Reisen ist für viele der Inbegriff von Freiheit. Neue Orte, neue Kulturen oder eben einfach nur dem Alltag entkommen und sich ein paar Tage in der Sonne aufhalten. Die Angebote rund ums Reisen sind vielfältig. Jedes Jahr überfluten uns Reiseveranstalter mit neuen Trends und vermeintlich neuen Konzepten. Doch wer reisen will, braucht dafür Geld. Anreise und Unterkunft kosten ebenso Geld wie Verpflegung und Aktivitäten vor Ort.

Nicht selten buchen viele Leute genau deshalb All Inclusive Angebote der einschlägigen Reiseveranstalter und verpassen dabei mitunter aber einige Schätze abseits der typischen Touristenströme und geben dazu noch eine Menge Geld aus. Andere Leute trauen sich wegen der hohen Kosten erst gar nicht richtig an das Thema Reisen heran. Dabei muss eine Reise gar nicht teuer sein, wenn man einige Tipps beachtet. Das fängt schon bei der Flugbuchung an.

Flexibilität beim Datum ermöglicht hohe Einsparungen

Wer Urlaub buchen möchte, der plant oftmals im Voraus alles durch. Man legt sich auf ein Ziel fest und auf einen Zeitraum. Das kann aber auch deutlich von Nachteil sein. Sicherlich können Familien, die in den Ferien reisen müssen, den Reisezeitraum weniger flexibel gestalten als andere. Doch gerade Arbeitnehmer und Studenten oder Senioren können eine Menge Geld sparen, wenn sie außerhalb der Ferien verreisen.

Beim Reisedatum sollte man also ruhig etwas flexibel sein, soweit die Umstände es zulassen. Allein durch eine Anreise und Abreise in der Mitte der Woche lässt sich oft viel Geld gegenüber der üblichen Tage, wie jenen des Wochenendes, für An- und Abreise sparen. An welchem Tag etwa Flüge am günstigsten sind, verraten Websites wie Skyscanner oder Google Flights. Auch die ITA Matrix könnt Ihr Euch zur Hilfe nehmen. Hier lassen sich Flüge zwar nicht direkt buchen, dennoch lassen sich Preise für einen gesamten Monat anzeigen, sodass man sofort sieht, an welchem Tag Flüge am günstigsten sind.

ITA FRA JNB
Mit Hilfe der ITA Matrix könnt Ihr Euch die Flugpreise für 30 Tage ansehen

Ein solcher Preisvergleich lohnt sich in jedem Fall, lassen sich hierdurch doch teilweise mehrere hundert Euro sparen. Die Annahme, Flüge seien etwa dienstags abends am günstigsten, ist und bleibt übrigens ein Mythos. Flugpreise richten sich vor allem nach Angebot und Nachfrage. Fliegt man zu einem Zeitpunkt, zu dem viele andere fliegen wollen, sind die Preise höher als zu nicht so beliebten Daten. Besonders bei schon stark gebuchten Maschinen liegt das an der Einteilung der Tickets in verschiedene Buchungsklassen, die mit steigender Auslastung des Flugzeugs teurer werden.

Last Minute Buchungen bringen nur selten eine Ersparnis

Entsprechend ist auch der Mythos um Last Minute gefährlich. In der Regel erwischt man die günstigsten Angebote, wenn man möglichst frühzeitig bucht, gerade wenn man Flüge und Hotels separat bucht. Bei kurzfristigen Buchungen zahlt man in der Regel höhere Preise, nicht zuletzt, weil kurzfristige Buchungen gerade von Geschäftsleuten getätigt werden. Viele Konzerne achten hier weniger stark auf den Preis, als man es privat tun würde.

In den meisten Fällen sind Flieger aber auch ganz logisch schon höher ausgelastet je näher man dem Reisetag kommt. Die günstigsten Buchungsklassen sind so oft schon ausverkauft. Buchbar sind nur noch teurere Buchungsklassen, was sich am Ende auf Eurer Rechnung bemerkbar macht.

Ihr möchtet noch schneller Eure Reisen durch Meilen & Punkte und verschiedene Reise-Tricks auf ein neues Level bringen? Mit unserem Video-Kurs, der reisetopia Fastlane bringen wir Euch auf dem schnellsten Weg in die First Class!

Wie komfortabel darf es sein?

Wer sich gegen eine Reise über einen Veranstalter entscheidet, dem obliegt die Organisation des Urlaubs selbst. Doch das muss kein Nachteil sein, schließlich lässt sich so deutlich flexibler planen und man kann mehr auf seine individuellen Vorlieben und Wünsche eingehen. In Sachen Flügen ist es etwa möglich, mit einer ganz bestimmten Airline zu fliegen oder statt Economy Class in der Premium Economy Class oder Business Class zu reisen, wenn man etwas mehr Komfort wünscht. Gerade bei der Flugsuche sollte man sich aber möglichst schnell darüber klar werden, wo die Prioritäten liegen.

Singapore Airlines Business Class Boeing 787 10 Sitz 5

Möchte man möglichst komfortabel oder möglichst günstig ans Ziel kommen? Gewiss muss sich das nicht immer gegenseitig ausschließen. Doch oftmals findet man etwa Umsteigeverbindungen, die deutlich günstiger sind als Direktflüge. Wer sich beispielsweise Südafrika als Ziel aussucht, kommt mit einem Umstieg in Europa oder Afrika oft deutlich günstiger weg als bei einem Direktflug ab Deutschland. Dafür nimmt man eben den Umstieg in Kauf, der gerade bei sehr günstigen Angeboten auch schon mal etwas länger ausfallen kann. Teilweise kann sogar freiwillig eine ganze Nacht als Stopover eingeplant werden. So lässt sich zwischen den Flügen noch ein weiteres Ziel entdecken.

Den Blick für neue Orte öffnen

Überhaupt lohnt es sich bei der Wahl des Ziels flexibel zu sein. Nicht nur auf den spanischen und griechischen Inseln scheint die Sonne. Gerade Ziele wie Kroatien und Zypern werden oft vergessen, bieten aber häufig ein deutlich freundlicheres Preisniveau und sind nicht weniger schön. Auch etwas unbekanntere Orte in einem Land können sich lohnen. So lernt man nicht nur mehr von der dortigen Kultur kennen, sondern bewegt sich auch noch abseits der üblichen Touristenströme, wodurch man oft auch eine Menge Geld sparen kann.

Bei den Zielen lohnt es sich wirklich, erst einmal anhand grober Vorstellungen zu recherchieren. Sollen es Sonne und Strand sein, bietet etwa Google Flights eine gute Übersicht über mögliche Ziele und zeigt auch direkt Flugpreise und Unterkunftspreise an, wenn man ein Datum angibt. Wer sparen will, sollte hier ein bisschen ausprobieren, bis man das Passendste gefunden hat.

Ausschau nach Angeboten von Airlines halten

Neben einem eingehenden Vergleich mehrerer Optionen können sich auch Angebote von Airlines. Oft haben Airlines spezielle Sales, zu denen bestimmte Ziele deutlich günstiger sind als üblich. Besonders spannend sind natürlich die berühmt berüchtigten Error Fares, also Preisfehler bei Airlines und Hotels. In diesen Fällen kostet ein Flug nur einen Bruchteil des regulären Preises. Hier heißt es schnell sein, denn oft fallen die Fehler schnell auf. Leider könnt Ihr Euch selbst dann, wenn Ihr den günstigen Fehlerpreis buchen konntet, nicht sicher sein, dass die Buchung Bestand hat. Einige Airlines stornieren die Tickets umgehend nachdem der Fehler aufgefallen ist. Mit der Buchung einer Unterkunft sollte man sich in einem solchen Fall also etwas gedulden oder zumindest eine Unterkunft wählen, die man noch kostenfrei stornieren kann.

Flugzeug Start Sonnenuntergang

Deutlich sicherer sind da aktiv beworbene Angebote von Airlines wie Ihr sie auch regelmäßig bei uns findet. Damit wir Euch aber möglichst einzigartige Erlebnisse ermöglichen können, haben wir uns dazu entschieden, nur noch Business und First Class Flüge zu bewerben. Für die meisten von uns ist ein solches Erlebnis etwas deutlich besonderes als ein Flug in der Economy Class. So lässt sich der Urlaub schon während des Flugs genießen. Flüge in der Business oder First Class sind schon ein Erlebnis für sich. In Kombination mit einem besonderen Urlaub können einem diese deutlich länger im Gedächtnis bleiben als die drei oder vier üblichen Pauschalurlaube, bei denen man glücklich ist, wenn der Flug vorbei ist.

Meilen und Punkte ermöglichen einen günstigen und komfortablen Flug

Natürlich ist uns bewusst, dass sich nicht jeder einfach so einen Flug in der Business Class oder gar in der First Class leisten kann. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Euch das nötige Handwerkzeug in die Hand zu geben, mit dem Ihr Eure Flüge unter möglichst geringem Einsatz von Geld buchen könnt. Die Zauberworte hier heißen Meilen und Punkte. Diese lassen sich recht einfach im Alltag sammeln und selbst mit einem kleineren Budget kann sich das Sammeln von Meilen und Punkten über Payback, Kreditkarten oder über andere Wege lohnen. Wer dann am Ball bleibt, sich etwas informiert und sich ein Ziel setzt, der hat gute Chancen, für vergleichsweise wenig Geld seinen nächsten Flug in der Business Class zu genießen.

Auch hier gibt es natürlich verschiedene Strategien, um sein Ziel möglichst schnell zu erreichen. Kreditkarten sind wohl der effektivste Weg, denn so sammelt Ihr bei jedem Einkauf Meilen oder Punkte. Welche Kreditkarte dabei für Euch die Richtige ist, hängt ganz von Eurem Kaufverhalten und von Euren Anforderungen ab. In unserem Kreditkartenvergleich findet Ihr einen Überblick über die attraktivsten Kreditkarten zum Sammeln von Meilen und Punkten. Hier findet sich sicherlich auch für Euch die richtige Option.

Swiss neue A340 Business Class

Habt Ihr bereits eine Kreditkarte zum Meilen sammeln oder ist diese für Euch keine Option, könnt Ihr auch auf anderen Wegen Meilen und Punkte sammeln. Seid Ihr etwa Mitglied bei Payback und sammelt hier Punkte, könnt Ihr diese ziemlich einfach und im Verhältnis 1:1 in Miles and More Meilen umtauschen. Schon ab 55.000 Punkten (zzgl. Steuern und Gebühren) könnt Ihr so im Rahmen der Meilenschnäppchen einen Flug in die USA buchen. Doch auch mit Zeitschriften, Konten und anderen Angeboten lassen sich oft höhere Mengen an Meilen generieren.

Wollt Ihr allein verreisen, lassen sich die erforderlichen Meilen für einen Prämienflug oft recht schnell sammeln. Anders kann es aussehen, wenn Ihr mit einer Begleitung oder mit Eurer Familie reisen wollt. Hier sind in der Regel deutlich mehr Meilen notwendig, deren Sammeln sich je nach Budget etwas hinziehen kann. Doch hiervon solltet Ihr Euch nicht entmutigen lassen. Habt Ihr die Meilen zusammen, erwartet Euch ein einzigartiges Erlebnis.

Fazit zur Suche von günstigen Flügen

Günstige Flüge lassen sich auf vielen Wegen finden. Neben unseren Angeboten findet Ihr auch bei Google Flights oder über die ITA Matrix immer wieder günstige Flüge. Mit Blick auf die jedoch auch dann noch vergleichsweise hohen Preise kann sich das Sammeln von Meilen und Punkten definitiv lohnen. So minimiert Ihr Eure Ausgaben für den Flug auf Steuern und Gebühren. Meilen und Punkte lassen sich dabei recht einfach im Alltag sammeln, wenngleich hierfür auch etwas Geduld nötig ist. Doch am Ende zahlt sich diese Disziplin in der Regel aus. Denn Ihr habt dann die Möglichkeit, einen Flug in der Business oder First Class zu genießen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Auch als Student muss es nicht immer der Fernbus und das Hostel sein. Mit reisetopia begibt sich Pascal für Euch auf die Suche nach den besten Deals für erschwinglichen Luxus.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.