Diese Woche wurde geprägt von einem Auf und Ab an Nachrichten, was weitestgehend immer noch dem Coronavirus geschuldet ist. Länder bzw. bestimmte Regionen wurden wieder zu Risikogebieten eingestuft, Airlines gaben große Verluste bekannt und weiteten gleichzeitig aber auch ihr Angebot wieder aus. Insgesamt schienen jedoch eher die negativen Neuigkeiten zu überwiegen.

Deswegen fassen wir auch diese Woche wieder die spannendsten Neuigkeiten für Euch in diesem Rückblick zusammen. Mit dabei sind vor allem News sowie spannende Guides und Rückblicke von Reisen. So berichten Moritz & Jan von einem entspannten Wochenende auf Rügen!

Zudem findet Ihr wie immer eine sorgfältig kuratierte Auswahl der besten Deals und Angebote der Woche auf unserer Übersichtsseite!

Die Highlights der Woche bei reisetopia

Die Nachricht, die diese Woche wohl an niemanden vorbeiging, ist die geplante Einführung der Testpflicht für Reiserückkehrer. Ab wann dies der Fall ist, scheint aktuell noch unklar, jedoch haben viele Flughäfen bereits jetzt Testzentren eingerichtet. Besonders wichtig scheint dies unter anderem, da laut dem Vorsitzenden des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft Corona-Tests ausschlaggebend für die Wiederbelebung des internationalen Flugverkehrs seien.

Frankfurt Flughafen/Airport Terminal 2
Bild: Fraport

Während hier also aktuell die Testpflicht diskutiert wird, beschließen andere Länder wie etwa Südafrika, für dieses Jahr weiter die Grenzen geschlossen zu halten. Andere Länder wie etwa Dubai verschärfen dagegen ihre Einreiseregeln und verlangen negative Corona-Tests zum Transit bzw. der Einreise. Zudem gibt es auch in Europa immer mehr Länder und Regionen, die für eine sorgenfreie Reise problematisch werden. So hat das RKI gleich drei spanische Regionen zu Risikogebieten eingestuft, bei der jetzt eine Quarantäne-Pflicht für Rückreisende gilt.

Barcelona Spanien Promenade Palmen

Während Airlines aber trotz der anhaltenden Einreisebeschränkungen und den ungewissen Situationen immer weiter den Flugverkehr ausbauen, zeigen die Ergebnisse des zweiten Quartals wie schlecht es den meisten Fluggesellschaften wirklich erging. So verlor die IAG 2,1 Milliarden Euro und Air France-KLM 2,6 Milliarden Euro. Trotz allem lässt sich KLM nicht entmutigen und baut das Streckennetz wieder auf das Vorjahresniveau aus.

KLM Maschine Unterseite

Einzig Ryanair verkündete positivere Nachrichten, wenn auch der Billigflieger einen Verlust eingefahren hat. Doch trotz allem scheint das Ergebnis nicht ganz so schlecht gewesen zu sein, wie erwartet. Dies hinderte die Airline jedoch nicht daran, den deutschen Piloten mit Entlassungen sowie Schließungen von Standorten zu drohen. So nahmen die Piloten nun große Gehaltseinschnitte hin, einige Basen in Deutschland scheinen jedoch weiterhin bedroht. Apropos Basen: Der BER eröffnet am 31. Oktober und Tegel wird final schließen. Wir haben deswegen zusammengefasst, wie der Umzug an den neuen Hauptstadtflughafen verlaufen soll.

Flughafen BER

Nicht nur Airlines selbst geht es schlecht, die Krise trifft natürlich auch die Flugzeughersteller. So verlor Airbus im zweiten Quartal 1,4 Milliarden Euro uns muss seine Produktion vorerst weiter herunterfahren. Auch den Konkurrenten Boeing trifft es hart, denn durch die Krise wird sich die Auslieferung der neuen 777X erneut verzögern, diesmal bis ins Jahr 2022. Besonders hart traf es in diesem Zusammenhang diese Woche vor allem Liebhaber der “Königin der Lüfte” – Boeing bekannt, dass die Produktion der 747 nun eingestellt wird.

Lufthansa Boeing 747-8
Bild: Lufthansa

Wie das Halbjahresergebnis der Deutschen Bahn zeigte, zieht die Coronakrise auch an ihnen nicht vorbei. Das Unternehmen musste so den größten Verlust der Firmengeschichte hinnehmen. Trotz allem verkündete die Bahn auch positive Nachrichten – seit dem 1. August tragen die Mitarbeiter des Unternehmens eine neue Uniform. Wie diese getragen aussieht, werden wir wohl in Zukunft bei jeder Bahnfahrt sehen. Passend dazu, haben wir für Euch zusammengefasst, wie man mit dem Sparpreisfinder die günstigsten Tickets der Deutschen Bahn finden kann.

Deutsche Bahn Neue Uniform

Wie in der vergangenen Wochen auch hatten wir diese Woche wieder allerlei tolle Hotelangebote für Euch in petto. So erhaltet Ihr bei einer Buchung über reisetopia Hotels im Palais Hansen Kempinski Wien, im Vier Jahreszeiten Hamburg, im Le Royal Monceau Raffles Paris, im The Charles Hotel München sowie im Roomers Baden-Baden eine kostenlose dritte Nacht sowie zahlreiche attraktive Vorteile! Vorteile gibt es übrigens auch bei dem neuen Steigenberger H Rewards Programm, wir haben eine Übersicht dessen für Euch erstellt.

Roomers Baden Baden Rooftop Pool

Vorteile bekam übrigens auch Severin bei seiner Übernachtung im Bayerischen Hof München vor zwei Wochen. Er hat das Hotel genaustens unter die Lupe genommen und berichtet in seinem Review für Euch über die positiven Seiten des Hotels aber auch über einige Schwachstellen.

Eine Übernachtung der etwas anderen Art & entspannte Tage auf Rügen

Während Jan schon seit einigen Tagen auf Rügen verweilt, ging es auch für Moritz am Wochenende nach Rügen. Zwar lässt sich die Insel aus Berlin nicht ganz so schnell erreichen, wie man denken mag, doch am Freitagabend galt es dennoch Meeresluft zu schnuppern. Auf der Insel angekommen, wartete direkt ein besonderes Erlebnis: Eine Übernachtung auf einem Schiff, konkret der Loth Lorien von van der Rest Sail Charter.

Loth Lorien Rügen 2

Das beeindruckende Segelschiff ist auf jeden Fall ein sehr interessanter Ort für eine Übernachtung und die Atmosphäre ist auch gegenüber Luxushotels einmalig. Die schick hergerichteten Kabinen versprechen im Verhältnis aber nicht den gewohnten Luxus, es geht doch eher kuschlig zu – und auch das Bad ist nicht unbedingt groß. Dennoch hat Moritz seine erste Nacht auf einem Schiff gut geschlafen.

S

Am nächsten Tag galt es ein wenig den Strand von Rügen zu erkunden und mit dem Schiff in die Bucht zu fahren – bei tollem Wetter ein sehr angenehmes Erlebnis, auch wenn es am Strand am Wochenende aktuell sehr voll ist.

Strand Rügen

Für die zweite Nacht auf der Insel ging es dann noch in das vielleicht beste Hotel auf Rügen, das Ceres am Meer. Das Luxushotel gehört zu den Design Hotels und legt den Fokus entsprechend besonders auf ein schickes Interieur.

Ceres Am Meer Binz Rügen Zimmer

Man merkt zwar schon einige Abnutzungsspuren, besonders der Ausblick auf das Meer und die sehr zentrale Lage sprechen aber natürlich für einen Aufenthalt hier.

Ceres Am Meer Binz Rügen Zimmer Ausblick

Das Frühstück am nächsten Morgen konnte ebenfalls überzeugen, aktuell wird hier alles à la carte serviert. Etwas nervig ist allerdings, dass man schon Vortag vorbestellen muss.

Ceres Am Meer Binz Rügen Frühstück

Nach einem letzten Besuch des Strandes etwas weiter weg vom Trubel – hier ist es besonders schön, wenngleich man hier keinen Sandstrand erwarten kann – ging es dann auch schon wieder nach Berlin.

Strand Rügen 2

Wer ein Wochenende Zeit findet und kein Problem mit vier bis fünf Stunden im Zug hat, für den ist Rügen aus Berlin auf jeden Fall auch für das Wochenende einen Trip wert!

Was Euch in der kommenden Woche erwartet

Kommende Woche versorgen wir Euch wie gewohnt mit den wichtigsten News rund um die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Reisebestimmungen und weiteren Themen. Dazu gibt es weiterhin spannende Reviews von unseren Autoren sowie lehrreiche Guides.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit Lena ihren ersten Langstreckenflug bestritt, ist das Thema Reisen nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Sie liebt es neue Länder zu erkunden und dabei ebenso die besten und außergewöhnlichsten Unterkünfte zu testen. Bei reisetopia nimmt sie Euch mit auf ihre Reisen und teilt neben ihren eigenen Tipps & Erfahrungen auch die neusten Deals.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.