Mit Überweisungen Meilen sammeln ist eines der am wenigsten genutzten Potenziale für kostenlose Meilen auf Eurem Konto. Wie aber funktioniert das und wie viele Meilen kann man so wirklich sammeln? Wir zeigen es Euch!

Wer eine Kreditkarte zum Meilen sammeln besitzt, sucht nach jeder Möglichkeit, um möglichst viele persönliche oder auch geschäftliche Ausgaben über diese abzuwickeln. Das ist auch logisch, denn schließlich gib es für jeden ausgegebenen Euro wertvolle Meilen gutgeschrieben. Was wäre also, wenn auch Überweisungen über eine Kreditkarte abwickeln könnte und so Meilen sammelt?

Welche Kreditkarten kommen für Überweisungen infrage?

Bevor wir uns den verschiedenen Wegen widmen, auf denen man mit Überweisungen Meilen sammeln kann, lohnt es sich einen Überblick über die verschiedenen Karten zu bekommen, die theoretisch für die Zahlung der Überweisung infrage kommen. Dies sind eigentlich alle relevanten Kreditkarten zu Meilen sammeln in Deutschland:

Wirklich attraktiv sind hier eigentlich nur die Amex Kreditkarten sowie die Miles & More Kreditkarte, da diese sowohl Meilen bzw. Punkte sammeln, die einen hohen Wert haben und zudem eine attraktive Rate von Meilen je ausgegebenem Euro versprechen.

Wie kann man Meilen mit Überweisungen sammeln?

Auf den ersten Blick scheint es etwas unlogisch, dass man überhaupt Meilen mit Überweisungen sammeln kann, schließlich kann man bei kaum einer Bank angeben, dass man einen Überweisungsauftrag gerne per Kreditkarte begleichen möchte. Allerdings gibt es mehrere Wege, wir Ihr dies umgehen bzw. anders gestalten könnt, sodass Ihr effektiv mit Überweisungen Meilen sammelt.

Überweisunsgsservice der Miles & More Kreditkarte?

Der erste, eher offensichtliche Weg führt über die Überweisungsfunktionen verschiedener Kreditkarten zum Meilen sammeln. Die wichtigste Kreditkarte, die diese Funktion bietet, ist die Miles & More Kreditkarte. Hier bekommt Ihr immer (egal ob private oder Business Version) 1 Meile je Euro für die Überweisung gutgeschrieben, wie als wenn die Transaktion ein Einkauf mit der Kreditkarte wäre. Dies ist bis zu einem Betrag von 20.000 Meilen je Transaktionszeitraum möglich. Das Problem hieran ist, dass Ihr für die Überweisung eine Gebühr von 2,5 Prozent bezahlen müsst. Wenn Ihr Eure Meilen also nicht grundlegend bei mehr als 2,5 Cent bewertet, lohnt sich der Service nicht. Schließlich bezahlt Ihr etwa bei einer Überweisung von 1.000 Euro 25 Euro Gebühren und erhaltet 1.000 Meilen.

Miles And More Kreditkarte Überweisung

Neben der Miles & More Kreditkarte bietet auch Barclaycard einen solchen Service, der allerdings pauschal 7,50 Euro kostet, egal wie hoch der Überweisungsbetrag ist. Leider ist davon auszugehen, dass man hier keine Meilen für die Transaktion bekommt, da Bargeldtransaktionen grundlegend vom Meilen sammeln bei den Eurowings Kreditkarten ausgeschlossen sind. Alles in allem ist das Sammeln von Meilen mit Überweisungen über den Überweisungsservice eher nicht zu empfehlen.

Der wesentlich attraktivere Weg zum Sammeln von Meilen mit Kreditkarten funktioniert über verschiedene Online-Banken bzw. Finanz-Dienstleister, die es ermöglichen Geld auf ein virtuelles Konto mit der Kreditkarte aufzuladen und es anschließend als SEPA-Überweisung weiter zu leiten.

Meilen sammeln durch Überweisungen mit Revolut

Der bekannteste und sicherlich auch attraktivste Weg dafür ist Revolut. Die Banking App aus Großbritannien bietet nämlich die Möglichkeit mit Mastercard und Visa Kreditkarten das eigene Konto aufzuladen. Anschließend kann man das aufgeladene Geld dann beliebig überweisen oder auch mit der Revolut Karte verwenden.

Revolut Karten

Attraktiv ist das besonders, weil die Miles & More Kreditkarte eine Mastercard ist und so genau wie die Hilton Kreditkarte gemeinsam mit Revolut genutzt werden kann. Konkret funktioniert das so, dass Ihr ein Konto bei der Online-Bank Revolut eröffnet, das kostenlos ist.

Revolut Banking App

  • Kostenfreie Überweisungen in 26 Währungen
  • Kostenlose Kartentransaktionen in über 130 Währungen
  • Kostenlose Maestro oder VISA Karte

Ihr könnt bei der Eröffnung wählen, ob Ihr nur die App benutzen möchtet oder auch eine kostenlose Revolut Card erhalten möchtet. Diese könnt Ihr dann für Zahlungen im Alltag nutzen. Bei der Eröffnung des Kontos erhaltet Ihr auch eine IBAN, die allerdings in Großbritannien liegt, da Revolut hier sitzt. Im Alltag ist das dank SEPA-Verfahren aber kein Problem.

Ist das Konto eröffnet, könnt Ihr über die App einfach Geld einzahlen, wo der spannende Teil beginnt: Nämlich könnt Ihr beliebig viel Guthaben per Kreditkarten-Abbuchung einzahlen. Hier könnt Ihr einfach Eure Miles & More Kreditkarte oder auch Hilton Kreditkarte hinterlegen und Einzahlungen tätigen.

Lufthansa Miles and More Kreditkarte
Die Miles & More Kreditkarte ist die perfekte Ergänzung zu Revolut

Dabei fällt keine Gebühr an und die Umsätze sind bei beiden Kreditkarten auch meilenfähig, sodass Ihr je nach Modell Eurer Kreditkarte volle Meilen bekommt.

Revolut Miles And More Kreditkarte

Habt Ihr das Geld auf Eurem Revolut Konto eingezahlt, was übrigens sofort passiert, könnt Ihr es wie von einem normalen Konto einfach unter Eingabe der IBAN überweisen. Das gesamte reisetopia Team bezahlt so beispielsweise die Miete und auch andere regelmäßige Überweisungen, die im Alltag so auftreten.

Es ist auch möglich, Lastschriften über Revolut abzuwickeln, sodass Ihr praktisch jede Zahlung über eine Kreditkarte abzuwickeln. Achtet hier aber darauf, dass es sich um eine GB-IBAN handelt, was bei einigen Unternehmen nicht funktionieren wird. Auch müsst Ihr regelmäßig durch Einzahlungen mit Eurer Miles & More Kreditkarte für Deckung auf dem Revolut Konto sorgen, sodass die Lastschriften entsprechend abgebucht werden können. Dies muss manuell passieren. Leider unterstützt Revolut nur Mastercard und Visa Karten, mit Amex Kreditkarten kann man das Revolut Konto leider nicht aufladen. Für noch mehr Details zu Revolut haben wir Euch den Prozess auch noch einmal in einem Guide zusammengefasst!

Gib es noch weitere Möglichkeiten Meilen mit Überweisungen zu sammeln?

Der wohl attraktivste Weg Meilen mit Überweisungen zu sammeln ist auf jeden Fall Revolut. Ihr bezahlt keine Gebühren und sammelt die Meilen komplett kostenlos und das mit einem sehr einfachen Interface. Der Prozess der Überweisung kostet mit der Miles & More Kreditkarte beispielsweise nicht einmal 30 Sekunden und schon ist die Miete bezahlt und hunderte Meilen sind gesammelt. Trotzdem gibt es noch weitere Möglichkeiten, auf die wir noch kurz eingehen möchten, obwohl wir Euch grundsätzlich zur Kombination aus Revolut und der Miles & More oder Hilton Kreditkarte raten.

Zuerst erwähnt werden sollte mit etwas traurigem Blick boon.Planet. Die Banking-App aus dem Hause Wirecard war nämlich in etwa das gleiche wie Revolut nur mit Deutscher IBAN. So hatte man wirklich den letzten Nachteil der britischen Banking-App ausgemerzt. Infolge des Skandals rund um das Fintech musste boon.Planet aber leider den Dienst einstellen und alle Konten wurden geschlossen.

Darüber hinaus gab es immer wieder weitere Banking-Apps, die regelmäßig mehr oder weniger attraktiv für das Meilen sammlen mit Überweisungen waren. Dazu zählten Azimo oder Transferwise. Leider haben so gut wie alle mittlerweile hohe Gebühren für das Aufladen des Guthabens mit Kreditkarten eingeführt, sodass diese sich nicht mehr lohnen.

Die letzte Möglichkeit, die man noch nennen sollte, ist sicherlich PayPal. Der wohl bekannteste Finanzdienstleister bietet zwar nicht direkt die Möglichkeit Überweisungen zu tätigen, allerdings kann man per PayPal Freunden Geld schicken, die ebenfalls einen PayPal Account haben. Beim Senden des Geldes könnt Ihr nicht nur ein Konto als Abrechnungsmethode auswählen, sondern auch eine Kreditkarte, was sogar komplett kostenlos ist. Der relevanteste Vorteil: Hier sind auch Amex Kreditkarten möglich!

Paypal Amex Kreditkarte

Hier ist allerdings Vorsicht geboten: Alles, was über den normalen Gebrauch im Alltag hinaus geht, sollte man lieber lassen. Amex ist bekannt dafür, bei übermäßiger Nutzung Karten zu sperren und auch PayPal hat ein sehr ausführliches Fraud Detection System, das bei zu vielen oder zu hohen Transaktionen Euren Zugang sperrt. Zum Ausgleich des gemeinsamen Mittagessens ist es allerdings definitiv die beste Variante!

Wie sammle ich am meisten Meilen und lohnt sich das Meilen sammeln mit Überweisungen?

Relativ klar sollte sein, dass sich das Meilen sammeln mit Überweisungen auf dem offiziellen Weg über den Überweissungsservice nicht wirklich lohnt.

ANA First Class Canapes 2
Wer Überweisungen für Meilen smart nutzt, kommt dem nächsten Freiflug schnell näher

Revolut ist sicherlich einer der attraktivsten Wege um Meilen im Alltag zu sammeln. Wir selbst sammeln durch die Überweisungen mithilfe der Banking-App mehrere Tausend Meilen pro Monat – und das ohne Gebühren oder zusätzliche Kosten. Um möglichst viele Meilen mit Überweisungen zu sammeln, solltet Ihr als Kreditkarte in Kombination mit Revolut auf jeden Fall die Miles & More Kreditkarte nutzen.

Lufthansa Miles and More Kreditkarte Gold

  • Rekordbonus: 20.000 Meilen Bonus über reisetopia
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Meilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kostenloser Avis Prefered Status
Jan Wanderer
Dank Willkommensbonus und Stopp des Meilenverfalls die ideale Kreditkarte für Miles & More Sammler

Diese bietet Euch in der Gold Version aktuell nicht nur einen Bonus von 20.000 Meilen, sondern obendrauf auch noch attraktive Raten beim Sammeln von Meilen:

  • 1 Meile je 2 Euro Umsatz mit der privaten Version
  • 1 Meile je 1 Euro Umsatz mit der Business-Version

Wie Ihr seht, lohnt sich das ganze besonders, wenn Ihr die geschäftliche Version der Karte nutzt, da diese deutlich mehr Meilen je Euro Umsatz bringt. Doch selbst mit der privaten Karte könnt Ihr immernoch eine Menge Meilen kostenlos sammeln. Mit einer monatlichen Miete von 1.000 Euro und 500 Euro zusätzlichen Überweisungen, die aktuell über Euer Konto laufen, sammelt Ihr so 750 bzw. 1.500 Meilen (privat bzw. geschäftliche Version der Kreditkarte) je Monat.

Da Miles & More Meilen den höchsten Wert versprechen, solltet Ihr die Miles & More Kreditkarte hier auf jeden Fall den Eurowings Kreditkarten und auch der Hilton Kreditkarte vorziehen, da Ihr mit letzteren deutlich weniger wertvolle Meilen bzw. Punkte sammelt. Eine Ausnahme gibt es hier dennoch, nämlich, dass Ihr den Umsatz von 20.000 Euro je Jahr erreichen möchtet, um den Diamond Status mit der Hilton Kreditkarte zu erlangen. Dann kann sich ein Wechsel der Karte bei Revolut lohnen.

Meine persönliche Meilen-Strategie für Geldtransfer funktioniert so, dass ich alle Überweisungen via Revolut mit meiner Miles & More Kreditkarte bezahle und alle privaten, kleinen Zahlungen mit über PayPal mit meiner Amex bezahle und so Membership Rewards Punkte als auch Miles & More Meilen sammle.

Fazit zum Meilen sammeln mit Überweisungen

Überweisungen sind einer der wenigen kostenlosen Wege kostenlos Meilen zu generieren und dabei auch eine Ausbeute von mehr als ein paar Hundert Meilen zu erhalten. Zudem müsst Ihr nicht unglaublich viel Zeit für die Meilen aufwenden, was ebenfalls sehr angenehm ist. Mit der richtigen Strategie und der richtigen Kreditkarte sammelt Ihr so nebenbei mehrere Tausend Meilen pro Jahr! Wer aktuell noch nicht sein Meilenkonto mit Überweisungen aufbessert, sollte schnellstmöglich damit starten!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)