Eine HypoVereinsbank Kreditkarte oder auch HVB Kreditkarte kann sich für Bestandskunden lohnen. Doch für wen kommt welche der verschiedenen Karten in Frage und lohnt sich nicht auch ein Blick auf die verschiedenen Alternativen?

Eine Kreditkarte von einer Filialbank ist im ersten Moment eine simple Wahl, besonders wenn man bereits ein Girokonto bei der jeweiligen Bank hat. Doch wie wir Euch in unserem Kreditkarten Vergleich zeigen, sind es meist andere Kreditkarten, die ein besseres Preis-Leistungsverhältnis bieten. Auch deshalb haben wir einen genauen Blick auf die Vor- und Nachteile der verschiedenen HypoVereinsbank Kreditkarten geworfen. Dabei gehen wir im Detail auf diese vier verschiedenen HVB Kreditkarten ein, die allesamt mit Apple Pay verbunden werden können:

  • HypoVereinsbank Mastercard
  • HypoVereinsbank Mastercard Gold
  • HypoVereinsbank Visa Card
  • HypoVereinsbank Prepaid Card

Neben der normalen HVB Mastercard und der HVB Prepaid Card gibt es diese jeweils auch noch einmal in einer FC Bayern-Version, dann unter dem Namen FCB Mastercard oder FCB Prepaid Card. Abgesehen vom Design gibt es aber keine nennenswerten Unterschiede, weswegen wir auf dieser Seite darauf verzichten, Euch diese Modelle gesondert vorzustellen. Alles zu den Vor- und Nachteilen könnt Ihr ganz einfach dem Abschnitt zum jeweiligen regulären Modell der HypoVereinsbank Kreditkarte entnehmen.

Die Modelle der HypoVereinsbank Kreditkarten im Vergleich

Damit Ihr einen bestmöglichen Überblick über die verschiedenen HVB Kreditkarten erhaltet, gehen wir diese einzeln durch und beleuchten die Vor- und Nachteile.

Was bietet die HypoVereinsbank Mastercard?

Die HVB Mastercard ist so etwas wie die Standard-Kreditkarte der HypoVereinsbank. Im Prinzip handelt es sich um eine ganz normale Kreditkarte, die weltweit für Zahlungen eingesetzt werden kann und die durch ihren Kreditrahmen ein verlängertes Zahlungsziel bietet. Damit erscheint die Karte auf den ersten Blick nahezu identisch zu den Standard-Kreditkarten von anderen Filialbanken, etwa der Volksbank Kreditkarte oder auch der Sparkasse Kreditkarte. Wenngleich es außer einem 24-Stunden-Notfallservice keine relevanten Leistungen der HypoVereinsbank Kreditkarte gibt, dürfen sich Kunden zumindest darüber freuen, dass die Standard-Kreditkarte unter Umständen kostenlos ist.

Wer sich für die HVB Mastercard entscheidet, der zahlt regulär zwar eine Jahresgebühr von 30 Euro. Diese allerdings entfällt für Kunden, die ein HypoVereinsbank ExklusivKonto haben. Auch diejenigen, die nur ein reguläres Konto haben, können die Kreditkarte unter Umständen kostenfrei nutzen. Ab einem Jahresumsatz von 3.000 Euro kostet die Karte nur noch 10 Euro im Jahr, ab 6.000 Euro Umsatz ist die Kreditkarte sogar komplett kostenlos. Eine Partnerkarte kostet generell 10 Euro, dennoch erhält man die HypoVereinsbank Kreditkarte zumindest bei recht aktiver Nutzung zumindest kostenlos, wodurch zu verkraften ist, dass die Kreditkarte im Prinzip keine echten Leistungen bietet.

Dennoch bleibt natürlich festzuhalten, dass eine kostenlose Kreditkarte ohne Girokontobindung im Verhältnis fast immer die bessere Wahl ist. In Deutschland findet man in der Deutschland Kreditkarte, der GenialCard oder auch der ICS Visa World Card Kreditkarte mit simpler Abrechnung per Lastschrift von einem bestehenden Girokonto, die gleichzeitig allesamt mehr Leistungen bieten als die nur unter Umständen kostenlose HypoVereinsbank Mastercard.

Was bietet die HypoVereinsbank Visa Card?

Eine Art Abwandlung der normalen HypoVereinsbank Kreditkarte ist die HVB Visa Card. Die Unterschiede werden auf den ersten Blick nur schwer deutlich, denn beide Kreditkarten haben dieselbe Jahresgebühr und bieten mehr oder weniger dieselben Leistungen. Abgesehen davon, dass es sich um eine Visa statt einer Mastercard handelt, gibt es noch einen relevanten Unterschied: Die HVB Visa Kreditkarte kommt mit zwei Versicherungen daher: Eine Auslandsreise-Krankenversicherung und einer Auslandsreise-Unfallversicherung. Beide Versicherungen kosten einzeln abgeschlossen zwar meist nur 15 bis 20 Euro, aber dennoch gibt es mit dieser HypoVereinsbank Kreditkarte schon einmal mehr Leistungen als mit der HVB Mastercard.

HypoVereinsbank Kreditkarte Versicherungen
Eine Auslandsreise-Krankenversicherung ist ein Muss auf Reisen

Dabei gibt es aber auch einen Haken, denn anders als die reguläre HVB Kreditkarte gibt es die Visa Card nicht kostenlos durch einen hohen Umsatz. Inhaber von einem ExklusivKonto können auf Wunsch aber auch diese Kreditkarte ohne Jahresgebühr erhalten. Grundsätzlich gilt daher: Die Visa Card lohnt sich dann, wenn Ihr Euch sowieso für eine HypoVereinsbank Kreditkarte entscheiden möchtet, allerdings nicht mindestens 3.000 Euro Jahresumsatz erzielt. Dann sind die Leistungen für dieselbe Jahresgebühr wie bei der Mastercard definitiv besser. Dennoch bleibt insgesamt festzuhalten, dass auch die HVB Visa Card keine sonderlich attraktive Kreditkarte ist, wenngleich sie ein besseres Preis-Leistungsverhältnis bietet als das Standardmodell der Commerzbank Kreditkarte und Deutsche Bank Kreditkarte.

Was bietet die HypoVereinsbank Kreditkarte Gold?

Genauso wie bei den Sparda Bank Kreditkarten gibt es auch bei der HypoVereinsbank ein Premium-Modell, das ab einem bestimmten Jahresumsatz kostenfrei sein kann – gerade dadurch wird die Premium-Kreditkarte der HVB auch durchaus interessant. Das Leistungspaket der Kreditkarte umfasst nämlich ein recht attraktives Versicherungspaket, das aus den folgenden Versicherungen besteht:

  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Reisegepäck-Versicherung
  • Autoschutzbrief

Nun sind die Versicherungen insgesamt sicherlich nicht mit dem hohen Niveau der American Express Platinum Card vergleichbar, dafür ist der reguläre Jahreskartenpreis mit 60 Euro für eine Person beziehungsweise 80 Euro für einen Schutz für die ganze Familie auch deutlich niedriger. Zudem gelten alle Versicherungsleistungen unabhängig vom Karteneinsatz, ein Vorteil den nur wenige Karten in Deutschland wie das Barclaycard Platinum Double bieten. Auch die konkreten Bedingungen der Versicherungsleistungen sind insgesamt positiv einzuschätzen. Bei der Auslandsreise-Krankenversicherung gibt es etwa keine Selbstbeteiligung. Bei der Reiserücktrittskosten-Versicherung liegt die Selbstbeteiligung bei 20 Prozent, mindestens jedoch 100 Euro pro Person und Reise. Bei der Reisegepäck-Versicherung liegt die Selbstbeteiligung pauschal bei 50 Euro. Die Versicherungssummen (5.000 Euro bei der Reiserücktrittskosten-Versicherung und 2.000 Euro bei der Reisegepäck-Versicherung) sind ebenfalls als gut einzuschätzen.

Viele andere Vorteile über die Versicherungen hinaus bietet die Premium Kreditkarte der HypoVereinsbank zwar nicht, zumindest wenn Ihr kein ExklusivKonto bei der HVB habt. Solltet Ihr ein solches haben, sind mit der HVB Mastercard Gold nämlich auch Abhebungen auf der ganzen Welt kostenlos. Damit aber nicht genug, auch kostet die Kreditkarte für Inhaber von diesem Girokonto kein Geld und kann daher tatsächlich ein sehr guter Deal sein. Wer kein ExklusivKonto bei der HVB hat, kann die Jahresgebühr von 60 Euro allerdings ebenfalls reduzieren oder sogar komplett streichen lassen. Ab 6.000 Euro Jahresumsatz liegt die Jahresgebühr bei nur 40 Euro, ab 9.000 Euro bei nur 20 Euro und ab 12.000 Euro ist die Kreditkarte sogar komplett kostenlos.

Wie bei Kreditkarten von Filialbanken oft, lässt sich schwer sagen, ob die HypoVereinsbank Kreditkarte Gold wirklich eine gute Wahl ist, denn es gibt von Konkurrenten durchaus attraktivere Modelle. Die Möglichkeit die Kreditkarte ab einem bestimmten Umsatz kostenlos zu erhalten, gibt es zum Beispiel auch bei der Wüstenrot Visa Gold Card oder der Barclaycard Gold Visa, die beide ebenfalls gute Versicherungsleistungen bieten. Generell eine sehr gute Wahl ist die HVB Kreditkarte allerdings für diejenigen, die sowieso auf ein HVB ExklusivKonto setzen!

Was bietet die HypoVereinsbank Prepaid Card?

Zuletzt noch ganz kurz eingehen wollen wir an dieser Stelle auf die HypoVereinsbank Prepaid Card, die sich insofern von den anderen Kreditkarten unterscheidet, als dass sie keinen Kreditrahmen bietet. Stattdessen muss die Karte vor Zahlungen aufgeladen werden, das funktioniert etwa über ein Girokonto bei der HypoVereinsbank. Die Kreditkarte bietet sich deshalb besonders für diejenigen an, die volle Kostenkontrolle möchten und natürlich auch für Heranwachsende. Ausgegeben wird die Kreditkarte deshalb auch schon für Kinder ab zwölf Jahren, natürlich nur mit Einverständnis der Eltern. Die Jahresgebühr liegt bei 10 Euro (bis einschließlich 18 Jahre) oder 20 Euro (ab 19 Jahren). Eine Schufa-Abfrage findet nicht statt.

HVB Kreditkarte Reisen
Die Prepaid-Card kann sich für Jugendreisen anbieten

Im Vergleich zu anderen Prepaid-Kreditkarten von Filialbanken ist die Karte der HypoVereinsbank weder besonders attraktiv noch außergewöhnlich unattraktiv. Wer sowieso bei der HVB ist, macht sicherlich auch mit einer Prepaid-Kreditkarte für den Nachwuchs nichts falsch. Für Erwachsene lohnt sich eine herkömmliche Kreditkarte auf Grund der meist deutlich attraktiveren Bedingungen und der einfacheren Abrechnung dagegen deutlich mehr.

Wie hoch sind die Gebühren bei der HypoVereinsbank Kreditkarte?

Die Jahresgebühr der HVB Kreditkarte liegt üblicherweise zwischen 30 und 60 Euro oder sogar niedriger, wenn bestimmte Umsatzgrenzen erfüllt werden. Dies ist insofern durchaus fair, so sind etwa die allermeisten American Express Kreditkarten signifikant teurer. Bei anderen Abhebungen kann keine HVB Kreditkarte allerdings wirklich überzeugen. So gibt es beispielsweise kein einziges Modell, bei dem Abhebungen grundsätzlich kostenlos sind. Vielmehr fällt hier eine nicht zu vernachlässigende Gebühr an, wenn die Abhebung nicht an einem Automaten der HypoVereinsbank in Deutschland erfolgt (hier sind auch Abhebungen mit der Kreditkarte kostenlos möglich).

Bei Abhebungen an fremden Geldautomaten wird bei allen HypoVereinsbank Kreditkarten eine Gebühr von 2 Prozent, mindestens aber 5 Euro genommen. Wer am Schalter einer anderen Bank an Bargeld kommen möchte, der muss 3 Prozent oder ebenfalls mindestens 5 Euro für eine Abhebung löhnen. Leicht abweichend sind die Bedingungen nur bei der HVB Prepaid-Kreditkarte, bei der es keine prozentuale Gebühr, sondern generell nur eine pauschale von 5 Euro gibt.

Die Fremdwährungsgebühr, die für Zahlungen in anderen Währungen als dem Euro anfällt, liegt bei 1,75 Prozent und befindet sich damit in etwa im Schnitt. Dennoch empfehlen wir Euch bei regelmäßigen Zahlungen in anderen Währungen als dem Euro dafür, unbedingt auf eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr zu setzen. Dadurch lässt sich viel Geld sparen.

Eine Teilzahlungsoption und damit mögliche hohe Zinsen gibt es bei der HVB Kreditkarte auf Grund der Anbindung an ein Girokonto nicht, somit entsteht auch keine mögliche Kostenfalle. Dennoch überzeugen die Gebühren der HypoVereinsbank Kreditkarten nicht wirklich, besonders wenn es um das Thema Reisen geht, da sowohl Abhebungen als auch Zahlungen in Fremdwährungen vergleichsweise teuer sind.

Lohnt sich eine Kreditkarte der HypoVereinsbank?

Die HypoVereinsbank Kreditkarte kann für Bestandskunden der Bank eine sinnvolle Option sein, im Vergleich zu Kreditkarten der Konkurrenz lässt die HVB Kreditkarte aber ein wenig Leistung vermissen. Man muss konstatieren, dass es die HypoVereinsbank die mitunter besten Bedingungen unter den großen Filialbanken in Deutschland bietet. Dies allerdings ist nicht genug, um auf einem Niveau mit den erstarkten Direktbanken in Deutschland zu sein. Produkte wie die DKB Kreditkarte oder die INGKreditkarte, die ebenfalls verknüpft mit einem kostenlosen Girokonto daherkommen, bieten insgesamt einfach mehr Leistung für weniger Geld.

Immerhin kann die HVB Kreditkarte unter den Premium-Kreditkarten ein Zeichen setzen, denn gerade bei hohem Umsatz ist die Mastercard Gold der HypoVereinsbank durchaus interessant, weil die Versicherungsleistungen attraktiv sind und die Jahresgebühr ab 12.000 Euro Jahresumsatz wegfällt. Natürlich gibt es auch hier Alternativen und man muss in Frage stellen, ob bei so hohen Umsätzen nicht eine Kreditkarte zum Meilen sammeln die bessere Wahl wäre. Dennoch ist die HypoVereinsbank Kreditkarte Gold insgesamt die im Vergleich zu anderen Karten attraktivste Kreditkarte und auch unter den Filialbanken eines der besten Angebote für eine Premium-Kreditkarte.

Wie bei allen Filialbanken in Deutschland gilt aber gleichermaßen auch für die HypoVereinsbank: Sinnvoll sind die Kreditkarten wenn überhaupt dann, wenn man sowieso schon Bestandskunde bei der HypoVereinsbank ist und eine zusätzliche Kreditkarte sucht. Das gilt besonders für diejenigen, die ein sogenanntes ExklusivKonto der Bank haben. Positiv ist generell noch anzumerken, dass jede HVB Kreditkarte auch mit Apple Pay verknüpft werden kann. Google Pay steht Euch mit einer HypoVereinsbank Kreditkarte dagegen bislang nicht zur Verfügung.

Welche Alternativen gibt es zu einer HypoVereinsbank Kreditkarte?

In Deutschland gibt es eine niedrige dreistellige Zahl an verschiedenen Kreditkarten, weswegen die Zahl der Alternativen zur HypoVereinsbank Kreditkarte natürlich enorm ist. Auf der einen Seite stehen hier kostenlose Kreditkarte mit Girokontobindung, die von Direktbanken ausgegeben werden und die sehr attraktive Bedingungen bieten:

  • comdirect Kreditkarte (kostenloses Girokonto, kostenlose Kreditkarte, kostenlose Abhebungen)
  • DKB Kreditkarte (kostenloses Girokonto, kostenlose Kreditkarte, kostenlose Abhebungen, keine Fremdwährungsgebühren)
  • ING-DiBa Kreditkarte (kostenloses Girokonto, kostenlose Kreditkarte, kostenlose Abhebungen)

Bei allen drei Modelle fallen keinerlei Kosten an und Abhebungen sind weltweit komplett kostenfrei möglich. Bei der comdirect und DKB gibt es jeweils gewisse Kriterien oder Ausnahmen, bei der ING Kreditkarte gelten zumindest diese Bedingungen ohne jegliche Ausnahmen im In- und Ausland.

Wer sein bestehendes Girokonto bei der HypoVereinsbank mit einer kostenlosen Kreditkarte verbinden möchte, dem sei eine der folgenden Kreditkarten ans Herz gelegt:

Dabei sei darauf verwiesen, dass alle drei Kreditkarten bei der Rückzahlung teilweise mit gewissen Fallstricken daherkommen, die umfangreichen Leistungen von Karten wie der Santander 1plus Visa Card machen das aber auch wieder weg – zumal Ihr bei immer pünktlicher Rückzahlung wirklich immer ohne Kosten bleibt.

Wenngleich das Premium Modell der HypoVereinsbank Kreditkarte insgesamt recht attraktiv ist, gibt es natürlich auch hierzu einige interessante Alternativen:

Besonders das Barclaycard Platinum Double gehört zu den absoluten Allroundern und kann im ersten Jahr sogar komplett kostenlos getestet werden. Zudem ist bei allen genannten Premium-Kreditkarten eine direkte Verknüpfung mit dem Girokonto bei der HypoVereinsbank möglich.

Fazit zu den verschiedenen HVB Kreditkarten

Eine HypoVereinsbank Kreditkarte ist im Vergleich zu anderen Karten von Filialbanken sicherlich nicht schlecht, allerdings gleichzeitig auch nicht überragend. Man findet im Kreditkarten Vergleich auf jeden Fall bessere Option als die HVB Kreditkarte, wer aber Bestandskunde bei der Bank ist, kann zumindest über die HypoVereinsbank Mastercard Gold nachdenken. Dennoch gilt wie immer bei Filialbanken: Wer Kosten sparen und Leistungen optimieren möchte, schaut sich besser auch anderswo um!

Häufig gestellte Fragen zu den HypoVereinsbank Kreditkarten

Was ist der Unterschied zwischen der HypoVereinsbank Visa und Mastercard?   +

Die Unterschiede werden auf den ersten Blick nur schwer deutlich, denn beide Kreditkarten haben dieselbe Jahresgebühr und bieten mehr oder weniger dieselben Leistungen. Abgesehen davon, dass es sich um eine Visa statt einer Mastercard handelt, gibt es noch einen relevanten Unterschied: Die HVB Visa Kreditkarte kommt mit zwei Versicherungen daher: Eine Auslandsreise-Krankenversicherung und einer Auslandsreise-Unfallversicherung.

Was ist eine Prepaid Card?   +

Sie unterscheidet sich insofern von anderen Kreditkarten, als dass sie keinen Kreditrahmen bietet. Stattdessen muss die Karte vor Zahlungen aufgeladen werden, das funktioniert etwa über ein Girokonto bei der HypoVereinsbank. Die Kreditkarte bietet sich deshalb besonders für diejenigen an, die volle Kostenkontrolle möchten und natürlich auch für Heranwachsende.

Welche Versicherungen bietet die HypoVereinsbank Kreditkarte Gold?   +

Das Leistungspaket der Kreditkarte umfasst ein recht attraktives Versicherungspaket, das aus den folgenden Versicherungen besteht: Einer Auslandsreise-Krankenversicherung, einer Reiserücktrittskosten-Versicherung, einer Reisegepäck-Versicherung und einem Autoschutzbrief.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: