Kreditkarten

Die besten Kreditkarten für Reisen in die USA

Wer ein attraktives Reiseangebot in Anspruch nimmt, stößt bei er weiteren Planung oft auf eine entscheidende Frage: Wie soll ich im Ausland bezahlen? Die beste Antwort darauf sind bei Reisen in die USA ganz klar Kreditkarten. Doch was sind die besten Kreditkarten für Reisen in die USA?

Chicago ist für seine eindrucksvolle Architektur bekannt

Wer in seinem Leben bereits mehrfach im Ausland und besonders außerhalb der Euro-Zone war, der weiß, dass es teuer werden kann, wenn man Geld wechseln muss. Besonders am Flughafen wird man vielfach über den Tisch gezogen und muss beispielsweise beim Umwechseln von nur 100 Euro teilweise bis zu 10 Euro für Gebühren bezahlen. Auch mit der Girokarte der Hausbank Geld abzuheben ist nicht die Lösung, denn diese Karten werden zum einen nicht überall akzeptiert und kommen zum anderen teilweise mit hohen Gebühren daher.

Gibt es kostenlose Kreditkarten für Reisen in die USA?

Doch es geht auch anders, denn mit einigen in Deutschland erhältlichen Kreditkarten, muss man in den USA zukünftig keinen Cent mehr für Gebühren ausgeben. Die besten Kreditkarten für Reisen in die USA sind vielfach nämlich kostenlose Modelle. Absolut kein Weg vorbei führt dabei an der Santander 1plus Visa Card, die nicht nur ohne Jahresgebühr daherkommt, sondern auch noch zwei andere entscheidenden Vorteile bietet.

New York

Mit der Santander 1plus Visa Card bezahlt man in den USA keine unnötigen Gebühren

Zum einen kosten Abhebungen mit der Santander 1plus Visa Card keinen Cent Gebühren, zum anderen muss man auch nicht die sonst übliche Fremdwährungsgebühr für Zahlungen in US-Dollar bezahlen! Beachten sollte man allerdings, dass die Santander 1plus Visa Card nur von Arbeitnehmern beantragt werden. Studenten und Selbstständige sind ausgeschlossen.

Es gibt auch noch andere gute kostenlose Kreditkarten für Reisen in die USA:

Lohnen sich Zusatzleistungen bei Kreditkarten für Reisen in die USA?

Eine kostenlose Kreditkarte ist allerdings nicht immer die perfekte Kreditkarte für Reisen in die USA. Vielmehr gibt es auch einige interessante Alternativen im Premium-Bereich. Zwar muss man bei diesen mit einer Jahresgebühr zurechtkommen, kann dafür aber teilweise von äußerst attraktiven Zusatzleistungen profitieren. Wer nicht zu viel Geld für eine Kreditkarte ausgeben will und dennoch einige Vorteile genießen will, der sollte sich die Wüstenrot Visa Gold Kreditkarte genau ansehen.

Kalifornien

Mit der Wüstenrot Visa Card Gold bekommt man einen Rabatt bei der Buchung des nächsten USA Urlaubs

Diese kostet eine Jahresgebühr von nur 39 Euro (kostenfrei im ersten Jahr, weiterhin kostenfrei ab mindestens 4.000 Euro Jahresumsatz) und bietet genauso wie die oben genannten kostenfreien Kreditkarten, die Möglichkeit, in den USA komplett gebührenfrei Geld abzuheben. Darüber hinaus darf man sich über einen Rabatt bei der Urlaubsbuchung und kleinere Zusatzleistungen wie einer Internet-Rechtsschutz-Versicherung profitieren. Beachten sollte man allerdings, dass man für die Beantragung der Kreditkarte auch ein zusätzliches Girokonto (komplett kostenfrei) eröffnen muss.

Kann man sich mit Kreditkarten für Reisen in die USA perfekt absichern?

Wer öfter verreist oder in den USA, wo Behandlungskosten oft enorm hoch sein können, bestens abgesichert sein will, der sollte auf eine Kreditkarte mit umfangreichem Versicherungspaket setzen. Dabei gibt es verschiedene interessante Kreditkarten, die allesamt sehr gute Leistungen bieten. Den besten Deal macht man im Moment mit dem Barclaycard Platinum Double.

Miami

Das Barclaycard Platinum Double ist der perfekte Allrounder für Reisen in die USA

Man bekommt nicht nur sowohl eine Visa- als auch eine MasterCard-Kreditkarte, sondern muss in den USA auch keinen Cent für Abhebungen oder Einkäufe bezahlen. Darüber hinaus gibt es eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung (inklusive Reiseabbruch-Versicherung), eine Auslandsreise-Krankenversicherung und eine Mietwagen-Vollkaskoversicherung. Das Barclaycard Platinum Double ist im ersten Jahr komplett kostenfrei und kommt danach mit einer Jahresgebühr von 99 Euro daher. Inkludiert sind dabei bereits drei kostenfreie Partner “Double”.

Es gibt auch noch andere Kreditkarten mit guten Versicherungsleistungen für Reisen in die USA:

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

2 Antworten »

  1. Die DKB verändert ab 01.12. ihre Konditionen – für alle mit Einkommen zum besseren. Unter anderem fallen die Gebühren für Zahlungen außerhalb der EU weg. Natürlich auch in den USA. Auch die Notfallversorgung im Ausland klingt interessant. Für mich wird das DKB Konto damit ein noch spannenderes Produkt. Weitere Infos gibt es hier: https://www.dkb.de/info/das-konto-das-besser-bleibt/

    Und eine aktuelle Erfahrung zur Santander 1plus Visa Card: Die Bearbeitungsdauer lag wohl bis vor relativ kurzer Zeit noch bei vier bis fünf Wochen. Ich hatte meine Karte in diesem Monat innerhalb von ca. zehn Tagen in der Post.

Kommentar verfassen