Die ING Kreditkarte ist eine komplett kostenfreie Kreditkarte, mit der Ihr zusätzlich gebührenfrei an Bargeld kommen könnt. Auf dieser umfangreichen Seite zeigen wir Euch, ob sich die Karte lohnt oder ob Alternativen die bessere Wahl sind.

ING Kreditkarte

  • Nur bis Ende Mai: 75 Euro Startguthaben
  • Kostenlose Kreditkarte ohne Einschränkungen
  • Kostenlose Abhebungen in Deutschland & der Euro-Zone
  • Kostenloses Girokonto mit niedrigem Dispositionszins
  • Direkte Abrechnung vom verbundenen Girokonto

Die Kreditkarte der ING gibt es, ähnlich wie bei den meisten anderen Direktbanken, immer nur in Kombination mit einem Girokonto. Weiter schlimm ist das allerdings nicht, denn das ING Girokonto ist komplett kostenfrei und kommt ohne einen Fallstrick daher. Die Kreditkarte selbst ist an sich recht ähnlich wie die DKB Kreditkarte und die comdirect Kreditkarte, im Detail gibt es allerdings Unterschiede. Wir wollen Euch deshalb zeigen, wann Ihr Euch im Idealfall für die Kombination aus Konto und Kreditkarte bei der ING-DiBa entscheiden solltet und wann eine Alternative die bessere Wahl ist. Alle Modelle findet Ihr auch noch einmal übersichtlich in unserem Kreditkarten Vergleich.

Die Vorteile der ING Kreditkarte

Der entscheidende Vorteil der ING Kreditkarte ist natürlich, dass sie komplett kostenfrei ist. Anders als bei den meisten anderen Banken gibt es bei der Kreditkarte keine Jahresgebühr – und das unabhängig von jeglichen Bedingungen. Gerade wenn Ihr also bislang eine Kreditkarte einer Genossenschaftsbank, Sparkasse oder Privatbank hattet, die mit einer Jahresgebühr daherkommt, macht Ihr mit der ING-DiBa Visa definitiv nichts falsch. Auch etwa im Vergleich zum Einstiegsmodell der Commerzbank Kreditkarte, ist das Modell der ING zweifellos die bessere Option.

Neben dem Fakt, dass es sich um eine komplett kostenlose Kreditkarte handelt, ist bei der ING-DiBa Geld abheben der mitunter wichtigste Faktor. Mit der ING Visa könnt Ihr nämlich komplett kostenfrei und ohne jegliche Gebühren Geld abheben. Diese Regelung gilt für alle Abhebungen innerhalb von Deutschland und der Euro-Zone. Das heißt konkret, dass Ihr hier an jedem einzelnen Geldautomaten ohne Gebühren an Bargeld kommt, sofern dieser ein Visa-Zeichen hat. Damit könnt Ihr nicht nur bei einer bestimmten Auswahl an Banken an Bargeld kommen, wie etwa bei vielen Girokarten üblich. Vielmehr könnt Ihr beispielsweise bei der Deutschen Bank, einer Sparkasse oder schlichtweg am Automaten im Einkaufszentrum einfach und kostenlos an Bargeld kommen. Genauso funktioniert der Bargeldbezug mit der Kreditkarte der ING-DiBa auch im Ausland. Allerdings müsst Ihr generell beachten, dass Ihr bei einer Abhebung eine Mindestsumme von 50 Euro abheben müsst. Geringere Abhebungen sind nicht möglich.

Sowohl Vor- als auch Nachteil kann auch die Funktionalität der Kreditkarte sein. Diese ist nämlich eine sogenannte Debit-Kreditkarte. Das heißt konkret: Jeder Umsatz wird nach spätestens zwei Tagen direkt vom Girokonto abgebucht und nicht bei normalen Kreditkarten gesammelt und dann einmal in einem Monatsturnus abgebucht. Zum einen behaltet Ihr so einen besseren Überblick über Eure Finanzen, zum anderen gewinnt Ihr allerdings keinen zusätzlichen finanziellen Spielraum durch die Kreditkarte. Wer allerdings gerne die Kosten im Blick hat, der findet darin sicherlich einen relevanten Vorteil der ING-DiBa Kreditkarte.

ING DiBa Visa Europa
Für Reisen innerhalb Europas ist die ING-Diba Kreditkarte eine gute Wahl

Ein letzter relevanter Vorteil der ING Visa ist sicherlich, dass die Beantragung der Kreditkarte auch schon für Studenten möglich ist. Durch die Kombination aus Girokonto und kostenloser Kreditkarte erhalten gerade jüngere Menschen ein sehr gutes Produkt, um im Inland flexibel an Bargeld zu kommen und auch auf Reisen zu profitieren. Generell ist das mit der ING-DiBa Kreditkarte verbundene Girokonto eine gute Wahl. Der Dispositionszins ist mit 6,99 Prozent vergleichsweise niedrig und alle typischen Bankdienstleistungen sind kostenfrei. Das Online-Banking ist zudem gut designed und einfach verständlich.

Die Nachteile der ING Visa

Wenngleich die ING-DiBa Kreditkarte ein gutes Leistungsportfolio bietet, gibt es auch einige Schwachstellen. Das heißt konkret: Als Kunde habt Ihr nicht direkt einen Nachteil, findet bei anderen Banken aber möglicherweise ein besseres Produkt. Das beginnt bei der besonders beworbenen Option, kostenlos Bargeld abzuheben. Diese ist zwar innerhalb von Deutschland und der Euro-Zone sehr praktisch, wer allerdings Fernreisen unternimmt oder in Länder außerhalb der Euro-Zone (z.B. Polen oder Großbritannien) reist, stößt auf ein Problem: Bei Abhebungen in anderen Währungen fällt die sogenannte Fremdwährungsgebühr von 1,75 Prozent an. Dadurch kosten Abhebungen immer eine gewisse Gebühr, die zwar nicht allzu hoch ist, aber dennoch ins Gewicht fallen kann. Zudem müsst Ihr beachten, dass Ihr immer mindestens 50 Euro abheben müsst. Eine geringere Abhebesumme ist nicht möglich.

Generell ist die Kreditkarte der ING-DiBa deshalb für Reisen in Länder ohne den Euro als Landeswährung auch nicht ideal. Anders als beispielsweise bei der Gebührenfrei Mastercard Gold fällt nämlich eine Fremdwährungsgebühr an. Das gilt zwar auch für alle anderen Direktbanken außer der DKB, dennoch kann dies zu einem Problem für all diejenigen werden, die größere Zahlungen in anderen Währungen als dem Euro tätigen. Die Gebühr beträgt auch für normale Zahlungen 1,75 Prozent. Sofern Ihr also im Jahr umgerechnet 1.000 Euro in anderen Währungen bezahlt, wird insgesamt eine Gebühr von 17,50 Euro an. Allzu schlimm ist dies bei kleineren Beträgen nicht, bei größeren dafür umso mehr.

Kreditkarte ING DiBa
Außerhalb der Euro-Zone solltet Ihr eher auf andere Kreditkarten setzen

Wie bereits angemerkt, hat die ING Kreditkarte nur wenige echte Nachteil. Vielmehr fehlt es an relevanten Zusatzleistungen, die andere Kreditkarten im Vergleich teilweise interessanter machen. Beispielsweise fällt bei Abhebungen mit der Santander 1plus Visa Card die sogenannte Automatengebühr, die in einigen Ländern erhoben wird, weg. Dies ist bei der ING-DiBa Visa nicht Fall. Auch um eine Kreditkarte mit Versicherungsleistungen handelt es sich nicht. Zudem gibt es anders als beispielsweise bei der Hanseatic Bank GenialCard oder der Barclaycard Visa auch keinen relevanten Startbonus für die Beantragung der Kreditkarte.

Lohnt sich die Kreditkarte der ING-DiBa?

Die mitunter wichtigste Frage ist sicherlich, ob sich die Beantragung der ING Kreditkarte auch lohnt. Grundsätzlich ist die Antwort darauf ja, denn die Kreditkarte ist komplett kostenlos, kommt in Kombination mit einem guten Girokonto daher und eignet sich eigentlich für jedermann. In einigen Situationen kann ein Produkt der Konkurrenz zusätzlich oder statt der Kreditkarte von ING-DiBa allerdings die bessere Wahl sein. Wir würden dabei empfehlen, die ING-DiBa Kreditkarte allen voran dann zu nutzen, wenn Ihr großenteils innerhalb der Euro-Zone unterwegs seid und gerne flexibel Bargeld abheben möchtet.

Sofern Ihr kaum oder nur selten in anderen Währungen als dem Euro bezahlt und außer kostenfreien Abhebungen kaum eine Leistung einer Kreditkarte nutzt, macht Ihr mit der ING-DiBa definitiv nichts falsch. Mit der ING-DiBa Geld abheben ist einfach, komfortabel und komplett kostenlos, sofern Ihr nicht in einer anderen Währung als dem Euro abhebt. In dieser Hinsicht gibt es also kaum eine bessere Lösung (andere Direktbanken bieten hier natürlich ein ähnliches Angebot). Gerade für Studenten, die vielleicht nicht an jede Kreditkarte kommen, ist die Kombination aus ING Kreditkarte und Girokonto sehr gut, auch wegen der sonst guten Bedingungen des Girokontos.

ING DiBa Kreditkarte Studenten
Für Studenten ist die ING-DiBa Kreditkarte eine gute Wahl

Sofern Ihr allerdings viel außerhalb der Euro-Zone unterwegs seid und hier häufig Geld abhebt oder bezahlt, solltet Ihr Euch eher nicht primär für die ING-DiBa entscheiden. Im Idealfall setzt Ihr in diesem Fall nämlich auf eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr, etwa die Santander 1plus Visa Card. Falls Ihr die Kombination mit einem Girokonto mögt, ist für Vielreisende in Nicht-Euro-Länder die DKB Kreditkarte eine bessere Option. Sinnvoll kann die ING-DiBa Kreditkarte allerdings dann sein, wenn Ihr eine Kombination aus zwei verschiedenen Kreditkarten setzt. Die kostenlose ING-DiBa Visa könnt Ihr für kostenlose Abhebungen einsetzen, eine Premium-Kreditkarte für andere Zahlungen.

Lohnen kann sich die ING-DiBa Kreditkarte deshalb auch in Kombination mit einer Premium-Kreditkarte einer anderen Kreditkartenbanken, zum Beispiel einer Kreditkarte zum Meilen sammeln. Ihr profitiert dann unter anderem auch von Versicherungsleistungen auf Reisen und könnt dank der ING-DiBa Visa dennoch weltweit kostenlos an Bargeld kommen. Zudem könnt Ihr die zusätzliche Kreditkarte, zum Beispiel eine Barclaycard Gold Visa oder auch eine Miles and More Kreditkarte Gold, ganz einfach von Eurem Girokonto bei der ING-DiBa abrechnen lassen.

Welche Alternativen gibt es zur ING Kreditkarte?

Wie bereits angemerkt, ist die ING-DiBa Visa in vielen Fällen eine attraktive Option, allerdings gibt es gerade für diejenigen, die mehr Leistungen wünschen oder häufig außerhalb der Euro-Zone unterwegs sind, bessere Kreditkarten. Solltet Ihr auf eine kostenlose Kreditkarte setzen wollt, empfehlen wir Euch alternativ die folgenden vier Kreditkarten:

Jede dieser Kreditkarten hat eigene Vor- und Nachteile, sodass es keine generelle Empfehlung gibt. Die ICS Visa World Card ist in Hinblick auf die Leistungen ähnlich zur Kreditkarte von IHG, bietet allerdings keine kostenfreien Abhebungen in Deutschland, dafür allerdings auch außerhalb der Euro-Zone. Die DKB Kreditkarte ist vom Typ her vergleichbar mit der ING Kreditkarte, unterscheidet sich aber im Detail. Zum einen ist es eine echte Kreditkarte mit monatlicher Abbuchung, zum anderen dürfen sich Aktivkunden über weltweit kostenfreie Abhebungen sowie einen Wegfall der Fremdwährungsgebühr freuen. Dafür muss man aber mindestens 700 Euro Geldeingang im Monat erreichen. Wer kein Aktivkunde ist, findet kein wirklich besseres Produkt vor. Die Gebührenfrei Mastercard Gold mit Versicherungen und gebührenfreien Zahlungen weltweit sowie die Santander 1plus Visa Card (kostenlose Abhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen) sind die mitunter leistungsstärksten kostenlosen Kreditkarten. Dafür ist die Abrechnung recht komplex und bietet einige unter Umständen teure Fallstricke. Diese Karten sind also nichts für jeden, können sich in einigen Fällen aber sehr lohnen.

Solltet Ihr zusätzlich zur ING-DiBa Kreditkarte noch eine Karte mit Premium-Leistung suchen, können wir Euch die folgenden Karten ans Herz legen:

Unsere generelle Empfehlung als perfekte Kreditkarte für Vielreisende ist das Barclaycard Platinum Double, das zwar ab dem zweiten Jahr 99 Euro kostet, dafür aber tolle Leistungen bietet: kostenfreie Abhebungen und Zahlungen weltweit und zudem ein umfangreiches Versicherungspaket mit allen wichtigen Versicherungsleistungen auf Reisen. Auch die American Express Gold Card bietet gute Versicherungen und zudem die Möglichkeit am attraktiven Membership Rewards Programm teilzunehmen, da Abhebungen aber nicht kostenfrei sind, lohnt sich diese Karte eher als Ergänzung zur ING-DiBa Kreditkarte und nicht als Ersatz.

Zuletzt lohnt noch ein Blick auf die Hanseatic Bank Kreditkarte Gold, die genauso wie übrigens die Barclaycard Gold Visa, ab einem Jahresumsatz von 3.000 Euro kostenfrei ist. Sofern Ihr jedes Jahr diese Summe umsetzt, erhaltet Ihr eine komplette kostenlose Kreditkarte (im ersten Jahr generell kostenlos) mit zahlreichen Zusatzleistungen. Unter anderem erwarten Euch Versicherungsleistungen sowie die Möglichkeit weltweit kostenfrei Bargeld abzuheben. Wenn Ihr allerdings keine 3.000 Euro Jahresumsatz erreicht, lohnen sich diese Kreditkarten eher selten.

Fazit zur ING-DiBa Kreditkarte

Die ING-DiBa Visa ist eine gute kostenlose Kreditkarte, die ohne einen echten Haken daherkommt. Zum Geld abheben ist die Kreditkarte der ING-DiBa eine sehr gute Option, besonders in Deutschland und der Euro-Zone. Auch das verknüpfte Girokonto ist attraktiv. Je nachdem, wie viel Ihr verreist und welche zusätzlichen Leistungen Ihr nutzen möchtet, gibt es allerdings teilweise noch bessere Optionen. Dennoch ist die ING-DiBa Kreditkarte definitiv eine gute Karte für jeden, auch für Studenten!

ING Kreditkarte

  • Nur bis Ende Mai: 75 Euro Startguthaben
  • Kostenlose Kreditkarte ohne Einschränkungen
  • Kostenlose Abhebungen in Deutschland & der Euro-Zone
  • Kostenloses Girokonto mit niedrigem Dispositionszins
  • Direkte Abrechnung vom verbundenen Girokonto

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Alle Kommentare anzeigen (1)