Während der Herbst bereits mehr als Gegenwärtig ist und sich einige Schüler schon wieder in die Ferien verabschieden, finden sich auch diese Woche immer mehr Risikogebiete auf der Liste des RKI. Zeitgleich wird die Situation in Deutschland jedoch immer kritischer, weshalb die einzelnen Länder neue und teils undurchsichtige Verbote auferlegen. Dass all dies erneut eine negative Auswirkung auf den Tourismus hat, ist wohl selbsterklärend.

Deswegen fassen wir auch diese Woche wieder die wichtigsten Reise-Neuigkeiten in diesem Artikel zusammen. Außerdem stellen wir Euch die besten Deals vor und berichten nebenbei auch über ein paar persönliche Stories unserer Autoren.

Zudem findet Ihr wie immer eine sorgfältig kuratierte Auswahl der besten Deals und Angebote der Woche auf unserer Übersichtsseite!

Die Highlights der Woche bei reisetopia

Die aktuelle Lage in Deutschland spitzt sich aufgrund der weiter steigenden Infektionszahlen immer weiter zu, was man nicht zuletzt anhand der neuen Einschränkungen ganz gut erkennen kann. So wurden für einzelne Risikogebiete innerhalb des Landes nicht nur Sperrstunden oder eine ausgeweitete Maskenpflicht auferlegt, sondern von einigen Bundesländern etwa auch ein Beherbergungsverbot für Reisende aus Risikogebieten eingeführt. Doch weil dies den innerdeutschen Tourismus deutlich schwächt, wird dieses Verbot teilweise gekippt, weshalb für Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen und Bayern das Beherbergungsverbot wieder wegfällt.

Hotel Füssen Deustchland 2

Doch nicht nur innerdeutsch erhöhen sich die Risikogebiete kontinuierlich, auch das RKI setzt immer mehr auf ihre Liste. So wurden diese Woche etwa Frankreich, Niederlande, Malta und Slowakei komplett zum Risikogebiet erklärt, aber auch neue Kantone der Schweiz sowie Provinzen in Italien finden sich darauf wieder. Für welche Regionen und Länder somit eine Reisewarnung gilt, erfahrt Ihr in unserer Übersicht.

Während somit empfohlen wird, in einige Länder aufgrund der aktuellen Reisewarnung nicht zu reisen – obwohl man theoretisch einreisen könnte – gibt es andere Länder, die das gar nicht wollen. So beispielsweise Australien, denn das Land lässt weiterhin die Grenzen geschlossen und plant im kommenden Jahr vorerst nicht mit Tourismuseinnahmen. Auch Marokko peilt eine ähnliche Strategie an und verlängert vorerst die Grenzschließung, ebenso wie Japan. Hier wird erwägt im Frühling 2021 wieder Touristen ins Land zu lassen.

Kyoto Ausblick Japan

Doch viele Leute fragen sich aktuell, was überhaupt auf einen zukommt, falls man in ein Risikogebiet reist – denn eigentlich sollte die Testpflicht doch nur noch bis zum 14. Oktober gelten. Inzwischen ist zumindest klar, dass daraus auch diesmal nichts wird, so soll die Quarantänepflicht nun am 8. November in Kraft treten.

Um ebendiese Problematik zu umgehen und keiner Quarantänepflicht zu unterliegen, setzen immer mehr Airports und Airlines auf Schnelltests. So führten New Yorker Flughäfen dies bereits ein während Qatar Airways noch in der Planung für ein solches Prozedere steckt. Wünschenswert wäre es zumindest, dass dies den Tourismus der Zukunft ankurbelt. Denn schaut man auf die Zahlen der großen Drehkreuze Frankfurt und München, zeigen sich hier nicht unbedingt positive Dinge, sondern eher ein großer Einbruch an Passagierzahlen sowie herbe Verluste.

Flughafen/Airport München
Bild: Munich Airport

Auch bei Lufthansa sieht man aufs Neue, dass es allmählich immer enger wird. So hat die Airline diese Woche die First Class auf allen USA Flügen gestrichen und vier A350 in Frankfurt stationiert. Weiterhin gibt Boeing unerfreuliche Prognosen bekannt, denn der Flugzeughersteller sieht keine Erholung der Produktion bis 2039 – ein unschöner Ausblick, der sich hoffentlich so nicht bewahrheiten wird. Doch ganz im Gegensatz zu den vergangenen Wochen gab es in den letzten Tagen auch allerlei optimistische Neuigkeiten bezüglich Airlines. So nimmt Qatar Airways nicht nur wieder 124 Ziele im Winterflugplan auf, sondern so plant Australian Regional Express auch mit einer Expansion der 737-Flotte und die indische SpiceJet mit ersten Flügen nach Europa noch in diesem Jahr.

SpiceJet 737 Max

Darüber hinaus gab es nach längerer Zeit nun auch wieder Neuigkeiten seitens El Al und Alitalia. So will die italienische Regierung die Airline durch eine Neugründung retten und ebendiese neue Fluggesellschaft steht sogar schon in den Startlöchern. El Al hingegen hat nun einen neuen und ziemlich jungen Investor gefunden und nutzt die Lockerungen in Israel direkt dafür, um wieder mit dem Dreamliner Flüge nach Frankfurt anzubieten.

Doch das war noch nicht alles – die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens rückt immer näher, weswegen weitere Details ans Licht kamen. Den Erstflug zum BER wird easyJet übernehmen – trotzdem möchte die Lufthansa mit einem Sonderflug glänzen. Da dieser etwas ganz Besonderes sein soll, kann man ihn auch nur mit Meilen buchen. Da aber auch ein gebührender Abschied am Flughafen TXL nicht fehlen darf, hat sich der Kranich dazu entschieden, denn letzten Flug mit einem Langstreckenjet zu absolvieren. Wir zumindest für unseren Teil sind schon sehr gespannt auf die Eröffnung sowie den Abschied beider Flughäfen!

Flughafen Tegel Ansicht Hauptterminal

Wer statt dem Flugzeug jedoch lieber auf die Bahn setzt, sollte jetzt ganz genau seine Ohren spitzen. Denn die Deutsche Bahn kündigte diese Woche nicht nur an, das Angebot im Winterfahrplan deutlich auszubauen, sondern machte diesen bereits auch schon buchbar. Passend dazu gibt es die aktuelle Bahn-Aktion in Kooperation mit JoynPLUS+, bei der Ihr ein Ticket bereits ab 29,90 Euro erhalten könnt.

Natürlich haben wir aber auch attraktive Hoteldeals im Angebot. So könnt Ihr im Jumeirah Frankfurt, im Jumeirah Lowndes London im Roomers Baden-Baden, in der Villa Kennedy Frankfurt sowie im Park Hyatt Zürich eine kostenfreie dritte Nacht ergattern! Im Hotel The Fontenay Hamburg sowie im The Savoy London gibt es zudem eine kostenfreie vierte Nacht. Das ist jedoch nicht alles von der Hotelfront, denn zusätzlich könnt Ihr noch bis Ende März weltweite Hyatt Hotels mit einer kostenfreien dritten Nacht buchen. Bei Steigenberger gibt es zudem aktuell 33 Prozent Rabatt sowie ein kostenloses Frühstück ergattern.

SHR Dresden DeSaxe Steigenberger

Apropos Hotel: Unser Autor Tobi war letztes Wochenende im Waldorf Astoria Berlin und berichtet darüber, wie sich das Hotel in Zeiten von Corona schlägt. Beim Besuch unsere Autorin Julia im Grand Hotel Heiligendamm, bekam diese überdies in einem Interview mit dem General Manager einige Einblicke, wie das Hotel mit der Krise aktuell umgeht.

Was Euch in der kommenden Woche erwartet

In der kommenden Woche versorgen wir Euch wie gewohnt weiterhin mit den wichtigsten News rund um die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Reisebestimmungen und anderen Tourismus-relevanten Themen. Dazu gibt es weiterhin Stories von unseren Autoren sowie lehrreiche Guides.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit Lena ihren ersten Langstreckenflug bestritt, ist das Thema Reisen nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Sie liebt es neue Länder zu erkunden und dabei ebenso die besten und außergewöhnlichsten Unterkünfte zu testen. Bei reisetopia nimmt sie Euch mit auf ihre Reisen und teilt neben ihren eigenen Tipps & Erfahrungen auch die neusten Deals.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.