreditkarte Silber um eine echte Kreditkarte und keine Prepaid-Kreditkarte, sodass Ihr die Karte zum Beispiel auch in Hotels oder bei Mietwagenfirmen als Sicherheit hinterlegen könnt.

Wirklich interessante als Reise-Kreditkarte ist die silberne ADAC Visa Kreditkarte, weil sie sogar weltweit (im In- und Ausland) komplett kostenfrei Bargeld abheben können. Hierbei gibt es aber eine wichtige Einschränkung, denn Abhebungen sind ausschließlich aus dem Guthaben kostenlos. Wenn Ihr dagegen Abhebungen aus dem Kreditrahmen tätigt, bezahlt Ihr eine Gebühr von 3 Prozent (mindestens 5 Euro im Ausland, mindestens 7,50 Euro im Inland). Dafür werden Euch bei Abhebungen in Fremdwährungen auch die Fremdwährungsgebühren erlassen, diesen Vorteil bieten nur sehr wenige andere Kreditkarten wie zum Beispiel auch die DKB Kreditkarte.

ADAC Kreditkarte Silber
Mit der ADAC Kreditkarte Silber profitiert Ihr besonders dank des hohen Tankrabatts

Absolut relvant auf Reisen ist zudem die Reise-Rücktrittskostenversicherung, die auch bei einem unerwarteten Reiseabbruch und für Mitreisende gilt. Problematisch ist hier allerdings die Deckungssummen, die nur bei 1.500 Euro liegt. Meist sind davon nicht einmal die Flugkosten abgedeckt. Karten wie das Barclaycard Platinum Double bieten für alle Reisenden beispielsweise sogar eine Deckungssumme von mehr als 10.000 Euro. Weitere Nachteile der Versicherung sind ein vergleichsweise hoher Selbstbehalt von 20 Prozent (nur bei Krankheit) sowie 100 Euro in jedem anderen Versicherungsfall sowie als generell Mindestbetrag. Die weiteren Vorteile der Karte, der kostenlose Ticketversand sowie der ADAC-Mietwagenrabatt, sind im Gesamtbild weniger relevant.

Die ADAC Kreditkarte Silber kann also durchaus eine attraktive Option sein, wenngleich auch hier die Gebühren beachtet werden müssen. Abhebungen, die nicht aus dem Guthaben getätigt werden, sind sehr teuer. Die Fremdwährungsgebühr liegt bei marktüblichen 1,75 Prozent und die bei dieser Karte angebotene Teilzahlungsoption – von der wir aber generell bei allen Karten abraten – ist mit einem effektiven Jahreszins von 12,95 Prozent ebenfalls vergleichsweise hoch verzinst. Die Jahresgebühr der Karte ist mit 44 Euro (49 Euro als Kartendoppel) und 20 Euro (25 Euro als Kartendoppel) für die Partnerkarte zwar für den Leistungsumfang fair, dafür ist auch hier eine ADAC Mitgliedschaft eine zusätzliche zwingende Voraussetzung.

ADAC Silber Kreditkarte

  • 2% Tankrabatt weltweit
  • Reiserücktrittskosten– & Reiseabbruchversicherung
  • Weltweit kostenfreie Bargeldabhebungen aus Guthaben
  • Visa Kreditkarte für weltweite Zahlungen
  • Echte Kreditkarte – Inklusive Kreditrahmen

Wo liegen Stärken und Schwächen der ADAC Kreditkarte Gold?

Die ADAC Kreditkarte Gold ist so etwas wie das Flagschiff der Automobilclub Kreditkarten. Die Jahresgebühr ist mit 99 Euro (109 Euro für das Kartendoppel) entsprechend auch vergleichsweise hoch. Dafür sind die Leistungen im Vergleich zur silbernen Karte nur marginal besser. Der Tankrabatt beträgt immerhin aber sogar 5 Prozent, gilt aber nur bis zu einem jährlichen Tankstellenumsatz von 1.500 Euro. Ihr erhaltet aber dennoch immerhin bis zu 75 Euro im Jahr zurück, sodass die Jahresgebühr nicht mehr ganz so schwer ins Gewicht fällt. Im Vergleich zur silbernen Karten spart Ihr dennoch nur maximal 25 Euro mehr.

Auch ansonsten sind die Leistungen im Prinzip fast vergleichbar. Abhebungen sind nur aus dem Guthaben, auch hier weltweit und damit auch in Deutschland, komplett kostenfrei. Auch die Fremdwährungsegbühr wird genauso wie bei der ADAC Kreditkarte Silber erstattet. Abhebungen, die nicht aus dem Guthaben getätigt werden, kosten allerdings auch bei der ADAC Gold Kreditkarte dieselbe vergleichsweise hohe Gebühr von 3 Prozent (mindestens 5 Euro im Ausland, mindestens 7,50 Euro im Inland). Der einzige entscheidende zusätzliche Vorteil ist der Unterschied bei den Versicherungsbedingungen. Die Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruch-Versicherung der ADAC Krediktarte Gold bietet eine Absicherung bis maximal 10.000 Euro und damit eine wirklich gute Absicherung, die auch mit anderen Premium-Kreditkarten wie die American Express Platinum vergleichbar ist. Genau wenn ich Euch dieser Aspekt wichtig ist, solltet Ihr Euch für ADAC Gold Kreditkarte entscheiden. Im Gegensatz zum normalen und silbernen Modell könnt Ihr Euch bei der goldenen ADAC Kreditkarte entscheiden, ob Ihr diese als Visa oder MasterCard Kreditkarte haben möchtet. Die anderen beiden sind in jedem Fall Visa Karten.

Erwähnenswert ist bezogen auf sowohl die silberne als auch die goldene ADAC Visa Kreditkarte noch, dass die herausgebende Bank die Landesbank Berlin (LBB). Das ist für Euch als Kunden nicht unbedingt von Bedeutung, da diese nur das Online-Banking stellen, welches sich grundsätzlich nicht groß von dem anderer Banken unterscheidet. Warum die Zusammenarbeit des ADAC mit der LBB aber durchaus relevant macht, ist das Thema Verfügungsrahmen. So ist die LBB bekannt dafür relativ großzügig mit diesem Thema zu sein und von Anfang an einen recht hohen Verfügungsrahmen zur Verfügung zu stellen. Seid Ihr länger Kunde, ist auch eine weitere Erhöhung unserer Erfahrung nach kein Problem. Daher ist dieser Punkt auch allen voran für die goldenen und silbernen Karten relevant, da die Clubmobil ADAC Visa Kreditkarte immer als Prepaid-Modell ausgegeben wird.

ADAC Kreditkarte Gold
Die ADAC Kreditkarte Gold bietet einen auch auch für Fernreisen ausreichenden Versicherungsschutz

Leider beträgt der Selbstbehalt auch bei der goldenen Kreditkarte vom ADAC immer 100 Euro sowie 20 Prozent bei einem Reiseabbruch oder einem Reiserücktritt auf Grund einer Krankheit. Auch die restlichen Gebühren der Karte stechen nicht besonders positiv hervor. Die Fremdwährungsgebühr beträgt erneut 1,75 Prozent, der effektive Jahreszins der Teilzahlungsoption liegt bei 12,95 Prozent. Die Jahresgebühr von 99 Euro (109 Euro) für das Kartendoppel ist genauso wie die Gebühr für eine Partnerkate (70 oder 80 Euro) dagegen durchaus signifikant und mehr als doppelt so hoch wie bei der ADAC Kreditkarte Silber. Gerechtfertigt wird die höhere Gebühr nur durch die deutlich höhere Versicherungssumme bei der Reiserücktrittskosten-Versicherung und den höheren Tankrabatt. Dennoch fehlen wichtige Versicherungsleistungen, weswegen insgesamt andere Kreditkarten mit Versicherungsleistungen für einen umfangreichen Schutz die bessere Option sind.

ADAC Gold Kreditkarte

  • 5% Tankrabatt weltweit
  • Sehr umfangreiche Reise-Versicherungen
  • Weltweit kostenfreie Bargeldabhebungen aus Guthaben
  • Visa oder MasterCard Kreditkarte für weltweite Zahlungen
  • Echte Kreditkarte – Inklusive Kreditrahmen

Für wen lohnen sich die ADAC Kreditkarten?

Ob sich eine ADAC Kreditkarte für Euch lohnt, kommt auf verschiedene Faktoren an. Grundsätzlich ist eine Kreditkarte des Automobilclub nur dann wirklich sinnvoll, wenn Ihr sowieso Mitglied seid oder generell von den Vorteilen profitieren könnt. In diesem Fall bezahlt Ihr nämlich nicht zusätzlich zur Kreditkartengebühr noch einmal mindestens 49 Euro für die Mitgliedschaft. In diesem Fall würden wir Euch je nach Geschmack besonders die ADAC MobilclubKarte und die ADAC Kreditkarte Silber ans Herz legen. Beide Varianten können sich schon auf Grund des Rabatts an Tankstellen lohnen, weil Ihr bei Standardvariante bei vollständiger Ausnutzung maximal 4 Euro Gebühr bezahlt und bei der silbernen Karte sogar 6 Euro zurückbekommt.

Die zusätzlichen Leistungen der Karten sind an sich nicht von entscheidender Relevanz, wenngleich die kostenfreien Abhebungen im Ausland (MobilclubKarte) bzw. sowohl im Inland als auch im Ausland (ADAC Kreditkarte Silber und ADAC Gold Kreditkarte) aus dem Guthaben durchaus attraktiv sein können. Ihr müsst dabei nur zwingend immer bedenken, dass Ihr Guthaben auf die Karte ladet (dieses wird immerhin auch mit 0,1 Prozent verzinst), um von dem Vorteil wirklich profitieren zu können. Diese Einschränkung gibt es bei anderen Kreditkarten für kostenlose Abhebungen eben nicht, etwa bei der Barclaycard Visa oder auch der comdirect Kreditkarte.

ADAC Kreditkarten
Für Vieltanker sowie bei Reisen innerhalb Europas sind die ADAC Kreditkarten empfehlenswert

Insgesamt wissen gerade die zusätzlichen Leistungen der teuersten ADAC Kreditkarte nicht wirklich überzeugen. Die mehr als doppelt so hohe Jahresgebühr scheint nur in Ausnahmefällen gerechtfertigt, eigentlich immer nur dann, wenn Ihr von der höheren Versicherungssumme der goldenen Kreditkarte bei Reiserücktritt wirklich profitiert. Da allerdings sowieso nicht alle wichtigen Versicherungen für Reisen enthalten sind, würden wir generell zu einer ergänzen Karte raten. Hier bieten einige Alternativen, die wir Euch im folgenden Abschnitt vorstellen, ein besseres Gesamtpaket.

Wir würden Euch deshalb nur als Mitglied des Automobilclubs überhaupt zu einer ADAC Kreditkarte raten. Besonders interessant erscheinen in diesem Fall die ADAC MobilclubKarte und die ADAC Kreditkarte Silber, da diese im Prinzip fast kostenlose Kreditkarte sind, wenn Ihr sie richtig nutzt.

Welche Voraussetzungen gibt es für die ADAC Kreditkarten?

Die Beantragung der ADAC Kreditkarte ist ein wenig komplizieter als bei vielen anderen Krediktarten. Wenngleich die Voraussetzungen weniger strikt sind als beispielsweise bei der American Express Platinum Card, gibt es eine große Einschränkung. Alle Modelle der ADAC Krediktarte könnt Ihr allerding snur dann beantragen, wenn Ihr Mitglied im Automobilclub sein. Grundsätzlich gibt es dabei drei verschiedene Mitgliedschaftstypen:

  • ADAC Mitgliedschaft
  • ADAC Plus-Mitgliedschaft
  • ADAC young generation

Der Preis für die jeweilige Mitgliedschaft richtet sich nach verschiedenen Bedingungen. Die ADAC starter-Mitgliedschaft für unter 18-Jährige ist immer kostenfrei, die ADAC Führerschein-Neuling Mitgliedschaft kostet für ein Jahr nach Ausstellung des Führerscheints ebenfalls keine Gebühr. Danach fällt für alle Inhaber eines Führerscheins bis zum 23. Lebensjahr eine Gebühr von 23 Euro im Jahr an. Sofern Ihr keinen Führerschein habt, gibt es eine Mitgliedschaft bis zum 23. Lebensjahr für 24 Euro.

Für Erwachsene kostet eine Mitgliedschaft beim ADAC 49 Euro (Standard) beziehungsweise 84 Euro (ADAC Plus). Deutlich günstiger ist eine kombinierte Mitgliedschaft mit dem eigenen Partner, dann fallen nur noch 69 Euro (Standard) beziehungsweise 109 Euro (ADAC Plus) für zwei Personen an. Ob sich die Mitgliedschaft per se für Euch lohnt, kommt auf Euer eigenes Fahr- und Reiseverhalten an. Die Standard-Mitgliedschaft bringt unter anderem die folgenden Leistungen:

  • Pannen- und Unfallhilfe in Deutschland
  • Fahrzeugbergung in Deutschland
  • Juristische, technische und touristische Beratung

Mit der Plus-Mitgliedschaft kommen die folgenden Leistungen dazu:

  • Pannen- und Unfallhilfe in Europa
  • Weltweiter Krankenrücktransport
  • Europaweiter Krankenrücktransport
  • Fahrtkosten, Ersatzteilversand, außerplanmäßige Heimreise
  • und weitere Lösungen

Sofern diese Leistungen für Euch einen relevanten Wert haben, kann sich auch die Verknüpfung mit eine ADAC Kreditkarte lohnen. Natürlich müsst Ihr für die Kreditkarten des ADAC Kreditkarten zsuätzlich eine Bonitätsprüfung über Euch ergehen lassen. Die Kreditkarte wird allerdings auch an jüngere Verbraucher vergeben, sodass die Prüfung nicht allzu streng zu sein scheint. Dennoch solltet Ihr im Blick haben, dass die Schufa Score in Verbindung mit Kreditkarten immer eine Rolle spielt.

Welche Alternativen gibt es zu den ADAC Kreditkarten?

Zwar kann sich eine ADAC Kreditkarte besonders für Mitglieder des Automobilclubs durchaus lohnen, doch in den meisten Fällen gibt es bessere Alternativen. Das gilt besonders, weil selbst die Premium-Krediktarten vom ADAC kein vollständiges Versicherungspaket bieten. Auch eine kostenlose Kreditkarte ist ähnlich wie bei den Commerzbank Kreditkarten leider überhaupt nicht im Angebot. Als kostenlose Alternativen mit starken Leistungen für Reisen legen wir Euch deshalb die folgenden Karten ans Herz:

Bei all diesen Karten fällt ohne jegliche Einschränkung keine Jahresgebühr an. Ihr habt also in jedem Fall eine kostenlose Kreditkarte im Portemonnaie. Zudem profitiert Ihr (ohne die Guthaben-Einschränkung) von kostenlosen Abhebungen mit allen genannten Karten, wobei die Bedingungen bei der Gebührenfrei Mastercard Gold so kompliziert sind, dass wir von Abhebungen mit dieser Karte abraten. Bei der Barclaycard Visa hebt Ihr innerhalb der Euro-Zone, auch in Deutschland, kostenfrei Bargeld ab. Bei der DKB Kreditkarte und der 1plus Visa Card gilt dieser Vorteil weltweit und sowohl im In- als auch im Ausland. Bei der DKB Kreditkarte profitiert Ihr als Aktivkunde zudem vom Wegfall der Fremdwährungsgebühr, die bei der 1plus Visa Card sogar generell nicht erhoben wird. Nach unserer Meinung seid Ihr deshalb mit den letzten beiden Karten am besten dran.

Alternativ lohnt sich natürlich möglicherweise auch eine Investition in eine Kreditkarte mit Zusatzleistungen. Kreditkarten zum Meilen sammeln und Karten mit umfangreichen Versicherungsleistungen sind hier die besten Optionen. Unsere Empfehlungen wären die folgenden Karten:

  • American Express Gold Card (140 Euro / kostenfrei im ersten Jahr / gute Versicherungen)
  • Barclaycard Platinum Double (99 Euro / kostenfrei im ersten Jahr / umfangreiche Versicherungen / kostenlose Abhebungen / kostenfreie Zahlungen in Fremdwährungen)
  • Eurowings Kreditkarten Gold (69,99 Euro / kostenfrei im ersten Jahr / gute Versicherungen / kostenlose Abhebungen / kostenfreie Zahlungen in Fremdwährungen)

Das insgesamt beste Paket einer Reise-Kreditkarte bietet dabei das Barclaycard Platinum Double, bei der Ihr von kostenlosen Abhebungen weltweit sowie kostenfreien Zahlungen in Fremdwährungen profitiert. Dieselben Vorteile bieten auch die Eurowings Kreditkarten Gold. Dazu kommen jeweils sehr gute Versicherungsleistungen, die bei der Barclaycard Platinum Double noch umfassender sind. Hier erwarten Euch eine Auslandsreise-Krankenversicherung, eine Mietwagenvollkasko-Versicheurng und eine Reiserücktrittskosten-Versicherung mit jeweils hohen Deckungssummen. Mit Ausnahme der Mietwagenversicherung ist nicht einmal ein Karteneinsatz notwendig. Eine Selbstbeteiligung fällt ausschließlich bei der Reiserücktrittskosten-Versicherung an. Gerade deshalb ist die Karte auch unsere Empfehlung unter den Kreditkarten mit Reiseversicherungen.

ADAC Kreditarte keine Mietwagenversicherung
Nutzt Ihr häufiger einen Mietwagen im Ausland profitiert Ihr mit der ADAC Kreditkarte zwar vom Tankrabatt, seid aber nicht versichert

Auch die American Express Gold Card kann eine attraktive Option sein, genauso wie bei der Miles & More Kreditkarte Gold fallen allerdings sowohl Gebühren für Abhebungen als auch für Zahlungen in Fremdwährungen an. Wir raten Euch zu diesen Karten also nur dann, wenn Ihr selten Geld abhebt und hauptsächlich Zahlungen in Euro tätigt. Dann lohnt sich besonders das Sammeln von Meilen bei Miles and More beziehungsweise Punkten im Membership Rewards Programm. Die Versicherungen der beiden Karten sind insgesamt ebenfalls als gut bis sehr gut einzustufen, wenngleich diese jeweils nur gebunden an den Karteneinsatz gelten.

Fazit zu den Modellen der ADAC Kreditkarte

Auch wenn sich die ADAC MobilclubKarte und die ADAC Kreditkarte Silber durchaus für viele ADAC-Mitglieder lohnen können, sind die Karten für Nicht-Mitglieder nur dann interessant, wenn der Tankrabatt sowie auch andere Vorteile einer ADAC-Mitgliedschaft genutzt werden können. Besonders wenn Ihr eine kostenlose Kreditkarte sucht, seid Ihr beim ADAC falsch. Auch ein vollständiges Versicherungspaket oder eine perfekte Reise-Kreditkarte findet Ihr leider nicht. Dank dem Tankrabatt können die Karten sich für manche Reisende dank immerhin ordentlicher Reisevorteile dennoch lohnen, allerdings nur selten als alleinstehende Karte. Wir raten Euch deshalb selbst dann, wenn Ihr bereits auf eine Karte vom ADAC setzt, noch eine zweite Karte mit bessere Leistungen für Reisen anzuschaffen, um einen vollständigen Verischerungsschutz zu genießen und in Fremdwährungen kostenfrei bezahlen zu können.

ADAC Gold Kreditkarte

  • 5% Tankrabatt weltweit
  • Sehr umfangreiche Reise-Versicherungen
  • Weltweit kostenfreie Bargeldabhebungen aus Guthaben
  • Visa oder MasterCard Kreditkarte für weltweite Zahlungen
  • Echte Kreditkarte – Inklusive Kreditrahmen

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: