Auf der Suche nach der passenden Kreditkarte stößt man vielleicht auf ein besonderes Modell – die schwarze Kreditkarte. Doch was hat es mit der Farbe auf sich? Denn neben den Luxus-Kreditkarten, die unter anderem nur schwer zugänglich sind, gibt es auch schwarze Kreditkarten, die einfacher zu beantragen sind. Wir zeigen Euch, wie man eine schwarze Kreditkarte bekommt und für wen sich ein solches Kreditkartenmodell lohnt!

Die besten schwarzen Kreditkarten im Vergleich 2021

Hanseatic Bank GenialCard

  • Kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenlose Abhebungen weltweit
  • Keine Gebühren im Ausland
  • Kostenlose Zahlungen weltweit

DKB Visa Card

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Apple Pay fähig
  • Kostenlose Abhebungen & Zahlungen weltweit
  • Kostenloses Girokonto inkl.

Barclays Visa

  • 25 Euro Startguthaben
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenloser Kredit bis zu 2 Monate

Black & White Prepaid Mastercard

  • Prepaid Kreditkarte
  • Ohne Schufa – keine Prüfung
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Zwei Kreditkarten in einem

Santander BestCard Basic

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Vier Kostenlose Bargeldabhebungen pro Monat
  • 1 % Tankrabatt 

Der Mythos um die schwarze Kreditkarte existiert jetzt schon seit einer Weile, denn Anbieter wie American Express stellen Premium-Kreditkarten aus, die nur sehr schwer zugänglich sind. Doch wer hat überhaupt eine Chance, eine solche Kreditkarte zu bekommen? Neben den Luxus-Kreditkarten gibt es aber auch einige günstigere oder sogar kostenlose schwarze Kreditkarten, die ebenfalls einen Blick wert sind. Wir stellen Euch alle Modelle im Detail vor und verraten Euch, welche Voraussetzungen Ihr erfüllen müsst!

Was ist eine Schwarze Kreditkarte?

Klassischerweise kennt man Kreditkarten meistens nur im Standard, Gold oder Platinum Design. Jedoch gibt es mittlerweile auch die ein oder andere schwarze Kreditkarte zu finden. Doch was hat es eigentlich mit dieser Kreditkarte auf sich? Wie viel sagt die Farbe überhaupt aus?

Schwarze Kreditkarte

Grundsätzlich muss man in zwei Arten von schwarzen Kreditkarten unterschieden werden. Zum einen versteht man unter einer schwarzen Kreditkarte eine reguläre Kreditkarte, die sich einfach durch ein schwarzes Design abgrenzt. Zwar mag die Kreditkarte dadurch vielleicht besonders edel wirken, allerdings bringt die Farbe in diesem Falle neben dem visuellen Effekt grundsätzlich keine weiteren Vorteile. Bei einer regulären Kreditkarte gilt, das nicht das Design entscheidend ist, sondern die Leistungen, die dahinterstecken.

Allerdings gibt es auch das Phänomen der Luxus-Kreditkarten. Eine “echte” schwarze Kreditkarte wird in der Regel nur einem limitierten Kundenkreis ausgestellt. Denn die Kreditkarten sind normalerweise nicht für normaler Einkommensverhältnisse möglich. Sie versprechen unter anderem viele exklusive Vorteile, die nicht für jeden zugänglich sind.

Wie bekommt man eine schwarze Kreditkarte?

Die Anforderungen für die Beantragung einer Kreditkarte und für herkömmliche Kreditkarten bei verschiedenen Anbietern ähnlich. Diese grundsätzlichen Voraussetzungen gelten also auch für eine schwarze Kreditkarte:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Angaben über finanzielle Situation (Arbeitsverhältnis, Einkommen, Wohnsituation, ggf. Schufa)
  • Wohnsitz in Deutschland

Allerdings sind die exklusiveren Kreditkartenmodelle nur bedingt zu bekommen, bei den meisten muss man gewisse Voraussetzungen erfüllen. Diese Anforderungen erfüllen dann nur bestimmte Kundenkreise. Dazu gehören zum Beispiel ein sehr hohes monatliches Einkommen, welches meist schon über Jahre bestehen muss. Selbst dann ist bei einigen Anbietern die Beantragung einer Luxus-Kreditkarte nur dann möglich, wenn man eingeladen wird. Dies bedeutet konkret, dass man eine solche Karte gar nicht selbst beantragen kann. Daher steht die schwarze Kreditkarte in diesem Sinne für Exklusivität und Extravaganz.

Wann lohnt sich eine schwarze Kreditkarte?

Wer an einem solchen Kreditkartenmodell interessiert ist, fragt sich vielleicht, welche Vorteile eine schwarze Kreditkarte überhaupt hat. Denn wie bei allen Kreditkarten, egal ob Prepaid, Debit, Charge oder Credit Kreditkarte, lohnt sich nicht jedes Modell für den gleichen Verwendungszweck.

Schwarze Kreditkarte im Vergleich
Mittlerweile gibt es mehrere schwarze Kreditkartenmodelle

Allerdings sollte man betonen, dass die schwarze Farbe wie bereits erwähnt bis auf das edle Design bei regulären Kreditkarten meist keine anderen Vorteile im Vergleich zu Kreditkartenmodellen anderer Farbe bietet. Es gibt zwar viele kostenlose schwarze Kreditkarten, die sich besonders durch günstige Konditionen auszeichnen, dies hat aber im Regelfall nichts mit dem visuellen Design zu tun. Denn es gibt einige wichtigere Aspekte, an denen man viel besser abschätzen kann, ob sich eine Kreditkarte lohnt oder nicht.

Art der Kreditkarte

Wer auf der Suche nach der richtigen Kreditkarte ist, stößt schnell auf viele verschiedene Modelle. Doch nicht alle sind für jeden geeignet, da es unter anderem auch verschiedene Arten gibt. Auch schwarze Kreditkarten können in unterschiedlichen Arten ausfallen. Diese unterscheiden sich besonders im Hinblick auf die Nutzung und Zahlungsoptionen.

  • Prepaid Kreditkarte: Diese kann man auch ohne Schufa-Abfrage eröffnen, da sie allein auf Guthabenbasis funktioniert und somit auch keinen Kredit ausstellt. Das Guthaben muss vor der Nutzung aufgeladen werden.
  • Charge Kreditkarte: Hier werden bezahlte Summen von der Bank vorgestreckt. Nach einem Zeitraum wird der vorgestreckte Betrag anschließend komplett vom hinterlegten Konto abgebucht.
  • Credit Kreditkarte: Hier stellt die Bank einen Kredit aus, der anschließend zurückgezahlt werden muss. Dies muss aber nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt komplett erfolgen, sondern kann auch nur in Teilen abgebucht werden. Der ausstehende Betrag wird jedoch hoch verzinst.
  • Debit Karte: Diese Kreditkartenmodelle stehen mit einem Girokonto im Zusammenhang. Bezahlte Beträge werden also direkt vom Konto abgebucht.

Anhand dieser Merkmale kann man anschließend in Kombination mit seinem eigenen finanziellen Bedürfnissen eine passende schwarze Kreditkarte auswählen. Allerdings gibt es noch andere Aspekte, die für eine ideale Karte besonders ausschlaggebend sind.

Gebühren

Wie bei jeder anderen Kreditkarte auch sollte man darauf achten, dass gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. Dies bedeutet also zusammengefasst, dass kostenlose Modelle keine zu hohen Gebühren an anderen stellen erheben sollten, um die Jahresgebühr zu kompensieren. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Jahresgebühr gegebenenfalls auch dauerhaft entfällt. Manche kostenlosen Kreditkarten sind nämlich nur für einen bestimmten Zeitraum gratis.

Falls eine Jahresgebühr besteht, sollte diese im Rahmen liegen und die Kreditkarte sollte entsprechende Vorteile bieten, sodass sie sich lohnt. Bei Premium-Kreditkarten ist eine hohe Jahresgebühr also nur dann gerechtfertigt, wenn entsprechende Leistungen wie umfangreiche Versicherungspakete geboten werden.

Schwarze Kreditkarte Geld abheben
Mit einer vorteilhaften schwarzen Kreditkarte kann man auch im Ausland kostenlos Bargeld abheben

Auch für Leistungen wie Bargeldabhebungen, Einzahlungen sowie Zahlungen im Ausland in Fremdwährungen sollten keine allzu hohen Gebühren erhoben werden. Denn wer viel reist, kann so schnell durch hohe zusätzliche Kosten überrascht werden. Wem diese Aspekte also besonders betroffen, sollte sich die Konditionen also ganz genau anschauen. Ein Beispiel für eine schwarze Kreditkarte, die sich im Ausland besonders lohnt, ist die Hanseatic Bank GenialCard. Mit diesem Modell könnt Ihr nämlich gratis im Ausland zahlen und sogar kostenlos Geld abheben, ohne dass eine Jahresgebühr anfällt.

Hanseatic Bank GenialCard

  • Kostenfreie Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Einfache Abrechnung über bestehendes Girokonto
Amélie
Die beste kostenlose Kreditkarte für jedermann mit voller Flexibilität bei der Rückzahlung

Wann lohnt sich eine exklusive schwarze Kreditkarte?

Anders ist dies aber bei den Luxus-Kreditkarten, bei denen die schwarze Farbe wirklich eine Aussagekraft hat. Bei ausgewählten Anbietern steht das dunkle Design für Vorteile der Extraklasse, die nur für limitierte Kunden zugänglich sind. Die Vorteile sind aufgrund dessen auch besonders exklusiv, und nicht besonders relevant für Leute mit normalem Einkommen. Unter anderem gibt es diverse Vorteile bei Reisen, wie zum Beispiel Zugang zu VIP-Lounges, Chauffeur- und Limousinen-Services und viele weitere.

Schwarze Kreditkarte Limousinen-Service
Eine schwarze Kreditkarte kann exklusive Vorteile am Flughafen ermöglichen

Zudem hat man mit einer solch exklusiven Kreditkarte auch Zugang zu persönlicher Assistenz, Concierge-Service sowie eine hohe Sicherheit durch exklusive Versicherungspakete. Außerdem kommt eine Kreditkarte der Extraklasse auch in Golf-Clubs zugute, unter anderem werden auch bei einigen Anbietern diverse Rabatte angeboten, von denen die Karteninhaber profitieren können. Teilweise sind auch Einladungen zu exklusiven Veranstaltungen inbegriffen.

Welche Schwarzen Kreditkarten gibt es?

Nachdem wir uns die wichtigsten Aspekte sowie die Vorteile von einer schwarzen Kreditkarte angeschaut haben, wollen wir genauer auf die einzelnen Modelle eingehen. Denn diese unterscheiden sich mitunter gravierend voneinander und sind so für unterschiedliche Zwecke geeignet. Die wichtigsten Anbieter haben wir miteinander verglichen:

Hanseatic Bank GenialCard

  • Kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenlose Abhebungen weltweit
  • Keine Gebühren im Ausland
  • Kostenlose Zahlungen weltweit

DKB Visa Card

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Apple Pay fähig
  • Kostenlose Abhebungen & Zahlungen weltweit
  • Kostenloses Girokonto inkl.

Barclays Visa

  • 25 Euro Startguthaben
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenloser Kredit bis zu 2 Monate

Black & White Prepaid Mastercard

  • Prepaid Kreditkarte
  • Ohne Schufa – keine Prüfung
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Zwei Kreditkarten in einem

Santander BestCard Basic

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Vier Kostenlose Bargeldabhebungen pro Monat
  • 1 % Tankrabatt 

Die beste kostenlose Kreditkarte

Wer auf eine kostenlose Kreditkarte zugreifen möchte, hat auch hier reichlich Auswahl. Die DKB Visa Card zählt als schwarze Kreditkarte mitunter zu einem der besten gratis Modelle, denn sie verspricht nicht nur günstige Konditionen im Ausland, sondern ist derweil auch dauerhaft kostenlos.

DKB Kreditkarte

  • Kostenlose Kreditkarte
  • Kostenlos Geld abheben (weltweit)
  • Gebührenfrei weltweit bezahlen
  • Kostenloses Girokonto
  • Notfallpaket im Ausland

Die beste Kreditkarte ohne Konto

Vielleicht sucht Ihr aber auch eine schwarze Kreditkarte ohne Konto. Hier ist besonders die Barclaycard Visa ein attraktives Modell, da sie ebenfalls gratis ist und zudem einen kostenlosen Kredit für bis zu zwei Monaten bereitstellt.

Barclays Visa

  • 25 Euro Startguthaben
  • Keine Jahresgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit
  • Kostenlose Zahlungen weltweit
  • Kostenloser Kredit bis zu 2 Monate
  • Flexible Rückzahlung möglich
  • Kompatibel mit bestehendem Konto
Amélie
Die ideale kostenlose Kreditkarte für Nah- und Fernreisen dank gebührenfreier Abhebungen und Zahlungen!

Die beste Prepaid Kreditkarte

Allerdings ist eine Kreditkarte mit Kreditrahmen auch nicht die richtige Option für jeden. Besonders für Jugendliche und Studierende sind Kreditkarten auf Guthabenbasis besonders vorteilhaft, da sie auch ohne Schufa-Abfrage eröffnet werden können. Die Black&White Mastercard ist eine schwarze Prepaid Kreditkarte, die sogar als zwei Kreditkarten in Einem herausgegeben wird.

Black&White Prepaid Mastercard

  • ohne Jahresgebühr
  • zwei Kreditkarten in einem
  • drei Jahre Kartengültigkeit
  • Eröffnung ohne Schufa-Abfrage
  • Mobiles Online-Banking
  • kontaktlos Bezahlen

Exklusive Kreditkarte – Amex Black Card

Die letzte Kategorie der schwarzen Kreditkarten behandelt natürlich jene Premium-Kreditkarten, die nicht für jeden zugänglich sind. Darunter findet man unter anderem das Visa Infinite Kreditkartenmodell sowie die World Elite Mastercard, welche beide exklusive Leistungen versprechen. Die mit Abstand gefragteste schwarze Kreditkarte ist die “Black Card” von American Express: Die Centurion Card. Ähnlich wie die schwarze Kreditkarte von Visa kann diese jedoch nur durch eine Einladung erworben werden. Sie bietet unter anderem zahlreiche Statusvorteile bei vielen verschiedenen Partnern und inkludiert so ziemlich jede wichtige Versicherung. Allerdings kann man die Amex Centurion Card nur bekommen, wenn man bereits durch die American Express Platinum Card gewisse Umsätze erzielt.

American Express Platinum Kreditkarte

  • 30.000 Punkte Willkommensbonus 
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Amélie
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Fazit zur schwarzen Kreditkarte

Eine schwarze Kreditkarte ist nicht nur jenes Luxus-Modell, welches sehr schwer zugänglich ist. Diese exklusiven Kreditkarten versprechen Leistungen der Extraklasse, kommen aber auch mit einer sehr hohen Gebühr und hohen Anforderungen daher. Allerdings gibt es auch andere Kreditkartenmodelle in Deutschland, die auch ein schwarzes Design haben und günstige Konditionen versprechen. Generell gilt aber: bei einer Kreditkarte ist nicht allein die Farbe entscheidend, sondern die Leistungen.

Häufig gestellte Fragen zu schwarzen Kreditkarten

Welche schwarzen Kreditkarten gibt es?   +

In der Regel muss man zwischen den schwarzen Kreditkartenmodellen unterscheiden. Denn es gibt einerseits Kreditkarten, die schlichtweg ein schwarzes Design haben. Andererseits gibt es auch exklusive Kreditkartenmodelle von Anbietern wie American Express, die für einen limitierten Kundenkreis Vorteile der Extraklasse bieten.

Wie kann ich eine schwarze Kreditkarte beantragen?   +

Eine exklusive Kreditkarte, wie die American Express Centurion Card, lässt sich schlichtweg nicht beantragen. Dieses exklusive Kartenmodell ist allein über eine Einladung von American Express zugänglich, welche erfolgt, sobald man einen gewissen Umsatz mit der Amex Platinum Card erreicht hat. Allerdings bestehen hier keine konkreten Angaben. Andere exklusive Kreditkarten sind ab einem gewissen (in der Regel sehr hohen) Einkommen beantragbar.

Welche Bedeutung hat eine schwarze Kreditkarte?   +

Bei regulären Kreditkarten hat das schwarze Design bis auf einen visuellen Effekt keine Bedeutung. Bei exklusiven Modellen steht eine schwarze Kreditkarte für Extravaganz, Exklusivität und Vorteile der Extraklasse.

Gibt es eine schwarze Prepaid Kreditkarte?   +

Tatsächlich kommen schwarze Kreditkarten auch in Prepaid-Ausführung daher. Die Black&White Prepaid Mastercard zeichnet sich zum Beispiel durch attraktive Vorteile aus, die wir in unserem Vergleich erörtern!