Die Anbindung von Deutschland nach Johannesburg und Kapstadt ist gut. Doch wie gelangt man am besten – mit Meilen – in den Süden Afrikas? Wir haben wieder einmal die besten Einlösungen für Euch zusammengetragen!

Welche Möglichkeiten hat man eigentlich, um mit Meilen nach Südafrika zu kommen? Wir haben wieder einmal die drei besten Einlösungen aus den jeweiligen Vielfliegerprogrammen für Euch herausgesucht und zusammengestellt. Dabei geht es vor allem in der Business Class nach Johannesburg und Kapstadt. Doch gibt es auch Möglichkeiten, um in der First Class nach Südafrika zu fliegen? Diese Fragen klären wir jetzt!

Die drei besten Einlösungen nach Südafrika

Wie definiert man überhaupt die besten Einlösungen von Meilen? Sicherlich hat hier jeder von uns eine andere Auffassung. In unserer Top 3 haben wir verschiedene Faktoren einfließen lassen. Dabei achten wir zum einen natürlich auf einen bestmöglichen Gegenwert der einzulösenden Meilen. Zum anderen soll die Airline, das Flugzeug und vor allem das Bordprodukt so angenehm und komfortabel wie möglich sein. Selbiges soll auch für die Flugroute sprechen, weshalb wir uns in dieser Serie möglichst auf Direktverbindungen konzentrieren wollen. Dass dies nicht immer möglich ist, zeigt uns auch wieder dieser Teil mit Meilen nach Südafrika.

Reisen Im Mai Suedafrika

Direktverbindungen von Deutschland nach Südafrika gibt es, allerdings werden lediglich von Condor und Lufthansa jeweils Johannesburg und Kapstadt angeflogen. Die “neue” South African Airways befindet sich aktuell erst noch im Aufbau, interkontinentale Verbindungen gibt es bislang noch nicht. Wenn es um das Meileneinlösen geht, wird es damit also schon schwierig. Noch schwieriger wird es, da es aktuell keine Verfügbarkeiten mit Condor bei Alaska Airlines Mileage Plan gibt. Bleiben also neben der Lufthansa und ihrem Vielfliegerprogramm Miles & More nur noch die Luftfahrtallianzen oneworld und SkyTeam übrig. Dementsprechend können wir Euch aktuell drei sehr gute Einlösungen vorstellen, wie auch Ihr mit Meilen nach Südafrika gelangen könnt. Und diesen widmen wir uns nun.

1. Mit Lufthansa in Business und First Class

Auf der Hand als beste Einlösung liegt die Lufthansa mit ihrem Vielfliegerprogramm Miles & More. Als Heimatfluggesellschaft bietet der Kranich selbst viele Langstreckenziele an, auch in Afrika. Von beiden Drehkreuzen fliegt die Airline Johannesburg an, ab Frankfurt zudem auch Kapstadt. Nach Johannesburg fliegt die Lufthansa mit einer Boeing 747-8, die über eine Vier-Klassen-Konfiguration verfügt, darunter also auch eine Business und eine First Class.

Lufthansa Frankfurt Johannesburg Verfügbarkeiten Business Class

Die Verfügbarkeiten in der Business Class nach Johannesburg sehen dabei äußerst gut aus, sowohl kurz- als auch langfristig und damit sogar in der Hauptsaison im deutschen Winter. Ein regulärer Business Class-Flug kostet 56.000 Meilen, zuzüglich circa 250 Euro an Steuern und Gebühren – für einen Oneway-Flug. Für einen Return-Flug würde sich der Meilenwert entsprechend verdoppeln. Kurzfristig sind aber vor allem auch Verfügbarkeiten in der First Class interessant. Ein First Class-Flug kostet 91.000 Meilen für einen Oneway-Flug. Die Höhe der Steuern und Gebühren ist identisch mit der Business Class-Einlösung. Um Steuern und Gebühren sparen zu können, könnt Ihr zudem die Flex Tarife in Erwägung ziehen, obwohl ich bei diesen generell eher geringen Steuern und Gebühren nicht dazu tendieren würde.

Lufthansa Frankfurt Johannesburg Verfügbarkeiten Flex Tarif

Die Höhe der Steuern und Gebühren ist identisch mit der Business Class-Einlösung. Um Steuern und Gebühren sparen zu können, könnt Ihr zudem die Flex Tarife in Erwägung ziehen, obwohl ich bei diesen generell eher geringen Steuern und Gebühren nicht dazu tendieren würde. Enttäuschend hingegen fallen die Verfügbarkeiten nach Kapstadt aus.

Lufthansa Frankfurt Kapstadt Verfügbarkeiten

Immerhin bietet die Lufthansa hier eine Direktverbindung ab Deutschland an. Doch wahrscheinlich wegen der Beliebtheit dieser Destination sind hier keine Verfügbarkeiten zu finden. Eine First Class kommt auf dieser Route ohnehin nicht zum Einsatz, sodass lediglich eine Business Class angeboten werden würde. Der Meilenwert wäre identisch mit der Johannesburg-Route. Chancen dürfte man hier aber wohl maximal über die Senator Warteliste haben.

Natürlich können Mitglieder von Miles & More ihre Abflüge auch in den anderen Ländern der Lufthansa Group wählen. Auch Austrian Airlines sowie die Swiss bieten Direktflüge nach Johannesburg und Kapstadt ab Wien beziehungsweise Zürich an. Auch diese Prämienflüge können zu denselben Konditionen über Miles & More gebucht werden.

Übrigens: Nicht nur Johannesburg und Kapstadt stehen in Südafrika als Ziele zur Verfügung. Mit Umstieg in Johannesburg und Kapstadt sind mit der Star Alliance-Partnerin South African Airways noch weitere Ziele in Südafrika erreichbar.

2. Mit der Konnektivität der oneworld nach Südafrika

Eine sehr attraktive Alternative stellt British Airways dar. Die Fluggesellschaft setzt derzeit ihren Airbus A380 auf der Verbindung zwischen London Heathrow und Johannesburg ein, welcher ebenfalls mit allen vier Reiseklassen ausgestattet ist. Dementsprechend vielfältig kann auch das Angebot sein.

British Airways London Heathrow Johannesburg Verfügbarkeiten

Zumindest in der Theorie! Denn leider konnte ich weder kurz- noch langfristig Verfügbarkeiten in der Business Class nach Johannesburg finden. Dafür wurden mir alternativ aber einzelne Plätze in der First Class angeboten.

British Airways London Heathrow Johannesburg First Class Verfügbarkeiten

Ein Flug in der First Class kostet 85.000 Avios zuzüglich knapp 620 Euro an Steuern und Gebühren. Eine wirklich attraktive Einlösung, betrachtet man den Meilenwert. Dafür sind die Steuern und Gebühren deutlich höher als bei Lufthansa Miles & More. Alternativ könnt Ihr natürlich auch bei weniger vorhandenen Avios auf dem Konto eine alternative Preisoption wählen, womit man zumindest auf einen First Class-Flug betrachtet so oder so noch deutlich Geld sparen kann. Derselbe Flug in der First Class kostet 5.500 Euro.

British Airways London Heathrow Kapstadt Verfügbarkeiten

Nach Kapstadt hingegen sieht es mit den Verfügbarkeiten noch schlechter aus. Hier konnte ich leider gar keine Verfügbarkeiten finden, und das sowohl in Business als auch in First Class. Eine Alternative kann da der Qatar Airways Privilege Club darstellen. Beide Vielfliegerprogramme sind miteinander verknüpft. Und da beide Programme auch Avios als Meilenwährung verwenden, können diese problemlos untereinander verschoben werden, in der Hoffnung bessere Verfügbarkeiten zu finden.

Qatar Airways Business Class

Meine Kollegin Lena hatte im vergangenen Jahr das Glück und konnte sogar direkt bei Qatar Airways Prämienflüge mit der Airline selbst nach Südafrika buchen. Der Flug über Doha kostete insgesamt 75.000 Avios für die Business Class beziehungsweise Qsuite. Dabei sollte man nicht vergessen, dass beide Vielfliegerprogramme nicht die Reise zwischen zwei Zonen als Basis zur Berechnung des Meilenwertes verwendet, sondern bei den einzelnen Routings unterscheidet. Da hier ein Umstieg in Doha unumgänglich wäre, ist eine Einlösung in der Business Class hier verhältnismäßig teurer, dafür aber nicht zwingend unattraktiver.

Emirates First Class Suite

Wenn wir schon im Nahen Osten mit Qatar Airways sind, kann man an dieser Stelle auch immerhin Emirates Skywards erwähnen. Lena ist diese Verbindung in die andere Richtung mit der Airline aus Dubai geflogen und hat diese Flüge über Skywards mit Meilen in der First Class gebucht. Sie musste dafür damals 175.000 Membership Rewards Punkte aufwänden. Seit der letzten Entwertung des Programms werden noch höhere Meilenwerte bei Emirates Skywards aufgerufen, wodurch noch mehr Membership Rewards Punkte nötig sind. Aber immerhin: Emirates bietet hier nicht nur Einlösungen in der Business, sondern auch in der First Class.

3. Mit dem SkyTeam über Amsterdam und Paris

Die Star Alliance und oneworld haben wir, fehlt also noch das SkyTeam als letzte Luftfahrtallianz. Auch hier können Prämienflüge nach Südafrika gebucht werden. Air France und KLM bieten ebenfalls Direktflüge nach Johannesburg und Kapstadt ab beziehungsweise über Amsterdam und Paris an. Exemplarisch habe ich nach Prämienflügen ab London gesucht, um die Vielfalt der Einlösungen hier besser darzustellen. Dank der einfachen Kalendersuche kann man nach den geringsten Meilenwerten suchen – die ideale Option, wenn man maximal viel Flexibilität bei der Reiseplanung mitbringt.

Air France KLM Verfügbarkeiten London Johannesburg

Die günstigsten Prämienflüge von London über Amsterdam oder Paris in der Business Class betragen 81.000 Meilen. Hinzukommen noch Steuern und Gebühren von circa 450 Euro für den Oneway-Flug.

Air France KLM Verfügbarkeiten London Johannesburg Business Class

London kann deshalb so spannend sein, da man von hier auch auf einige spannende Alternativen innerhalb des SkyTeams zurückgreifen kann. Zum einen bietet Virgin Atlantic Direktflüge von London Heathrow nach Johannesburg in der Boeing 787 an. Die Upper Class, wie die Business Class hier genannt wird, erfreut sich großer Beliebtheit. Dafür ist der Direktflug ab London zum ausgewählten Datum sehr viel teurer als die Umsteigeverbindung mit Air France oder KLM.

Air France KLM Verfügbarkeiten London Johannesburg Virgin Atlantic

Nochmal 100.000 Meilen teurer wäre die Verbindung mit Kenya Airways:

Air France KLM Verfügbarkeiten London Johannesburg Kenya Airways

Aber immerhin: Wer auf der Suche nach neuen, spannenden Airlines ist, wird hier sehr schnell und einfach fündig. Denn das Tolle: Alle Flüge sind über Air France und KLM auch mit Meilen buchbar, was die Verfügbarkeiten schon mal deutlich erweitert. Und das natürlich nicht nur ab London, sondern auch von den meisten Metropolen in Deutschland, die eben auch von Air France und KLM angeflogen werden.

Wie kommt man an Punkte oder Meilen für einen Flug nach Südafrika?

Wie man diese Flüge buchen kann? Ganz einfach mit Meilen und Punkten, die Ihr entweder auf Flügen mit den jeweiligen Fluggesellschaften und ihren Allianz-Partnern oder aber noch leichter mit diversen Kreditkarten-Aktionen erhalten könnt. Aktuell stehen hier diverse Angebote zur Verfügung.

Kreditkarten in Deutschland

Vor allem für die Einlösungen ab Deutschland nach Südafrika spielt die Star Alliance, und damit Lufthansa mit ihrem Vielfliegerprogramm Miles & More, eine wichtige Rolle. Passenderweise bietet die Airline mit ihrem Vielfliegerprogramm auch eine Kreditkarte zum Meilensammeln. Mit der Miles & More Kreditkarte Gold erhaltet Ihr aktuell einen Willkommensbonus, dazu könnt Ihr von vielen Vorteilen wie einem Versicherungspaket und Statusvorteilen profitieren.

Lufthansa Miles and More Kreditkarte Gold

Exklusiv: 4.000 Meilen Willkommensbonus
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Meilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kostenloser Avis Preferred Status
  • NEU: Kostenloses Datenvolumen im Ausland
  • NEU: Zwei kostenlose Bargeldabhebungen im Ausland pro Jahr
Alexander
Dank Willkommensbonus und Stopp des Meilenverfalls die ideale Kreditkarte für Miles & More Sammler

Aber auch mit American Express bieten sich Euch diese und noch viel mehr Möglichkeiten. Bei Beantragung der American Express Platinum Card gibt es ebenfalls einen Willkommensbonus! Neben dem Bonus für die Kreditkarte gibt es natürlich viele weitere Vorteile, darunter Statusvorteile in zahlreichen Hotels, mehrere Guthaben im Gesamtwert von 765 Euro, Zugang zu über 1.500 Flughafen-Lounges weltweit, unter anderem von Lufthansa, und vieles mehr. Auch die American Express Gold Card eignet sich als ideale Kreditkarte zum Meilensammeln. Zudem erhaltet Ihr bei der Gold Card auch einen Bonus.

Die Kreditkarten von American Express sind deshalb so relevant, da sie dank des eigenen Bonusprogrammes Membership Rewards diverse Vielfliegerprogramme als Transferpartner bieten können. Darunter befinden sich auch die Vielfliegerprogramme Privilege Club von Qatar Airways sowie der Executive Club von British Airways. Die Umwandlung der mit den Kreditkarten gesammelten Membership Rewards Punkten erfolgt bei beiden Programmen im Verhältnis 5:4.

Amex Kreditkarten beantragen

  • Platinum Card:
    • Exklusiv: 65.000 Punkte Willkommensbonus
    • 200 Euro Reiseguthaben & 200 Euro SIXT Guthaben pro Jahr
    • 150 Euro Restaurant- und 120 Euro Entertainment-Guthaben
    • Exklusive Kreditkarte aus Metall + Partnerkarte
    • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
    • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.500 Flughäfen
  • Gold Card:
    • 50.000 Punkte Rekordbonus
    • Umfangreicher Versicherungs- und Einkaufsschutz
    • Goldene Kreditkarte + kostenfreie goldene Zusatzkarte
  • Business Platinum Card:
    • Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
    • 200 Euro Reiseguthaben
    • 200 Euro SIXT Guthaben pro Jahr
    • 200 Euro Dell Technologies Guthaben pro Jahr
    • Verlängertes Zahlungsziel bis zu 58 Tage, weitere Business Vorteile
    • Exklusive Kreditkarte aus Metall + bis zu 100 Zusatzkarten
    • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
    • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.500 Flughäfen
Alexander
Die perfekte Aktion für alle angehenden Meilensammler und Vielflieger

Kreditkarten in Österreich

Seit einiger Zeit gibt es die American Express Platinum Card in Österreich zudem endlich ebenfalls aus Metall! Dazu erhaltet Ihr ebenfalls einen Willkommensbonus für die Beantragung der Kreditkarte in Österreich. Nach der Beantragung der Kreditkarte in Österreich müsst Ihr lediglich den Mindestumsatz innerhalb von sechs Monaten erreichen und erhaltet die Punkte dann gutgeschrieben. Eine sehr attraktive Alternative stellt zudem auch die Amex Gold Card in Österreich dar.

Auch hier bietet American Express mit Membership Rewards das Bonusprogramm. Passenderweise nehmen auch der British Airways Executive Club sowie der Qatar Airways Privilege Club in Österreich am Programm teil. Darüber hinaus bietet Membership Rewards in Österreich noch weitere Transferpartner.

American Express Gold Card Österreich

Aktuell: 15.000 Punkte Willkommensbonus
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Zwei kostenfreie Partnerkarten inkl. aller Vorteile
  • Umfangreiches Versicherungspaket in Österreich
  • Kostenloser Lounge-Zugang am Flughafen Wien
192 Euro Jahresgebühr

Die besten reisetopia Hotels in Südafrika

Bei Eurer kommenden Reise nach Südafrika bedarf es nicht nur den passenden Flug. Über reisetopia Hotels könnt Ihr einige der besten Luxushotels in Südafrika mit einer Reihe umfangreicher Vorteile, wie kostenfreies Frühstück, Upgrade, Hotelguthaben und vieles mehr buchen & das mit voller Flexibilität und ohne Anzahlung.

Johannesburg gilt für viele als erster Stopp in Südafrika. Der Grund dafür ist, dass Urlauber nach ihrer Ankunft von dort aus in den Krüger Nationalpark weiterfahren. Jedoch hat die turbulente Stadt in der Provinz Gauteng ebenfalls einiges zu bieten. Die Stadt Johannesburg, die von Südafrikanern auch Jozi oder Joburg genannt wird, hat viele verschiedene Gesichter. Obwohl Johannesburg auf den ersten Blick aus vielen grauen Betonbauten zu bestehen scheint, gelten die lilafarbenen Jakarandabäume als besonderes Markenzeichen der Stadt. Ein Besuch im Apartheid Museum ist ein absolutes Muss.

Johannesburg, Suedafrika, Stadt

Luxushotels wie das Saxon Villas Johannesburg sorgen für unvergessliche Momente in der Stadt im Norden. Auch im Four Seasons The Westcliff Johannesburg oder im Hyatt Regency Johannesburg könnt Ihr einen exklusiven Aufenthalt verbringen.

Auf der Suche nach Luxushotels in Kapstadt sind folgende Unterkünfte einen Blick wert:

Fazit zu den besten Einlösungen mit Meilen nach Südafrika

Mit Meilen nach Südafrika? Die Möglichkeiten ab Deutschland sind mit Miles & More, SkyTeam und der oneworld wirklich vielfältig. Denn hier könnt Ihr nicht nur mit den besten und neuesten Business Class-Produkten nach Südafrika fliegen, sondern davon abgesehen auch noch in der First Class. Zudem sehen die Verfügbarkeiten für Johannesburg und Kapstadt bei allen Vielfliegerprogrammen zwar nicht überragend, man findet mit etwas Flexibilität aber Verfügbarkeiten bei allen Vielfliegerprogrammen für die Business und First Class. Also, worauf noch warten?

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.