Die DKB ändert erneut einige Konditionen rund um das kostenlose Girokonto. Heute (10. November) wurde nicht nur eine neue Standardkarte eingeführt und die DKB Visa Kreditkarte somit kostenpflichtig, nun sinkt ebenfalls der Freibetrag für Negativzinsen.

Erst kürzlich hatte die DKB die neue Visa Debitkarte angekündigt und neue Änderungen einführt, welche heute in Kraft treten. Die Kreditkarte, welche bisher immer kostenlos inkludiert war, ist nun kostenpflichtig – auch Bestandskunden müssen ab Frühjahr 2022 zahlen. Doch pünktlich zur Einführung der neuen Änderungen wurde das Preis-Leistungs-Verhältnis des DKB Girokontos nun wieder angepasst. Laut einer Pressemitteilung der DKB wird das Verwahrentgelt jetzt bereits ab einem Guthaben von 25.000 Euro erhoben – der Freibetrag wird somit um die Hälfte gesenkt. Das Girokonto mit der Kreditkarte bzw. Debitkarte ist bisher aufgrund günstiger Konditionen für den Auslandseinsatz besonders unter Reisenden beliebt – wir zeigen, was sich für Verbraucher ändert.

DKB Girokonto

  • Kostenloses Girokonto – dauerhaft ohne Gebühren
  • Kostenlose Visa Debitkarte inklusive
  • Weltweit kostenlos bezahlen
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Niedriger Dispo-Zins
  • Einfache Beantragung auch ohne Post-Ident

DKB Cash wird zum “kostenlosen Girokonto”

Die Deutsche Kreditbank AG hat einige Änderungen bei ihrem Girokontomodell eingeführt. Bisher noch unter dem Namen “DKB Cash” bekannt, erfolgt nun ein Rebranding zum kostenlosen Girokonto. Diese Änderung betrifft nur den Namen, weiterhin fällt also keine Kontoführungsgebühr an, das DKB Girokonto bleibt also dauerhaft kostenlos.

Auch die Konditionen rund um den Auslandseinsatz bleiben bestehen. Dies bedeutet konkret, dass Kunden mit Aktivstatus weiterhin kostenlos im Ausland zahlen und Geld abheben können. Wer allerdings 6 Monate lang keinen monatlichen Geldeingang von 700 Euro vorweisen kann, zahlt außerhalb der Eurozone ein Entgelt von 2,20 Prozent vom Umsatz. Die neuen Änderungen betreffen jedoch vor allem die Kreditkartenmodelle der DKB.

DKB Debitkarte

Ab dem 10. November 2021 erhalten Neukunden bei der Beantragung eines DKB Kontos nicht mehr wie bisher die DKB Kreditkarte und die Girocard kostenlos dazu, sondern erhalten die neue Visa Debitkarte. Außerdem hat die Direktbank nun angekündigt, dass die Grenze für Guthaben, ab dem das sogenannte Verwahrentgelt erhoben wird, ab sofort auf die Hälfte gesenkt wird. Erst im September hatte die DKB diesen Freibetrag auf 50.000 Euro gesetzt. Nun werden alle neu eröffneten Konten ab einem Guthaben von 25.000 mit Negativzinsen von 0,5 Prozent belastet – ein vergleichsweise niedriger Betrag.

Was ändert sich beim kostenlosen Girokonto der DKB?

Kunden erhielten bisher die DKB Kreditkarte und eine Girocard als Standardkarten zum kostenlosen Girokonto dazu. Dies ändert sich nun, denn die DKB hat eine neue Debitkarte eingeführt, welche folglich die Kreditkarte und auch die Girocard ersetzt. Entscheidender Unterschied ist, dass die Ausgaben mit der DKB Debitkarte im Vergleich zur Kreditkarte direkt nach der Zahlung vom Konto abgebucht werden.

Die neue Visa Debitkarte vereint in ihren Funktionen das, was Girokarte und DKB- VISA-Card bisher zusammen können. Sie bildet damit das Nutzungsverhalten eines Großteils unserer Kund*innen ab: Statt zwei Karten brauchen unsere Kund*innen im Alltag nur eine.

Pressemitteilung der DKB

Die Konditionen rund um die Zahlungen im In- und Ausland mit der Karte bleiben bestehen – beachten sollte man trotzdem, dass es sich bei der neuen DKB Visa Debitkarte nicht um eine Kreditkarte mit Kreditrahmen handelt. Dies kann unter anderem bei Hotel- oder Mietwagenbuchungen zu Problemen führen, da hier oft nur eine “echte” Kreditkarte akzeptiert wird.

Bisher erfolgte die Abrechnung der Kreditkarte immer separat, da sie über ein individuelles Kartenlimit verfügt. Jedoch ist die DKB Kreditkarte weiterhin erhältlich, denn sie kann zu einem Preis von 2,49 Euro pro Monat bei Bedarf dazugebucht werden und ist monatlich kündbar.

DKB Kreditkarte

  • Kostenlos Geld abheben (weltweit)
  • Gebührenfrei weltweit bezahlen
  • Kostenloses Girokonto
  • Notfallpaket im Ausland

Auch die Girocard wird nicht mehr an Neukunden herausgegeben, bei Bedarf kann sie lediglich für 0,99 Euro pro Monat dazugebucht werden. Bestandskunden können ihre Girocard demnach entweder kostenlos behalten oder auch zurückgeben.

Was ändert sich für Bestandskunden der DKB?

Seit dem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) im April 2021 müssen Banken die Konditionen erneut mit allen bestehenden Kunden vereinbaren. Die DKB plant daher ihre Kunden am 25. November über die Überarbeitung des Preis- und Leistungsverzeichnis zu informieren, sodass Änderungen ab dem 10. Januar 2022 in Kraft treten können. Auch Bestandskunden müssen ab diesem Zeitpunkt die neue Gebühr für die DKB Kreditkarte zahlen. Viele Inhaber eines DKB Girokontos können jedoch bereits jetzt in ihrem Konto eine Meldung sehen, bei der man zum neuen Modell zustimmen soll.

Fast fünf Millionen Kunden erhalten ab Anfang nächsten Jahres die neue Debitkarte aus 100 Prozent recyceltem PVC. Die direkte Abrechnung hat immerhin auch einen Vorteil, da man so einen genaueren Finanzüberblick bekommt. Nach Erhalt der Debitkarte können Kunden innerhalb von 10 Wochen entscheiden, ob sie ihre bisherige Kreditkarte behalten wollen. Sollte man nach Ablauf dieser Frist keine Entscheidung getroffen haben, wird die Karte automatisch gekündigt. Wer die Visa Kreditkarte behalten möchte, kann diese im Online-Banking auswählen und zahlt in Zukunft 2,49 Euro Gebühr. Die Senkung des Freibetrags für Negativzinsen betrifft Bestandskunden allerdings zunächst nicht, denn die DKB muss das Verwahrentgelt individuell mit betroffenen Kunden vereinbaren.

Alternativen zur DKB Kreditkarte

Die DKB war aufgrund der fehlenden Jahresgebühr und der günstigen Konditionen im Auslandszahlungsverkehr besonders bei Reisenden beliebt. Wer weiterhin auf eine kostenlose Kreditkarte setzen möchte, kann sich nach einer Alternative umsehen. Eine der besten kostenlosen Kreditkarten ist dabei die Barclays Visa Kreditkarte, welche ebenfalls kostenlose Zahlungen und Bargeldabhebungen im Ausland ermöglicht.

Barclays Visa

  • Keine Jahresgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenloser Kredit bis zu 2 Monate
  • Flexible Rückzahlung möglich
  • Kompatibel mit bestehendem Konto
Amélie
Die ideale kostenlose Kreditkarte für Nah- und Fernreisen dank gebührenfreier Abhebungen und Zahlungen!

Ebenfalls zu erwähnen ist auch die Hanseatic Bank GenialCard, welche ähnlich günstige Konditionen für Zahlungen im Ausland bietet und ebenfalls keine Jahresgebühr bezieht.

Hanseatic Bank GenialCard

  • Kostenfreie Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Einfache Abrechnung über bestehendes Girokonto
Amélie
Die beste kostenlose Kreditkarte für jedermann mit voller Flexibilität bei der Rückzahlung

Weitere Modelle haben wir ebenfalls in unserem Kreditkarten Vergleich dargestellt, in dem Ihr unter anderem auch ausgewählte Premium-Kreditkarten findet und nach Euren Präferenzen filtern könnt.

Fazit zu den Änderungen der DKB

Die Änderungen der DKB bei ihrem kostenlosen Girokonto betreffen zunächst nicht die Kontoführungsgebühr oder die bisher bestehenden Konditionen für die Nutzung im Ausland. Allerdings bekommen Neukunden nun statt der Visa Kreditkarte die Visa Debitkarte, welche Zahlungen direkt vom Konto abbucht. Dies hat zur Folge, dass die bisher kostenlose DKB Kreditkarte nun für alle Kunden kostenpflichtig wird. Bestandskunden haben nach Erhalt der neuen Debitkarte 10 Wochen Zeit, um zu entscheiden, ob sie die Kreditkarte kündigen oder kostenpflichtig behalten wollen. Außerdem werden Negativzinsen nun ab einem Guthaben von 25.000 Euro erhoben.

Für uns bei reisetopia fallen die Änderungen glücklicherweise nicht allzu stark ins Gewicht, da wir mit der Miles & More Kreditkarte Gold oder einer American Express Kreditkarte sowieso eine Ergänzung zur DKB Kreditkarte besitzen. Dank der unveränderten Eigenschaften für die neue Debitkarte, bleibt das DKB Girokonto weiterhin eine attraktive Wahl für Reisen.

DKB Girokonto

  • Kostenloses Girokonto – dauerhaft ohne Gebühren
  • Kostenlose Visa Debitkarte inklusive
  • Weltweit kostenlos bezahlen
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Niedriger Dispo-Zins
  • Einfache Beantragung auch ohne Post-Ident

Häufig gestellte Fragen zu den Änderungen der DKB

Welche Änderungen hat die DKB vorgenommen?   +

Ab dem 10. November ändert die DKB einige Konditionen für Neu- und Bestandskunden. Bisher unter dem Namen “DKB Cash” bekannt erfolgt ein Rebranding des kostenlosen Girokontos. Neukunden erhalten folglich die neue Visa Debitkarte bei der Kontoeröffnung, die Visa Kreditkarte kann man sich für zusätzlich 2,49 Euro pro Monat dazubuchen. Der größte Unterschied ist, dass Ausgaben direkt nach der Zahlung vom Konto abgebucht werden. Das Konto bleibt jedoch weiterhin kostenlos und auch die Konditionen rund um den Auslandseinsatz des Kontos sind nicht von der Produktänderung betroffen. Außerdem wird ab sofort ein Verwahrentgelt von 0,5 Prozent für alle Konten ab einem Guthaben von 25.000 Euro erhoben.

Sind auch Bestandskunden von den Änderungen betroffen?   +

Ja, ab dem 10. Januar 2022 wird die Produktänderung auch für Bestandskunden erfolgen. Nach Erhalt der neuen Debitkarte haben Kunden bis zu 10 Wochen Zeit um zu entscheiden, ob sie die Kreditkarten kostenpflichtig beibehalten wollen.

Was ändert sich bei der DKB Visa Card?   +

Die DKB Kreditkarte, ehemals unter dem Namen DKB Visa Card bekannt, wird nach den Produktänderungen der DKB nicht mehr als Standardkarte zum kostenlosen Girokonto der DKB festgelegt. Stattdessen wird sie kostenpflichtig und kann nur noch für ca. 30 Euro pro Jahr bei Bedarf dazugebucht werden.

Autor

Amélie Margout ist Search Marketing Managerin und seit August 2020 bei reisetopia tätig. Nach ihrem Bachelorstudium in Medien und Kommunikation in England zog sie nach Berlin und schreibt seither Ratgeber mit Fokus auf Finanzen, Luxushotels und suchmaschinenrelevante Inhalte.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Wo befindet sich der Button für die Zustimmungsabgabe zu den Vertragsänderungen? Weder in Safari noch im Firefox findet sich eine Möglichkeit dazu. Zitat in den Vetragsinformationen:
    “Direkt nach dem Login können Sie ganz einfach mit einem Klick zustimmen.” Schön wär’s …

  • Sie haben vergessen, dass auch die Girocard für Neukunden kostenpflichtig wird.

    Ferner erwähnen sie nicht das organisatorische Chaos, das die DKB angerichtet hat, indem man den 4,5 Millionen Kunden am 25. Oktober im Online-Banking eine 35-seitige AGB-Änderungsmitteilung eingeblendete, aber für die Kunden, die nicht sofort zustimmten, keine Möglichkeit vorgesehen hat, die Zustimmung nachzuholen.

    Zudem sind die 4,5 Millionen Karten, die sie wg. des recycelten Plastiks schönschreiben, ökologischer Wahnsinn, da in den ausgedienten Kreditkarten, die man ersetzen will und den neuen Karten seltene Erden/Metalle (Chip) bis hin zu echtem Gold (vergoldete Kontakte) verbaut sind.

    Das alles nur, weil eine Bank mehr Profit machen will !

    • Genauso ist es ,bei diesem ganzem Durcheinander,zumal in Corona Zeiten,sieht man in der Fülle
      der Nachrichten über das Verhalten der DKB NICHT mehr durch ,dazu kommen etliche Fake Nachrichten ! Vielen Dank auch DKB !

  • Hallo,

    es gibt doch bei der Kreditkarte für Bestandskunden noch die Möglichkeit, ohne Negativzinsen einen höheren Betrag zu parken. Wie hoch war der noch und verändert der sich nicht? Unter Umständen würde sich die monatliche Gebühr ja rechnen, wenn man die Kreditkarte noch als “Tagesgeldkonto” mit einem höheren Betrag ohne Negativzinsen nutzen kann.

    Viele Grüße aus Berlin

    • Hallo Frank, da hast Du recht, Bestandskunden sind von den Änderungen bezüglich der Negativzinsen nicht betroffen. Dies haben wir nun ebenfalls im Text ergänzt! Wie hoch der Freibetrag für Dich ist, hängt davon ab, wann Du Dein Konto bei der DKB eröffnet hast. Die Negativzinsen für Neukunden wurden erstmals Ende 2020 für Guthaben ab 100.000 Euro erhoben. Allerdings plant die DKB zukünftig, individuell auf Kunden zuzugehen, um ein Verwahrentgelt zu vereinbaren. Viele Grüße 🙂

  • Als Bestandskunde erhielt ich jetzt auch einen Vertrag über die Visa Debitkarte. Enttäuschend finde ich, dass man als Bank, den Unterschied zwischen Debit und Kredit nicht mehr kennt.
    Bin gespannt, wann die ersten Hotels die Debitkarte nicht als Sicherung anerkennen.
    Werde jetzt bei der Hanseatic Bank eine Kreditkarte beantragen.
    So kann man auch Kunden vergraulen.

  • Muss dann die bestehende VISA Card gekündigt werden, damit hier keine zusätzlichen Gebühren anfallen, oder läuft diese nach Erhalt der neuen Debitkarte automatisch aus?

    • Hallo Heiko, ab Januar wird die Kreditkarte für Bestandskunden der DKB kostenpflichtig, sie läuft also nicht automatisch aus. Wenn du die Gebühr umgehen möchtest, kannst du die Karte monatlich kündigen. Allerdings müssen bestehende Kunden vorab den Änderungen der AGBs zustimmen – es wird sich also zeigen, ob die Änderungen wirklich so schnell vorgenommen werden können. Ich hoffe, das hilft dir weiter! Liebe Grüße 🙂

      • Das stimmt so nicht! Die bestehende Kreditkarte wird automatisch gekündigt, wenn man sie nicht aktiv zur Weiternutzung auswählt. Und zwar auch nicht direkt im Januar, Zusendung der neuen Debitkarte findet irgendwann zwischen Januar bis Mai 2022 statt, danach hat man nochmal 10 Wochen Zeit. Alles nachzulesen auf https://debitkarte.dkb.de/

        Zitat (beachte den letzten Satz!):
        “Sobald du die neue kostenlose Debitkarte erhalten hast, kannst du uns in deinem Banking mitteilen, ob du deine bisherigen Karten weiterhin nutzen möchtest. Für die Entscheidung hast du 10 Wochen Zeit.

        Die Visa Kreditkarte (ehemals DKB-VISA-Card) ist bis zum Ablauf des Entscheidungsdatums aktiv. Falls du sie weiterhin nutzen möchtest, kannst du sie einmal in deinem Banking auswählen und zahlst zukünftig 2,49 EUR pro Monat. Triffst du keine Entscheidung darüber, kündigen wir sie für dich, damit keine ungewollten Kosten entstehen.

      • Hey Cora, danke für die Info – ich habe gerade nochmal die Details gecheckt und du hast recht. Zum damaligen Zeitpunkt war die Landing Page noch nicht aktiv. Bei unserer Umstellung des Aritkels werden wir das jedoch berücksichtigen. Viele Grüße

  • Das sind ja schlechte Nachrichten, war erst im Sommer zur DKB gewechselt. Preisfrage: Wo gibt es alternativ noch eine kostenlose Kreditkarte für Auslandseinsätze ohne Euro, ohne Girokonto?

    • Hallo Frederik, in der Tat sind die Änderungen leider nicht ideal. Allerdings erwähnen wir auch in unserem Artikel, dass sich zeigen wird, ob die Änderungen für Bestandskunden so schnell durchgeführt werden können. Zum Glück gibt es aber einige Alternativen, wie beispielsweise die Hanseatic Bank GenialCard oder die Barclays Visa – beide sind dauerhaft kostenlos, ohne Girokonto und es fallen keine Gebühren für Zahlungen und Abhebungen im Ausland an. Die Produkte im Vergleich und weitere Modelle findest du außerdem in diesem Artikel: https://reisetopia.de/kreditkarten/reisekreditkarte/. Ich hoffe, das hilft dir weiter! Liebe Grüße 🙂

      • Hi Amélie, danke für deine Antwort. Sollten Bestandskunden tatsächlich 2022 für die Kreditkarte zahlen müssen, werde ich deine Beispiele auf jeden Fall unter die Lupe nehmen. GLG, Fredy

Alle Kommentare anzeigen (1)