Die niederländische Fluggesellschaft KLM Royal Dutch Airlines erhöht in den kommenden Monaten das Flugangebot abermals. Mit der Erhöhung fliegt KLM nahezu so viele europäische Flugziele wie vor der Pandemie an.

Neben der Erhöhung des Flugangebots gab KLM zusätzlich die Aufnahme von drei neuen Strecken bekannt. Während KLM immer mehr Ziele anfliegt, befinden sich die reinen Flug- und Passagierzahlen deutlich unter den Vorjahreszahlen. In einer Pressemitteilung veröffentlichte die Airline interessante Zahlen.

Europäisches Netzwerk erholt sich schnell

Besonders in Europa kann KLM bereits eine Vielzahl an Zielen anfliegen. Aufgrund gelockerter Einreisebestimmungen ist das Reisen in Europa nahezu uneingeschränkt möglich. Deshalb kann KLM bereits wieder 72 Ziele in Europa anfliegen. In den kommenden drei Monaten soll sich das Streckennetz auf 91 Ziele ausweiten. Damit befindet KLM schon wieder fast auf dem Vorjahresniveau. In dem gleichen Zeitraum vergangenen Jahres flog KLM insgesamt 92 Ziele an. Jedoch sollte man die Zahlen realistisch betrachten, denn die Anzahl der Flüge befindet sich weiterhin auf einem schlechten Niveau. Führte die Airline in den Monaten August, September und Oktober des vergangenen Jahres noch 19.000, 18.800 sowie 14.700 innereuropäische Flüge durch, prognostiziert KLM für die kommenden Monate 10.000 respektive 13.500 sowie 11.000 innereuropäische Flüge. Die Zahlen lesen sich gut, doch zeigen gleichzeitig auf, dass KLM noch nicht an die Frequenzen des Vorjahres herankommt.

KLM Flüge im Vergleich
Quelle: KLM Pressemitteilung

Stellvertretend für die stetige Erholung des europäischen Netzwerk nimmt die Airline zwei weitere Ziele innerhalb Europas in das Streckennetz auf. Ab dem 3. August fliegt KLM neben der irischen Stadt Cork auch nach Southampton. Vorerst bedient die Fluggesellschaft die Strecken bis zum 31. August. Auf beiden Strecken kommt eine Embraer 175 zum Einsatz.

Internationaler Flugverkehr noch weit von der Normalität entfernt

Solange geltende Einreisebestimmungen das internationale Reisen erschweren, kann sich der internationale Flugverkehr nicht derart schnell erholen wie der europäische Flugverkehr. Zwar fliegt KLM bereits 51 Ziele außerhalb Europas an, doch davon sind allein Eindrittel reine Cargo-Flüge. Dennoch möchte die Airline das Angebot in den kommenden drei Monaten kontinuierlich erweitern. So plant die Airline in den Monaten September und Oktober wieder 61 Ziele außerhalb Europas anzufliegen. Vergleicht man das mit den Vorjahreszahlen, als KLM im gleichen Zeitraum 69 Ziele anflog, ist die Differenz nicht allzu groß. Dennoch führt die Airline vermehrt reine Cargo-Flüge durch, was die guten Zahlen doch schnell relativiert.

Auch im Hinblick auf die Anzahl der Flüge hinkt KLM den Vorjahresmonaten erwartungsgemäß hinterher. Konnte KLM im letzten Jahr noch rund 3.300 sowie 3.200 international Flüge in den Monaten August und September sowie über 2.600 Flüge durchführen, erwartet die Airline in den kommenden Monaten lediglich 2.000 internationale Flüge für die Monate August und September sowie weitere 1.800 Flüge im Oktober.

Trotz der ernüchternden Zahlen gibt es bei KLM auch Grund zur Freude. Ab dem 28. September fliegt KLM die Hauptstadt Saudi-Arabiens, Riad, an. Vier Mal wöchentlich setzt KLM auf dieser Strecke einen Airbus A330 ein.

28593653 3542 4866 A0EC C415495E1E74
Zhang Gousheng und Pieter Elbers am Flughafen Amsterdam-Schiphol

Darüber hinaus führt KLM wieder Passagierflüge nach China durch. Am 21. Juli bestritt die Ariline erstmals nach fünfmonatiger Pause einen Flug nach Shanghai, wobei die Wiederaufnahme des Fluges von Amsterdam nach Shanghai von Airline CEO Pieter Elbers sowie Wirtschaftsberater der chinesischen Botschaft Herr Zhang Guosheng am Flughafen Schiphol verfolgt wurde. Elbers verlor vor der Wiederaufnahme noch warme Worte und nannte die Wiederaufnahme des Fluges einen wichtigen Meilenstein im mühsamen Wiederaufbau des internationalen Streckennetzes. Ab sofort bietet KLM diesen Flug ein Mal wöchentlich an, jeweils mit einem Zwischenstopp in Seoul. Ähnlich verfährt auch Delta Air Lines. Auf den Flügen zwischen Seattle und Shanghai legt die Airline sowohl auf dem Hin- als auch beim Rückflug einen Zwischenstopp in Seoul ein.

The resumption of flights to Shanghai is a cautious but positive sign of recovery and illustrates our good relationship with China and our partners there. KLM is carefully expanding its network to make sure our customers have as much choice of destinations as possible. The fact that we can now offer Shanghai again is an important milestone in the laborious reconstruction of the KLM route network at a difficult time.

Pieter Elbers, CEO von KLM

Fazit zum Ausbau des Streckennetzes bei KLM

Gelockerte Einreisebestimmungen ermöglichen KLM Royal Dutch Airlines immer mehr Ziele anzufliegen. Besonders in Europa kann die Airline fast so viele Ziele anfliegen wie im Vorjahr. Der internationale Flugverkehr hinkt noch etwas. Dennoch sollte die Anzahl der angeflogenen Ziele nicht als einziger Indikator Entwicklung des Streckennetzes herangeführt werden. Die Anzahl der durchgeführte und geplanten Flüge verrät, dass sich sowohl der europäische als auch internationale Flugverkehr noch weit in den Vorjahresmonaten befindet.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.