Die zunehmende Digitalisierung breitet sich mittlerweile bis in den Finanzmarkt aus – bereits seit Jahren werden verschieden online Kontomodelle angeboten. Doch welches Firmenkonto bietet die besten Leistungen für den E-Commerce? Auf welche Konditionen müssen Unternehmen achten, wenn sie ein Online Geschäftskonto eröffnen wollen?

Die besten online Geschäftskonten im Überblick

Holvi Starter

  • kostenloses Geschäftskonto
  • 1 Geschäftskonto und 1 Business Mastercard
  • Unbegrenzte Überweisungen
  • Abhebegebühr 2,5 %

Fyrst Base

  • Kostenlose Kontoführung mit FYRST Card
  • 50 kostenlose beleglose Buchungsposten inklusive
  • Günstiger Auslandszahlungsverkehr
  • Bargeldaus- und einzahlungen deutschlandweit

PENTA Advanced

  • kostenlose Firmenkarte
  • Einlagen sind bis zu 100.000 € gesichert
  • online Geschäftskonto mit deutscher IBAN
  • vereinfachte Buchhaltung

Kontist Free

  • kostenloses Geschäftskonto
  • Einlagensicherung inklusive
  • Alle Funktionen eines traditionellen Kontos
  • Optimiert für Smartphone-Nutzung

 

N26 Business

  • kostenloses Geschäftskonto
  • weltweit gebührenfrei bezahlen
  • kostenloses Geld abheben innerhalb der Eurozone
  • 0,1 % Cashback auf alle geschäftlichen Einkäufe

Zwar haben wir bereits viele Geschäftskonten miteinander verglichen, doch wurden unter anderem auch Angebote von Filialbanken in den Fokus gelegt. Diese haben jedoch meist den nicht ganz unerheblichen Nachteil, dass sie oft ein teures Kontoführungsentgelt anfordern. Wer auf die Beratung in der Filiale verzichten kann, sollte sich die Angebote von verschiedenen Neobanken genauer ansehen, die oft günstige oder gar kostenlose online Geschäftskonten anbieten. Wir haben Euch die relevantesten Anbieter für digitale Firmenkontomodelle vorgestellt und zeigen Euch, welche Leistungen auf jeden Fall enthalten sein sollten!

Was ist ein online Geschäftskonto?

Unter einem online Geschäftskonto versteht man ein Firmenkonto, welches vollkommen digital besteht und somit alle Transaktionen über das Internet abwickelt. Ein Internet-Konto hat dabei andere Leistungen als ein herkömmliches Geschäftskonto und wird von modernen Neobanken angeboten. Online Geschäftskonten stehen zum einen schneller bereit, da die Legitimierung meist digital stattfindet. Dies erlaubt eine schnelle Kontoeröffnung, meist schon innerhalb weniger Minuten. Zudem können sämtliche Überweisungen auch über mobiles Online-Banking in Auftrag gegeben werden, was ebenfalls an Zeit spart. Durch das fehlende Filialnetz von Direktbanken seid Ihr auch nicht an einen Standort gebunden, was die Zahl der potenziellen Anbieter für ein Geschäftskonto erhöht.

Digitales Geschäftskonto

Freiberuflern und Einzelunternehmern ist es gesetzlich nicht vorgeschrieben, ein Firmenkonto für geschäftliche Verwendungszwecke zu eröffnen. Kapitalgesellschaften hingegen sind dazu verpflichtet ein Geschäftskonto anzulegen. An diesem Punkt stellt sich immer die Frage, ob man auf eines der digitalen oder klassischen Geschäftskonten zugreifen sollte. Klassische Geschäftskonten von Filialen sind in der Regel teurer, da sie ein Kontoführungsentgelt erheben. Oft sind digitale Geschäftskonten kostenlos, haben aber den Nachteil, dass sie dafür an anderen Stellen Gebühren erheben.

Welche Banken bieten ein online Geschäftskonto an?

Immer öfter hört man auf dem Finanzmarkt von sogenannten Fintechs, die sowohl Girokonten als auch Geschäftskonten anbieten. Doch wobei handelt es sich bei diesen Banken? Fintech steht verkürzt für Finanztechnologie, ein Begriff der alle technologisch fortschrittlichen Finanzdienstleistungen zusammenfasst. Neben innovativen Tools in der Finanzbranche versteht man aber auch moderne Neobanken unter diesem Sammelbegriff. Seit Anfang der 2000er haben sich bereits mehrere Direktbanken auf dem Finanzmarkt etabliert und bieten seither teils mehrere Kontomodelle an.

Online Geschäftskonto moderne Finanztechnologie

Die Konten der klassischen Filialbanken bekommen also deutliche Konkurrenz – denn die Angebote der Neobanken zeichnen sich nicht nur durch günstige Konditionen aus. Oft entfällt bei den Kontomodellen der Fintechs auch das Kontoführungsentgelt. In einer Welt, die zunehmend digitaler wird, versuchen die Filialbanken mit den fortgeschrittenen Technologien der online Geschäftskonten von Direktbanken mitzuhalten.

Die Neobanken Holvi, Fyrst, Penta und Kontist bieten alle ein digitales Firmenkonto an. Zu weiteren Anbietern gehören außerdem N26, DKB, Bunq, PayPal und Fidor.

Wer kann ein online Geschäftskonto eröffnen?

Grundsätzlich steht es allen Kapitalgesellschaften sowie Freiberuflern und Einzelunternehmern zu, ein online Geschäftskonto zu eröffnen. Dennoch sind nicht alle Angebote für digitale Firmenkonten für jegliche Unternehmensformen zugänglich. Fintechs stellen diverse Anforderungen für die Eröffnung eines online Geschäftskontos auf, die sich je nach Gesellschaft teilweise unterscheiden. Auch sind manche Geschäftskontomodelle von Online-Banken für unterschiedliche Geschäftsformen angepasst.

online Geschäftskonto für Freiberufler

Freiberufler und Selbstständige stehen in keiner rechtlichen Verpflichtung ein Firmenkonto zu eröffnen. Dennoch lohnt es sich in der Tat für diese Berufsgruppe über ein digitales Geschäftskonto nachzudenken. Viele Neobanken bieten nämlich teilweise Business Konten an, die spezifisch auf die verschiedenen Bedürfnisse von Einzelunternehmern und Freelancern zugeschnitten sind. Dazu gehören nützliche Finanzverwaltung-Tools, die zum Beispiel Buchungen und Überweisungen automatisch kategorisieren. Dies kann vor allem bei der Steuererklärung ein erheblicher Vorteil sein. Zudem sind Freiberufler und Selbstständige dank der mobilen Banking-Apps immer gut über ihre finanzielle Situation informiert und können sogar wichtige Transaktionen bequem unterwegs regeln.

Startup online Geschäftskonto

Zudem ist ein online Geschäftskonto auch für Start-ups zu empfehlen. Durch das meist geringe Kontoführungsentgelt kombiniert mit den vergleichsweise günstigen Konditionen sind digitale Firmenkonten für junge Unternehmen, die eventuell noch nicht viel Zahlungsverkehr betreiben müssen, bestens geeignet. Einige Direktbanken bieten auch extra Geschäftskontomodelle an, die sich besonders für die Bedürfnisse von Start-ups eignen.

Welche Leistungen kann man bei einem online Geschäftskonto erwarten?

Zwar entfällt bei einem online Geschäftskonto die persönliche Beratung, jedoch zeichnet es sich durch andere günstige Konditionen aus, die sowohl für Freiberufler und junge Unternehmen als auch für Kapitalgesellschaften von Vorteil sind. Außerdem können online Firmenkonten schnell und unkompliziert online eröffnet werden. Somit könnt Ihr bereits innerhalb kürzester Zeit auf ein vollwertiges Geschäftskonto mit eigener IBAN zugreifen und die ersten Zahlungsvorgänge tätigen.

Online-Banking

Der wohl offensichtlichste Vorteil eines online Geschäftskontos ist die digitale Kontoverwaltung. Sobald das jeweilige Firmenkonto online angemeldet ist, können Business Kunden auf die vielen Vorteile des Online-Banking zugreifen. Transaktionen können selbstverständlich über den digitalen Zahlungsverkehr abgewickelt werden und sparen so eine Menge Zeit. Zudem könnt Ihr Eure Finanzen nicht nur über den Desktop, sondern auch mobil verwalten. Die jeweiligen Banking-Apps sind selbstverständlich immer für sowohl Android als auch iOS zugänglich. Über ein Zwei-Faktor-Authentisierung-Verfahren (kurz: 2FA) sind auch sämtliche Daten zusätzlich abgesichert ist, was ein vertrauenswürdiges mobiles Banking garantiert. Überweisungen können so zum Beispiel auch bequem von unterwegs getätigt werden, was wiederum sehr zeitsparend ist.

Geschäftskonto Finanzverwaltung

Bei einigen digitalen Geschäftskonten sind zudem auch nützliche Finanzverwaltungs-Tools mit inbegriffen. Mithilfe dieser Tools erledigt sich die Buchhaltung praktisch wie von selbst, da Buchungen meist automatisch kategorisiert und zugeordnet werden. Dies spart ebenfalls viel Zeit bei der Steuererklärung, zudem ist es meist möglich einen zusätzlichen Zugang für Steuerberater einzurichten. Das online Geschäftskonto der Neobank Holvi bietet beispielsweise ein solches integriertes Buchhaltungs- und Ausgabenmanagement.

Holvi Starter Geschäftskonto

  • Kostenloses digitales Geschäftskonto (monatlich kündbar)
  • Kostenlose Überweisungen
  • Kostenlose Mastercard
  • Für Einzelunternehmen und Freiberufler
  • Integrierte Finanztools

Kontokorrentkredit

Viele Neobanken bieten ebenfalls einen Kontokorrentkredit in Kombination mit einem online Geschäftskonto an, meist zu günstigen Konditionen. Dies kann für eine bessere Liquidität in finanztechnisch schwierigen Zeiten von großem Vorteil sein. Durch die Beantragung eines Kontokorrentkredits kann sichergestellt werden, dass bestimmte Rechnungen zeitig gezahlt werden können. Auch Investitionen innerhalb des Unternehmens können mithilfe eines Kredits einer Direktbank finanziert werden. Der Sollzins pro Jahr ist jedoch von den verschiedenen Anbietern der online Geschäftskonten unterschiedlich. Zu beachten ist außerdem, dass spätestens bei der Beantragung eines Kontokorrentkredits eine Schufa-Abfrage gefordert wird.

Bankkarten

Generell kann man davon ausgehen, dass bei jedem Geschäftskonto automatisch eine Bankkarte Teil der Vereinbarung ist. Jedoch kann die Art der Bankkarte von Geschäftskonto zu Geschäftskonto variieren. Unterschiedliche Anbieter legen verschiedene Werte auf bestimmte Leistungen. Die Fidor Bank bietet beispielsweise nur eine virtuelle Bankkarte in Kombination mit dem Fidor Smart Geschäftskonto an. Viele Fintechs bieten wiederum gleich mehrere physische Bankkarten zu günstigen Konditionen an, einige sind sogar bei der Kontoeröffnung kostenlos enthalten.

Sind online Geschäftskonten immer kostenlos?

Viele digitale Firmenkonten sind bei Geschäftskunden ja gerade deshalb so beliebt, da sie kein Kontoführungsentgelt fordern. Auf dem Finanzmarkt gibt es ein reges Angebot an kostenlosen Geschäftskonten, die sich von der Konkurrenz der Filialbanken abheben. Jedoch sind längst nicht alle online Geschäftskonten auch gleich gebührenfrei. Oft werden fehlende Kontoführungskosten durch zusätzliche Gebühren bei Leistungen wie Buchungen und Auslandszahlungsverkehr kompensiert. Das Penta Advanced Geschäftskonto ist ein gutes Beispiel für ein kostenpflichtiges online Firmenkonto. Zwar gibt es eine kostenlose Testphase, danach werden aber 9 Euro pro Monat abgebucht.

Penta Advanced Geschäftskonto

  • Digitales Geschäftskonto
  • Kostenlose Testphase von 2 Monaten
  • Kostenlose Penta Debit Karte
  • Für alle Unternehmensformen und Unternehmen in Gründung
  • Mobiles Online-Banking
  • Keine SCHUFA-Abfrage
  • Integrierte Finanzverwaltung

Zwar ist das Penta Geschäftskonto zwar für alle Unternehmensformen zugänglich, was bei online Geschäftskonten fast schon eine Besonderheit ist, jedoch eignet es sich bei einem Blick auf die Konditionen eher nur für bestimmte Gruppen. Durch die anfallenden Kosten bei Bargeldabhebungen und der begrenzten Anzahl an Überweisungen ist dieses Firmenkontomodell eher für jüngere Unternehmen oder Einzelunternehmer geeignet.

Kostenpflichtiges online Geschäftskonto

Andere Business Konten sind wiederum nur bei reger Nutzung und Finanzaktivität kostenlos. Außerdem bieten einige Fintechs neben ihren kostenlosen Kontomodellen auch mindestens ein weiteres kostenpflichtiges online Geschäftskonto an. Diese sind dann für fortgeschrittene Nutzer oder Unternehmen in der Wachstumsphase von Bedeutung. Die Neobank Fyrst bietet ihr Geschäftskonto sogar nur für ausgewählte Unternehmensformen kostenlos an. Zwar können Freiberufler und Einzelunternehmer das Fyrst Base Geschäftskonto kostenlos eröffnen, juristische Personen müssen jedoch ein Kontoführungsentgelt von 5 Euro im Monat bezahlen.

Fyrst Base Geschäftskonto

  • kostenloses online Geschäftskonto
  • kostenlose Fyrst Debit Card
  • Für Freiberufler, Unternehmen in Gründung und juristische Personen
  • Bargeldein- und Auszahlungen
  • integrierbare Buchhaltungssoftware
  • Auslandstransaktionen zu günstigen Konditionen

Daher lohnt es sich, einen genauen Blick auf die Einschränkungen und Bedingungen zu schauen, bevor man ein online Geschäftskonto eröffnet.

Einschränkungen bei online Geschäftskonten

Zwar bietet ein online Geschäftskonto wie oben beschrieben viele Vorteile und passt ideal zu unserer digitalen Zeit. Jedoch sind nicht alle digitalen Geschäftskonten für alle Anforderungen geeignet. Die jeweiligen Kontomodelle unterscheiden sich untereinander stark und legen einen unterschiedlichen Fokus auf bestimmte Unternehmensformen oder Vorteile. Zudem können Fintechs einige Leistungen im Gegensatz zu Filialbanken teilweise nur eingeschränkt anbieten.

Beratung

Der wohl größte Unterschied zu klassischen Anbietern ist die Art der Beratung von Geschäftskunden. Da online Anbieter nicht in Filialen vertreten sind, können sie auch keine direkte Beratung in Person anbieten. Dies kann spätestens bei aufwendigen Fragen oder Problemen bei den Finanzen problematisch werden.

Beratung bei online Geschäftskonten

Neobanken bieten daher ausschließlich eine andere Kommunikation über die Kontoverwaltung an. Die unterschiedlichen Fintechs legen dabei eher mehr oder weniger Wert auf die Kundenkommunikation. Bei manchen online Geschäftskonten kann man auf eine telefonische Beratung zugreifen, bei anderen kann nur per E-Mail kommunizieren. Auch die Betriebszeiten der verschiedenen Kommunikationswege variieren je nach Bank und können teilweise ungünstig sein. Je nach Erfahrungswert und welchem Stellwert eine gute Beratung in Eurem Unternehmen vertritt sollten diese Konditionen also bei der Auswahl für ein geeignetes Geschäftskonto beachtet werden.

Zusätzliche Kosten bei Bargeldumgang

Zwar wird ein online Geschäftskonto oft günstig oder sogar kostenlos angeboten, jedoch werden dieser fehlenden Kosten an anderen Stellen wieder kompensiert. Häufig werden höhere Kosten für Bargeldaktionen berechnet. Somit verlangen zum Beispiel viele Neobanken prozentuale Gebühren für Auszahlungen von Bargeld. Das Einzahlen ist bei manchen Anbietern sogar manchmal nicht möglich, wodurch auf Alternativen umgestiegen werden muss. Besonders Firmen mit viel Bargeldumgang sollten sich die Konditionen rund um Ein- und Auszahlungen genauer ansehen.

Online Geschäftskonto Bargeld

Durch fehlende Filialen muss Bargeld teilweise auch an fremden Geldautomaten eingezahlt werden, wofür der jeweilige Fremdanbieter dann wieder eine Gebühr verlangt. Dieser Prozess ist bei anderen Banken durch ein hohes Volumen an Filialen an mehreren Standorten deutlich bequemer.

Welches ist das beste online Geschäftskonto?

Für eine bessere Übersicht sind hier noch einmal alle aktuellen Anbieter für online Geschäftskonten aufgeführt:

Jedoch differenzieren sich die einzelnen Anbieter und digitalen Kontomodelle jeweils in unterschiedlichen Punkten. Daher solltet Ihr Euch die einzelnen Konditionen der Geschäftskonten immer genauer durchlesen und eine Entscheidung basierend auf den einzelnen Bedürfnissen Eures Unternehmens treffen. Wir haben Euch die besten Geschäftskonten basierend auf unterschiedlichen Unternehmensformen herausgefiltert, da nicht immer alle online Geschäftskonten auch für jede zugänglich ist.

Das beste online Geschäftskonto für GmbHs und UGs

Größere Unternehmen wie Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH) und Unternehmergesellschaften (UG) haben oft unterschiedliche Anforderungen an ein online Geschäftskonto als andere Unternehmensformen. Für GmbHs und UGs eignen sich schon deshalb nicht alle digitalen Firmenkontomodelle, da sie für viele nicht zugelassen sind. Unter anderem eignet sich das Penta Advanced Geschäftskonto mit am besten für diese Gesellschaftsform.

Paypal Business online Geschäftskonto
Auch der Zahlungsdienstleister PayPal bietet ein online Geschäftskonto an

PayPal bietet jedoch ein kostenloses Geschäftskonto an, was besonders für Unternehmen mit Online-Shop attraktiv ist. Die buchbare Lösung PayPal PLUS bietet Kunden nämlich viele weitere Zahlungsmöglichkeiten beim Check-out an. Neben dem Wiedererkennungswert des beliebten Online-Zahlungsdienstleisters ist aber auch das iZettle Kartenlesegerät von großem Interesse, da es die kontaktlose Zahlung im Laden ermöglicht. Es muss lediglich beachtet werden, dass es sich bei dem PayPal Geschäftskonto um ein Verwaltungskonto handelt und man somit eine weitere Bankverbindung braucht.

PayPal Geschäftskonto 

  • kostenloses digitales Geschäftskonto
  • Gebühren für Transaktionen je nach monatlichem Einkommen
  • Für Personen- und Kapitalgesellschaften
  • PayPal PLUS für Online Shops
  • iZettle Kartenlesegerät 
  • PayPal Business Debit Mastercard

Das beste online Geschäftskonto für Freiberufler

Die Eröffnung eines Geschäftskontos bei Filialbanken kann sich für diese Berufsgruppe manchmal schwieriger gestalten, denn manchmal erfüllen Freiberufler oder Selbstständige nicht die nötigen Anforderungen vieler Geschäftskontomodelle. Doch hier kommen die Fintechs ins Spiel, die digitale Geschäftskonten anbieten, die teilweise sogar extra auf diese Gesellschaftsformen spezialisiert sind. Mit seinen vielen Zusatzleistungen ist das N26 Geschäftskonto sicherlich eine gute Wahl für Freiberufler und Selbstständige.

N26 Business Konto

  • Dauerhaft kostenloses Geschäftskonto
  • Nur für Selbstständige und Freiberufler
  • Kostenlose Mastercard inkl.
  • 0,1 % Cashback auf alle geschäftlichen Einkäufe
  • Kostenlose Bargeldabhebungen deutschlandweit

Welche kostenlosen online Geschäftskonten gibt es?

Wie bereits in diesem Artikel erwähnt gibt es auch einige online Geschäftskonten die keine monatliche Gebühr anfordern. Das Kontist Free Geschäftskonto bietet dabei einige günstige Konditionen und Zusatzleistungen, die sich bei hoher Kompatibilität mit dem jeweiligen Unternehmen sehr lohnen können. Jedoch ist das Kontist Geschäftskonto nur für Freiberufler interessant, das Fyrst Base Geschäftskonto hingegen ist ebenfalls kostenlos und kann von den meisten Geschäftsformen, zum Beispiel auch Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR) eröffnet werden.

Alternativen zum online Geschäftskonto

Neben den oben aufgeführten digitalen Geschäftskontomodellen gibt es auch ein weitreichendes Angebot an Firmenkonten von klassischen Banken. Banken wie Sparkasse und Deutsche Bank zeichnen sich vor allem durch günstige Konditionen bei Bargeldaktionen und Überweisungen aus, da sie ein Kontoführungsentgelt beziehen. Volksbank und Co. sind vor Allem dann nützlich, wenn eine persönliche Beratung in der Filiale bevorzugt wird. Die teilweise stark vertretenen Filialen sind auch der Grund dafür, warum an mehr Standorten Bargeld Ein- und ausgezahlt werden kann. Auch die verschiedene Filialbanken bieten teils mehrere Geschäftskontomodelle an, die verschiedene Unternehmensformen in Anspruch nehmen können. Um auf dem Finanzmarkt mithalten zu können, bieten einige Filialbanken auch ein mobiles Online-Banking an, welches Kunden die Finanzverwaltung unterwegs erleichtert.

Geschäftskonto Filialbank
Auch klassische Filialbanken wie die Commerzbank bieten Geschäftskontomodelle an

Die Geschäftskontomodelle von Postbank und Commerzbank veranlassen zwar ebenfalls monatliche Gebühren, jedoch heben sich die Preise stark von denen der anderen Filialbanken ab und sind daher meist genauso günstig wie einige Angebote an online Geschäftskonten.

  • Postbank Business Giro (6 Monate keine monatliche Gebühr, Business Assistent, 5,90 Euro monatlich)
  • Commerzbank Klassik (9,90 Euro monatliche Kontoführungsgebühr, günstige Transaktionskosten, kostenlose Girokarte)

Offline oder Online Geschäftskonto – was lohnt sich mehr?

Vor allem bei jungen Unternehmen stellt sich die Frage, ob ein digitales oder klassisches Geschäftskonto nun die bessere Wahl darstellt. Die Antwort ist nicht immer einfach, da wie bereits mehrfach erwähnt die individuellen Bedürfnisse der Gesellschaft eine große Rolle spielen. Selbstverständlich klingt ein online Geschäftskonto ohne Kontoführungsentgelt erst mal verlockend, jedoch können sich die Nachteile dieses Firmenkontomodells langfristig negativ auf das Unternehmen auswirken. Zwar fallen bei einem offline Geschäftskonto monatliche Gebühren an, jedoch sind die beleghafte Transaktionen bei Filialbanken oft um einiges billiger als bei Fintechs. Die Gebühren sollten also genau in Betracht gezogen werden, sodass im Voraus beurteilt werden kann, welches Geschäftskontomodell sich für das jeweilige Unternehmen mehr lohnt.

Ein online Geschäftskonto eröffnen – welche Unterlagen braucht man?

Bei der Eröffnung eines online Geschäftskontos werden meist alle Unterlagen digitalisiert eingereicht. Dies bedeutet, dass das Legitimierung-verfahren ebenfalls online erfolgt. Per Video werden dann die Personaldokumente legitimiert, weshalb Ihr für die Antragsstellung mindestens folgende Dinge benötigt:

  • funktionierende Webcam und Mikrofon
  • gültiges Personaldokument in Form eines Reisepasses oder eines Personalausweises

Oft müssen größere Unternehmen wie GmbHs zudem noch einen Handelsregisterauszug und die Gesellschafterliste vorweisen. Die unterschiedlichen Anforderungen für die Eröffnung eines digitalen Geschäftskontos können aber bei den unterschiedlichen Direktbanken variieren. Meist kann die Kontoeröffnung aber innerhalb weniger Minuten abgeschlossen werden, viele Fintechs werben auch mit einem vollkommen funktionstüchtigen online Geschäftskonto nach spätestens 48 Stunden.

online Geschäftskonto Schufa Unterlagen

Je nachdem ob das jeweilige Geschäftskonto auf Guthabenbasis eröffnet werden kann oder nicht, müsst Ihr bei der Kontoeröffnung einen Schufa-Nachweis vorlegen. Bei online Geschäftskonten, die Ihr anfangs nicht überziehen müsst, braucht Ihr auch keine gute Bonität vorzuweisen. Lediglich, wenn Ihr einen Dispokredit oder einen Kontokorrentkredit bei Eurer Bank beantragt müsst Ihr eine Schuf-Abfrage zulassen.

Kontowechselservice

Einige Fintechs versuchen so schnell wie möglich Kunden zu generieren – und bieten somit einen Service an, der den Wechsel auf das jeweilige Konto allgemein vereinfacht. Falls Ihr bereits ein Geschäftskonto besitzt, könnte Ihr bei Banken wie den kostenlosen Kontowechselservice in Anspruch nehmen. Die Bank bietet an, ohne zusätzliche Gebühren die kompletten Unterlagen vom alten Geschäftskonto zu übernehmen und automatisch auf das neue Konto einzurichten. Dies spart wertvolle Zeit für diejenigen, die möglichst schnell auf ihr online Geschäftskonto zugreifen wollen. Um zeitaufwenigen Papierkram bei der Kontoeröffnung zu vermeiden lohnt es sich definitiv, falls vorhanden den Kontowechselservice in Anspruch zu nehmen.

Fazit zu den besten online Geschäftskonten

Online Geschäftskonten sind eine gute Alternative, um Zahlungsverkehr komplett digital zu regeln. Mittlerweile gibt es viele Angebote von modernen Fintechs, die eine starke Konkurrenz zu den Geschäftskonten von Filialbanken bieten. Online Geschäftskonten sind meist günstiger, wenn nicht sogar kostenlos und heben sich durch eine weiterentwickelte Finanztechnologie von anderen Angeboten ab. Geschäftskunden können so zu verringerten Kosten auf verschiedene Vorteile zugreifen.

Jedoch sind online Geschäftskonten eher ungünstiger, wenn das jeweilige Unternehmen zum Beispiel viel mit Bargeld umgehen muss. Zudem können zusätzliche Gebühren bei Leistungen wie Buchungen oder Auslandszahlungsverkehr hinzukommen. Teils sind manche Unternehmensformen auch nicht für einige Geschäftskontomodelle zugelassen. Daher kann man nicht pauschalisieren, ob sich ein online Geschäftskonto mehr lohnt, da es stark auf die jeweiligen Bedürfnisse des Unternehmens ankommt.

Häufig gestellte Fragen zu online Geschäftskonten

Was bringt ein online Geschäftskonto?   +

Die verschiedenen Firmenkontomodelle von modernen Fintechs sind oft günstiger im Vergleich zu den Geschäftskonten von Filialbanken oder sogar kostenlos. Ein online Geschäftskonto ist vor allem für diejenigen nützlich, die sich auf flexibles Online-Banking verlassen wollen. Außerdem können digitale Firmenkonten Finanzverwaltungs-Tools und Kontokorrentkredite bereitstellen.

Welche Banken bieten online Geschäftskonten an?   +

Mittlerweile gibt es ein weitreichendes Angebot an modernen Neobanken, die online Geschäftskonten zur Verfügung stellen. Zu den wichtigsten Anbietern gehören Holvi, Fyrst, Penta, Kontist und N26. Aber auch die Fintechs Bunq, DKB, Fidor und PayPal bieten ein digitales Firmenkonto an.

Wer kann ein online Geschäftskonto eröffnen?   +

Grundsätzlich können alle Unternehmensformen ein digitales Geschäftskonto eröffnen. Jedoch sind nicht alle Firmenkontomodelle für jegliche Gesellschaften zugänglich. Zudem können sich Freiberufler und Selbstständige auch gegen ein Geschäftskonto entscheiden. Auch bieten viele Fintechs ihre digitalen Firmenkonten nur für bestimmte Gruppen an. Die Fintechs N26 und Kontist zum Beispiel bieten ihre online Geschäftskonten ausschließlich für Freiberufler und Einzelunternehmer an.

Welche Gebühren können bei einem online Geschäftskonto anfallen?   +

Zwar sind viele online Geschäftskonten kostenlos, jedoch können auch bei einigen Leistungen zusätzliche Gebühren anfallen. Durch die fehlenden Filialen verlangen einige digitale Firmenkonten beispielsweise eine höhere Summe für Bargeldaktionen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: