Das Deutsche Bank Geschäftskonto ist eines der beliebtesten Kontoprodukte für Firmen in Deutschland. In diesem Ratgeber zeigen wir, ob sich die Eröffnung und worauf man achten muss!

Wer auf der Suche nach einem Geschäftskonto ist, der findet in Deutschland mittlerweile eine relevante Auswahl. Gerade die Filialbanken bieten allesamt verschiedene Ausführungen für Geschäftskunden, sodass ein genauer Geschäftskonto Vergleich entscheidend ist. In diesem Ratgeber haben wir das Deutsche Bank Geschäftskonto entsprechend detailliert unter die Lupe genommen, um zu zeigen, für wen sich die Eröffnung des Kontos lohnt und worauf man unbedingt achten sollte!

Die besten Alternativen zum Deutsche Bank Geschäftskonto

Fyrst Base

  • Aktion: 50 Euro Amazon Gutschein für die ersten 1.000 Kunden und attraktive Rabatte auf Buchhaltungssoftwares bis zum 29.11.2020
  • Kostenlose Kontoführung mit FYRST Card
  • 50 kostenlose beleglose Buchungsposten inklusive
  • Günstiger Auslandszahlungsverkehr
  • Bargeldaus- und einzahlungen deutschlandweit

N26 Business

  • kostenloses Geschäftskonto
  • weltweit gebührenfrei bezahlen
  • kostenloses Geld abheben innerhalb der Eurozone
  • 0,1 % Cashback auf alle geschäftlichen Einkäufe

Holvi Starter

  • kostenloses Geschäftskonto
  • 1 Geschäftskonto und 1 Business Mastercard
  • Unbegrenzte Überweisungen
  • Abhebegebühr 2,5 %

PENTA Advanced

  • kostenlose Firmenkarte
  • Einlagen sind bis zu 100.000 € gesichert
  • online Geschäftskonto mit deutscher IBAN
  • vereinfachte Buchhaltung

Postbank Business Giro

  • Aktion: 6 Monate kein Kontoführungsentgelt
  • danach 5,90 € monatlich
  • Postbank Business Assistent inbegriffen
  • flächendeckende Bargeldversorgung

Welche Varianten eines Deutsche Bank Geschäftskonto gibt es?

Wie bei den meisten anderen Banken auch bietet die Deutsche Bank unterschiedliche Ausführungen des Geschäftskontos. Hierbei gibt es anders als etwa beim Sparkasse Geschäftskonto oder dem Volksbank Geschäftskonto allerdings keine regionalen Unterschiede. Stattdessen sind die Varianten des Geschäftskontos überall gleich und richten sich gleichermaßen an Firmen, Gewerbetreibende und auch Selbstständige. Konkret können interessierte Kunden diese Ausführungen des Deutsche Bank Firmenkonto eröffnen:

  • Deutsche Bank Business Basic Konto (geringe Nutzung)
  • Deutsche Bank Business Classic Konto (mittlere Nutzung)
  • Deutsche Bank Business Premium Konto (hohe Nutzung)

Diese Aufteilung der verschiedenen Kontotypen ist für eine Geschäftsbank typisch und wird so auch von vielen anderen Instituten gewählt. Die Unterscheidung für eines der verschiedenen Modelle richtet sich bei einem Geschäftskonto üblicherweise nach der Nutzung. Das heißt konkret: Bei den günstigeren Varianten ist die Grundgebühr meist niedrig, dafür sind die Kosten für Buchungsposten höher. Lohnen kann sich die günstige Variante zum Beispiel als Deutsche Bank Konto für Selbstständige. Die Entscheidung für eine der verschiedenen Varianten des Deutsche Bank Geschäftskonto sollte entsprechend primär danach fallen, wie viele Zahlungen man über das Konto tätigt beziehungsweise laufen lässt.

Anders als bei einigen Konkurrenten gibt es beim Geschäftskonto der Deutschen Bank grundsätzlich keine Freiposten für Buchungen. Stattdessen fallen bei allen Kontotypen ab der ersten Transaktion Gebühren an. Unterschiede zwischen den verschiedenen Typen ergeben sich allerdings bei den enthaltenen Karten. Bei einem Deutsche Bank Geschäftskonto inkludiert sind je nach Modell:

  • Business Basic Konto – 1 Girokarte
  • Business Classic Konto – 2 Girokarten, 1 Debit- und 1 Kreditkarte
  • Business Premium Konto – 2 Giro-, 2 Debit- und 2 Kreditkarten

Ansonsten sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Deutsche Bank Firmenkonto bei den Gebühren zu finden und weniger bei den Leistungen. Dies ist bei Geschäftskonten allerdings die Regel und bei der Deutschen Bank nicht unbedingt eine Ausnahme.

Welche Leistungen bietet ein Deutsche Bank Firmenkonto?

Wer sich für ein Deutsche Bank Firmenkonto entscheidet, der darf sich grundlegend auf einige relevante Leistungen freuen. Generell enthalten sind bei allen Ausführungen des Deutsche Bank Geschäftskonto dabei die folgenden Leistungen:

  • Kostenfreie Abhebungen an weltweit über 50.000 Geldautomaten
  • Nutzung des modernen Online- und Mobile-Bankings
  • Nutzung von SEPA-Echtzeitüberweisungen (kostenpflichtig)
  • Moderne App mit relevanten Funktionen der Kontoführung
  • Digitales Postfach für alle Bankunterlagen
  • Kostenloser Kontowechsel-Service für alle Neukunden

Man darf sich entsprechend auf ein durchaus relevantes Leistungspaket freuen, wenn man sich für ein Deutsche Bank Geschäftskonto entscheidet. Gerade die kostenfreien Abhebungen, die nicht nur in Deutschland, sondern auch bei Partnern im Ausland gelten, sind ein großes Plus des Produkts. Diese Leistung bieten tatsächlich nur wenige Konkurrenten. Aufgeholt hat die Deutsche Bank zudem im Bereich des Online- und Mobile-Bankings und bietet hier mittlerweile ein gutes Produkt für Geschäftskunden. Auch die App weiß im Test des Deutsche Bank Geschäftskonto zu überzeugen.

Deutsche Bank Geschäftskonto Online
Online & Mobile Banking wird bei Geschäftskonten immer wichtiger

Neben den genannten allgemeinen Leistungen, die immer enthalten sind, kommen bei den Premium-Versionen des Deutsche Bank Firmenkonto natürlich noch einige weitere relevante Leistungen dazu. Neben den oben bereits genannten Kredit- und Debitkarten, die beim Firmenkonto der Deutschen Bank enthalten sind, gibt es auch noch weitere Inklusivleistungen. Beim Deutsche Bank Business Classic Konto sind zusätzlich unter anderem noch diese Leistungen enthalten:

  • 50 Prozent Rabatt auf ein zweites Classic Konto
  • 2 Freiposten für Bargeldeinzahlungen in der Filiale pro Monat

Noch weiter gehen die zusätzlichen Inklusivleistungen beim Deutsche Bank Business Premium Konto. Wer diese Version des Deutsche Bank Firmenkonto eröffnet, erhält die folgenden Leistungen oben drauf:

  • Kostenfreies zweites Business Premium Konto
  • 4 Freiposten für Bargeldeinzahlungen in der Filiale pro Monat
  • Kostenfreier Abruf von Kontoinformationen durch Service-Rechenzentren

Das Leistungspaket des Deutsche Bank Firmenkonto kann sich so durchaus sehen lassen. Dazu kommt, dass man natürlich immer auch auf die Beratung in der Filiale oder über die Hotline setzen kann, was bei anderen Geschäftsbanken nicht immer der Fall ist. Neben den üblichen Leistungen darf man sich also darüber freuen, dass man immer auch persönlich beraten wird. Wichtig ist hierbei auch, dass es sich um eine Vollbank handelt, die auch mit weiteren Leistungen helfen kann – etwa mit Krediten oder auch mit verschiedenen Investitionsszenarien.

Wie hoch sind die Gebühren beim Deutsche Bank Business Konto?

Wer sich für ein Deutsche Bank Geschäftskonto entscheidet, der muss damit zurechtkommen, dass die Gebühren nicht komplett zu vernachlässigen sind. Die Bank ist ein klassischer Premium-Anbieter mit vollem Beratungsansatz und damit deutlich teurer als die meisten Direktbanken, die nur ein Konto ohne große zusätzliche Beratungsleistung oder ein Filialnetz bieten. Die generellen Deutsche Bank Geschäftskonto Kosten sehen grundsätzlich wie folgt aus:

  • Deutsche Bank Business Basic Konto – 9,90 Euro
  • Deutsche Bank Business Classic Konto – 15,90 Euro
  • Deutsche Bank Business Premium Konto – 29,90 Euro

Auf das Jahr gerechnet liegen die Grundgebühren des Deutsche Bank Geschäftkonto somit selbst mit dem günstigsten Konto bereits bei knapp 120 Euro. Beim Classic Konto sind es gar über 190 Euro, beim Premium Konto mehr als 350 Euro. Das sind definitiv keine zu vernachlässigenden Jahresgebühren, weswegen man sich gut überlegen muss, ob das Deutsche Bank Geschäftskonto die richtige Wahl ist. Das Commerzbank Geschäftskonto kann beispielsweise etwas günstiger sein, genauso auch das Postbank Geschäftskonto. Neben den Grundgebühren gibt es beim Deutsche Bank Firmenkonto zudem noch diese relevanten Buchungsgebühren:

  • Deutsche Bank Business Basic Konto – 0,22 Euro pro beleglose Buchung |2,50 Euro pro beleghafte Buchung
  • Deutsche Bank Business Classic Konto – 0,12 Euro pro beleglose Buchung |2,50 Euro pro beleghafte Buchung
  • Deutsche Bank Business Premium Konto – 0,07 Euro pro beleglose Buchung |2,50 Euro pro beleghafte Buchung

Rechnet man nun beispielhaft mit 100 beleglosen Buchungen im Monat (dazu gehören ein- und ausgehende Überweisungen, Daueraufträge oder auch Lastschriften), kommen beim Basic Konto noch einmal 22 Euro obendrauf, beim Classic Konto sind es 12 Euro, beim Premium Konto 7 Euro. Das Beispiel zeigt gut, dass bei einem solchen Nutzungsverhalten das Classic Konto bereits die günstigere Variante ist. Die günstigste Variante des Deutsche Bank Geschäftskonto lohnt sich also nur, wenn man sehr wenige Transaktionen pro Monat hat. Der Sprung vom Classic zum Premium Konto lohnt sich meist bei rund 100 bis 150 Buchungen pro Monat, je nachdem wie intensiv man andere Leistungen nutzt.

Deutsche Bank Firmenkonto Online Banking
Bei vielen Transaktionen ist das Firmenkonto der Deutschen Bank recht teuer

Generell ist das Deutsche Bank Geschäftskonto mit Blick auf die beleghaften Buchugnen recht teuer. Wer ausschließlich oder großenteils diese nutzt, kann allerdings auch die günstigste Variante des Firmenkonto der Deutschen Bank nutzen, da es hier keine Unterschiede bei den Gebühren gibt.

Ansonsten sind noch die folgenden Deutsche Bank Geschäftskonto Preise relevant:

  • SEPA-Echtzeitüberweisungen: 0,35 Euro pro Vorgang
  • Bargeldein- und Auszahlungen am Schalter: 2,50 Euro pro Vorgang (2 inkludiert beim Classic Konto, 4 inkludiert beim Premium Konto)
  • Deutsche Bank Kreditkarte: 29 Euro pro Jahr (inkludiert beim Classic & Premium Konto)

Wer sich für das Deutsche Bank Konto für Firmen und Selbstständige interessiert, sollte all diese Gebühren zwingend zusammenrechnen. Nur so kann man sich ein gutes Bild davon machen, ob sich das Konto lohnt und wie teuer es am Ende wirklich wird.

Lohnt sich die Eröffnung von einem Deutsche Bank Geschäftskonto?

Die Entscheidung für ein Deutsche Bank Geschäftskonto sollte auf jeden Fall gut durchdacht sein. Die Bank bietet viele Leistungen, allerdings sind die Preise ähnlich wie auch bei vielen anderen Filialbanken vergleichsweise hoch. Blind sollte man sich also definitiv nicht für ein Deutsche Bank Firmenkonto entscheiden. Wer ein Konto beispielsweise nur selten nutzt und etwa als Selbstständiger nur ein paar Transaktionen im Monat über das Online-Banking tätigt, der ist mit dem Konto definitiv falsch aufgestellt und sollte eher den Blick auf ein Konto von einer Direktbank werfen, etwa das beliebte N26 Business Konto.

Lohnen kann sich das Deutsche Bank Geschäftskonto allerdings dann, wenn Firmen zum einen das Filialnetz brauchen und zum anderen von der Beratung und der guten Verfügbarkeit des Kundenservice profitieren können. Gerade bei größeren Unternehmen gilt dies schon deshalb, weil eine gute Erreichbarkeit der Bank eine deutlich wichtigere Rolle spielt und auch die Kosten nicht mehr so stark ins Gewicht fallen. Auf eben diesen Markt spezialisiert sich die Deutsche Bank auch. Bei mittleren und größeren Firmen sind die Deutsche Bank Geschäftskonto Erfahrungen durchaus gut, geschätzt wird besonders die Beratung und die Nutzung von Dienstleistungen, die über die reine Kontoführung hinausgehen.

Deutsche Bank Geschäftskonto
Für Freelancer und Freiberufler gibt es bessere Alternativen

Praktisch kann ein Firmenkonto bei der Deutschen Bank zudem dann sein, wenn man häufig im In- und Ausland Bargeld abheben möchte, da dies weltweit kostenfrei ist. Zudem sind bei den Premium-Varianten auch Einzahlungen ohne Gebühren, zumindest zwei bis viermal im Monat, enthalten. Auch das kann für manche Firmen und auch für Selbstständige und Gewerbetreibende teils sehr praktisch sein. Man kann also gut zusammenfassen, dass sich die Eröffnung eines Deutsche Bank Geschäftskontos lohnen kann – allerdings primär für mittlere und größere Firmen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Deutsche Bank Geschäftskonto?

Für ein Deutsche Bank Geschäftskonto sollte man sich definitiv nicht blind entscheiden. Wer nicht gerade viele Transaktionen hat und keine Beratung braucht, ist bei einer Direktbank deutlich besser aufgehoben. Besonders empfehlenswert für Freiberufler und Selbstständige sind hier die drei folgenden kostenlosen Produkte:

  • N26 Business (kostenlose Kontoführung, 3 kostenlose Euro-Abhebungen pro Monat)
  • Fyrst Base (kostenlose Kontoführung, schnelle Eröffnung, verschiedene Kreditangebote)
  • Holvi Starter (kostenlose Kontoführung, integrierte Buchhaltungssoftware)

Besonders bekannt ist das Geschäftskonto der Berliner N26 Bank. Dieses zeichnet sich primär durch eine kostenlose Kontoführung sowie die Möglichkeit, dreimal im Monat kostenfrei Bargeld abheben zu können aus. Auch Transaktionen sind großenteils kostenfrei, wodurch Geschäftskunden ein sehr attraktives Gesamtpaket erwartet – einzig die Beratung gilt als ausbaufähig. Alternativen können hier Fyrst Base, Kontist Free, Penta Advanced und Holvi Starter sein, alle bieten ähnliche Leistungen und eine vergleichbare Gebührenstruktur, aber jeweils noch ein besonderes Extra.

Wenn es dennoch eine Filialbank sein soll, die Deutsche Bank aber zu teuer ist, könnten diese beiden Alternativen eine gute Option sein:

Sowohl die Commerzbank als auch die Postbank bieten etwas günstigere Einstiegsprodukte als die Deutsche Bank und bieten dadurch besonders auch interessante Firmenkonten für Selbstständige sowie kleinere Gewerbetreibende. Bei den Premium-Produkten sind die Unterschiede vergleichsweise gering, aber gerade bei den Einstiegsprodukten sind die beiden Konkurrenten der Deutschen Bank günstiger.

Fazit zum Deutsche Bank Geschäftskonto

Das Deutsche Bank Geschäftskonto ist eines der echten Premium-Konten unter den Firmenkonten in Deutschland. Die Gebühren sind entsprechend nicht unbedingt niedrig, dafür sind mehr Leistungen enthalten als bei anderen Banken. Gerade für mittlere und größere Firmen kann das Deutsche Bank Geschäftskonto attraktiv sein, für Selbstständige und kleinere Firmen lohnen sich alternative Produkte meist mehr.

Häufig gestellte Fragen zum Deutsche Bank Girokonto

Welche Leistungen bietet ein Deutsche Bank Geschäftskonto?   +

Wer sich für ein Deutsche Bank Firmenkonto entscheidet, der darf sich grundlegend auf einige relevante Leistungen freuen. Generell enthalten sind bei allen Ausführungen des Deutsche Bank Geschäftskonto dabei die folgenden Leistungen: Kostenfreie Abhebungen an weltweit über 50.000 Geldautomaten, Nutzung des modernen Online- und Mobile-Bankings, Nutzung von SEPA-Echtzeitüberweisungen (kostenpflichtig), Moderne App mit relevanten Funktionen der Kontoführung, Digitales Postfach für alle Bankunterlagen. Insgesamt ein durchaus umfangreiches Leistungspaket, das noch durch weitere Leistungen ergänzt wird.

Wie hoch sind die Gebühren bei einem Deutsche Bank Geschäftskonto?   +

Auf das Jahr gerechnet liegen die Grundgebühren des Deutsche Bank Geschäftskonto somit selbst mit dem günstigsten Konto bereits bei knapp 120 Euro. Beim Classic Konto sind es gar über 190 Euro, beim Premium Konto mehr als 350 Euro. Das sind definitiv keine zu vernachlässigenden Jahresgebühren, weswegen man sich gut überlegen muss, ob das Deutsche Bank Geschäftskonto die richtige Wahl ist.

Für wen lohnt sich ein Deutsche Bank Geschäftskonto?   +

Lohnen kann sich das Deutsche Bank Geschäftskonto dann, wenn Firmen zum einen das Filialnetz brauchen und zum anderen von der Beratung und der guten Verfügbarkeit des Kundenservice profitieren können. Gerade bei größeren Unternehmen gilt dies schon deshalb, weil eine gute Erreichbarkeit der Bank eine deutlich wichtigere Rolle spielt und auch die Kosten nicht mehr so stark ins Gewicht fallen. Auf eben diesen Markt spezialisiert sich die Deutsche Bank auch. Bei mittleren und größeren Firmen sind die Deutsche Bank Geschäftskonto Erfahrungen durchaus gut, geschätzt wird besonders die Beratung und die Nutzung von Dienstleistungen, die über die reine Kontoführung hinausgehen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: