Hilton Honors hat still und heimlich die Punktepreise für eine Hotelnacht in unzähligen Luxushotels erhöht. Fortan kosten einige Luxushotels aus dem Portfolio Hiltons über 100.000 Punkte pro Nacht.

Im Mai vergangenen Jahres konnten wir feststellen, dass Hilton Honors den maximalen Punktepreis für eine Nacht in einem Hotel auf 150.000 Punkte angehoben hat. Dieser hohe Punktewert galt ausschließlich für das Waldorf Astoria Ithaafushi auf den Malediven. Mit dem Waldorf Astoria Los Cabos gab es ein weiteres Hotel, dass mit 120.000 Punkten die Nacht über der 100.000 Punkte-Marke lag. Das hat sich nun geändert, wie Onemileatatime herausgefunden hat.

Einlösung weiterhin attraktiv – trotz Anhebung

Hilton Honors ist das Treueprogramm der weltweit beliebten Hilton Gruppe. Als Hilton Honors Mitglied erwarten Euch – je nach Status – attraktive Vorteile und natürlich die Möglichkeit, Punkte in teilnehmenden Hilton Hotels zu sammeln und einzulösen. Alle Hotels, die über das Hilton Honors Programm gebucht werden können, lassen sich bisher einer von 15 (mittlerweile inoffiziellen) Kategorien zuordnen, die die Anzahl erforderlicher Punkte für eine Übernachtung festlegt. Dabei gab es zwei Hotels, die aus der Masse herausstachen – die bereits erwähnten Waldorf Astoria Hotels, die über 100.000 Punkte pro Nacht kosten. Doch dieses Alleinstellungsmerkmal ist nun hinfällig. Hilton Honors hat die Punktepreise für etliche Hotels still und heimlich angehoben. Fortan sind einige Luxushotels für über 100.000 Punkte je Nacht buchbar. Hilton Honors Mitgliedern dürfte die neueste Anhebung natürlich nicht gefallen.

Waldorf Astoria Amsterdam Aussenansicht

Ein Blick in die Hotelsuche verrät, dass unter anderem folgende Hotels zukünftig nicht mehr 95.000 Punkte, sondern fortan weit über 100.000 Punkte kosten:

  • Conrad Maldives Rangali Island: das beliebte Conrad Malediven war in der Vergangenheit für 95.000 Punkte die Nacht buchbar, fortan fallen bis zu 120.000 Punkte pro Nacht an.
  • Waldorf Astoria Amsterdam: das Waldorf Astoria Amsterdam gilt als eines der besten Luxushotels der Stadt. War das Luxushotel in der Vergangenheit noch für 95.000 Punkte pro Nacht buchbar, fallen fortan 110.000 Punkte pro Nacht an.
  • Mango House Seychelles: das neueste Luxushotel der Hilton Gruppe auf den Seychellen kostete anfänglich 95.000 Punkte pro Nacht. Fortan fallen für das Mango House jedoch auch 110.000 Punkte pro Nacht an.
  • Grand Wailea, A Waldorf Astoria Resort: das Grand Wailea ist eines der exklusivsten Luxushotels auf der Insel Maui – entsprechend fallen die Preise auch für das Hotel aus. War das Hotel noch für 95.000 Punkte pro Nacht buchbar, fallen fortan 110.000 Punkte für eine Nacht an.
  • Waldorf Astoria Beverly Hills: das Waldorf Astoria Hotel ist fortan eines der teuersten Hilton Hotels, wenn es um Punkte geht. Für eine Nacht fallen 120.000 Punkte an, zuvor waren es lediglich 95.000 Punkte pro Nacht.
  • ROKU KYOTO: das Luxushotel der Marke LXR Hotels & Resorts kostet oft über 700 Euro die Nacht. Daher eignet sich das Hotel ideal für eine Punkteeinlösung. Fortan sind jedoch 110.000 Punkte pro Nacht nötig.
  • Waldorf Astoria Edinburgh The Caledonian: erst kürzlich testete Moritz das Hotel in Schottlands Hauptstadt. War das Hotel kürzlich noch für 80.000 Punkte pro Nacht buchbar, kostet es jetzt 95.000 Punkte pro Nacht.
Waldorf Astoria Edinburgh Aussen

Wenngleich die fälligen Punkte bei einigen Hotels gestiegen sind, gibt es auch weiterhin etliche Luxushotels, die weiterhin für nur 95.000 Punkte buchbar sind, wie beispielsweise das exklusive Conrad Koh Samui.

American Express Platinum Kreditkarte
  • 75.000 Punkte Willkommensbonus
  • 400 Euro Guthaben & Zutritt zu 1.200 Lounges
  • Bestes Versicherungspaket Deutschlands
  • Meilen sammeln & für Freiflüge einlösen
American Express Gold Kreditkarte
  • 40.000 Punkte Willkommensbonus
  • Optimale Reise-Versicherungen
  • Umfangreiche Rabatte durch Amex Offers
  • Meilen sammeln & für Freiflüge einlösen

Fazit zur Anhebung der Punktepreise bei Hilton Honors

Zuletzt machte Marriott Bonvoy mit der Einführung dynamischer Einlösungen auf sich aufmerksam. Einen regulären Award Chart gibt es fortan nicht mehr. Zukünftig sollen sich die Punktewerte den jeweiligen Raten ähneln. Das hat zur Folge, dass meist teure Hotels mit eher günstigen Punktewerten als Sweetspots die Seltenheit werden. Aber auch World of Hyatt führte beispielsweise Peak und Off-Peak Preise ein. Dass Hilton Honors die eigenen Punktewerte entsprechend anpasst, war auch zu erwarten, jedoch geschieht dies erneut still und heimlich. Dass Hilton Honors entsprechende Anhebung durchführt, dürfte aber auch keine Überraschung gewesen sein. Die Nachfrage an Luxusreisen boomt derzeit. Zu groß ist weltweit die Reiselust.

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • ist das üblich nach einem 100% Bonus Kauf Aktionen, dass Sie die Punkte Pro Nacht erhöhen?
    Gab es aus der Vergangenheit schonmal Herabsetzungen von 120k wieder auf 95k ?

Alle Kommentare anzeigen (1)