Für einen Kurztrip nach Abu Dhabi habe ich mich für eine ganz besondere Airlines entschieden: Egypt Air – und das in der Economy Class. Wenngleich die Buchung dieses Trips vergleichbar langweilig war, erwarten Euch so einige spannende Reviews!

In diesem Tripreport nehme ich Euch mit in einige geniale Lounges und tolle Hotels und natürlich zeige ich Euch das deutlich weniger exklusive Erlebnis eines Fluges mit Egypt Air.

Alle Teile des Tripreports im Überblick:

Eine Star Alliance Airline und kein Review

Mit ein Auslöser für den Trip und die Buchung war, dass wir zwar schon viele Reviews haben, aber beispielsweise von Egypt Air noch eins fehlt. Zwar gibt es selten attraktive Angebote in der Egypt Air Economy Class, aber gerade als Zubringerflug für günstige First Class Flüge mit Emirates ab Kairo, kommt die Airline doch in Frage. Auch den Star Alliance Gold Status kann man dank der Möglichkeit des gemeinsamen Sammelns von Statusmeilen bei Egypt Air relativ einfach “erfliegen”. Da ich den Review-Trip auch noch mit etwas Angenehmen verbinden wollte, suchte ich nach passenden Flügen im November in eine warme Gegend und stieß auf Abu Dhabi.

EgyptAir A330 Economy Class Sitze 2

Die Flüge mit Egypt Air nach Abu Dhabi waren dabei mit etwa 380 Euro nicht allzu günstig, da ich jedoch sowohl die Langstrecken Economy Class im Airbus A330 als auch die Kurz- und Mittelstrecken Economy Class in der Boeing 737-800 testen konnte, fand ich den Preis akzeptabel. Insgesamt waren die Flüge auch durchaus in Ordnung, denn die Verpflegung war gut und auch der Sitzkomfort ist vergleichsweise hoch. Lediglich am Entertainment hat es mehrfach gehakt.

Al Dhabi Lounge Abu Dhabi Sitze4

Dank meines Star Alliance Gold Status konnte ich trotz der Flüge in der Economy Class sowohl in Frankfurt als auch in Kairo und Abu Dhabi diverse Lounges nutzen und so kamen auch noch drei neue Lounge Reviews zu Stande.

Traders Hotel, Sofitel und Premier Inn in Abu Dhabi

In Abu Dhabi konnte ich dann drei verschiedene Hotels testen. Das war zum einen das Traders Hotel, das zu Shangri-La gehört. Dieses hat mich wirklich begeistert, denn die Zimmer sind sehr funktionell, sodass man die Zeit vor Ort gut nutzen kann, aber auch die Erholungsmöglichkeiten sind vielfältig.

Traders Hotel Abu Dhabi Strand3

Mein zweites Luxushotel in Abu Dhabi wurde dann das Sofitel Abu Dhabi. Dort wurde ich mit einem wirklich schönen Upgrade überrascht, denn statt des gebuchten Standardzimmers gab es dank des Accor Gold Status ein Upgrade in die zweithöchste Suite-Kategorie. Diese punktete mit einem tollen Ausblick und auch die Größe war sehr angenehm.

Sofitel Abu Dhabi Zimmer1

Auch die Lounge hatte hier viel zu bieten, sodass ich mich sehr wohl gefühlt habe. Aufgrund eines Abfluges um 5 Uhr morgens entschied ich mich, die letzte Nacht dann doch nicht in einer Lounge am Flughafen, sondern in einem Hotel zu verbringen.

Premier Inn Abu Dhabi Airport Pool1

Hier wählte ich das Premier Inn Abu Dhabi Airport, welches zwar nicht berauschend, aber durchaus akzeptabel war. Besonders die Erholungsmöglichkeiten waren hier überraschend gut, besonders für ein Flughafenhotel.

Fazit zu meinem Trip mit Egypt Air nach Abu Dhabi

Bei diesem Trip hat sich für mich wieder einmal gezeigt, wie komfortabel das Reisen mit einem Status ist. Nicht nur die Möglichkeit trotz eines Fluges in der Economy Class diverse Lounges nutzen zu können, auch die Upgrades im Traders Hotel Abu Dhabi und dem Sofitel Abu Dhabi, haben mir den Urlaub deutlich angenehmer gestaltet. So erhielt ich beide Mal ein deutlich größeres Zimmer als gebucht und auch das Frühstück war inkludiert. Am Ende hatte ich so einige entspannte und sehr schöne Tage im warmen Abu Dhabi.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Leos Begeisterung für Flugzeuge und Reisen geht noch weit über seinen Beruf hinaus. So versucht er bereits seit vielen Jahren die besten Luxusreisen zu guten Preisen zu finden und möchte dies nun auf reisetopia mit euch teilen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.